PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FMS Yak-130 70mm (analog Freewing Yak-130 70 mm)



MD-Flyer
15.08.2017, 18:49
Hallo!

Eigentlich mehr weil Freunde sich die FMS Yak-130 70 mm

https://www.der-schweighofer.de/FMS-Yak-130-Jet-800mm-PNP-rot-a226339?gclid=CjwKCAjwt8rMBRBOEiwA2F2biAQZ_sXfbRs2wSo9DPyn-uayQ5_dkqrp0oT0vEtu7QisnPiChGvEuRoCYFwQAvD_BwE



bestellt haben, habe ich das auch (zur Gründung einer Staffel quasi ;) ).

Und ich muss sagen, ich bin von dem kleinen Ding schwerst begeistert:

- Toller Speed, Power satt
- Lange Flugzeit
- Aufgebaut locker transportierbar (am Platz nur Lipo rein und los)
- Gute Qualität
- Fahrwerk für eine gepflegte Rasenpiste gut geeignet (alternativ auch aus der Hand werfbar und auf dem Bauch kann auch gelandet werden)
- Total handzahm zu landen
- Mit 210 € ziemlich günstig

Das Fliegerchen ist mein neues Lieblingsmodell und ist neuerdings jedes mal dabei.

Einzig beim Zusammenbau muss man aufpassen: die Yak von einem Freund ist beim Erstflug gecrasht, weil der Impeller im Modell nicht verschraubt war. Dazu sind sämtliche Verklebungen für die Hühner; hier am besten von Beginn an nachbessern.

Mich wundert etwas, dass es über das Modell hier noch keine Thread gibt.

Die Freewing Yak-130 70 mm scheint relativ ähnlich zu sein; die gibt es aber auch für 4S. Über die hatte ich mal einen Bericht gelesen und nachdem die Graspistentauglichkeit für das Modell verneint worden ist, habe ich den Kauf dann gelassen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die schlechter von Gras weggeht als die FMS.

Insofern also hiermit meine Empfehlung, wenn jemand in der Richtung noch etwas sucht.

Hammerfall
15.08.2017, 20:20
Hi,

danke für den Tip.

Meinst Du die geht mit Zwei 3S 2200mAh Packs in Reihe? Ist genug Platz im Rumpf?
Fotos wären super :)

MfG
Kai

Hammerfall
15.08.2017, 20:21
Ach ja, und wie ist der Sound des impellers?

MD-Flyer
15.08.2017, 22:32
Hi,

danke für den Tip.

Meinst Du die geht mit Zwei 3S 2200mAh Packs in Reihe? Ist genug Platz im Rumpf?
Fotos wären super :)

MfG
Kai

Kommt auf die Lipos an; das kann man so nicht sagen. Platz ist jetzt nicht gerade üppig aber mehr als ausreichend. Man sollte (schon wegen Schwerpunkt) dieses Kästchen mit der Steuerung für das Fahrwerk usw. etwas nach hinten versetzen. Dann geht bei mir der 6S 3000 locker rein und der Stromsensor auch noch. Von den üblichen 3S 2200 wie ich sie auch habe sollten zwei Stück lockerst reingehen. Aber von der Kapazität her wäre das schon arg knapp. Immerhin zieht die Kiste in der Spitze 67 A (allerdings ist Vollgas nicht nötig; ich fliege das Ding kaum mal mit mehr als 70 % Gas und trotzdem flitzt das Modell nur so am Himmel rum).

Sound ist auch genial. Nach dem Start hört man in der Luft nur noch ein Rauschen.

Wie gesagt: ich habe schon dreimal soviel Geld für deutlich schlechtere EDF-Jets ausgegeben. Für das Geld ist der Flieger halb geschenkt, finde ich.

WeMoTec
15.08.2017, 22:43
Meinst Du die geht mit Zwei 3S 2200mAh Packs in Reihe? Ist genug Platz im Rumpf?


Ganz klares NEIN.

Die FMS Yak ist wesentlich stärker motorisiert als die Freewing Yak.
Während die Freewing Yak ja selbst in der 6s Version noch nicht so prall ist (wir haben ca. 45A gemessen), zieht der Antrieb der FMS Yak ca. 70A und scheint zudem auch einen höheren Wirkungsgrad zu haben.

Es dürfen also schon 6s/3.200 mAh sein, und die passen auch rein.

Oliver

MD-Flyer
15.08.2017, 22:58
Ganz klares NEIN.

Die FMS Yak ist wesentlich stärker motorisiert als die Freewing Yak.
Während die Freewing Yak ja selbst in der 6s Version noch nicht so prall ist (wir haben ca. 45A gemessen), zieht der Antrieb der FMS Yak ca. 70A und scheint zudem auch einen höheren Wirkungsgrad zu haben.

Es dürfen also schon 6s/3.200 mAh sein, und die passen auch rein.

Oliver
So klar finde ich das "nein" nicht. Die Lipos werden reingehen und fliegen wird sie damit auch. Aber wie auch schon von mir hingewiesen wird die Flugzeit sehr kurz sein.

