PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HSD Mirage 2000 mit EDF 12S & Schubvektorsteuerung



josefritz
19.01.2017, 11:14
Hallo zusammen,

hier wird in Kürze ein Umbaubericht entstehen, von der HSD-Mirage, vorgesehen für Turbinen mit ca. 6kg Schub, auf EDF, auf einen JetFan 120mm (oder kleiner).
Ich möchte die Mirage mit einer Schubvektorsteuerung ausrüsten, und möchte einen JetFan 120mm verwenden, mit deutlich mehr Schub als Eigengewicht.
Hierfür müssen aber zusätzliche Öffnungen realisiert werden, damit der EDF ausreichend Luft bekommen wird.
Bei den Lipos kommen 2x 6s 5000mAh zum Einsatz, da vorrätig.

Die HSD Mirage soll gegen Ende Februar verfügbar sein udn ich habe mich für dieses Design entschieden.

1725317

1725324

1725325



Fotos von HSD, vom Prototyp:
Einlassöffnungen:
1725320

Auslass
1725322

Unterseite:
1725323


Viele Grüsse
Steve

GePo
19.01.2017, 11:34
Hallo Steve,

netter Flieger :cool:
Kannst schon etwas zur geplanten Schubvektorsteuerung sagen?

Gruß, Georg

josefritz
19.01.2017, 13:11
Hallo Steve,

netter Flieger :cool:
Kannst schon etwas zur geplanten Schubvektorsteuerung sagen?

Gruß, Georg

Hallo Georg,

zur geplanten Schubvektorsteuerung habe ich noch keinen konkreten Plan.
Erfahrung mit Vektorsteuerung habe ich von meinem Carf-Eurosport mit einer Vektorsteuerung direkt am Schubrohr von Alfred Frank und bei meiner Sebart-Mig.
Ich habe nach käuflich erwerblichen Lösungen gesucht, aber noch nichts passendes gefunden.

Diese Lösung habe ich hier irgendwo im Netz gefunden. So ähnlich wird meine Lösung auch mal aussehen.
1725374

Viele Grüsse
Steve

HE-219
19.01.2017, 17:43
Hallo,
ja leider soll sie nicht als EDF kommen, warum auch immer haben wohl gemerkt das man mit den Turbinen Jets mehr Geld verdienen kann.
Bekommst du ein reines Kit ohne alles oder nimmst du es nur ohne Turbine?. Bin schon sehr gespannt wie dein Umbau funktioniert wegen der Luft wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als ein großes Loch unten vor den EDF zu schneiden, man kann ja ein feines Gitter drüber machen dann fält es nicht so auf.

Gruß
Markus

josefritz
19.01.2017, 18:21
Hallo Markus,

ja, mal sehen wie sich dieser Markt entwickelt. Die Grösse finde ich auf jeden Fall sehr interessant.

Ich werde eine komplette Mirage bekommen, ausser den Turbinenteilen, wie Schubrohr, Tank,.... wenn HSD das dann so hinbekommt, oder eine komplette Mirage ohne Turbine.

Im Nov. / Dez. hatte mir HSD angeboten die EPO-Teile zuzusenden für den EDF Test. Jetzt war doch wieder keine Teile mehr vorrätig.
HSD betriebt eine merkwürdige Firmenpolitik. Im Facebook motiviert HSD die Endkunden direkt mit HSD Kontakt aufzunehmen, dann bekommt man spät oder gar keine Antwort...

Ja, ich denke um grosse Öffnungen komme ich nicht herum, unten im Rumpf und stimmt, mit einem Gitter ist dies nicht so dramatisch und wird die Optik nicht weiter stören.

Mal abwarten
MfG
Steve

HE-219
19.01.2017, 19:34
....hätte mir die F-16 arctic schon längst gekauft wenn man die bekommen würde habe dann auch HSD angeschrieben die haben geantwortet das man auch direkt verschickt wenn es hier keinen Händler gibt und wollten 175$ Fracht oder ich soll mich an den BAO shop wenden, dort auch mal angefragt aber der Container ist schon unterwegs und mit Luftpost wollen die 170€ oder auf den nächsten Container warten. Ja ein etwas seltsames verkaufskonzept wenn die Freewing A-10 auf dem Markt ist hole ich mir die und lass das mit HSD.


Schönen Gruß
Markus

DirkL
19.01.2017, 20:29
Hallo Markus,


....hätte mir die F-16 arctic schon längst gekauft wenn man die bekommen würde ...

dann schau mal bei JMB Jets/KingTech LU, da ist die F-16 auf Lager (https://kingtechturbine.lu/KingTech-EPO-Jet-F16) ... habe kurz nachgefragt auch die Viper ist auf Lager, die Mirage 2000 kommt jedoch in ca. 3 Wochen wieder.


Gruß
Dirk

HE-219
19.01.2017, 20:56
Hi Dirk,
ich wollte die Elektro die Verbrenner ist leichter zu bekommen.


Gruß
Markus

josefritz
04.03.2017, 12:04
Hallo zusammen,

endlich, nach vielen Mails mit HSD bin ich jetzt stolzer Besitzer einer Mirage 2000, die jetzt hoffentlich in ein paar Tage bei mir eintreffen wird :-)

Die HSD Mirage wird mit einem JETFAN-120 PRO ausgestattet, wenn passend, und bekommt zusätzliche Öffnungen, damit der Impeller ausreichend Luft bekommen wird.

Ich möchte noch eine Schubvektorsteuerung einbauen und bin noch auf der Suche nach passenden Lösungen, habe aber bis jetzt noch keine passende Schubvektrosteuerung der 120´er Grösse gefunden.

1747694

Viele Grüsse
Steve

HE-219
04.03.2017, 13:54
Hallo,
da bin ich mal auf deinen Bericht gespannt, haben die dir nichts angeboten die Mirage wurde doch mit optionaler Vector angekündigt ???.
Jetzt sag mal war dann das Modell wenigstens billiger wenn man direkt bestellt das hatten die mir erst garnicht geschrieben.?


