PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-JET Bilder und Baubericht



Adler14
26.02.2017, 19:54
Hallo zusammen,

ich hätte nie gedacht, dass ich tatsächlich für einen neuen Flieger mal einen Beitrag erstelle. Aber irgendwann ist das Erste mal :-)

Seit langer Zeit bin ich schon auf der Suche nach einem richtig schnellen EDF Jet. Mein Ziel sind 300 km/h! Fündig bin ich mit dem E-jet von MINIJETS geworden. Ob dieser die 300km/h knackt ist noch offen. Foreneinträge oder Youtube Videos mit einer V-Max-Angabe habe ich noch nicht gefunden. MINIJETS und WEMOTEC waren nach Nennung des Antriebs aber sehr zuversichtlich :cool:

Befeuert wird der JET mit dem 70mm WEMOTEC EVO Impeller und dem HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) an 6s!

Hier erstmal zwei Bilder zum Flieger. Bis zu Fertigstellung und Erstflug wird es aber noch ein wenig dauern...


Grüße
Alex

Adler14
26.02.2017, 20:02
Mit der Bausatzqualität bin ich sehr zufrieden! Ich konnte keine schlechten Klebestellen finden und die Lackierung ist auch sauber gemacht!

Lediglich die Abdeckung vom Impeller (hier auf den Bildern leider noch nicht zu sehen) ist nicht in einem so schönen weiß lackiert wie der Rest vom Flieger.

Daniel Jacobs
26.02.2017, 20:06
Hey,


da hast dir ein tolles und sehr gut fliegendes Modell gekauft. Hier zur Vorfreude ein Video meines E-Jets:


https://www.youtube.com/watch?v=D3dX6G9Ozu8&t=5s


Gruß.

schacky1970
26.02.2017, 23:35
@daniel,wie deines:rolleyes:

Gruss Thomas

Adler14
27.02.2017, 08:43
Hallo Daniel,

wie hast du deinen E-Jet denn betankt?

Bei welchem Abfluggewicht bist du denn rausgekommen?

Daniel Jacobs
27.02.2017, 11:47
Hey,


hatte nen Wemtoec EVO mit Hacker Streamfan Motor mit 2700 KV und 6s drin. Abflugewicht, wenn Ich mich recht erinnere ca. 1700 oder 1800g. Mitlerweile wohnt der E-Jet bei Schacky1970 :D


Gruß.

Superkleber
27.02.2017, 11:59
Scheint ja ziemlich flott zu sein! Ich hätte auch gern einen kleinen Impellerjet der mit 6s 5000 und einem zornigen 70er gut motorisiert wäre. Beim E-Jet hält mich aber der freiliegende Impeller davon ab, mir so einen zuzulegen. Irgendwie gehört ein im Rumpf integrierter Antrieb für mich dazu damit der Flieger als Jet durchgeht. So finde ich das nicht wesentlich cooler als einen Funjet mit Propeller.

Gruß Nicolas

Adler14
27.02.2017, 20:43
Also ich finde schon, dass der wesentlich cooler aussieht als der FunJet :cool:
Ein weiterer Vorteil wird der bessere Sound sein und eine deutlich geringere Verletzungsgefahr beim werfen vom Flieger. Mein Funjet hat schon 1KW Leistung. Hier habe ich schon großen Respekt wenn ich den Jet werfe. Mein E-Jet wird rund 2KW haben. Da bin ich ganz froh, dass kein Propeller mehr vorhanden ist :-)

Adler14
27.02.2017, 21:14
Hier noch ein paar Daten zur Ausstattung:

- 70mm WEMOTEC EVO Impeller mit HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900)
- YGE 120 LVK inkl BEC
- 2x Futaba 3150
- SLS Cube 6s 30C 3000mAh

Mir ist besonders wichtig, dass der Flieger schon leicht bleibt. Ich will nämlich, dass er selbst senkrecht noch ordentlich beschleunigt :D
Das ich mit dem Akku keine Rekordflugzeiten erreiche und dieser auch nicht sehr alt wird ist mir klar. Aber größere Akkus oder 40C Akkus waren mir einfach zu schwer. Zum Vergleich: Der von mir gewählte Akku wiegt 454g, der SLS APL 45C wiegt 513g. Bei anderen Herstellern habe ich bei dieser Akkugröße auch nichts besseres gefunden, bis auf den MYLIPO 6s 3000/3200 30C mit 463g.

Beim Regler habe ich hier auch darauf geachtet. Meiner wiegt 97g. Qualitativ vergleichbare Regler sind hier ebenso schwerer.

Viele Grüße Alex

schacky1970
28.02.2017, 00:11
Hallo Daniel,

wie hast du deinen E-Jet denn betankt?

Bei welchem Abfluggewicht bist du denn rausgekommen?
8
Hi Alex,
machst alles richtig!
Mein Setup ist fast das Selbe

Streamfan mit demm stärksten Hacker 2900 kv
Rotorstar 120
My Lipo 3200 30c
Gewicht 1680gr
Warte nur noch auf den Erstflug:-)

Gruss Thomas

Daniel Jacobs
28.02.2017, 07:42
Moin,

hier noch paar Bilder wo meiner im Bau war:


17456251745626174562717456281745629


Viel gibts an dem schönem Modell ja net zu machen.


Gruß.

Steffen.L
28.02.2017, 12:45
Was gönnt sich der Hacker an Strom?


Gruß Steffen

„Auf die Dauer hilft nur Power!!“ :p

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/274817-Yellow-Aircraft-F-15-Eagle
http://www.edf-jets.de
http://www.youtube.com/user/edfdk

"M"
28.02.2017, 15:22
Hi,


Was gönnt sich der Hacker an Strom?

Denke je nach Akkuqualität und Düse 100A +/-.
https://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo.php?SessionId=&a=article&ProdNr=10107517&p=8448

Grüße
Meinhard

Maniac_TE
28.02.2017, 17:13
In meinerF104:
-recht langem Einlauf + 12cm Düse von Oll
-voller und vorgewärmter 3000er 30/60C SLS Quantum

nach 15Sekungen gemessen genau die 95 Ampere.

ohne Einlauf und Düse hatte ich an dem Akku nur 90A und im Vergleich zu den anderen 30C Akkus von SLS war der Quantum knapp 5A besser.

sehr geiler Antrieb meiner Meinung nach! :D:D:D


Wenn ich den Handstart seh im Video krieg ich grad Bock auf sowas :eek:

BlackBeauty
28.02.2017, 17:47
vorgewärmter 3000er 30/60C SLS Quantum

...... genau die 95 Ampere.



Hi,

ja der Antrieb ist schon geil, aber wieviel Flugzeit bleibt dir da noch ?
Kann ja nicht so viel sein bei knapp 100A und 3000er Akku oder...?

Gruß Sascha

Maniac_TE
28.02.2017, 18:44
nur gestörtes Gehacke bis an die Grenze meines Nervenkostüms und die der Flugzeugstruktur etwa 3-3,5min.
Bisschen humaner schon 4,5-5min.

Gruß,
Tim

BlackBeauty
28.02.2017, 20:53
Hi,

ok, das hätt ich nicht gedacht, das noch soviel Flugzeit raus kommt...

Bei ca. 20 Prozent Rest Kappa ?

Gruß Sascha

Maniac_TE
28.02.2017, 20:59
ja genau,
sind halt einfach 2min Vollgas oder 4min Halbgas, Abschwünge mit wenig Leistung.

schacky1970
28.02.2017, 22:02
Aber 2 Minuten Spaß de Teufels;):cool:

Gruss Thomas

durchflieger
28.02.2017, 23:15
@Adler14
Hallo Alex,
bin auch am überlegen mir den E-Jet zu holen und habe schon mal Versucht eine Überschlagsrechung für das Abfluggewicht
meines geplanten Setup zu berechnen. Ist ähnlich wie schacky1970 aber die 1680gr erscheinen mir sehr hoch wenn man die
Angabe des Hersteller von 350gr für die GFK-Teile zugrunde legt.
Könntest du bitte mal die Rohbaugewichte deines Modell nachmessen?

Gruss
Andreas

Daniel Jacobs
01.03.2017, 06:53
Hey,


das Modell von Schacky1970 was Ich gebaut und Geflogen hatte, war ein Vorserien Modell und daher etwas schwerer. Das machte aber überhaupt nix. 100-150g merkst da net.

Gruß.

durchflieger
01.03.2017, 13:30
Meine Gewichtsrechnung sieht so aus:

E-Jet 350
Servos 50
Regler 95
Düse 12cm 15
Motor+Fan 250
Empfänger 12
Telemetrie Strommesser 25
Akku 4000mAh/30C 600
Kleinteile 50
Summe: 1447g

Trotz größeren Akku wäre das deutlich leichter als der Flieger von Thomas.
Was stimmt nicht in der Rechnung?

Gruß
Andreas

Daniel Jacobs
01.03.2017, 14:25
Meine Gewichtsrechnung sieht so aus:

E-Jet 350
Servos 50
Regler 95
Düse 12cm 15
Motor+Fan 250
Empfänger 12
Telemetrie Strommesser 25
Akku 4000mAh/30C 600
Kleinteile 50
Summe: 1447g

Trotz größeren Akku wäre das deutlich leichter als der Flieger von Thomas.
Was stimmt nicht in der Rechnung?

Gruß
Andreas


Thomas (Schacky1970) sein E-Jet war mal Meiner. Und das war ein Vorserienmodell, das war etwas schwerer. Die Serie ist leichter geworden. Leute Ihr müsst mal Lesen, was vor euren Antworten geschrieben wird.


Gruß.

durchflieger
01.03.2017, 16:35
Hallo Daniel,

dass dein Vorserienmodell "etwas" schwerer war hatte ich schon verstanden.
Wenn man den vom Thomas verwendeten Akku mal mit ca. 460g annimmt
käme man bei meiner Rechnung auf ca. 1300g Abfluggewicht.
Das sind satte 380g weniger und das hat mich halt dazu bewogen hier mal nachzufragen.
Ist das Vorserienmodell wirklich so viel schwerer als die Serie?

Gruss
Andreas

schacky1970
01.03.2017, 16:38
Also,
meiner(ehemals Daniel seiner) war bei Daniel mal repariert worden,was bistimmt etwas Gewicht brachte!
Dann wurde er von Ihm lackiert und von mir nur angeschliffen und nochmals grundier und lackiert was nochmals ca 70 g ausmachte!Was er in der Vorserie wog weiss ich nicht,ist mir persônlich aber auch egal,dennjeh schwerer desto scheller:cool::cool:

So ich hoffe jetzt wisst Ihr Bescheid:-):-)
Gruß Thomas
1746462

Daniel Jacobs
01.03.2017, 18:06
Hey Andreas,


dann is gut ;) Meiner hat leer irgendwas um 500-600g gewogen. Dann kam nach nem Crash noch bissel was hinzu. Das Gewicht könnt Ihr bei dem Vogel aber einfach aussen vor lassen, ob 1400g oder 1700g. Fliegt fantastisch. Landen war mit meinem gewicht null Problem, Start auch net. Sieht man gut auf dem Video.


