PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alpina (Tangent): Mit welchem Ca-Wert fliegt sie im Schnitt?



Tillux
11.01.2018, 01:06
Hallo allerseits :)

Für ein Projekt das wir zusammen mit Tangent machen müsste ich wissen mit welchem Ca die 4m Tangent Alpina durchschnittlich unterwegs ist.

Also nur bei normalen oder minimal flotteren Geradeausflug.

Sind hierfür angenommene Auftriebsbeiwerte von Ca 0,4 bis 0,5 realistisch?

Profil der Alpina ist RG Strak, an der Wurzel 12%. Augenscheinlich ein in der Dicke modifiziertes RG 15 oder RG 15a.

Das Projekt wird zur gegebenen Zeit veröffentlicht, also bitte nicht vorher fragen ;)

Lieben Gruss,
Till (Migflight)

Eberhard Mauk
11.01.2018, 02:24
Hallo,
Flügelfläche, Gewicht und Profilpolaren mit gut geschätzter Fluggeschw.
helfen dir da weiter.
Lässt sich dann schön berechnen.
Ein RG Strak dürfte eher etwas schneller unterwegs sein, der Auslegungs ca sollte dann eher Richtung 0,4
gehen.
Aber da kann man sich schwer täuschen und das Gewicht spukt da erst recht in die Suppe, also rechnen.
Gruß
Eberhard

Tillux
11.01.2018, 07:47
Hallo Eberhard,

Danke, es ist im FLZ Vortex bereits voll gerechnet. Aber deine Angabe bestätigt meine Annahme.

Die Fluggeschwindigkeit liegt mit Ca 0,4 bei ca. 17m/sek. Dies mit 1° Ewd und einem Stabi von ca. 15%.

Man kann ja mit welchem Ca auch immer fliegen wenn man Schwerpunkt und/oder EWD anpasst.
In sinnvollen Grenzen natürlich.

Laut Grafik liegt man mit Ca 0,4-0,5 ziemlich in der Mitte zwischen minimalem und maximalem Ca bis zum Strömungsabriss.
Die (Reise) Fluggeschwindigkeit erscheint mir auch plausibel. -Stell dir eine Alpina mit 6-6,5kg vor.
-Deshalb meine Frage, denn es sagt ja trotzdem nichts über das Ca beim üblichen Fliegen im Normalflug aus.

Eberhard Mauk
11.01.2018, 08:45
hab eine PN dazu geschrieben

Eberhard Mauk
11.01.2018, 08:55
Hallo,
mit 1° EWD müsste der Flieger eigentlich einen kleneren Ausl CA haben, so 0,3
Irgend wie past das sonst nicht zusammen.
Siehe meine PN -> Zusatzwiderstände.

flymaik
11.01.2018, 12:54
Stell dir eine Alpina mit 6-6,5kg vor.


Nach meiner Erfahrung liegt die 4000er i.d.R. eher um 5,5kg.
Mir ist klar , das es ausstattungsabhänig ist.
Meine beiden waren/ sind eher noch darunter.

Hans Rupp
11.01.2018, 13:18
Hallo,

wer misst misst Mist und wer rechnet errechnet dasselbe.

Da kannst Du rechnen oder es loggen, je nach Einsatzort (Ebene im Norden, Süden, Osten oder Westen mit ihren Winden) , Hang im Mittelgebirge, Alpen, Rentner oder F3F-Freak am Knüppel kommt was anderes raus. Irgendwas zwischen 0,2 und 0,6.

Mit dem RG15mod dürftest Du richtig liegen, Profile werden aber überbewertet und zudem ist ziemlich sicher ein Strak drauf. Jedenfalls wenn seit Übernahme von Tangent durch Graupner / jetziger Mannschaft nichts geändert wurde.

Hans

UweH
11.01.2018, 14:02
Hallo,

in dem Zusammenhang ist es vielleicht interessant mal bei den Nurflügeln vorbei zu schauen und sich mit der von Peter Wick verlinkten Untersuchung von Matthieu Scherrer zu beschäftigen: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/121335-Amokka-Rennbrett?p=4478913&viewfull=1#post4478913

Gruß,

Uwe.

