PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WeMoTec Impellergondeln



edf-mike
07.11.2016, 18:35
Da es ja mittlerweile viele Anwender der Impellergondeln gibt mache ich mal was neues auf um die verschiedenen Anwendung in einem Beitrag zu sammeln und Erfahrungen auszutauschen .


Ich fange auch gleich mal mit meinem gerade fertig gewordenen Projekt(il) an .
Habe ein Impala XL das 3 Jahre mit einer Jetcat P-20 geflogen wurde auf Impeller umgebaut .
Als erstes war ein 90er EVO mit Het 650-68-2000 an 6s Lipo verbaut . Damit war es in etwa genauso wie mit der P-20 motorisiert.
Bergauf und bein Start ist der Schub deutlich größer aber auf der geraden ist man nicht schneller wie mit der kleinen Turbine .
Mit 6s waren es 210-220kmh auf dem Tacho .
Dann habe ich den Vogel etwas Verstärkt und einen EVO mit HET 700-68-1200 an 12s Lipo eingebaut . Damit ist das Lächeln deutlich breiter geworden :D:D:D:D
Mit diesem Setup habe ich gestern 4 Flüge gemacht bei denen die Telemetrieanzeige 280-295kmh anzeigte .
Die Gondeln sind sehr leise was einen guten Wirkungsgrad darstellt .
1689842
1689843
Video gibt es später hatte noch keinen Kameramann dabei .

edf-mike
07.11.2016, 18:46
Diesen Vogel habe ich im Sommer für einen Freund gebaut . Ist schon erstaunlich wie der Impeller den Segler mit fast13kg durch die Luft schiebt .
Antrieb WeMoTec EVO mit Het 700-74-1250


https://youtu.be/TXkL5OKeZcw

littlefox
07.11.2016, 19:28
Blackhorse Blanik 2,7m mit Wemotec 80er Gondel und 2100kv Motor.
3,5 Kg Abfluggewicht mit 6S 5200 Akku. Bodenstartfähig.
Der vordere Pilotensitz mußte dem Akku weichen und die Zelle verstärkt werden.
Schiebt ganz ordentlich.

1689920

Grüße Roman

hubendubl
07.11.2016, 20:39
Hallo Mike ist das eine orginal WEMO Gondel an deinem Delta?
Hab mal ein Bild von meiner Schabracke gemacht. Eine Verkleidung wäre auch was. Bekommt man ne halbe auch?

1689960

Gruß Richard

edf-mike
07.11.2016, 21:27
Hallo Richard
Ist eine 90er Gondel von WeMoTec .
Gibt auch 70er . Ruf doch mal bei Wemotec an . Der Oli ist immer sehr bemüht .

WeMoTec
07.11.2016, 21:47
Hallo Mike ist das eine orginal WEMO Gondel an deinem Delta?
Hab mal ein Bild von meiner Schabracke gemacht. Eine Verkleidung wäre auch was. Bekommt man ne halbe auch?

Nur zum Verständnis, die hier gezeigten Gondeln sind keine "Verkleidung". Dazu sind sie zu schwer und auch zu teuer.

Die Gondeln sind selbsttragende Konstruktionen, die dafür ausgelegt sind, die gesamte Einheit zu halten, und auch Einschaltdrehmomente wegzustecken (Bei Mike z.B. bis zu 6kW :D).

Die Gondeln haben einen Fuß, der durch den Rumpf gesteckt und von der Rumpfunterseite her verschraubt wird.
Vorteil ist halt die sehr einfache Montage und Demontage am Modell. Im Grunde kann man das am Platz je nach Wetterlage machen.

Und weil die Fragen ja öfter kommen:

Die Gondeln bestehen aus drei Teilen: Gondel in GelCoat weiß, Einlaufring und Düse.
Um alles so eng hinzukriegen, sind die Teile auf WeMoTec Impeller (und natürlich Hacker Stream Fans) optimiert. Für andere Impeller muß man Einkaufring und Düse bearbeiten.

Zu den Preisen:

69 mm Gondel: 79 Euro
80 mm Gondel: 84 Euro
89 mm Gondel: 89 Euro

Dazu bieten wir einen Einbauservice an, so daß die Gondeln fix und fertig betriebsbereit mit Impellerset und Kabelverlängerung geliefert werden. Dieser Service kostet pauschal 20 Euro.

Hinweisen möchte ich noch darauf, daß der Standschub wg. der kleinen EInlauflippen ca. 10% geringer ist, als in den Maßblättern, dafür ist die Stahlgeschwindigkeit höher.