Gruß.

Steffen.L
01.03.2017, 18:10
Sind im Rumpf irgendwo Kühlöffnungen für den Akku wie z.B. beim FunJet vorne in der Nase
und ist die Abdeckung vom Fan auch mit dabei die man auf den Bildern von Minijets sehen kann?

Danke

Gruß Steffen

„Auf die Dauer hilft nur Power!!“ :p

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/274817-Yellow-Aircraft-F-15-Eagle
http://www.edf-jets.de
http://www.youtube.com/user/edfdk

Adler14
02.03.2017, 07:37
Hallo Andreas,

also das Leergewicht meines E-Jets ist höher als jetzt auf der Homepage angegeben. Genau kann ich dir es nicht mehr sagen aber Rumpf und Impeller Abdeckung wogen so 425g-440g.

@Steffen: Ja die Impeller-Abdeckung ist mit dabei. Kühlöffnungen oder ähnliches sind nicht vorhanden. Ich denke aufgrund der kurzen Flugzeit sind diese auf den Akku bezogen auch nicht notwendig. Damit es meinem Regler nicht zu warm wird, habe ich mich für den YGE 120 LVK (mit Kühlkörper) entschieden. So kann er zumindest etwas besser die Wärme abgeben.

Ansonsten habe ich vor den Jet am Sonntag fix und fertig zu machen. Jetzt habe ich die Woche auch noch den Akku und die Telemetrie (von Iisi TXE150A) bekommen. Dann kann ich alle Fragen bzgl. Gewicht und so beantworten. Sonntag Abend setze ich dann auch noch Detailbilder hier rein.

Frage an die Leute die bereits fliegen:
Stimmt der Schwerpunkt aus der Anleitung (2cm hinter Flügelkante) ?
Hat irgendeiner mal V-max gemessen?
Gibt's noch Tipps zum werfen?

Grüße Alex

Daniel Jacobs
02.03.2017, 07:45
Moin Alex,


der Schwerpunkt stimmt perfekt. Beim Werfen hab Ich ne Vollgas gegeben, so halb bis 3/4 hab Ich genommen wenn selber geworfen. Nach möglichkeit ohne verreißen wegwerfen. Der Handstart klappt dann wunderbar auch ohne Helfer.

Gruß.

BlackBeauty
04.03.2017, 21:18
Hallo zusammen,

könnte mal jemand von euch messen wie groß der Akku maximal sein darf ?

Wäre sehr hilfreich ...
Danke

Gruß Sascha

Adler14
06.03.2017, 09:03
Hallo zusammen,

also ich habe mein Vorhaben umgesetzt und den Flieger gestern fix und fertig gemacht. Ich habe es leider nur nicht mehr geschafft Bilder reinzusetzten. Da werde ich die Tage nachholen.

Mein Abfluggewicht setzt sich wie folgt zusammen:

- 948g Leergewicht mit den notwendigen Komponenten
- 30g Telemetire
- 463g Akku (SLS Cube 30C 3000mAh)

Abfluggewicht vollbetankt macht 1441g. Ich denke so wird er ganz gut fliegen. Wenn ich überlege, dass andere den Flieger auch mit rund 200g mehr schon geflogen sind...

Viel Gewicht ist denk ich nicht mehr rauszuholen. Ich habe ja schon einen leichten Regler verbaut und auch die Akku und Reglerhalterung ist gewichtsoptimiert. (Bilder kommen die Tage).

@Sascha: Die Akkugröße sollte kein Problem sein. Ich habe mal meinen alten 6s 5000mAh 40C Turnigy Akku reingelegt. Selbst das fette Teil geht rein. Das Problem ergibt sich dann aber beim Gesamtgewicht und vorallerdingen beim Schwerpunkt.

Viele Grüße
Alex

Adler14
08.03.2017, 20:05
Hallo Zusammen,


hier nun noch die versprochenen Bilder:

Adler14
08.03.2017, 20:08
Hier noch Bilder vom Bau

Adler14
08.03.2017, 20:10
Hier noch weitere Bilder

Adler14
08.03.2017, 20:12
Hier noch ein paar Bilder wie ich Schrumpfschläuche an Steckverbindungen erstelle...

Maniac_TE
08.03.2017, 21:03
Moin Zusammen,
Ausschläge für den Erstflug die vollen aus der Anleitung oder lieber mal so 60% mit viel Expo?

Gerade die Rollrate macht mir etwas Sorgen bei der Geschwindigkeit des Modells in Verbindung mit der geringen Größe :D

speeder75
09.03.2017, 08:13
Hallo Alex,
ich bin mal auf die Flugleistung mit den Hacker E40 gespannt. Ich habe noch einen Minifan evo 2w27 hier rum liegen. Könnte sich in diesem Modell gut machen:cool:. Es wäre super von dir wenn du kurz berichten würdest wie der Erstflug war bzw. die Leistung ist.

MfG
Stefan

schacky1970
09.03.2017, 17:01
Hallo Alex,
sieht schonmal super aus!
Aber:rolleyes:ich würde die Kabel zwischen Akku und Regler so kurz wie möglich machen;)sehen sehr lang aus!!

Gruss Thomas

speeder75
10.03.2017, 08:40
Moin Zusammen,
Ausschläge für den Erstflug die vollen aus der Anleitung oder lieber mal so 60% mit viel Expo?

Gerade die Rollrate macht mir etwas Sorgen bei der Geschwindigkeit des Modells in Verbindung mit der geringen Größe :D

Du wirst im Speedflug die vollen Ausschläge nicht brauchen. Bedenke aber das du beim laden wenn du langsam bist, wesendlich mehr Ausschlag auf den Rudern brauchst. Ich empfehle dir, stell die Ausschläge nach der Anleitung ein. Diese Werte sind ja wahrscheinlich nicht frei erfunden. Geb etwasl Expo dazu. Nach den Erstflug kannst du das ganz ja auf deine Gewohnheiten anpassen. Die 2 Möglichkeit wäre du programierst dir eine 2 Flugphase wo du die Ausschläge reduziert.

Maniac_TE
10.03.2017, 09:42
klingt sinnvoll, Dankeschön!

Maniac_TE
13.03.2017, 00:03
Hallo zusammen,

könnte mal jemand von euch messen wie groß der Akku maximal sein darf ?

Wäre sehr hilfreich ...
Danke

Gruß Sascha

Hi Sascha,
ich hab meinen jetzt auch fast fertig.

Regler habe ich hinter dem Holm bzw. Schwerpunkt (YGE150) und KST125 als Servos sowie den Streamfan.
Zum Schwerpunkt komme ich mit 3000mAh 6S (468gr) indem ich den Akku fast mittig in den Rumpf lege.
Mit dem 5000er 6S (740gr.) komme ich auch locker hin, wenn ich den Akku ein stück weiter nach hinten schiebe. (Ende Stück hinter der Kabinenhaubenöffnung).

Hätte ich nicht erwartet, aber damit gibts dann auch etwas mehr Flugzeit.

Viele Grüße,
Tim

BlackBeauty
13.03.2017, 22:05
Hallo Tim,

sehr interssant, Danke für die Infos.

Also ist man bei den Akkus doch recht flexibel, das ist gut.

Bin nur mal gespannt wie er sich mit dem 3000er im Vergleich zum 5000er fliegt, und vorallem Starten lässt.
Wenn der Start mit dem 5000er noch problemlos alleine machbar ist, würde ich auch einen größeren Akku so zwischen 4000-5000 mah verwenden.

Wäre schön wenn du hier berichten könntest...

Gruß Sascha

Maniac_TE
13.03.2017, 22:33
Minijets ejet mit Memotec Mini Fan evo und Hacker E40-L, YGE150 mit YGE Caps, KST125, Unisens-E, jeti REX6.
Nachdem es nur noch weisse gab vorrätig habe ich ein wenig foliert. Mal schauen wie sich die Lageerkennung macht.

Mit SLS quantum 3000mAh, 6S 30C 1503gr.
Mit SLS X-Tron 5000mAh, 6S 20C 1740gr.


Heute Erstflüge gemacht, Starts waren unspektakulär, selbst mit dem schwereren Akku.
Landung allerdings wird deutlich länger mit dem größeren Gewicht.

In Summe geiler Flieger, aber da muss mehr gehen.... :D

Adler14
14.03.2017, 07:46
Hallo Maniac,

also dein Ejet schaut auch sehr geil aus! Glückwunsch zu dem geglückten Erstflug!!! :):):) Mein Erstflug ist mal für's Wochenende geplant.

Könntest du ein mal ein Bild von deinem Innenleben reinsetzten? Also mit geöffneter Haube und eingebauten 6s 3000mAh? Wäre super :-)
Mich interessiert es wo du deinen Akku montiert hast, da mein 6s 3000mAh schon recht weit hinten ist, und ich mit dem Schwerpunkt gerade so hinkomme...

Wie hast du den Jet denn geworfen? So im 70° Grad Winkel?

Viele Grüße
Alex

Ghostrider
14.03.2017, 09:31
Hallo zusammen,

die sehen ja echt klasse aus. Was mich interessieren würde ist der Schubvector. Alex könntest Du ein Foto von der Seite posten, wo man den Schubvector zur Rumpfunterseite gut erkennen kann.

VG
Heiko

Maniac_TE
14.03.2017, 11:00
War mehr so 30Grad nach oben und 3/4 Gas. Startstellung programmiert 3mm Höhe.

Bild kann ich heut Abend machen.

Welche Düse hast du verbaut? Sieht nach 8cm aus oder?
Wenn es ein langer Motor ist sollte es aber die 12er sein.

Viele Grüße,
Tim

Maniac_TE
14.03.2017, 13:17
Voila....

josch
15.03.2017, 06:45
Hallo,

gestern wurde meiner geliefert.
Sehr leicht, gut verarbeitet, lediglich die Kabinenhaube ist etwas pickelig.

Gewicht inkl. aller Kleinteile und der oberen Impellerverkleidung (20 gr.) 445 gr

Maniac_TE
15.03.2017, 11:14
Kabinenhaube ist bei mir genauso.

Gruß,
Tim

Adler14
15.03.2017, 12:44
Bei mir ist die Kabinenhaube genauso leicht pickelig.

@Tim: Ich habe auch eine 12cm Düse verwendet, diese allerdings (nach Rücksprache mit Wemotec) um 2,5cm gekürzt.
Könntest du noch das Bild mit montiertem Akku reinsetzten? :-)

Viele Grüße
Alex

Maniac_TE
16.03.2017, 12:53
Ah gute Idee, das muss ich mir mal ansehen und ggf. auch noch machen. Mit vollen 12cm sieht es etwas lang aus.

Sorry, bin unterwegs bis Sonntag, dann kann ich dir noch ein Bild machen.

