PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS-Triangle Weltmeisterschaft 2017



Windwings
14.08.2017, 15:48
An diesem Wochenende (20.08) beginnt die WM im GPS Triangle Fliegen in den Klassen 1:3 und SLS. Wir freuen uns auf euren Besuch beim Aeroclub Göppingen-Salach.

http://www.aeroclub-gs.de/

http://www.gps-wm2017.de/de/

Heiko1
15.08.2017, 19:48
Hallo,

im Programm auf der offizellen Homepage steht: So, 10 Uhr "Beginn des Wettbewerbs". D.h. Ab 10 Uhr am Sonntag starten die ersten Wertungsflüge der WM?

Ich frage deshalb, weil an den anderen Tagen jeweils Ein Zeitraum + Wertungsflüge steht.

Viele Grüße,
Heiko

Gliderfreak
18.08.2017, 12:23
Hallo Jörg, gute Idee hier nochmal einen eigenen Thread zu erstellen. Ich hoffe, dass der ein oder andere Zuschauer hier auch zahlreiche Bilder oder Beiträge zur WM postet, damit wir ständig auf dem Laufenden gehalten werden :):):)
Das Wetter wird hoffentlich hervorragend werden nach jetziger Vorhersage.


PS: Der Counter auf eurer HP oben links zeigt 31 Tage zuviel an?

Gruß

Tucanova
20.08.2017, 21:17
Nur mal auf die Schnelle zwei Fotos vom Handy:

Fluggelände aus NW:

1827620

Team Schütz/Bosch vor dem Start mit der ASG 32:

1827621

Heute am ersten Tag gute Thermik - teils aber abgeschattet und daher nicht immer einfach zu fliegen.
Viele Zuschauer, viel Platz, gute Stimmung. Die Schlepper motiviert und mit Spaß bei der Sache. Gute Organisation.
Spektakulär: oft 9 - 10 Modelle in einer Thermikblase. Großes Pech: gleich morgens beim ersten Durchgang eine midair und Absturz von zwei Maschinen.
Wer auf der A8 unterwegs ist, sollte in Gruibingen mal raus fahren. Es lohnt sich!
Karl-Heinz.

Gast_36267
21.08.2017, 09:15
Wer auf der A8 unterwegs ist, sollte in Gruibingen mal raus fahren. Es lohnt sich!
Karl-Heinz.

Muss ich auch so bestätigen, alleine das Materiallager ist schon eine eigene Show wert, alle Achtung :cool:
Sehr schöner Platz und TOP Veranstaltung.

Gruß Martin

Hg
21.08.2017, 22:11
Hi Zusammen
Die ersten beiden Tage der WM sind vorbei, obwohl ich es mir vom Hangflug gewohnt bin 5 Stunden und mehr pro Tag zu fliegen, bin ich am Abend doch recht müde :) Mit 10 Modellen und mehr im gleichen Bart zu sein fordert den Piloten genauso wie seinen Navigator. Die Wetterbedingungen sind sehr anspruchsvoll. So mussten bisher auch die meisten Favoriten Punkte abgeben und die nächsten Tage garantieren weitere spannende Runden.
Hier ein paar wenige Bilder der letzten beiden Tage.
1828145
1828143
1828144
1828146
1828147
1828148
1828149

Liebe Grüsse
Hg

Windwings
21.08.2017, 22:49
Hier mal ein Bericht im Fernsehen über die WM 2017. Bis Samstag wird jeden Tag geflogen:

http://videoserver.filstalwelle.de/index.php/component/allvideoshare/video/latest/21-08-2017-gps-triangle-wm-2017-in-gruibingen

Es lohnt sich vorbei zu kommen!

357xp
22.08.2017, 11:36
Gibt es irgendwo Zwischenstände der Wettbewerbe ?

Habe nichts gefunden bis jetzt.

Grüße

Chris

Segelflieger
22.08.2017, 12:33
Könnte jemand der am Geschehen Beteiligten für die Interessierten, aber nicht in Facebook aktiven, hier ab und zu mal eine Ergebnis-Zwischenstand posten???

