PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Delta/Robbe Lancet gesucht



Gast_443
03.06.2002, 21:23
Hallo

ich suche mal was einfaches:

einen Bauplan oder ähnliches für ein Delta für so 3,5ccm Motor. Evtl. mit Fahrwerk. Soll schnell ins Auto gehen und sparsam sein.

Von Robbe gabs mal die Lancets, hat wer dafür den Bauplan?

jweber
13.06.2002, 17:47
Lancet, Lancet......?????
Das ist aber schon lange her! Wenn ich mich richtig erinnere, hatte das Ding einen Druckmotor und man brauchte Latten mit rotem anstatt blauem Aufdruck. Und flog ziemlich gemeingefährlich, da manchmal einfach kein Druck auf die Ruder zu kriegen war. Das Ding wollte immer laufen.
Aber Bauplan, keine Ahnung. In der FMT war vor einiger Zeit mal ein Delta für Sp600, vielleicht kann man das anpassen.
Jörn

flyingmanu
13.06.2002, 19:19
Hi
Baue dir halt nen großen Pibros aus Depron und bebügel ihn danach. Hat eine Vereinskolege auch gemacht und ist ihn mit einem 4ccm Magnum geflogen. Ging echt super und war auch stabil.
Spannweite beträgt 1,20 und die Deprondicke 6mm.
Ansonsten genau nach dem Plan von http://www.pibros.de

cu
manu

Gast_443
13.06.2002, 19:55
Danke für die Infos.
Mal sehn .... Habe schon was im Internet gefunden.
Delta für 3,5ccm und Fahrwerk.

Jürgen Heilig
13.06.2002, 20:25
Das Ding heißt Lanzet und fliegt wirklich gutmütig. Ein heisser 3.5er reicht vollkommen, ein Wankel macht das Lanzet zur "Pocket-Rocket". :) Jürgen

Markus Richter
13.06.2002, 22:18
Hallo,
ich habe noch eine Lanzet von Robbe "rumliegen".Wurde vor Jahrzehnten gebaut und nie geflogen.Bei Interesse einfach melden.
Gruß
Markus

Gast_443
13.06.2002, 22:54
@ Markus,

danke für das Angebot, ich bin aber nur an den Bauplan interressiert.

Bruckner Alex
14.06.2002, 22:57
Hallo Gruszla,

ja, ich hätte da noch einen Bauplan :)
ist aber meiner!
Wenn ich mal viel Zeit habe, baue ich mir auch wieder so ein Teil! Fliegt äußerst gutmütig und trotzdem recht flott. Ich hatte einen zwanziger Webra Speed mit Resorohr drin. Den Flieger hatte ich ausgemustert, nachdem sich beim Hochheben an den Außenflügeln alles etwas durchgebogen hatte. War wirklich jehrelang ohne Probleme im Einsatz. Na ja, bis auf ein Mal, da ist mir bei extremen Tiefflug die Luftschraube auf den Boden aufgesetzt und hatte das Heck etwas versetzt :D
5-Min Epoxydharz und weitergings!

Alex

Winston
29.03.2008, 21:50
Ich hatte vor 20 Jahren ein Lanzet gebaut und geflogen.

Das Modell ist sehr gut. Ich hatte einen 4er Schnürle mit
9x6 Schubpropeller und das Ding ging einfach ab und hatte auch gute
Langsamflug-Eigenschaften.

Ich muss mal suchen ob ich noch die Baupläne habe.

Der Delta war einfach nur klasse !!!

Viele Grüße, Dieter

Bernd Langner
29.03.2008, 22:20
Hallo

Versuche mal Robbe anzumailen. Habe ich letztes Jahr auch getan und habe noch einen Lanzet Plan Bekommen.

By Bernd

Winston
29.03.2008, 22:59
Hallo Bernd

Danke für die Info, das werde ich versuchen wenn ich
die Pläne für das 'Lanzet' nicht mehr finde. Ich habe eigentlich
noch alle Pläne seit Anbeginn meiner RC-Zeit vor 30 Jahren.
Nur finde ich die 'Lanzet' Pläne gerade nicht. Auch die Pläne vom
Alpha-H (Holzrumpf, ein Segler von Multiplex mit 2,8m) fehlen mir und das
macht mir einigen Kummer wobei ich immer Baupläne gesammelt hatte.

Amateur, Dandy (Graupner), dann Alpha und Alpha-H von Multiplex nebst
einigen Anlagen von Multiplex.

Von Robbe das Lanzet und von Simprop die PT-19 mit 6,5er Viertackter.

Das war eine schöne Zeit aber nun fliege ich nach fast 20 Jahren Abstinenz
eine 2m Schaumwaffel und Elektroflug ist Reizvoll geworden.

Ach ja... Kennt noch einer die Schlüter ME ?

Eine stabile und flugtechnisch ausgewogene Konstruktion mit ca 1,7m Spannweite
und 3-4 Kilo Gewicht und 6,5 bis 10 ccm Motor ?

Das war ein 'Segler' und war leicht zu fliegen.

Ich erinner mich noch noch Genau daran wie ich ich meine 'Schlüter ME'
geschrottet hatte... Pilotenfehler...

Nun also erstmal mit einem Schaumflieger weiter. Der ist Gutmütig.

Viele Grüße, Dieter

campa
30.03.2008, 17:05
Hab mal im Keller nachgeschaut wo noch ein halbfertiges Lanzet rumliegt.:rolleyes:
Pläne sind noch vorhanden inkl. Bauanleitung und Explosionszeichnungen. :D
Falls Interesse kann ich dir die Pläne als TIF einscannen und zumailen. Beim örtlichen Repro-Shop kannst Du sie dann ja ausdrucken lassen.

Gruss Campa

Sky Walker
30.03.2008, 17:52
Hab dieses Modell in mehrfacher ausführung mit Packpapier beplanker Styroporfläche naqchgebaut und geflogen, hatte sehr viel Spass mit den Delta's, Schnell und billig.

Pilot22109
30.03.2008, 18:28
Hallo Campa!
Hast eine PN
Mfg Bertram

Bernd Langner
30.03.2008, 19:00
Hallo Sky Walker

Kannst du mal berichten wie du die Kerne geschnitten hast?
In zwei hälften und dann zusammengeklebt über einen festen Drehpunkt
oder mit zwei Rippen?

Bin stark daran interessiert da ich auch einige Projekt mit Deltas realisieren
möchte.


By Bernd

Sky Walker
01.04.2008, 19:05
Hallo Bernd und natürlich die andern, es war wohl in den 80er Jahren als ich
damit Experimentierte.

Das beste ergebnis war dann an einem Drehpunkt und über zwei Rippen.

