PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eigenbau L39



senkrechtstarter
08.02.2017, 09:58
Hallo,

ich würde gerne eine L39 oder L159 bauen. Für die Modelle von Schreiner oder Savex fehlt grad das nötige Kleingeld und außerdem hätte ich mal wieder Lust ein Holzmodell aufzubauen.

Ich hab bisher zwei Pläne gefunden, einmal von Offshore (gibts z.B. bei ebay) oder von Andy Conway (die in englischsprachigen Foren genannte Email ist leider nicht mehr gültig).

Kennt jemand die Pläne? Empfehlungen für den ein oder anderen?

Ich würde die L39/L159 gerne mit 140cm Spannweite bauen. Gibts was zu beachten wenn ich Pläne um 1,25 vergrößere?

Aus 3 Seitenansichten und Querschnitten könnte ich den Plan theoretisch auch selber zeichnen. Hab ich für Segler schon gemacht, für Jets noch nicht. Weiß jemand wo ich Infos zum Thema Profilwahl, aerodynamische Anpassungen an die Modellgröße etc. speziell für Jets finden kann?

Danke im voraus für Eure Beiträge!

Gruß
Chris

Christian Abeln
08.02.2017, 11:08
Die Pläne kenne ich beide nicht aber Offshore Modelle sind streckenweise etwas trickreich zu bauen aber kein Hexenwerk.
Zum Vergrößern ist nur folgendes zu sagen: Sieh zu dass die Ausschnitte für eventuelle Leisten so passig sind dass Du Meterware verwenden kannst. Ich spreche da aus Erfahrung. Ausschnitte nachzufeilen oder noch schlimmer Leisten herunterzuhobeln ist ne blöde Arbeit :D
Ansonsten halt schaun dass es von der Statik her passt wobei bei 1,25 Faktor da nicht mit so wahnsinnig großen Überraschungen gerechnet werden muss eine völlige Übermotorisierung mal ausgeschlossen.

AldoRebsamen
08.02.2017, 12:43
Hier gibts Lesestoff zur Offshore L39.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/238210-Offshore-L39?highlight=l39+offshore

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/140362-L-39-von-Offshore-Electronic?highlight=l39+offshorehttp://www.rc-network.de/forum/showthread.php/140362-L-39-von-Offshore-Electronic?highlight=l39+offshore

Hier gibts einen Holzsatz zur L39. Runterscrollen bis zur 90mm-Variante.

http://www.therccustomjets.cz/cz/modely/konstrukcni-modely-letadel
Grüsse Aldo

senkrechtstarter
08.02.2017, 15:30
Hallo,

schon mal gut zu hören, dass eine Skalierung von 1,25 unkritisch ist.

Von der Statik her würde ich nach dem Skalieren die Standardware wie Leisten & Co auf das nächst höhere verfügbare Maß aufrunden und hoffe damit auf der sicheren Seite zu sein.

Danke für die Links Aldo!

Gruß Chris

digitalonkel
08.02.2017, 16:27
Was hälst Du von der L39 von Black Horse. Ist auch aus Holz mit einer Spannweite von 1,4 m.
Die ist bereits fertig mit Fahrwerksbeinen und Cockpit um die 500,- Euro .

Ich habe so eine mit Turbine ausgerüstet. Kannst Du auf meiner Homepage sehen.

Funflyer 69
08.02.2017, 16:41
Ich habe den Conway-Plan. Da ich wegen der vielen L-39 auf den Modellflugplätzen Deutschlands keinen Bock darauf habe und der Plan nur rumliegt, würde ich ihn abgeben..... Sieht nach einer sehr durchdachten Konstruktion aus.

Gruss
Sascha

Johannes Wiesner
09.02.2017, 10:38
Hallo chris, die pläne kenne ich nicht aber ich kann dir ein par tips zum eigenbau geben. Solltest du eine sehr gute scaledoku brauchen kann ich dir eine aus der scale einscannen. Ich vertraue da lieber Druckmedien. Als Profil würde ich das RG 15 wählen. Das hab ich auf allen meinen eigenbau jets drauf. Ein strak ist glaube ich nicht nötig. EWD 1,5 bis 2 grad. Den rumpf mit 3mm Balsa beplanken, an ein par geeigneten stellen 6x6 er leisten einziehen.
Flügel:Als Holmgurt entweder Kiefernleisten oder eine Konstruktion mit CFK Rohren oder laminierten gurten. Als Holmverkastung reicht stehenes Balsa.
Oder Stüro Balsa Flächen. Die Krafteinleitung des Fahrwerks geht da wesentlich einfacher und besser.
Schöne grüsse und viel erfolg,
Johannes

senkrechtstarter
09.02.2017, 12:07
Hallo Johannes,

das sind doch schon mal sehr brauchbare Tips!

Wie siehts aus mit Tragflächentiefe/-streckung? Kann ich die Geometrie der Originalflieger einfach runterskalieren oder sollte ich da Anpassungen vornehmen?

Wäre super wenn Du mir eine Scaledocu zukommen lassen würdest! Dann würd ich den Flieger im CAD bauen und mir die Pläne selbst erstellen...

Gruß
Chris

Johannes Wiesner
09.02.2017, 15:23
Hallo Chris,
so ausm Bauch würde ich da nichts anpassen. Die L39 hat eine sehr modellfreundliche Geometrie und dein Masstab lässt auch kein zu kleines Modell entstehen. Der Schubwinkel ist auch noch wichtig, allerdings bitte ich da noch Expertenmeinung einzuholen. (Bei mir ging die Schubachse immer ziemlich mittig durchs Modelle, da ist die Sache klar- 0°) Die L39 ist ein Tiefdecker, da wirst du eine Anstellung brauchen. Das Ergebnis interessiert mich auch.
Wenn du ein Einziehfahrwerk einplanst musst du unbedinngt darauf achten, dass die Konsolen gut in die Statik eingeleitet werden. Idealerweise ergiebt sich mit der Fahrwerkskonsole, der äusseren Rippe, dem Hauptholm und einem Hilfsholm ein geschlossener Rahmen.
Bis dann,
Johannes