PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht JePe F18



arnold69
13.10.2016, 18:49
Hallo zusammen,

Mein Name ist Arnold, komme aus der nähe von Würzburg und bin 46 Jahre.

Mit Modellbau habe ich 1979 angefangen als ich zu Weihnachten den Lancia Stratos von Robbe Geschenk bekommen habe.
Später ist von Graubner noch das Miniprob und die Elke dazu gekommen, die Elke ist immer noch in meinem Besitz, wurde aber etwas umgebaut.
Nach langer pause hat mich der Modellbau Virus wieder erwischt, ich habe einige Schön Schiffchen (z.B. Wiesel von Graubner, Schütze und Marauder von Robbe....) sowie Rennboote von HPR, Hydro&Marine ect.

Der Modellbau ist für mich noch Neuland und mein Erstflug steht auch noch aus, da es an dem Tag leider zu windig war.
Für den Anfang habe ich mir den EasyStar zugelegt, noch den ersten mit Bürstenmotor, ich habe ihn auch schon auf Querruder umgebaut.

Die F18 werde ich mit zwei 70mm Impeller Aufbauen und werde dazu sicherlich noch viele Fragen haben.
Habe auch schon die Baubereich hier im Forum gelesen.


Gruß Arnold

gast_7323
14.10.2016, 00:49
Hallo Arnold ! Herzlich willkommen im Forum !! Du wirst viele interessante Infos finden können . Auch viele sehr persönliche Meinungen . Unser Hobby ist anspruchsvoll und sehr vielseitig und macht viel Spaß.Ich wünsche Dir Neugier,Gelassenheit und Ausdauer !!
Mit freundlichen Grüßen,Peter Schmalenbach , hiamp .

Christian Abeln
14.10.2016, 09:08
Ich weiss zwar nicht was Peters Bild mit ner F-18 zu tun hat aber ich heisse Dich auch hier im Forum herzlich willkommen :)
Ich gehe mal davon aus dss der Threadtitel eher "Baubericht JePe F-18" heissen sollte?

Viel Spass bei uns Bekloppten :D

P.S. Gehe ich richtig dass Du mit ModellFLUG bisher noch gar nichts am Hut hattest? Dann solltest Du Dir gegebenenfalls irgendjemand suchen der n bissl Ahnung hat und über die Sachen mal drüberschaut bevor Du sie in ihr Element übergibst. Gegebenenfalls auch einfliegen lassen. Ist wesentlich stress- und frustfreier als wenn Du alles selber machen möchtest.

arnold69
15.10.2016, 23:24
Hallo zusammen,

ich habe jemanden, der hat sich den Easystar schon angeschaut und wird auch mir versuchen das Fliegen bei zu bringe3n, er macht scdhon 30 jahrte Modellflug und hat schon einigen das Fliegen beigebracht.
der Baubericht wird etwas länger dauern, da ich nicht oft Zeit zum Bauen habe, bin z. B. jetzt gerade erst nach hause gekommen und war die ganze Woche Unterwegs.

Es sollte Eigentlich Baubericht heisen, nur da war die selbst Korregtur vom Tablet beteiligt.


Gruß Arnold

arnold69
22.12.2016, 22:04
Hallo zusammen,


meine F-18 macht kleine Vortschritte, hab jetzt die Tragflächen angeklebt.

Ich hoffe das am anfang nächsten Jahres es mehr zu Berichten gibt, wenn ich Urlaub habe.

Gruß Arnold

mr.sush
23.12.2016, 06:16
Werde ich ab und zu gespannt rein schauen.. :D

Gibt es denn die F18 von Jepe noch irgendwo zu kaufen?

Gruss
Sascha

nsx
23.12.2016, 06:31
Hallo Sascha,

glaube bei Ebay wirst du fündig...

Gruß und gleichzeitig allen frohe Weihnachten!!!!
Andreas

mr.sush
23.12.2016, 06:41
Hallo Andreas

Vielen Dank, werde ich mal durch stöbern..

Gruss
Sascha

FoxausRhens
23.12.2016, 09:33
Bei Jepe selbst gibt's ja leider keine Modelle mehr, weiß einer was da los ist ?

