PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer 90er Sportjet am Markt: Flexjet



Steffen L.
09.02.2018, 21:02
Gerade hat Lindi was dazu gepostet, hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm:
http://www.flexinnovations.com/product-p/fpm3470.htm
Soll auch und gerade rasentauglich sein:

https://youtu.be/PMzRYtSMHck


https://youtu.be/l8fmKN9HEAw


https://youtu.be/KJYX4uyZDCM

Schaut für nen Sportjet gar nicht so verkehrt aus...

discus
10.02.2018, 09:26
Ja schaut ganz gut aus,hat schon etaws von einer F16.

mfg Roland

Steffen L.
10.02.2018, 11:38
Für mich sieht es so aus, als hätten sich eine F16 und eine F18 ganz doll lieb gehabt :D

MD-Flyer
10.02.2018, 11:56
Shit, das nächste Modell mit "Habenwill"-Faktor. :(

Ist zwar nicht scale (worauf ich bei EDF eigentlich stehe), aber hier scheint Design-to-Performance maßgeblich gewesen zu sein. Die Videos bei YT zu dem Modell überzeugen jedenfalls. Und rund 460 € für so ein Modell incl. Stabi ist echt ein Wort.

gsaelsbaerbumerang
11.02.2018, 21:41
Hallo Zusammen
Sieht richtig gut aus , vor allem das Fahrwerk .
Optisch ähnelt der Jet sehr der koreanischen T-50 . Die T-50 ist aus einer Zusammenarbeit von Lockheed und Samsung entstanden .
Die T-50 gibt es als 70 mm Impellermodel bei HK . Mein Sohn fliegt dieses Modell schon seit ein paar Jahren .
Ohne Fahrwerk und anderem Gimick . Fliegt absolut klasse , auch bei böigem Wind .
Von daher die besten Grundlagen für einen super fliegenden Jet .
Mit den besten Impellergrüßen
Luis und Peter ;)

Solius1
13.02.2018, 18:20
Als ich am letzten Freitag das Mail von Flexinnovations mit der Ankündigung dieses neuen Sportjets erhielt, sagte ich zu mir, das ist es, Toll. Denn nach Absturz meines Freewing Avanti S wollte ich den als ARF wieder kaufen und die heil gebliebenen Antriebskomponenten einbauen. Das hat sich nun erledigt, obwohl die Avanti S auch gut fliegt und relativ gut auch für Nichtexperten beherrschbar bleibt. Im Gegensatz zum Flexjet hab ich die Avanti ohne Gyro geflogen.

Der Flexjet hat etwas weniger Spannweite, passt daher bei mir ohne Abnahme der Flächen, die leider nur mit Blechschrauben fixiert sind, ins Auto. Hier macht Flex wieder den gleichen Fehler wie bei der Cessna 170, wo die Flächen auf die gleiche Weise und die Höhenruder nur mit Klebestreifen angetapt werden. Ok, die Cessna hat 2 Meter Spanne und da müssen die Flächen eher mehr ab, die Höhenruder eventuell auch wie beim Jet, der über Pendelruder mit 2 Servos verfügt, diese fungieren für bestimmte Manöver noch als Querruder.

Das im Rumpf eingebaute Fahrwerk erachte ich als wertiger und stabiler als das der FW Avanti S, der Flieger ist einfach, ohne Landeklappen und sonstige Gimmicks, wobei ich mir eine einfache Beleuchtung und Pilotenfigur gewünscht habe, andererseits sieht man diese Lichter ausser Landescheinwerfer unten am Fahrwerk am Tag eh kaum, bedingen wieder eine Elektronik, die auch irgendwo eingebaut werden muss.

Der Flexjet kann beim Europa-Dealer von Premieraircraft Lindinger vorbestellt werden, mach ich demnächst. :)

RAVIC
14.02.2018, 09:03
Hallo,

Der Flieger sieht für mich aus wie ein MAKO-Jet bei dem die Kanten abgerundet wurden; ... und fliegt auch so.
Ich bin mir fast sicher dass das Gyro, wie beim Mako, grösstenteils total überflüssig ist.

Grüsse
Raoul

Trauti
14.02.2018, 17:46
Eine Preisänderung von angekündigten 460,- vorige Woche, auf 570,- diese Woche finde ich allerdings schon etwas unverschämt!

MD-Flyer
14.02.2018, 19:48
Mist; das ist grenzwertig, bzw. gebe ich für so einen Jet nicht mehr als 500 € aus.

Steffen L.
14.02.2018, 19:50
Ist ja echt... :(

Flyrian
14.02.2018, 21:13
Die 3D Flächenmodelle von Flex haben bis jetzt immer überzeugt.

Die Landeeigenschaften vom Flexjet sehen sehr gut aus, für einen Jetanfänger wie mich.

Hoffentlich ist das FW wirklich stabil genug für eine Rasenpiste.

BZ-Bernie
15.02.2018, 10:27
Eine Preisänderung von angekündigten 460,- vorige Woche, auf 570,- diese Woche finde ich allerdings schon etwas unverschämt!

Plus Transport, plus Zoll, plus MWSt. --- richtig billig für´n "Foamie" :rolleyes::rolleyes::D:D

Gruss

Bernd Zahn

Flyrian
15.02.2018, 11:12
Wäre mir neu, dass man bei der Einfuhr aus Österreich Zollgebühren zahlen muss ;)

Und Lindinger versendet es natürlich versandkostenfrei.

Ich habe mir einmal das Fahrwerksvideo genauer angesehen und glaube, dass der Preis absolut in Ordnung geht.

BZ-Bernie
15.02.2018, 11:45
Sorry, hätte genauer lesen sollen :(:(:)

Gruss

Bernd Zahn

MD-Flyer
15.02.2018, 12:15
Sorry, hätte genauer lesen sollen :(:(:)

Gruss

Bernd Zahn

Ja, drei "Fakten" aufgeführt, alles drei falsch. :D

SLK Graf
25.02.2018, 12:27
Moin..

Als Flex "Jünger" mit rosaroter Brille;) muss ich leider auch zugeben, das die Preiserhöhung von schlanken 100,-EUR schon eine Ansage ist. Die 459,-EUR wären noch o.k gewesen, der aktuelle Preis ist m.E. zu hoch - auch um die Marke Flex Innovations noch besser am europäischen Markt zu platzieren wären die 459,-EUR schon wesentlich besser angekommen:rolleyes:
Ein Feature wie z.B. ein Vector wären noch ein echtes Goodie gewesen, so ist es "nur" ein Schaumjet, dessen Möglichkeiten "jettypisch" auch nur begrenzt sind- mir wäre und ist das fliegerisch zu langweilig, nach 2 min der Flex Videos passiert nicht mehr viel, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Trotzdem, ich bin gespannt wie die ersten Berichte ausfallen und ob das Fahrwerk hält was es verspricht.
Nach meinen Infos benötigt der Flexjet noch einen extra Empfänger, der Aura8 mit zwei Satelliten reicht als RX nich mehr aus- stimmt das so ?

Solius1
25.02.2018, 13:19
Ja, der aktuelle Preis ist schon ambitioniert, was noch dazu kommt, Lindinger hat als Europa-Importeur sozusagen das Monopol, ich kann den Flexjet nirgendwo anders bestellen.

Zum Empfänger, Flex empfiehlt für optimalen Empfang den Spektrum AR8010T mit SRXL-Datenbus mit einem Satellitenempfänger, der beim 8010T dabei ist. Es gibt auch Empfehlungen für Fuaba-User.

Ich hatte den Aura8 schon in einem Motormodell mit zwei Spektrum-DSMX-Satelliten und mit dieser Konfiguration keine Probleme.