Wenn ich mit 6S 3000 fliege, lasse ich rund 30 % Sicherheitsreserve. Da ich nach Telemetrie (mAh-Verbrauch) fliege, habe ich die Flugzeit noch nicht gestoppt, würde aber schon sagen, dass ich gut 4:00 Minuten in der Luft bin. Mit 2x 2200 sollten also auch gut 2,5 Minuten drin sein (was nicht viel ist, aber zum ersten Testen würde es reichen).

Aber sehr interessant zu hören, dass die FMS deutlich stärker als die Freewing ist. Der gute Antrieb macht den besonderen Reiz dieses Modells aus, finde ich. Leider ist sie gar nicht einfach zu kriegen. Aktuell ist sie wohl nirgends auf Lager (bei einigen aber offenbar im Zulauf).

Finde es auch interessant, dass es hier noch keinen Thread gab und dass es sich noch nicht herumgesprochen hat, dass es da so ein tolles und günstiges Modell gibt.

WeMoTec
15.08.2017, 23:17
Ja, alles fährt immer auf Freewing ab, ich vermute mal wegen der Optik, wobei die Optik bei der FMS Yak ja auch echt gut ist.
Aber der Antrieb in der FMS ist um Längen sowohl stärker, als auch qualitativ besser, verglichen mit Freewing.
Als ich meine letztens in der Börse hatte, konnte ich mich vor Nachfrage kaum retten. :D

Wegen dem "klaren nein":
Der Antrieb will seine 70A ziehen, und viele Modellflieger kennen nur Vollgas. Wobei es - wie Du beschreibst - bei der Yak ja auch egal ist, ob man die mit 70% Leistung fliegt, oder mit 100%, außer der Flugzeit ändert sich da nix. :D

Nur sind 70A halt für den Akku eine Belastung von 32C.
Das macht kein 2.200er Akku dauerhaft (!) mit, egal was drauf steht.

Aber Du hast Recht, wenn jemand gnadenlos leicht baut, extrem vernünftig fliegt und den Gasknüppel wie ein rohes Ei betätigt, dann mag es funktionieren.
Das ist aber nicht unbedingt die normale Klientel.

Das läuft doch eher so ab, daß nachher rumgemotzt wird in dem Ton:

"Scheiß Modell. Im Internet hat jemand 2.200er Zellen empfohlen, aber damit fliegt die Kiste gerade mal 2 Minuten und die Akkus sind auch gebläht. Das Modell ist der letzte Dreck".

Wäre schade drum, denn das Modell ist wirklich gelungen.

Oliver

MD-Flyer
16.08.2017, 12:11
@ Olli: hättest du einen Antrieb im Sortiment, mit der man die FW Yak auf das Leistungsniveau der FMS bekommt? Ein Freund von mir will auch die FMS Yak, kriegt sie aber derzeit nirgends. Die FW scheint ihm auch zu lahm zu sein; ggf. könnte er dann ja aufrüsten. ;)

WeMoTec
16.08.2017, 12:26
Jain.

Der Mini evo 2W27 ist etwas schwächer als der FMS Antrieb (zieht dafür auch 15A weniger).
Der wäre eine sinnvolle Option für die Freewing Yak, verbunden natürlich mit einem passenden Regler (80A).
Das wird dann schnell teuer.

Ich weiß allerdings nicht, ob bei Freewing diesmal die Kanäle taugen, ich hatte nur den Antrieb zur Verfügung.

Kurzum, ich würde mich eher weiter nach der FMS umschauen. Der Hebu soll sie angeblich lagernd haben? Bei Natterer ist sie im Zulauf?

Oliver

HE-219
16.08.2017, 17:27
Hallo,
na ja die FMS im gegensatz zu den Freewing sehen eben mehr nach Spielzeug aus auch sieht man bei FMS eher das es Schaum ist.

Warum bestellst du nicht direkt bei FMS im Augenblick ist die Umrechnung dollar-euro doch recht attraktiv, hatte am Wochenende mal bei Motion RC in USA nach Modellen gesehen die wären jetzt mit Zoll billiger alls hier gekauft.

Gruß
Markus

MD-Flyer
16.08.2017, 19:24
Hallo,
na ja die FMS im gegensatz zu den Freewing sehen eben mehr nach Spielzeug aus auch sieht man bei FMS eher das es Schaum ist.
Das kann ich nicht nachvollziehen. Die FMS Yak sieht klasse aus. Und meine FW Stinger 90 sieht vom Material her eher schlechter aus.


Warum bestellst du nicht direkt bei FMS im Augenblick ist die Umrechnung dollar-euro doch recht attraktiv, hatte am Wochenende mal bei Motion RC in USA nach Modellen gesehen die wären jetzt mit Zoll billiger alls hier gekauft.

Und die Versandkosten? Die sind bei solch großen Paketen horrend!

@ Olli: Welcher Hebu? Der? http://www.hebu-shop.ch/ Auf dieser grauenhaften HP habe ich jedenfalls nichts gefunden.

