PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme YGE 160HV und DS-94



mpostel
27.01.2018, 22:19
Hallo Zusammen,

Ich habe ein Problem mit einem YGE 160 HV V4, ich habe den Regler an eine Schübler DS94 mit einem Neu Motor 1527 1,5y 4pol angeschlossen.
Nun zum Problem, wenn ich den Regler einschalte initialisiert er sich richtig (Programiert habe ich Ihn über die Progkarte) aber sobald ich den Drosselknüppel in Richtung Vollgas bewege läuft der Motor zwar an aber nur mit sehr geringer Leistung. Wenn ich danach wieder mit dem Knüppel auf Motor aus gehe blinkt der Regler 3x also sprich Übertemperatur.
Wenn ich jetzt den Drosselknüppel wieder in Richtung Vollgas bewege dann läuft der Motor mit voller Leistung, wenn ich danach wieder mit dem Knüppel auf Motor aus gehe blinkt der Regler wieder 3x also sprich Übertemperatur.
Was habe ich falsch gemacht bzw wo könnte der Fehler liegen?

Vielen Dank im Voraus

Michael

tflachz
29.01.2018, 07:54
@ Michael,

da ich selber diese Kombo betreibe, die seit dem ersten Tag ohne Probleme läuft, kann es deiner Fehlerbeschreibunb eigentlich nur ein Programmierfehler sein.

- Servoweg
- Abschaltspannung
- Zellenzahl
- Governer

...

Du kommst mit der Programmierung klar? Mit Sender usw..

Gruß

Thomas

RAVIC
29.01.2018, 09:27
idem;

gleiche Kombo...ohne Probleme.

Gruss

Raoul

J.G
29.01.2018, 12:22
Hi Michael,

wie hast Du programmiert ? Mit der Progcard oder mit dem Sender ?

Gruß Jürgen

Ghostrider
29.01.2018, 12:54
VG
Heiko

J.G
29.01.2018, 13:04
VG
Heiko

Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil :rolleyes::D shit,

Danke Heiko;)

@Michael, dann stellt sich die Frage, ob die Einstellungen die vorgenommen wurden auch übernommen wurden, vom Regler und was tatsächlich programmiert wurde ?

Gruß Jürgen

mpostel
29.01.2018, 21:38
Hallo Jürgen

Ich habe mit der Progcard 2 programmiert.
Als Sender habe ich eine Jeti DS16

Programmieren sieht bei mir so aus:
Kurzes Kabel vom Regler an die Linke stiftleiste
Reglerkabel vom Empfänger abgesteckt und Patchkabel in den Empfänger
und in die rechte Seite der Progcard.
Autotiming, Brake off, cut off Typ =off
Freew off, Goff off, Startup Speed plane middle,
Startup power Auto.
Gasweg lerne ich über prog Card ein.
Dann erst Flug Akku getrennt und dann Empfänger Akku.

Mache ich da was falsch?

@ habe mal einen anderen Regler an die Kombo angrsteckt (Jeti Master Spin)
der geht sofort.

Gruß
Michael

ArcusF18
29.01.2018, 23:10
... ich meine, die Progkarte hätte auch noch eine weitere Progseite für Govenermode, Zellenzahl usw.
-oder bin ich da falsch ? Ich meine man könnte noch auf eine weitere Einstellseite wechseln :confused:

Gruß KH

Christian Abeln
30.01.2018, 05:20
Hast Du mal den Regler an einen anderen Motor gesteckt? Wenn ein anderer Regler mit dem fraglichen Motor geht wäre das ein Test um zu sehen ob es wirklich der Regler ist oder ob die Kombi aus irgendeinem Grund nen Hau hat...

Arvid Jensen
30.01.2018, 08:21
Procard mit 2 seiten meiner Schübeler HST 51 und YGE 90HV einstellungen

1905690

Florian_S
21.05.2018, 14:30
Hallo zusammen,

aktuell habe ich den YGE 200A in meiner L-39 eingebaut. Max Ampere 120. Laut Hersteller würde der Jetfan 130 Pro 182A an 14s ziehen.
Jedoch ist die Leistung bei Volllast nicht einmal annähernd ausreichend um in die Luft zu kommen, kann mir jemand eventuell weiterhelfen?