Schubvektor sehe ich nicht zwingend, denn im Expert-Mode (der Aura8 wird mit zwei umstellbaren Modes geliefert, Einfacher Stock-Mode und Expert-Mode mit jeweils 3 Flugmodes) werden in einem Mode die Höhenruder auch zu Querruder und somit sind vermutlich schnelle Richtungswechsel möglich.

Der Flexjet reizt mich schon, wollte den Bestellen-Button schon drücken, damit ich dann bei Verkaufsstart sicher einen habe, warte nun doch noch ab. Es kann sein, dass er in gewissen Märkten früher kommt und dann in den Foren wie RC-Groups schon erste Flugerfahrungen zu lesen sind.

Sarasumializ
10.04.2018, 17:15
Hallo,

was den Jet sehr interessant macht, ist der optimierte Luftkanal. So etwas gibt es bei Schaumjets sehr selten und es wurde höchste Zeit, das das mal jemand macht. Wenn der Jet wirklich 5 Minuten mit einem 4.200-Akku fliegt (wie im Video), dann ist das eine Ansage und dann stört es auch nicht, dass Beleuchtung oder andere Gimmicks fehlen.

Christian Abeln
11.04.2018, 05:31
Wo gibts denn Bilder von dem optimierten Luftkanal? Das würde mich ja brennend interessieren was da jetzt genau optimiert ist. Und vor allem worauf optimiert.
Das Bild auf der Website überzeugt mich jetzt nicht wirklich ehrlich gesagt.

Jürgen S.
01.05.2018, 08:27
Ich habe den Flexjet und bin wirklich sehr positiv überrascht. Aus der Verpackung heraus fliegt er sehr gut und das Fahrwerk funktioniert auf unserer Rasenpiste sehr gut. Verbaut ist ein Taft Hobby Impeller 11 Blatt und auf den Impeller wird ein sehr dünnwandiges Plastikschubrohr gesteckt. Das ist wohl die Optimierung. Mit 6s 5000mah kann ich 5min fliegen bei gemischtem Flugstil wobei schon einige Vollgaspassagen dabei sind. Bei Vollgas geht es sehr lange senkrecht. Erst hatte ich Landeklappen vermisst ( fliege paralell den Black Horse Viperjet mit Kolibriturbine) aber schon bei der ersten Landung war klar dass man diese nicht braucht. Den letzten Meter nehme ich das Gas sogar komplett raus und lande angestellt rein. So rollt er die ersten 15m auf dem Hauptfahrwerk bis er die Nase senkt. Die Rollrate ist gut und den klassischen Kunstflug wie 4 Punktrolle, Messerflug, Looping ect macht er wie an der Schnurr gezogen.

Nur der Aufbau ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Pendelhöhenruder müssen noch montiert und angelenkt werden und das ist in dem an sich schon fertigen Jet schon ein ziemliches gefrickel. Aber es ist machbar und alles weitere ist das super schnell erledigt. Da er um die 95Ampere zieht, musste ich jetzt erstmal neue Akkus besorgen denn beine schon etwas älteren sind gnadenlos in die Knie gegangen.

nsx
02.05.2018, 17:17
Hallöchen zusammen;o)

Mein Kollege und ich haben uns auch einen Flex zugelegt. Eine ausführliche ,schön bebilderte Bedienungsanleitung liegt ja bei. Was allerdings nirgends zu finden ist sind Ruderausschläge. Da wir beide den Kreisel nicht nutzen und direkt auf den Empfänger gehen kann ich mit den ganzen Werten in der Bedienungsanleitung zur Einstellung leider nicht viel anfangen. Ob sich vielleicht freundlicherweise Jemand ,der schon seinen Flexjet erfolgreich in die Luft und wieder zu Boden gebracht hat, die Mühe machen und mal Ausschläge für Höhe /Quer messen und hier kundtun könnte. Ich bedanke mich schon mal im Voraus und wünsche allen hier Mitlesenden viele schöne Flüge und genau so viel schöne Landungen!

Gruß
Andreas

Solius1
04.05.2018, 23:05
Mein Kollege und ich haben uns auch einen Flex zugelegt. Eine ausführliche ,schön bebilderte Bedienungsanleitung liegt ja bei. Was allerdings nirgends zu finden ist sind Ruderausschläge.

Stimmt nicht ganz, auf Seite 8 der Anleitung sind die Einstellungen der Aura8 Ausschläge sowie Expo in der Standardkonfiguration beschrieben. Ich würde es mit denen versuchen.

Da ich noch keinen Spektrum SRXL- Empfänger hab, verwende ich zum Aufbau auch einen normalen 6-Kanalempfänger. Die Ausschläge sind schon massiv, da im Sender fürs Aura8 125% Servowege vorgegeben werden müssen, bei einem normalen Empfänger kann man die vielleicht auf 100% belassen und mit verschiedenen Dualrate-Expowerten experimentieren.

Kann auch das Aura8 auslesen, da sind auch die Werte der 3 Expertenmodes mit Taileronmischer.

Flyrian
04.05.2018, 23:48
Ich werde mir jetzt auch einen Flexjet kaufen.

Einen AR8010T liegt hier noch arbeitslos herum. Wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe muss lediglich ein Kabel zum SRXL Port des Empfängers gehen und das Gaskabel wird ebenfalls am Empfänger angeschlossen.

Bei rc groups wurde schon empfohlen die Flächen mit dem Rumpf fest zu verkleben, allerdings wurden in diesem Fall auch Pop Tops geflogen.

Ich bin schon gespannt, ob auch ein Hover problemlos möglich sein wird.

Die Langsamflugeigenschaften sehen schon klasse aus.

Solius1
05.05.2018, 15:58
Richtig, beim AR8010T wird die Verbindung zum Aura8 via SRXL-Datenkabel hergestellt. Throttle nicht am Aura8, sondern am Empfänger.

Flächen klebe ich nicht an, kann den Flexjet bei Bedarf besser transportieren und vor Allem in der Winterpause platzsparender lagern.

Die Flächen halten sehr fest, es bedarf einer gewissen Vorsicht beim an-und abstecken, die Sicherungsschraube reicht, diese optimiere ich irgendwie von der Blech-zur Gewindeschraube.

Nicht mehr so einfach zu demontieren sind die Pendelhöhenruder, das ist jedoch kaum mehr notwendig.

Am Montag kommt der AR8010T, dann kanns losgehen. :cool:

Flyrian
06.05.2018, 13:06
Alles klar!

Das Patchkabel für SRXL wird laut Anleitung beim Flexjet mitgeliefert.

Ich bin auf die Schaumqualität gespannt. Zur Not könnte man den Schaum noch versiegeln, aber dann wird das Modell auch wieder schwerer.

discus
06.05.2018, 13:48
Also ich würde immer Versiegeln,diese paar Gramm fallen nicht ins Gewicht.Druckfest und Pflegeleicht,sprich Dreck.Ist auch schon genug darüber geschrieben.

mfg Roland

Solius1
16.05.2018, 14:32
Alles klar!

Das Patchkabel für SRXL wird laut Anleitung beim Flexjet mitgeliefert.

Ich bin auf die Schaumqualität gespannt. Zur Not könnte man den Schaum noch versiegeln, aber dann wird das Modell auch wieder schwerer.

Schaumqualität war ich etwas enttäuscht, beim heute modernen Unboxing waren vorne am Rumpf sogenannte "Bubbles" feststellbar, diese treten ja auf, wenn das Material starker Wärme ausgesetzt war. Auch im Bereich der Flächenansätze um die Holzrippe nicht so toll, gut, wenn die Flächen dran sind, sieht man das nicht mehr.