Oliver

hubendubl
16.11.2016, 13:02
Meine Blanik mit EDF

1694345


Nachher zum Segeln zugebömpelt

1694346

Gruß Richard

hubendubl
23.11.2016, 19:24
Hallo wie soll die Anstellung der Gondel zum Höhenruder sein? Bitte um Tipps

1698078

1698079

Beste Grüsse Richard

schacky1970
23.11.2016, 22:32
Hm,zum Höhenruder:eek:
Normalerweise 0 Grad zur Mittelachse Flâche;)

Gruss Thomas

hubendubl
23.11.2016, 23:10
Danke Thomas für deine Antwort
Ja die Achse Höhenruder Schubachse Impeller. 0 Grad war auch mein Gedanke. Werde das mal so einstellen.
Gruß Richard

Chrissy
23.11.2016, 23:18
Ich glaub Thomas meint die Mittelachse der Tragfläche ;) Bei meiner Fox hab ich den Winkel noch etwas mehr verstellt so dass der Fan mehr aufs Höhenruder ziehlt. Ich meine das hat den Nickeffekt beim Gasgeben gemindert (?)

Gruß Christian

Allesflug
24.11.2016, 00:35
Hallo,
Habe einer FOKA von Gewalt mit 2,60m Spannweite 2,3kg einen 70iger 11Blatt Impeller verpasst.
4S, 4000mAh; Imax63A, Schub 1,6kg
Habe sie heute eingeflogen. Bodenstart auf durchnässter Grasspiste 15m . Im dynamischen Flugstiel geht sie angenehm durch alle Figuren.
Allerdings wird sie giftig beim langsamen Kurvenflug und hat die Tendenz zum Abreißen über die Fläche... (werde mal Zackenband auf den Flächenenden anbringen)

Soweit so gut. Was auffällig ist, im Moment des "Vollgasgebens" nickt sie stark nach unten. Nach dem Abfangen fliegt sie dann auch mit Volllast wie auf Schienen geradeaus.
Im Segelflug verhält sie sich unauffällig. EWD 2 Grad. Schwerpunkt ok, fängt sich nach dem "Anstochen" im großen Bogen selbst ab.

Hat jemand eine Idee, wie ich das "Abtauchen" wegbekomme?

Grüße
Reinhard

1698221
1698222

edf-mike
24.11.2016, 00:48
Beim Fox habe ich auch den Impeller 0° EWD zum Leitwerk eingebaut . Beim Gas geben muss man auch ziehen damit der Flieger nicht abtaucht . Werde mal testen ob ich das mit einem Mischer Gas-Höhe weg bekomme .
Beim Impala steht der Impeller ca 2° nach oben damit es gerade fliegt .

Funflyer 69
24.11.2016, 08:22
Ich habe bei eben diesem Fox mehrere Antriebe und Winkel ausprobiert: http://www.rc-network.de/forum/search.php?searchid=11011389&pp=&page=2

Als beste Lösung hat sich für mich ein Winkel parallel zur Profilsehne und eine Anlaufverzögerung auf Gas von 2 Sekunden herausgestellt. Ich fliege ihn heute noch so sehr gern!

Wenn das ein neuerer Reichard-Fox ist, achte bitte auf die Festigkeit der Tragflächen. Die hat offensichtlich in den letzten Herstellungsjahren abgenommen. Der Fox neueren Baudatums eines Freundes hat bei gleicher Motorisierung (4 kW) in der Luft abmontiert.

Gruss
Sascha

Allesflug
24.11.2016, 09:06
@ Mike
dein Vorschlag "Tiefe" zum Gas beizumischen wird in meinem Fall nur für den Augenblick des "Gasgebens" hilfreich sein. Das Modell fliegt jetzt schon ohne Beimischung bei Volllast geradeaus.

@Sascha

Bei meinem Modell handelt es sich nicht um einen FOX , sondern eine FOKA 2,60 Spw. von Gewalt. Hier sorgen ca. 0,9KW für den Antrieb. Wenn dein Kollege den Segler mit 4KW befeuert, darf er sich nicht wundern, dass er mit einem nicht für diese Belastungen ausgelegtes Modell abschmiert. 4KW ist schon eine Hausnummer...
Der Vorschlag der Zeitverzögerung beim "Gas" geben erscheint mir ein Versuch wert zu sein.
Ich habe gestern auch nur einen Flug gemacht, da unsere Wiese ziemlich versumpft war, und wegen fehlenden Radkasten der Rumpf innen verdreckte.
Sobald es das Wetter wieder zulässt, werde ich weitere Tests machen und mich wieder melden.