Gruß
Markus

josefritz
04.03.2017, 20:20
Hallo,
da bin ich mal auf deinen Bericht gespannt, haben die dir nichts angeboten die Mirage wurde doch mit optionaler Vector angekündigt ???.
Jetzt sag mal war dann das Modell wenigstens billiger wenn man direkt bestellt das hatten die mir erst garnicht geschrieben.?


Gruß
Markus

Hallo Markus,

HSD hat schon vieles angekündigt :-)
Das Modell war nicht unbedingt billiger, aber der einzige Weg um überhaupt zeitnah eine Mirage zu bekommen.

Viele Grüsse
Steve

Christian Abeln
05.03.2017, 06:19
Anscheinend hast Du bei den Bildern die Quellenangabe vergessen. Es sei denn die sind von Dir bei Dir in der Werkstatt entstanden?

josefritz
05.03.2017, 08:09
Anscheinend hast Du bei den Bildern die Quellenangabe vergessen. Es sei denn die sind von Dir bei Dir in der Werkstatt entstanden?

Ja, Sorry hatte ich vergessen.
Die Bilder sind alle von HSDJets, von deren Facebook-Seite oder von HSD direkt.

http://www.hsdjets.com/

Facebook: Hsdjets Factory

Viele Grüsse
Steve

josefritz
25.03.2017, 13:23
Hallo zusammen,

gestern war es endlich soweit, und meine HSD Mirage wurde geliefert :-)

1757820

Grösse verglichen mit CARF Eurosport und Pilot-RC Sbach 2,2m:

1757821

Viele Grüsse
Steve

josefritz
25.03.2017, 13:39
Hallo,

die HSD Mirage ist nur als Turbinenvariante erhältlich und wird jetzt umgebaut auf EDF.

Ich freue mich jetzt schons auf die Zusammenarbeit mit Rainer von ejets.at, um den passenen EDF zu ermitteln.

Auslass und die Abmessungen vom Innenbereich solllten OK sein, für den neuen JetFan 120 Pro. Der Einlass reicht nicht aus, und es werden zusätzliche Öffnungen unten im Rumpf erfolgen.

Mir mal ein paar Fotos:

1757832

1757833

1757834

1757835

Die 2x 6S Lipos finden locker Platz im Rumpf, so dass der Schwerpunkt mit den Antrieb-Lipos locker erreicht werden kann.

1757838

1757839

Viele Grüsse
Steve

hps
25.03.2017, 13:59
Servus Steve,
ein sehr interessantes Projekt. Lese gespannt mit und freue mich auf den weiteren Umrüstungs-/Baufortschritt.
Jetgruß Peter

josefritz
25.03.2017, 14:10
Servus Steve,
ein sehr interessantes Projekt. Lese gespannt mit und freue mich auf den weiteren Umrüstungs-/Baufortschritt.
Jetgruß Peter

Hallo Peter,

das freut mich, und das beruht natürlich auf Gegenseitigkeit :-)

Viele Grüsse
Steve

josefritz
25.03.2017, 14:12
Hallo,

hier die Breite und Höhe der Einlässe:

1757876

1757877

MfG
Steve

josefritz
25.03.2017, 20:54
Hallo,

Gewichte der einzelnen Teile:

- Rumpf mit vorderem Einziehfahrwerk: 2704g
- Tragfläche komplett mit Servo und Einziehfahrwerk: 896g (links) und 902g für die rechte Tragfläche
- Seitenleitwerk mit Servo: 142g
- Kabinenhaube: 117g
- CFK-Steckung: 75g

Total: 4836g

JetFan 120 Pro mit Motor: 753g
2x 6s 5Ah: 2x 815g
Regler: ca. 200g
2x Bec, Wingstabi, Empfänger,..: ca. 200g

Abfluggwicht: ca. 7600g bei +- 9kg Schub

Hovern sollte mit der Mirage mit diesem Setup möglich sein, aber mit bescheidenem Steigen aus dem hovern.

Schwerpunkt:
Der Rumpf bietet sehr viel Platz und der Schwerpunkt wird mit dieser Position der Lipos erreicht. Die endgültige Position wird dann zwischen Kabinenhaube und oberem Deckel liegen, über eine Lipo-Rutsche.

1758071

Der hintere Lipo diente als Referenz für das Gewicht vom JetFan
1758072

1758073

Viele Grüsse
Steve

Michael R.
25.03.2017, 21:04
Hallo Steve,

sorry! aber Hovern wird da nicht möglich sein.
Ich schätze da müsste man mind. 2kg am Modell "abspecken".
Aber für normales fliegen wird es gut funktionieren.

Gruß Michael

josefritz
27.03.2017, 21:25
Hallo Steve,

sorry! aber Hovern wird da nicht möglich sein.
Ich schätze da müsste man mind. 2kg am Modell "abspecken".
Aber für normales fliegen wird es gut funktionieren.

Gruß Michael

Hallo Michael,

ja, hast leider Recht, das wird nicht ausreichen zum hovern und 2kg abspecken ist auch nicht so einfach möglich :-)

Viele Grüsse
Steve

josefritz
27.03.2017, 21:34
Hallo zusammen,

bei tamjets.com habe ich folgende Vektorsteuerung entdeckt:

Diese "innenliegende" Vektorsteuerung benötigt wenig Platz nach aussen, jedoch liegt die Vektorsteuerung komplett im Luftstrom.
Diese Lösung gefällt mir, da ich mit einem 120´er Schubrohr nicht mehr viel Spielraum nach aussen haben werde.

Wie sieht dies beim EDF aus, sind die Schubverluste eher vernachlässigbar?

1759213

Viele Grüsse
Steve

josefritz
27.03.2017, 21:46
Hallo,

der Auslass hat genau 120mm (ohne LED-Nachbrennerring und Spant)

1759218

Der Konus/Schubdüse reduziert dann auf 110mm

1759223

MfG
Steve

Edge1252
28.03.2017, 14:43
Hallo Steve,

echt tolles Modell. Ich hätte noch einen Tip bzgl. Akkus. Deine Akkus wiegen gesamt 1630 g.
Es gäbe 6S/4200 mAh Akkus mit einem Gewicht von je 605 g (gesamt 1210g) bzw. 6S/6250 mAh Akkus mit einem Gewicht von je 780 g (gesamt 1560 g). Wäre somit ein Ersparnis von 70 g (6250 mAh) bzw. unglaubliche 420 g (4200 mAh).