Bei einem 300 € Modell hätte ich darüber hinwegsehen können, in der Liga hingegen hab ich etwas Mühe und hab dies Lindinger mit Bildern gemeldet, lapidare Antwort: "es tut uns leid, dass sie mit dem Modell nicht ganz zufrieden sind, die Flugeigenschaften sollten diese Mängel aber dafür kompensieren" Ja, hoffe ich doch auch.

Ich wies Lindinger auf die weitaus bessere Materialqualität meiner auch neueren FMS F7f Tigercat hin, wo man wirklich genau hinsehen muss, dass diese aus Schaum besteht und nicht GFK.

Da der Spektrum AR8010T erst bei mir eingetroffen ist, als der Regen kam, steht der Erstflug noch aus, freu mich aber darauf. :)

Christian Abeln
16.05.2018, 17:20
Hallo,

was den Jet sehr interessant macht, ist der optimierte Luftkanal. So etwas gibt es bei Schaumjets sehr selten und es wurde höchste Zeit, das das mal jemand macht. Wenn der Jet wirklich 5 Minuten mit einem 4.200-Akku fliegt (wie im Video), dann ist das eine Ansage und dann stört es auch nicht, dass Beleuchtung oder andere Gimmicks fehlen.

Mich würde immer noch interessieren auf was der Kanal optimiert wurde...

HE-219
16.05.2018, 18:12
Hallo,
einen hohen Preis bei schlechter Qualität mit sehr guten Flugeigenschaften zu rechtfertigen, allso ich weiß nicht was man davon halten soll wenn ich mit überlege das die preislich nicht weit von einer Freewing F-14 oder A-10 ist und was das für ein technischer und optischer Unterschied ist. Ich denke mal die Performance der A-10 dürfte nicht schlechter sein.
Aber man muss auch sagen für die Freewing Jets schlagen die Österreicher auch ganz andere Preise auf.

Gruß
Markus







Schaumqualität war ich etwas enttäuscht, beim heute modernen Unboxing waren vorne am Rumpf sogenannte "Bubbles" feststellbar, diese treten ja auf, wenn das Material starker Wärme ausgesetzt war. Auch im Bereich der Flächenansätze um die Holzrippe nicht so toll, gut, wenn die Flächen dran sind, sieht man das nicht mehr.

Bei einem 300 € Modell hätte ich darüber hinwegsehen können, in der Liga hingegen hab ich etwas Mühe und hab dies Lindinger mit Bildern gemeldet, lapidare Antwort: "es tut uns leid, dass sie mit dem Modell nicht ganz zufrieden sind, die Flugeigenschaften sollten diese Mängel aber dafür kompensieren" Ja, hoffe ich doch auch.

Ich wies Lindinger auf die weitaus bessere Materialqualität meiner auch neueren FMS F7f Tigercat hin, wo man wirklich genau hinsehen muss, dass diese aus Schaum besteht und nicht GFK.

Da der Spektrum AR8010T erst bei mir eingetroffen ist, als der Regen kam, steht der Erstflug noch aus, freu mich aber darauf. :)

Flyrian
22.05.2018, 13:25
Also der Flexjet soll den Freewingmodellen flugtechnisch weit voraus sein, wenn man den Erfahrungen der Kollegen bei rcg Glauben schenken kann.

Die Schaumqualität fande ich persönlich nicht so schlecht, was allerdings bei mir eher sekundär ist, da ich das Modell versiegelt habe.

Was mir allerdings deutlich negativ aufgefallen ist, ist das Spiel, welche vorallem die Höhenruderservos aufweisen.

Ist das bei euch genauso?

Ich habe schon länger kein Schaummodell mehr gekauft, aber glaube mich erinnern zu können, dass dies bei Schaummodellen fast normal ist.

Solius1
22.05.2018, 19:15
Spiel in den Servos ist gerade auch im RC-Groups Forum Thema. Bei meinem Flexjet war jedoch nahezu kein Spiel da. Die verbbauten DS 15 sind natürlich keine Hightech-Maschinen.

Aber etwas Anderes, in der Anleitung wird empfohlen, mit Mode 2 zu starten, mit den hier im Aura8 eingestellten Ausschlägen brachte ich den Flex nicht in die Luft, gut, ich bin auf Gras gestartet, die Piste ist jedoch sehr lang. Habe dann Mode 3 genommen, hier stehen die vollen Ausschläge zur Verfügung.

Nachteil, auf Rasen oder Gras saugt die Turbine lose Halme an und verarbeitet diese zu Grasmehl, das Schubrohr und wie ich festgestellt hab, die Turbinenschaufeln sind nicht mehr schwarz, sondern grün.

Versuche nun nochmals im Mode 2 auf der festen Piste, ansonsten werde ich im Aura die Pendelruder-Ausschläge in dem Mode etwas erhöhen.

Flyrian
23.05.2018, 13:50
Gut zu wissen, da ich auch von einer Graspiste aus starten werde.

Mir kommt es so vor als wären die Ausschläge von beiden Höhenrudern leicht unterschiedlich bei Vollausschlag.

Wie bist du mit den Landeflugeigenschaften und dem EZFW zufrieden?

flying rob
23.05.2018, 21:41
Wie kommt ihr denn mit der Aura klar? Ich finde das mega komplex. Das Trimmen mit den Stecker auf Ausgang 3 funktioniert z.B. bei mir nicht richtig. 2x gemacht und jedes Mal stehen danach die HR unterschiedlich hoch.

Mach ich was falsch oder bin ich nur zu doof?

Ich fliege Jeti und gehe mit UDI12 auf die Aura.

Ale anderen Kreisel, die ich kenne und in Einsatz habe, sind da deutlich einfacher: iGyro, Cortex, Wingstabi und GyroBot - allesamt easy, sogar der Wingstabi. Aber die Aura bekomme ich nicht gebändigt ...

spitty
24.05.2018, 07:48
Also ich würde immer Versiegeln,diese paar Gramm fallen nicht ins Gewicht.Druckfest und Pflegeleicht,sprich Dreck.Ist auch schon genug darüber geschrieben.

mfg Roland

Roland,

gibt ja wie Du sagst viele Methoden....wie hast Du oder wie würdest Du versiegeln?

Danke im Voraus

Andy

flying rob
24.05.2018, 08:45
Parkettlack ist da eine sehr gute Wahl bei EPP/EPO/Styro/Depron

Z.B. Aqua Clou L10 o.ä.

Flyrian
24.05.2018, 10:22
Ich bin nach folgender Methode vorgegangen:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/350543-Schaumveredelung-einfach-und-wirksam

spitty
24.05.2018, 17:01
Danke, Kollegen:)
Andy

Solius1
24.05.2018, 22:17
Gut zu wissen, da ich auch von einer Graspiste aus starten werde.

Mir kommt es so vor als wären die Ausschläge von beiden Höhenrudern leicht unterschiedlich bei Vollausschlag.

Wie bist du mit den Landeflugeigenschaften und dem EZFW zufrieden?

Unterschiedliche Ausschläge konnte ich nicht feststellen. Landeanflug muss man schauen, dass man den Flex nicht zu hoch reinnimmt, er wird sonst infolge fehlender Landeklappen schnell, am Besten etwas anstellen.

Fahrwerk ist an sich wertig, vor dem Erstflug kontrollieren, dass die Aufnahmen der Hauptfahrwerke gut eingeklebt sind, ich hatte eins nach Ziehen am Fahrwerksbein in der Hand, null Klebstoff an der Kunststoffaufnahme. Das Andere hielt stand. Etwas lästig, nach Akkuwechsel muss ich vor erneutem Start den Sequenzer neu einlernen, also Fahrwerk rein und nach kurz warten wieder raus, so sicherstellen, dass die Abfolge mit den Fahrwerkstüren wieder stimmt.

