PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auslegung A-10 mit 2,20 Spannweite



Gebby
16.12.2017, 10:22
Hallo Impellergemeinde,
ich habe eine etwas ältere A-10 aus Holz bei mit liegen.
Diese war mal für 2 x 10ccm mit Propeller ausgelegt.
Spannweite ist 2,20.
Die Gondeln haben innen einen Durchmesser von 130mm.
Der zeit wiegt sie ca. 5kg.

Gehe von einem Abfluggewicht von ca 10 Kg aus.+

Was würdet ihr hier für einen Impeller vorschlagen?

Komme ich mit 2 x 6S aus?

Bild kommt morgen noch. ;-)

Gruß
Frank

clipstream
16.12.2017, 10:48
Hallo Frank,
es wird theoretisch sicher möglich sein, sowas mit 2 x 6s zu betreiben. Die Berechnungen mit ecalc oder was auch immer, kann man da sicher als Grundlage benutzen. Bei einer ähnlichen Aufgabenstellung hatte ich nur das Problem, dass ich wegen geringem Bodenabstand mit der Propellergröße limitiert war. Schließlich wollte ich beim Start auf Gras nicht gleichzeitig den Rasen mähen. Darauf solltest du also bei der Dimensionierung achten. Bei mir lief das darauf hinaus, dass ich mit einer deutlich höheren Drehzahl arbeiten musste, als für Motoren dieser Größe eigentlich vorgesehen war. Da ist die Auswahl evtl. stark limitiert, wenn alle in Frage kommenden Motoren nur 300 bis 600 KV haben, man aber mindestens 800 braucht, um auf die für den Propeller passende Drehzahl zu kommen. Alternative wäre dann nur, von 6s auf 8 oder 10 zu erhöhen.

Edit : Pardon, habe überlesen, dass es um Impeller geht. Also vergiss das mit der Propellergröße.

Gebby
16.12.2017, 11:06
Wollte auf Impeller wechseln.

65gt
16.12.2017, 12:23
Hallo,

sind die 5kg mit Fahrwerk, Servos etc. ?
Sind die Gondeln schon leergeräumt ,Tank , Drosselservos etc. schon raus ?
So ein Kilo mehr oder weniger spielt schon eine große Rolle, wenn ein Antrieb
ausgewählt werden soll.

Gruß Martin

Gebby
16.12.2017, 12:57
Gondel sind leer.
Und Modell ist noch ohne Fahrwerk.

GePo
16.12.2017, 14:12
Hallo Frank,

anbei ein Video einer A10 mit 2,2m Spw. und 8 kg Abfluggewicht mit 2x 90mm 6s Antrieben, die je ca 2,5kg Schub erzeugen.


https://www.youtube.com/watch?v=JyyImnUlVEE

Ich würde da aber eher 12s ins Auge fassen und die beiden Antriebe aus einem Akkustrang speisen. Also zB 2x "grössere" 6s Akkus in serie.
HV, also "HochVolt", hat normalerweise den Vorteil, effizienter zu sein und man hat Leistungsreserven, die man aber ja nicht nutzen muss.;)

Jetzt kommt es noch darauf an:
- was du für Erwartungen du an die Steigleistung hast,
- welche Akkugrößen vorstellbar sind und
- welcher finanzieller Rahmen nicht gesprengt werden soll ;)

Grundsätzlich würden in deinem Fall aber 90mm Antriebe schon reichen.

Gruß, Georg