Bernd Langner
01.04.2008, 22:29
Hallo Walter

Hast du den stärkeren Abbrand an der kleinen Rippe ausgeglichen oder garnicht beachtet.
Ich vermute mal das man das auch nicht unbedingt muß wird sich wohl in den Flugleistungen nicht niederschlagen

Danke Bernd

Gast_8336
02.04.2008, 07:11
Hallo Lanzet-Fans.

Wie ich im Plan, den mit Campa zugemailt hat (Danke nochmals) gesehen habe, bekommt der Motor 1° Linkszug.
Das verstehe ich nicht so ganz, da der Luftschraubendrall, (der den Seitenzug notwendig macht) das Seitenleitwerk überhaupt nicht treffen kann.

Meiner Meinung nach müßte der Motor ohne Seitenzug eingebaut werden.:confused:

Gruß
Oliver

Bernd Langner
02.04.2008, 19:50
Hallo

Bei Pusher gibt es auch keinen Motorsturz nach unten das würde beim Gasgeben die Nase nach unten drücken.Hier wird der Motor nach oben
montiert. Eventuell zeigt deshalb auch der Motor nach links.

Sind so meine Gedanken genaues weiß ich auch nicht


By Bernd

Winston
10.04.2008, 16:37
Hallo campa

Ich habe nun tagelang meine 'Ecken' durchsucht und der Behälter mit meinen
Plänen ist wohl vor Jahren beim Umzug verlorengegangen. Das mit dem
einscannen wär eine tolle Idee wenn es nicht zuviele Umstände macht.

Abgesehen von der Haube ist ja alles Balsagerippe und die Haube kann man
sich aus einem Schaumblock schneiden.

Der Lanzet ist in Rippenbauweise sehr leicht und ideal für Elektroflug. Bei
den heutigen Leistungen der Brushless-Motoren hätt ich schon lust mir so
ein Teil wieder aufzubauen.

Viele Grüße, Dieter

Sky Walker
11.04.2008, 16:23
Hallo Bernd,ich beziehe mich auf deine frage............

Hast du den stärkeren Abbrand an der kleinen Rippe ausgeglichen oder garnicht beachtet.
Ich vermute mal das man das auch nicht unbedingt muß wird sich wohl in den Flugleistungen nicht niederschlagen:

Also der größere Abbrand ist an der kleineren Rippe, aber sehr gering, kannst vernachläsigen,

Hab in einer früheren Posting die sache mit Bildern beschrieben :

Winston
11.04.2008, 19:01
Mein Lanzet war damals Neutral (Motorsturz).

Dumm war das aufkommende Drehmoment vom Motor bis er genug
Geschwindigkeit hatte. Da musste man beim Beschleunigen reichlich
gegenlenken wenn der Flieger vorher langsam flog.

Mehr ist mir nicht aufgefallen und ich hatte ihn mit zusätzlichem
Equipment ausgestattet (Drehzahlmesser und Sender) um die Drehzahl
eines 4er FSR mit 9x6 Schubpropeller auszumessen. Das hatte ich
geschafft und Drehzahl ging gerade mal auf 14,5 KU/min herauf.

Durch das Schneiden der Anströmung von dem Propeller hatte es
sich immer sehr Wild angehört aber das ist eben eine Eigenart
von Schubkisten.

Der 4er war also im effektiven Bereich seiner Last. So 11K beim
steigen und 14,5K im Fallen.

Das hatte sich aber immer sehr Wild angehört weil der Dopplereffekt
dazukam.

Viele Grüße, Dieter

Sky Walker
15.04.2008, 17:05
Das mit dem Drehmoment hab ich auch verspürt, iss aber nu mal ne Delta eigenschaft, ich hatte damals den Wankel von Graupner dran, glaube er hatt5,8 ccm , war oder besser ist eine richtige Heulsuse, hatte ordentlich Drehzahl reserven, aber so richtig Bumms hatte der Wankel nicht.Hab den Motor heute noch in einer Mini-Fly eingebaut , aber schon Jahre nicht mehr mit geflogen, da ich heute Alt und bequem geworden bin ,fliege ich nur noch E-Flieger:D
Naja die schnellen Delta Zeiten sind für mich wohl vorbei:
Hab auch schon lange kein's mehr gesehen:

campa
17.04.2008, 21:37
Da mein Lanzet noch im Rohbau im Keller steht, hab ich mir so gedacht, ich könnt doch, wenn mal viiiel Zeit ist etc. etc. etc.
Wenn ich das Ding mit E-Motor ausrüste, würd es wohl eher endlich mal in die Lüfte kommen.
Und hier kommen schon die ersten Fragen...
Was für ein Brushless E-Motor muss denn als Ersatz für einen 4ccm Methanoler hinhalten? Gibt's da irgenwo ne Umrechnungstabelle?

Gruss Campa

P.S. check mal Deine PN.

Winston
18.04.2008, 17:21
Hallo Campa

Ein 4er FSR hatte damals (vor 20 Jahren) angegebene 0,5 PS vermutlich mit 15% Nitro
aber ich hatte maximal 5% Nitromethan zugemischt (Kosten) und damit sind 0,4 PS
wohl realistisch. 0,4 * 736 = 294,4 Watt Wellenleistung. Bei gut 80% Wirkungsgrad
des Brushless-Motors brauchst du 368 Watt an Strom. Bei 3S LIPO (Spannungslage etwas
über 11 Volt) gut 33 Ampere.
Ich würde einen 2250er EMAX-Akku (20C Dauerlast) nehmen und 40 Ampere an Reglerleistung
und einen (gerade bei e-Blööd gefunden) einen EMAX 2815/09 kaufen.
Diese Zusammenstellung wär eine Low-Cost variante die aber funktioniert.
Der EMAX 2815/09 ist ein langsamläufer mit 920 U/min pro Volt also muss ein recht
grosser Propeller ran (Schätze 11x7 ist OK und angegeben).
Damit sollte man den Lanzett senkrecht steigen lassen...

Vermutlich ist diese Elektro-Variante sogar heisser wie ein Verbrenner.

Das Akkugewicht wird durch den leichteren Motor (ein 4er FSR wiegt mit Schalldämpfer
276 Gramm) und fehlendem Tank (nebst Inhalt) mehr als ausgeglichen und ein
Elektro-Lanzet würde nach meiner Kalkulation ein Senkrechtstarter...

Viele Grüße, Dieter

campa
18.04.2008, 21:38
Na das nenn ich mal ne kompetente Antwort.
Ich hab da noch 2 Lippo's von der Mini-Katana. Das sind 2100er 3S 24C von Thunder-Power. Die sollten dafür doch irgendwie verwendbar sein? Sind jedenfalls ziemlich nahe an Deiner Empfehlung. Dann müsst ich nur noch das passende Motörchen und den richtigen Steller nehmen. Eventuell auch identisch mit der Katana Konfiguration.
Werd's mir mal auf der Zunge vergehen lassen.