Gruß
Tim

schacky1970
16.03.2017, 19:47
So,meiner hatte heute auch den Erstflug:cool:
Ausschläge noch viel zu gross,sonst aber ok!
Speed,naja hab mehr erwartet!!Kein Unterschied zum Funjet mit 2w27
Also die Hacker combos sind meiner Meinung nach einfach nur schwerer und fressen mehr Strom,sonst nichts.Meiner hat bei halbgas nen bescheidenen Sound!Da muss glaube Ich Olli nochmal dran;)p
Mal sehen wie lange er noch bei mir bleibt

Gruss Thomas

Adler14
17.03.2017, 22:04
Hallo Thomas,

dir erstmal Glückwunsch zum geglückten Erstflug. Meinen wollte ich eigentlich dieses Wochenende machen aber wetterbedingt wird sich dieser leider etwas verschieben :(

Zu dem was du geschrieben hast, bin ich etwas verwundert. Wenn ich vergleiche "Styropor Schrankwand und 2W27" gegen "schnittigem GFK Jet und Hacker Power Antrieb". Da sollte die zweite Variante doch ordentlich mehr abgehen?

Welchen Motor hast du denn eigentlich verbaut? Dein Vorbesitzer hat beim Eintrag #6 etwas von 2700KV geschrieben. Das wären 2,4kg Schub. Der Monster Antrieb mit 2900KV bringt zumindest nochmal 400g mehr Schub...

Hat irgendeiner eigentlich mal V-max gemessen?

Grüße
Alex

schacky1970
18.03.2017, 00:09
Hi Alex,
Ich hab den stärksten Hacker an 6s drin.
Schub hat aber nicht viel mit Geschwindigkeit zu tun:rolleyes:
Ich hab jetzt alle Varianten vom Funny durch, 4s,5s,6s
Geschwindigkeitsmässig flasht mich der Ejet nicht,vom Sound ganz zu schweigen:mad:

Gruss

speeder75
18.03.2017, 09:30
Hi Alex,
Ich hab den stärksten Hacker an 6s drin.
Schub hat aber nicht viel mit Geschwindigkeit zu tun:rolleyes:
Ich hab jetzt alle Varianten vom Funny durch, 4s,5s,6s
Geschwindigkeitsmässig flasht mich der Ejet nicht,vom Sound ganz zu schweigen:mad:

Gruss

Hallo Thomas,
ich kann mir nicht vorstellen das man keinen Unterschied zwischen GFK und Syropor merkt und dann noch mit einem Antrieb der schwächer ist. Sicherlich ist der Schub nicht entscheident sondern auch die Strahlgewindigkeit. Wenn Du mit dem gleichen Impeller (Gehäuse) mehr Schub hast, hast Du automatisch mehr Strahlgewindigkeit.
Du schreibst das dein Impeller sich komisch anhört. Kann es sein das er einen defekt hat?
Die Videos wo vom E-jet im Netz sind, sind schon beeindruckend und ich denke mit seiner Leistung kann er sich sehen lassen.
Ich werde mir wenn er wieder lieferbar ist auf jedenfall einen holen und verbaue meinen 2W27 ein. Bin mal gespannt wir er damit geht :D

Gruss
Stefan

tombof3a
18.03.2017, 21:24
Servus Alex und ihr anderen E-Jet Interessierten. Ich habe keinen E-Jet, aber ich möchte hier in diesem Thread mal meinen Fusion Jet kurz vorstellen, da er ja sehr ähnlich dem E-Jet ist;). Kurz zur Geschichte: Ich wollte mir ursprünglich auch den E-Jet letztes Jahr bestellen.
Auf der Herstellerseite stand "in Kürze Lieferbar". Nach sehr vielen Wochen des Wartens habe ich mich erst mal nach einem adäquaten 6S Antrieb umgesehen und bin dann entweder bei dem Het 1W45 (3000 kv) oder dem Hacker E40-L 1Y (2900 kv) hängengeblieben. Geworden ist es dann der Hacker E40-L 1Y mit dem Wemotec Impeller also Streamfan Antrieb, den ich aus privat (nochmal danke an den Verkäufer), aber neu, hier im Forum erwerben konnte. War da noch die Sache mit dem Flieger. Ich bekam von einer sehr netten und sehr kompetenten Person (Namen lasse ich jetzt mal weg:)), den Hinweis das es von der Firma Vasa Modell einen ähnlichen EDF Jet auf dem Markt gibt, der wohl noch etwas mehr auf Speed getrimmt ist, als der E-Jet. Ich nahm Kontakt zum Hersteller aus Tschechien auf und die Lieferzeit betrug ca. 6 Wochen ab Bestellung. Geworden sind es dann ca. 8 Wochen, aber auch ok. Der E-Jet stand bis dahin leider immer noch auf "in Kürze lieferbar", also kam ich immer noch schneller an einen "GFK- CFK Funjet";).
Jetzt mal zu meiner Ausstattung:
Servos: KST DS 145 MG
Antrieb: Hacker Steamfan (2900kv)
Regler: CC Phönix 125 A
BEC: Derkum Antares 6A
Akku: SLS Quantum 6S 3000 mAh, 30 / 60C
Funkanlage: Futaba FF 10 mit R617 FS Empfänger
Abfluggewicht mit genannter Austattung 1445 gr.
Mit der Befestigung des Impellers hatte ich etwas Schwierigkeiten, habe dies aber jetzt gelöst.
Habe jetzt letzten Sonntag meinen Erstflug gemacht.
Ich muste nach dem Start den Flieger etwas eintrimmen (Höhe und Quer), da Schwerpunkt auf der "sehr"sicheren Seite, und da ich meinen relativ schweren Regler außermittig im Ansatz des hohlen Flächenprofil verstaut habe, muste ich auch etwas Quer trimmen.
Start (werfen) war relativ unspektakulär (kein Wunder bei dem Schub), bei der Landung habe ich, da ich nicht zu schnell (wegen eventuellen Radschlagens mit meist Beschädigung) bei der Landung sein wollte, dann doch erst beim dritten Landeversuch das Modell gelandet.
Fazit: Sound geil, Wendigkeit geil, insgesamt geiles Modell.
Speed gemessen mit Dopplereffekt, waren bei einem Anflug 246km/h und im Gegenanflug 248 km/h. Jetzt muss ich aber der Fairness, aber auch sagen, das:
1) Der Lipo nicht vorgeheizt war, da ich eigentlich nur einen "Einflug" machen wollte.
2) Ich nach Anstechen erst kurz vor dem Abfangbogen Vollgas gegeben habe.
3) Der Akku bei der Speedmessung ja schon ca. 30 % der Kapazität weg hatte und mit 30 C Dauerstrom nicht ideal ist.
4) Der Übergang Impellermantel zum Rumpf im hinteren Bereich nicht optimal ist (muss da noch einen "fliessenden Übergang") anformen.
5) Ich kein verengtes Schubrohr angebaut hatte, was aber durch die Konstruktion des Fliegers auch ziemlich schwer ist, bzw. wohl das Rumpfhinterteil dazu abgeschnitten werden muss. Aber das Rumpfhinterteil verjüngt sich ja auch;)
Insgesamt ist also noch einiges an Optimierungs Arbeit möglich, um das Modell schneller zu bekommen:D
Die Gesamtauslegung bei dem Fusionjet, ist wohl gnadenlos auf km/h getrimmt, da der Rumpfquerschnitt (von der Seite gesehen), also der Stirnwiderstand sehr gering ist (Bilder von der Seite kann ich gerne noch machen und nachreichen). Dies verlangt allerdings auch nach einem sehr flachen Akku und ich denke bei ca. max. 3200- 3500er mAh bei 6S Lipo ist auch Schluss. Oder man fliegt 2 Mal 3 S Lipo in Reihe geschaltet, da gehen eventl. auch größere Akkus. Schwerpunktmässig sollte das funktionieren.
Was das Flächenprofil betrifft, kann ich keine Aussage machen, aber das Fusion Profil ist wohl schon gut schnell, beim Landen baut das Modell nur sehr langsam die Fahrt ab, was weiträumige Anflüge erfordert.
PS: Ich weiss,:) ich muss noch die Servoadeckungen anbringen, ist momentan nur mit Tesa abgeklebt.
So und jetzt lasse ich noch ein paar Bilder sprechen.
VG
Tom

Daniel Jacobs
19.03.2017, 15:39
Hey,


der Fusion ist ein schöner Flieger keine Frage, hat aber hier im E-Jet Thread nix verloren ;)



Ich habe meinen E-Jet nie gemessen. Aber en Fun Jet Ultra kommt da nimmer hinterher, es sei denn es ist ne Kolibri drauf geschnallt... Denke mit Entsprechender Motorisierung sollten die 300 kmh mit dem E-Jet geknackt werden.


Gruß.

tombof3a
19.03.2017, 20:54
Hi Daniel. Ich entschuldige mich für den kleinen Ausritt in den "verkehrten" Thread:rolleyes:. Du hast schon recht, das er eigentlich hier nicht reingehört. Aufgrund der ziemlichen Ähnlichkeit der beiden Flieger und da es am Anfang ja die Frage gab, ob der Hacker Antrieb die 300 km/h knackt, habe ich mich entschlossen hier mal was zu schreiben, da dies ja scheinbar noch nicht geklärt ist und mir ja schon eine "Messung" die zwar nicht die genaueste ist, aber die Erfahrung hat gezeigt, das wenn die Bedingungen passen, dann kommt das schon ziemlich gut an eine Staudruckmessung hin. Ich wollte halt in erster Linie nur mal einen Anhalt zur eventuellen möglichen Geschwindigkeit liefern:)
Also nichts für ungut.
Übrigens den Fusion scheint hier wohl im Forum keiner zu fliegen,. Der Fusionjet Thread ist irgendwie "tot":eek:. Obwohl vor nicht all zu langer Zeit, wurde hier mal ein neuer Angeboten und scheinbar auch verkauft. Keine Ahnung was aus diesem geworden ist.
Falls es den Moderator oder die anderen auch stört das ich geschrieben habe, dann kann er ja meinen Betrag wieder aus diesem Thread verbannen:).
Viele Grüsse
Tom

speeder75
20.03.2017, 10:20
Hallo Tom,
das hat nichts mit Ähnlichkeit zu tun. Für mich hörte sich das an wie "mal sehen ob man den E-jet madig machen kann". Hier hast du das Thema verfehlt.
Den Fussion habe ich schon live fliegen gesehen, hat mich alleindings von den Flugeigenschaften nicht beeindruckt. Ich war etwas entäuscht. Landungen waren sehr schnell und unruhig. Der Pilot meinte auch das geht nicht anders bei dem Modell und er würde sich den Flieger auch nicht mehr kaufen.....

So jetzt zurück zum eigentlichen Thread.

Hat schon jemand ein Flugvideo mit den Hackerantrieb gemacht?

