PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Starfighter F-104 XXL von Causemann



Friedhelm Graulich
29.11.2017, 20:48
Hallo,

bin gerade dabei einen Starfighter F-104 XXL, einen Depron-Teile-Bausatz der Fa. Causemann aufzubauen.
http://shop-rc.causemann.de/Starfighter-F-104-XXL

Länge: 1,57m
Spannweite: 71cm. von mir auf 77cm vergrößert.
Antrieb: WeMoTec 7omm Mini-Fan-Evo mit Het 2W20 ( 1,35kg Schub )
Akku: SLS-Cube 4S/4000/20/40C
Abfluggewicht: etwas unter 1600gr

Der Rohbau ist schon fast fertig.
Das Modell wurde mit 49g Glasgewebe und Parkettlack beschichtet.
Das hintere Rumpfteil ist abnehmbar. Der Impeller sitzt am Ende des Vorderteils.
Das Modell soll per Handstart gestartet werden, so wie auf dem Video.

https://www.youtube.com/watch?v=8bZkq25YsA4

Bilder:
18760071876008

Gruß Friedhelm

digitalonkel
30.11.2017, 11:56
Hallo Friedhelm,

sieht interessant aus. Bitte weiter berichten.

spazierflieger
30.11.2017, 14:21
Ich bin auch immer wieder mit dem Finger über dem Bestellbutton. Alleine um einfach mal einen Schdoafeida zu haben. Wenn ich das so sehe....:rolleyes:
Ich lese auf jeden Fall interessiert mit.

Mad Mike
30.11.2017, 16:48
bestellt, ich konnte nicht wiederstehn:cool:
bin mal gespannt, werde den bericht hier weiter interessiert verfolgen:D

beste grüße vom bodensee

micha

hps
30.11.2017, 17:09
Ein sehr interessantes Modell in schöner Größe. Bauweise und Baumaterial gefällt mir sehr ;). Hier würde ich aber von meiner üblichen Folienbeschichtung abweichen :D und auch mit GFK-Matte und Epoxi oder Parkettlack beschichten. Es geht ja dabei nicht nur um Design, sondern vorwiegend um Stabilität.
Friedhelm, ich bin sehr gespannt. Bitte versorge uns mit vielen Infos und Fotos - danke!!!
Jetgruß Peter

komar96
30.11.2017, 18:27
Da hänge ich mich jetzt auch mit rein. Der Sarfighter gefällt schon saugut. Und das Konzept mit Depron hat schon was. Ich bin seeeehr gespannt wie es weitergeht. Vielleicht wird das auch was für mich?!
Grüße
Wolfgang

Friedhelm Graulich
30.11.2017, 18:37
Hallo,

ich hätte bei Baubeginn nicht gedacht das man aus diesen Depronteilen einer sehr schönen
Starfighter aufbauen kann. Aber es ist doch ein erheblicher Arbeitsaufwand, nur erfahrene
Modellbauer sollten sich da ran wagen. Auf jeden Fall erhält man ein sehr leichtes Modell.
Ich habe die Spannweite auf beiden Seiten Rumpfseitig um je 3cm verlängert. Ich erhoffe mir
dadurch noch stabilere Handstarts.
Weitere Bilder folgen nachher noch.

Gruß Friedhelm

Peter schmalenbach
30.11.2017, 19:17
Hallo Friedhelm,werde sehr aufmerksam mitlesen.Diese Größe und der Preis sind genau das was ich gut finde.Bitte wie von Dir gewohnt Bilder und Text wenn möglich auch mit Tips !!!
MfG HiAmp Peter

Friedhelm Graulich
30.11.2017, 19:43
Hallo,

habe den Rohbau soweit fertig und habe eine Schicht Acryl-Grundierung aus der Sprühdose aufgebracht.
Morgen geht es weiter mit dem Cockpit.
Hier weitere Bilder.

Gruß Friedhelm
1876286187628518762841876287

Friedhelm Graulich
03.12.2017, 15:53
Hallo,

es ging wieder ein bisschen weiter.
Cockpit fertig gemacht, Farbe mit einem Pinsel aufgebracht und die Ruder angeschlossen.
Die Kabinenhaube muss ich noch mal erneuern, da mir da Sekundenkleber rüber gelaufen ist.
Wenn die neue Haube montiert ist, muss im vorderen Rumpfbereich das Finish noch erweitert werden.
Das Finish und die Decals wurden aus Resten zusammengesucht und nach meinem persönlichen Geschmack
gestaltet.
Modell wurde ausgewogen. Mit dem SLS X-Cube 4S/4000/20/40C komme ich auf ein Abfluggewicht von exakt 1500g.