Liebe Grüße
Flo

Ericson106
21.05.2018, 14:51
Hallo Florian,

geht die LED deines Reglers bei Vollgas ganz aus?

Wenn nicht, geht der Regler nicht auf Vollgas.

Stelle mal den Gasweg im Sender auf + - 120 und progge den Gasweg nochmal neu ein, dann müsste es gehen.

Gruß Eric

Florian_S
21.05.2018, 15:24
HI Eric,

dann werde ich das Direkt mal ausprobieren. :) Dankeschön.

Grüße
Flo


Hallo Florian,

geht die LED deines Reglers bei Vollgas ganz aus?

Wenn nicht, geht der Regler nicht auf Vollgas.

Stelle mal den Gasweg im Sender auf + - 120 und progge den Gasweg nochmal neu ein, dann müsste es gehen.

Gruß Eric

Florian_S
22.05.2018, 08:16
Hallo zusammen,

aktuell besteht das Problem weiterhin, die Lampe geht zwar bei Vollgas aus, jedoch bekomme ich nur 8kg Schub -> 120A... der Strom bleibt auf diesem Lvl, laut Hersteller müsste er aber bei Volllast auf 180 Ampere gehen.

Servoweg wurde in + - Richtung angepasst -> kein Erfolg
Neu einlernen -> Kein Erfolg

Hat jemand noch eine Idee?


Grüße
Flo

Christian Abeln
22.05.2018, 08:23
Klar. Wie ist die Einlaufsituation? Kriegt der Impeller genug Luft? Schub schonmal ausserhalb mit Einlauflippe gemessen? Stimmt der Auslassdurchmesser?

Ericson106
22.05.2018, 09:21
Hi Flo,

Welche Akkus verwendest du? Können die wirklich die 180 Ampere liefern?

Ansonsten könnte auch der Kabel und/ oder Stecker Querschnitt zu klein sein.

Gruß Eric

Florian_S
22.05.2018, 12:27
Klar. Wie ist die Einlaufsituation? Kriegt der Impeller genug Luft? Schub schonmal ausserhalb mit Einlauflippe gemessen? Stimmt der Auslassdurchmesser?

Hi Christian,

also Luft bekommt der Impeller genung, hier wurden die Kanäle verändert, und die Fahrwerksklappen wurden auch entfernt ;) ...

Wenn ich z.b die Abdeckung des Impellers abnehme verändert sich leider nichts.

Auslassdurchmesser habe ich auf 105mm gesetzt so wie von Schuebeler beschrieben.

Liebe Grüße
Flo

Florian_S
22.05.2018, 12:28
Hi Flo,

Welche Akkus verwendest du? Können die wirklich die 180 Ampere liefern?

Ansonsten könnte auch der Kabel und/ oder Stecker Querschnitt zu klein sein.

Gruß Eric

Hi Eric,

ich verwende die SLS Quantum 7s 8000mah Akkus sind neu. Stecker sind 8mm Kabel Querschnitt müsste ich daheim nochmal schauen.

Grüße
Flo

J.G
22.05.2018, 13:02
Hi Michael,

ist das Problem gelöst ? was mir noch einfällt, normalerweise bestätigt der Motor jede einzelne Einstellung mit einem Piepton wenn Du auf Enter drückst, macht das der Regler ? Wenn nicht, hat er die Programmierung auch nicht übernommen.

Gruß Jürgen




Hallo Jürgen

Ich habe mit der Progcard 2 programmiert.
Als Sender habe ich eine Jeti DS16

Programmieren sieht bei mir so aus:
Kurzes Kabel vom Regler an die Linke stiftleiste
Reglerkabel vom Empfänger abgesteckt und Patchkabel in den Empfänger
und in die rechte Seite der Progcard.
Autotiming, Brake off, cut off Typ =off
Freew off, Goff off, Startup Speed plane middle,
Startup power Auto.
Gasweg lerne ich über prog Card ein.
Dann erst Flug Akku getrennt und dann Empfänger Akku.

Mache ich da was falsch?

@ habe mal einen anderen Regler an die Kombo angrsteckt (Jeti Master Spin)
der geht sofort.

Gruß
Michael

WeMoTec
22.05.2018, 13:56
Auslassdurchmesser habe ich auf 105mm gesetzt so wie von Schuebeler beschrieben.


Etwas verwirrend dieser Thread, weil ja zwei Fälle durcheinander laufen.