Grüsse Stefan

schacky1970
20.03.2017, 17:22
Also,
jetzt mal ehrlich.Du beschwerst Dich dass jemand den Ejet madig macht und Du machst nichts anderes mit dem Fusion:eek:
Wie so ein Teil,egal ob Ejet oder Fusion landet hângt viel vom Können des Piloten ab!!
Also bleibt alle locker:-):-):-):-)

Wenn jemand einen Hacker Antrieb für 6s braucht,melden:cool:
Gruss

Maniac_TE
20.03.2017, 20:24
Also langsam würde ich es nicht nennen.

bei ca.25-30kmh Wind am Boden heute geflogen:
-Akkus auf voll geladen, 40Grad vorgeheizt und direkt geflogen
-GPS-Logger von SM ausgelesen (10Hz Intervall)
->max. Ground-Speed 378,68kmh (Rückenwindschenkel nach Abschwung mit Vollgas)
->länger als 3Sekunden >330kmh (Rückenwindschenkel)
->294,54kmh (gegen den Wind)

Werte würde ich gerne noch verifizieren bei ruhigem Wetter und besserer Sicht. Also schlachtet mich nicht gleich sollten die Werte total unrealistisch sein.
Ist meine erste Messung mit einem Impeller-Jet und länger gerade ausfliegen mit dem Kleinen habe ich mich mangels Sicht nicht getraut.



In eigener Sache:
Falls jemand weiss wie man ein Uni-Sens-E und ein SM-GPS-Logger parallel an einem Jeti R5-L betreiben kann wär ich für eine persönliche Nachricht dankbar, ich hab es bis dato noch nicht hinbekommen :rolleyes:

Das andere was mir noch nie passiert ist, dass die Lötstellen der Buchsen(4mm Gold) zwischen Regler(YEP150A mit YGE-CAPS) und Motor geschmolzen sind durfte ich nach der Landung feststellen. Auch da wär ich dankbar für eine persönliche Nachricht, wenn mich jemand aufklären mag wie sowas passieren kann?:confused:

Adler14
20.03.2017, 20:25
Hallo zusammen,

danke für die Geschwindigkeitsangaben zum Fusion. Nun bin ich noch gespannter, was mein E-Jet so bringt. Da das Wetter übers Wochenende grauenhaft war, ist mein Erstflug leider wieder in Wasser gefallen. Diese Woche bin ich etwas eingespannt, somit verzögert sich der Erstlug bei mir noch etwas :cry:

Aber zumindest habe ich es geschafft, noch den GPS Sensor im Rumpf zu verstauen. Somit gibts gleich nach dem Erstflug Infos zum Vmax. :D

An die E-Jet Piloten: Habt ihr die Ruderausschläge so eingestellt wie in der Anleitung? Also nach oben mehr Ausschlag als nach unten?

Viele Grüße
Alex

Maniac_TE
20.03.2017, 20:35
Werte aus der Anleitung passen tipptopp.

10/7mm glaube ich waren es. Ich fliege es mit 40% Expo.

Anfangs hatte ich auf der Speedstellung weniger Ausschläge, was aber etwas reudig war beim Abschwung unten, da ich das HR voll durchziehen zu musste.
Also HR würde ich auf jeden Fall die Werte der Anleitung nehmen.
QR reichen auch 60-70% am Anfang mMn.

Viele Grüße und viel Spaß beim Erstflug.

tombof3a
20.03.2017, 20:48
Servus Stefan (Speeder75). Nur nochmal ganz kurz. Also, es lag mir absolut fern, den E-Jet wie du es siehst:eek: madig zu machen, da ich ihn ja selber gerne gehabt hätte. Nur leider dauerte mir das mit der Verfügbarkeit des E-Jets irgendwann zu lange und ich suchte nach Alternativen. Da die Flieger ziemlich ähnlich sind und ich ja den Hackerantrieb der hier genannt wurde, ja auch habe und auch schon geflogen hatte, wollte ich nur einen Anhalt zur Geschwindigkeit bzw. einen kleinen Vergleich der Modelle geben und um nichts anderes ist es mir hier gegangen, ok;). Übrigens danke Thomas (Schacky 1970) und Alex ( Adler 14 und Themenstarter) für eure Meinungen dazu;).
So und nun bitte ist wieder alles gut, hoffe ich:) und ich werde mich jetzt auch dazu nicht mehr weiter rechtfertigen:)
Nichts desto trotz, verfolge ich hier mit großem Interesse, was in diesem Thread geschrieben wird, denn der E-Jet ist für mich natürlich noch nicht vom Tisch und es ist gut möglich, das ich mir den auch noch hole:D. Ich finde den Vergleich für mich persönlich auch sehr interessant, halte mich aber bezüglich zu Aussagen zu meinem Modell jetzt zurück. Sollte irgend jemand aber Fragen zu dem Fusion haben, darf er mich natürlich gerne per PN kontaktieren oder auch den Fusion Thread benutzten;), ich versuche dann Rede und Antwort zu stehen.
Lg
Tom

tombof3a
20.03.2017, 21:20
Hi Tim, vielen Dank dir, für deine Messungen. Sehr interessant (für mich) zum Vergleich. Hast du eventuell auch die Möglichkeit, mal eine Messung mit Dopplereffekt oder Staudruck zu machen? Bezüglich deines Steckerproblems, habe ich als "Nichtelektriker" dir trotzdem mal eine PN geschrieben.
Viele Grüße
Tom

Adler14
31.03.2017, 09:30
Hallo Zusammen,

gestern war es bei mir nun endlich auch soweit. Ich hatte meinen Erstflug! Soweit hat alles geklappt. Der Start selber ist wirklich einfacher als mit dem FunJet. Vor dem Start hat meine Pumpe vor Nervosität aber trotzdem gerast :)

Nun zum Speed: Ich habe nur horizontale Vollgasflüge gemacht. Hier war ich jedoch etwas enttäuscht. 210-220km/h mehr ging nicht. Bin mal gespannt ob hier überhaupt die 300km/h mit Abschwung drinnen sind. Immerhin fehlen hier noch rund 80km/h... :confused:

Bei einem "halbleeren" Akku waren es im Flug etwa folgende Werte: 21V bzw. 3,5V pro Zelle und etwa 70A, was ca 1500W entspricht. Also eigentlich auch etwas wenig...

Eben habe ich noch den Eintrag vom Maniac gelesen und bin extrem überrascht. Könntest du deine Daten nochmal nennen?
Meine Sind:
HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) an 6s
SLS Cube 6s 3000mAh 30C
YGE 120LVK
Abfluggewicht 1443g.

Nun stellt sich die Frage warum bei mir so "wenig" ging...?

Viele Grüße
Alex

Adler14
31.03.2017, 10:25
Achja, gemessen wurde über GPS mit iisi Telemetrie... (also sehr genau)

Adler14
03.04.2017, 15:16
Hallo zusammen,

gestern hat sich mein Gesichtsausdruck von :( in Richtung :) geändert. Bis zu :D fehlen allerdings noch 29 km/h.

Ich habe zwei weitere Flüge gemacht. Diesmal mit Anstechen und leichtem Rückenwind: 258km/h, 265 km/h, 271 km/h wurde erflogen. Von daher war ich ganz zufrieden. Anscheinend entwickelt der Impeller nochmal richtig Dampf beim Anstechen. Ich denke ein paar km/h mehr sind noch drinnen. Nächste Woche werde ich wohl weitere Flüge machen.

Diese Woche messe ich mal noch den Standschub (im eingebauten Zustand). Mal schauen was hier bei raus kommt...

Was mich mal noch interessiert: Wie hoch ist denn die Strahlgeschwindigkeit bei 60480 U/min (3,5V*6Zellen*2880KV)?

Viele Grüße
Alex

Daniel Jacobs
03.04.2017, 20:22
Hey,


mal kurz als Vergleich, die Flugleistungen mit meinem Eagle Eye V2. Habe den 2700er Hacker Motor mim Mini fan Evo in nem FPV Nurflügel mit 120cm Spannweite und 2.4kg Gewicht.

Geschwindigkeit mit Pitotrohr gemessen:

Max. Speed in der Horizontalen 175kmh bei 68A (kurze Düse)
Crusingspeed liegt bei 80kmh und 7.8A
Mit Anstechen komm Ich auf knapp 220kmh.

Der hier:

1761779
Hat ne ganze Ecker mehr Widerstand als der E-Jet, aber da sieht man was der Mini Fan EVo zu leisten vermag. Flugzeit bei gemischtem Betrieb und 5000er Akku übrigends ca. 27min ;)

Alles Airspeed gemessen. GPS Groundspeed interessiert dabei nicht. Wie gesagt nur als Geschwindigkeitsvergleich wie schnell schon so ein großer Vogel wird.


Gruß.

Adler14
06.04.2017, 20:21
Hallo zusammen,

sehr interessant der Vergleich zu dem Flieger von dir. 220km/h mit deinem Flieger und das auch noch mit dem etwas schwächeren Motor mit 2700KV. Nicht schlecht. Finde des schon sehr interessant, dass dein Motor nur etwa 10A weniger zieht. Ich denke das liegt daran, dass ich bei Volllast bei 3,5V pro Zelle bin und bei deinem Flieger der Lufteinlass auch ganz anders ist.

Ansonsten habe ich heute übrigens mal den Schub gemessen.

Angaben Hersteller: 3,7V x 6Z x 2880 KV = 63936U/min. Dies entspricht 2,8kg Schub
Bei mir: 3,5V x 6Z x 2880 KV = 60480U/min. Dies entspricht 2,65kg Schub (Dreisatz)
Bei mir eingebaut: 1,98kg gemessen.

Somit ergibt sich einer einbaubedingter Verlust von rund 0,65kg Schub.

Falls ich mit meiner Rechnung falsch liege, darf man mich gerne belehren :p

(mir ist klar, dass ich hier "nur" den Standschub vergleiche. Den Schub in der Luft kann ich halt schlecht messen ;))

Grüße
Alex

josch
09.04.2017, 10:36
Hallo,

bin gestern mit SM GPS II Logger geflogen.
Antrieb Wemotec Minifan, 2W27, alter (12 Monate) vorgeheizter 6S 3300 mA/h LiPo.

Der E-Jet ist sehr sensibel auf Querruder obwohl ich nur wenige mm Ausschlag und reichlich Expo verwende.

Vmax wird nach etwa 100m im 45 Grad Sturzflug erreicht.
Hier das Diagramm (SM GPS II Log).
Hinweis: Groundspeed also mit evtl. leichten Wind!

1763911

Allgaeuluft
12.04.2017, 22:27
Hallo zusammen,

sehr interessant der Vergleich zu dem Flieger von dir. 220km/h mit deinem Flieger und das auch noch mit dem etwas schwächeren Motor mit 2700KV. Nicht schlecht. Finde des schon sehr interessant, dass dein Motor nur etwa 10A weniger zieht. Ich denke das liegt daran, dass ich bei Volllast bei 3,5V pro Zelle bin und bei deinem Flieger der Lufteinlass auch ganz anders ist.

Ansonsten habe ich heute übrigens mal den Schub gemessen.

Angaben Hersteller: 3,7V x 6Z x 2880 KV = 63936U/min. Dies entspricht 2,8kg Schub
Bei mir: 3,5V x 6Z x 2880 KV = 60480U/min. Dies entspricht 2,65kg Schub (Dreisatz)
Bei mir eingebaut: 1,98kg gemessen.