Gruß Friedhelm
187791618779071877917187791818779191877920

Mad Mike
03.12.2017, 18:52
geiles teil geworden gratuliere:), werde sie nachbauen wenn meine ankommt. schade das du nicht mehr geschrieben hast vom aufbau.
ist es nach deiner einschätzung nach möglich ein fahrwerk ein zu bauen?

beste grüße vom bodensee Micha

Friedhelm Graulich
03.12.2017, 19:45
Hallo Micha,

meiner Meinung nach bekommt man da kein Fahrwerk rein.
Den Aufbau habe ich Schritt für Schritt nach der Bauanleitung gemacht.
http://www.docu-and-info.de/manuals//docu_pdf/starfighter_xxl.pdf
Anders wie vorgesehen habe ich die Flächen von oben auf die Holme geklebt,
dadurch behält man oben eine saubere Oberfläche. An einigen Stellen, wie Seitenruder,
Höhenruder und Flächenunterseiten habe ich zur Verstärkung Flachkohlestäbe 0,5x3mm eingeklebt.
Im Schwerpunktbereich werde ich seitlich etwas Schmiergelpapier aufkleben, oder etwas Parkettlack aufpinseln
und Quarzsand darüber streuen, um für den Handstart mehr Gripp zu haben.

Gruß Friedhelm

spazierflieger
03.12.2017, 19:51
Sehr schön geworden, aber sag mal, sind die Raketen/Tanks nicht falsch rum?:confused:

Friedhelm Graulich
03.12.2017, 20:40
Hallo Thobi,

du hast recht, ich habe sie aus versehen verkehrt rum angebracht.
Ja,Ja, wenn es schnell gehen soll. Wenn die F-104 gut fliegen sollte,
werde ich das vielleicht noch nachträglich ändern.

Gruß Friedhelm

Mad Mike
04.12.2017, 11:25
danke für deine hinweise Friedhelm,
nun muss sie nur noch kommen kann es kaum erwarten.
ich hoffe das du von deinem erstflug berichtest eventl. ein kurzes video dazu:cool:
grüße vom bodensee micha

Daniel Jacobs
04.12.2017, 11:30
Moin Friedhelm,

die Tiptanks sind doch richtig rum montiert. Die lange Finne zeigt zum Rumpf.


Gruß.

Friedhelm Graulich
04.12.2017, 11:58
Hallo Daniel,

danke für den Hinweis. Dann bin ich ja beruhigt.
Es war ja so das die Fläche und die Tanks ein durchgehendes 6mm Depronteil war.
Und über das Depronteil des Tanks passten die Tipptanks Halbschalen auch nur in
der von mir aufgeklebten Richtung. Also alles gut.

Hallo Mica,

ich bin auch schon sehr gespannt wie der Starfighter fliegt und wie das mit dem Handstart klappt.
Aber ich habe ja schon große Handstarterfahrungen von meinen anderen Schaum-Jets.
Es wird noch ein MPX-Kreisel eingebaut.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
06.12.2017, 18:34
Hallo,

neue Kabinenhaube wurde montiert und das Finish im vorderen Rumpfbereich erweitert.
Der 4S/4000mAh Akku kommt in das Fach hinter dem Cockpit. Seitlich daneben
liegt der Regler. Da der Mini-Fan-Evo mit Het 2W20 ca. 55A zieht, müßte ich auf
ca. 6 bis 7 Minuten Flugzeit kommen.
Jetzt warte ich auf besseres Wetter, damit ich den Erstflug machen kann.

Gruß Friedhelm

187931718793181879319

Mad Mike
06.12.2017, 20:26
grüße dich Friedhelm,
was ich toll finde das du die tragläsche vergrößert hast, nur komme ich nicht drauf wie:confused:

grüße vom bodensee
micha

Friedhelm Graulich
06.12.2017, 20:33
grüße dich Friedhelm,
was ich toll finde das du die tragläsche vergrößert hast, nur komme ich nicht drauf wie:confused:

grüße vom bodensee
micha

Hallo Micha,

ich habe einfach an die Depron-Flächenteile Rumpfseitig jeweils 3cm breite Depronstreifen rangeklebt.