Gruss Campa

Winston
19.04.2008, 09:04
Hallo Campa

Somit hast du schon mal den Akku. Ob der Motor nebst Regler geeignet ist
musst du mal kalkulieren. Der von mir vorgeschlagene Motor muss nicht
der optimalste sein aber er ist Preiswert und liegt im nötigen Leistungsbereich.
Es könnte (oder sollte vielleicht) ein etwas höher drehender sein dann
wird die Luftschraube nicht so gross. An Motorgewicht sollte es einer in
der 100 Gramm Brushless Klasse sein der eine 9x6 mindestens 11K U/min dreht.
Alternativ eine 10x6 mit knapp 10K U/min je nach Drehzahllage des Motors.
Was für einen Antrieb hat die Katana (Motor und Luftschraube x Drehzahl) ?

Viele Grüße, Dieter

Winston
19.04.2008, 15:04
@Campa

Habe nach der Katana ausschau gehalten. Die hat einen BL2830 60 Gramm
Motor mit 180 Watt, das wär für ein Lanzet zuwenig Leistung.


Hier eine Motor/Luftschrauben Kombination zum Gasgeben:

AXI 2814/12 (106 gramm)
mit 9x6 Drehzahl ca 11700 bei 30 Ampere und 1500 gramm Schub
oder 10 x 5 Drehzahl 11100 bei 34 Ampere und 1600 gramm Schub

9x6 ist was zum Speedfliegen, 10x5 für hohe Steigleistung.

Oder AXI 2820/10 (152 gramm)
mit 10X6 Drehzahl 10000 bei 36 Ampere und 1570 gramm Schub.

Wie auch immer, die Leistung sollte im 300 Watt-Bereich sein.

Viele Grüße, Dieter

Sky Walker
19.04.2008, 20:34
Guckst du:........... da stehen auch Verbrenner- Elektro Vergleichstabellen:

http://www.hacker-motor.com/deutsch/aktuelles/bericht14.html

campa
17.06.2008, 22:21
Hallo Walter,
Hab heut mal beim Händler Halt gemacht und mir die Teile wie von Dir vorgeschlagen reingezogen. AXI 2814/12, nen Waypoint 45A Steller und damit's beim Landen später nicht jedesmal den Prop kostet nen Klapp-Ventilator 10x6 von Aeronaut.
Runter in den Keller, den Rohbau abgestaubt und mal alles zusammen inkl. Servo, Akku und Empfänger auf die Wage gehalten.
Oh Schreck... vollkommen verschätzt!:rolleyes:
Nicht ca. 1300 sondern lediglich 823 Gramm sind da abzulesen.:o Wenn ich für Bespannung und Fertigstellung nochmal 300 Gramm dazurechne, bin ich immer noch weit weg vom ursprünglich kalkulierten Gewicht.
Werd wohl noch den einen oder anderen Stein verbauen müssen.;)
Sieht jedenfalls so aus, als ob das Ding mit kalkuliertem Schub von 1600 Gramm Leistung satt bekommen wird.

Gruss Campa

Winston
18.06.2008, 11:50
@campa

NETT...

Ich hatte mir unterdessen eine schwächere Billig-Antriebsvariante zugelegt.
E-Max 2810/12 der liefert mit einer 9x5 oder 10x4 1300 Gramm Schub bei 25 Ampere.

Ziel ist es zwar ein Elektro-Lanzet zu bauen aber da es mit der Bauerei nur
Schleppend voran geht schraube ich den Motor erst einmal in einen Charter ein.

Fläche ist schon seit vielen Jahren fertig und der Rumpf ist im fertig-Rohbau
und muss nur bespannt/lackiert werden.

Fluggewicht liegt ohne Fahrwerk bei 1300 also wird das für einen Trainer auch
ein heisser Flieger der nahezu senkrecht steigen kann.


Ich kann mich an das Fluggewicht meines damaligen Lanzet nicht mehr erinnern aber
da ich immer sehr leicht gebaut hatte waren die langsam-Flugeigenschaften sehr
gut und es hatte mir sehr viel Spaß bereitet die Kiste mit Schleppgas direkt
über dem Platz zu kurven und von anderen unerwartet den Knüppel nach vorn
gedrückt um nahezu senkrecht zu steigen...

Durch die Folienbespannung waren die Geschwindigkeiten im Abschwung nicht
allzu hoch aber der Sound war spektakulär...

Viel Spaß, Dieter

Ingo Seibert
18.06.2008, 12:10
... wie so ein 6 Jahre alter Fred unvermittelt wieder aufleben kann :D

Winston
18.06.2008, 14:24
Hallo Ingo

(off Topic on)

Ich bin erst kürzlich auf meine 1. Leidenschaft (Modellfliegen) zurückgekommen
und mangels Flugplatz mit Elektrofliegen eingestiegen (Grauzone wie kleine Segler).
Ich bin noch nicht lang im RC-Network-Forum da ich erst jetzt wieder die Zeit
finde mich um mein 'Seelenheil' (sprich Hobby) zu kümmern und Flugmodellbau
ist eben eine Wissenschaft die mir sehr gut gefällt (und das Forum auch).

Du wohnst in Lüdinghausen ??? Ich bin hin und wieder in der Burg bei den
Funkamateuren (2. Hobby). Wo fliegst du ?

(off Topic off)

@campa

Das Lanzet fliegt etwas kopflastig stabiler und ich musste immer einiges an
Blei in die Nase packen. Also angegebenen Schwerpunkt ein paar mm weiter nach
vorne verlegen dann reisst die Strömung im Langsamflug nicht so schnell ab !

Die modernen Elektro-Antriebe haben viel Potential und Verbrenner sind
meist unnötig geworden (abgesehen von Turbine ?).

Der Antrieb ist leichter als ein Methanol-Motor (+ Sprit) und mit der Akku-Position
kannst du den Schwerpunkt leicht verändern.

Weiterhin verändert sich der Schwerpunkt im Flug nicht (Tankinhalt) und das
ist auch ein grosser Vorteil und... KEINE MOTORPROBLEME MEHR !!!

Ach ja !!! Auch keine durch Rhizinus/Methanol durchtränkten Holzrümpfe.