Gast_36267
22.08.2017, 12:36
ich weiß nicht wie aktuell aber da gibts doch was (http://results.gps-triangle.net/events)

Gruß Martin

357xp
22.08.2017, 13:33
Perfekt Martin, sowas habe ich gesucht ! 👍🏻

Windwings
22.08.2017, 21:59
1828616

Wir hatten mal eine Drohne hochgeschickt für ein Luftbild. Gestern und heute Top Bedingungen. Heute Mittag hatten wir einen irren Lauf mit 17 oder 18 Runden von Phillip. Durchschnittgeschwindigkeit > 80 km/h. Die Piloten haben auf den Geraden ständig 120-130 km/h drauf. Alle waren von dem Lauf total begeistert. Es ging überall rauf. Auch unter der Woche haben wir eine super Stimmung und erstaunlich viele Zuschauer über den ganzen Tag. Ich habe auch sehr viele bekannte Gesichter getroffen.

Auch die Kollegen aus Süd Afrika, New Zeeland und Australien sind begeistert einmal so einen großen Wettbewerb zu fliegen.

Ich möchte aber auch nicht verschweigen, dass wir zu viele technische Ausfälle vor allem von Anlagen haben, die mit Totalverlust der Modelle endeten.

Trotzdem, setzt euch ins Auto und schaut vorbei - es lohnt sich!!

Gast_36267
23.08.2017, 19:18
Ich möchte aber auch nicht verschweigen, dass wir zu viele technische Ausfälle vor allem von Anlagen haben, die mit Totalverlust der Modelle endeten.


Das ist natürlich nicht so schön zu lesen.

Gibt es dazu wenigstens Empfehlungen was man nicht tun sollte, wie z.B. speziell Kombinationen und Fehler die mehrfach auftauchen mit Hardware und Software ?

Das wäre natürlich hilfreich für jeden der sich auch mit dieser Hardware und Software beschäftigen möchte.

Gruß Martin

Heim62
23.08.2017, 21:05
Hallo

war gestern auch vor Ort. die Veranstaltung kommt auch bei der Bevölkerung echt gut an.

traurig sind natürlich die vielen Verluste von Modellen . wen ein Perlan bis zur fläche auf der Alb im boden steckt dann kann man sich gut vorstellen wie der eingefahren ist.

Was da an material rumliegt ist schon beeindruckend. Und die Piloten sind auch sehr hilfreich mit Infos über die eingesetzten Modelle.

wa s toll wäre wen es einen Bildschirm geben würde welcher die Flüge zeigen würde.
In 400 Meter Höhe kann man halt das Geschehen nicht genau verfolgen und Runden zählen ist eh nicht drin.
aber das ist vermutlich ein zu großer Aufwand oder Zukunftsmusik.

Gruß

jürgen

Hg
23.08.2017, 22:02
Hallo Zusammen
Heute war erneut ein sehr spannender Tag an der GPS WM. Es gab sehr enge Runden und spannende Fights um die letzen Meter und Sekunden. Manchmal hat es gerade noch um 1 oder 2 Sekunden für die letzte Runde gereicht.
Vor lauter Fliegen, Zuschauen und Fachsimpeln komme ich nicht dazu viele Fotos zu machen, hier ein Foto unserer Gruppe.

1828983

Grüsse
Hg

thermiksucher
23.08.2017, 23:14
Hallo HG

Ihr seid definitiv die Lustigsten Truppe.
Nach uns natürlich��

Gruß von euren Nachbarn
D-KULA JJ

Hg
23.08.2017, 23:19
Damit haben wir keine Probleme, solange wir besser fliegen als Ihr ;)
Wir beide haben ja morgen einmal mehr das Glück zusammen zu fliegen (SLS Gruppe C).

Oreo
23.08.2017, 23:31
Welche Wertungsflüge werden morgen geflogen?

Bin drauf und dran morgen (Donnerstag) mal kurz bei euch vorbeizukommen...

Hg
24.08.2017, 07:32
wir fangen um 9.00 mit der Speedrunde an, die geht wohl rund 2 Stunden, danach kommt eine Gruppe SLS dran, wie es dann weitergeht wissen wir noch nicht.