Gruß, Markus

KUDI
28.03.2017, 16:20
Hallo Markus

Verrätst du uns, wo man so leichte Akkus kriegt? Ich suche nämlich für meine Pilatus PC24 6S mit ca. 5Ah, und was ich bis jetzt gefunden habe, ist alles so um 750gr.....

Kudi
www.keiro.ch

Arvid Jensen
28.03.2017, 17:27
Hi Kudi 6S 4000 ist die gross genug ? die haben Ich im meiner F16
https://lipoworld.de/de/lipo-akkus/lipo-akkus-6s-22-2v/lipo-world-competitionbrlipo-akku-6s-22-2vbr4000mah-35c-70cbralign-t-rex-500-600-logo

Edge1252
28.03.2017, 17:43
Hier gibt es d. Akkus, die ich meinte. Sind sogar 45C!
4200er: https://www.heli-shop.com/Li-Po-Akkupack-6S-1P-4200mAh-45C-Typ-GOB-500-570
6250er: https://www.heli-shop.com/Li-Po-Akkupack-6S-1P-6000mAh-45C-Premium-6250mAh-real

KUDI
28.03.2017, 17:45
Danke Arvid für den Tip.

Aber 4000mAh ist definitiv zu wenig. Minimum 5000mAh, 35C, aber möglichst leicht :).

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
28.03.2017, 17:52
Danke für die Links. Die sind wirklich sehr leicht.
Jetzt bräuchte ich einfach noch die Zwischengrösse. Aber eventuell braucht ja meine PC24 das Gewicht in der Nase, dann lieber mehr Kapazität als Blei :)
Kudi
www.keiro.ch

josefritz
29.03.2017, 15:43
Hallo zusammen,

die Lipos (6s 5Ah 40C) sind vorrätig. Ich habe meine letzten Modelle auch eher auf diese Lipo-Grösse abgestimmt :-)

Mittlerweile kann ich diese Lipos jetzt in 5 Modellen einsetzen:
- Pilot Rc Sbach 2,2m 2x 6s 5Ah 40C
- Pilot Rc YAK 54 2,7m 4x 6s 5Ah 40C (12s2p)
- MDM Fox 4m 2x6s 5Ah 40C
- SAB Goblin 700 2x 6s 5Ah 40C
- und die Mirage

So "rentieren" sich die Lipos einigermassen und ich möchte vermeiden dass jedes Modell andere Lipos benötigt.

Viele Grüsse
Steve

Basti EDF
31.03.2017, 09:34
Hi Steve,

du schreibst 2×6S 5000 und +- 9kg Schub das heißt der Strom
wird schon ordentlich hoch sein wie willst du da auf vernünftige Flugzeiten kommen? Ich glaube es gibt 6200er Zellen von Redpower die relativ leicht sind.

Mfg Basti

hps
31.03.2017, 16:39
Hallo Steve,
ja, da hat Basti sicherlich Recht! Bei dieser Schubdimension liegst du bei einem Strom von 130A+. Das mit 5000er Lipos wird nicht lange Freude machen. Ich würde dir auch zu den leichten 6200er von RedPower oder MatchLipos raten.
Jetgruß Peter

josefritz
31.03.2017, 20:54
Hallo,

Der maximale Strom wird nach der Tabelle von Rainer bei 128,8A liegen, an 12S, mit dem HET 800-68-685kv bei 8,85kg Schub.
Bei einer Kapazität von 5Ah wären dies ca. 2 Minuten Vollgasanteil.
Ich hoffe das die volle Leistung eher selten abgerufen werden muss und dass während einem Flug der Durchschnittstrom sich unter 60A einstellt und eine Flugzeit von ca 5 Minuten erreichbar sind.
Ich habe einige Lipos mit 6S 5Ah vorrätig und bei den nächsten Lipos werde ich dann wahrscheinlich auf 6Ah wechseln, mal sehen.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
31.03.2017, 21:06
Hallo Rainer,

wie heute besprochen habe ich eine NACA Schablone (10cm breit und 18cm lang) erstellt, für den unteren zusätzlichen Lufteinlass:
Ist die Position vom NACA Einlass so optimal? Der Einlass würde genau bei dem Spant und vor der Steckung enden und ungefähr 10cm vor dem Impeller.

1760193

1760194

1760195


Die Inlet Spikes (ist dies der richtige Name?) hören beim Maximum abrupt auf, sind offen (wahrscheinlich alles andere als ideal) und sind innen hohl.
1760196


Viele Grüsse
Steve

EJETS
01.04.2017, 09:01
Hallo Steve,

So direkt vor dem Spant und dem Rohr würde ich das nicht enden lassen.
Da freut sich die Luft daß Sie rein darf, und dann stellt Du Ihr den Spant und das Rohr vor die Nase. Ist ja ein ein Hindernis.

Abgehend von unserem Gespräch (Da hatte ich die Dimensionen des Modells ja nicht vor Augen), würde ich mal 2 kleine Naca's nebeneinander machen, die wiederum an der selben Position anfangen aber dadurch früher aufhören.
Dann könnte man den Spant und das Rohr vielleicht mit einer kleinen Platte verkleiden.

Auch sehe ich dass die Einlässe vorne ja richtig vom Rumpf abstehen. Könnte man da in den Vorderrumpf zwischen Einlasshälfte und Rumpf noch verborgene seitliche Zusatzöffnungen machen, da würden die Akkus auch etwas Kühlluft bekommen, die der Impeller dann absaugt.

Oder direkte Öffnungen am Ende wo der Einlass sich wieder mit dem Rumpf vereinigt ?
Das würde man von der Seite nicht sehen, die Luft könnte da dann unter Umständen direkt nach hinten in das jeweilige Einlass-Halbrohr eingeleitet werden.

