PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amaretto Schnur Modellbau



Etzel
19.04.2017, 10:05
Hallo RCN Gemeinde,
Ich habe vor ungefähr einem Jahr einen ziemlich zerstörten Amaretto von Schnur Modelllbau geschenkt bekommen. Jetzt ist er fast fertig restauriert und bald soll der Erstflug erfolgen.
Leider hat mir der Mann, der mir den Flieger geschenkt hat keine Aussage darüber treffen können, wo der Schwerpunkt liegt und wie groß die Ruderausschläge sein müssen.
Da ich im Netz dazu auch leider nichts gefunden, habe stelle ich also die Frage hier im Forum.
Es wäre schön, wenn einige diesen etwas älteren Flieger noch kennen und mir weiterhelfen können.

Gruß Johannes

GeorgS
19.04.2017, 12:18
Servus Johannes,

ich habe einen und könnte heute Abend mal nachmessen. Ich hoffe, es ist der gleiche. Meiner stammt von Modellbau Steber (der hat damals m.W. die Formen übernommen). Spannweite ist ca. 2m, Profil RG15, gegeben hat es ihn mit T- oder V-Leitwerk. Meiner ist die Version mit V-Leitwerk, Baujahr 1998.

Gruß Georg

Etzel
19.04.2017, 13:44
Hallo Georg,
das ist mein Amaretto. Wie du siehst hat meiner ein T-Leitwerk aber auch so ca. 2m Spannweite. Über das Profil kann ich keine Aussage machen.
Ich wäre dir dankbar wenn du mir heute Abend deine Einstellung was den Schwerpunkt angeht, sowie deine Ruderausschläge mitteilen könntest.
Was fliegst du denn für einen Motor, mit wievielen Zellen und welche Luftschraube ?
Ich wollte einen Turnigy 42-38 mit 750 kv einbauen, da dieser vom Vorbesitzer mitgeschenkt wurde. Als Luftschraube wollte ich eine 14x6 verwenden. Das ganze soll dann an 4 S betrieben werden und wenn man Hobbyking glaubt, müsste das Gerät dann 3 kg Schub haben.


Gruß Johannes

GC
19.04.2017, 13:47
Johannes,
der Turnigy Motor dürfte zu leicht sein. Da brauchst Du noch eine Menge Blei in der Nase. Früher ist man so etwas mit Ultra 3xxx geflogen.

GeorgS
19.04.2017, 19:36
Servus Johannes,
von der Form her sieht er genauso aus wie meiner. Auch das Design ist ähnlich.

Habe nachgemessen:

Querruder +18 / -10 mm
Höhenruder +7 / -7 mm - Gemessen am V-Leitwerk, Du hast ja die T-Leitwerks Version, dürfte aber nicht viel ausmachen.
Bremse QR +25 mm / HR -1 mm
Schwerpunkt ca. 80mm von der Nasenleiste, damit fängt er sich aber nicht mehr ab. Evtl. für den Erstflug den Schwerpunkt etwas weiter nach vorne legen.

Und das mit dem Blei stimmt tatsächlich, mit der kurzen Nase ist er eigentlich nicht gemacht für die heutigen leichten Motoren und Akkus.
Als ich von NC-Zellen auf LiPo umgestiegen bin, hat mein Modellbauhändler etwas komisch geschaut, als ich ihn nach dem schwersten LiPo gefragt habe, den er hat.

Viel Spaß damit, fliegen tut er jedenfalls gut und Gewicht schadet ihm nicht.

Gruß Georg

gringo
19.04.2017, 19:41
Bei mir liegt auch noch ein HLW, Voll-GFK,
oben weiß, unten blau.
Falls jemand ein Ersatzteil braucht ..

Etzel
21.04.2017, 09:59
Hallo Georg,
vielen Dank für deine Einstellwerte. Ich werde den Amaretto mal so einstellen, allerdings den Schwerpunkt vielleicht ein bis zwei Millimeter weiter nach vorne legen.
Danke Gerhard auch für deine Info. Ich werde den Motor mal einbauen und den Akku so weit wie möglich nach vorne schieben. Mal schauen wieviel Blei ich dann brauchen werde.

Gruß Johannes

curmy
21.05.2017, 14:01
Hallo Johannes,

falls Du noch die originale "Bau- und Fluganweisung" von D. Schnur für den Amaretto brauchst, einfach melden.
Übrigens: Der Amaretto hat ein RG 14 Profil.

Grüße
Ralph

GC
21.05.2017, 18:36
Ich habe noch einen Pico von Schnur. Der ist etwas kleiner und hat absolut das identische Design.

Michael Beck
06.07.2017, 22:27
Hallo Johannes,

Du hast übrigens den Ramazotti2 von Schnur, den ich auch habe. Der Ramazotti hat ein RG15 Profil. :)
Der Amaretto hat ein V-Leitwerk.

Wenn Du Daten brauchst melde Dich.

Viele Grüße

Michael

Etzel
30.08.2017, 18:33
Hallo RcN Gemeinde,
heute habe ich mit dem Amartetto den Erstflug gemacht. Der Schwerpunkt ist wie in der Anleitung empfohlen auf 80mm eingestellt gewesen, ich werde ihn aber noch etwas zurücknehmen.
Den Schwerpunkt konnte ich mit dem Turnigy 42-38 Motor und einem 4S 3000mAh Akku ohne Blei einstellen, der Akku muss nochnichteinmal bis nach vorne an den Motor geschoben werden.
Fliegen tut das Gerät wirklich sehr gut :D und mit 1500 gramm Abfluggewicht ist der Flieger für meine Begriffe auch nicht zu schwer.
Ich werde den Flieger diese Saison nichtmehr lackieren, aber dann im Spätjahr, dann sieht er auch wieder gut aus:cool:.

@ Michael Beck: Ich bin mir deshalb so sicher einen Amaretto zu haben, da auf der Fläche, als ich sie bekommen habe der Schriftzug "Amaretto" auflackiert war.

Grüße Johannes