Karl-Heinz Schäfer
24.08.2017, 17:16
Hallo

hat jemand die Zwischenergebnisse und Infos über die eingesetzte Technik.
Ist ja immerhin eine Weltmeisterschaft GPS-Triangel für Segelflugzeuge.
Eventuell hat jemand einen Link zu Infos.

Gast_36267
24.08.2017, 18:27
vielleicht das da (http://gps-triangle.net/) und das da (http://www.gps-wm2017.de/de/)

Karl-Heinz Schäfer
24.08.2017, 19:44
Danke hangspeeder

fehlt nur noch wer fliegt was.

Windwings
24.08.2017, 20:28
Hier findet ihr die aktuellen Ergebnisse Scale: http://results.gps-triangle.net/events/273/contests/523

Hier die Ergebnisse SLS: http://results.gps-triangle.net/events/273/contests/524

Hg
24.08.2017, 22:03
Es werden an der WM verschiedene Modelle geflogen. Die AN66 von Schambeck ist wohl das meistgeflogene Modell. Es hat aber auch ASW17 von Chocofly, ASW17 von FW Model, SB14 von Chocofly, Antaras von Baudis, ASW22 von Baudis, Arcus und Quintus von Schambeck, Diana2 von Chocofly, Diana2 von Baudis, Perlan vom Logo Team, DG800 von Schauberger, ein paar Eigenbauten (ASG32, BS1, ...). Es hat sicher noch mehr Modelle, aber das sind die Modelle, die ich gerade im Kopf habe.
Technik wird alles mögliche eingesetzt, ob Sender, Antriebe oder Elektronik im Modell.

Ich selber fliege eine ASW17 von FW Modell und eine SB14 von Choco Fly in beiden Klassen. Futaba Sender mit Powerbox Akku- und Empfängerweiche.

LG
Hg

Gast_36267
24.08.2017, 22:37
Gibt es dazu wenigstens Empfehlungen was man nicht tun sollte, wie z.B. speziell Kombinationen und Fehler die mehrfach auftauchen mit Hardware und Software ? Das wäre natürlich hilfreich für jeden der sich auch mit dieser Hardware und Software beschäftigen möchte.


Hallo HG,
Danke für die Info, jedoch wäre sicher für die meisten SEGELFLIEGER die bereits ihren Pott im Griff haben es auch sehr informativ was man zusätzlich dazu braucht um an einem Wettbewerb mitzumachen (2tes Modell, 2te Hardware, GPS Logger, Telemetriesystem, Auswertungssoftware ... und und und )
Gruß Martin

extension
25.08.2017, 11:14
was man dazu braucht um an einem Wettbewerb mitzumachen

Hallo,
nichts gegen deinen Vorschlag, Martin, ich denke nur, es wäre zielführender, wenn man mal bei einem Wettbewerb aufkreuzt und mit den Leuten vor Ort ins Gespräch kommt. Da findet man schneller die Fragen und auch die Antworten. Auskunftsbereit sind wohl alle. Zusätzlich gibt's auch Workshops. Da kann man sogar mit Leihgeräten quasi wettbewerbsmäßig mitfliegen. Ich selbst war mal in Thannhausen. Das war für mich schon genau das Richtige.

Grüße
Wilhelm

Gliderfreak
25.08.2017, 11:42
Hallo von mir auch ein paar Eindrücke zur WM. Leider auch nur ein paar unscharfe Handy Schnappschüsse....
Für mich eine wahnsinnig spannende Klasse, die unglaublich taktisch geprägt ist. Beindruckend auch, wie die Auslegung und Entwicklung von Segelflugmodellen vorangetrieben wird und wie man die Entwicklungssprünge der Generationen im direkten Vergleich auch sieht. Wenn man z.B. den neuen Quintus von Florian Schambeck im Flug sieht, ahnt man, was ich meine.... Ein wahnsinniger Erfolg für den Modellsegelflug in meinen Augen. Da bestehen mittlerweile Welten zwischen den Auslegungen der letzten Jahrzehnte. Natürlich, das muss man auch sagen, werden die Entwürfe schon mit Augenmerk auf die Anforderungen in der GPS Klasse ausgelegt (z.B. Baudis Diana 2 Rumpfquerschnitt etc.). Trotzdem bieten sie ein unglaubliches Potential im Handling und in der Leistung für den Freizeitpiloten!