Gruß Friedhelm

Mad Mike
07.12.2017, 19:57
oh man klar hätte ich auch drauf kommen können und die holme verlängert dem entsprechend:)

grüße Micha

Friedhelm Graulich
07.12.2017, 20:31
oh man klar hätte ich auch drauf kommen können und die holme verlängert dem entsprechend:)

grüße Micha

Hallo Micha,

ja die Holme wurden dementsprechend verlängert.
Durch die Flächenverbreiterung kommt die Naseleiste der Fläche
jetzt erst 15mm weiter vorne an den Rumpf. Deshalb habe ich jetzt den
Schwerpunkt bei 28mm eingestellt. Der Schwerpunkt war in der Baubeschreibung
mit 13mm angegeben, plus die 15mm ergibt den neuen Schwerpunkt.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
09.12.2017, 16:01
Hallo,

ich habe den Starfighter Heute per Handstart erfolgreich eingeflogen.
Das Wetter war allerdings nicht das beste (Windstärke 4, bewölkt und 1 Grad+)
Der Schwerpukt passt. Ich musste Höhe und Quer nur minimal nachtrimmen.
Trotz des kräftigen Windes, hatte er ein gutes Flugverhalten. Beim Landen rutsch er
schön auf den Tipptanks entlang.

Gruß Friedhelm
18804861880487

Mad Mike
09.12.2017, 17:09
gratuliere zum erfolgreicher erstflug:cool:
hast du auch ein kurzes video?
meiner wird noch etwas dauern aber ich werde auch berichten

beste grüße vom bodensee Micha

Friedhelm Graulich
09.12.2017, 18:03
gratuliere zum erfolgreicher erstflug:cool:
hast du auch ein kurzes video?
meiner wird noch etwas dauern aber ich werde auch berichten

beste grüße vom bodensee Micha

Danke Micha.
Video kann noch dauern.

Gruß Friedhelm

gsaelsbaerbumerang
10.12.2017, 12:24
Ebenfalls Gratulation zum Erstflug !
Ist sehr schön geworden . Viel Spaß weiterhin mit dem Starfighter . Bei meinem gehts auch ganz gut weiter .
Herzliche Grüße
Peter

Friedhelm Graulich
16.12.2017, 17:51
Hallo,

ich habe gestern und heute weitere problemlose Flüge mit der F-104 gemacht.
Handstart auch bei wenig Wind ist überhaupt kein Problem. Das Höhenruder
wird beim Start ca. 4mm auf Höhe getrimmt. Der Schwerpunkt wurde noch ein
wenig korrigiert da der Starfighter noch etwas kopflastig war.
Hier noch ein paar Bilder.
Gruß Friedhelm
188347318834741883475188347618834781883480

heli-papa
17.12.2017, 08:26
Hallo Friedhelm,
tolles Projekt.

Da ich immer schon F 104 Fan bin, werde ich mir die auch mal zur Brust nehmen.
Allerdings wird zuerst die F 16 fertiggestellt.

Wie sieht das bei Causemann mit den Lieferzeiten aus. Fertig er das Modell erst nach Bestellung?

LG Frank

Friedhelm Graulich
17.12.2017, 16:37
Hallo Frank,

mein Bausatz war sofort lieferbar.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
17.12.2017, 21:09
Hallo,

hier mal ein erstes Video, aufgenommen mit einem Handy.

Gruß Friedhelm

https://www.youtube.com/watch?v=q8bQQeIqQKw&feature=youtu.be

kapitän balu
17.12.2017, 21:32
Hallo Friedhelm, toller Flieger, liegt ganz ruhig in der Luft, liegt das am Kreisel? wo hast Du denn heute so ein pefektes Flugwetter herbekommen, hier im Harz ist es nur übel.
Gruß Ulrich

gsaelsbaerbumerang
17.12.2017, 21:36
Hallo Friedhelm
Sieht ja richtig gut aus ! Sehr schön vorgeflogen . Geht auch richtig langsam.
Hat einfach ein super Flugbild .
Weiterhin viel Spaß mit der F-104 . Herzliche Grüße
Peter

Friedhelm Graulich
17.12.2017, 22:14
Hallo,

@ Ulrich Danke
Wir hatten heute 2 Grad+ und Windstille.
Man sieht im Video schön das die F-104 auch bei Windstille
ganz einfach zu starten ist. Ich habe den kleinen MPX Kreisel eingebaut.
Man kann ihn auch sehr langsam fliegen.

