PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ansteckohren mit Klebefilm oder Magneten befestigen ?



Mefra
26.11.2017, 16:54
Hallo zusammen,

ich möchte die Ansteckohren meiner Orca statt wie bisher mit Klebefilm nun mit Magneten sichern.

Das Abknibbeln :D, des Klebefilms hat bei mir dafür „gesorgt“, dass ich die Ansteckohren meist nicht gewechselt habe. Weiterhin kommt dazu, dass beim Abknibbeln des Films durch die Fingernägel schnell kleine Dellen in den Ansteckohren entstanden sind.

Tja, der Mensch ist halt bequem ;)

Bislang werden Ansteckohren meist weiterhin mit Klebefilm gesichert.
Gibt es, bei Verwendung von Magneten aerodynamische Nachteile, da nun ein kleiner, minimaler Spalt zwischen Flächen und Ansteckohren entsteht und somit ein Druckausgleich erfolgen kann.

Ist dies relevant, und kann man dies im Flug spüren ?

Ich hoffe durch die Magnete öfters und schneller die verschiedenen Ansteckohren zu wechseln.

Vielen Dank für eure Meinungen.:)

MX 22
26.11.2017, 22:25
Dem Druckausgleich bei der Magneteinlösung könnte man mit einer hauchdünnen Silikonraupe auf einer der Wurzelrippen entgegenwirken. Das wäre dann auch noch minimal elastisch.

Gruß
Gerd

Maistaucher
27.11.2017, 08:32
...beim Abknibbeln des Films durch die Fingernägel schnell kleine Dellen in den Ansteckohren entstanden sind....
Siehe "Kleiner Tipp" hier in unserem Wiki (http://wiki.rc-network.de/index.php/Fl%C3%A4chenverriegelung#Klebefilm). ;)

gringo
27.11.2017, 09:57
Ich erinnere mich ganz dunkel,
daß es hier mal eine super Empfehlung gab für einen Klebefilm
der so abzulösen ist, daß Folien dabei keinen Schaden nehmen.
Weiß noch jemand welches Produkt das war ?
thx

MarkusN
27.11.2017, 14:13
Ich erinnere mich ganz dunkel,
daß es hier mal eine super Empfehlung gab für einen Klebefilm

Meinst Du Nitto Tape (https://shop.segelflugbedarf24.de/Zubehoer-fuer-Streckenflieger/Nitto-Tape-Abklebeband-25-mm-Rolle::569.html)? Relativ konventionelles Isolierband, sehr dehnfähig, kältebständig, löst sich recht gut ab (definitiv einfacher als Tesafilm). Brauchen die "Grossen". (Muss man nicht bei den Apotheken kaufen, die Segelflugbedarf verticken.)

gringo
27.11.2017, 14:30
Danke Markus,
sehr nett von Dir !

Papa14
27.11.2017, 15:55
Folien? Der Orca ist ein Schalentier, da ist keine Folie drauf. :D

Klebestreifen ist doch easy zu entfernen, das bisschen Kleberrest kriegt man mit Spirtus weg. Wie man da mit dem Nagel Löcher macht, ist mir schleierhaft. :eek:

Magneten stelle ich mir auch lustig vor ... wenn beim ersten beherzten Looping die Ohrwaschln davonflattern. Die Kräfte da sollte man nicht unterschätzen ;-)

onki
27.11.2017, 16:28
Hallo Frank,

ich setze seit über einem Jahr sehr erfolgreich Magneten in meinem Orca 395er Außenohren ein.
Ich kann mir keine bessere Lösung vorstellen und die Szenarien mit abfallenden Ohren sind einfach nur lächerlich.
Mein Orca wird heftigst rangenommen, ich hab ja auch die ultrastabile 160er Version.
Noch nie war dabei auch nur ansatzweise solch eine abfallendes Ohr gesichtet worden. Nur beim Einschlag mit 160 km/h in den Baum ist ein Ohr "abgefallen" und hat mich davor bewahrt ein neues kaufen zu müssen. Das andere war leider hin weil ein Ast im Weg war.