Es ist für den Zuschauer einfach spannend, wenn 15 Segler gleichzeitig auf Kurs sind oder sich in einem Schlauch tummeln... da geht es teilweise so eng zu, dass mancher Freizeitpilot zurecht die Flucht ergreifen würde. Das muss man erlebt haben :)
Für mich das beste oder sehenswerteste Rennen wurde am Dienstag geflogen, als Philip seine 17 Runden geflogen hat. Da hat es eine halbe Stunde nur gepfiffen am Himmel. Das war ein wirkliches "Rennen". Sehenswert sind auch die Landungen, wenn zeitgleich mehrere Segler auf zwei Bahnen zur Landung anstehen, weil die Zeit aus ist oder weil einfach nichts mehr geht. Hut ab, vor der Disziplin und dem Können der Piloten!

Das eingesetzte Material hat Hg schon ziemlich umfassend aufgezählt.
Auch ich würde mir eine Übersicht wünschen, in welcher das Material für den aussenstehenden klar erkennbar ist. Trotzdem ist ein alleiniger Materialvergleich über eine Rangliste schwierig. Flugzeug A fliegt z.B. in Heat1 mögliche 17 Runden und in Heat4 z.B. nur 2 Runden! Das zeigt einfach, dass die Wetterbedingungen, der Pilot, die Erfahrung auf dem Flugzeug, die Taktik und vielleicht auch ein Quäntchen Glück oder eine gute Nase beim Startzeitpunkt über eine gute oder schlechte Plazierung entscheiden können!

Eingesetzt wurde u.a. auch ein Horky Arcus mit 6,66m, welcher sich nach jetzigem Punktestand sehr gut schlägt!
Beeindruckend war auch die neue ASG32, welche im privaten Team als Eigenbau entstanden ist. Eingesetzt wurden davon 4 Modelle in absolut unterschiedlichen Auslegungen, Gewichten und Antriebsvarianten welche teilweise z.B. erst unmittelbar vor der WM fertiggestellt wurden. Leistungsmäßig würde ich das Projekt ganz weit vorn einordnen. Es steht den kommerziellen Produkten nach meiner Einschätzung in nichts nach. Im Gegenteil, durch die individuelle Bauweise sind keine Grenzen gesetzt und viele Möglichkeiten gegeben, Erfahrungen umgehend umzusetzen. Es bleibt abzuwarten, was die Piloten für Leistungen erzielen können, wenn sie ausreichend Erfahrung mit den Modellen haben.

Letztlich möchte ich noch dem Veranstalter, dem austragenden Verein, dem Wettbewerbsleiter Bernhard und Jörg Etzler auf diesem Weg ein großes Danke sagen. Eine tolle Veranstaltung!

Gruß
1829407
1829408
1829409
1829410
1829411
1829413
1829414
1829415
1829416
1829417
1829418

Simba
25.08.2017, 11:50
Hallo Martin

Wie der Wilhelm schon geschrieben hat ist es am einfachsten sich direkt bei einem der Piloten zu melden oder einfach mal auf einen Wettbewerb gehen. Dort stehen immer Leihgeräte zur Verfügung.
Letzten Endes braucht man nur ein Flugzeug welches dem Reglement entspricht oder halt einfach reinpasst und ein GPS System.
Zum ausprobieren ist es am einfachsten, das RC T3000 zu nehmen, das immer vorhanden ist als Leihgerät bei den Wettbewerben. -> An einen freien Empfängerausgang anschliessen zwecks Strom und fliegen.
Mehr ist es wirklich nicht.
Am 16.September ist in Erbach der letzte Wettbewerb für die Sportklasse in Deutschland dieses Jahr. Komm doch vorbei und teste das mal.
Man kann sich nur auf das Fliegen konzentrieren, der Navigator bedient die Elektronik und der Auswerter die Software. Völlig Easy.

