PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einbaureihenfolge Impeller



skydivers11
08.04.2017, 21:34
Hallo,werde bald mein gebrauchtes Impeller-Delta zum ersten Mal fliegen. Hab noch eine Frage: Impeller hinten und Akku wegen Schwerpunkt ganz vorn, wo kommt der Regler hin? Refler vorn und langes Kabel zum Impeller oder Regler hinten und langes Kabel zum Akku. Kabel ist min.50cm lang.
Vielen Dank.

Techmaster
08.04.2017, 22:26
Hallo,
wieviel Ampere werden denn da circa fließen.
Dann unbedingt die Motorkabel verlängern, nicht die Akkukabel vom Regler, sonst müsste man alle 10-15cm einen Widerstand in die Leitung löten.
Man kann dann die drei Motorkabel miteinander verflechten, soll dann weniger Elektrosmog entstehen, was den Empfänger stören könnte.
Möglichst alle drei Teile dicht zusammenrutschen das die Kabel nicht zu lang werden und der Schwerpunkt noch passt, so wie es im Modell dann möglich ist. :)

skydivers11
08.04.2017, 22:43
Danke für die Antwort. Es werden ca 80 Amp. fließen

hps
08.04.2017, 23:21
... Dann unbedingt die Motorkabel verlängern, nicht die Akkukabel vom Regler, sonst müsste man alle 10-15cm einen Widerstand in die Leitung löten.
Der erste Teil des Satzes ist korrekt, beim zweiten Teil handelt es sich nicht um Widerstände, sondern um Stützkondensatoren! Details dazu findet man hier (http://www.matthias-schulze-elektronik.de/old_schulze_gmbh_homepage/guide/gfutc-de.pdf)!

Techmaster
09.04.2017, 02:07
Uups natürlich, du hast Recht, Stützkondensatoren natürlich, hatte ich verwechselt. :confused:
Hatte da mal vor einiger Zeit einen Umbaubericht zu gelesen, und das waren natürlich Kondensatoren, glaube so alle 15-20cm sollte man einen verlöten, wenn die Akkukabel zu lang werden.
Mußte an meinem 150A HV Regler auch 10 cm Kabel verlängern, und habe das einfach mal so gelassen, Erstflug steht noch aus, mal sehen ob das auch ohne klappt.

Christian Abeln
09.04.2017, 06:10
An dieser Stelle eine Bitte. Ist nicht böse gemeint oder nen persönlicher Angriff... (Schade dass man das dazu schreiben muss)

Wenn ihr Tips gebt die mit Sicherheit Gold wert sind dann prüft doch bitte ob diese korrekt sind bzw gebt diese weiter wenn ihr sicher seid dass das richtig ist was ihr schreibt... Im Schlimmsten Fall kann wie hier zB der Unterschied zwischen Widerstand und Kondensator ein Modell kosten und dann ist niemand geholfen.
Mir ists nur in letzter Zeit aufgefallen dass das hier (übers ganze forum verteilt) wieder mehr wird...

Im Zweifel ne Quelle suchen und gerade mit dazu schreiben. In diesen (Quell-)threads findet man in der Regel auch noch Hintergründe warum was so ist.


Zum Thema selber: Es ist immer besser die Kabel zur Motorseite hin zu verlängern. Falls die Akkuseite verlängert werden muss (kühlungstechnisch oder was auch immer für Gründe dahinterstecken) sollten pro 15-20 cm Verlängerung Stützkondensatoren verwendet werden. Diese sind polrichtig zu verlöten. Baut man sie falschrum ein gibts ne Sauerei und die Kondensatoren sind platt ;)

Es gibt auch eine Lösung (z.B.) von YGE (hier als Beispiel: http://www.yge.de/pages/artikel.php?search=ygecaps5)bei der ein Kondensatorpaket direkt vor den Regler gelötet wird. Da spart man sich (richtige Verwendung vorausgesetzt) das Einlöten alle x cm. Hatten wir damals in unserer ersten Mirage verbaut (12S) und hat wunderbar funktioniert.

Maniac_TE
09.04.2017, 08:00
kurze Frage zu den YGE Caps:
beim YGE200HV bei Verwendung an 14S 7er oder 9er Caps nehmen?

Viele Grüße,
Tim

Christian Abeln
09.04.2017, 09:19
Da würde ich persönlich auf die 9er gehen. Aber Heino anrufen hat auch noch nie geschadet. Ich bin allerdings jemand der gerne nen bischen höher greift als etwas genau passend auszulegen und dann gegebenenfalls Probleme zu bekommen.

Maniac_TE
09.04.2017, 11:24
Danke,
geht mir genauso und ich werde ihn dann doch mal anrufen :)