WeMoTec
16.08.2017, 19:57
Die Kritik an der Optik kann ich auch nicht nachvollziehen. Die von FMS sieht klasse aus.
Aber entscheidend ist ja auf dem Platz... :D

Wg. Hebu:

Google: Hebu Yak 130
und weniger als eine Sekunde später:

http://www.hebu-shop.ch/advanced_search_result.php?XTCsid=f60ed201ed793fc9181dedbc9466eac6&keywords=Yak+130&x=0&y=0

Oliver

MD-Flyer
16.08.2017, 20:12
Okay, man lasse den Bindestrich zwischen Yak und 130 weg und schon klappt´s. :D

Die sind aber außergewöhnlich gut sortiert. Alle Ersatzteile für die Yak ab Lager. Ist ja fast zu schön um wahr zu sein. :)

SuissePilot
12.09.2018, 10:02
Guten Tag
Ich hole den Beitrag mal wieder hoch.

Nachdem ich meine FunCub XL am Sonntag zerstört habe wird es Zeit für was neues.
Schon ein Weilchen habe ich ein Auge auf die FMS Yak-130 geworfen und habe mir die nun Gestern Nacht bestellt.

Fliegen werde ich die Yak mit dem Stock Setup aus dem PnP Set.

Nun hätte ich mal zum Anfang zwei Fragen.

- Welche Akkus/Grösse könnt Ihr mir empfehlen ? Ich dachte in etwa an SLS XCube 3000er oder müsste es grösser sein ?
- Ich fliege auf verschiedenen Plätzen und habe aktuell zur Zeit keine Landebahn. Müsste also zumindest ohne Fahrwerk landen.
Starten wäre noch auf kleiner Teerstrasse möglich aber zum landen wäre die definitiv zu schmal.

Ist hier jemand der die FMS Yak-130 aus der Hand startet und mir ein paar Tipps bezüglich Handstart/Bauchlandung geben kann ? Ich denke wenn man das Fahrwerk noch ausbauen würde könnte man noch einiges an Gewicht sparen. ( ca 200-300gr ?)
Das Original Setup soll ja ca 2,2 kg Schub haben da wär ja theoretisch das Schubverhältnis höher wie 1:1 oder bin ich da falsch. Somit sollte die Yak ja eigentlich aus dem Stand heraus ohne Probleme gehen.
Entschuldigt die Fragerei aber ich wäre um jeden Tip froh.

Danke scho mal im voraus für Eure Hilfe

Schöne Grüsse aus der Schweiz
Martin

MD-Flyer
12.09.2018, 12:07
Die 3000er Cubes sind optimal. Die fliege ich auch in der Yak.

Starten / Landen: Wo man starten kann, kann man auch landen. :p Wie geschrieben sollte Handstart mM kein Problem sein; probiert habe ich es aber noch nicht.

Stangi
12.09.2018, 12:16
Hallo,
ich hab auch seit ein paar Wochen die kleine FMS Yak-130 und bin voll happy damit!

ein Tip noch: bei meiner YAK ist die Verklebung des Seitenleitwerks locker geworden - kann auch aufgrund der Hitze in den letzten Wochen gewesen sein. Hab das Leitwerk dann mit 5 Minuten Epoxy nachgeklebt - solltet ihr mal checken.

Gruß
Jürgen

SuissePilot
12.09.2018, 12:22
Die 3000er Cubes sind optimal. Die fliege ich auch in der Yak.

Starten / Landen: Wo man starten kann, kann man auch landen. :p Wie geschrieben sollte Handstart mM kein Problem sein; probiert habe ich es aber noch nicht.

Super vielen Dank.
Dann hole ich mir die SLS XCube 3000 30C
Wie siehts mit dem Schwerpunkt aus ? Musstest Du noch Blei ins Heck kleben



Grüsse aus der Schweiz
Martin

SuissePilot
12.09.2018, 12:23
Hallo,
ich hab auch seit ein paar Wochen die kleine FMS Yak-130 und bin voll happy damit!

ein Tip noch: bei meiner YAK ist die Verklebung des Seitenleitwerks locker geworden - kann auch aufgrund der Hitze in den letzten Wochen gewesen sein. Hab das Leitwerk dann mit 5 Minuten Epoxy nachgeklebt - solltet ihr mal checken.

Gruß
Jürgen

Danke für den Tip Jürgen
Werde das dann kontrollieren :)


Grüsse aus der Schweiz
Martin

MD-Flyer
12.09.2018, 19:29
Super vielen Dank.
Dann hole ich mir die SLS XCube 3000 30C
Wie siehts mit dem Schwerpunkt aus ? Musstest Du noch Blei ins Heck kleben

Grüsse aus der Schweiz
Martin

Nein, brauche kein Blei. Schwerpunkt passt perfekt, wenn man den Lipo maximal nach vorne schiebt (wobei der Spielraum eh klein ist).

SuissePilot
12.09.2018, 21:20
Nein, brauche kein Blei. Schwerpunkt passt perfekt, wenn man den Lipo maximal nach vorne schiebt (wobei der Spielraum eh klein ist).


Super vielen Dank.

MD-Flyer
12.09.2018, 22:46
Super vielen Dank.