Ich verwende einen kleinen 6mm Magnet mit etwa 1kg Haltekraft. Dazu habe ich am Ruder des Außenohr noch eine Lasche aus dünnem Epoxy das in die passende Tasche am Ruder der Fläche eingesteckt wird. Alles absolut vollgasfest, auch senkrecht aus 500m und auch beim anschließenden Rechtecklooping.
Der aerodynamische Verlust durch den Druckausgleich wird keiner der Anwesenden hier auch nur ansatzweise beim Blindtest feststellen können weshalb ich ihn unter "akademisch" einordne und somit ignoriere. Der Komfort beim Transport und bei der Montage bzw. beim Abbau ist toll und ich möchte es nicht mehr missen.
Mein Kumpel hat auch einen 395er Orca miot zusätzlich 364er und 339er Ohren. Er lässt wegen der umständlichen Montage die 395er Ohren immer dran und hat eine dementsprechende Flächentasche. Mir ist das aber zu sperrig weshalb ich meine Außenohren immer zum Transport abnehme.
Die Anlenkung bzw. die Steckung des HR hab ich auch verbessert weil der lose Kugelkopf im Rumpf wirklich nervt und das vorgeschlagene feste Verkleben des hinteren Steckungsdrahtes absolut praxisfremd ist.
https://onki.de/uebermich/bauberichte/269-hoehenruderanlenkung-vom-orca-aufgepimpt

Gruß
Onki

Nichtflügler
27.11.2017, 20:08
Seit Jahren benutze ich zum Abkleben nur noch dieses : https://www.amazon.de/Tesa-57335-00001-00-Tesafilm-1-Rolle/dp/B005C2LJHY/ref=pd_lpo_vtph_229_lp_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=A80A732E1V8MCGHGSMPE

unschlagbar gut weil:
einfach mit der Hand abzureißen ohne werkzeug
reduzierte Klebkraft
farblos matt

Gibt es praktisch in jedem Supermarkt im Tesa-Regal.

mfg
der Nichtflügler

Man beachte auch die Rezensionen zu diesem Produkt bei Amazon! Da wird das Produkt deutlich mit "leicht ablösbar" angeboten und die Leute beschweren sich über mangende Haftung, kann man zB keinen Ledersesel mit reparieren!!!
Für Flieger ist es aber gut genug!!!
:D:D:D

MarkusN
28.11.2017, 11:18
Seit Jahren benutze ich zum Abkleben nur noch dieses : https://www.amazon.de/Tesa-57335-00001-00-Tesafilm-1-Rolle/dp/B005C2LJHY/ref=pd_lpo_vtph_229_lp_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=A80A732E1V8MCGHGSMPEDas ist doch das stinknormale, matte, beschriftbare Tesa? Wer sich das antun will, bitte. Genau dieses Band macht beim Abknibbeln die meisten Probleme, weil der Film beim geringsten Schaden am Rand reisst. Man darf also ggfs. X-fach neu ansetzen. Ausserdem ist es extrem dünn und deswegen mit dem Fingernagel kaum zu fassen.

Auch Isolierband (muss ja nicht Nitto sein; dieses hat einfach einige wirklich spezielle Eigenschaften, die es besonders geeignet machen) bekommt man in jedem Baumarkt. Geizige können es sogar mehrfach verwenden.

Nevermeggs
28.11.2017, 11:33
Hallo,
Warum nicht die seit Jahrzehnten bewährte Lösung von Multiplex. Nutze ich für 4,0m Segler (Alpines Hangsegeln mit Kunstflug, Fluggeschwindigkeit bis 250km/h).
https://www.multiplex-rc.de/produkte/725142-multilock-uni-set

Hat damit jemand schlechte Erfahrungen gemacht - natürlich bei korrektem Einbau, heißt Einbauanleitung lesen und so dann auch bauen.

Lieber Gruß aus Aachen
Volker

Nichtflügler
28.11.2017, 11:39
Das ist doch das stinknormale, matte, beschriftbare Tesa?........

Ja, genau das isses - funktioniert bei mir seit Jahren supergut! :D

Da du das gleiche Tesa auch ausprobiert hast und es bei dir nicht funktioniert, kann es ja eigentlich nicht am Material liegen.

mfg
der Nichtflügler

MarkusN
28.11.2017, 11:50
Ja, genau das isses - funktioniert bei mir seit Jahren supergut!Für gewisse Werte von "Supergut". Wie gesagt, wer es sich antun will, bitte.