Jepe war für mich immer die erste Adresse für Schaum Impeller.

Frohe Weihnachten euch

Alex

Tinpusher
23.12.2016, 10:04
Bei Jepe selbst gibt's ja leider keine Modelle mehr, weiß einer was da los ist ?

Jepe war für mich immer die erste Adresse für Schaum Impeller.


Ja, darf aber noch nichts sagen. Es gibt sehr bald wieder etwas Neues aus der "Fast-Foam Schmiede", der Container mit den Basismodellen ist schon da.

Frohes Fest
Frank

FoxausRhens
23.12.2016, 11:24
Cool, Jepe rocks:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Fritz
26.12.2016, 13:09
Hallo

Dieser Bericht mit Fotos ist sehr aufschlussreich

http://www.jepejets.com/blog/?p=21#more-21

arnold69
26.12.2016, 20:08
Hallo

Dieser Bericht mit Fotos ist sehr aufschlussreich

http://www.jepejets.com/blog/?p=21#more-21


Hallo,

nach dieser Anleitung baue ich auch.

Jetzt hab ich aber eine Frage zu den Impellern, werde die nur in die Holzringe eingeklebt?

Ich hatte mir Überlegt das wenn ich ich um den Impeller einen CFK-Ring mache und dann den Impeller direkt an den
Holzring schraube, ob das Funktioniert?

Hab in der Bauanleitung leider keine dazu Antwort gefunden.

Anbei noch ein Foto vom jetzigen zustand.

Gruß Arnold

gsaelsbaerbumerang
26.12.2016, 20:19
Hallo
Habe mir auch vor einigen Wochen den Bausatz günstig im ebay gekauft . Angefangen habe ich noch nicht , da ich inzwischen einen Starfighter als Projekt laufen habe . Die F-18 habe ich als Ersatz für meine, leider abgestürzte, Freewing F-18 gekauft . JePe hat eine super gemachte Bauanleitung für den Flieger . Habe allerdings vor die F-18 mit Vollausstattung zu bauen . Also mit Fahrwerk , Pendelleitwerk ,Beleuchtung und einem 90iger Impeller . Bin kein Freund von superleichten Jets . Mir ist wichtig das ein Jet möglichst Vorbildgetreu geflogen werden kann .Die Freewing F-18 flog richtig gut , auch ohne Vectorsteuerung . Habe die F-18 beglast und mit der Payerne Jubiläumslackierung vesehen .Ist zwar nicht ganz korrekt ,da die Schweizer keine Super Hornet betreiben . Jetzt habe ich ja eine Hornet .Mal schauen was für eine Lackierung es wird . Bis vor Kurzem wußte ich nicht das JePe die F-18 im Programm hat oder hatte .Danke hierfür an Fritz . RCN lesen bringt einen schon weiter ! Mit herzlichen Grüßen an alle Impellerfreunde.
Peter :)

Tinpusher
26.12.2016, 22:11
Jetzt hab ich aber eine Frage zu den Impellern, werde die nur in die Holzringe eingeklebt?


Hallo Arnold,

In der Anleitung steht, dass die 70er Jepe Fans oder CS70 einfach in die Holzringe eingepresst werden sollen, andere (locker sitzende) einkleben.

Grüße
Frank

arnold69
26.12.2016, 23:08
Hallo Frank,

danke für die Antwort, mit meinem englisch ist es nicht so toll. jetzt verstehe ich auch was da steht;), das meiste hab ich verstanden aber leider nicht alles.
Der eine Impeller sitz richtig fest und der zweite sitzt viel zu locker für meinen Geschmack.