Viele Grüße, Dieter

Ingo Seibert
18.06.2008, 14:25
Hallo Dieter, kriegst 'ne PN ;)

Stefan Siemens
18.06.2008, 18:24
Hallo,
eine Alternative: Raptor von www.fun-modellbau.de . Hat Ähnlichkeit mit dem in Versmold vor vielen, vielen Jahren geborenen Mini- Rochen Der flog mit einem 3,5er toll, mit einem 6,5er richtig böse. Ich werd es elektrisch probieren, bon aber noch nicht über das Auspacken und Sichten der Frästeile hinaus,
Stefan

campa
01.07.2008, 18:49
Uff, geschafft!:D
Hab die olle Kiste fertiggemacht. Flugbereit, total exakt 1000 Gramm. Hab geglaubt ich seh nicht recht und hab noch dreimal nachgewogen. Aber stimmt genau ein Kilo.
Jetzt mal sehn wies mit dem Flugwetter aussieht und dann alla Ingo, "duck und wech".:cool:
Hab schon ein bisschen Bammel wegen des Props beim Werfen.:rolleyes:

Gruss Campa

Winston
01.07.2008, 19:24
JA JA JA....GIB'S MIR...EIN LANZET !!!

Ich hatte mein's damals mit durchweg gelben Flächen und rotem Rumpf.

Ober-Unterseite unterschiedlich zu bespannen ist (war) unnötig da man
im Flug die Stabilisierungsflosse recht gut sieht.

Ich hatte auch jedesmal Bammel beim Start aber ich bin NIEMALS an
den Prop gekommen. Bei 1 Kilo Gewicht wird er wie ein Segler fliegen
und ich empfehle halbgas zum Start sonst reisst Dir das Drehmoment den
Flieger in einen Salto-Mortale gen Acker.

Wirklich schöne Bilder, da wird man ganz Neidisch... :cry:

Flugwetter war HEUTE...morgen wird's zu Heiss bei 35 Grad.

Viel Erfolg und Spaß, Dieter

campa
05.07.2008, 11:18
Samstag Morgen 08.45, weiche Knie, zitrige Hände.:eek:

Nach einem kurzen Schubser von Hand und ohne Motor war der erste Eindruck eher Schwanzlastig.:rolleyes: Das obwohl ich das Ding gemäss Bauplan und auf Empfehlung von Dieter, eher Kopflastig ausgewogen hatte.:confused: Na gut, man kann sich ja auch mal täuschen.:o

Jetzt Motor auf ca. 1/3 Leistung, Poobacken zusammengeniffen und auf Los ging's los. Mein Kollege hat ihn abgegeben und sofort ging das Ding gen Himmel. Wow!,:) und das mit nur einem Drittel Gas.

Nach der ersten Vorfreude dann die Ueberraschung. Das Ding ging dermassen hoch weil's dermassen schwanzlastig war. Hat also der erste Eindruck doch nicht getäuscht.:( Nun gut, wenigstens war's gut getrimmt und mittels Höhenruder konnt ich das Teil unter Kontrolle bringen. Paar Runden gedreht und den Puls etwas senken lassen. Extrem gutmütig ist das Delta auf jedenfall.:cool:

Erste Landung war wie Butter. Jetzt ein paar Steine gesammelt und mit trockenem Gras in die Schnautze gestopft.

Nächster Versuch durch Selbststart von Hand mit ca. 1/3 Gas. Plop und das Ding war am Boden.:eek: Nix gemacht nut hart auf den Bauch.

Also wieder probiert aber diesmal mit etwas mehr als Halbgas. Und siehe da, sauber weggezogen. Jetzt lag sie wie ein Brett in der Luft. Nach Vollgas auf den Schwanz und senkrecht bis zur Sichtgrenze. Power ohne Ende. Sturz und Stechflug einfach genial. Rollen werden gequirlt und Loops mit Vollausschlag macht sie fast an Ort. Langsamflug über die Piste in 2 Meter Höhe, man könnte sie von Hand greifen, ein Wunder dass sie nicht abschmiert. Anschliessende Landung wie Sahne.

Wieso habe ich dieses Modell 30 Jahre im Keller liegen lassen? Und wieso krieg ich das breite Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht?:D

Fotos folgen demnächst.

Gruss Campa

Winston
05.07.2008, 22:09
Hallo Campa

Der Lanzet ist ein extrem guter Flieger mit viel Potential :cool: .

Das dein Grinsen eine Gesichtsstarre bekommt kann ICH nachvollziehen
weil ich auch ein Lanzet hatte !!!

Vor 20 Jahren waren die Flieger-Kollegen auch immer der Meinung das
ich aussergewöhnliche und gute (kleinere) Flieger hatte.

Ich suche noch nach einer PT19 von Simprop, das Teil flog auch
aussergewöhnlich gut !!!

Viel Spaß beim Rumgurken und Gasen, das Lanzet kann beides.

Gruß Dieter

lulufliegt
09.07.2008, 23:23
Kabinenhauben für das Lanzet in blau und klar gibts bei mir und ggf. auch einen Plan für selber bauer...
Gruß lulu

lulufliegt
11.07.2008, 21:18
So nun noch mal ein Bild von der Lanzethaube !
Gibts bei mir in blau und klar denn nicht jede Folie harmoniert ja mit blau.
Einfach melden
Gruß lulu

campa
12.07.2008, 13:08
...oder so. ;)
Konnt's trotzdem nicht verkneifen und hab mal einen UniLog reingezogen um mal so die Flugdaten zu erfahren.:D
Habe den Drehzahlmesser für BL, 2 Temeratursonden (1xAkku und 1X Steller), Staurohr für Geschwindigkeit und die V/A 40A Sonde angeschlossen.
Mann könnt ja meinen, das Zeugs wiegt nix und trotzdem ging der erste Start direkt in die Wiese.:eek: -> kopflastig. Sind halt trotzdem 30 bis 40Gramm welche den Schwerpunkt beeinflussen.
Mix anmerken lassen, etwas mehr Schub und Höhenruder, siehe da, geht doch.
Ist doch tatsächlich so, dass Kopflast bei einem Delta einfacher zu kompensieren ist und den Langsamflug eher begünstigt.
Nach 6.45 Minuten Flug habe ich folgende Daten aus dem UniLog ausgelesen:
Max. Höhe: 138m
Max. Speed: 116,9 Kmh
Steller Temp. 51,1 °C
Akku Temp. 32,3°C
Max. Amp. 31,5A
Max. Leistung 333W
Max. RPM 12924
Max. Steigrate: 17,6 m/S

Die max. Geschwindigkeit und Drehzahl wurde im Geradeausflug erreicht. Prop ist ein 10x6.

Und wie's so ist, man wird nachlässig...:o Der zweite Flug endete mit einer Stecklandung nach einer Sekunde Flug.:cry: Jedoch nichts was man mit Sekundenkleber nicht wieder in Ordnun bringen konnte. Sie ist bereits wieder zu neuen Schandtaten bereit.
Jedoch denke ich wirklich über einen Einzieh-Fahrwerk Einbau nach.
Weiss hier jemand eine geschickte Lösung?

Gruss Campa

Winston
12.07.2008, 16:28
Hallo campa

Max-Speed 116,9 Km/h vermutlich im Abschwung.