Da du das gleiche Tesa auch ausprobiert hast und es bei dir nicht funktioniert, kann es ja eigentlich nicht am Material liegen.Jaa ich hab verstanden ich bin doof und ungeschickt und Du bist schlau.

Nichtflügler
28.11.2017, 13:47
......Jaa ich hab verstanden ich bin doof und ungeschickt und Du bist schlau.

Hallo Markus,

das ist jetzt deine eigene Interpretation, ich habe nur gemeint, das Material hat 2 ganz besondere Eigenschaften, nämlich es läßt sich ganz leicht mit der Hand von der Rolle abreißen und es haftet nicht so stark wie normales Tesa und läßt sich deshalb relativ leicht wieder ablösen. Ich verwende es deshalb auch bei Folienflügeln.

Auch wenn dieses leichte Abreißen sich für dich Nachteil rausgestellt hat - für mich ist es genau ein großer Vorteil dieses Materials.

mfg
Carsten, der Nichtflügler

onki
29.11.2017, 07:11
Warum nicht die seit Jahrzehnten bewährte Lösung von Multiplex. Nutze ich für 4,0m Segler (Alpines Hangsegeln mit Kunstflug, Fluggeschwindigkeit bis 250km/h).
https://www.multiplex-rc.de/produkte/725142-multilock-uni-set


Hallo Volker,

schau dir nochmal den Titel des Fred an. Es geht hier um die Befestigung der Außenohren. Und dafür sind die Multilocks bei weitem zu groß weil die Dicke der Außenohren dafür nicht passt.
Zudem sind Multilocks eher für Styro-Abachi Flächen gedacht, weil es dort noch eine solide Wurzelrippe gibt. Das ist bei gängigen Voll.GfK-Modellen so nicht mehr der Fall.

Gruß
Onki

Mefra
01.12.2017, 12:11
Folien? Der Orca ist ein Schalentier, da ist keine Folie drauf. :D

Klebestreifen ist doch easy zu entfernen, das bisschen Kleberrest kriegt man mit Spirtus weg. Wie man da mit dem Nagel Löcher macht, ist mir schleierhaft. :eek:
... ;-)

Hallo Peter,

neee, keine Löcher, nur vom mehrfachen "Abknibbeln" des Klebefilms bekommen die sehr leicht aufgebauten Ansteckohren nunmal kleine Dellen, die auch bei extrem vorsichtiger Vorgehensweise nicht zu vermeiden sind. :(

Daher dachte ich an eine Lösung mit Magneten, ist halt einfacher und dann wechselt man (ich) die Ansteckohren wohl auch öfters. ;)

Il Grigio
01.12.2017, 12:42
Zu den Klebestreifen: es gibt im medizinischen Bereich einen Klebestreifen auf Rollen der leicht abzureissen ist, er ist auch etwas dicker und klebt nicht so heftig. Der wäre vielleicht richtig für diese Anwendung. Er wird original für das Fixieren von Verbänden verwendet, hat jeder Pfleger in der Tasche, gibt's beim Sanitätshaus.
LG Der Graue

Niklaus
01.12.2017, 14:24
siehe hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/127384-Orca-von-Aer-O-Tec?p=4065731#post4065731

Ich verwende meine ORCA nun seit zwei Saison so und bin mit dieser Befestigungsmethode sehr zufrieden.
An der Wurzelrippe habe ich Multiplex Multilock eingebaut, sodass ich bei diesem Modell im Alltag keinen Klebstreifen benötige.

Gruss Niklaus

heiner1952
01.12.2017, 17:49
Klebestreifen (Tesa oder ähnliches) sind aus meiner Sicht die beste Lösung. Er ist sicher und aerodynamisch von Vorteil, da er den Spalt zu macht. Auch bei den manntragenden Segelflugzeugen wird der Spalt häufig aus aerodynamischen Gründen abgeklebt. Das Entfernen des Klebefilms ist kinderleicht, wenn man ein Ende für etwa 5-10mm umklappt.