@ Peter Danke
Ich wünsche Dir auch viel Spaß und Ausdauer bei der Renovierung
Deines Masterfly Starfighters. Ich verfolge Deinen Bericht aufmerksam.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
18.12.2017, 17:18
Hallo,

übrigens der Schwerpunkt bei meinem Starfighter mit der vergrößerten Spannweite
liegt jetzt bei 4,5cm.
Ohne Flächenvergrößerung würde er dann bei 3cm liegen.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
25.12.2017, 20:40
Hallo,

XXL-Starfighter-Vergrößerung um 30%

da mein XXL-Starfighter sehr gute Flugeigenschaften hat, kam mir die Idee, ob man diesen vielleicht
noch mal um ca. 30% vergrößern könnte und dann mit einem 90mm Impeller antreiben.
Ich habe dann Herrn Causemann angesprochen und der war nicht abgeneigt.

Zur Zeit wird durch Herrn Julian Path, der auch den XXL-Starfighter entworfen hat, schon die größere F-104 konstruiert.

Die Rumpflänge wird ca. 1,90m betragen.
Die Flächen werden aus profilierten Depron sein.
Flächenaufnahme im Rumpf durch 2 Ringspanten aus Holz.
Impellereinbau: Open-Duct
Es können 90mm, 80mm und sogar Leistungsstarke 70mm Impeller-Einheiten verbaut werden.
Ich habe mal grob hochgerechnet:
Mit einem 90mm Impeller und einem 6S/5000 Antriebsakku wird man wohl auf ein Abfluggewicht von max. 2400gr kommen.

Ich werde den Prototypen per Handstart dann ausgiebig testen.
Wenn dann alles o.k. ist, werden die ersten Bausätze wahrscheinlich bis spätestens Mitte des Jahres 2018
durch die Fa. Causemann ausgeliefert.

Wenn es was neues gibt werde ich hier wieder berichten.

Herzliche Weihnachtsgrüße
Friedhelm

Friedhelm Graulich
28.12.2017, 11:59
Hallo,

die endgültige Größe des vergrößerten XXL-Starfighter steht nun fest.
Länge ohne Staurohr: 1,95m
Spannweite: ohne Flächentanks 85cm
mit Flächentanks 98cm
Länge der Flächentanks: 62cm
Mein vorhergesagtes Abfluggewicht reduziert sich noch mal um ca. 150-200gr.
da ja Open-Dukt und damit das Gewicht der Luftkanäle entfällt.
Also ein Abfluggewicht von ca. 2200 bis 2300gr.
Ich verbaue einen WeMoTec Midi-Fan mit einem 1900kv Inrunnermotor.
Dadurch entsteht ein Schub von ca.3,0kg.

Gruß Friedhelm

hps
28.12.2017, 12:28
Super Friedhelm,
ein äußerst interessantes Projekt und ein Starfighter in einer "ordentlichen" Größe :cool:. Trotzdem leicht und mit Hand zu starten. Verfolge gespannt das Projekt!
Jetgruß Peter

Friedhelm Graulich
28.12.2017, 16:17
Hallo,

da diese größere Version Open Duct geflogen wird, besteht sicherlich für diejenigen die gerne
ein Fahrwerk haben möchten, dieses in Eigenregie einzubauen.
Wenn alles klappen sollte ist diese größere Starfighter-Version sicherlich der größte und leichteste
Depron-Starfighter mit 90mm Impeller-Antrieb weltweit!!!!;););)
Und wenn das dann noch mit dem Handstart klappen sollte, fast unglaublich.

Gruß Friedhelm

heli-papa
28.12.2017, 18:12
Hallo, ich weiß das open duct, offener Kanal heißt, aber kann mir das mal genauer erklären?
Bin ja neu im Impellermilleu.


LG Frank

Friedhelm Graulich
28.12.2017, 18:23
Hallo, ich weiß das open duct, offener Kanal heißt, aber kann mir das mal genauer erklären?
Bin ja neu im Impellermilleu.


LG Frank

Hallo Frank,

die Luft wird nicht durch Einlaufkanäle zum Impeller geführt.
Der Impeller wird im hinteren Bereich des Rumpfes mit einer kleinen Einlauflippe eingebaut.
Die Luft zieht er dann durch die Einläufe links und rechts einfach durch den Rumpf zum Impellereingang.