Gerne. ABER das sollte dich nicht dazu verleiten nicht selbst den Schwerpunkt zu überprüfen! Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass bei vergleichbaren Komponenten bei einem Modell doch Unterschiede bei der Schwerpunktlage bestanden (keine Ahnung warum; ggf. Empfängergewicht, weniger Kleber am Heck verwendet usw.). Ich muss auch erwähnen, dass ich bei mir das V2-Fahrwerk (gefedert) eingebaut habe. Das wiegt schon ein paar Gramm mehr. Ggf. brauchst du also doch etwas Blei am Heck (ein Freund von mir fliegt afaik mit 15g Blei am Heck).

SuissePilot
12.09.2018, 22:53
Gerne. ABER das sollte dich nicht dazu verleiten selbst den Schwerpunkt zu überprüfen! Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass bei vergleichbaren Komponenten bei einem Modell doch Unterschiede bei der Schwerpunktlage bestanden (keine Ahnung warum; ggf. Empfängergewicht, weniger Kleber am Heck verwendet usw.). Ich muss auch erwähnen, dass ich bei mir das V2-Fahrwerk (gefedert) eingebaut habe. Das wiegt schon ein paar Gramm mehr. Ggf. brauchst du also doch etwas Blei am Heck (ein Freund von mir fliegt afaik mit 15g Blei am Heck).

Das ist klar, den Schwerpunkt werde ich auf jeden Fall noch emitteln. Zumal ich ja vorhabe das Fahrwerk aus zu bauen für Handstart.

MD-Flyer
12.09.2018, 23:54
Na ja, wenn´s bei dir so sein muss .... Schade ist es aber schon. Die Yak hat echt Hammerpower und geht bei mir auf Gras nach ca. 15 m schon hoch. Und man kann Sie beim Landen wunderbar langsam machen und mit hohem Anstellwinkel reinholen und punktgenau landen.

Techmaster
13.09.2018, 23:02
Hallo,
wollte mir die 70mm Yak 130 eventuell auch zulegen, um sie auf der näher gelegenen Wiese, eventuell mal per Handstart in die Luft zu bringen.
Würde sie das mit dem Stock 6S Inrunner 1850kv schaffen und kann man sie dazu unten am Bauch gut greifen, um sie zu werfen eventuell in den Fahrwerksschächten?
Danke schon mal. :)

MD-Flyer
13.09.2018, 23:12
Ich habe es noch nicht probiert und kann daher nur mein Gefühl dazu zum Ausdruck bringen. Greifen kann man sie von unten recht gut und sie sollte auch genug Bumms haben, um aus der Hand gut wegzugehen.

SuissePilot
13.09.2018, 23:32
Für mich hat sich das Thema Handstart heute erledigt. Wir haben ja hier im Ort einen schönen Modellflugplatz und Verein. Bisher habe ich diesen ja gemieden, weil ich Bedenken hatte wegen meinen Hubschraubern. Ihr kennt ja alle das Problem Fläche und Hubis in Vereinen. Heute habe ich mich dann doch überwunden und den Präsident des Vereins angeschrieben.
Ich wurde sofort in den Verein aufgenommen und auch meine Hubschrauber sind dort herzlich willkommen.
Jetzt kann ich meine Yak definitiv mit Fahrwerk zusammen bauen und fliegen. Der Vereinsflugplatz hat eine Gras und auch eine Hart Start/Landebahn. :):):)

Jetzt kann ich richtig los legen und das Jet fliegen richtig lernen mit Start und landen auf Fahrwerk. Und das gute daran ist im Verein hat es sehr viele Jet Piloten.

Techmaster
14.09.2018, 04:39
Habe eben gesehen das es wohl noch eine Yak 130 70mm V2 Version gibt.
FMS 70mm YAK-130 V2
SKU: FMS108P
http://www.fmsmodel.com/fms-70mm-yak-130-v2

Die hat wohl ein verbessertes Alufahrwerk und soll von der Montage besser gestaltet worden sein, wie ein 80A Predator Regler, statt dem 70A.
und auch irgendwelche aerodynamischen und Scale Verbesserungen sollen nun vorhanden sein, wie die kleinen Kunstoffverstärkungen an den
L.E.R.X. -Lippen,vorne über dem Einlass.

Ist an dem V1 Drahtfahrwerk irgendwas auszusetzen, und sieht man nun irgendwo besonderem Verbesserungen, die man jetzt unbedingt haben muss?
Auf den Fotos ist nur der Unterschied zum neuen Fahrwerk zu erkennen.
Oder lohnt sich da der Mehrpreis nicht.
Das Alufahrwerk mit Federbeinen sieht natürlich etwas schicker aus... das man hiermit nachrüsten könnte :
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;)

Relaxr
14.09.2018, 07:28
Gut das Freewing hier langsam Konkurrenz von deutlich preiswerteren Anbietern bekommt. Da verschmerzt man auch mal einige (behebbare) Nachteile. Gerade bei Blockbustern wir der Venom 90 mm treibt Freewing schon eine wucherige Preispolitik. Gerade wenn so ein Modell lange Zeit gut läuft, kann man schon auch mal (mE) Preise senken.