Somit ergibt sich einer einbaubedingter Verlust von rund 0,65kg Schub.

Falls ich mit meiner Rechnung falsch liege, darf man mich gerne belehren :p

(mir ist klar, dass ich hier "nur" den Standschub vergleiche. Den Schub in der Luft kann ich halt schlecht messen ;))

Grüße
Alex
Hallo zusammen

Ich habe die Werte mal in ecalc (ecalc.ch) nachgerechnet
Da kommt raus das Dein Schub schon ziemlich optimal ist- also kein Einbauverlust. Scheint mir eher so dass die "Prospektangaben" von Hacker -ungewöhnlich- etwas idealisiert sind. Das sollte man mal auf dem Prüfstand nachmessen.
Der Kleine Schübi kommt so auch "nur" auf 305 km/h Strahlgeschwindigkeit

Vielleicht hilft Schubrohrverengung....

Grüße

Knuti

josch
13.04.2017, 11:12
Hallo,

habe gerade eine Schubmessung mit Hilfe einer Digital Waage (0-5000gr.) durchgeführt.

Abfluggewicht E-Jet 1400 gr.
6S 3300 bis 90% geladen, nicht vorgeheizt.
Wemotec Minifan Evo am 2W27
Hobbyking Regler YEP 100A
Impellerverkleidung überarbeitet
Am Einlauf unten Spalt mit Alutape überklebt

Schub nach 10 sek 1600 gr.

Geschwindigkeit siehe einige Einträge vorher
Start mit Sartwagen von Hartbahn

josch
14.04.2017, 11:47
Hallo,

hier noch ein Bild von meinen E-Jet.
die Turbinenverkleidung musste um ca. 4 mm erhöht werden, sonst ist hier ein hässlicher Spalt.
Die Kabinenhaube wurde mit 440er und 1000er nass verschliefen, damit sind die Pickel weg.

1766334


Viele Grüße
josch

Verkaufe hier: Kolibrijet für Turbinen- oder Elektroantrieb

josch
26.04.2017, 13:08
Hallo,

habe meine Schubachse etwas auf negativ verändert und heute nachgemessen, bin auf -4 Grad bezogen auf die Mittellinie Fläche.
Mit diesen Wert ist der Gleitflug sowie der Flug mit Antrieb nahezu ideal.

WeMoTec
26.04.2017, 14:13
Angaben Hersteller: 3,7V x 6Z x 2880 KV = 63936U/min. Dies entspricht 2,8kg Schub
Bei mir: 3,5V x 6Z x 2880 KV = 60480U/min. Dies entspricht 2,65kg Schub (Dreisatz)
Bei mir eingebaut: 1,98kg gemessen.

Somit ergibt sich einer einbaubedingter Verlust von rund 0,65kg Schub.

Falls ich mit meiner Rechnung falsch liege, darf man mich gerne belehren.

Die Berechnung der Drehzahl stimmt nicht. die KV werden ohne Last gemessen, unter Last liegen die Drehzahlen ca. 15-20% niedriger.

Aus 64.000 U/min werden also Kinder Praxis eher 52.000 U/min (geschätzt).

Die Schubwerte des Herstellers waren für uns übrigens nicht nachvollziehbar.
Wir haben gemessen:

6s = 22,2V
72A
23N

Gemessen mit Einlauflippe ohne Düse.
Wir klären gerade intern, woher diese Abweichungen kommen.

Oliver

Ghostrider
26.04.2017, 14:52
Hi Josch,

bei meinem nicht EJet sondern meinem Tron-Jet, der ja einen ähnlichen Einlauf hat, steht die Düse auch etwa 4° negativ zur Rumpfunterseite 0 Linie. Beim Gas geben zog er immer nach oben weg. Eingetrimmt und Gas weggenommen ging dann die Nase runter. Nach mehreren Versuchen mit dem Verstellen der Düse hat es dann geklappt.

Zurück zum Antrieb.....

Vg
Heiko

"M"
19.05.2017, 11:27
Hi zusammen,

Frage an die erfolgreichen E-Jet Piloten.

Was wird wohl das max. mögliche noch gut fliegbare Abfluggewicht sein?
Ob der mit ca. 2000 - 2200g noch gut landbar sein wird?

Grüße
Meinhard

Maniac_TE
19.05.2017, 11:35
Moin,
also Landbar sicher.
Aber ich fand bei 1800gr. schon, dass er recht deutlich schiebt und die Landelänge lang wird.
Bei 1500gr lässt er sich mit hoher Anstellung noch recht kurz landen.

Glaube es kommt einfach drauf an ob deine Landewiese lang und der Anflug frei ist.

LG,
Tim

speeder75
01.06.2017, 11:06
Hi zusammen,

Frage an die erfolgreichen E-Jet Piloten.

Was wird wohl das max. mögliche noch gut fliegbare Abfluggewicht sein?
Ob der mit ca. 2000 - 2200g noch gut landbar sein wird?

Grüße
Meinhard

Hallo Meinhard,
2Kg + als Abfluggewicht ist viel. Was hast du denn hier geplant?:confused::cool:

"M"
01.06.2017, 11:20
Moin,

@Tim, danke für die Einschätzung.

....es könnte mit etwas kleineren Zellen ca. 1700 - 1800 g werden.


Hallo Meinhard,
2Kg + als Abfluggewicht ist viel. Was hast du denn hier geplant?

Möchte evtl. als Winterprojekt den Flieger mal mit einem 5kw 69er EDF aus dem 400 er Projekt ausrüsten....steht aber noch nicht fest.
Wichtig wäre natürlich das der E-Jet noch gut landbar sein wird...

Grüße
Meinhard

speeder75
12.06.2017, 16:26
Hallo Meinhard,
das hört sich ja nicht schlecht an:cool:
Mit den Gewicht wirst du denk ich mal keine Probleme haben. Einen FJ wenn man richtig voll packt kommt man auch in die Richtung.

Ich habe mir jetzt auch einen bestellt. Ich werde sobald er da ist auch meinen Senft dazu geben:D

MfG
Stefan

Adler14
28.06.2017, 09:26
Hallo zusammen,

ich habe nun eine ganze Weile nichts mehr zu dem Flieger geschrieben. Dies lag daran, dass ich mit dem Ejet einfach nicht mehr geflogen bin, da ich nach einem missglückten Startversuch die Lust an dem Flieger verloren hatte. Bei dem missglückten Startversuch ist zum Glück nicht wirklich etwas passiert.

Am Dienstag habe ich dann gedacht, ich probiere es jetzt mit einer anderen Wurftechnik. Falls es nicht klappt, ist er halt schrott. Die Option mit der Flitsche wäre für mich nicht in Frage gekommen. Jetzt halte ich den Flieger vor mir und werfe ihn nach oben. Funktioniert einwandfrei :):) Habe jetzt 4 Starts hinter mir. Klappt super und ich habe wieder Spass an dem Ejet gefunden.

Gestern bei meinen Flügen erzielte ich folgenden max Geschwindigkeiten 280km/h, 290km/h, 291km/h. Ich bin also kurz vor meinem ursprünglichen Ziel von 300km/h.

Nun noch eine Frage zum Antrieb:
Gibt es noch einen stärkeren Antrieb als den HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) an 6s? Dieser Antrieb zieht bei 3,5V pro Zelle "nur" 75A.

@Oli:
Wieviel A zieht denn der 1W40 am 70EVO?
Gibt es noch einen anderen stärkeren Antrieb?

@Maniac: Du hast den gleichen Motor wie ich verbaut oder? Könntest du nochmal etwas zu dem Strom und Spannungslage schreiben?

@Meinhard: Was für einen 5KW Antrieb verwendest du denn? :eek

Viele Grüße
Alex

"M"
28.06.2017, 11:52
Hi,


@Meinhard: Was für einen 5KW Antrieb verwendest du denn? :eek
@Alex,
es kommt evtl. ein auf 69 mm abgedrehter MidiFanEvo Rotor zum Einsatz, wie hier in Post 18:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/508802-Projekt-400-km-h/page2

Grüße
Meinhard

Adler14
30.06.2017, 07:22
Hallo Meinhard,

jetzt verstehe ich wo du die brutale Leistung herholst :D


Aber welcher ist denn der derzeit stärkste "Standard-Motor" für den MiniFan?

Du hast bei deinem 400km/h Projekt doch bestimmt auch verschiedene Standard-Motoren für den MiniFan probiert oder?

Viele Grüße

"M"
30.06.2017, 07:45
Moin,


Aber welcher ist denn der derzeit stärkste "Standard-Motor" für den MiniFan?
Du hast bei deinem 400km/h Projekt doch bestimmt auch verschiedene Standard-Motoren für den MiniFan probiert oder?

Ne bin damals direkt auf die 90er EDF Motoren gegangen.

Denke aber das an 6S1P Mega 16-40-1, 16-40-1E oder Het 1W40 funktionieren könnten.
Mein Tipp wäre wäre der Mega 16-40-1.;)
Evtl. schreibt hier jemand was dazu der solche Motoren im praktischen Einsatz hat.

Grüße
Meinhard

sigimann
30.06.2017, 11:17
Hallo zusammen,

sehr interessant der Vergleich zu dem Flieger von dir. 220km/h mit deinem Flieger und das auch noch mit dem etwas schwächeren Motor mit 2700KV. Nicht schlecht. Finde des schon sehr interessant, dass dein Motor nur etwa 10A weniger zieht. Ich denke das liegt daran, dass ich bei Volllast bei 3,5V pro Zelle bin und bei deinem Flieger der Lufteinlass auch ganz anders ist.

Ansonsten habe ich heute übrigens mal den Schub gemessen.

Angaben Hersteller: 3,7V x 6Z x 2880 KV = 63936U/min. Dies entspricht 2,8kg Schub
Bei mir: 3,5V x 6Z x 2880 KV = 60480U/min. Dies entspricht 2,65kg Schub (Dreisatz)
Bei mir eingebaut: 1,98kg gemessen.

Somit ergibt sich einer einbaubedingter Verlust von rund 0,65kg Schub.

Falls ich mit meiner Rechnung falsch liege, darf man mich gerne belehren :p

(mir ist klar, dass ich hier "nur" den Standschub vergleiche. Den Schub in der Luft kann ich halt schlecht messen ;))

Grüße
Alex

Eine Bemerkung zu der Schubmessung.

bei dieser Aufhängung entsteht prinziepjell eine Fehlmessung. Der Abluiftstrahl geht in die Seilaufhängung und hebt das Flugzeug an. Es wirkt somit dem schub entgegen. und verringert deine Schubmessung erheblich. Dem Seil und der Waage ist es egal, ob die LuftStrömung vom Impeller oder einem anderen Ventilator kommt. Es entlastet die Waage.
Abhilfe: Dünner Faden und viel Abstand zur Waage oder faden umlenken.

Strahlt der Impeller gegen die Wand hinter der Waage, ändert sich nichts.