Mit dem Aura Configtool komme ich eigentlich gut zurecht, ich fliege Spektrum DX9 mit AR8010T-SRXL-Empfänger.

Flyrian
10.09.2018, 14:37
Welche Lipos nutzt ihr denn im Flexjet?

Ich bin von den Flugzeiten ziemlich enttäuscht.

Ich komme auf 4-5min max. mit Hacker 6S 5000 Eco-X.

MD-Flyer
10.09.2018, 16:42
5 Minuten ist doch für eine Impeller-Schaumwaffel vollkommen okay.

Michael H.
10.09.2018, 20:41
Ich finde 5 min auch vollkommen ok. In der Größenordnung bewege ich mich mit meinen Jets auch - ziemlich egal, ob Schaum, Holz oder GfK - in der Regel ziehen sie im Flug zwischen 20 und 40 A, bei Vollgas um die 100.

ich habe den Flexjet auch kürzlich auf dem FLugtag in Kusterdingen gesehen. Gut fliegen tut das Ding wirklich und das Fahrwerk ist das Beste, was ich bislang bei einer Schaumwaffel gesehen habe. Uneingeschränkt Rasentauglich - auch für schlechte Pisten.

VG
Michael

flying rob
11.09.2018, 10:22
Ich fliege 5.000er Packs von HK, um mal die "bösen und billigen" Dingerchen zu probieren. Umbau auf Kolibri steht dann im Winter an :D Ich weiß bloß noch nicht wo und wie ich das mit dem Tank löse, weil ich will den in den SP legen, aber da ist kein Platz wegen FW und Einlass-Duct - mal sehen...

Die 5.000 reichen für ca. 5 Minuten. QQ gibt ja ca. selber 4 min. für 4.000er an - siehe div. Videos dazu auf Youtube...

Meine Telemetrie sagt mir, dass beim Start (Vollgas am Boden ca. 105 A laufen und im Flug dann ca. 35-50 - je nach Gasstellung.

Wenn du Probleme mit dem Potenza hast oder eh nicht brauchst, nimm ihn raus. Jeder andere Kreisel ist bedeutend einfacher zu proggen und hält deutlich stabiler. Der Flexi benötigt keinen Kreisel. Flugbild und Liestung sind bei Halbgas schön scale-ähnlich und sieht aus wie ne F 16 :D

flying rob
11.09.2018, 10:24
Hat schon mal jemand probiert die Klappen zur Landung abzusenken - quasi als Landeklappen nutzen?
Ich wollte das mal in der Luft probieren, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen :rolleyes:

Flyrian
11.09.2018, 12:09
Also 5 Minuten ist bei meinen 5000er schon sehr kritisch deswegen habe ich auch 4-5 Minuten geschrieben. Bei 5 Minuten sind dann noch ca. 15-20% im Lipo.

Wirklich schnell ist der Flexjet jetzt auch nicht, aber das Fahrwerk ist wirklich klasse.

Der Aura 8 ist schon in Ordnung, aber die Einstellung nur über den PC vornehmen zu können, hat mir noch nie gefallen. Normalerweise nutze ich nur den Cortex Pro. Ganz optimal ist die Einstellung am Höhenruder noch nicht, aber das wird dann eben über die Querruder ausgetrimmt.

Die Querruder als Landeklappen würde ich nicht probieren und wenn dann müsstest du diese eher wie bei den Seglern hoch stellen. Ich finde die Landegeschwindigkeit beim Flexjet aber sehr angenehm.

flying rob
11.09.2018, 12:45
Ich flieg mit Strom-Telemetrie und nicht nach Uhr. Aber ich hab ne Uhr mitlaufen. Knapp 5 min. sind mit 5.000ern drin, wenn du immer schön Halbgas (ca. 40-45 A) unterwegs bist. Mehr Gas = weniger Flugzeit :cry:

Danach habe ich als Leerlaufspannung ziemlich exakt 3,75...3,78 V / Zelle und das selbst bei den billigen HK Akkus recht gleich über alle 6 Zellen. Ich lasse mir bei 40% ansagen, beende dann die aktuelle Figur, Überflug, was auch immer, dann FW raus, letzte Platzrunde Check FW-Klappen und FW und landen. Passt bei mir bisher 100% perfekt ohne die Akkus zu quälen. Danach hänge ich sie direkt an einen Lader und bringe sie auf 3,85 V Lagerspannung.

QR als LK müsste aber gehen. Hochstellen ist schon klar - vernichtet Auftrieb - kann ich alternativ mal morgen beides ausprobieren. Hatte ich an meinem Ultra-Flash so: LK voll runter und QR 1cm hoch. Ging gut.

Die Prog der Potenza mit einem anderen System als vorgesehen (z.B. bei mit Jeti) ist Murks. Ich hab zwar einen Demofile für Jeti von Flex bekommen - war aber immer noch Murks: Also raus damit. Aktuell hab ich nen Jeti Assist drin mit integr. 3-Achs-Kreisel. Nur zum Wind-Ausgleich beim Landen (wir haben eine Buschgruppe am Platz -> teilws. böse Windecken) und schnurgeradem, einhändigem Messerflug (nur SR gehalten) über 300 m :D:D:D

Mein erster Assist. Richtig super sowohl vom Halten her, als auch Regelung als auch die Prog über den Sender direkt. Nix besseres bisher geflogen und eingestellt und ich hatte bzw. habe noch alle anderen ausprobiert: MPX, div. iGyros, beide Cortex, GyroBot usw. Vom Einstellen her geht der Cortex noch genauso gut und die iGyros auch - die locken aber bei Fläche nicht so dolle. Der MPX ist einstellmäßig oversized und an manchen Stellen unklar. Der GyroBot war/ist perfekt, aber nicht mehr am Markt.

Wie dem auch sei: der Flexi braucht eigentlich keinen Kreisel, wenn alles sauber eingestellt ist :D:D:D
Und du hast absolut Recht: die Landegeschwindigkeit ist angenehm. Ich bekomme nur noch nicht die Fahrt durch Anheben der Nase so richtig weiter runter. Aber es geht sehr gut und ohne Probleme. Und das FW ist Super-Klasse auch auf Rasen!

Solius1
12.09.2018, 21:12
Wie weiter oben zu sehen, hab ich den Flexjet auch und meine Erfahrungen sind etwas durchwachsen.

Der Jet fliegt mit dem Werkssetup gut, ich bin mit den normalen 3 Flugmodes zufrieden und hab daher noch nicht auf Expert umgestellt. Wir haben einen eher kleineren Platz, mit fester Piste, die reicht für den Start gerade aus, beim Landen wirds knapp, bin auch mal etwas zu hoch angeflogen, Piste ausgegangen, der Flex im Acker, Fahrwerke hinten rausgerissen, Rumpf vorne gebrochen, der ist im Bereich der Lufteinlässe etwas dünnwandig. Neuer Rumpf bestellt und da gleich die von Haus aus schlecht eingeklebten Kunststoffaufnahmen richtig eingeharzt.

Fahrwerk ist gut, Vorteil im Rumpf, jedoch sind infolge der doch kleinen Räder bei Grasoperationen Grenzen gesetzt, ich fliege noch auf einem zweiten Platz, der wohl etwas grösser ist wie unser Vereinsplatz, trotzdem braucht der Flex mehr Startstrecke hier und ich musste schon im Mode 3 mit mehr Ruderausschlag starten, damit der Jet abhob.

