PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Segler ?



shredman
02.04.2007, 08:30
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem bezahlbaren Segler der folgende Ausstattung haben sollte.

Spannweite 2,5 - 3 m
möglichst T-Leitwerk
Stabiler GFK Rumpf der nicht bei der ersten Landung bricht
4-Klappen Flügel (Wölbklappen)
Rumpf mit Platz drin.

Der Segler soll vorzugsweise am Hang eingesetzt werden, sollte aber auch in der Thermik gehen. Ich weiss, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht aber ich bin mir sicher das es etwas in der Richtung geben muss.

Habe schon viel im Netz gesucht, Hotliner Voll GFK mit 2m Spannweite ist etwas zu klein , grosse Segler ASW mit 3,5 m Spannweite ist mir etwas zu gross.:confused: Irgendwas dazwischen wäre gut.

Wer hat ein guten Tip ?

Danke.

Gruß,
Frank

Roter Baron
14.04.2007, 12:03
Hallo Frank

Ich weiss nicht ob die Frage noch aktuell ist, totzdem noch mein Tipp:

Tangent ASW 27B, mit 260 cm Spannweite. Hab ich selbst schon fliegen sehn und geht wirklich prima.

Falls du es lieber etwas grösser hast gibt es ebenfalls von Tangent neu eine ASG 29 mit 290 cm Spannweite, hab ich zwar noch nie live gesehen, macht aber auch einen guten Eindruck.

Ansonsten hast du ja in dieser Grössenordnung eine nicht allzu kleine Auswahl, mir kommt da noch eine Last Down von Staufenbiel ind den Sinn, gibt es aber wohl nur als elektro.

Ich hoffe, dass sich was finden lässt!

Gruss Stefan

jonas h
14.04.2007, 12:07
Tangents B4 ? 2,6m Carbon thermic edition (also mit kohle verstärkung in den flächen aber nicht vollständig carbon)

profil Rg14 mod , ist glaube ich relatiev schnell

B4 (http://www.tangent-modelltechnik.de/de/modelltechnik/pilatusb4.php)

zettl57
14.04.2007, 19:43
Hallo Frank,

guter Tipp, hmm

Hatte vor einem halben Jahr die vergleichbaren Anforderungen und habe mir
einen Ventus 2C von Baudis mit 3 mtr. Spannweite zugelegt. Der ist in Voll-Gfk
und geben tuts ihn bei Thommys, Lenger usw. Schau Dir mal das Video bei
Thommy an. Das gibt einen realen Eindruck wieder.

Ich war mit ihm heut wieder am Hang und werde als Neuer (an diesem Hang)
bestaunt, wie gut das Ding fliegt. An mir liegts aber weniger.

Klar sind solche Flieger von den Edelschmieden noch fester, aber dann halt
auch teurer. Durch Eigeninitiative könnte man das Ding noch fester machen.
Zumindest den Rumpf. Die Flächenqualität reicht mir eh aus.
Da wusste ich vorher so nicht und flieg ihn jetzt halt aus der Kiste raus.

Wenn ich mehr Geld in die Hand nehmen wollte, würde ich bei Blue Airlines/
Gewalt oder bei Thermoflügel schauen.

Viel Spass beim Hirnmartern ;)

Pinchi
14.04.2007, 20:02
Hallo,
ich habe gerade meinen Fantasy von Vöster (ehemals Schnur-Modellbau, und nun auch bei Rippin zu bekommen) eingeflogen. Es ist ein E-Segler mir 3,33m und 3,4Kg, ich habe ihn nur mit QR und Lk gebaut, es gibt ihn aber auch mit WK.
Ich bin mit der Leistung sehr zu frieden, ob in der Thermik oder auch mit mehr Wind am Hang, da gab es nie Festigkeitsprobleme. Ein T-Leitwerk hat der Fantasy ebenfalls, und einen geräumigen Rumpf.
Gruß
Horst