Ich frage mich eh, warum viele ganz gute Foamies auch schnell wieder aus den Produktpaletten verschwinden, hier ist wohl der übliche Zwang zur Innovation die Triebkraft. Sowas klassisches wie die Venom oder die Me262 kann man immer weiter verbessern, was ja zum Glück noch geschiet.

Andererseits, sieht man bei den HK Aktionen, dass auch oft Schrott angeboten wird, bzw. nicht die Stimmigkeit wie bei den o.g. "soliden" Entwicklungen erreicht wird, das sind dann die Eintagsfliegen.

MD-Flyer
14.09.2018, 08:19
Habe eben gesehen das es wohl noch eine Yak 130 70mm V2 Version gibt.
FMS 70mm YAK-130 V2
SKU: FMS108P
http://www.fmsmodel.com/fms-70mm-yak-130-v2

Die hat wohl ein verbessertes Alufahrwerk und soll von der Montage besser gestaltet worden sein, wie ein 80A Predator Regler, statt dem 70A.
und auch irgendwelche aerodynamischen und Scale Verbesserungen sollen nun vorhanden sein, wie die kleinen Kunstoffverstärkungen an den
L.E.R.X. -Lippen,vorne über dem Einlass.

Ist an dem V1 Drahtfahrwerk irgendwas auszusetzen, und sieht man nun irgendwo besonderem Verbesserungen, die man jetzt unbedingt haben muss?
Auf den Fotos ist nur der Unterschied zum neuen Fahrwerk zu erkennen.
Oder lohnt sich da der Mehrpreis nicht.
Das Alufahrwerk mit Federbeinen sieht natürlich etwas schicker aus... das man hiermit nachrüsten könnte :
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;)

Ich habe mir das Fahrwerk nachgerüstet. Das ist schon etwas ganz anderes. Das Drahtfahrwerk am Bug verbiegt sich schon arg schnell, selbst bei sanften Landungen. Und bei leicht unebener Piste läßt es die Yak bei Start und Landung schon mal springen, was heikle Situationen geben kann.
Ein anderen Regler habe ich bislang nicht vermißt und auch ansonst ist die Yak so schon perfekt.

SuissePilot
14.09.2018, 08:51
Ich habe mir das Fahrwerk nachgerüstet. Das ist schon etwas ganz anderes. Das Drahtfahrwerk am Bug verbiegt sich schon arg schnell, selbst bei sanften Landungen. Und bei leicht unebener Piste läßt es die Yak bei Start und Landung schon mal springen, was heikle Situationen geben kann.
Ein anderen Regler habe ich bislang nicht vermißt und auch ansonst ist die Yak so schon perfekt.

Habe gerade mal die Verpackung geöffnet da ich ja auch die V1 bekam gestern. Die Lippen vorne am Einlass sind bei der schon verstärkt mit Kunststoff. :) auch der 70A Regler stört mich nicht, denn ich denke die fliegt auch so.
Das einzigste was mir etwas zu denken gibt ist die Aussage von MD-Flyer bezüglich Fahrwerk. Da dies mein erster Jet mit Fahrwerk wird frage ich mich ob das die richtige Wahl war wegen den Drahtfahrwerken. klar kann man die Nachrüsten aber ich überlege mir wirklich auch gerade ob ich die Yak zurück senden soll und schauen wo ich eine V2 her kriege in der Schweiz oder gleich was anderes holen von FMS mit gefederten Fahrwerken :confused:

MD-Flyer
14.09.2018, 09:42
Habe gerade mal die Verpackung geöffnet da ich ja auch die V1 bekam gestern. Die Lippen vorne am Einlass sind bei der schon verstärkt mit Kunststoff. :) auch der 70A Regler stört mich nicht, denn ich denke die fliegt auch so.
Das einzigste was mir etwas zu denken gibt ist die Aussage von MD-Flyer bezüglich Fahrwerk. Da dies mein erster Jet mit Fahrwerk wird frage ich mich ob das die richtige Wahl war wegen den Drahtfahrwerken. klar kann man die Nachrüsten aber ich überlege mir wirklich auch gerade ob ich die Yak zurück senden soll und schauen wo ich eine V2 her kriege in der Schweiz oder gleich was anderes holen von FMS mit gefederten Fahrwerken :confused:
Das Bugfahrwerk ist das Hauptproblem. Schau halt, dass du dir das bei FMS bestellst und nachrüstest.

SuissePilot
14.09.2018, 10:14
Das Bugfahrwerk ist das Hauptproblem. Schau halt, dass du dir das bei FMS bestellst und nachrüstest.

Für den Preis ( knapp 85 $ ) was das kostet kann ich den zurück schicken an den Händler und mir gleich ne V2 holen.
oder hast Du mir einen Link ?

Der Link von Alex sieht gut auswürde ja eigentlich reichen nur die FW Beine zu wechseln ?
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;

HE-219
14.09.2018, 10:26
...in der Freewing geht ein größerer Akku bei weniger Strom sind dann gleich längere Flugzeit, bei Rc castle bekommst du die Freewing auch alls Deluxe mit Alubeinen und Innenläufer aber für das Geld Geld kann man auch beim Natterer die deluxe Hawk vorbestellen die hat ja sogar etwas Beleuchtung.