Das wären noch Möglichkeiten die man verdeckt realisieren kann.

beste Grüsse,
Rainer

josefritz
01.04.2017, 12:58
Hallo Rainer,

vielen Dank für die Rückmeldung.

hier wäre die Variante mit 2x Naca mit 50mm Breite

1760466

ich falle damit ziemlich weit in die Rundungen vom Rumpf:
1760467

weiter nach hinten:
1760469

2x Naca von der Unterseite:
1760473

Variante mit 2x Naca (50mm breit) im oberen Deckel. Wie ist der ideale Abstand vom Naca-Ende bis zum Impeller?
1760468

Was hälst du von folgender Variante:
Unten ein Naca Einlass mit einer Breite von ca. 70-80mm und oben im Deckel 2x Naca mit max. 50mm Breite?
Die oberen Naca´s stören die Optik etwas, aber sonst wäre dies eine ideale Lösung, oder? und die Ansaugung nur durch den unteren NACA Einlass würde vermindert werden?

Soll ich die NACA-Enden schräg zugeschneiden?

Noch weitere Fotos der Inlet Spikes und der Einlasskanäle von innen:
Gute Idee mit den verborgenen Zusatzöffnungen im Vorderrumpf zwischen Einlasshälfte und Rumpf. Hier wären dreieckige Öffnungen von 2-3cm möglich.
1760470

1760471

1760472

Was meintest Du mit:
Oder direkte Öffnungen am Ende wo der Einlass sich wieder mit dem Rumpf vereinigt ?
Das würde man von der Seite nicht sehen, die Luft könnte da dann unter Umständen direkt nach hinten in das jeweilige Einlass-Halbrohr eingeleitet werden.


Ich könnte auch noch zusätzliche Öffnungen von den Radschächten zum Rumpf machen? (Die Fahrwerksklappen schliessen nicht allzu dicht)

Vielen Dank und viele Grüsse
Steve

hps
01.04.2017, 13:53
Servus Steve,
ich habe bei meiner therccustomjets Mirage festgestellt, dass einem die Inlet Spices relativ viel Einlauffläche wegnehmen. Hier kann man ohne viel optischen Schaden zusätzliche Luft organisieren ;). Ich könnte mir vorstellen, den hinteren Teil der Inlet Spices um die Wandstärke abzutragen und um diese tiefer zu setzen. Die IS dürften leicht mit einem scharfen Messer bündig rauszuschneiden sein.
Schreibe jetzt nur am IPad, deshalb die einfache Skizze unten:

1760499

Hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt :)!
Jetgruß Peter

josefritz
04.04.2017, 21:21
Hallo zusammen,

Die ersten Ideen und Prototyp für die Vektorsteuerung:

1762203

1762204

Für die endgültige "Schubdüse" werde ich auf einen Edelstahl "Speisering" zurückgreifen :-) da hier das Material sehr dünn ist und somit weniger Widerstand/Schubverluste vorhanden sein werden.
1762205

Zum Vergleich die Schubvektorsterung mit den Anlenkpunkten vom Carf Eurosport

1762208

Auf den Spanten links und rechts werden die Servos für die Vektorsteuerung montiert.
1762206

Ich bin mir nicht sicher ob die Ausschläge vom Vektor mit der 90mm Schubdüse ausreichen, ansonsten wechsle ich auf eine 80mm Schubdüse. Der orig. Konus soll wieder montiert werden und die Vektorsteurung kaschieren.
1762207

Viele Grüsse
Steve

josefritz
24.04.2017, 21:15
Hallo zusammen,

nach Rücksprache mit Rainer von ejets, nach der Suche einer Schubvektorsteuerung, mit so geringen Schubverlusten wie möglich, hatte Rainer folgende Idee, die Vektorsteuerung mit Rudern zu realisieren:

1772815

Ruder als Balsaholz dienen nur zur Anschauung, definitiver Aufbau mit sehr dünnen Ruder aus 1mm CFK/GFK sollten ausreichen.

1772816

Vegleich mit der innenliegenden Schubdüse (auch hier die definitive Lösung sollte mit einer sehr dünnen 80mm Schubdüse erfolgen)
1772817

Was haltet Ihr von dieser Lösung der Schubvektorsteuerung, Pro Contra gegenüber der innenliegenden Schubdüse?


Vielen Dank und viele Grüsse
Steve

hps
24.04.2017, 21:44
Servus Steve,
vor vielen Jahren gab es mal einen einen Schaumjet von Phase3 namens Squall. Den hatte ich auch mit Vektorsteuerung. Diese hatte man damals so ausgelegt und hatte auch gut funktioniert:

1772834
Bildmaterial: http://www.modelairplanenews.com/thrust-vectoring-the-inside-scoop-on-advanced-flight-performance/

Vielleicht wäre das auch ein gangbarer Weg.
Jetgruß Peter

HE-219
24.04.2017, 22:17
....wie bei der MBB X-31 da wurde es auch mit Klappen gemacht.


Gruß
Markus

josefritz
25.04.2017, 08:39
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Infos. Die Squall-Vektorsteuerung kommt dieser am nächsten. Den Squall hatte ich auch mal, aber ohne diese Vektorsteuerung :-)

Meine Bedenken waren der Drall vom Impeller im Schubrohr. Wenn dieser Drall noch "ausgeprägt" am Ende des Schubrohres vorhanden ist, trifft dieser auf die Ruder.
Ist dieser Effekt "dramatisch" oder vernachlässigbar?
Bei der X31 sind die Ruder aussen angeordnet. Bei der Mirage möchte ich die Vektorsteuerung aber unter der Schubdüsenattrape "verstecken".

Viele Grüsse
Steve

josefritz
26.04.2017, 20:26
Hallo,

es geht weiter mit der Vektorsteuerung.
Die ersten GFK-Teile sind gefrässt.

1773639

Es wird noch eine Sperrholz Ringspant gefrässt und in die Nut vom Rumpf geklebt , wo die 4 Laschen befestigt werden.