Sigi

Adler14
30.06.2017, 23:02
Hallo,

also der Motor Mega 16-40-1 klingt ja sehr interessant. Vielleicht rufe ich nächste Woche mal bei WEMOTEC an und frage mal nach.
Wo kann man den Motor denn kaufen und weißt du ob sich dieser mit dem YGE 120LVK V3 gut verträgt?


Zum Thema Schubmessung: Ich kann dir leider nicht ganz folgen. Du meinst das Seil würde die Messung stark beeinträchtigen? Mh, dass kann ich mir kaum vorstellen, da der Schubstrahl nicht auf das Seil bläßt sondern vor dem Seil rausbläßt.

Viele Grüße

"M"
04.07.2017, 18:06
Hi,


also der Motor Mega 16-40-1 klingt ja sehr interessant. Vielleicht rufe ich nächste Woche mal bei WEMOTEC an und frage mal nach.
Wo kann man den Motor denn kaufen und weißt du ob sich dieser mit dem YGE 120LVK V3 gut verträgt?

Eine Beratung von Wemotec ist eine gute Entscheidung.;)

Die Mega Motoren gäbe es z.b. bei W&W, evtl. vorher nach Verfügbarkeit/Lieferzeit anfragen.
https://w-w-modellbau.de/epages/ca6562bd-8cd2-41da-981b-f6257f891901.sf/de_DE/?ObjectPath=Categories

Grüße
Meinhard

RedSky
29.07.2017, 10:31
Hi,

ich möcht gerne noch nen bischen schneller als mit dem Funjet.
ich würd mir auch den E-Jet zulegen, dabei ist mir noch der Racingjet-E aufgefallen, der nen kleines bischen größer ist.
Hat jemand Erfahrung wie der Unterschied zueinander ist? Bei gleichen 6S Antrieb, welcher wäre die bessere Wahl?

Gruß
Oli

Adler14
31.07.2017, 08:52
Hallo Oli,

was die bessere Wahl ist, kann ich dir nicht sagen. Die schnellere Wahl (bei identischen Antrieb) ist allerdings der E-Jet.
Als Antrieb nehm am besten gleich den 1W45 Motor. Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt auch von meinem Hacker Motor auf den 1W45 wechseln. (guter Regler und Kondensatoren sind hier allerdings Pflicht)

Grüße
Alex

Christian0007
26.11.2017, 10:13
Gibt’s mittlerweile Erfahrungen mit dem E-Jet und dem 1W40?

Könnte auch was zum Heizen gebrauchen und das Konzept klingt zumindest nach 300 km/h aufwärts....

Adler14
04.02.2018, 16:52
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage: Wenn ich Gas gebe, zieht mein E-Jet nach oben und wenn ich vom Gas weg gehe, zieht er nach unten. Der Schwerpunkt stimmt lt. Anleitung. Dies liegt dann an der Stellung des Schubrohres oder? Der Impeller ist eigebaut ohne Unterlegscheibe o.ä. Habt ihr bei euren Ejets etwas unterlegt?

Ich habe mal versucht Bilder zu machen auf denen man die Schubrohrstellung sieht. Vielleicht könnt ihr hier etwas erkennen...

Viele Grüße
Alex

Christian Abeln
04.02.2018, 17:30
Vorne unterlegen. Sprich die Schubachse/Auslass ein wenig nach unten. Deine Analyse ist korrekt. Bei meinem Racingjet-E aus gleichem Hause ist das Schubrohr heftig nach unten gestellt.

josch
05.02.2018, 09:36
Hallo Alex,

bei mir ist die SChubachse bezogen auf das Flügelprofil / Impellergehäuse -4 Grad (hinten tiefer), vermutlich musste ich dafür 2 Grad Keile verwenden.
Es gibt von Jamara Winkelkeile in 1,2,3,4 Grad mit der Bestell Nr.177621

Werden an den Motorkeilen die Bohrungen seitlichgeöffnet, brauchen bei Änderungen des Winkels nur die Befestigungsschrauben etwas gelockert
und die Keile seitwerts eingeschoben.



Viele Grüße
josch


Suche: F-16 Lubach für 90mm Impeller, bitte alles anbieten

Adler14
07.02.2018, 16:47
Hallo,

vielen Dank für die Info. Also wenn das Problem so leicht zu beheben wäre, wäre es super :-)

Nur um Missverständnisse auszuschließen: Das Schubrohr muss wie auf dem beigefügten Bild nach unten gerichtet werden?!

Wo bekomme ich denn die Keile? Wenn ich das bei google eingebe, finde ich nix.

WeMoTec
07.02.2018, 16:54
Wo bekomme ich denn die Keile? Wenn ich das bei google eingebe, finde ich nix.

Steht doch im Post zuvor!

Wenn ich bei Google Jamara und 177621 eingebe, kann ich mich jedenfalls vor Ergebnissen nicht retten.

Oliver

Adler14
08.02.2018, 07:06
Dann sei doch so nett und nenne mir einen Shop wo die Keile lieferbar sind. Irgendwelche Shops wo nix lieferbar ist finde ich auch

Grüße
Alex

Daniel Jacobs
08.02.2018, 07:13
Dann sei doch so nett und nenne mir einen Shop wo die Keile lieferbar sind. Irgendwelche Shops wo nix lieferbar ist finde ich auch

Grüße
Alex
Und

Machs net so kompliziert. Dünne U Scheibe untergelegt, zur Not doppelt und gut ist.

Gruß.

Christian Abeln
08.02.2018, 07:14
Nimm halt einfach Unterlegscheiben...

Tante Edit: Great Minds think alike :D @Daniel

Adler14
08.03.2018, 11:18
Hallo zusammen,

bei mir gab es gestern ein Motorupdate. Der Impeller WEMOTEC MINI EVO ist geblieben. Den HACKER Motor E40-L 1Y (2900 KV) habe ich raus und der HET 1W45 (3000KV) kam rein.

Ohne Werbung machen zu wollen aber der Service bei WEMOTEC ist einfach genial! Sehr freundlicher und sehr kompetenter Kontakt. Motortausch war nach kurzem telefonischem Kontakt problemlos möglich. Großes Lob hier :):):)

Ich habe wie zuvor den Schub im eingebauten Zustand gemessen. Siehe dazu Betrag #70: (bei beiden Messungen hatte der Akku etwa 3,5V)
HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) – 1,98kg Schub, 3,5Vpro Zelle, 70A
HET 1W45  2,13kg Schub, 3,5V pro Zelle, 100A

Also 30% mehr Leistung und etwa 10% mehr Schub. Das war auch etwa so ein Wert den ich erwartet habe. Bin mal gespannt wie sich das im Flug auswirkt.
Mit dem 1W45 wiegt der Flieger jetzt (mit gekürzten Kabeln) 33g mehr (1443g --> 1476g)

Hat jemand mal den Schub mit dem 1W45 im „nicht eingebauten Zustand“ gemessen?


Viele Grüße
Alex

WeMoTec
08.03.2018, 11:36
Also irgendwas stimmt da nicht.
Okay, 3,5V ist schon nicht viel.

Aber mit der normalen Einlauflippe gemessen müßte sich ergeben:

Hacker E40L 1Y ca. 80A ca. 23N
HET 1W45 ca. 110A ca. 30 N

Sehe ich da auf dem Bild eine 8 cm Düse? Die paßt nicht zu den Motoren.
Hast mal ein Photo der Einlaufsituation?

Oliver

Adler14
08.03.2018, 19:58
Hallo Oliver,

ich habe mal auf der Rechnung geschaut. Da steht "Düse für Mini Fan Pro 12cm". Ich habe diese dann am Auslass gekürzt.

Den Regler (YGE 120LVK) habe ich nach deiner Empfehlung auf PWM 16KHz und 18°-24° Timing eingestellt. Jetzt steht er bei 24°. (Bei 18° Timing war auch kein wesentlicher Unterschied)

Meinst du der Impeller bekommt zu wenig Luft?

Viele Grüße
Alex

WeMoTec
08.03.2018, 20:12
Ne, sieht alles gut aus.
Gekürzte 12er Düse ist okay. Die 8er würde halt für lange Motoren zu früh einschnüren.

Oliver

PS: Hab mir Beitrag 70 angesehen. Die Messmethode ist auch okay. Merkwürdig halt, daß der im Thread weiter vorne auch im Modell vermessene 2W27 keine nennenswerten Verluste (ca. 10%) hat.

Du fliegst nicht zufällig Futaba?
Bist Du sicher, daß der Regler voll durchschaltet (gelbe LED geht wieder an?)

Oliver

max-1969
08.03.2018, 20:18
HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) – 1,98kg Schub, 3,5Vpro Zelle, 70A
HET 1W45  2,13kg Schub, 3,5V pro Zelle, 100A

Also 30% mehr Leistung und etwa 10% mehr Schub. Das war auch etwa so ein Wert den ich erwartet habe. Bin mal gespannt wie sich das im Flug auswirkt.


7.6% mehr Schub erkauft durch 43% mehr Leistung :eek: .... da würde ich wieder zum alten Setup zurück wechseln, wenn die Messwerte stimmen.

Adler14
09.03.2018, 08:16
Hallo Oliver,

ob der Regler durchschaltet, kann ich heute Abend prüfen. Aber ich denke mal ja, da ja 100A fließen...

Und ja, ich fliege Futaba. Warum?

Wie andere Leute über 300km/h mir "nur" 1,6kg Schub (siehe #71 und #73 ) mit dem 2W27 erreichen können, ist mir auch unerklärlich. Wenn das so ist, müsste ich mit dem 1W45 350km/h erreichen. :confused: Aber davon werde ich weit entfernt sein.

Viele Grüße
Alex

WeMoTec
09.03.2018, 09:40
Die 100A bedeuten da leider nichts. Wer mißt, mißt Mist. Die üblichen Geräte messen Gleichstrom, hier haben wir aber einen getakteten Strom. :D

Ne, das altbekannte Problem mit Futaba ist, daß die Impulsstärke der Empfängersignale sehr gering ist. Viele Regler bekommen dann jenseits Halbgas Probleme. Interessant ist, daß man trotzdem fast den vollen Strom "mißt".

Jetzt benutzt Du ja YGE Regler. Wenn das nicht ein Uraltregler aus der allerersten Serie ist (der würde einen Impulsverstärker benötigen), versuche mal im Sender den Gasweg auf +-140% einzustellen. Das ist so der übliche Workaround.
Oder hast Du für Testzwecke ein anderes Fernsteuerungssystem zur Verfügung?


Wie andere Leute über 300km/h mir "nur" 1,6kg Schub (siehe #71 und #73 ) mit dem 2W27 erreichen können, ist mir auch unerklärlich. Wenn das so ist, müsste ich mit dem 1W45 350km/h erreichen. Aber davon werde ich weit entfernt sein.