Bei 12924 U/Min und einem 10x6 Prop (25x15cm) ergibt das eine
Propellergeschwindigkeit von 116,3 Km/h. Der Motor dreht im
Abschwung also nur mit. Mein 4er drehte mit einer 9x6 14400 U/Min
im Abschwung also mit 129,6 Km/h dafür konnte ich nur begrenzt
senkrecht steigen aber eine 10x6 wär für den Verbrenner zu gross
gewesen.

Mach die Kiste nicht unnütz schwer dann verliert sie ihre guten
Langsam-Flugeigenschaften recht schnell und ein Fahrwerk ist
für das Lanzet meines erachtens unangemessen.

Mach ihn auch nicht ZU kopflastig. Ich hatte mein Lanzet im Landeanflug
gesteckt weil ich ca 100 Gramm an Messeinrichtungen drin hatte.
Da wollte er nicht mehr richtig und beim Fahrtabriss geht er sofort
senkrecht in den Boden und bei ca 8m Höhe die ich noch hatte war
der Rumpf zerbröselt (Die Stahlstreifen konnte ich ausbuddeln).

Gruß Dieter

campa
12.07.2008, 17:28
Hallo Dieter,
Dir entgeht so schnell nichts. Habe nochmals die Grafik angeschaut und siehe da, Du hast recht.
Ist wunderbar ersichtlich, dass die V-max im Abschwung erreicht wurde. Welchen Prop müsste ich also für eine maximale Geschwindigkeit einsetzen? Steigung wohl eher grösser als 6. Wohl eher 9x7 oder so?
Gibt's da ne Tabelle um die verschiedenen Varianten bei gleicher Leistungsaufnahme gegenünerzustellen?

Gruss Campa

Winston
12.07.2008, 19:33
Hallo campa

Ich hatte dir deine Kombination aus einem Online-Tool ermittelt und
dies hatte schon bei einer 9x6 die 33 Ampere. Da du mit einer 10x6
diese Stromaufnahme hast steckt wohl noch etwas zum Herauskitzeln drin.
Erfahrungsgemäss würde ich eine 9x7 vorschlagen, die gibt es auch von
Aeronaut als Blätter. Eine 10x7 würde dir vermutlich auf dauer den
Regler oder den Motor beschädigen auch wenn es zuerst funktioniert.
Der AXI 2814/12 hat 35 Ampere max (60 sekunden) und das würde ich
nicht überschreiten.
Mit einer 9x7 wirst du vermutlich einige Abstriche im Standschub haben
aber wenn der Vogel fliegt ist der Abriss am Propeller uninteressant.
(Speedflieger haben quadratische Propeller)

Wenn der Strom beim 9x7 nicht zu gross ist kannst du eine breitere Propelleraufnahme
verwenden (47mm anstatt 42mm) dadurch steigt Durchmesser und Steigung.

Eigentlich würde ich empfehlen alles so zu lassen, Mehr Gaudi im wegsteigen
dafür etwas weniger Fallgeschwindigkeit...aber probier mal.

Wenn du im Abschwung schneller sein willst musst du die Flächen beplanken.
Die Bespannung verhindert das du zu schnell stürzen kannst.

Mit einer stabilen Oberfläche sind auch 200 Km/h drin.

Mal sehen ob ich das Tool wiederfinde, dann kannst du es ja mit der
10x6 zu 9x7 vergleichen.

Puh, finde ich nicht mehr. Kann sein das es sogar einer hier im RC-Network
zur Verfügung gestellt hatte...

Gruß Dieter

Winston
12.07.2008, 19:37
AAAAAh ja

da isses...

http://www.s4a.ch/eflight/motorcalc.htm

bitte die Nutzungsbestimmung lesen !

Gruß Dieter

campa
13.07.2008, 10:53
Iss ja lustich...
...das ist mein Haus und Hof-Lieferant bei dem ich alles kaufe. Liegt an meinem Arbeitsweg. Laden kann ich wärmstens empfehlen.
Wenn ich jetzt da meine Konfiguration eingebe, kommt die Warnung ich sei mit 37,5 Amp. über der Limite des Motors.
Werd mal ein bisschen rumspielen. Hab mir letzten Freitag ein kleines Sortiment Aeronat Propeller angeschafft welche ich auch direkt testen kann. Den Tip mit dem grösseren Mittelstück werd ich auch noch ausprobieren.
Vielleicht heute noch zwischen zwei Regenschauern...
Danke für die Info.

Gruss Campa

Winston
13.07.2008, 11:51
Hallo campa

Nicht ganz... die 33 Ampere mit einer 10x6 passen sehr gut wenn du als
Flugplatz-Höhe 1500m (siehe ganz oben) eingibst.

Bünztal ist doch in den Bergen ?!? Besorg dir mal die ungefähre
Höhe über NN dann kannst du genauere Kalkulationen durchführen.

Hier ist es im Münsterland flach um die 50-70m üe NN und man
kann hier durchweg kleinere Props nehmen.

Gruß Dieter

campa
13.07.2008, 12:05
Nicht ganz in den Bergen, gehört zum Schweizer Mittelland (Flachland) und unser Flugülatz is auf ca. 480m über Meer.

Guckst Du http://www.mg-wohlen.ch

Es grüsst Campa

campa
13.07.2008, 18:06
Habe heute Nachmittag den Moment zwischen zwei Regengüssen genutzt um noch zwei Messreihen aufzuzeichnen. Einmal mit 9.5 x 5 und einmal mit 9 x 7 Latte.
Subjektiver Eindruck war dass der Start von mal zu mal schwieriger war. Einfachste Starts sind definitiv mit 10 x 6. Hatte beide male riesen Dusel, dass es keine Späne gab.
Der Speed mit der 9 x 7 ist gemäss Messung leicht höher jedoch ist die Lärmemission deutlich höher als mit 9,5 x 5. Mit der 9 x 7 ist's ein richtiger Heuler. Werde wohl endgültig wieder auf die 10 x 6 zurückrüsten da der Start so am einfachsten gelingt. Irgendwie hat das Ding so auch mehr Bums beim Beschleunigen.
Anbei nochdie zwei Grafiken und ein paar Impressionen vom Nachmittag.

Gruss Campa

Winston
13.07.2008, 23:44
Hallo campa

SEHR SCHÖNE Bilder...

Mit der 9x7 geht er laut Diagramm über die 130 Km/h aber ich hatte auch schon
damals die Erfahrung gemacht das das Lanzet nicht so schnell will.

Wenn du eine gute Kombination gefunden hast (10x6) dann lass es dabei und
erfreue dich an den Flugleistungen. Das Lanzet ist definitiv kein Speed-Modell
und mit viel Dampf senkrecht wegsteigen war auch mein Liebstes wenn man
vorher im Schneckentempo über dem Platz seine Kurven zieht.

