PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Präsentation: Fauvel AV36 (M 1:2,5)



HeinzBehrens
18.10.2016, 14:51
In 2015 wurde die Fauvel AV36 als Rohbau erworben ( wurde von Werner Dawert erstellt) Was für ein Koffer! Maßstab 1:2,5 = 5,14m Spannweite. Klingt nicht viel: Aber die Tragflächentiefe liegt bei über 70cm! Surfbrettfeeling kommt auf! 2016 wurde die Maschine dann fertig. Der von Werner vorgeschlagene Schwerpunkt verlangte 1.300 gr Blei in der Nase. Nach Cockpitausbau und Rückverlegung des SP entsprechen den Berichten der Kollegen hier im Forum verschwand dann davon ca die Hälfte wieder. In den RC N Foren waren ebenso sehr hilfreiche Tipps zum Anstellwinkel der Fauvel, bedingt durch die Höhe der Landekufe, nach zu lesen.
Entsprechend habe ich diese Einstellungen dann übernommen und im Juni beim Seglerschleppmeeting des MSV Verden/Aller (www.msv-verden.de) dann den Erstflug gemacht. Die Piper (1:3) mit dem 120er ZDZ hatte reichlich zu tun. Der Luftwiderstand der Fauvel ist doch schon recht ordentlich. Die Fauvel hat ein majestätisches Flugbild! Sie fliegt extrem ruhig und ist wohl vom Original nicht mehr zu unterscheiden. Beim Erstflug konnten schon die sehr schwachen Thermikablösungen ausgenutzt werden. Allerdings ist die Erkennung der Fauvel ab ca 400m Höhe sehr gewöhnungsbedürftig. Die Fluglage des Nurflüglers zu erkennen ist schwieriger als ich mir das vorgestellt hatte!

16795631679570167956416795671679565167956616795681679569

Achim55
18.10.2016, 18:43
Hallo Heinz,

Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug deiner AV 36 - ich wünsche dir weiterhin viel Spaß damit und immer "happy landings" - vielleicht sehen wir uns ja 2017 wieder in Ahnsbeck ?

LG aus Lippe

Achim

Maverick01
14.04.2017, 21:40
Hallo Heinz,

Du hast ein sehr sehr schönes Modell. Ich stehe kurz davor anzufangen und auch eine zu bauen! Kannst du mir was zu den Flugeigenschaften Deiner Fauvel sagen??? Worauf muss ich achten??


LG Denis

uwe neesen
15.04.2017, 10:33
hier gibts einiges dazu:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/352015-Fauvel-AV-361?highlight=fauvel

Howi
16.04.2017, 10:08
In 2015 wurde die Fauvel AV36 als Rohbau erworben ( wurde von Werner Dawert erstellt) Was für ein Koffer! Maßstab 1:2,5 = 5,14m Spannweite. Klingt nicht viel: Aber die Tragflächentiefe liegt bei über 70cm! Surfbrettfeeling kommt auf! 2016 wurde die Maschine dann fertig. Der von Werner vorgeschlagene Schwerpunkt verlangte 1.300 gr Blei in der Nase. Nach Cockpitausbau und Rückverlegung des SP entsprechen den Berichten der Kollegen hier im Forum verschwand dann davon ca die Hälfte wieder. In den RC N Foren waren ebenso sehr hilfreiche Tipps zum Anstellwinkel der Fauvel, bedingt durch die Höhe der Landekufe, nach zu lesen.
Entsprechend habe ich diese Einstellungen dann übernommen und im Juni beim Seglerschleppmeeting des MSV Verden/Aller (www.msv-verden.de) dann den Erstflug gemacht. Die Piper (1:3) mit dem 120er ZDZ hatte reichlich zu tun. Der Luftwiderstand der Fauvel ist doch schon recht ordentlich. Die Fauvel hat ein majestätisches Flugbild! Sie fliegt extrem ruhig und ist wohl vom Original nicht mehr zu unterscheiden. Beim Erstflug konnten schon die sehr schwachen Thermikablösungen ausgenutzt werden. Allerdings ist die Erkennung der Fauvel ab ca 400m Höhe sehr gewöhnungsbedürftig. Die Fluglage des Nurflüglers zu erkennen ist schwieriger als ich mir das vorgestellt hatte!

16795631679570167956416795671679565167956616795681679569
Traumhaftes Modell!
Habe auch noch eine von Werner in der Schublade liegen aber bis jetzt noch keine Zeit gefunden sie fertig zu machen!:cry:

bronco
16.04.2017, 20:04
Servus miteinander,
kann mir mal jemand erklären, warum man beim Antworten den kompletten Thread wiederholen muß? Ich kapiers nicht.

HeinzBehrens
03.05.2017, 12:57
Hallo Denis

Was muss man(n) bei der AV36 beachten? Gute Frage! Zunächst einmal: Baust Du eine komplett eigene Konstruktion oder nach einem Bausatz? Hast Du eine von Werner Dawert?
Beim Nurflügel spielt sicher das verwendete Profil eine nicht unwesentliche Rolle; Ich habe die Fauvel von Werner Dawert als Rohbau bekommen. Daher weis ich z.B. leider nicht, welches Profil er verwendet hat und wie / ob es gestrakt ist.
Ich weis nur: Das von Werner verwendete ist eines mit ausgeprägtem S-Schlag. Es fliegt sich hervorragen und es verleiht der Maschine sehr stabile Flugeigenschaften.

Die Störrklappen, so wie sie W.D. eingebaut hat, könnten m.E. größer sein. Wenn man sie im Landeanflug voll zieht (Obwohl sie unten und oben ausfahren !) hat diese 1:2,5 große AV 36 immer noch einen extrem langen Gleitwinkel.
Ein entsprechend großes, freies Fluggelände ist sicher hilfreich. Unser Platz hat eine ca 250m lange Anflugwiese + ca 200 x70 m Start- u. Landebahn. Sehr komfortabel und absolut ausreichend.

Die Querruderausschläge sind differenziert. Zusätzlich ist zum Kurvenflug noch Seitenruder über Combiswich hinzu gemischt.
Ansonsten bin ich den Informationen der Kollegen gefolgt, welche in den Foren über Ihre Erfahrungen berichtet haben. Alle Hinweise waren zielführend und haben den Erstflug zu einem Genuss gemacht.

Der Schwerpunkt ist von W.Dawert sehr weit vorne, also kopflastig und auf einem sehr hohen Stabilitätsmaß angegeben: Der Cockpit-Ausbau schlägt bei meiner AV 36 mit ca 250gr zu Buche, die zwei 3200mAh LiFePo´s sind im Rumpf vorne installiert. Das Trimm Blei ist dabei über die Dauer der verschiedenen Flüge nun um ca die Hälfte auf noch ca 700 gr. reduziert. Wenn noch ein Pilot Platz nimmt, muss noch mehr Blei raus.

LG Heinz