Was mich bei Florian irritiert: Du schreibst, Du hast einen Jetfan 130, und den Düsendurchmesser, wie von Schübeler empfohlen?

Die Impeller sind doch grundverschieden!

Leider gibt Ejets die Ringfläche nicht an, ich vermute aber mal, die wird so bei ca. 104 qcm liegen, während es bei Schübeler ja 94 qcm sind.

Eine 105er Düse hat 86 qcm. Das klingt mir bezogen auf den DS 94 nach einer sehr sinnvollen Empfehlung, beim Jetfan 130 nach Strömungsabriß.
Ist aber nur ne Vermutung, da Ringfläche geschätzt. Was gibt Ejets denn als Düse an?

Kannst Du testweise mal die Stromaufnahme außerhalb des Modells mit Einlauflippe, ohne Düse messen?

Oliver

Christian Abeln
22.05.2018, 14:08
Das ist das was ich meine... Auslassfläche... Hatte ich in meiner MiG15 erst auch... Schubrohr zu eng gerollt... 1200 Gramm Schub bei 109 Ampere... Größere Fläche: 2050 Gramm Schub bei 92 Ampere (Taft Fan 90mm. Kein Leistungswunder aber fürn 3 Kilo Flieger langts)

Habe die Durchmesser nicht dazu geschrieben um hier nicht noch mehr zu verwirren. War nur nen Beispiel. Der Unterschied im Auslassdurchmesser waren ca 4 mm

Florian_S
22.05.2018, 16:02
Etwas verwirrend dieser Thread, weil ja zwei Fälle durcheinander laufen.

Was mich bei Florian irritiert: Du schreibst, Du hast einen Jetfan 130, und den Düsendurchmesser, wie von Schübeler empfohlen?

Die Impeller sind doch grundverschieden!

Leider gibt Ejets die Ringfläche nicht an, ich vermute aber mal, die wird so bei ca. 104 qcm liegen, während es bei Schübeler ja 94 qcm sind.

Eine 105er Düse hat 86 qcm. Das klingt mir bezogen auf den DS 94 nach einer sehr sinnvollen Empfehlung, beim Jetfan 130 nach Strömungsabriß.
Ist aber nur ne Vermutung, da Ringfläche geschätzt. Was gibt Ejets denn als Düse an?

Kannst Du testweise mal die Stromaufnahme außerhalb des Modells mit Einlauflippe, ohne Düse messen?

Oliver

Hi Oliver,

hatte gerade ein sehr nettes Gespräch mit Herrn Holzmann von Ejets. Der Fehler liegt an dem Motor. Der Aktuelle KV Wert liegt bei 550KV rum, nun wird er getauscht. :) Klasse Service einfach!

Der Außendurchmesser am Ende des Schubrohrs liegt bei Ejets zwischen 105mm - 110mm. Dies wurde mir auch noch einmal bestätigt.
Das Die Impeller Grundverschieden sind weiß ich, darauf möchte ich aber nicht eingehen.

Sobald alles getauscht ist werde ich Berichten. ;)

Liebe Grüße
Flo

WeMoTec
22.05.2018, 16:41
Das Die Impeller Grundverschieden sind weiß ich, darauf möchte ich aber nicht eingehen.


???
Es geht doch nur darum, daß die Düsenangaben nicht von einem auf den anderen Impeller übertragbar sind. Wenn es in diesem Fall paßt, prima. Hast Du Umbau gespart. :D

Oliver

Florian_S
22.05.2018, 17:26
???
Es geht doch nur darum, daß die Düsenangaben nicht von einem auf den anderen Impeller übertragbar sind. Wenn es in diesem Fall paßt, prima. Hast Du Umbau gespart. :D

Oliver

Hi Oliver,

das habe ich verstanden :), das es bei beiden Herstellern fast die Identischen Werte sind passt das ja. Ja den Umbau :D Jetzt erstmal alles ausbauen und Versenden.

Flo

J.G
22.05.2018, 17:52
Hi Oliver,

das habe ich verstanden :), das es bei beiden Herstellern fast die Identischen Werte sind passt das ja. Ja den Umbau :D Jetzt erstmal alles ausbauen und Versenden.

Flo

Hi,

also scheinbar falsche Auslegung des Impellers..........................Da kann man messen wie man will ;)


Gruß Jürgen