LG Benjamin

Börny
25.08.2017, 12:11
... GPS Logger, Telemetriesystem, Auswertungssoftware ...
Hallo Martin,

das kann man doch alles hier (http://gps-triangle.net/technik/) lesen, wenn man will ;). Die eingesetzten Modell ergeben sich aus der Flugaufgabe und dem Reglement. Aber am besten ist wohl tatsächlich hin gehen und mit teilnehmenden Piloten selbst sprechen. So bekommt man dann doch einen guten Eindruck und ein Gefühl dafür, was man so braucht. In der nächsten AUFWIND ist wohl auch ein Artikel über die WM geplant, da sollte dann auch noch einiges an guten Informationen zu lesen sein.

Bis wieviel Uhr wird am Samstag geflogen?

Gast_36267
25.08.2017, 12:15
Am 16.September ist in Erbach der letzte Wettbewerb für die Sportklasse in Deutschland dieses Jahr. Komm doch vorbei und teste das mal.
Man kann sich nur auf das Fliegen konzentrieren, der Navigator bedient die Elektronik und der Auswerter die Software. Völlig Easy.


Hallo Benjamin, hallo Börny,
Danke für die Einladung, aber über den Einsteigermodus bin ich eigentlich raus. Mir wäre es wichtiger klare Informationen zu bekommen was aktuell in welcher Form mit welchem System genutzt wird. Habe ja einiges veranstaltet und getestet 2011-2013 (http://www.rc-volkslogger.de/partner/) um da einzusteigen ...
Gruß Martin

ps: werde dann wohl aus Kostengründen zur FX30 mit WEA Modul und BT zurückrudern ...

Börny
25.08.2017, 12:37
...werde dann wohl aus Kostengründen zur FX30 mit WEA Modul und BT zurückrudern ...
...wieso zurück rudern? Das ist doch ein sehr gut funktionierendes System. An meiner nach wie vor sehr gut funktionierenden MC 22 werkelt genauso zuverlässig das WEA-Modul. Brauche nur noch die App für Apple. Aber das hatten wir ja auch schon ;) .

thermiksucher
25.08.2017, 23:48
Hallo HG !
Morgen werde ich Dir den Vortritt lassen müssen. Ich gönne Dir die super Platzierung in der SLS!
Aber in der Königsklasse 1:3 (für die Allgemeinheit: da sind die Flugzeuge einfach vergleichbarer bzgl. Performance, als in der Maßstab-freien offenen Klasse) habe ich die Nase vorne��
Somit haben wir dann ja beide was zu lachen!

Ich hoffe für uns alle, dass wir morgen noch bruchfrei durchkommen.

Und es war eine tolle Kameradschaft bei uns, oder?
Insgesamt gab es da nur wenige Ausnahmen - ich denke da vor allem an mein notwendiges Ausweichmanöver kurz vorm Aufsetzen, da ein wild gewordener Arcus im Fullspeed auf der Landebahn unter mir in 2m Höhe entgegengesetzt durchflog...

Gruß von den freundlichen Nachbarn aus good old Germany

D-KULA JJ

Heim62
26.08.2017, 21:09
Hallo

wr hat den nun gewonnen.

der link aus beitrag 23 gehtbei mir nicht mehr,

Gruß

Jürgen

Börny
26.08.2017, 21:27
Hallo Zusammen,

es war ein wunderschöner Nachmittag heute bei der GPS WM. Eine, wie ich finde, sehr gelungene, sehr attraktive und "himmlische ;)" Veranstaltung. Habe dort viele nette bekannte Menschen getroffen. Teilweise hab' ich sie schon länger nicht mehr gesehen, über die hab' ich mich besonders gefreut. Das kameradschaftliche hat mir sehr gut gefallen. Natürlich gab es auch viele beeindruckende Modelle und Technik zu sehen. Fazit: Jeder der nicht dort war, hat richtig etwas verpasst. Wer weiß, wann die nächste WM so vor der Haustür statt findet.

