PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie T-Leitwerk sicher anlenken?



zettl57
13.06.2017, 11:48
Hallo Experten,

da ich kürzlich einen 4 mtr. Scaler mit T-Leitwerk verloren habe, aber nicht ganz sicher
weiß wie, bin ich auf der Suche nach Fehlerminimierung. Der Absturz ging so vor sich,
dass die Maschine beim Thermikkreisen immer mehr zu pumpen anfing und zum Schluss
nicht mehr Höhe annahm.

Beim betreffenden Modell hatte ich das normal feine Servo (DS3728) hinten unten eingebaut
und mit durchgehendem Stahlstab oben mit 90° Winkel in einer Augschraube. Der Stahlstab
war noch mit einem Kohlerohr ummantelt. Alle Teile waren nach heftigem Absturz noch
funktionstüchtig, was ja für sorgfältige Ausführung sprechen sollte. Ein Testlauf der ausgebauten
Komponenten brachte leider keine Fehlerursache auf der Elektronikseite zum Vorschein.

Daher muss ich davon ausgehen, dass bei der vorigen Landung einer der Zentrierbolzen an der
Unterseite des Höhenruders weggebrochen ist und ein Verdrehen des Höhenruders möglich
gemacht hat, was dazu geführt hat, dass sich der 90° Winkel aushängen konnte.

Wenn man nun davon ausgeht, dass man in die 4 Meter Klasse noch keine 2 unabhängigen
Servos direkt ins Höhenruder verbauen muss, wie könnte man bei einer derartigen Störung
noch eine HR Funktion sicherstellen, aber gleichzeitig gut demontierbar bleiben?
Zur Not geh ich zurück auf Gabelköpfe, die in dem vorliegenden Fall noch die Funktion
sichergestellt hätten und wechsle die halt öfters aus. Außer Ihr hättet was besseres? ;)

cassiopeius
13.06.2017, 12:43
Hallo auch Christian ;),

bei meiner aktuell im Bau befindlichen ASW19 mit 4m werde ich das HLW-Servo oben fest in die SLW-Flosse einbauen und das Gestänge dann waagerecht nach hinten raus zum HLW-Ruderblatt. Dort dann mit einem Gabelkopf eingehängt. Ist zwar mehr Aufwand beim Abnehmen des Leitwerks, aber m.M. nach noch verkraftbar.
Eine Alternative wäre aber, das HLW-Servo im Bereich der Seitenruderflosse (also mittig) am HLW zu befestigen und dann nur den Servostecker einzustecken. D.h. das Servo "hängt" dann quasi fest unter der HLW-Flosse und ragt in die von oben offene SLW-Flosse hinein. Und eine Servo-Steckverbindung kann einfacher sein, als einen Gabelkopf einzuhängen.

Viele Grüße
Christian

Fox12
13.06.2017, 12:46
Gabelkopf Alu M3 mit Sicherung ... Best. Nr. 030762 ... beim himmlischen Höllein ... die flieg ich bis 25kg am Höhenruder

Gruß Jürgen