Gruß Dieter

mikesch
14.07.2008, 11:21
Hi Campa,

wie Du ja mitbekommen hast, denke ich derzeit auch über einen Lanzet-Bau nach - natürlich mit Fahrwerk. Da ich mit Servo-gesteuerten Fahrwerken schlechte Erfahrungen gemacht habe, ein Lufttank fürs Lanzet etwas groß ist und ich in einem anderen Lanzet-Fred von einem Startwagen gelesen habe, mache ich mir derzeit hierzu Gedanken (ich nutze z.B. für einen 3,7 m Nuri mit großem Erfolg beim F-Schlepp einen Startwagen).
Nun hat das Lanzet aber einen Druckprop, der mit dem Startwagen in Schwulitäten geraten könnte. Hast Du (oder sonstwer) hierzu schon Überlegungen angestellt oder gar Erfahrungen gemacht?
Ich bin bisher kein Delta geflogen: Kann es mit dem Drehmoment beim Abheben vom Startwagen zu Problemen kommen?
In meinem historischen 4 m Segler Moazagotl ist dem Original entsprechend ein Abwurffahrwerk verbaut, das beim Abheben (im F-Schlepp) einfach abfällt (Landung auf gefederter Kufe). Ggf. kann das ja die Lösung sein?

Bin auf Eure Ideen gespannt!

Mikesch aus Ulm

campa
14.07.2008, 14:00
Da der Handstart mit dem richtigen Prop. relativ unkritisch von Statten geht, werde ich voraussichtkich Dieter's Ratschlag bezüglich eines Verzichtes auf ein Einzieh-Fahrwerk, befolgen.:rolleyes:
Obwohl, ich hab da welche Robart gesehen, die könnten mich doch noch in Versuchung bringen.:cool:
Auf eine Abwurf-Kufe oder einen Startwagen werde ich definitiv verzichten. Das sieht ja aus wie im alten Rom. :p
Bei uns setzt einer so einen Startwagen für seinen Astbach-Motorsegler ein. Der Startwagen hat beim Ausrollen bereits mal ein Kurve gezogen und ist prompt in ein anderes Modell gedeppert.
Das Abwurf-Fahrwerk plus Kufe inkl. Klinkvorrichtung wiegt wohl auch nicht weniger als ein kompl. Einzieh-Fahrwerk und beim Abwerfen hast Du das Risiko jemandem einen zusätzliche Scheitel zu ziehen. Der Segler hats wohl so aus Platzgründen und das ist beim Lanzet ja nicht der Fall.
nenedu, entweder richtiges Einzieh-Fahrwerk oder Handstart.:)

Gruss Campa

mikesch
15.07.2008, 08:52
hi campa,

da haben wir uns falsch verstanden: abwurffahrwerk heißt eben NICHT zusätzliches gewicht.
das fahrwerk wird nur angesteckt und fällt beim abheben einfach raus. gelandet wird (in diesem fall) auf dem rumpf. also keine klinkvorrichtung, keine kufe und abwurfgefahr nur für maulwürfe. beim moazagotl wurde das so realisiert: kurzes alurohr senkrecht im rumpf mit rechteckigem querschnitt. in dieses wird ein rechteckiger holzklotz mit anschlag geschoben, in dem das fahrwerk verklebt ist -> kann sich nicht verdrehen und bei entlastung fällt´s raus.

mikesch

campa
16.07.2008, 11:20
Hallo Mikesch,

Das Fahrwerk macht aber nach dem Start trotzdem was es will. Etwa so wie beim Motorsegler bereits beschrieben.
Ich war gestern nochmals testen mit der 10 x 6 Latte und die Angstschweiss-Perlen beim Handstart sind nun definitiv kleiner so.
Nach dem Wurf sackt sie kurz durch und dann zieht sie weg. Hab mir zuvor noch einen Schalter an der Steuerung auf 30% Höhenruder programmiert. So geht's eigentlich tiptop. Wenn die Hand vom Wurf wieder an der Steuerung ist, Schalter wieder auf neutral und gut isses.

Hab noch ein paar Bilder vom Erstflug reingestellt. Da siehst Du auch den Abwurf beim Start.

Gruss Campa

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=72456&page=34

campa
21.07.2008, 21:08
Nur soviel...

...der dümmste Anfängerfehler,:(

..... und das mir!:cry:

Aber ich leim sie wieder zusammen und wenn's wie ein fliegendes Sch****-Haus aussieht. Die fliegt wieder!:mad:

Campa

Winston
21.07.2008, 21:19
Hallo campa

Du hast das Lanzet gesteckt...:eek:

Nun bin ich Dir aber Sehr Böse. Anscheinend war es einfach zu gut ???

Ähnliche Fehler sind mir damals auch geschehen...man wird übermütig.

Baue es bitte zusammen, du hast einen Status zu pflegen.

Der letzte Original Lanzet !

Ich habe noch die original Aufkleber für das Lanzet gefunden...da werden Erinnerungen wach. Kannst du haben.

Viele Grüße,

Dieter

campa
21.07.2008, 22:14
Hallo Dieter,

Wenn's nur an den Klebern liegen würde... die hab ich selber. Hab sie sogar auf Selbstklebefolie kopiert und sind bereit zum draufpappen. Sobald es wieder zusammengekittet ist werd ich dem Ding die Kleber spendieren. Aber danke für das Angebot.

Nur soviel: Mann (!) sollte nicht an der Steuerung rumfummeln, umprogrammieren und danach NICHT trockentesten! Dann kämen nämlich Programmierfehler an's Tageslicht bevor's Späne gibt.

Gestern war eh nicht mein Tag.

Nicht's anmerken lassen, Lanzet in's Auto, Katana raus.

Nach 3 Minuten Flug hatt's an der Mini-Katana ein Querruder-Gestänge verstellt oder ein Servo hat sich allmählich verabschiedet. Das Ding war nicht mehr Fliegbar und ich war unheimlich stolz, dass ich sie ohne Motor und im Sackflug richtung Feld mit hohem Gras steuern konnte. Dort habe ich dann den einzigen Weidezaunpfahl weit und breit genaue bei der Wurzelrippe des rechten Flügels erwischt.

Zwei Crashs innerhalb 30 Minuten.

Aber bin ich wirklich der letzte Mohikaner mit einem Lanzet? Gibt's da im Forum keine anderen Lanzet-Jünger mehr? Kann doch nicht sein, oder?

Gruss Campa

Dieter F.
22.07.2008, 01:21
Super, ich hatte auch mal eins. Aber ich finde die Pläne auch nicht mehr.., macht nix, ich hab eh´nicht vor eins zu bauen, momentan jedenfalls:D

Gast_8336
22.07.2008, 06:37
Hallo Dieter, hallo Campa,

ich möchte im nächsten Winter auch das Lanzet angehen, Plan habe ich ja schon von Campa bekommen.