Stangi
14.09.2018, 10:48
Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen

MD-Flyer
14.09.2018, 10:48
Der Link von Alex sieht gut auswürde ja eigentlich reichen nur die FW Beine zu wechseln ?
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;

Klar. Musst dann halt nur die Fahrwerksdrähte abdremeln; dazu war ich zu faul.

MD-Flyer
14.09.2018, 10:49
Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen

Dem kann ich auch zustimmen. Nur bei uns auf der Piste war es halt ein Problem. Aber grundsätzlich ist die FMS Yak 130 V1 aus der Packung heraus total in Ordnung.

SuissePilot
14.09.2018, 10:58
Klar. Musst dann halt nur die Fahrwerksdrähte abdremeln; dazu war ich zu faul.

:):) Dremeln mag ich auch nicht an einem neuen Modell. Ich fliege die mal so und kann wenn nötig immer noch wechseln.
Versuch macht klug ;)


Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen

Hi Jürgen Danke für die Info.
Ich werde mal so fliegen wie sie aus der Verpackung kommt. Die ersten Landeversuche werden eh noch unsanft sein, da möchte ich auch nicht gleich ein teures FW kaputt machen. Kann später immer noch wechseln. Ist ja wie gesagt meine erster Jet mit FW

Gruss Martin

MD-Flyer
14.09.2018, 11:03
Unsanft muss nicht sein. Man kann die Yak echt seeeeehr langsam machen. Richtig schön langsam mit Anstellwinkel rein und mit Schub die Sinkrate korrigieren. Am besten mal Landeübungen auf einer virtuellen Landebahn 5 - 8 m über der eigentlichen (Sicherheitshöhe).

SuissePilot
14.09.2018, 11:11
Werde ich so machen Danke

Und da ich ja seit Gestern im Verein bin werde ich mir dann einen der Jet Profis ( hat es ja viele dort :) ) zur Hilfe holen

Gruss Martin

SuissePilot
29.09.2018, 13:08
Super vielen Dank.
Dann hole ich mir die SLS XCube 3000 30C
Wie siehts mit dem Schwerpunkt aus ? Musstest Du noch Blei ins Heck kleben



Grüsse aus der Schweiz
Martin


Nein, brauche kein Blei. Schwerpunkt passt perfekt, wenn man den Lipo maximal nach vorne schiebt (wobei der Spielraum eh klein ist).

Ich habe da noch mal eine Frage zu den Akkus.
Würden diese hier AGA-Power LiPo-Akku 3300mAh 22,2V 30C 6S1P
Abmessungen (HxBxL) (+/-5%): 40x43x139mm
Gewicht (+/-5%): 520g
auch noch gehen, oder kriege ich mit denen ein Problem mit dem Schwerpunkt ?

Dies sind ja schon etwas schwerer als die SLS Cube 3000er.

Grüsse Martin

MD-Flyer
29.09.2018, 13:41
Die gehen sicherlich. Ggf. brauchst du dann halt 20g oder so Blei am Heck. Alles kein Thema, solange nicht wieder jemand so einen Humbug wie 6S 5000 vorschlägt.

SuissePilot
29.09.2018, 22:02
Die gehen sicherlich. Ggf. brauchst du dann halt 20g oder so Blei am Heck. Alles kein Thema, solange nicht wieder jemand so einen Humbug wie 6S 5000 vorschlägt.

@MD-Flyer
Könntest Du mir mal das Gewicht vom SLS XCube 3000 30C messen.
Habe verschieden Gewichtsangaben gesehen.
SLS gibt 488 Gramm an.

Danke und Gruss Martin

MD-Flyer
29.09.2018, 22:44
Die SLS-Angabe stimmt.

SuissePilot
29.09.2018, 22:55
Die SLS-Angabe stimmt.


Vielen Dank.
Dann überlege ich mir die AGA Power 3300er zu holen. da ist die Differenz noch 30 Gramm zu den SLS

MD-Flyer
30.09.2018, 08:37
Von denen habe ich noch nie etwas gehört. SLS ist für mich aber ungeschlagen. Und vor allem Gewicht und die kompakten Maße sprechen für SLS.

discus
30.09.2018, 09:35
Von denen habe ich noch nie etwas gehört. SLS ist für mich aber ungeschlagen. Und vor allem Gewicht und die kompakten Maße sprechen für SLS.

Na Ja,gut sind die SLS aber Gewichtsmäßig liegen sie schon oben.dann vergleiche sie mal mit den Red Power von Pichler,habe sie beide in Gebrauch.

mfg Roland

WeMoTec
30.09.2018, 11:56
Was mich regelmäßig irritiert ist, daß Leute meinen, die Akkus etablierter Marken wie SLS oder Gens Ace seien (zu) schwer, denn bei Billiglabeln wie Lemon RC, Wellpower, wie sie alle heißen, seien die Akkus leichter und deshalb besser.