Tillux
11.01.2018, 15:42
Vielen Dank Euch allen,

mir reichen eure Antworten bei weitem.
Denn es geht mir gar nicht um eine Gesamtauslegung sondern nur um den Anstellwinkel des Flügels und des HLW im Bezug zu einer Rumpfachse zu finden. Nur für Normalfluggeschwindigkeit, deshalb die Frage nach dort üblichen Ca's.
Und das kann ich für meine Zwecke nun gut einschätzen, an Genauigkeit ist das gut genug.

Meine eigene (bisherige) Alpina CME hat momentan auch nur knapp 5kg.
Das höher angesetzte Gewicht hat jedoch schon seinen Grund.

Warum ich nun genau das alles brauche kann sich vorläufig jeder selbst ausdenken ;)

Mit FLZ Vortex arbeite ich nun schon lange und komme ganz gut damit zurecht.

Lieben Gruss,
Till

Hans Rupp
11.01.2018, 15:58
Denn es geht mir gar nicht um eine Gesamtauslegung sondern nur um den Anstellwinkel des Flügels und des HLW im Bezug zu einer Rumpfachse zu finden. Nur für Normalfluggeschwindigkeit, deshalb die Frage nach dort üblichen Ca's.
Und das kann ich für meine Zwecke nun gut einschätzen.
Lieben Gruss,
Till

Bitte Abwindwinkel berücksichtigen. Was etwas tricky ist, da der ja mit steigendem Ca auch zunimmt und die Strömung nicht linear verläuft.
Der Einfachheit halber macht man es bei Modellen für Speedflugdisziplinen wie F3F und F3B so, dass man im Schnellflug mit Klappen ins Speedstellung den Rumpf "gerade" legt und die Klappen eines gedämpften LW auf 0 stehen.
Fliegt man langsamer und nicht Speedstellung hängt der Rumpf eben etwas (und nicht zwingend genau zum Abwindwinkel passend) und die Klappe des LW ist oft leicht auf tief getrimmt. Irgendwas ist halt immer.

FLZ-Vortex rechnet das aber nicht gradgenau, ich hatte da immer eine Differenz zwischen Rechenmodell und Realität, leider nicht konstant und das Stabilitäsmaß mit dem man fliegt spielt auch rein.
Also nicht zu sehr abmühen, es kommt eh etwas anders.

Hans

olli1
11.01.2018, 20:51
...
Warum ich nun genau das alles brauche kann sich vorläufig jeder selbst ausdenken ;)
...

70er oder 80er? :rolleyes: ;)

hänschen
11.01.2018, 21:31
seltsame Werbung, nur weil man für die Alpina einen Fön bringen will...;)

Tillux
11.01.2018, 22:05
Ach, der Hänschen weiss mal wieder alles ;-)

Nur für nen 'Fön' brauche ich ja wirklich kein Ca.
Und um es mal vorweg zu nehmen: In die Alpina passt kein sinnvoller Impeller, darum gehts hier nicht.

Kann ich hier eigentlich nichts mehr fragen ohne dass mir (immer von den gleichen) irgendwas unterstellt wird?

Ausserdem kann das später wieder vielen Anwendern zu gute kommen dass wir gerne Entwicklungen in Abstimmung mit der RCN Community machen.
Kann ich allen interessierten Entwicklern nur empfehlen. -Wenn man den leider auch oft geposteten Unsinn gedanklich ausblendet.

Hans Rupp
12.01.2018, 08:16
Die Frage ist vermutlich, was sinnvoll zwischen die Alpinaflächen passt...

Wir werden es irgendwann erfahren und wenn nicht geht die Welt auch nicht unter .

Gruß
Hans

DirkSchipper
12.01.2018, 17:23
Ein Frazöser hat das mal untersucht mit gps und staudruck geschwindigkeits messgerät.
Thermik- und acro-segler, im flachland und am hang.
Eingeflogene segler waren alle mit Ca=0,6 ±0.05 unterwegs.
Nur acro flogen mehr als selten auch -0.6±0.05 :D