Tinpusher
27.12.2016, 09:42
Sind das die Jepe Fans? Eine recht einfache Möglichkeit wäre auch, die Holzringe im Aufnahmespant an jeweils zwei Stellen auszusparen und dort rechtwinklig nach hinten zwei Kiefernleisten einzuleimen. Auf die werden dann die Befestigungslaschen der Fans geschraubt. Anbei zwei Fotos zur besseren Erläuterung.
17129341712935

arnold69
28.12.2016, 09:02
Hallo Frank,

das wäre auch eine möglichkeit, aber um die Impeller zu wechseln, müsste ich die Haltelaschen entfernen damit sie durch den Spannt gehen welcher das Höhenruder hält.

ich glaube das mit den Ringen an den Impeller kleben und verschrauben ist eine günstige Alternative, da kann ich im gegebenen Fall die Impeller später noch ausbauen.

Danke für euer Antworten.:)

arnold69
12.01.2017, 20:16
Hallo zusammen,

an der F 18 ist noch nicht viel passiert und der Urlaub schon halb vorbei.

Da haben sich noch andere Projekte dazwischen gemogelt.

Ich habe mir überlegt die Höhenruder als Pendelruder auszuführen ( wie Orginal) und gleichzeitig als Querruder zu verwenden.

Somit könnte ich die Landeklappen über die ganze Spannweite führen.

Hab auch schon eine Idee wie sich das mit den zwei Impeller lösen lässt, hätte dabei einen Ausschlag von ca. 15° oder 3cm an der Spitze der Höhenfloße.

Würde der Ausschlag reichen oder ist das noch zu wenig?

Anbei noch Fotos meines anderen Projektes, ist so gut wie fertig.


Gruß Arnold


172184417218421721843

Meier111
13.01.2017, 15:57
Hab die JePe F-18. Mit Pendelhöhenruder.
Anfangs mal probiert, wie viel Ruderweg die F-18 verträgt (in großer Höhe, selbstverständlich).
Je nach Flugzustand gab es Strömungsabriss bei > 10° Ausschlag.
Also fliege ich mit nur noch +- 8°. Reicht als Höhenruder vollkommen aus.

Hab Taileron nicht probiert.
An den Flügelchen hab ich Flaps und Querruder (ca. halbe/halbe). Funktioniert super wunderprächtig.
High Alpha möglich bis zum abwinken. Auch sonst sehr angenehm steuerbares Modell.

arnold69
13.01.2017, 16:16
Hallo Meier111,

Danke für die Info, hat mir sehr geholfen.:cool:


Gruß Arnold

arnold69
16.04.2017, 09:10
Hallo zusamen,


es ging wieder ein bischen weiter mit der F-18.

Ich werde die Seitenruder auch Funktionsfähig machen und hab mir dafür Servoeinbaurahmen besorgt und eingepasst.

Für die Seiten- und Höhenruder werden Servos von Savöx vom Typ SH0255MG eingebaut.


Gruß Arnold

arnold69
22.04.2017, 22:13
Hallo zusammen,

das höhenleitwerk nimmt langsam gestallt an.

Auf dem Spannt der normalerweisse das Höhenleitwerk aufnimmt, werde ich beidseitig mit 1,5 mm Sperrholz verstärken und den orginallen Spannt mittig an der Stelle wo das Höhenruder angeklebt wird ein 4mm breites Stück entfernen und eine 4mm Welle einkleben.
Am Höhnruder wird eine Messinghülse eingeklebt und das Höhenruder mit Stellringen befestigt.
Die drei Holzspannten werden dann mit 24Stundenharz verklebt.
Habe ein Probestück mit Sekundenkleber gemacht und das war schon sehr Stabil.
Desweiteren werde ich am Heck aussen den Rumpf auch mit 1,5 mm Sperrholz Verstärken, in Form der Wurzelrippe vom Höhenruder.
Ich bin mir jetzt nur nicht ganz sicher ob das alles nicht etwas zu schwer wird.


Gruß Arnold

arnold69
28.06.2017, 15:29
Hallo zusammen,

ich habe wieder ein wenig an meiner F 18 gabaut.

Die Anlenkung von den Höhen- /Querruder funktioniert ganz gut und der Rumpf ist auch langsam fertig.

Bis jetzt liueg ich bei 1800 Gramm Gewicht ohne Akku mit Antrieb und Regler.

Dazu kommen dann noch die Akkus, 2x Xtron 6s 5000/30C.

Gruß Arnold