Glaubt wirklich jemand, die Etablierten seien zu doof leichte Akkus zu bauen, und die Billigheimes hätten stattdessen den Stein der Weisen gefunden?

Es hat Gründe, wenn ein Akku bei gleichen aufgedruckten Daten leichter ist...

Tipp: einfach mal einen SLS 25C vergleichen mit einem 40C anderer Hersteller, dann stimmen auch die Relationen meist wieder...

Oliver

discus
30.09.2018, 12:01
Hallo Oliver,seit wann ist ein Red Power ein Billig Akku?Ich kann bei meinen 6s 30c SLS und 6s 25c Red Power in der Leistung aber keinen unterschied Merken,aber schon im Gewichtsverhältnis.

Gruss roland

WeMoTec
30.09.2018, 12:10
Sorry, meinte Lemon RC, habe oben korrigiert.

Grundsätzliche Aussage bleibt aber.

Oliver

SuissePilot
01.10.2018, 11:21
Von denen habe ich noch nie etwas gehört. SLS ist für mich aber ungeschlagen. Und vor allem Gewicht und die kompakten Maße sprechen für SLS.

Es spricht auch nichts gegen die SLS. Sind nach wie vor auch für mich die besten und meine Lieblingsakkus. Problem in der Schweiz ist nur sie manchmal zu bekommen. In den Helis flieg ich nur SLS 6S 5000er und 5800er Cube und Quantum.

Habe nur nach einer Alternative gesucht wenn ich mal wieder keine kriege hier.
Schade liefert SLS nicht in die Schweiz, war zumindest vor einem halben Jahr auf Anfrage von mir noch so. Oder hat sich da was geändert ? Wär ja super dann könnte man ja direkt dort bestellen :cool:

@MD-Flyer
Die AGA Power wurden von Gerd Giese getestet vor einiger Zeit :)
http://www.elektromodellflug.de/aga-power-30c.html

Grüsse Martin

klausnolte
15.11.2018, 14:25
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob die Version 1 in rot noch irgendwo lieferbar ist?
Die Version 2 mit gefedertem Fahrwerk wird nur noch angeboten, ist aber fast 100€ teurer.

Gruß
Klaus

SuissePilot
15.11.2018, 16:03
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob die Version 1 in rot noch irgendwo lieferbar ist?
Die Version 2 mit gefedertem Fahrwerk wird nur noch angeboten, ist aber fast 100€ teurer.

Gruß
Klaus

Hi Klaus

Hier bei uns in der CH noch lieferbar

https://www.hebu-shop.ch/product_info.php?info=p18233_YAK-130--70mm-Impeller-Jet--Spw-880mm--PNP-Set-von-FMS-RocHobby.html

Grüsse Martin

MD-Flyer
15.11.2018, 20:29
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob die Version 1 in rot noch irgendwo lieferbar ist?
Die Version 2 mit gefedertem Fahrwerk wird nur noch angeboten, ist aber fast 100€ teurer.

Gruß
Klaus
Die ist keine 100 € teurer, sondern nur 70 €. Und das gefederte Fahrwerk ist die 70 € absolut wert. :cool:

crashi
08.02.2019, 15:33
Hallo
Lässt sich die Yak auch auf etwas rauem Grasplatz ohne Schäden starten und landen- unser Platz ist zwar meist gemäht- aber Golfrasen ist was anderes.....
Gruß
Andreas

MD-Flyer
08.02.2019, 20:39
Ja. Allerdings empfiehlt sich dann das gefederte Fahrwerk der V2 (für meine V1 habe ich das nachgerüstet).

Macke233
21.02.2019, 15:06
Hallo an alle,

hatte heute Erstflug mit meiner YAK, leider hatte ich das Problem das sie
nicht vom Boden weg wollte, dadurch ist sie mir ein bisschen vom Platz in die
Prärie gerollt was sich prompt mit einem leicht verbogenem Bugfahrwerk gezeigt hat.
Beim zweiten Versuch habe ich die Klappen zur hälfte gesetzt damit gings dann
besser und sie ist nach 25 Meter abgehoben. Da ich vor einer Woche Erstflug mit
der Eflite Viper hatte, war ich doch etwas überascht das ich zum Start die Klappen
brauche. Akku habe ich den SLS XTRON mit 3000mah, um den Schwerpunkt einszutellen
musste ich eh schon 10gr ins Heck kleben das ich den vordersten Schwerpunkt überhaupt
erreiche. Daher nun meine Frage ob ich noch ein bisschen mit dem SP zurück sollte, so das das dem
Startverhalten eventuell helfen würde. Ansonsten würde mich Interesssieren wo man das Fahrwerk der V2
beziehen kann, eventuell würde ich das nachrüsten.

Gruß Martin

MD-Flyer
21.02.2019, 19:26
Dass die Yak nicht abheben soll, ist untypisch. Kein anderes meiner Impeller-Modelle hat so eine kurze Startstrecke. Und wenn ich Flaps verwende, geht sie mir nach dem Start gleich derart hoch, dass sie droht abzureißen. Flaps verwende ich nur bei der Landung.