1773640

Die Ruder werden aus 1mm GFK hergestellt.

1773641

Position der Servos für die Vektorsteuerung
1773642

Viele Grüsse
Steve

Techmaster
26.04.2017, 21:22
Hallo,
hatte diese Schubvektordüse die ganze Zeit noch im Hinterkopf :
http://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=262&product_id=1352
Vielleicht fragst du dort mal, was die für einen Durchmesser hat, die würde nicht so im Schubstrahl stehen.
Und ist sogar evtl. nachbaubar, mit Alublechen.

josefritz
01.05.2017, 20:35
Hallo,

die Aufnahmen für die "Vektor-Ruder" aus 2mm GFK sind eingeklebt und das "Höhen-Vektor-Ruder" ist soweit fertig.
Ich werde das "Höhen-Vektor-Ruder mit 2 Mikro-Servos anlenken, damit sich das geteilte Ruder sich nicht verdrehen kann. Mikro-Servos (Hitec HS-5087MH) mit 3-4kg Stellkraft pro Seite, sollten locker ausreichen für die kleinen Ruder. Das "Seiten-Vektor-Ruder" wird als durchgehendes Ruder aufgebaut.

1775894

Viele Grüsse
Steve

Superkleber
01.05.2017, 22:19
Sieht gut aus! Wenn du sowieso 2 Servos am HR Vektor hast, willlst du nicht noch eine QR Funktion integrieren?

Gruß Nicolas

josefritz
02.05.2017, 08:39
Sieht gut aus! Wenn du sowieso 2 Servos am HR Vektor hast, willlst du nicht noch eine QR Funktion integrieren?

Gruß Nicolas

Hallo Nicolas,

vielen Dank und gute Idee mit der QR Funktion. Mal sehen ob ich dies so ohne weiteres realisieren kann.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
02.05.2017, 14:51
Hallo,

mit der Stromversorgung bin ich noch unentschlossen.

In der Mirage sind 6V Servos (Quer/Höhe) und HV Servos verbaut. Fahrwerk und Bremsen benötigen 7,2V Speisung.
Als "Redundanz" wollte ich 2x HV Bec einsetzen (Keto Bec), 1x BEC für Empfänger, Servos mit 6V und 1x Bec für Fahrwerk für 7,2V, somit wären Fahrwerk vom Empfänger, Servos getrennt.

Als Regler kommt aber jetzt der Jeti Mezon 130 mit BEC zum Einsatz.

Variante 1:
Stromversorgung komplett über das BEC vom Mezon-Regler, auf 6V eingestellt. (muss ich testen, ob die Fahrwerkselektronik überhaupt mit 6V funktioniert)

Variante 2:
Stromversorgung komplett über das BEC vom Mezon-Regler, auf 7,2V eingestellt und die Querruder-Servos über Voltage Regulator auf 6V.

Variante 3:
Stromversorgung Servos über das Mezon-BEC auf 6V, Fahrwerk/Bremse über sep. BEC auf 7,2V --> einfache Verkabelung als Variante 3

Variante 4:
Stromversorgung Servos über ein separates Keto-BEC auf 6V ,Fahrwerk/Bremse über das Mezon-BEC auf 7,2V
--> für mich die sicherste Variante, aber keine einfache Verkabelung (vom Mezon-Regler Minus und Signal zu Empfänger und Minus und Plus zur Elektronik-Fahrwerk, respekziv funktioniert dies überhaupt?)

Viele Grüsse
Steve

josefritz
02.05.2017, 21:41
Hallo,

der JetFan 120 Pro wurde heute geliefert, nochmals vielen Dank an Rainer.
Alle unnötigen und störenden Holzteile wurden entfernt und der JetFan durfte schon probesitzen :-)

Welche Einbauvariante bringt am meisten Vorteile, Impeller direkt am Spant (nah am Steckungsrohr), oder so weit wie möglich nach hinten (dann wird der Spant wiederum stören und problematisch für den Einbau der Einlauflippe)?

Vom Schwerpunkt her sollten beide Varianten passen, da die Lipos viel Spielraum nach vorne haben.
Von der Schubvektorsteuerung her wäre es gut die Massen nah am Schwerpunkt zu haben.
Ich tendiere für die erste Variante, Impeller vorne am Spant mit der Einlauflippe direkt vor dem Spant.

1776440

1776441

Die Kunststoffeinlauflippe (hier nicht aufgeschoben), wird noch gegen die CFK-Lippe getauscht.
1776442

1776443

1776444

Viele Grüsse
Steve

josefritz
08.05.2017, 11:31
Hallo,

der JetFan 120 Pro ist installiert (hier fehlt aber noch die Einlauflippe) und der Schwerpunkt ermittelt:

1779005

Die beiden Lipos 6S5000mAh liegen hintereinander im Bereich zwischen der Kabinenhaube und dem oberen "Deckel".
Ich werde die Lipos auf eine Schiene montieren.

Wingstabi ist auch bereits installiert und die Kabeln auf passende Länge gekürzt:

1779017

Als Regler wird der Jeti Mezon 130 eingesetzt, sobald dieser geliefert worden ist kann ich die ersten Schubmessungen durchführen, um zu sehen welche zusätzlichen Öffnungen notwendig sind.
Vorgesehen ist eine NACA-Öffnung unter dem Brettchen wo das Wingstabi sitzt, und oben im Deckel, falls notwendig.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
18.05.2017, 08:00
Hallo,

alle Teile um die Mirage flugfertig zu bekommen sind jetzt vorhanden :-)

Der JetFan 120 Pro mit CFK Einlauflippe :-) sieht schon imposant und sehr edel aus, vielen Dank nochmals an Rainer von ejets.at

1783697

1783698

Als nächstes mache ich Schubmessungen, mit den orig Einlässen und dann mit offenem Deckel um das Delta an Schub zu erfassen.
Geplant sind zusätzliche Naca-Öffnungen unten im Rumpf (unter dem Wingstabi), vor dem Regler, somit sollte der Regler gut gekühlt werden und oben im Deckel, falls notwendig.

