PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krause ASW 17 mit 5 Meter Spannweite



Sirius
18.04.2017, 06:12
Hallo Gemeinde.
Ich möchte mir meinen ersten scale Segler bauen und meine Wahl ist auf das oben angeführte Modell gefallen. Da die Firma
Krause die ASW 17 schob lange im Programm hat wird sie sicherlich schon von einigen Piloten geflogen.
Kann mir jemand etwas über die Flugeigenschaften berichten? Im Netz und auf YouTube gibt es leider nicht wirklich
viele Informationen darüber.
Vielen Dank für eure Beitrage.
Klaus

Karl Hetzner
18.04.2017, 08:58
Hallo KLaus,

ich fliege die Krause 17er seit ca. 1 Jahr.
Sie ist mit einem E- Motor ausgerüstet und hat ein Abfluggewicht von ca. 8.100g.
Fliege sie bis jetzt immer mit den dabeigewesenen Winglets.
Habe oft die ASW 15 (auch el. mit 4m und ca. 6.100g) von Graupner/Mibo mit dabei, diese Beiden Modelle kann ich also gut vergleichen.
Die 17er ist langsamer, aber in der Thermik doch ein wenig schlechter.
Das schreibe ich aber den Wölbklappen der 15er zugute.
Den Vorteil hat die 17er nicht.
Die 17er ist im Kunstflug leider auch schlechter und nicht ganz so
stabil wie die 15er.
Also, im direkten Vergleich mit der 15 er , schneidet sie schlechter ab.
Aber das Modell ist trotzdem gut.
Ich habe mir ein Bewertungssystem (Schulnoten) für all meine Modelle ausgedacht, hier schneidet die 17er wie folgt ab:
Flugbild: 2,5
Thermikleistung: 2,5
Gleiten: 2,5
Kunstflug (scale Segler, standart): 2,5
Stabilität (scale Segler standart): 2,0

Muss aber dazusagen, dass ich Leistungsmäßig sehr verwöhnt bin, mit Modellen wie ASW 22 BL, mit 7,60m; ASW 20BL mit 6,80m; Nimbus 3 mit 8,30m usw....:):)

Ich hoffe, Dir ein wenig Einblick gegeben zu haben.

Grüße
Karl

Sirius
20.04.2017, 20:25
Danke Karl für deine Info.
Bin mir jetzt im Augenblick nicht mehr sicher, ob das Modell meinen Vorhaben enstspricht. Ich hätte sie wirklich
für Thermikflüge und am Hang eingesetzt und das Fehlen der Wölbklappen ist mir erst jetzt aufgefallen.
Vielleicht kann ja noch jemand etwas über das Modell berichten, so dass ich eine Entscheidung treffen kann.
Danke im voraus.
Klaus

hugenotte
20.04.2017, 21:42
Hallo Klaus,

Schau Dir doch mal die neue ASW 17 von FW Models an.

Ich meine in diesem Fall die "Kleine"

https://www.fw-models.de/content/modelle/asw17145.php

Denke die sollte alles das können was du dir wünscht und hat
Wölbklappen.

Grüße Christian

Martin Greiner
20.04.2017, 21:57
Die 5m ASW 17 (erst Gewalt, heute Krause) ist doch mit Ritz profiliert, zumindest mein Exemplar.
Man sagte doch dem Ritz nach dass es nix 100%ig kann, aber fast alles zu 90%?
Wölbklappen an Ritz ist nach allgemeiner Auffassung eher eine Verschwendung, so hab ich das vernommen.

Die ASW ist ein gutmütiges Allroundmodell, sicher gibt es mittlerweile Leistungsfähigeres, aber für Hang/Thermik/einfachen Kunstflug ist die doch immer noch gut.

segelflieger-clemens
30.04.2017, 10:03
Hallo Klaus, ich kann Dich ja verstehen, so eine ASW 17 macht schon was her. Doch Du solltest Dir klar werden, für was Du vorwiegend den Segler einsetzen willst. Martin hat ja einen schönen Vergleich mit zwei Modellen gemacht, die beide den Maßstab 1:4 haben.
Die ASW 17 ist ein Nachbau einer Offenen Klasse mit mindestens 20 m Spannweite, die ASW 15 dagegen ein Standardsegler mit 15 m Spannweite. Da sind die Vorgaben sowohl bei den bemannten wie bei den Modellen gleich. Die ASW von Krause hat 1:4 und damit 5 Meter. Übrigens, mit der ASW 17 von Gewalt überhaupt keine Gemeinsamkeiten. Gewalt hat das Ritz 2 drinnen und Krause das HQW 3/14. Ich kenne den Segler von Krause sehr gut aus diversen Großseglerwettbewerben und kann bestätigen, daß aufgrund der hohen Bauqualität das Modell durchaus mit ähnlichen Konstruktionen locker mithalten kann. Allerdings ist halt die ASW 17 kein reinrassiger Thermiksegler, sonder ein sehr guter Allrounder, der halt prima Gleiteigenschaften und einigermaßen zufriedenstellende Thermikfähigkeiten aufweist. Immerhin hat das Modell eine Flächenbelastung von mindestens 80 Gramm/qdm. Aufgrund der hohen Streckung von 1:27 muß der schlanke Flügel halt auch stabil aufgebaut werden und dabei hilft auch die Dicke des Profils von 14 %, aber auch vorhandener Verstärkungsunterbau. Das alles hat auch sein Gewicht.
Da kann ein Erbauer einer ASW 15 natürlich mit Leichtigkeit auftrumpfen. Der Flächeninhalt ist fast gleich, die Flügelkonstruktion kann deutlich in Richtung Leichtbau gehen. So ein Modell weist dann in der Regel eine Flächenbelastung von 50 bis maximal 60 G/qdm auf.
Sowas geht dann in der Thermik wesentlich schneller auf Höhe. ganz abgesehen von der besseren Wendigkeit und dem engeren Kurvenverhalten.
Wenn Du bei Schleicher bleiben willst, hier ein paar Standardsegler: ASW 15, ASK 18, K6, K7, ASK 21 und 23, ASW 24.

Anbieten würden sich auch die Standardsegler mit 18 m Spannweite, sogenannte kleine Offene Klasse. Die hätten dann bei 1:4 Spannweiten von 4,50 Meter.Da hat Schleicher eine gute Auswahl.

Ich wünsche Dir, das Du Deinen Traumsegler findest.

Clemens