Och, das kann ich Dir erklären.
Ist ganz einfach. Du fliegst, machst einen Log, stichst dann senkrecht an, suchst Dir aus dem Log irgendeine ganz offensichtliche Fehlmessung raus, prahlst damit rum und läßt den Rest unter den Tisch fallen. :D
So machen es die meisten, teils selbst gewerbliche Hersteller. Hier war mal im Forum so ein toller Log von robbe, da wurde bei einer Schaumwaffel mit 200 km/h geworben, obwohl die laut Log nur (realistische) 120 km/h flog. Aber man hatte da in einer Abschwungkurve so eine tolle Fehlmessung gefunden...

Natürlich kann ein Modell mit einem 2W27 nicht ansatzweise 300 fliegen, wenn man sauber mißt. Dann wäre das Modell ja schneller, als der Strahl, der es treibt... (mit Düse ca. 270 km/h).
Ein Jetbrett mit dem Antrieb kommt nach reichlich Anstechen auf ca. 260, das ist schon ein sehr guter Wert. Der Ejet ist von der Auslegung her natürlich langsamer.

Wie sauber messen? Horizontal fliegen, dann ca. 200-300 m geradeaus und aus den Messwerten einen Mittelwert bilden. Aber wer macht das schon, 300 klingt doch viel schöner... :D

Und nur mal so für jene, die meinen schnell sei doch gar keine Problem. Wer ein Modell von 200 auf 400 km/h beschleunigen möchte, muß dafür die 8 (!) fache Leistung reinstecken.

Aber jetzt schraub mal am Sender. Bin gespannt.

Oliver

Adler14
10.03.2018, 14:38
Hallo,

jetzt habe ich den Gaskanal am Sender auf +-140 getellt. Allerdings keinen wirklichen Unterschied. Es waren dann mal 103A, anstatt 100A. Das liegt also in der Messtoleranz. Regler habe ich übrigens letztes Jahr bei dem Impeller auch mitbestellt. Es sollte daher auch ein ziemlich neuer sein. Bei #33 kann man ihn auch sehen. Eine LED sehe ich leider nicht am Regler. Dies wird wohl daran liegen, dass der Regler extrem schwer zugänglich ist im Modell.

Gemessen wird bei mir übrigens mit IISI Telemerie. Die Strommessung würde ich daher als "richtig" einschätzen. Bei allen meinen Modellen habe ich dieses System drinnen und ich komm immer auf die vom Hersteller angegebene Werte. Außerdem wird der Akku auch gut warm nach den Schubtests :D (Bei dem alten HACKER Motor wurde er nur leicht warm)

Zusammengefasst kann es doch nur daran liegen, dass der Impeller zu wenig Luft bekommt oder? :confused::confused::confused: Ich habe bei meiner L39 (Schreiner mit 10s, 90mm Impeller) Luftlöcher im Rumpf eingebracht. Hier hatte ich nach ein paar Luftlöchern über 600g mehr Schub. Dies war im Flug dann auch deutlich spürbar.

Eine allgemeine Frage noch: Muss ich bei Futaba den Gasweg immer auf +-140 stellen? Habe das bisher nämlich noch nie gemacht....

Viele Grüße
Alex

Daniel Jacobs
10.03.2018, 14:59
Bau den Fan mal aus und mess dann mit Lippe und Düse. Es kann sein das die Einbauposition des Fans im Stand Schub kostet, unter Anströmung gehts dann meistens erheblich besser.

Wie weit hast Du die 12er Düse gekürzt.

Gruß

WeMoTec
10.03.2018, 15:15
Hallo,

jetzt habe ich den Gaskanal am Sender auf +-140 getellt. Allerdings keinen wirklichen Unterschied. Es waren dann mal 103A, anstatt 100A.

Nochmal: Bei der auftretenden Problematik wird der Strom evtl. nicht richtig angezeigt. Das hat nichts (wenig) mit der Qualität des Meßequipments zu tun. Die Geräte können alle nur Gleichstrom messen. Bei dieser Problematik liegt aber ein unsauber getakteter Strom vor. Aus dem gleichen Grund sind ja Strommessungen unter Teillast nie ganz korrekt.

Hast Du mal den Schub gemessen? Alternativ Servotester oder anderes Funksystem genommen?

Warum der Impeller bei völlig freier Lage zu wenig Luft bekommen sollte, erschließt sich mir nicht so ganz. Aber eine Messung außerhalb des Modells - wie von Daniel vorgeschlagen - ist natürlich ne Option um das zu verifizieren. Mit Einlaufring natürlich.

Zu Futaba einer der vielen Links:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/366632-Futaba-heftiges-Regler-Steller-Problem-gelöst

Oliver

Adler14
10.03.2018, 19:46
Hallo,

den Schub habe ich vorhin auch gemessen. Dieser war bei etwa 2,15kg. Also eigentlich so wie davor auch.

Was die Ansaugung angeht: Völlig frei hängt der Impeller ja nicht. Er kann im Modell ja nur von oben und ein bisschen von rechts und links ansaugen. Von unten ist aber alles zu. Wenn der Motor normalerweise ca. 3kg drücken soll, kann ich mir nur vorstellen dass ihm die Luft von unten fehlt. Den Anrieb nochmal ausbauen möchte ich eigentlich nicht. Ist mir zuviel Arbeit. Vorallerdingen auch weil die Impellerabdeckung auch verklebt ist... :(

Ich könnte höchstens ausmessen wie lang die Düse jetzt noch ist. Ich habe die damals nach der Empfehlung von Oliver gekürzt. Sollte also stimmen.

Was haltet ihr denn von der Idee, wie auf dem Bild eingezeichnet ein oder zwei Löcher in den Rumpf zu machen? (logischerweise würden an der Rumpfspitze auch Löcher zur Ansaugung reinkommen....

Viele Grüße
Alex

WeMoTec
10.03.2018, 21:56
Gar nichts. :D

Du willst ja schnell fliegen. Im schnellen Flug ist der Ansaugkegel deutlich kleiner. Es ist also zu Erwarten, daß was Dir im Stand vielleicht Probleme bereitet, im Flug völlig unkritisch ist. Da Du ja schon vom schwächeren Antrieb weißt, daß die Leistung satt ist, würde ich einfach erstmal fliegen.

Oliver

stocky
02.06.2018, 14:21
Kann mir jemand sagen wo ich einen Mini Fan Evo mit 1w45 kaufen kann.

Werde im Netz nicht fündig.

Gruß Reimund

Daniel Jacobs
02.06.2018, 14:33
Ruf doch mal den Oliver an, der kann Dir mit Sicherheit helfen.


Gruß.

stocky
02.06.2018, 15:13
So wie ich das auf seiner Homepage verstehe ist er im Urlaub.

WeMoTec
02.06.2018, 20:58
Ja bin bis 11.6. im Urlaub. :D

Lagernd wirst den nirgendwo finden, höchstens gebraucht.
Denn wir montieren den Antrieb nur auf Wunsch und wenn wir das Gefühl haben, daß der Kunde weiß, wie man mit einem solchen Motor umgeht.

Guter Regler > 120A
Timing 18-24°
PWM 16 kHz
Kabel zwischen Akku und Regler gnadenlos kurz
zusätzliche Kondensatorbank vor dem Regler

Oliver

stocky
03.06.2018, 10:17
Habe noch einen 1w45 in Amerika gefunden und gekauft.

Dann muss ich jetzt mal sehen wie ich einen guten Eindruck mache.😁

novapilot
05.06.2018, 11:56
Hallo liebe E-Jetter,

ich möchte jetzt auch einen E-Jet bauen.
Ich bin mir leider noch nicht sicher wegen des Antriebs und der restlichen Ausstattung.

Am liebsten würde ich einen StreamFan 70/2900 verwenden. Allerdings ist dieser derzeit wohl nirgends lieferbar und auch die Anforderungen an den Regler (ab 120A) machen mich noch nachdenklich. Irgendwie sehe ich noch nicht ein, warum ein 120+A Regler so viel teurer als ein 100A Regler sein muss. Wenn der Unterschied in der Fluggeschwindigkeit vom 2900er zum 2700er nur "marginal" ist, dann würde ich mich auch mit einem 2700er und 100A Regler zufrieden geben (bspw. HW Platinum 100A wie von Minijets empfohlen). Es geht mir nicht um die letzten paar Km/h. Ist der Unterschied aber doch sehr deutlich, dann würde ich schon zum 2900er greifen. Vielleicht hat da jemand noch ein paar Erfahrungen bzw. Empfehlungen beizutragen. Also: sehr schnell, aber die letzten 10% nicht mit grenzwertigen Komponenten und überteuerten Reglern erkauft. So ungefähr ;-)

Was den Regler betrifft, so möchte ich in erster Linie einen zuverlässigen und unproblematischen Antriebsstrang. Wenn ich höre, dass man beim 1W45 die Kabel ultrakurz halten muss, weil sonst der Regler überfordert wird, dann ist das nicht gerade das, was mir vorschwebt. Im Moment habe ich einen HW FlyFun 130A (mit BEC) im Auge. Kann jemand einschätzen oder aus Erfahrung berichten, ob dieser mit dem SF 70/2900 problemlos harmoniert? Oder gibt es gute Alternative, die nicht deutlich über 250 Euro gehen? Weiterhin wollte ich die 12cm MiniFan Düse - auf ca. 9,5 cm gekürzt - montieren (leider im Moment auch nirgends lieferbar).

Bei den Servos tendiere ich derzeit zu den KST DS135MG oder alternativ DS125MG. Wie ist Eure Meinung dazu?

Akku soll ein SLS 6S 4000er werden, den ich noch aus einem anderen Modell habe. Ich hoffe, dass das Mehrgewicht ggü. der Herstellerempfehlung in Ordnung geht.

Könnt Ihr mir noch Tipps geben hinsichtlich der Ruderausschläge, Expo usw.?
Wie startet man den E-Jet optimal (mit Helfer) aus der Hand? Von oben greifen und dann fast senkrecht (wie in einem Video zu sehen) war derzeit mein Plan. Das kenne ich auch von anderen Modellen (bspw. einer EFXtra an 5S).
In dem Fall würde ich das Höhenruder dann aber nicht noch per Schalter in Startstellung (2mm Höhe) bringen, oder?
Wie ist das so - ist Start (Wegdrehen) und/oder Landung (Bodeneffekt etc.) kritisch zu betrachten oder kein Problem? (In letzter Zeit habe ich ein paar E-Jets und Kolibri-Jets nach Abstürzen angeboten gesehen, daher hab ich etwas Respekt)...

Wo habt Ihr den Empfänger platziert und wie die Antennen verlegt?

Ich freue mich über jeden Tipp und Hinweis!
Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße
Gerold

schacky1970
05.06.2018, 12:23
Hi,ich würde den Hacker nicht nehmen.Habe ihn wieder getauscht gegen den EVO mit 2w27.
Als Regler fungiert bei uns dann ein YEP 100 oder 120 Dieses Setup ist günstig und funzt absolut problemlos.

