PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserbalast im Rumpf?



Thermike
24.03.2007, 18:34
Hallo, ich möchte in meinem Alpinduo ca. 2-3 Liter Wasserbalast im Rumpf mitführen, den Auslass hinter dem Fahrwerk.

Wer hat schon Erfahrung mit so etwas, was für Ventile Verwendet ihr, setzt ihr den Tank unter Druck (ca. 1 Bar)?

Vielen Dank für zahlreiche Tip`s und positive,sowie negative Erfahrung-
en.

m.f.G. Michl

modellbobby
24.03.2007, 18:51
Hey Mike , super dass Du hier fragst, möchte auch gerade meinen 1:4 Swift mit 1L Wasser ausrüsten...

jduggen
24.03.2007, 20:26
Moin, Moin,

in meiner Krause Salto (1/3) habe ich auch Wasserbalast eingebaut. Ich verwende eine 1 L PET Flasche. Diese ist liegend im Schwerpunkt eingebaut. Entleert wird sie mittels einer kleinen Tauchpumpe von Conrad. Bei 6V ist die Flasche in ca. 8 sec leer. Wichtig sind großzügige Schlauchdurchmesser. Ich habe 10mm Schläuche aus dem Aquariumhandel werwendet.
Wenn gewünscht mache ich noch ein paar Bilder davon.

Gruß

Jörg

MarkusN
24.03.2007, 20:52
Das mit dem unter Druck setzen funktioniert nur,wenn Du ziemlich Leerraum lässt. Bei 1 bar Überdruck muss der Tank doppelt so gross sein wie das Wasservolumen, dass Du mitnehmen willst. (1l Wasser +1l Luft mit 2 bar absolut, dehnt sich auf 2l bei 1 bar absolut.)
Wenn schon, dann besser eine zusätzliche Druckflasche, die Du unter höheren Druck setzen kannst.
Oder eben die Aquaristikpumpe.

Andreas Maier
24.03.2007, 22:09
schaut mal hier .

http://www.wolframjust.de/DG1000.html

kommt echt toll im gegenlicht. ;)

gruß Andreas

Thermike
24.03.2007, 23:03
Hallo Jörg, kannst Du mal bei Gelegenheit Bilder einstellen?

Deine Lösung hört sich sehr gut an, woher nimmst du den Strom für die Pumpe?


m.f.G. MIchl

jduggen
25.03.2007, 09:42
Hallo Michl,

Bilder stelle ich heute abend ein. Die Pumpe wird aus einem der zwei 5zelligen Empfängerakkus gespeist. Das funzt bisher einwandfrei. Durch die Akkuweiche wird dann halt der andere Akku für den Empfänger benutzt. ( Abgriff für die Pumpe vor der Akkuweiche)

Gruß

Jörg

Thermike
25.03.2007, 10:42
Hallo, ich habe mir heute Früh ein paar Gedanken zum Tank gemacht, Platz ist reichlich (Bilder). Nur zum Platzausmessen, 2* 1,5 l, 1* 1 l (mangels zweiter Flasche) und Pappspanten.
Am Besten wäre ein großer Tank der jederzeit ausbaubar ist um an das SLW-Servo zu kommen, aber auch um an den Ablassmechanismus.
Aber 3 Liter sind ohne Probleme machbar und das müßte auch mehr als ausreichen, zum Kunstflug und Streckenflug um die 13-14 Kg und zur Landung gute 10,5 kg.

Und der Wasserschweif beim Landeanflug ...

m.f.G. Michl http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=67250&stc=1&d=1174813244
tank1.JPGhttp://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=67251&stc=1&d=1174813244
tank2.JPGhttp://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=67252&stc=1&d=1174813244
tank3.JPG

jduggen
25.03.2007, 17:44
Hallo Michl,

anbei die versprochenen Bilder. Bei weiteren Fragen > nur zu.
Die Pumpe, Rückschlagventil und der Schalter sind bei Conrad zu bekommen.

Gruß

Jörg

Thermike
26.03.2007, 18:21
Hallo, Danke für die Bilder. Die Pumpe hab ich bei Conrad entdeckt, 12 Euro das ist günstig. Ich bin gerade an einem Urmodell für den Tank dran, einteilig aus Kevlar.
Ob ich eine Pumpe oder ein Ventil einbau (Kugelhahn servobetätigt) kommt noch auf.

Bis auf weiteres, Michl.

Markus Richter
26.03.2007, 18:48
Hallo,
habe für einen Kunden mal etwas zusammengestellt,das sehr gut funktioniert:
67481
..anbei noch mein email an den Kunden nach den erfolgreichen Tests:
Hallo xxxxxxx,
es funktioniert und wie!
Bei sieben Bar in der 1l Flasche ist nach maximal 10sec der 1,5 l Tank
leer.Das spritzt gewaltig :-)
Ich würde also eine dickwandige 1l oder 1,5l Flasche verwenden.Das Ventil
ist bei meiner Anordnung zwischen Drucktank und Wasserbehälter.Das muß aber
auch nach dem Wassertank funktioneren,wobei dieser dann permanent unter
Druck steht.Das mußt Du entscheiden.
Gruß
Markus Richter

Thermike
28.03.2007, 19:49
Ich hab mich jetzt für die Lösung von Markus entschieden, Gründe:

- billige Speicher in beliebiger Größe verwendbar (im Cent- Bereich)
- leicht
- nur ein vorhandenen Servoplatz zu belegen (Ablassventil), 3/2 Wegeventil
von Jet-Tronics (55 Euro)
- praxiserprobt

Ich werde über meine Erfahrungen berichten, sowie das Material eingetroffen ist.

m.f.G. Michl

modellbobby
29.03.2007, 09:34
Hi Markus,

bei Deinem Aufbau, müsste doch noch ein Ventil vor dem Auslauf oder, fliesst nicht sonst Wasser auch ohne Druck raus?

Thermike
29.03.2007, 18:06
Hallo, denk ich nicht. Den durch das Ventil zwischen Druckspeicher und Wassertank hat gibt es keine Zuluft bzw. Entlüftungsleitung.
Ich werde trotzdem die Abwasserleitung in einer Art Syphon verlegen. Ein kleiner Wasserverlust von einem Schnappsglas voll ist glaub ich nicht weiter tragisch. Das Ventil nach dem Drucktank wirkt sicherlich wie eine Art Drossel.
Der Durchmesser von Aussen 4 mm und innen 2 mm der Steckfixleitung bringt selbst bei sieben Bar nicht`s weg.

m.f.G. Michl

modellbobby
30.03.2007, 09:02
hi mike. ah ja klar .. gecheckt. werd ich auch so probieren...