Gruß Friedhelm

heli-papa
28.12.2017, 18:36
Danke Friedhelm, kapiert. Gibts trotzden ein Bild davon?
Gerne auch via PN, dann stört man den Thread nicht.

LG Frank

Friedhelm Graulich
28.12.2017, 18:58
Danke Friedhelm, kapiert. Gibts trotzden ein Bild davon?
Gerne auch via PN, dann stört man den Thread nicht.

LG Frank

Hier ein Bild.
1889120

heli-papa
28.12.2017, 20:14
Vielen Dank Friedhelm.

Jetzt verstehe ich das auf Anhieb. Dann werde ich mir mal diese Bauart merken.
Das Christkind hat paar Taler hier gelassen. Da die XXL F-104 garnicht zu teuer ist, und man zwischendurch was zu bauen haben muss, wird sie es sein.
Früher sind die Starfighter immer hier übers Dorf gedonnert, Stützpunkt 5km Luftlinie, wollte ich immer eine haben. Den Traum erfülle ich mir, wenn die F-16 fertig ist.

LG Frank

Friedhelm Graulich
30.12.2017, 16:42
Hallo,

Starfighter XXL+30%

Den ersten Bausatz/Prototypen werde ich voraussichtlich bis Ende Januar schon bekommen.

Folgende Komponenten werden verbaut.
3 Stck. 9mm Servos D-Power DS-140 BB MG ( 4,8kg Stellkraft)
Kreisel: MPX Multi Gyro G3 auf Quer und Höhe.
Seitenruder wird nicht angelenkt.
Antrieb: 90mm Midi-Fan-Evo mit Hobby-King 1900kv Inrunnermotor (Stromaufnahme ca.90A, ergibt ca. 3,0kg Schub)
Regler: Hobby-King YEP 150A SBEC Regler. ( kann im Rumpf ohne Kühlung befestigt werden)
Akku: SLS X-Tron 6S/5000/30/60C
Vorausichtliches Abfluggewicht ca. 2200-2300g
Start: Handstart

Gruß Friedhelm

heli-papa
30.12.2017, 20:57
Hallo Friedhelm, das hört sich ja gut an.

Jetzt bin ich am hadern ob ich doch nicht warten soll bis die große F- 104 da ist?


LG Frank

Friedhelm Graulich
30.12.2017, 21:16
Hallo Frank,

mein Vorschlag wäre, Du baust erst mal die kleine Version und machst dich dabei
mit der Bauweise vertraut. Den hängst Du dann an einem schönen Platz zur Deko auf.
Danach baust Du dann die größere Version zum Fliegen.:):):)

Gruß Friedhelm

heli-papa
31.12.2017, 05:15
Danke für den Tipp Friedhelm. Leider hab ich kein Platz mehr an der Decke :D

OK, erst die Kleine ;)

Freue mich drauf.

LG Frank

Friedhelm Graulich
27.01.2018, 18:25
Hallo,

hier mal ein Bild auf dem man die Größenunterschiede der Causemann-Starfighter sehen kann.
Links für 50mm Impeller
Mitte für 70mm Impeller
und rechts der neue um 30% vergrößerte XXL-Starfighter für 90mm Impeller, oder kleine Turbinen.
Mit dem Aufbau des ersten Prototypen geht es bald los.

Gruß Friedhelm
1904042

heli-papa
27.01.2018, 19:31
Hallo,

da freue ich mich drauf :cool:

LG Frank

Friedhelm Graulich
27.01.2018, 21:47
Hallo,

mein neuer Starfighter XXL + 30% wird wahrscheinlich das Finish meines Turbinen-Starfighters bekommen.
Gruß Friedhelm
1904159

Friedhelm Graulich
30.01.2018, 22:28
Hallo,

hier mal ein Übersichtsplan vom Rumpfaufbau des neuen XXXL-Starfighters für 90mm Impeller.

Gruß Friedhelm
1906075

Friedhelm Graulich
01.02.2018, 22:06
Hallo,

habe gerade von Herrn Causemann erfahren das ich wohl bis Ende nächster Woche den ersten Bausatz bekomme.
Danach werde ich dann vom Aufbau berichten.
Für die Zukunft habe ich der Fa. schon einen weiteren interessanten Projektvorschlag gemacht.
Eine SR-71 Blackbird in Depronbauweise mit einer Rumpflänge von ca. 2,00m,
Angetrieben von 2 starken 70mm Mini-Fan-Evo. Aber erst mal den großen Starfighter und dann sehen wir weiter.