Gerhard_Hanssmann
01.12.2017, 18:40
Bei einer Spannweite von ca. 4 m ist der Schwerpunkt der Ansteckohren ca. 1,8 m von der Längsachse des Modells entfernt.
Die Masse eines Ansteckohrs bezträgt ca. 0,15 kg.
Bei einer sehr schnellen Rolle mit Drehzeit 1 s für eine ganze Drehung beträgt die Zentrifugalkraft ca.10N.
Das ist die Gewichtskraft von 1 kg Masse auf der Erde.
8x3 mm Neodymmagnete haben eine Haltekraft von ca. 25-30 N.
Die Reibungskraft zwischen Flächenverbinder und Flächenverbindertasche hilft auch mit den Aussenflügel zu halten.
Diese Magnetsicherung des Ansteckflügels ist um mehr als 200 % überdimensioniert.
Es geht mit geeigneten Magneten.

Nevermeggs
02.12.2017, 11:55
Hallo,
Erstmal Danke an Onki's Anmerkung ... ja die MPX Multilock sind vielleicht etwas zu groß.

Bei meinen Xplorer 3800 habe ich immer Probleme beim V-Leitwerk mit dem Klebefilm (ich verwende 3M-Film). Wenn ich den Film voll anliegend auf Rumpf und Leitwerke kleben will, dann dürfen die Streifen max. 10mm lang sein - mehrere 10mm Streifen. Bei einem längeren Streifen wirft sich dieser auf und ist optisch und aerodynamisch unschön.

Auf Grund dieses Threads habe vor ein paar Tagen eine kleinere Stecklösung wie die MPX Multilock gesucht und gefunden. Wenn ihr d=8mm Magneten einkleben könnt, dann auch eine d=8mm Buchse für eine "klickende" Verbindung, die mehrerer Kilogramm Zugkraft hält.
https://www.d-m-t.at/anlenkungen-zubehoer/magnete-verschuss-etc/fluegelloc-flaechenfixierung-mini-topmodel-detail

Vielleicht eine Alternative für den, der den Magneten nicht traut.

Lieber Gruß aus Graz
Volker

MarkusN
02.12.2017, 12:46
Bei meinen Xplorer 3800 habe ich immer Probleme beim V-Leitwerk mit dem Klebefilm (ich verwende 3M-Film). Wenn ich den Film voll anliegend auf Rumpf und Leitwerke kleben will, dann dürfen die Streifen max. 10mm lang sein - mehrere 10mm Streifen. Bei einem längeren Streifen wirft sich dieser auf und ist optisch und aerodynamisch unschön.Da muss ich nochmal für Nitto trommeln. Wer kleben und dichten will, ist damit bei mehrfach gekrümmten Flächen wirklich gut bedient. Das Band ist so dehnfähig, dass man z.B. bei den "Grossen" bei der LS 4 das T-HLW in einem Zug um die SLW-Nase herum abkleben kann. D.h. Krümmungsradius < 5 cm. Entsprechend gut schmiegt es sich auch an Flächenausrundungen an.

Nevermeggs
02.12.2017, 20:14
Hallo Markus,
ich werde dein Nitto Band probieren.

Lieber Grüße aus Graz
Volker

Franz Zier
03.12.2017, 16:40
Ich befestige die Ohren an meinen RES Modellen mit Klebefilm. Damit das Abziehen mir leichter fällt, lasse ich hinten bei der Endleiste ein Stück Klebeband darüberstehen und klebe nur an der Oberseite ab. Ich versuche immer das Klebeband so flach wie möglich abzuziehen, dann geht die Folie auch nicht so leicht mit.

Franz

Mefra
03.12.2017, 17:02
siehe hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/127384-Orca-von-Aer-O-Tec?p=4065731#post4065731....

Gruss Niklaus

Hallo Niklaus,

stimmt, Danke für den Link.

So werde ich es auch realisieren. :)

Bin sicher, dass die längeren Ohren dann öfters zum Einsatz kommen.

Viele Grüße
Frank

extension
03.12.2017, 17:31
Hallo Markus,
ich werde dein Nitto Band probieren.

Lieber Grüße aus Graz
Volker
Hallo Volker,

nimm das:

http://www.irl-shop.de/flugzeugtechnik-pflege/klebebander/nitto-klebeband-19-mm.html

ich hab's seit vielen Jahren im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
Man braucht nicht jedes Mal einen neuen Streifen, sondern kann es mehrfach verwenden.

Grüße nach Graz
Wilhelm

Nevermeggs
03.12.2017, 19:04
Hallo Wilhelm,
Danke! Ist bestellt.
Lieber Gruß aus Graz
Volker