Fazit, Qualität zu dem Preis könnte besser sein, Aura8 gut, da muss nichts "umgeproggt" werden. Wer kein Stabi will oder braucht, findet günstigere, ebenso gute Modelle wie z.B. die HSD Viper, die mir auch sehr gut gefällt, auch etwas grösser ist.

Flyrian
14.09.2018, 09:52
Die Startstrecke ist wirklich enorm, das war beim HSD Viperjet 75mm definitiv besser.

Allerdings war besonders das starre Fahrwerk bzw, die Fahrwerksaufnahme vom Viperjet dermaßen schlecht konstruiert, dass hier ein Bruch vorprogrammiert war.

Ebenfalls war der Impeller sehr billig produziert, so dass sogar einige in der Luft explodiert sind.

Der Preis war aber natürlich unschlagbar.

Bei der Landung gefällt mir der Flexjet allerdings sehr gut.

Flyrian
31.01.2019, 07:59
Gibts jetzt bald auch mit Thrust Vectoring:

https://www.flexinnovations.com/product-p/fpm3440a.htm

https://www.youtube.com/watch?v=z8O4bVScISY

Ich befürchte, dass ich aufgrund mangelnder Alternativen auch hier zuschlagen muss :D

Daniel Jacobs
31.01.2019, 09:31
Das hier ist doch mal ne feiner Ansage von nem China Händler, gilt laut Hersteller aber nur für die Vektor Variante, weil die Leichter gebaut ist. Der normale Flexjet gefällt mir auch extrem gut für ne Schaumwaffel.


The FlexJet TV has approximately 90% more power than the original FlexJet while remaining very lightweight. This excess power is intended for up-lines and post-stall (3D) maneuvers ONLY. Because of this, the pilot is required to limit the speed of the aircraft and the G-load on the aircraft.

Powered dives are not permitted
Extended level flight at full throttle is not permitted
High-Speed and/or High-G maneuvers are not permitted
Flying in wind speeds or gusts greater than 20mph (32km/h) is not permitted

Over-speeding or over-stressing the aircraft can result in structural failure and a crash, which may also cause property damage or injury.

DAMAGED PRODUCT(S), INJURY AND/OR PROPERTY DAMAGE CAUSED BY FAILURE TO FOLLOW THE ABOVE GUIDELINES IS NOT COVERED UNDER WARRANTY.

Always check the WIKI for the latest Manual Updates and User Advice and Information! (http://wiki.flexinnovations.com/wiki/FlexJet)

flying rob
31.01.2019, 11:09
Ca. 2 Minuten bei 8s 4.000 @75C :eek::eek::eek: Aber sonst nicht übel. Damit kann man alles üben ohne den teuren Heißluftbläser zu gefährden :D

Ich werde in meinen FJ mal wie geplant die Kolibri 35 einpflanzen und dann mal weitersehen, ob ich hinten noch nen Vektor dransteck.

Flyrian
31.01.2019, 11:16
Die Frage ist, ob wirklich die Kapazität des Akkus ausgereizt wurde bei dem Flugvideo.

Falls ja, wäre dies extrem grenzwertig. In der Beschreibung des Flexjet wird von 2-4 Minuten gesprochen.

Von Aga Power gibt es einen 8S 5200 Lipo, welcher ca. 100g schwerer ist als der 8S 4000 von Flex.

Wenn mit dem 5200er knapp 5 Minuten möglich sind, dann wäre das definitiv noch ok.

Bei meinem normalen Flexjet habe ich mit den 6S 5000 auch nicht mehr Flugzeit.

Solius1
01.02.2019, 11:14
Ich befürchte, dass ich aufgrund mangelnder Alternativen auch hier zuschlagen muss :D

Die gibt es mit der Freewing-Modellpalette schon noch.

Der neue Flexjet TV ist beim Lindinger schon gelistet, 700 €. Für mich kämen dann noch 8S-Akkus hinzu, die ich sonst nirgends brauchen kann. Dann bin ich bald bei 1000 € oder rund 1200 CHF inkl. Einfuhr.

Für die bei Impeller-Modellen generell kurzen Flugzeiten ein teures Vergnügen. Für 3D kann ich die RV-8 auch von Premier, kaufen, die fliegt mit 6S länger und ist mit nahezu 2m Spannweite grösser. Ist halt kein Jet.

Flyrian
01.02.2019, 11:27
Von Freewing ist mir bis jetzt kein Modell mit TV für Kunstflug bekannt.

Für den 3D Flug ohne Impeller habe ich genug andere Modelle, darum geht es nicht.

Natürlich ist das viel Geld für Schaum, allerdings wird auch viel geboten.

Bei den 8S Akkus gebe ich dir allerdings Recht...

flying rob
01.02.2019, 12:42
Ich hab noch 4s von meiner Tomahawk Viper. Davon je 2 in Serie würde sogar kapazitätsmäßig passen. Wäre mal ne Überlegung, weil der "normale" Flexi geht super :D :D :D

Flyrian
01.02.2019, 13:23
Ich schaue mich auch schonmal nach leichten 4S 5000-5500er um.

Gar nicht so leicht Lipos zu finden, welche nicht mehr als 900g wiegen. Der empfohlene Lipo von Flex (8S 4000 75C) wiegt 875g.

Solius1
02.02.2019, 12:09
Natürlich ist das viel Geld für Schaum, allerdings wird auch viel geboten....

Nun ja, ausser der Schubvektor-Steuerung konnte ich gegenüber dem 130 € günstigeren "normalen" Flexjet keine Innovationen feststellen, die mich vom Stuhl fallen liessen. Daher, wer das 3D-Geraffel nicht braucht, fährt auch in Punkto Akkus besser mit dem vermutlich weiterhin erhältlichen Flexjet.

Beim TV wurde nur der Rumpf etwas im hinteren Bereich geändert, ich hoffe, dass er in Bezug auf die höheren Belastungen etwas fester wie der Alte ist. Der ist nämlich im Flug vorne bei den Lufteinlässen auseinander gebrochen, was dann das Ende war. Hier ist das Material etwas zu dünnwandig. Ansonsten könnte ich vieles von meinem Flexjet übrig gebliebenes wie Fahrwerke und Flächen weiter als Ersatzteil verwenden, da der TV nahezu baugleich ist.

Flyrian
02.02.2019, 15:27
Bei welcher Figur ist dir denn der Flexjet auseinander gebrochen?

flying rob
03.02.2019, 08:22
Ich schaue mich auch schonmal nach leichten 4S 5000-5500er um.

Gar nicht so leicht Lipos zu finden, welche nicht mehr als 900g wiegen. Der empfohlene Lipo von Flex (8S 4000 75C) wiegt 875g.

Guck mal bei SLS. Stefan's Akkus sind sehr gut, gewichtsmäßig in Ordnung und preislich auch. Ich denke mal, dass 75C keinesfalls benötigt werden, weil der verwendete Regler nicht mehr als 120A abkann.

flying rob
03.02.2019, 08:29
Bei welcher Figur ist dir denn der Flexjet auseinander gebrochen?

Das würde mich auch interessieren :confused: :confused: :confused:
Nach meiner Erfahrung ist der Flexi recht stabil ausgelegt und sollte in der Luft fast unkaputtbar sein. Der neue TV wird eher deutlich leichter werden und das wiederum geht nur, wenn hier und da deutlich am Material gespart wird. Da steht ja auch:

* Powered dives are not permitted
* Extended level flight at full throttle is not permitted
*High-Speed and/or High-G maneuvers are not permitted
*Flying in wind speeds or gusts greater than 20mph (32km/h) is not permitted

Over-speeding or over-stressing the aircraft can result in structural failure and a crash...