1783699

Den hinteren Spant werde ich noch entfernen. Unter dem JetFan liegt ein "Vektor"-Servo um zu testen ob der Platz ausreicht.
Die Vektor-Ruder werden jeweils mit 2 Mikro-Servos angelenkt.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
23.05.2017, 08:46
Hallo,

der montierte JetFan mit CFK-Lippe:
Steckrohr wird noch verkleidet und die Kabeln so weit wie möglich in Schächte verlegt.
1785760

Die Lufteinlässe der HSD-Mirage sind zu klein und damit der JetFan 120 Pro ausreichend Luft bekommt habe ich jetzt unten im Rumpf eine grosse NACA-Öffnung realisiert.
1785759


Der Regler sollte mit dieser Öffnung auch ausreichend gekühlt werden.
1785772

Schubvektorsteuerung mit den GFK-Rudern:
1785761

Mit Schubdüse:
1785762

Die Vektor-Servos werden unterhalb vom EDF montiert.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
20.06.2017, 11:11
Hallo zusammen,

so endlich geht es wieder weiter mit meiner HSD Mirage.
Die Vektor-Servos sind unterhalb vom JetFan montiert und die 2mm CFK-Anlenkungen sind fertig.
Die Vektor-Ruder werden jeweils mit 2 Mikro-Servos angelenkt. Das obere Servo wird direkt auf dem JetFan montiert.

17981981798198

Ich hoffe die Mirage am Wochenende einfliegen zu können. Das restliche Finetuning, verbesserte Luftführung wird dann nachträglich gemacht.
Jetzt möchte ich die Mirage endlich in der Luft bekommen :-)

Viele Grüsse
Steve

josefritz
20.06.2017, 11:25
und mit der Schubdüse, die von 120mm Durchmesser auf 110mm reduziert.
Die Ruder der Vektorsteuerung verschwinden fast komplett unter der Schubdüse:

1798200

Viele Grüsse
Steve

Daniel Jacobs
20.06.2017, 11:43
Hey,


mach bei dem NACA Einlass aber bitte noch die große Kante weg. Auch wäre es eventuell besser gewesen die Vector Steuerung hinter die Düse zu legen, damit Du den Schubstrahl auch umlenken kannst. So wie es jetzt ist, hast Dir nur nen Strömungswiderstand in die Düse eingebaut.

Gruß.

josefritz
26.06.2017, 08:22
Hallo zusammen,

am Samstag war es endlich soweit und meine HSD Mirage hat die ersten Flüge hinter sich :-)


1800795

1800796

1800797

Top Sound, tolles Flugbild, aber die Flugzeiten sind mit ca. 200sec einfach zu kurz.
Beim Start beschleunigt die Mirage sehr gut und ist nach ca. 50m mit Höhenruder- und Vektoreinsatz von der Rasenpiste in der Luft. Die Steigleistung ist gut, Geschwindigkeit könnte höher sein (aber noch ohne Schubdüse). Die Vektorsteuerung konnte ich noch nicht richtig testen, die Wirkung ist aber auf keinen Fall zu "heftig". Trotz viel Wind und Windböen gelangen die Landungen aber problemlos und die Mirage lässt sich deltatypisch anstellen. Für das Finetuning vom Wingstabi brauche ich aber noch einige Flüge.

Die ersten Flüge erfolgten ohne die Schubdüse, um die Wirkung der Schubvektorsteuerung ohne und mit Schubdüse testen zu können. (Auslass ohne Schubdüse: 120mm, mit Schubdüse=110mm)

Jeti-Telemetrie vom 4. Flug
1800798

1800799
Mehr Vollgasanteil, und ich erreiche nicht einmal die 200sec Flugzeit. Mit weniger Vollgasanteil sind ca. 220-240 sec möglich

1800800
Temperatur vom Regler ist im grünen Bereich. Die Wicklung vom Motor erreichen aber über 90°C

Ich möchte die Flugzeit erhöhen (mit den vorhandenen Lipos: 5Ah) und möchte folgendes testen:
- Ansaugkanal so weit wie möglich verkleiden
- Schubvektorsteuerung ausbauen, um zu testen wie viel Leistung/Schub dies kostet
- Schubdüse montieren
- Zusätzliche Öffnungen im oberen Deckel
- Timing beim Mezon-Regler steht aktuell auf 8° Timing (versuchsweise nach unten anpassen?)


Änderungen für die nächsten Flüge:
- Verkleidung vom Steckungsrohr
- mit Schubdüse

1800801

Viele Grüsse
Steve

hps
26.06.2017, 08:52
Servus Steve,
erstmal herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug :cool:!
Wie du schon selber schreibst würde ich auch zuallererst ein Schubrohr verbauen. Ohne diesem hast du große Schubverluste. Den Vektor würde ich erst mal weglassen! Gerade ein Delta ist mit viel HR-Ausschlag sowieso schon sehr "vektorähnllich" zu bewegen. Und ich würde auch auf leichte 6.000er Lipos wechseln. Etwas "Strömungsoptimierung" im Einlaufbereich und ich bin sicher, dass dann 5Min Flugzeit absolut realisierbar sind. Bin gespannt, wie es weitergeht und warte auch auf ein Video :). Viel Erfolg und
Jetgruß Peter

RAVIC
26.06.2017, 10:06
Hi Steve,

...toller Flieger ;)

Ich bin ganz Peters Meinung was Schubdüse und Vektorsteuerung, Obschon die wirklich sehr geil gemacht ist, angeht.
Einzig die "sprungschanzenartige" Verklebung um das Steckungsrohr würde ich so nicht lassen da einen grossen Teil der Luft fast nach oben zwingst die der Impeller unnötigerweise wieder nach unten zu sich ziehen muss. Ich würde das Steckungsrohr entweder lassen wie es ist oder eine Art Flügelchen vor und hinter das Rohr anformen damit so was wie im Einlauf einer Mig15 entsteht (oder wie viele die Stromkabel hinter dem Impellermotor Strömungsgünstig ummanteln...

p.s. ...so eine Verktorsteuerung könnte ich (und vielleicht auch andere :D:D) woanders auch gebrauchen. Würdest du die eventuell anbieten ??

