PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie macht Ihr die Servos fest?



Gast_7590
15.02.2007, 11:26
Hallo zusammen,

mal eine Frage, wie befestigt ihr die Servos in der Fläche?
Bei meinen anderen Modellen (Alle etwas kleiner) hatte ich die Servos immer mit Heißkleber eingeklebt. Hat auch immer super gehalten und war auch gut bei einem Servodefekt. Nun hab ich mir einen F3B Segler zugelegt(nach langen zögern) und stehe vor der Frage wie befestige ich die nun?
Die Servos die ich einbauen werde sind Futaba FS3150 für die Quer und Wölbklappen, im Rumpf kommen für das V-Leitwerk HS 85MG .
Ich hab gesehen das manche die Dinger mit einen Schrumpfschlauch einschrumpfen und dann einharzen? die Servorahmen hab ich auch gesehen hab aber glaube ich habe keinen Platz dafür in den Flächen.
Wie macht Ihr das?

Grüsse Eric

flying_men
15.02.2007, 11:43
Hallo Eric,

ich habe bisher die Servos mit einigen Tropfen 5 Minuten Kleber eingeklebt und anschl. noch gegen die Unterschale des Flügels abgestütz (Stück Balsa).
Hat bisher immer gehalten, auch bei den Windenstarts oder auch Höhe abhauen mit großen Geschwindigkeiten.

Gruß
Jürgen

Börny
15.02.2007, 12:16
...Servorahmen speziell für das Modell und den Servo anfertigen, oder Servo in Schrumpfschlauch und dann mit Harz einkleben. In jedem Fall hast Du den Vorteil eines schnellen Ausbaus falls am Servo etwas zu reparieren ist.
Aber Du hast es ja schon draußen am Modell gesehen, wie es geht....;-)

Holm & Rippenbruch,
Börny

Darius
15.02.2007, 12:37
Hallo Eric,

was hast Du denn für ein Modell? Die Servorahmen von Michael Frey passen fast immer rein! Ich habe die schon in so manche Fläche gebaut ;)

TiKli
15.02.2007, 14:12
Hallo Eric,

ließ Dir mal den Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=57324) durch, da wird auf ziemlich alle möglichen Klebervarianten eingegangen. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, dann würde ich immer eine schraubbare Variante mit Servorahmen (M. Frey) (http://www.servorahmen.de/) vorziehen.

Gast_7590
15.02.2007, 14:52
:) :) :)
Ihr seid aber richtig schnell, :D :D Danke

(Flying_men) Jürgen, dein 5min Kleber ist das Epoxi? oder
Also wie ich das sehe hat von euch keiner mit Heißkleber es schon einmal gemacht... schade ist schnell und sauber. Ich bin mir nur nicht sicher bei solchen Belastungen ob es da auch geht.
Die Servorahmen sind natürlich super ich muss mal schauen ob die bei mir rein gehen.
Darius, der Segler hat mir einer aus meinen Verein gebaut. Es soll ein Modell sein das aus Form vom "Weberschock" sein, mit dem eigenartigen Namen Caracho? find ich irgend wie ein blöder Name.... ich weis auch nicht ob es der richtige Name ist. Es wurde mir erzählt das mein Kolege und der Herr Weberschock die Form an einer aktuellen Form von Herrn Weberschock, gemeinsam in drei Tagen oder so abgeformt und hergestellt haben...

gruss

Anfänger
15.02.2007, 15:09
Hi,
@Kaffee
In einem Caracho sollten die Servos schon sauber eingebaut werden.
Entweder Du klebst die Servos direkt ein, so wie bei mir, oder Du verwendest Servorahmen.
In meinem Caracho 3000 (extrem steif) sind die Servos direkt eingeklebt.
Der wurde gerade 1h von mir am Hang gejagt, geht einfach genial.
Der Einbau der Servos und der Gestänge mit Anlenkung ist schon etwas was sorgfältig gemacht werden sollte.
Anmerkung:
Wegen schlechter Erfahrung verwende ich ein Langzeitharz und bitte alle zu verklebende Teile reinigen und ggf. leicht anschleifen.

Gruß
Herwig

Gast_7590
15.02.2007, 15:22
Hi Herwig,

ich bin mir nicht ganz sicher ob es der selbe Flieger oder ist der Caracho 3000 vom Weberschock??
Was heist "sorgfältig mit der Anlenkung gemacht werden"? für Tipps bin ich natürlich offen:) das ist mein erster Flieger in dieser Art (eigentlich sollte ich dein Forumnamen haben) und bin natürlich für jeden Tipp dankbar.
Ich hab sowieso schon ganz weiche Knie wenn ich nur das einfliegen denke, oje oje .......
Was meint Ihr kann ich so einen Segler am Gummi starten? an meinem Gummi habe ich bis her 2,5meter Segler hochgezogen aber der Caracho hat 3,30meter und wiegt leer ca 2100g.(muss mal genau wiegen)

Gruss

Anfänger
15.02.2007, 17:38
Hi Eric,
mein Caracho 3000 ist von Herrn Heinemann (Vektormodell...), da kannst ja mal die Suche anwerfen. Da gibt es ggf. das eine oder andere Bild.
Nachdem dein Kumpel den Flieger aus einer Form gebaut hat, so düfte er auch schon einige Modelle fertiggestellt haben oder??
Der Caracho mit 3,3m könnte ein Vorgängermodell sein, da bin ich mal überfragt. Frag doch deinen Kumpel.
Bei meinem sind DS368 im Flügel und im Rumpf DS3728.
Die HS85mg würde ich als zu langsam bezeichnen. Im nächsten kommen die DS3781 rein.
Die S3150 habe ich in meinen F3J und bin zufrieden bzgl. Stellgenauigkeit und Kraft.
Mit einem entsprechenden Hochstartset z.B. von EMC oder Flühs ist dies überhaupt kein Problem, jedoch würde ich dies erst nach dem Einfliegen machen.
2,1kg leer ist schon etwas heftig, da stehen flugefertig nicht weniger als 2,6kg oder mehr da. Der Flieger muss ja nicht bei einem Hauch gehen.

Viel Spass beim Bauen.

Gruß
Herwig

Robert G.
15.02.2007, 19:10
14,7m F3B-Gummi von EMC, diesen rund 40m dehnen + 80m-100m Seil, so wurde ein F3B/F-Modell mit 3kg gestartet.

Den Haken beim Gummistart etwas weiter vorne als beim Windenstart.
http://www.rgreissel.homepage.t-online.de/Datenlogger/datenlogger.htm#Storm

Anfänger
15.02.2007, 19:15
Hi Robert,
wenn Du das öfters machst, so sparts Du Dir die Muckibude :). Da brauchst ja schon Steigeisen?
An meinem Haushang war heute NW es ging einfach genial.

@ Eric
Falls noch spezielle Fragen, dann einfach Fragen:).

Gruß
Herwig