PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 303: Optimales bzw. maximales Gewicht?



FMB612
13.02.2018, 19:24
Hallo zusammen,
ich wollte mal wissen, wie man eine DG am besten ausbleit.
Ich möchte damit hauptsächlich segeln.
Falls keine Thermik vorhanden ist, möchte ich mit ihr auch die eine oder andere klassische Kunstflug Figur fliegen.
Mit ihr soll aber keineswegs geballert werden.

Die Spw beträgt 4Meter.
Auf wie viel kg?
Am Schwerpunkt aufbleien, oder ordentlich kopflastig machen?

Danke im Voraus für ein paar hilfreiche Antworten,

Gruß Finn

Steilkurbler
22.02.2018, 17:07
Hallo,

Ich hatte mal eine ASW15 4,3m und die hatte 7,5 kg und ging trotzdem noch sehr gut in der Thermik.

Deshalb denke ich , du kannst auf jeden Fall bis 7,5 oder gar 8kg gehen. Dann geht die DG richtig gut mit Durchzug durch alle Figuren.
Aber auf jeden Fall in Schwerpunkt packen. Nicht Kopflastig. Für Kunstflug macht man einen Flieger ehr schwanzlastig, damit er auch im Rückenflug mit wenig drücken geflogen werden kann. In Rollen gehts auch schöner auf der Linie. Der Abfangbogen ist dann keiner oder seehr laaang...

Gruß ULI

StratosF3J
22.02.2018, 21:05
Hi Finn,

na ja, ganz so einfach ist es nicht, sich nur nach der Maße des Fliegers zu orientieren.

Eine gute Indikation bringt dir die Flächenbelastung (FB). Bei einer DG303 mit 4m wirst du nicht ganz so viel Fläche haben.
Dann spielt auch noch die Flächentiefe und dein eingesetztes Profil eine Rolle.

Bei Deiner angepeilten Größe wäre wohl eine FB um die 60g/dm² nicht schlecht für ausgedehnte Thermikflüge.
Ein Profil mit einer Wölbung mit 2,5% bis 3% wird dich im Thermikflug nicht entäuschen.

Versuche einfach noch ein paar mehr Daten zu liefern, dann wird dir hier bestimmt geholfen.