Grüsse
Raoul

josefritz
26.06.2017, 14:13
Hallo zusammen,

vielen Dank für Euer Feedback.

Nach den 3 Flügen von heute sieht es schon viel besser aus :-)

Was war anders:

- Viel bessere Flugkonditionen, gleichmässiger Wind in der Achse der Flugbahn und kein böiger Wind.
- Schubdüse montiert, Auslass reduziert von 120mm auf 110mm
- Verkleidung vom Steckungsrohr
- Schwerpunkt etwas weiter nach vorne, leicht kopflastiger

Die Mirage ist mit diesen Änderungen schneller unterwegs. Ich brauche jetzt weniger Leistung als vorher. Ca. 200 sec Flugzeit bei einem Verbrauch von ca. 3500mAh (vorher knapp 200 sec bei 4000mAh)
Die Mirage fliegt jetzt sehr neutral (vorher leichtes aufbäumen und unterschneiden vorhanden).
4 Punkt-Rollen und Messerflug gelingen jetzt sauber, auch Dank des Wingstabis :-)

Die Vektorsteuerung hat sowohl mit als auch ohne Schubdüse nicht ausreichend genug Wirkung um einen Flachtrudel einzuleiten. Meiner Meinung nach wird zuviel Schub "vernichtet", wenn die Vektorsteuerung aktiviert ist.

Nächste Modifikationen:
- Vektorsteuerung wieder ausbauen.
Aktuell ist der Vektor ebenfalls für die Startphase aktiv und ich muss deutlich am Höhenruder (mit Vektorsteuerung) ziehen, damit die Mirage abhebt.
Ich hoffe die Mirage hebt auch ohne Vektor sauber ab. Unten habe ich ja die grosse NACA-Öffnung, nicht dass die Mirage sich am Boden "festsaugt".
Abhilfe hierfür könnten zusätzliche NACA-Öffnungen oben im Deckel bringen.

- Schubrohr einbauen

Viele Grüsse
Steve

EJETS
26.06.2017, 15:17
Hallo Steve,

Gratulation zum Erstflug, ein schönes Modell!

Wie schwer ist den Deine Mirage nun?
Und ein Schubrohr brauchst Du unbedingt, habe nicht gewusst daß Du einfach in den Rumpf bläst.

Beste Grüsse, und weiterhin viel Freude mit der 2000er :-)

Rainer
www.ejets.at

fly-bert
26.06.2017, 17:24
Schubrohr, ist da 110mm nicht ein bischen zuviel?

MfG
Herbert

josefritz
26.06.2017, 21:06
Hallo Steve,

Gratulation zum Erstflug, ein schönes Modell!

Wie schwer ist den Deine Mirage nun?
Und ein Schubrohr brauchst Du unbedingt, habe nicht gewusst daß Du einfach in den Rumpf bläst.

Beste Grüsse, und weiterhin viel Freude mit der 2000er :-)

Rainer
www.ejets.at

Hallo Rainer,

vielen Dank.
Genaues Gewicht und Video wird noch nachgeliefert, denke dass ich bei 7,5kg Abfluggewicht liege.

Als nächstes wird ein Schubrohr eingebaut. Auf welchen Durchmesser soll ich reduzieren?
Ist ein Schubrohr von 120mm reduziert auf 110mm ideal?

Vielen Dank und viele Grüsse
Steve

josefritz
26.06.2017, 21:14
Hallo,

nach 7 Landungen sehen die Zylinderstifte vom Einziehfahrwerk jetzt so aus:

1801225

Die Landungen waren noch nicht perfekt, aber es war auch noch keine schlechte Landung dabei, trotzdem sind alle Stifte krumm und es war keine einzige Schraube vom Fahrwerk mit Loctide gesichert..... HSD scheint hier ein besonderes Stahl zu verwenden...

Was würdet Ihr als Ersatz vorschlagen, Zylinderstifte aus Stahl, gehärtetem Stahl, CFK-Stab,... ?
Bei einer härteren Landung würde ich eher ein verbiegen oder brechen vom Zylinderstift in Kauf nehmen, als ein herausgerissenes Fahrwerk.


Viele Grüsse
Steve

josefritz
26.06.2017, 21:33
Hallo,

und ein erstes Video:

https://youtu.be/9nIYvEmqYZU

Viele Grüsse
Steve

EJETS
27.06.2017, 07:52
Hallo Steve,

Das Schubrohr sollte 110mm hinten haben für maximalen Schub, oder 105mm wenn Du lieber eine höhere Geschwindigkeit hast.

Mir scheint im Video als ob der Schwerpunkt doch ein wenig zu weit nach vorne gewandert ist. Dadurch hast Du zwar angenehme Reaktionen auf die Ruder, aber das könnte man ja mit verkleinerten Ruderausschlägen auch hin bekommen.
Speziell bei einem vollsymetrischen Delta ist ein weit vorne liegenden Schwerpunkt sehr bremsend, weil Du dafür auch das Höhenruder mehr anstellen musst und somit eigentlich über die ganze Fläche ein Flügelprofil bekommst das Abtrieb liefert.
Das kann dann nur mehr durch mehr Anstellwinkel einen Auftrieb bringen, und somit "Schiebst Du einen negativ gewölbten Flügel mit hoher Anstellung" durch die Luft. was einen sehr hohen Luftwiderstand bedeutet.

Versuche mal den Schwerpunkt wieder an die alte Position zu bringen, und fliege mit hoher Expo-Rate, wenn Du die Vollausschläge für das Hoovern brauchst.

Viel Freude mit dem schönen Teil,

Rainer
www.ejets.at

josefritz
28.06.2017, 09:53
Hallo Steve,

Das Schubrohr sollte 110mm hinten haben für maximalen Schub, oder 105mm wenn Du lieber eine höhere Geschwindigkeit hast.