Gruß Friedhelm

hellsgate
02.02.2018, 07:23
Moin,

Du gibst ja mächtig Gas – schon direkt das nächste Projekt geplant – freue mich auf den Baubericht.
Verkaufe gerade ein paar meiner Helis, muss Platz schaffen – weil das Thema Jet mich immer mehr begeistert…nur welchen zuerst bauen & fliegen??? :rolleyes: Lese gespannt mit…………

Grüße
Norbert

komar96
02.02.2018, 09:16
Bin auch mega gespannt auf den Baubericht des großen Staffi. Gell Friedhelm, du berichtest doch?! ;););)
Grüße Wolfgang

MIB1999
03.02.2018, 20:34
Hallo Friedhelm,

Was denkst Du, welches Abfluggewicht hat der Große Starfighter?
Würde eine Kingtech45 gehen?

Viele Grüße

Michael

Friedhelm Graulich
03.02.2018, 21:03
Hallo Michael,

das Abfluggewicht mit meinen vorgesehenen Komponenten wird voraussichtlich
bei ca. 2300g bis max. 2500g liegen. Mein Antrieb bringt ca. 3,0 kg Schub.
Wenn man noch gewisse Verstärkungen einbaut, könnte es vielleicht auch mit
der Turbine mit 4,5kg Schub funktionieren. Ich würde aber dazu raten die Höchstdrehzahl
der Turbine etwas zu reduzieren, denn der Starfighter ist doch ein absoluter Leichtbau.

Gruß Friedhelm

MIB1999
03.02.2018, 21:08
Hallo Friedhelm,

Okay, ich denke da würde dann vielleicht besser die T20 passen, die hat ca. 2,4kg schub.
ich bin auf alle Fälle gespannt und freu mich sie bald bei Euch in Petershagen fliegen zu sehen.

Cu Michael

hps
03.02.2018, 21:49
Servus Friedhelm,
ich hätte auch noch eine arbeitslose T25; die müßte auch gut passen. Bin gespannt auf den ersten Prototypen.
Jetgruß Peter

Friedhelm Graulich
03.02.2018, 22:22
Hallo Michael+Peter,

eine T20 oder T25 sind wohl schon der richtige Turbinenantrieb.
Ich bin auch schon gespannt wie das alles so klappt.
Da ja keine Strömungskanäle verbaut werden, ist der Aufbau auch etwas leichter.
Und wer möchte kann dann auch in Eigenregie ein Fahrwerk einbauen.
Ich bin schon sehr gespannt wie das dann mit meinem Handstart klappt.
Wenn mir einer vor 2 Jahren gesagt hätte man könne einen Starfighter in der Größe
selber per Hand starten, dann hätte ich den für verrückt erklärt. Aber soweit sind wir noch nicht.
Da ich bisher viele meiner großen Schaumjets erfolgreich per Handstart in die Luft bekommen habe,
bin ich ganz zuversichtlich das mir das auch diesmal wieder gelingen wird.

Gruß Friedhelm

MIB1999
03.02.2018, 23:07
Also ich hatte das damals mit meiner schaum F16 und Kolibri auch gemacht, ging total easy :-)

Michael H.
04.02.2018, 15:49
Auf die große F-104 bin ich wirklich gespannt und freue mich schon auf Friedhelms Baubericht. Schön, wieviele verschiedene Starfighter in den unterschiedlichsten Bauweisen hier gerade entstehen :)

Richtig coll wäre es doch, wnn HH irgendwann mal eine UMX 104 brächte.

LG
Michael

Ragg
04.02.2018, 20:01
Hallo!

Bin gerade dabei eine F 104 XXL zu bauen und habe jetzt ein Problem mit der Anordnung
der Fläche zum Rumpf. Wie in der Anleitung gezeigt wird liegt meine Fläche nicht an dem
Rumpf an. Die Abstände der Holme sind wie angegeben aber meine Fläche liegt nicht an der
Rumpfkontur an. Was habe ich falsch gemacht. Nötigenfalls kann ich den Spalt auffüllen.

