PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW 15b 1:4 Baubericht



spacehopper
03.04.2017, 19:57
Hallo zusammen,nachdem ich nun einige Zeit auf der Suche nach einem Scalesegler war, bin ich nun mit der ASW 15b im Maßstab 1:4 fündig geworden.
Das Modell habe ich gebraucht erstanden und wird regulär beim rchobbyshop verkauft.Die Qualität macht auf mich einen sehr guten Eindruck .
Die Spannweite beträgt 3,75 und wiegen soll sie dann so um die 4,5 kg.
Hier mal ein paar Bilder

spacehopper
06.04.2017, 23:35
Hallo,
in kleinen Schritten geht es weiter und nachdem ich gestern die Torsionsstifte und Flächenbefestigung angebracht habe, ging es heute
mit dem Umlenkhebel für das Pendelleitwerk weiter.

spacehopper
06.04.2017, 23:44
in den nächsten Tagen gehts dann weiter.Momentan warte ich noch auf ein paar neue Teile.Da der Bausatz nicht ganz komplett war und der Haubenrahmen nicht richtig in den Rumpf passt, habe ich neue Teile beim Hersteller geordert (sehr kulant :) )

Ich hoffe es interesiert sich jemand für diesen Baubericht und vieleicht hat der Eine oder Andere ja ein paar Ratschläge und Ideen....

HaraldH
07.04.2017, 15:01
Hallo ?

Das Servobrett würde ich allerdings so nicht einbauen.
Schau Dir mal hier das Kapitel Rumpfausbau an.
(https://www.swiss-composite.ch/download/modellbau-giotto/?_sft_pa_art-des-datenblatt=anleitungen)

Harald

spacehopper
07.04.2017, 19:36
Hallo Harald, das schaue ich mir später nochmal genauer an,bin grad unterwegs.Danke für den Tip !
Gruß
Marc

spacehopper
08.04.2017, 16:14
das scheint ja so erstmal recht plausiebel.Hat hier vieleicht sonst noch jemand eine Meinung dazu?

spacehopper
08.04.2017, 23:44
Hallo,
heute war erfreulicherweise die Kennung und das Logo in der Post und das musste natürlich direkt angebracht werden...... :)

Nobby_segelflieger
09.04.2017, 11:04
Moin Marc

Ich besitze ebenfals eine 15er in ähnlichem Masstab 1:3,75, die allerdings sicherlich 20-25 Jahre Flugzeit gesammelt hat.

Wenn ich mir so deine HR Anlenkung ansehe bekomme ich ein wenig Bauchgrimmen. Ist das Gestänge "freischwebend" oder ist in der Rumpfröhre eine Abstützung eingebaut. Auch der Umlenkhebel scheint mit etwas schwach ausgeführt.

spacehopper
09.04.2017, 11:33
Hallo Nobby, in den Rumpf kommt noch ein Spannt,dort werde ich dann auch eine Führung für den Kohlestab anbringen.Zu dem Hebel kann ich leider nicht so viel sagen,da ich noch nicht die Erfahrung habe um zu sagen,ob es so reicht oder nicht....ich hoffe er tut's.Hast Du eine Idee zur verstärkung ?
Gruß
Marc

Nobby_segelflieger
09.04.2017, 23:14
Hallo Marc

An meiner 15er ist ein anderer Umlenkhebel verbaut. Sicherlich hast du schon den Seitenruderspant eingeharzt und kannst somit nicht mehr viel ändern. Ich würde zwischen die beiden GFK-Hebel eventuell einen Steg einharzen Aus dünnem Flugzeugsperrholz, so das der Hebel im Schnitt wie ein I aussieht.
Beim HR Gestänge ist bei meiner in ca. der Hälfte der Rumpfröhre ein Abstützung eingebaut, so das bei gezogenem HR, d.h. das HR nach oben ausgeschlagen ist, das Gestänge nicht "beulen kann".
Zur Erklärung: wenn das HR nach oben ausschlägt, wird der Hebel mit dem Gestänge am Langen Schenkel nach Hinten Richtung SR geschoben. Wenn nun durch den Ruderdruck der unweigerlich entsteht bei schnellerem Fliegen, bzw auf das HR durch den Fahrtwind Druck auf das HR von oben wirkt, wird es dir das Gestänge Stauchen bei der Länge von ca. 1,1-1,2m. Um das zu vermeiden sollte eine Abstützung in der Rumpfröhre eingebaut werden.

spacehopper
10.04.2017, 07:42
Morgen Nobby, noch habe ich die Endleiste nicht eingeklebt und somit werde ich das Ganze dann noch verstärken.Der Kohlestab wird dann noch durch eine Bohrung im Rumpfspannt geführt.
Danke für die Tips !!!!!
Beste Grüße
Marc

Börny
10.04.2017, 11:46
Hallo Marc,

in dieser, wie ich finde, sehr gut gemachten Anleitung (http://manualzz.com/doc/4484013/bauanleitung-hornet-c-206) sind viele gute Ideen zum Einbau der Servos im Rumpf, des Fahrwerks und der dazu gehörenden Klappen, Kabinenhaubenverschluss, etc. Lass Dich einfach inspirieren. Ich achte beim Einbau der Rumpfservos immer darauf, genug Platz für den Cockpitausbau und die Pilotenpuppe zu haben. Wünsche Dir viel erfolg und Freude mit der schönen ASW 15.

