PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bau eines Hosenrohr brauche Hilfe



jantenner1
07.01.2017, 07:54
Hallo.

Ich Plane ein Hosenrohr für eine F22 mit 90er Wemo.

Als erstes muss ich noch den Rohling erstellen. Wird schon nicht ganz leicht, da von rund auf eckig ja nicht optimal ist.

Hier nun meine Fragen.

Wie bekomme ich den Rohling da wieder raus.
Hab nichts gefunden wie ihr das macht.
Könnte das mal einer beschreiben.

Danke an die Profis

Christian Abeln
07.01.2017, 09:57
Rohling aus Styro (por, foam oder ähnlichem) formen. Mit Tape bekleben (Glatte Oberfläche). N bissl eintrennen (Trennspray oder Wachs oder PVA). Laminieren...
Styropor rauspopeln mit nem Schraubenzieher oder ähnlichem. Tape abziehen.
Fertig :)

Alternativ kann man auch das Laminat horizontal aufschneiden und den Kanal vom Rohling runterziehen (2 Hälften) und nachher wieder zusammenlaminieren.

geebee01
07.01.2017, 10:11
Hallo
Ich fertige zwei 4mm Holzrohlinge der passende Größe an, ob eckig oder rund.
Schneide das Rohr mit einem heißen Draht. ( Styroporschneidebogen ) aus.
Große Unebenheiten schleifen und spachteln.
Den Kern mit breitem Tesa in Längsrichtung bekleben (Falten lassen sich manchmal nicht vermeiden ), und mit Bohnerwachs gut einstreichen.
Je nach Festigkeit des Rohres beglasen. 40 oder 80 gr. Gewebe.
Nach dem Trocknen mit einen heißem 6 mm Messingrohr durch den Rohling einen Tunnel schmelzen.
Dann mit dem heißen Draht den Rohling aushöhlen und die Stücke heraus drücken, den Tesafilm entfernen.
so fertige ich meine Rohr an. Für die A-7 und der SU-47
Vielleicht geht es einfacher und besser.

Gruß Reiner

jantenner1
07.01.2017, 11:10
Danke schon mal für die Tips.

Ich dachte den Rohling könnte man nochmals verwenden.
Da der ja schon ne Menge Arbeit macht bei meinem Vorhaben.
Dann bleit nur Zerstören oder Aufschneiden.

Oder jemand hat noch weitere Tips.

M. Roy
07.01.2017, 11:30
Wenn du den Kern wieder verwenden möchtest, dann hilft nur aufschneiden und mit nem Streifen wieder zu laminieren.

Grüße
Markus

Savoy73
07.01.2017, 11:31
Die wohl aufwendigste Methode:

Als erstes muss man passende Schablonen für die Einlass- bzw. Auslassseite ausschneiden und mit Hilfe von je zwei Alurohre pro Seite das ganze Gebilde fixiert und dann dauerhaft mit CU festkleben. Die endgültigen Positionen im Rumpf wurden ermittelt, dass alles sitzt, wo es hin soll. Dabei war es ratsam ein Gestell für die Lage des EDF`s zu bauen. Dieser sollte dann den richtigen Schubvektor vorgeben.

Im Anschluss wird mit 3mm dicken Balsabrettchen eine Oberfläche hergestellt. Die einzelnen Streifen, die aus 3x3, 5x7 bzw. 7x10mm bestanden, vorsichtig auf die Schablonen drücken und festkleben. Die Leerräume anschließend mit Spachtel füllen und schön verschleifen. Zum guten Schluss ein Schrumpfschlauch über die Positivform überziehen und mit dem Heißluftfön erhitzen.

Gruß Frank

1718686

1718685

1718684

1718683

1718682

1718687

1718688

1718689

1718690

1718691

1718692

1718693