PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freewing Mig 21 Schwerpunktprobleme



eug
07.08.2017, 10:30
Hallo miteinander
Bei meiner Mig hab ich den Schwerpunkt gemaess Anleitung eingestellt.
Beim ersten Start musste ich zum horizontal fliegen extrem auf Höhe trimmen.
Beim nächsten Start hab ich den Akku 2 cm nach hinten montiert. Aber wieder brauchte ich extremen Trim auf Höhe (Nase rauf)

Hatte jemand das gleiche Phänomen?
Logischerweise bräuchte es ja beim 2. Flug weniger Trim.

Beim ersten Flug war der 6S 3700 Lipo am vorderen Anschlag.

Ich bin echt ratlos..

fireeye
07.08.2017, 10:38
Hallo Christof,

an sich dürfte es zur SP-Lage keine Probleme geben, denn die Mig wird vielfach geflogen.

Wenn Du aber nicht fündig wirst, dann schicke mir per Mail, PN, eine Draufsicht der Mig mit Angabe Deiner Modellspannweite. Ich rechne Dir dann eine SP-Lage mit Einstellung des HRs aus, die passt.

Gruss und tschö wa, Hans.

Segler89
07.08.2017, 11:01
Ich bin echt ratlos..

Es gibt einen langen Thread zur Mig-21 hier im Forum. Da steht auch alles über den Schwerpunkt. Der Akku muss recht weit zurück. Der Schwerpunkt lt. Anleitung ist sehr kopflastig. Ein 5000er Akku liegt bei mir fast ein halbes Akkubrett weiter hinten.

eug
07.08.2017, 11:22
Es gibt einen langen Thread zur Mig-21 hier im Forum. Da steht auch alles über den Schwerpunkt. Der Akku muss recht weit zurück. Der Schwerpunkt lt. Anleitung ist sehr kopflastig. Ein 5000er Akku liegt bei mir fast ein halbes Akkubrett weiter hinten.

Danke, ich werde den Thread mal durchlesen. Bei all meinen vorherigen Freewing Modellen stimmte der angegebene Schwerpunkt. Dass er so weit daneben liegt, hab ich befürchtet, aber nicht geglaubt. Eigentlich grobfahrlässig, was einem da angedreht wird.

Wenn du mit deinem 5000er Lipo ein halbes Akkubrett nach hinten musst, dann ist das schon ne Nummer...

Zum Glück hat es die MiG überlebt. Was für ein Eiertanz..

HE-219
07.08.2017, 12:32
Hallo,
mit dem leichten Akku müsstest du wirklich ganz nach vorn?, schau mal ob die Mig auf der Waage wirklich gerade liegt nicht auf die Tragflächen achten die sind stark angestellt, vorn der Plastikring vom Einlass sollte im rechen Winkel zum Tisch stehen oder auf die untere Linie der Kabinenhaube achten.

Bei mir hatte die Mig das auch gemacht nur war ich mit dem SP 2cm zu weit vorn.

Gruß
Markus

Markus-P
07.08.2017, 13:01
Hallo Christof,
du kannst den Schwerpunkt gut 10 mm hinter die Werksangabe legen.
Ich fliege sogar den Schwerpunkt noch weiter hinten. Aber ich mag auch sehr weit hinten liegende Schwerpunkte, das ist nicht so ganz jedermanns Sache.

Landeklappen sind im Normalflug auf Anschlag und die Querruder richtig in der Neutrallage?
Wenn die ein wenig nach unten zeigen, gibt es im Bereich der Ruder (am Flügelende) spürbaren Auftrieb, der natürlich mit Höhe ausgeglichen werden muss.

Ach und nur nicht zu zaghaft mit Höhenrudereinsatz!
Die MiG ist sehr gutmütig.

Im Bild ist der Landeanflug zu sehen, so richtig mit viel Höhenruder und schon fast atemberaubendem Anstellwinkel.

Grüßle Markus