Anbei einige Bilder. Mehr dann in Kürze hier (http://www.modellflugonline.info/berichte.htm).

1830060

1830055

1830056

1830057

1830058

1830059

Anschließend bin ich noch kurz auf den Wächtersberg, um selbst auch drei Starts an der Winde zu machen ;) .

1830054

Börny
26.08.2017, 21:36
...wer hat den nun gewonnen?
Scale (http://results.gps-triangle.net/events/273/contests/527)
SLS (http://results.gps-triangle.net/events/273/contests/528)
...und probier mal diesen Link (http://results.gps-triangle.net/events) ;)

mofix
27.08.2017, 13:55
1830322

1830323

1830324

1830325

1830326

1830327

1830328

1830329

1830330

1830331

1830332

1830333

Hg
28.08.2017, 15:12
Ups... sorry, falscher Beitrag, kann bitte gelöscht werden.

reinika
29.08.2017, 11:50
http://www.tun.ch/index.php?articles_id=55&osCsid=23b1243b22f4c7bd6861c0c3a33fb9c6&osCsid=29f4847b9ecc5065096fb2e3ab82a6e5

Börny
31.08.2017, 11:00
Gerhard sei Dank sind die Bilder nun online (http://www.modellflugonline.info/gallery/83b9m/index.html). Viel Freude beim Anschauen!

1832156

1832158

mofix
01.09.2017, 09:42
anbei auch noch ein paar Bilder von mir. Viel Spaß beim durchschauen :)

https://www.dropbox.com/sh/h1cvpj3fn6oeo8p/AACumVHIhJVXJr-EYyDoXesHa?dl=0

Gliderfreak
05.09.2017, 19:15
Ein erstes Video von Topmodel.

Video GPS Triangle WM 2017 (https://www.youtube.com/watch?v=-zP7MthTQ2A)

Philip Kolb
12.10.2017, 12:17
Hallo,
nun sind schon wieder eineinhalb Monate vergangen seitdem die GPS-Triangle WM in Gruibingen zu Ende ging.
Und langsam tauchen mehr und mehr Vıdeos der Berichterstattung dieses sagenhaften Events auf. Das Sichten und Schneiden hat sicherlich seine Zeit gedauert. Für die tolle Berichterstattung an dieser Stelle vielen Dank an Stephan Eich von "Modellpilot.eu"!
In Erinnerung bleibt eine von perfektem Wetter begleitete und minutiös geplant und durchgeführte WM, die heute noch Gaensehautmomente bei uns Teilnehmern hervorruft.
Daher nochmals ein Riesengrosses Dankeschön für all die Mühen und Strapazen der Vorbereitung und Ausrichtung an die Mitglieder des Flugsportclubs Goppingen/Salach mit und um Jörg Etzler (Windwings), den Wettbewerbsleiter Bernhard Prade und alle, die bei der Durchführung dieser gelungenen Veranstaltung mitgeholfen haben!
Vielen Dank!!!
Hier schon mal die ersten Videos mit Youtube-link:

https://www.youtube.com/watch?v=ZcJCWjjGr6w


https://www.youtube.com/watch?v=hSB6Ao1DBeQ

Ich hoffe wir werden noch viele schöne Videos und tolle Berichte von der WM auf dem Nortel zu sehen und lessen bekommen...bis zur naechsten Flugsaison brauchen wir ja "Beschaeftigung"! :)

Börny
19.10.2017, 13:25
...und Gratulation an den Weltmeister!

OE-0485
23.10.2017, 09:25
Hallo !
- würde mich interessieren welche Varios so hauptsächlich bei der WM eingesetzt wurden ?