Solius1
03.02.2019, 12:11
Der Rumpf brach beim Hochziehen nach dem Start. Möglich, dass da vorher mal ein Schlag drauf kam, musste den Flexjet mal etwas steil runternehmen, weil mir sonst die Piste ausgegangen wäre. Der Flexjet hat keine Klappen, segelt erstaunlich gut und baut die Höhe dann nur durch ziemliches Anstellen ab, was bei mir anfänglich etwas Mut brauchte, da ich befürchtete, dass er mir durchfällt.

Meiner Ansicht nach ist der Rumpf vorne bei den Lufteinlässen mit ca. 5 mm Wandstärke zu schwach ausgelegt, vorher schon nach einer leichten Kollision mit einem Weidepfahl brach der Rumpf an der gleichen Stelle. Da sonst nichts beschädigt wurde, beim Lindinger neuen Rumpf bestellt und alles umgebaut.

Dass der TV trotz möglicher höherer 3D-Belastung leichter werden soll, erstaunt mich, ich denke, der TV wird nicht wesentlich schwerer wie der alte Flexjet und kompensiert das Mehrgewicht über die höhere 8S-Performance.

Trotz Allem gefällt mir der Flexjet, kaufen würde ich ihn wieder in der normalen Version, doch ist bei mir da mit der FMS Super Scorpion ein interessanter Konkurrent ins Spiel gekommen, mal sehen.

Flyrian
03.02.2019, 13:50
Guck mal bei SLS. Stefan's Akkus sind sehr gut, gewichtsmäßig in Ordnung und preislich auch. Ich denke mal, dass 75C keinesfalls benötigt werden, weil der verwendete Regler nicht mehr als 120A abkann.

Normalerwiese kaufe ich auch immer Lipos von SLS. Die Auswahl ist sehr groß und die Performance ist ebenfalls gut.

In diesem Fall würde allerdings lediglich der SLS XTRON 5000mAh 4S1P 14,8V 20C/40C passen mit 462g. An 8S wären das dann ca. 50g mehr als der Lipo von Flex.

Mylipo hat normalerweise immer sehr leichte Lipos im Programm, aber in diesem Fall ist der 4S 5200er mit 518g zu schwer.

SLK Graf
13.02.2019, 07:17
Moin...

Die Warnhinweise zum Flexjet TV sagen alles und sind m. E. ein k.o. Kriterium. Das schränkt den Flieger schon stark ein, dazu teure 8S Lipos mit kurzen Flugzeiten...hmmm,ob das so bei den Kunden ankommt?
Flex steht für Innovationen... die gibts mit dem TV definitiv, aber ich wünsche mir mehr neue Modelle und keine Upgrades auf vorhandenen Mustern. (QQ Extra, Flexjet...)

flying rob
13.02.2019, 09:46
Moin...
Die Warnhinweise zum Flexjet TV sagen alles und sind m. E. ein k.o. Kriterium. Das schränkt den Flieger schon stark ein, dazu teure 8S Lipos mit kurzen Flugzeiten...hmmm,ob das so bei den Kunden ankommt?


... JEIN ;) Wenn du mit nem Flieger (ob Jet oder "normale" Motormaschine ist egal) torquen, hovern und auch sicher retten / schnell wegsteigen willst, musst du halt jedes Gramm einsparen und eben auch den Antrieb kräftig überdimensionieren. Diese Modelle sind allesamt eben nicht zum "heizen" ausgelegt.

Wer z.B. in ne Mini-Avanti ne 7 Kilo Bine einbaut (und davon gibt es einige), darf sich nicht wundern, wenn irgendwann mal die Struktur des Fliegers soweit durch oder schlichtweg über(be)lastet ist, dass es eben in der Luft mal in ner schnellen, engen Kurve kracht. Viele (und evtl. nicht immer butterweiche) Landungen tun ihr übriges, um die gesamte Struktur zu schwächen. Das vergisst man gern, weil "es ist doch bisher nichts passiert" :rolleyes: Ich hab schon Voll-Gfk-Jets in der Luft zerbröseln sehen, weil die schlichtweg alt waren, viel und gern geflogen wurden und dann halt * ZACK ! * :cry:

Aber das muss kein KO-Kriterium für den FlexJet TV sein. Wer für relativ wenig Geld mit einem schicken EDF-Jet rumturnen will, bekommt schon recht viel für sein Geld. Und der Preis für die Akkus ist relativ... Man kann z.B. 2 4.000er in Serie schalten. Die haben sicher einige EDF Flieger noch vorhanden. Wenn du bedenkst was ne Diesel-Lok kostet :D:D:D

SLK Graf
13.02.2019, 10:24
Naja, im Prinzip stimme ich dir zu- die Frage ist halt wie das Gro der Käufer den Flexjet bewegt und wie stabil das Modell in der Luft tatsächlich ist.
Relativ kleine Investition ist tatsächlich relativ, m.E. sind annähernd 1000,- EUR für einen Schaum Jet mit zwei Akkupacks als Reserve schon eine Investition.
Ob sich das lohnt, nur um in den Genuss eines TV zu kommen ? und dafür dann immer mit der Angst im Nacken mit Halbgas über den Platz zu schleichen ?
Ich hatte mal die Squall von Ripmax mit Vektor, die hat Spaß gemacht, bis auf eine Hovereinlage konnte die auch die Vektor typischen Figuren..mir wurde das dann aber schnell zu langweilig. Wenn ich jetzt noch bedenke ich müsste das Modell wie ein rohes Ei in der Luft bewegen….meins wäre das nicht.

Bin gespannt wenn die ersten Flugberichte auftauchen und wie der Flieger im Hover geht

Solius1
13.02.2019, 13:48
Ja, da stellt sich schon die Frage, ob man mit dem normalen Flexjet nicht besser bedient ist, günstiger jedenfalls, da der mit 6S fliegt.

Da ich nicht 1000 € in diesen TV investieren will, auch nicht so der 3D-Crack bin, werde ich wahrscheinlich die RV-8 aus gleichem Hause kaufen. Kein Jet, vom Preis etwa gleich, ist grösser, fliegt mit 6S doppelt so lang und kann das, was der TV kann, auch.

Trauti
13.02.2019, 14:14
Also als Akkus könnte ich mir vorstellen das hier die RedPower von 4500-5500mah gut geeignet wären, geringes Gewicht gute Belastbarkeit.

Das man die Promotion Videos nicht unbedingt gleich als Kaufargument heranziehen sollte hatte man ja auch bei div. früheren Modellen gesehen daher wären erstmal wirklich Flugberichte interessant.

Gewichts technisch werden sie schon etwas geändert haben, denn wenn ich das Video genau betrachte dann hat zumindest der Flieger im Video nicht mehr das gefederte und sehr gut rasen taugliche Fahrwerk des normalen Flex.

Ergo denke ich das zumindest das gute Fahrwerk der Gewichtsreduktion zum Opfer gefallen ist, und die dünnen ungefederten Beinchen die man da im Video sieht sind denke ich nicht wirklich für Gras tauglich:(:confused:

Flyrian
13.02.2019, 15:10
Dem Modell liegt ein zusätzliches leichteres Fahrwerk zur weiteren Gewichtsreduktion bei, steht so auch in der Artikelbeschreibung.

Da der Flexjet TV fast doppelt so viel Power, wie der normale Flexjet hat, wird lediglich davor gewarnt diese Power zu missbrauchen.

Ich sehe da keine wirklichen Probleme. Der Preis ist natürlich hoch, aber es gibt aktuell auch keine Konkurrenz.