Kann jemand von Euch die Aufkleber hier reinstellen?

Gruß
Oliver

campa
22.07.2008, 22:23
Viel Spass

Gruss Campa

Winston
22.07.2008, 22:41
Hallo Campa

Ich habe ein besseres Bild...

Viele Grüße, Dieter

campa
23.07.2008, 08:18
Was ist besser daran?

Meins ist optisch aufbereitet um direkt selbstklebe Sticker machen zu können. Von Avery/Zweckform gibt's QuickPEEL Folie für Laserdrucker (Typ L7567) auf die kann die obige Datei direkt gedruckt werden. Ausschneiden, aufkleben, fertig. Wird schöner als das Original.;)
Ist vom selben Original mit dem selben Gelbstich gemacht. Meine original Sticker geb ich jedoch nicht her.:p

Gruss Campa

Winston
23.07.2008, 08:28
Hallo Campa

Ja, hast ja Recht...

Meine Kleber sind nun unterwegs zum replizieren.
Eventuell gibt es demnächst 'Replica' Bausätze vom Lanzet dann
hole ich mir so ein Teil.

Gruß, Dieter

Dieter F.
23.07.2008, 12:49
Hallo, ist ja interessant! Wann kann man den die Bausätze kaufen und was würden sie denn kosten? Da hätte ich evtl. auch Interesse.
Zum Thema Starten: Ein Fahrwerk, auch eins zum Abwerfen, ist völlig überflüssig. Da das Lanzet auch sehr langsam fliegen kann, ist der Start völlig unkritisch. Ich hatte einmal den Prop verkehrt rum auf den Motor geschraubt (:rolleyes: ) und mich über die schlechten Flugleistungen gewundert, kaum gestiegen, immer mit hohem Anstellwinkel in der Luft gehalten, aber das Teil hat es mitgemacht bis zur Landung. Da habe ich meinen Fehler dann auch mal bemerkt:D. Das ist doch gutmütig von dem Modell, oder? Ich hatte auch mal das DeltaX1200 vom Graupner, doch das Lanzet hatte den Spaßfaktor mit eingebaut;)

campa
23.07.2008, 13:16
Hallo Dieter,

Ja ist denn der Bertram bereits am Umsetzen...?

Gruss Campa

Pilot22109
23.07.2008, 14:31
Hallo!
Hat noch jemand eine Haube?
Könnte sie zum abformen gebrauchen.
Mfg Bertram
Projekt startet zum Herbst.

campa
23.07.2008, 15:19
Hallo Bertram,

Schau mal bei Antwort 40 und 41 rein. Lulu bietet da Lanzet-Hauben an.

...und lass mal von dem Projekt-Fortschritt hören.

Gibts das etwa auch im Faktor 1,25 ?

Gruss Campa

Gast_8336
24.07.2008, 13:51
@ campa und Winston: Danke für die Aufkleber, der nächste Winter kann kommen:) :)

Ein Bausatz würde mich auch interessieren ..... :D

Gruß
Oliver

Winston
24.07.2008, 18:04
Hi Leute

Wär schon Nett wenn der Bertram (nach einigen Interessenten) einen Lanzet als
Bausatz anbieten würde. Ich habe einfach keine Zeit mir das Teil Stück für Stück
auszuschneiden. Ein Bausatz wär Genial !

Seine Orchidee sieht auch sehr nett aus aber daran habe ich kein Interesse.

Gruß, Dieter

campa
24.07.2008, 19:38
Ab Morgen wird wieder geflogen!:D

Gruss Campa

Winston
24.07.2008, 21:04
Jau... ein wunderschönes Teil.

Nun mit Aufkleber, Viel Spass und bitte nicht wieder Stecken.

Gruß, Dieter

Winston
25.07.2008, 18:50
Bertram macht in der Tat ein Replica-Lanzet.

Ich habe mich schon angemeldet (muss ich haben) und jede einzelne Rippe
auszusäbeln und mir alle Leisten und Brettchen zu kaufen ist auch nicht
so wahnsinnig preiswert.

Die Stahlband-Verstärkung kann er durch einen flachen Holzgurt aus einem
streifen Sperrholz ersetzen. Ansonsten ist alles Balsa und ein paar Kiefernleisten.

Gruß, Dieter

campa
25.07.2008, 21:16
Das sind ja mal tolle Neuheiten. Bertram, wenn Du mal auf die Idee kommst, das ganze im Faktor 1.25 zu bauen, wär ich auch dabei.

Anbei noch ein Bild von heute Abend. Das Lanzet wo es hingehört...


Gruss Campa

Winston
25.07.2008, 21:23
Hallo Campa

Aaaah... ohhhh....

Dort gehört ein Lanzet in der Tat hin und der Steigflug ist eben
unübertroffen bei der Siluette.

Eben ein Lanzet !

Gruß, Dieter

campa
25.07.2008, 23:52
Dieter,
Wir sind mittlerweile im 21. Jahrhundert angekommen. :D
Das Stahlband würde ich heute durch eine CFK Leiste ersetzen. Ist einfacher, leichter und gibt mächtig Steifheit.
Hab's bei der Reparatur gemerkt, bevor das Stahlband wieder verleimt war, liess sich der Rumpfvorderteil relativ einfach verwinden. Danach war er bombenfest. Ist also nicht bloss eine Schaueinlage. Einem Sperrholzband würde ich diese Festigkeit nicht zutrauen da das Sperrholz auch bei doppelter Höhe noch ziemlich elastisch ist.
Der liebe Inschenör welcher das Lanzet vor über dreissig Jahren gezeichnet hat, wird sich damals wohl die gleichen Gedanken gemacht haben und hat dann schweren Herzens und aus Mangel anderer Optionen auf das Stahlband zurückgegriffen.
Heute haben wir Kohlefaser und das macht das Leben und auch das Flugzeug doch bedeutend leichter.
Lassen wir mal Bertrams Kreativität freien Lauf. Vielleicht lässt er sich ja von Precision Aerobatics inspirieren. Die haben den Dreh mit Kohlefaser und Balsa mittlerweile raus.

Gruss Campa

Winston
27.07.2008, 18:09
Bertram will nächste Woche einen Satz schneiden der mir zusteht.

Was ein Satz ist hatte ich noch nicht beantwortet bekommen und denke
und hoffe das es ein Holz-Satz sein wird um ein Lanzet zu bauen.

Viele Grüße, Dieter

campa
27.07.2008, 22:35
Na das freut mich aber aufrichtig für Dich. Dann machst ja Du als Recycling-Piloten gleich noch den Testpiloten für das Replica Lanzet.
Passt irgendwie.
Dann sollten wir gleich einen neuen Tread aufmachen und die Bauphasen von Dir dokumentieren und bebildern lassen.