Lg. hans

Philip Kolb
02.11.2017, 13:22
Hallo Hans,
Ich denke, so weit ich es verfolgen konnte, dass die am meisten angewendeten Variometer die von WS-Tech (Weatronic), das Variometer vom T-3000 Navigationssystem und das Jeti-Variometer sind.
Das Jeti-Vario und dessen Funktionalitaet kenne ich leider persönlich nicht, die anderen beiden habe ich schon benutzt, bzw immer noch in Benutzung.
Das im T-3000 von rc-electronics eingebaute Variometer ist sehr schnell (quasi simultan ohne Verzögerung) und sendet mit 10Hz Taktfrequenz. Die Kompensation ist sehr gut und es steht ein "Thermal-assistant" zur Verfügung, der Momentansteigen, Integralsteigen, Kurbelanteil ausgibt, sowie eine Zentrierhilfe orientiert an der GPS-Position und der Momentansteigwerte anbietet.
Um das alles unterstützend benutzen und gewinnbringend verwenden zu lernen, bedarf es etwas Übung, doch wie sagt man so schön:
"Von Nichts kommt Nichts!"
Das link-Vario-Duo von Weatronic ist quasi baugleich mit dem von WS-Tech. Hersteller ist in beiden Faellen Wolfgang Schreiner.
Die WS-Tech-Varios sind in der GPS-Triangle-Szene wohl die am meisten verbreiteten und das nicht ohne Grund. Die Kompensation ist (immer bei korrekter Düsenposition vorausgesetzt!) sehr gut. Über einen weiten Geschwindigkeitsbereich (bei meiner AN-66 würde ich sagen, dass ich zwischen 45 und 100km/h wirklich gute Energiekompensation habe) ist die Kompensation nahezu optimal - man muss sich immer vor Augen halten, dass in unseren Modellfliegervarios ja keine Flugzeugpolaren zur Kompensation umgerechnet werden.
Das Ansprechverhalten des WS-Tech Varios ist fast etwas zu abrupt, es ist wohl noch etwas schneller als das des T-3000.
Allerdings ist diese prompte Rückmeldung auch etwas trügerisch, da sie Böen und sehr kurz anhaltende Turbulenzen als thermische Aktivitaet "vorgaukelt" und das muss man lernen abzuwaegen und auszublenden.
Ich selbst habe mich damit ganz gut arrangiert und schaetze einen sehr grossen Vorteil, den mir das WS-Tech Vario in Verbindung mit dem BAT Sender von Weatronic bietet:
Ich kann hier (das geht meines Wissens nach bei keinem anderen Vario) naemlich Schwellenwerte setzen, die ich quasi wie MacCready-Steigwerte nutzen kann.
In Abhaengigkeit der zu erwartenden Steigwerte setze ich diesen Schwellenwert zum Beispiel auf 1m/s, 1.5m/s, 2m/s, oder auf einen Wert, den ich als für diese Wetterlage guten (überdurchschnittlichen) Steigwert annehme.
Ich höre dann im Kopfhörer einen anderen Signalton, sobald dieser Schwellenwert überschritten wird. Das hilft mir ungemein bei der Einschaetzung der verschiedenen Baerte und entscheidet nicht selten über "Kurbeln" oder "Weiterfliegen" - und das ohne lange Zeit damit zu verlieren, auf den naechsten angesagten Integralwert warten zu müssen.
Soviel zu meiner Einschaetzung der derzeitig eingesetzten Variometer, vielleicht kann einer der Jeti-Piloten noch etwas zum Jeti-Vario beitragen.
Viele Grüsse:
Philip Kolb

OE-0485
02.11.2017, 17:02
Servus Philip !
- freut mich sehr, daß Du so umfassend und ausführlich den Stand der eingesetzten Technik beschrieben hast. Dafür schon mal ein kräftiges DANKE !
- leider kann ich aktuell noch nicht auf das auch in Österreich hauptsächlich verwendete WS Tech Vario wechseln weil ich noch auf Futaba fliege, aber Jeti steht irgendwann vor der Tür. Bis dahin sind halt mein Pico 2 und 2 Stk. Futaba TEK Varios im Einsatz.
- hoffe daß auch in A mal der Funke rüberspringt und GPS Fliegen ein Wettbewerbsthema wird; denke die vergangene WM vor der Haustür und die vielen Berichte und Videos sind auf fruchtbaren Boden gefallen.

liebe grüße hans