Für die Akkus würden sich die SLS XTRON 5000mAh 4S1P 14,8V 20C/40C, wie schon weiter oben beschrieben anbieten.

Interessant wäre noch zu wissen, wieviel Flugzeit damit wirklich möglich ist.

Schon der normale Flexjet zieht einen 6S 5000er ziemlich schnell leer (ca. 4-5 min) und wird dabei auch nicht wirklich schnell.

Daniel Jacobs
13.02.2019, 16:50
Demnächst gibts was schönes in GFK mit Vektorsteuerung, dazu aber mehr wenn mein Modell da ist :D

Gruß.

Flyrian
13.02.2019, 18:01
Demnächst gibts was schönes in GFK mit Vektorsteuerung, dazu aber mehr wenn mein Modell da ist :D

Gruß.

Auch für Elektro?

Michael H.
13.02.2019, 19:34
Für mich persönlich ist bei dem Ding mal wieder die Preis/Leistungsgrenze überschritten worden. 700 € für einen Jet aus EPP, der sich qualitativ "nur" irgendwo im oberen Mittelfeld bewegt, wäre bzw. ist mir eindeutig zuviel.

Das einzige, was interessant ist, sind die separat erhältlichen Fahrwerksbeine. Da könnte man geschleppte Räder an einem Hauptfahrwerk mit schrägstehenden Beinen realisieren.
Aber da ich nicht weiß, ob das Fahrwerk die Landegeschwindigkeit beim Gewicht meiner F-104 lange mitmacht, lassen wir das auch bleiben...

LG
Michael

Daniel Jacobs
13.02.2019, 19:43
Auch für Elektro?


Ja, 90er Impeller.

Gruß.

hps
13.02.2019, 19:47
Servus Daniel,
spann‘ uns nicht auf die Folter :)! Was ist eigentlich mit den letztes Jahr begonnenen Bauberichten der A4 Skyhawk, Blom und Voss und der X31 geworden? Kein einziger Bau fertiggestellt - was ist da los? Und jetzt schon wieder ein neuer Jet :D!
Jetgruß Peter

Daniel Jacobs
13.02.2019, 20:11
Die X31, da muss die Spanten überarbeiten, da beim Bau des Rumpfes erst meine eingezeichneten Fehler auftraten :rolleyes: wird was für den nächsten Winter...

die Blohm uNd Vodss liegt gut eingelagert rum bis ich wieder Lust auf Holz hab...:D

Will mom einfach Wieder erstklassiges Voll GFK haben :D :D :D

Ok, Ihr wollt es ja nicht anders ;) es wird der Makojet XS mit Vektorsteuerung.

Werde auf jeden Fall berichten. Der normale Mako macht ja schon richtig Spaß, mit Vektor erweitert sich das Fliegbare Spektrum. Freu mich schon Riesig drauf :D

2089434

Die Vektoreinheit passt auch auf andere Modelle.

Gruß.

Flyrian
13.02.2019, 20:32
Wenn man sich die Preise für Holz- oder GFK-Jets ansieht, wird klar, warum der Flexjet vielleicht doch eine Chance hat.

Für den Preis des Flexjet PNP bekommt man bei diesen Materialien lediglich einen Bausatz.

Deshalb ist der Flexjet gerade für Quereinsteiger interessant, die lediglich eine Abwechslung suchen.

Flyrian
18.02.2019, 19:05
Ich konnte heute wieder einmal zwei Flüge mit dem Flexjet absolvieren.

Der Jet überzeugt mich wirklich auf ganzer Linie.

Vorallem das gefederte Fahrwerk ist genial.

Ich hatte früher den HSD Viperjet und das ist mir bei den ersten beiden Landungen gleich die Fahrwerksaufnahme eingebrochen.

flying rob
19.02.2019, 09:16
Kurze Frage an die anderen FlexJet-Piloten hier: die FW-Beine meines Flexi sind oben nicht richtig fest, so dass sie sich ein paar Grad nach li u re drehen. Wenn der Flexi einfedert, drehen sie sich nach innen (starke Vorspur). Ich hab die bisher nicht richtig fest bekommen, aber bisher bis auf die Drehbewegung keinen Nachteil oder Verschleiß mitbekommen. Wie ist das bei eurem Flexi?

Flyrian
15.03.2019, 16:30
Neues Video:


https://youtu.be/7EmTN_VHkV8

Flyrian
22.05.2019, 10:38
Ich habe jetzt den neuen Flexjet TV.

Ein wirklich sehr gelungener Vektorjet, allerdings sind am Vektor auch kleine Nacharbeiten erforderlich, damit dieser sich reibungslos bewegen kann.

Starts und Landungen sind auf deutlich kleinerer Fläche möglich.

Die Flugzeit liegt bei meinen 8S 5500 bei ca. 4 Minuten.

flying rob
22.05.2019, 11:11
4 Minuten klingt gut. Wie ist der Gaseinsatz dabei? Ich hab im normalen Flexi 6s 5000 er, komme aber bei gemischtem Gaseinsatz auch nur auf 4 1/2 - knapp 5 Minuten. Allerdings ohne die Akkus zu quälen.

Kannst du den TV bitte mal mit/ohne Akkus wiegen? Wäre interessant zu wissen was der im Vergleich zum normalen Flexi so wiegt.

Flyrian
22.05.2019, 11:40
Die 4 Minuten erreicht man aber nur mit einem 5500er Lipo.

Empfohlen wird ja ein 4000er Lipo, aber da wären mir die Flugzeiten viel zu kurz.

Ich habe auch den "alten" Flexjet und komme ebenfalls mit einem 6S 5000 auf Flugzeiten zwischen 4 und 5 Minuten.

Bei dem Flexjet TV arbeite ich auch mit gemischten Gaseinsatz.

Zum Gewicht kann ich dir leider nichts sagen, da ich keine Waage daheim habe.

Flyrian
23.05.2019, 10:33
Zu dem Gewicht laut Flex:

Flexjet: 2.92 kg (with 6S 4000 battery)

Flexjet TV: 3.22 kg (with 8S 4000 battery)

Beim Flexjet TV wird noch ein leichteres starres Hauptfahrwerk mitgeliefert, welches nochmal eine Gewichtsersparnis von 80g bringt.

Werde ich allerdings nicht verbauen, da das gefederte FW sehr gut funktioniert.

Kai_1986
24.05.2019, 19:28
Hallo,

Mein FlexJet TV wiegt ohne Empfänger und Akku 2512gr, der empfohlene Akku wiegt 875gr, das würde ein Gewicht von ca. 3397gr. (10gr Empfänger) ergeben.


Kai

Flyrian
24.05.2019, 23:20
Fliegst du den Flexjet TV mit dem leichteren FW oder dem Standard FW?

Ich fliege mit dem Standard FW und ein senkrechtes Steigen aus Hover und Torquerolle ist leider nicht möglich.

Kai_1986
25.05.2019, 10:47
Hallo,

Ich fliege noch gar nicht, nach dem Auspacken war mir erst mal die Lust auf den Flieger vergangen. Werde Ihn jetzt aber mal fertig machen und schauen ob er vielleicht besser fliegt wie er verarbeitet ist. Das Gewicht von 2512gr ist mit dem Standard Fahrwerk.

Kai

Kai_1986
25.05.2019, 20:46
Hallo Flyrian,

Was fliegst du für Akkus? Überlege gerade was ich für Akkus einsetze. Spricht was gegen die Pichler Redpower? Diese sind sehr leicht, was gerade beim Torquen nicht verkehrt wäre.