Und schau mal hier (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_08/art_08-054/art_054-01.html). Frag' diesen Kollegen ruhig auch nach Tipps.

spacehopper
10.04.2017, 13:38
Hallo Börny, danke für die tollen Links, die sehen mir sehr brauchbar aus !

spacehopper
10.04.2017, 13:40
leider gibts jetzt ersmal ein paar Tage Bastelpause, da ich mit einer Ferienfreizeit im Wlad unterwegs bin.
Denke am Wochenende gehts weiter

spacehopper
17.04.2017, 14:12
Hallo zusammen, in letzten Tagen bin ich wieder ein kleines Stück voran gekommen.Auf den Tip hin, habe ich mich entschlossen,das Servobrett rauszunehmen und die der Elektronik am Rumpfboden einzubauen.Ich überlege Grade noch, ob ich das Cockpit ausbauen soll, da die Rumpfgröße das ja ganz gut hergibt...mal schauen.
Nach der Elektronik habe ich die Rumpfverschlüsse eingebaut und das sitzt alles ganz gut und so sieht die Kiste auch schon ganz gut aus.
Der nächte Schritt ist die verklebung der Haube an den Rahmen.Da frage ich mich,was ich zum verkleben benutzen soll.Ein Bekannter hat es mit Canopyglue versucht und war sehr unzufrieden damit.Könnte man da auch UHU Plus Endfest benutzen ?
Beste Grüße

steini1
18.04.2017, 10:44
Ich nehme zwischenzeitlich zum Verkleben der Haube Pattex Gel. Beidsietig eingeschmiert kann es anfänglich noch verschoben werden. Hält sehr gut, kann aber auch wieder mit Gefühl gelöst werden.

Cadi
22.04.2017, 20:00
Hallo Spacehopper,
ich stand vor dem gleichen Problem.
Bei meiner LCF-2 von Uli Hunschock habe ich die Haube und den rahmen mit " Klebt und Dichtet" von Würth verklebt.
Das funktioniert prima. Überschüssigen Silikonkleber habe ich mit Silikonentferner entfernt.
Gruß Cadi

chris64
22.04.2017, 20:42
Hallo,es ist doch so einfach,ich nehme ebenfalls seit über dreißig Jahren pattex und das hat immer gehalten.Wichtig ist das man die Haube aufziehst solange der pattex noch flüssig ist und dann mit Klebeband ein bis zwei Stunden fixieren und fertig.

spacehopper
22.04.2017, 23:25
Hallo zusammen, danke für die Tips.Ich denke, ich werde es morgen mal mit Pattex versuchen.
Grüße

h.tschiderer
23.04.2017, 13:51
Servus Marc,

Welches Tragflächenprofil hat denn die ASW? Konnte auf der HP keine Angabe finden...

Danke im Voraus, Hermann

spacehopper
23.04.2017, 19:55
Hallo Hermann, wenn ich mich recht entsinne , ist es ein HQ 2,5...??? Ruf einfach mal beim Hobbyshop an,da gibt man gerne und reichlich Auskünfte :)

spacehopper
23.04.2017, 20:04
Heute habe ich mich dann mal an die Fertigstellung des Cockpits gemacht.Ich konnte mich erst mal nicht so ganz entscheiden, welchen Farbton der Haubenrahmen bekommen sollte und habe mich dann für RAL 5010 entschieden, da diese noch vorhanden war.Nachdem ich dann die Instrumente in Cockpit und die Haube verklebt habe( was doch nicht so eine Zauberei ist wie ich angenommen hatte) habe ich den Rand der Haube ebenfalls in 5010 lackiert.
Anschließend habe ich dann die Schlitze für das Pendelleitwerk ausgefräst,wobei ich etwas Blut geschwitz habe......
Alles im allem bin ich aber sehr zufrieden mit dem Resultat.......

spacehopper
24.04.2017, 00:10
@ Hermann : das Profil ist ein E 201 auf HQ 2,5

spacehopper
05.05.2017, 15:18
Hallo zusammen,
hier mal ein paar Bilder vom aktuellen Stand.Folie und Aufkleber sind angebracht und der Erstflug rückt näher.........

foxfun
05.05.2017, 16:14
Hallo Marc.

Welches Abfluggewicht hast du jetzt realisiert?

Schönen Gruß Martin

spacehopper
05.05.2017, 16:32
Hallo Martin, ich habe noch nicht gewogen und die Kiste ist auch noch nicht ganz fertig aber ich denke es werde so um die 4,5-5 kg sein.
Ich bin jetzt für ein paar tage unterwegs und werde dann mal alles wiegen, wenn ich wieder daheim bin und es hier verkünden.
Beste Grüße
Marc

Christian Volkmar
05.05.2017, 20:51
Hallo Marc,

das Kennzeichen ist auf der linken unteren Fläche und das Wettbewerbskennzeichen rechts. ( Für zukünftige Projekte )
Sonst alles top.

spacehopper
06.05.2017, 08:29
Hallo Christian, danke für den Tip. Das werde ich beim nächsten Projekt so umsetzen.

otaku42
01.09.2017, 07:03
Na, hat der Erstflug zwischenzeitlich schon stattgefunden? :)

spacehopper
01.09.2017, 08:38
Ja, inschwischen war sie schon einige Male am Hang und im F-Schlepp unterwegs.Toller Flieger !
Gruß
Marc