Erst mal vielen Dank für eure Ratschläge.
Grüße
Renhard

Allesflug
24.11.2016, 10:47
... mir ist gerade noch ein neuer Gedanke gekommen... Ist vielleicht auch eine Frage an Oliver von WEMOTEC....

Könnte es sein, dass die Wirbelschleppe des Impellers - er ist noch ohne Auslassrohr - Einfluss bei niedrigeren Geschwindigkeiten auf das Leitwerk nimmt, und das Leitwerk, wenn sich die Geschwindigkeit erhöht, aus den Einflussbereich der Verwirbelung raus kommt... denn bei Vollast, und wenn es auf Geschwindigkeit ist, fliegt das Modell geradeaus.... ohne Nachtrimmen...

Grüße
Reinhard

Funflyer 69
24.11.2016, 11:11
@Reinhard:

Ich habe meinen Tipp nicht für Dich, sondern für Richard "Hubendubl" gegeben!

Gruss
Sascha

Funflyer 69
24.11.2016, 11:21
@Reinhard:

Die Problematik ist nur dadurch begründet, dass das Leitwerk bei höheren Geschwindigkeiten mehr stabilisiert als bei niedrigen Geschwindigkeiten. Vereinfacht ausgedrückt: Wirkt bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Antriebskraft außerhalb des Neutralpunktes des Modells, so wirkt diese gegen die Stabilisierungswirkung des Leitwerks. Das Leitwerk kann es aber bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht komplett kompensieren und deswegen "nickt" Deine Foka.

Gruss
Sascha

fireeye
24.11.2016, 13:20
Hallo Sascha,

nickt der Flieger dann auf oder ab?
Gruss und tschö wa; Hans.

DieterH
24.11.2016, 13:22
@Reinhard:

Die Problematik ist nur dadurch begründet, dass das Leitwerk bei höheren Geschwindigkeiten mehr stabilisiert als bei niedrigen Geschwindigkeiten. Vereinfacht ausgedrückt: Wirkt bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Antriebskraft außerhalb des Neutralpunktes des Modells, so wirkt diese gegen die Stabilisierungswirkung des Leitwerks. Das Leitwerk kann es aber bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht komplett kompensieren und deswegen "nickt" Deine Foka.

Gruss
Sascha

Genau - dazu kommt noch, daß die Wirkung des HLW zeitlich hinter dem Nickmoment des Antriebs hinterher hinkt, bis das HLW bei Fullspeeed seine volle Wirkung aufgebaut hat.
Speziell bei einem kurz geratenen Landeanflug, bei dem evtl. noch ein kurzer Gasschub nötig ist, kann es zu unangenehmem Abtauchen kommen.
Bei einem Segler mit hoch angesetzten Flächen mit pos. V-Form läge die Schubachse näher an der aerodyn. Neutrallinie (z-Achse) und somit wäre das Nickmoment viel geringer.
Gruß
Dieter

Funflyer 69
24.11.2016, 15:00
Hallo Hans,

Wenn der Antrieb über der Flugzeuglängsachse sitzt, nimmt der Flieger kurz seine Nase nach unten.

Aber wie hier schon mehrfach beschrieben: Nur beim schnellen Gas geben bei niedriger Geschwindigkeit tritt dieser Effekt auf. Die von mir programmierte Gasverzögerung lässt mich den Effekt gar nicht mehr wahrnehmen.

Gruss
Sascha

hubendubl
24.11.2016, 17:25
Hätte noch ne Frage wie genau habt ihr das Kabel aus der Gondel geführt?
Bei mir bekomm ich die Gondel nicht mer in die Steckung!!!!

1698435

1698436

1698438

Beste Grüße Richard

Chrissy
24.11.2016, 17:34
Hättest das Loch da bohren sollen wo ich den Kreis gemalt hab. Im 45 Grad Winkel auf die Kante. Kabel unten raus beim Einschieben und seitlich raus beim Festziehen. ;)
Und ne Gummidurchführung verwenden, sonst scheuert sich evtl. die Isolierung der Kabel durch an der scharfen Kante.

1698442

Gruß Christian

hubendubl
24.11.2016, 18:09
Ohh Danke Christian. Da muß ich nochmal den Bohrer ansetzen!
Gruß Richard

Chrissy
24.11.2016, 20:03
Na denn gut bohr :D