Ich habe, wenn ich es richtig im Kopf habe, 25g Blei am Heck. Das ist aber normal. Ich kenne noch mehrere Yak-Piloten und die haben das alle so. Probiere es also einfach mal. 15 - 20 g mehr Blei am Heck machen viel aus, zumal die SLS-Lipos in der Regel nicht gerade leicht sind.

Das V2-Fahrwerk habe ich direkt von FMS; war innerhalb von drei Wochen da (aus China). Ansonsten gibt es noch ein paar China-Shops, die nicht schlecht sind für so etwas.

SuissePilot
03.03.2019, 16:51
Hallo in die Runde

So nach längerer Krankheit ( 5 Monate :( ) habe ich es doch endlich noch geschafft meine Yak-130 zusammen zu setzten.
Einstellungen sind so weit ok und nächste Woche sollte eigentlich Maiden sein.
Ich hab mir jetzt gebraucht eine Schwerpunktwaage gekauft, da mich das mit den Fingerspitzen messen genervt hat. Konnte eine fast neue Teil-Q Schwerpunktwaage kaufen. Leider tue ich mich etwas schwer mit dem Schwerpunkt oder ich bin zu doof.
Den Schwerpunkt habe ich mal bei 82mm vorgesehen.
Wie habt Ihr den bei der Yak ermittelt ? in Normallage oder Kopfüber ? Vielleicht eine blöde Frage aber die Yak ist ja weder Hoch- noch Tiefdecker.

Danke schon mal für Eure Hilfe


Grüsse Martin

klausnolte
03.03.2019, 17:15
Hallo Martin,

ich kann dir mal sagen, wie ich das mache:

Den Schwerpunkt bei der Jak unter der Fläche mit einem Stift (Strich mit Eding) anzeichnen.

Die Schwerpunktwaage auf den passenden Abstand der Anzeichnung einstellen und das Modell auf beiden Seiten genau auf dem angezeichneten Strich auflegen.

Kippt das Modell sofort nach hinten, Akkus weiter nach vorne, kippt es nach vorne, Akkus nach hinten.

Wenn der Ausgleich mit dem Akku nicht reicht, muss Blei ran...

Das ganze so austarieren, dass das Modell ganz leicht nach vorne geneigt hängen bleibt.

Ich kann dir sagen die Jak fliegt super (einfach)

Also, keine Angst und ran...

Gruß
Klaus

Macke233
03.03.2019, 20:48
Hallo erstmal an alle,
Und Danke für die bisherigen Tipps.
Also ich habe mittlerweile 35gr Gewicht im Heck kleben, seit ich sie
Nun hecklastiger eingestellt habe geht sie super weg vom Rasen. Also
Ich glaube wenn hier welche ohne Blei ausgekommen sind, aber auch die sls 3000
Akkus im Einsatz haben, wird da doch gewichtsmässig eine ziemliche Streuung da sein.
Ich hab ehrlich gesagt gar nicht groß eingemessen da der Akku gar nicht so viel verschoben
Werden kann, war im Nachhinein ein Fehler. Aber nach nun ca 10 Starts muss ich Sagen der
Flieger ist top. Mit leicht gesetzten klappen und langsam Gas reinschieben sieht der Start super scale aus.
Noch einfacher fliegt nur die Eflite Viper. Also vor dem Maiden braucht man wenn Mans richtig gemacht
Hat wirklich keine Angst haben, lediglich bei der Landung muss ich hin und wieder durchstarten da kommt
Die Viper wesentlich gemütlicher rein. Passiert mir aber immer nur wenn ich beide Modelle an einem Tag geflogen bin. Alles in allem eine klare kaufempfehlung für die yak.

Gruß Martin

MD-Flyer
03.03.2019, 21:57
Die Viper wird aber auch nicht so schnell. ;-)

Die beiden Modelle (ich nenne beiden mein Eigen) sind halt sehr unterschiedlich ausgelegt.

SuissePilot
01.04.2019, 08:50
Guten Morgen

Da ich am Samstag meine FMS Yak-130 zerstört habe bin ich auf der Suche nach was neuem. Die Futura war meine erste Wahl. Da mir aber niemand sagen konnte ob ich bei der meine 5000er SLS rein kriege lasse ich es wohl sein mit der Futura und liebäugle nun mit der V2 der FMS Yak 130.
Wenn ich aber den Beschrieb der V2 lese wird überall von Verbesserungen etc. gesprochen.

"Zitat:
Jetzt noch besser!
Nach zahlreichen Tests wurden aerodynamische Optimierungen am Modell vorgenommen. Zusätzlich wurde das Metalleinziehfahrwerk verstärkt und es wurden einige neue Scale Details angebracht, die das Modell noch vorbildgetreuer machen als seinen Vorgänger. Zudem wurde die Art der Montage optimiert.
Zitat Ende"

Die einzigen beiden Veränderungen die ich sehe sind der 80A Regler und das gefederte Fahrwerk. Kann mir jemand sagen was da noch alles geändert wurde ? Auch die Montage ist wie bei der V1 laut Anleitung:confused::confused:
Wäre interessant zu wissen.

Danke und Grüsse aus der Schweiz
Martin