Ragg

Friedhelm Graulich
04.02.2018, 20:31
Hallo Ragg,

die Flächen müssen am Rumpf etwas angepasst werden, das ist so.
Ich würde den jetzigen Spalt zum Rumpf mit einem Streifen Depronplatte auffüllen.
Somit bekommst Du auch etwas mehr Spannweite. Wenn Du das nicht möchtest, dann
mußt Du die jetzige Fläche am Rumpf anpassen.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
06.02.2018, 20:50
Hallo,

Impellereinbau F-104 XXXL 90mm EDF
Wie im Übersichtsplan in Post.51 zu sehen wird an der Rumpftrennstelle im hinteren Bereich
in das Rumpfvorderteil ein violett dargestellter XPS Hartschaumring mit einer angeschliffenen
Einlauflippe eingeklebt. Der Impeller wird dann saugend von hinten eingeschoben bis zur Einlauflippe.

Die Fa. WeMoTec unterstützt freundlicher Weise das Projekt F-104 XXXL mit einem 1970kv Antriebsmotor.
Oliver vielen Dank dafür!!!!

Gruß Friedhelm

Kodan
09.02.2018, 09:45
Moin moin,
ist absehbar wann der XXXL in den Verkauf gehen soll?
gruss

Friedhelm Graulich
09.02.2018, 10:30
Moin moin,
ist absehbar wann der XXXL in den Verkauf gehen soll?
gruss

Hallo,

der erste Prototyp-Bausatz kommt Mitte nächster Woche zu mir
und wird dann zügig aufgebaut und von mir getestet. Wenn alles klappt
kommt er danach in den Handel. Ich schätze mal Anfang April.

Gruß Friedhelm

heli-papa
09.02.2018, 11:09
Hallo Friedhelm,

wirst du von der Oberfläche her, genau so vorgehen wie bei dem Vorgänger?

LG Frank

Friedhelm Graulich
09.02.2018, 11:52
Hallo Friedhelm,

wirst du von der Oberfläche her, genau so vorgehen wie bei dem Vorgänger?

LG Frank

Ja Frank, genau so.

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
13.02.2018, 23:55
Hallo,

der erste Prototyp-Bausatz wird morgen bei mir eintreffen.
Der XXXL-Starfighter für 90mm Impeller ist schon im Causemann-Online-Shop aufgeführt.
http://shop-rc.causemann.de/90er-Starfighter-F-104-fuer-90er-Impeller

Gruß Friedhelm

heli-papa
14.02.2018, 04:02
Hallo Friedhelm, ich wünsche dir viel Spaß beim bauen des XXXL :cool:

LG Frank

Friedhelm Graulich
15.02.2018, 15:13
Hallo,

damit es übersichtlicher bleibt, habe ich für den neuen Starfighter für 90mm Impeller der Fa. Causemann einen eigenen Baubericht gestartet.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/672925-F-104-Starfighter-für-90er-Impeller-von-Causemann?p=4503695#post4503695

Gruß Friedhelm

Friedhelm Graulich
18.03.2018, 15:20
Hallo,

hier noch die Einstellwerte mit denen ich meinen XXL-Starfighter zur Zeit fliege.

Höhenruderausschlag in beide Richtungen jeweils 20mm, gemessen am Höhenruder hinten Mitte.
Beim Startvorgang Höhenrudertrimmung auf Höhe ergibt einen Ausschlag von 5mm
Querruderausschlag in beide Richtungen 10mm, gemessen am Querruder Rumpfseitig.
Schwerpunkt bei meinen vergrößerten Flächen: 4,5cm
Abfluggewicht: 1620g

Gruß Friedhelm

Ragg
13.04.2018, 11:33
Hallo,
habe meine F 104 fertig. Ist es notwendig einen Kreisel einzubauen vor dem Erstflug.

Gruß Ragg

Friedhelm Graulich
13.04.2018, 11:35
Hallo Ragg,

falls Du Handstart machst, würde ich zu einem Kreisel raten.

Gruß Friedhelm

Ragg
22.05.2018, 16:25
Habe ein Problem mit dem Impeller der in der F-104 einen Schub von 950gr. hat aber extern mit Einlauflippe 1450gr.
Kann das an den Einlaufgrößen liegen. Mit dieser Leistung ist ein Hand bzw. Bungeestart nicht gelungen.
Die F-104 drehte sich sofort nach rechts ein.

Gruß Ragg