Gruss Campa

P. S. habe heute nen neuen Geschwindigkeits- und Höhen-Rekord mit meinem Lanzet erstellt. (gemäss Unilog!)
501 Meter über Grund und 163 kmh.

Pilot22109
28.07.2008, 04:17
Hallo Jungs!
So schnell geht es nicht!!!Da gehen einige Tage ins Land.Erstmal brauche ich eine Haube ,damit die Rumpfkontur dann auch paßt.
Mfg Bertram

campa
28.07.2008, 13:13
Hallo Bertram,
Hast Du Lulu schon angefragt? Wenn nicht, sag mir wie ich am einfachsten einen Abruck meiner Haube machen kann und dann schick ich Dir den.

Gruss Campa

phklein
30.07.2008, 14:56
Kabinenhauben für das Lanzet in blau und klar gibts bei mir und ggf. auch einen Plan für selber bauer...
Gruß lulu
Hallo,

werde wahrscheinlich noch an einen Bauplan der robbe Lanzet
kommen, aber es fehlt mir natürlich eine Kabinenhaube. Kannst du mir eine verkaufen, vielleicht auch zwei (ich bin kein sehr guter Pilot, und im Falle eines Absturzes ist die Kabinenhaube, da sie ganz vorne liegt, natürlich besonders gefahrdet).

Würde mich freuen, wenn es klappen würde.

Mit Fliegergruß

Paul

Winston
09.08.2008, 21:06
Tach zusammen

Ich habe einen Billig-Antriebssatz zusammen bei maximal 25 Ampere und 1,3 Kilo Schub.
Motor BL2810/12, Regler 30 Ampere von Emax (beides aus HongKong) mit 38mm Mitnehmer
und einer 9,5 x 5 Aeronaut Klapp-Propeller. Akku ist ein 25C mit 2450mAh (auch von
EBlööd...bitte keine 15C kaufen) und damit kommt gut messbarer Dampf. Eventuell ist
die 10x6 auch für mich nun nutzbar (KV vom Motor ist 1200 also weniger als der Axi)
und bleibe unter 30 Ampere Dauerlast.

Motor ist ein Aussenläufer mit der Glocke zum Prop also ist ein Gestell unnötig und man kann den Motor

direkt an den Heckspant schrauben und man erspart sich hinten viel Gewicht .

Das werde ich demnächst mitteilen (Blätter kaufen).

Gruß, Dieter

Pilot22109
01.09.2008, 12:46
Hallo Lanzet-Fans!
Hier schon mal ein Bild vom Schriftzug für das Replika-Modell.
Dem Dieter"Winston"habe ich schon einen Aufkleber geschickt.
Der Rest geht in kleinen Schritten weiter.
Mfg Bertram
PS:Alle Interressenten bitte über PN zwecks Kalkulation melden.

mikesch
01.09.2008, 15:39
hi campa,

habe inzwischen 927 meiner 1000 liegestütze gemacht. muß mir vor den restlichen 78 ne neue jacke kaufen.

mikesch

campa
07.09.2008, 10:16
Hallo Mikesch,:D

Ich bin stolz auf Dich.
Das gibt Mukkis, was?:cool:

Sieh's mal positiv, du kannst das Lanzet nun auch ohne Motor fliegen idem Du es direkt in die Umlaufbahn wirfst!:D

Gruss Campa

lulufliegt
14.09.2008, 10:39
So Leute heute nochmal ein Bild der Lanzet Haube.
Die Haube gibts in blau und klar. Weil ja nicht jeder blau mag.
16,80 Euro Stk.
Die Hauben sind so teuer weil ich ja keine 500 Stk ziehen lassen kann.
Um den üblichen Geiz ist geil Fragen vorzubeugen.....
Dafür ist die Quallität besser als Orginal!

Gruß an alle lulufliegt

Snuppy
11.11.2008, 16:59
Hey !
Suche schon ziemlich lange nach dem Delta Bauplan Lanzet. Hat einer von Euch diesen Plan und wo könnte man ihn bekommen ? Danke im Vorraus !!!

campa
15.11.2008, 19:12
Hallo Snuppy,

Schick mir ne PN mit e-mail Adresse, dann kriegst Du ihn.

Gruss Campa

Minifly
29.12.2008, 09:59
Hallo Campa
Ich habe diesen beitrag durch Zufall gefunden. Kannst Du mir den Lanzetplan als TIFF-Datei zusenden? Möchte mir gern noch einmal ein solches Delta bauen
Gruß
Claus

Backfire
03.11.2013, 15:15
Moin.

*AltenThreadAusgrab*
Aber hier passt es wohl am besten, dass wieder ein Robbe Lanzet entsteht. Früher hatte ich schonmal eins, heute noch in bester Erinnerung dass es sehr viel Spaß machte.

Grüße
Stephan

be1974
18.08.2017, 22:56
Moin,

ich grabe hier noch mal den thread aus.
Hat jemand zufällig die Bauanleitung und kann mir diese zukommen lassen?

Viele Grüße

Bernd

Gast_6335
18.08.2017, 23:55
Moin,

ich grabe hier noch mal den thread aus.
Hat jemand zufällig die Bauanleitung und kann mir diese zukommen lassen?

Viele Grüße

Bernd

Hallo Bernd,

der Plan ist mittlerweile FREE --> https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=6103

LG Günter

be1974
19.08.2017, 08:29
Hallo Günter,

den Plan habe ich bereits, nur bin ich auf der Suche nach der Anleitung zwecks Stückliste etc.

Rüdiger
06.12.2017, 17:18
Tach Kollegen,

mein Lanzet hat jetzt die dritte Verjüngungskur hinter sich und muss sich fortan ekeltrisch fortbewegen, wobei es sich mit dem vorherigen 3,5er MVVS gleich auf gleich ausgeht... naja, der Sound ist jetzt eher pienzig. Aber irgendwas ist ja immer.

Verwendet habe ich außer neuer Folie und netten Namensaufkleber aus Belgien einen Robbe Roxxy 2845/09 mit einer APC Elektro 6x5,5 an 4S 2200 Turnigy 40C, damit lässt sich um die 4,5 Minuten Vollgas fliegen. Laut Staustrahlmodul werden beim Anstechen rund 180 km/h erzielt, im Geradeausflug um die 150km/h. Klingt nach nicht viel, sieht aber nach 250km/h aus. An dieser Stelle viele Grüße an die immer viel zu hoch ansetzende GPS-Narren-Fraktion!

Vorher so um 2003 herum, danach vor zwei Wochen mit nem Hobbyking-Ding, jetzt endlich mit nem Motor, der hält, was er verspricht ;-) Übrigens, wer zählt die Modelle auf dem zweiten Bild richtig? Tipp: Es sind mehr als sieben Stück.