Kai

Flyrian
27.05.2019, 07:15
Ich verwende die Pichler Red Power 4s 5500, welche ca. das gleiche Gewicht haben, wie die empfohlenen Lipos.

Was hast du an der Verarbeitung auszusetzen?

Kai_1986
27.05.2019, 22:59
Naja weiß gar nicht wo ich anfangen soll wenn ich ehrlich bin. Der Flieger ist ohne Sinn und Verstand zusammen geschustert. Der Rumpf besteht ja wenn man genau hinschaut aus sehr vielen Teilen. Der Kanal z.B. ist ein extra Formteil, aber leider so schlecht verklebt das 1cm hohe Stufen drin sind. Der Rumpf hat hat überall Spalten die dann mit Kleber aufgefüllt sind. Das Steckungsrohr vom Seitenruder ist weit aus der Mitte. Kugellager vom Höhenruder haben gefehlt. Vektor war bei mir, so wie geliefert nicht nutzbar. Naja hatte für den Preis was anderes erwartet, vor allen wenn man sieht was heute mit Schaum möglich ist.

Du hast geschrieben das du aus dem Hovern/Torquen nicht wegsteigen kannst, das klingt ja nicht berauschend. Hast du schon einmal Strom gemessen?


Kai

Flyrian
28.05.2019, 07:33
Es waren auch bei meinem Flexjet einige Nacharbeiten nötig. Sollte bei diesem Preis nicht vorkommen.

Das Video von QQ suggeriert, dass ein wegsteigen aus dem Hover möglich ist:

https://www.youtube.com/watch?v=z8O4bVScISY

In dem Video verwendet er allerdings auch das leichte Fahrwerk, welches nochmal 80g leichter ist.

Dies ist inzwischen mein 4. Modell von Flex und alle Modelle fliegen wirklich hervorragend.

Solius1
28.05.2019, 08:54
Naja weiß gar nicht wo ich anfangen soll wenn ich ehrlich bin. Der Flieger ist ohne Sinn und Verstand zusammen geschustert. Der Rumpf besteht ja wenn man genau hinschaut aus sehr vielen Teilen. Der Kanal z.B. ist ein extra Formteil, aber leider so schlecht verklebt das 1cm hohe Stufen drin sind. Der Rumpf hat hat überall Spalten die dann mit Kleber aufgefüllt sind. Das Steckungsrohr vom Seitenruder ist weit aus der Mitte. Kugellager vom Höhenruder haben gefehlt. Vektor war bei mir, so wie geliefert nicht nutzbar. Naja hatte für den Preis was anderes erwartet, vor allen wenn man sieht was heute mit Schaum möglich ist.

Kann ich auch bestätigen, hatte den normalen Flexjet. Stufen in den Rumpfhälften, schlecht eingeklebte Fahrwerke, die bei der ersten Landung rausgerissen wurden.

Qualität und Preis gehen da nicht nebeneinander her, das macht FMS mit dem Super Scorpion, den ich jetzt hab, besser.

Scheinbar ist das Verhältnis Qualität-Preis ein Problem bei Premier Aircraft, auch meine RV-8 weist kleine Mängel wie Passgenauigkeit, Farbqualität, teilweise schlecht eingeklebte Ruderscharniere auf, die zu dem Preis nicht vorkommen sollten.

Flyrian
28.05.2019, 09:51
Abgesehen von den zwei Flexjets und einer alten PZ Trojan habe ich keine Schaummodelle mehr.

Bei den Schaummodellen gibt es eigentlich immer wieder etwas zu bemängeln und auch zu optimieren.

Bei den Flexjets wurde das Augenmerk auf die Flugeigenschaften gelegt, welche extrem gut sind. Es ist halt schon ein unterschied, ob man sich auf wenige Modelle fokussiert (Flex) oder über die Masse geht (FMS & Freewing z.B.).

Solius1
28.05.2019, 13:29
Bei mir ist es fast umgekehrt, ausser einem Segler in GFK-Holz sind alle anderen Modelle Foam, zwei von E-Flite, zwei von FMS und eins von Flex.

Heute weisen die Foamies in der Regel eine gute Qualität auf, fliegen aus der Verpackung raus ohne grosses Zutun gut. Es sind ja oft nur Kleinigkeiten, die der Hersteller mit wenig Aufwand und Geld besser machen kann.

Dass es auch mit Massenware möglich ist, Preis-Qualitätsverhältnis in Einklang zu halten, beweisen meine zwei FMS-Modelle F7f-Tigercat und die Super Scorpion, wo man erst beim genauen Hinsehen feststellt, dass die aus Schaum sind, Besonders die Tigercat mit ihrer Detailtreue und einem der besten Fahrwerke, das ich bei Foamies gesehen habe. Ok, Beide haben auch ihren Preis.

Flyrian
31.05.2019, 20:00
Ich habe inzwischen ca. 15 Flüge mit dem Flexjet TV absolviert.

Der Flexjet fliegt schon ultra gut.

Im Harrier muss man einiges an Seitenruder dazu geben, aber Hover und Torqueroll funktionieren sehr gut mit genug Sicherheitsabstand zum Boden.

Wirklich wieder einmal ein sehr gelungenes Modell von Flex.

Ich bin gespannt, ob Sebart noch eine V3 ihres 3D Jets herausbringen. Wurde mir jedenfalls so bestätigt.

Flyrian
18.06.2019, 09:01
@Kai_1986

Hast du den FJ TV inzwischen geflogen?

Flyrian
10.09.2019, 11:30
Ich bin jetzt einmal wieder den alten Flexjet geflogen und komme inzwischen mit meinen 6S 5000 Lipos auf lediglich 4 Minuten Flugzeit und das war schon grenzwertig.

Mein Timer steht schon auf 3:30 Minuten und da sollte ich allerspätestens zur Landung ansetzen.

Meine 6S 5800 sind leider zu schwer. Wiegen über 200g mehr als meine 6S 5000.

zgrachak
02.10.2019, 23:05
Hat jemand schon mal den Impeller inkl. Motor getauscht?
z.B: DS-51-AXI HDS (90 mm) mit HET 700-68-2100? Bringt das leistungsmässig viel oder ist das unnötig Geld ausgegeben?

Roxx
13.10.2019, 19:56
Angeregt durch den Artikel von Peter Erang in der Flugmodell 6/2919 habe ich meinen Flexjet auch mit Landeklappen versehen.
Sinnvolle Sache - Der Flexjet kann deutlich langsamer gelogen und gelandet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=bS_92vh5-uE


Gruß
Thomas

Flyrian
14.10.2019, 13:14
Gibt es dazu auch ein Flugvideo?

Der Flexjet TV ist nochmal etwas leichter als der "alte" Flexjet und landet dadurch auch deutlich langsamer.

Roxx
14.10.2019, 22:06
Ein Video müsste ich mal machen.
Ich fliege den Flexjet mit einem SLS 5800er Akku und bin dadurch recht kopflastig. Ein Anstellen ist dadurch nicht so ganz einfach und dementsprechend war das Tempo beim Landen schon recht hoch.
Flugzeit ( bei meinem Flugstil) 6:30, das ist schon ganz ordentlich.
Durch die Klappen bekomme ich den Flexjet auch ohne diesen Anzustellen deutlich langsamer.

Gruß
Thomas

Flyrian
15.10.2019, 10:14
Ich habe zwar auch die SLS 6S 5800 30C/60C fliege allerdings den Flexjet mit Hacker 6S 5000 20C, welche ca. 180g leichter sind.

Flugzeit ist dabei maximal 4 Minuten.

Gewicht und Schwerpunkt ist dadurch optimal.