Gruß Thomas

novapilot
05.06.2018, 13:50
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Ich hätte vermutet, dass der 1W45 bärenstark (wenngleich "anspruchsvoll" ist), dass 70/2700 und 2W27 flott, ausreichend und leistungsmäßig ähnlich sind - aber dass der 70/2900 eben so "dazwischen" liegt.
Somit wäre Dein Wechsel auf den 2W27 nach meiner Auffassung ein Schritt zurück zu weniger Leistung?
Wäre irgendwie cool, wenn es von WeMoTec noch was zwischen 2W27 und 1W45 gäbe, was leistungsmäßig mit dem 70/2900 vergleichbar ist und vielleicht sogar gerade noch mit einem 100A-Regler auskommt :-)
Ist der Unterschied im Speed denn tatsächlich so gering oder hat der Hacker andere Nachteile (bspw. Gewicht, Länge usw.), weshalb Du den 2W27 bevorzugst?
Kannst Du zu den anderen Punkten (Start, Landung) noch was sagen?
Bei den YEP-Reglern hatte ich bisher Bedenken, weil die so kleine Kühlkörper haben.

Viele Grüße
Gerold

Adler14
05.06.2018, 16:46
Wie der ein oder andere vielleicht gelesen hat, habe ich ja vom HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) auf den HET 1W45 gewechselt. Seitdem habe ich aber erst einen Flugversuch gemacht. Bei diesem einen Flug habe ich aber nicht alles aus dem Flieger rausgeholt, da ich mich an das kleine Teil erst mal wieder gewöhnen muss. ;)

Ein weiterer Grund dafür das ich erstmal nur einen Flug gemacht habe, ist, dass mein YGE120LVK eine Übertemperaturwarnung ausgegeben hat. Das hatte ich so erstmal nicht erwartet, da meine Flüge mit 3000er Akkus eh nicht lange sind.

Die Lösung für das Problem habe ich aber auch noch nicht... :confused::confused::confused: Seitdem liegt der Flieger im Keller und Staub ein...

Viele Grüße
Alex

novapilot
05.06.2018, 17:32
Hallo Alex,

vielleicht liegt der Grund für die Überspannungswarnung gerade darin, dass Du viel im Teillastbereich geflogen bist.
Das ist für die Regler ja richtig "Arbeit". Wärst Du mehr Vollgas geflogen (ja, ich weiß dass das mit der kleinen Kiste leicht gesagt ist), hätte es die Warnung vielleicht nicht gegeben.

Ich habe die Situation leider bei uns im Verein mit den YGE-Reglern an Impellern öfter erlebt - bis hin zur vollständigen Abschaltung im Flug in wirklich ungünstigen Situationen.
Die YGE-Regler gehören sicher zu den besten am Markt - aber in bestimmten Einsatzszenarien (insb. Impeller) kommen sie mir empfindlicher als andere vor.
Das muss man nicht zwangsläufig als Nachteil auslegen - mir ist es immer noch lieber, ein Regler schaltet ab und versorgt den Empfänger weiter mit Strom, als dass er ganz abraucht und das Modell unkontrolliert abstürzt. Zumindest gilt das bei LV-Reglern. In einem Fall war das aber auch ein YGE HV-Regler, der in einer ungünstigen Flugsituation abgeschaltet hat.
Trotzdem verursachen YGE-Regler aus den vergangenen Erfahrungen bei mir persönlich (an Impellern) immer ein "komisches Bauchgefühl". Bevor hier Diskussionen aufkommen muss ich aber gestehen, dass wir nicht jedes Mal geprüft haben, ob ein Regler eines anderen Herstellers unter der gleichen Situation nicht auch abgeschaltet hätte - genau die gleiche Situation kann man ja nie nachstellen. Nach Austausch der Regler durch welche anderer Hersteller (mit gleicher Amperezahl) ist das Problem jedenfalls nicht mehr aufgetreten. Allerdings heißt das letztlich nix, das ist mir auch klar. Ich will hier auf gar keinen Fall die YGE-Regler "schlechtreden". Ich kenne mehrere, die darauf schwören.

Hier ging es ja auch um die Belastung des Reglers im Teillast-Bereich....

Im E-Jet ist Kühlluft ja Mangelware. Daher mache ich mir auch Gedanken bezüglich eines passenden Reglers.

Nochmal zur Leistungsklasse das Impellers.
Nach meinem Empfinden müssten sich die Mini Fans / Stream Fans nach Leistungsklasse und Stromaufnahme aufsteigend sortiert doch so darstellen:
HET 2w27 (ca. 55A) -> Hacker 70/2700 (ca. 68A) -> Hacker 70/2900 (ca. 90A) -> HET 1w45 (ca. 110A)
Liege ich da richtig?

Viele Grüße
Gerold

"M"
05.06.2018, 19:46
Hallo Gerold,

zum Regler...,

soll der Antriebsdaten per Telemetrie liefern? Welche Fernsteuerung ?

Grüße
Meinhard

novapilot
05.06.2018, 20:37
Hallo Meinhard,

guter Hinweis!
Ich fliege ne Graupner MC-20 Hott. Dafür wäre ein Telemetrie-fähiger Regler natürlich super (was die neuen YGE ja auch können). In anderen Modellen fliege ich auch Regler mit Hott-Telemetrie, was ich sehr schätze.
Ich hatte in diesem Fall gedacht, da einen Unisens-E zwischenzupacken. Dann wäre das für den Regler egal und das würde die Reglerauswahl dann auch nicht unnötig beeinflussen.
Wichtiger als Telemetrie ist mit die Zuverlässigkeit (keine Überlastung, keine Überhitzung usw.) und dass der Regler mit dem Antrieb gut klarkommt.
Andere Vorschläge jederzeit willkommen.

Viele Grüße
Gerold

"M"
14.06.2018, 06:59
Moin,

ein weiterer E-Jet hatte gestern seine ersten Flüge.

1971727
1971728

Fliegt prima der Kleine.

Grüße
Meinhard

josch
14.06.2018, 08:00
Hallo Meinhard,

schickes Design auf dem E-Jet.
Schreibe doch noch was zum Antrieb und zu deinen ersten Eindruck.

"M"
14.06.2018, 09:14
Moin Josch,

Wemotec MiniEvo 70 / Hacker E40-L 1Y - ca. 1.8 KW
Messung:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/594444-gibt-es-Stream-Fan-70-2900-Erfahrungen/page2?highlight=Hacker+Stream+Fan
HW 130HV
6S1P 4500
2S1P LIFE 700mah
2xTurnigy TGY-225mg HV
FrSky 2.4 GHZ

Gewicht ca. 1900g - extra schwer gemacht um Landungen zu üben...;)
Dient auch als Versuchsträger für stärkere Antriebe, Gewicht könnte dann Richtung 2100g gehen...

SP und Ausschläge nach Plan. 40% Expo.
Flugphase "Schnellflug" Ausschlag Quer - 20%.

Speed - da geht noch was!:D
Fliegt wirklich tadellos.

Grüße
Meinhard

novapilot
05.07.2019, 19:26
Moin zusammen,

nachdem ich das Projekt das letzte Jahr auf Eis legen musste, habe ich vor einigen Wochen den erfolgreichen Erstflug absolviert.
Irgendwie bin ich aber immer darüber hinweggekommen, mal hier einen Bericht reinzustellen.

Ich habe mich letztlich für einen StreamFan 70/2700 entschieden, also eine mittelstarke Variante für den Antrieb.
Grund für die Entscheidung war, dass ich nicht mit ultrakurzen Kabeln, problematischen Reglern herumbasteln wollte, sondern hier war ein problemloser Betrieb erstes Ziel.
Die Performance kommt sicher lange nicht mit einem 1W45 oder 70/2900 mit, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden. Langsam ist die Kiste jedenfalls nicht.

Als Regler habe ich einen günstigen Platinum 100A verwendet und als Akku kommt ein SLS Quantum 6S 3500/30C zum Einsatz. Den Regler habe ich u.a. auch deshalb genommen, weil er einen großen Kühlkörper hat.
Auch wenn der Motor durchaus richtig warm wird, bleibt der Akku maximal handwarm. Sound ist auch ganz in Ordnung.
Was die Servos betrifft, so habe ich mich für KST x10 Mini HV entschieden, die vom Regler mit 8,4V versorgt werden. Super-spielfreie und sehr präzise Anlenkung über Kugelköpfe.
Beim Maiden ein klick QR nach rechts, das war's. Auch keine Tendenzen, bei Vollgas wegzusteigen. Wirklich schön.

Die Maschine wiegt inklusive Akku 1466 Gramm und lässt sich somit sehr gut aus der Hand starten und auch sehr einfach landen. Der Gleitwinkel ist erstaunlich.
Mit dem Erreichen des Schwerpunktes habe ich mich etwas verschätzt und musste leider 40g Blei ins Heck packen. Der Akku ließ sich bei der Position des Reglers leider nicht mehr weiter nach hinten schieben.
Ursprünglich hatte ich gehofft, einen schon vorhandenen SLS XTron 4000/40C verwenden zu können, aber das ging beim besten Willen nicht. Jetzt aber SP nach Anleitung eingestellt. Passt genau.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mich hier mit guten Tipps unterstützt haben!

Viele Grüße aus Ostfriesland

Gerold

2153562

stocky
08.07.2019, 23:55
Moin Gerold, herzlichen Glückwunsch zu deinem Erstflug.

Du hast dich glatt dazu gebracht meinen E-Jet Bausatz vom Boden zu holen und mit dem Bau zu beginnen.

Ich habe gesehen das du gerade mal knapp 50 Kilometer von mir entfernt wohnst und ich würde mir gerne mal den Jet live ansehen.
Die eine oder andere Frage hätte ich wohl auch.

Wenn du Lust hast melde dich einfach.

Gruß Reimund

stocky
09.07.2019, 18:52
Die Lackierung ist schon mal fertig.

21553692155370

novapilot
10.07.2019, 21:40
Hallo Reimund,

ich war mit meinen Söhnen erst vorletztes Wochenende zum Jugendlager Weser-Ems in Friesoythe bei Euch auf dem Platz.
Ich wollte den E-Jet da eigentlich mitbringen und fliegen. Aber im Auto war der Platz begrenzt und an dem Wochenende war es echt mal zu heiß...!

Ich habe den E-Jet wegen des mäßigen Wetters und auch aus Zeitgründen nach dem Erstflug nicht mehr geflogen. Aber sobald das Wetter besser wird, soll er wieder fliegen.
War nicht Anfang August ein Freundschaftsfliegen in Friesoythe geplant? Ansonsten kannst Du uns auch gerne bei uns auf dem
Platz besuchen (gibt auch Kaffee).

Die Lackierung von Deinem E-Jet sieht echt klasse aus.
Der Bauaufwand ist kaum der Rede wert. Fliegen kein Problem (idealerweise aber nicht selber werfen).

Viele Grüße
Gerold

stocky
14.07.2019, 11:44
Hallo Gerold, ist ja interessant das wir uns wohl doch kennen.
An dem Wochenende war ich auch auf dem Platz.

Dann werden wir uns ja am ersten Wochenende im August auf dem Sommerfest sehen.
Bis dahin wird mein E-Jet wohl auch startklar sein.
Falls ich vorher mal bei dir vorbei schauen will schicke ich dir eine PN.

Gruß Reimund