Mir scheint im Video als ob der Schwerpunkt doch ein wenig zu weit nach vorne gewandert ist. Dadurch hast Du zwar angenehme Reaktionen auf die Ruder, aber das könnte man ja mit verkleinerten Ruderausschlägen auch hin bekommen.
Speziell bei einem vollsymetrischen Delta ist ein weit vorne liegenden Schwerpunkt sehr bremsend, weil Du dafür auch das Höhenruder mehr anstellen musst und somit eigentlich über die ganze Fläche ein Flügelprofil bekommst das Abtrieb liefert.
Das kann dann nur mehr durch mehr Anstellwinkel einen Auftrieb bringen, und somit "Schiebst Du einen negativ gewölbten Flügel mit hoher Anstellung" durch die Luft. was einen sehr hohen Luftwiderstand bedeutet.

Versuche mal den Schwerpunkt wieder an die alte Position zu bringen, und fliege mit hoher Expo-Rate, wenn Du die Vollausschläge für das Hoovern brauchst.

Viel Freude mit dem schönen Teil,

Rainer
www.ejets.at

Hallo Rainer,

vielen Dank fürs Feedback.
Ich werde den Schwerpunkt wieder in kleinen Schritten an die alte Position bringen und sehen wie dies sich auswirkt. Beim Erstflug war einfach zuviel böiger Wind.

Noch eine Frage zum Schubrohr:
Ist es besser den Übergang von 120mm auf 110 mm über die ganze Länge vom Schubrohr zu machen, oder das Schubrohr über die ganze Länge auf 120mm zu fertigen und nur am Ende (Schubdüse) von 120mm auf die 110mm zu reduzieren?

Vielen Dank und viele Grüsse
Steve

Arnd01
28.06.2017, 10:16
Was würdet Ihr als Ersatz vorschlagen, Zylinderstifte aus Stahl, gehärtetem Stahl, CFK-Stab,... ?



Hallo Steve,

ich empfehle normale nicht gehärtete Stahlstangen schneiden und schleifen. Verbiegen die Stifte, war die Landung zu hart. Wie dem auch sei, besser die Stifte verbiegen sich, als dass es auf den Rest der Konstruktion, bzw. den Flieger geht, was bei gehärteten Stiften (abgesehen davon, dass diese nicht schleifbar sind) leicht passieren kann. CFK Stäbe sind nicht geeignet, da sie in der erforderlichen Form nicht bearbeitbar sind und brechen würden.

Arnd

EJETS
29.06.2017, 07:42
Hallo Steve,

In der Theorie ist es günstiger, die Verjüngung erst hinten zu machen, in der Praxis scheitert es aber oft an der Ausführung. Nur gerade zurück, und dann einen kurzen Konus ist sicher schlechter.

Man müsste alle Übergänge ausrunden, von zylindrisch auf konisch, und dann wieder auf ein kurzes stück zylindrisch für den Enddurchmesser.

Am Einfachsten ist natürlich ein superleichter Konus von 120 auf 110, oder 105mm, aus 0,15er Mylar-Folie.

Beste Grüsse, Rainer

josefritz
29.06.2017, 22:35
Hallo zusammen,

beim Schubrohr habe ich jetzt den einfachsten Weg gewählt, und die Verjüngung geht über die ganze Länge vom Schubrohr von 120mm auf 110mm.
Als Material habe ich sehr dünnes Blech benutzt und das Schubrohr wiegt damit ca. 70g.

1802732

1802733

1802734

Das Schubrohr ist innen sehr glatt und spiegelt auf dem Foto.

Ich bin jetzt sehr gespannt wie sich der Schub erhöhen wird.
Die Vektorsteuerung habe ich jetzt komplett entfernt :-(

Sobald die Zylinderstifte für die Einziehfahrwerke geliefert werden, erfolgen die weiteren Testflüge.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
05.07.2017, 14:54
Hallo zusammen,

die folgenden Flüge mit Schubrohr und ohne Vektorsteuerung bringen folgende Resultate:
- Ohne Vektorsteuerung hebt die Mirage viel später ab (geschätzte 70-80m)
- In der Luft hat die Mirage jetzt deutlich mehr Schub, als ohne Schubrohr und mit Vektor. Schub/Gewicht ist jetzt sehr nahe bei 1:1.
Genaues Fluggewicht wird nachgeliefert.
- Ich erreiche jetzt die 200sec Flugzeit mit 3000mAh :-) 4 Minuten sind jetzt also möglich :-)
- Fliegen mit hohem Anstellwinkel war nicht möglich, was auf eine Kopflastigkeit deutete, womit Rainer 100% Recht hatte (Kompliment an Rainer um dies aus dem Video herauszusehen)

2. Flug:
Schwerpunkt wieder weiter nach hinten verlegt (Lipos im Bereich von 3-4cm verschoben)
Die Mirage hebt mit diesem Schwerpunkt besser ab (geschätzt 40-50m) und lässt sich damit auch mit hohem Anstellwinkel sauber fliegen.

Bei Vollgas nimmt die Mirage die Nase nach unten, die Schubachse stimmt also nicht.
Im Headinghold-Modus vom Wingstabi fällt dies nicht auf, jedoch im Dämpfungsmodus. Ich werde hier einen Mischer im Wingstabi einstellen.
Mechanische Änderung der Schubachse ist nicht so einfach möglich. Der JetFan müsste tiefer gelegt werden.

Was kann ich noch weiter verbessern?
Ich überlege ich ich noch zusätzliche NACA Öffnungen oben im Deckel machen sollte?
Damit würde die Mirage beim Start nicht so am Boden kleben (durch die grosse Öffnung unten) und der EDF würde mehr Luft bekommen.
Ob die aktuelle Öffnungen ausreichen weiss ich nicht.

Viele Grüsse
Steve

josefritz
25.07.2017, 20:27
Hallo,

ich habe noch zusätzliche NACA-Öffnungen in den oberen Deckel gemacht.

1815076

Jetzt sollte der JetFan ausreichend Luft bekommen :-)

Für morgen sind die nächsten Flüge eingeplant, mal sehen was dies bringen wird.

Viele Grüsse
Steve