PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Vario Skymelody



kuvera
02.04.2007, 14:22
Ich habe ein Vario Skymelodie älteren Modells von U. Schulz gekauft (dasjenige mit der schwarzen Box). Bisher war ich immer sehr zufrieden damit, kompliment an den Hersteller! Es liessen sich tatsächlich leichteste Aufwindfelder ermitteln.

Nun habe ich ein Problem mit dem Vario seit dem Umbau in ein neues Modell, das mir in dem Ausmass noch nicht begegnet ist. Ich habe allerdings das Vario sicher ein halbes Jahr nicht mehr benutzt, aber ich mag mich nicht erinnern, dass das Vario so stark reagierte.

Problembeschrieb.
Immer wenn ich die Querruder-Servos betätige, habe ich heftige Störungen in der Vario-Akustik. Es gibt an, wie von maximalem Steigen zu max. Sinken zu wechseln, innert Bruchteilen von Sekunden. So ca. nach 2 Sekunden oder so hat sich dann das Phänomen wieder beruhigt und das normale Vario-Brummen oder Piepen ertönt wieder. Doch beim nächsten Querruder-Ausschlag wiederholt sich das Spektakel. So ist das Vario natürlich nicht brauchbar.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
Hilft es möglicherweise, wenn ich das Vario direkt am Empfägerakku anschliessen und nicht via freiem Empfängerkanal?

Danke für jeden Hinweis.

Gruss
Kuvera

gecko_749
02.04.2007, 15:29
Moin,

ich tippe mal auf Einbauort. Sprich Vario oder Antenne desselben liegen zu nah bei den Quer - Kabeln.

Vielleicht bricht auch die Empfängerspannung zu sehr ein beim Querruderrühren.

Wenn das Problem am Boden reproduzierbar ist das Vario einfach mal an einen separaten Akku hängen.

mfg

Gunnar

MarkusN
03.04.2007, 15:00
Auch denkbar: Der Querruderausschlag fördert ein Druckwelle durch den Flügel in den Rumpf. Wenn es das ist, darf das Problem am Boden nicht reproduzierbar sein.

Thommy
03.04.2007, 15:17
Hallo,

Auch denkbar: Der Querruderausschlag fördert ein Druckwelle durch den Flügel in den Rumpf. Wenn es das ist, darf das Problem am Boden nicht reproduzierbar sein.

Du hast vermutlich noch nie mit Vario geflogen .

Ich gehe davon aus, dass es mit der Spannungsstabilisierung zusammenhängt,
Vermutlich hast Du einen Spannungseinbruch und dann passieren seltsame Dinge am Drucksensor. Außerdem solltest Du unbedingt die Varioantenne fixieren, da das Ding sehr HF-empfindlich ist.

Gruß
Thommy

MarkusN
03.04.2007, 15:43
Nö, hab ich nicht. Aber dementsprechend könnte ich demnächst im Markt sein. Sollte man sich als Verkäufer vielleicht auch überlegen, bevor man einen potentiellen Kunde rüde angeht.

RalfKraemer
03.04.2007, 18:06
Hallo,

ich hatte auch mal ein Skymelody im Einsatz. Nach längerer Flugpause, in der das betreffende Modell im Keller gelagert war, zeigten sich ähnlich Symptome. Das Vario reagierte auf Servobewegungen und die "Nullschieberstellung" passte nicht mehr.

Bei mir lag es - wenn ich mich recht entsinne - an geringfügiger Feuchtigkeit durch die Lagerung. Einmal habe ich das Vario dann eingeschickt zum Neuabgleich, ein zweites Mal konnte ich das Problem schlicht durch trockene Lagerung in der Wohnung (nach etwa 2 Wochen) beheben.

Möglicherweise hast Du ein ähnliches Problem, je nachdem, wie das Vario in dem halben Jahr ohne Benutzung gelagert wurde. Die elektronik ist da sehr empfindlich.

Ansonsten ist der Hersteller entsprechenden Anfragen gegenüber sehr aufgeschlossen, einfach mal fragen.

Gruß

Ralf

Thommy
03.04.2007, 21:08
Hallo Markus,
Kuvera hat ein echtes Problem , glaubst Du dass Dein Beitrag hilfreich ist ?
Ich habe Dich nicht rüde angegangen sondern lediglich ein Feststellung getroffen, mit der ich offensichtlich las. Die von Dir beschriebenen Probleme sind in mehr als 10 Jahren Variogebrauch und Verkauf noch nie aufgetreten und ich halte recht engen Kontakt zu den zahlreichen Kunden.

Allerdings muss ich zugeben , dass ich das was Ralf gepostet hat mit höchstem Erstaunen zur Kenntniss genommen habe, denn solche Probleme waren mir auch bei tausenden verkaufter Varios unbekannt und kann ich für das Picolario bei normaler Lagerung (auch im Keller) ausschließen.

Gruß
Thommy

Udo Fiebig
04.04.2007, 08:55
Hallo kuvera,
vergiss am Besten (fast) alles, was Dir hier geraten (oder auch nicht) bzw. vermutet wird.

Als zufriedener Sky-Melody/-Panel-Benutzer empfehle ich Dir unbedingt, Herrn Schulz direkt anzurufen:

Ing. Büro Uwe Schulz, Am Brammer 30, D-29640 Schneverdingen,
Tel./Fax: +49(0)5193/52667/52669, e-Mail: U.SCHUL@t-online.de

Gruß Udo

Forums-Diskussionen über Varios sind in aller Regel nicht gerade zweckdienlich. :rolleyes:

MarkusN
04.04.2007, 10:48
@Tommy: "Denkbar ja, meine Erfahrung spricht dagegen", wie liest sich das im Vergleich zu Deiner Formulierung? Eben.

Ich versuche lediglich, meine grauen Zellen einzusetzen (deswegen "denkbar"). Ein Methode zum Überprüfen der Plausibilität habe ich mitgeliefert. Eben weil der Ansatz nur theoretisch war.

Und Positionierung der Druckaufnahme von Varios ist kritisch, das brauche ich Dir nicht zu erzählen.

Thommy
04.04.2007, 11:21
Hallo Markus,
die Positionierung ist viel unkritischer als man glaubt, das funktioniert in Elektroflugmodellen mit den Belüftungsöffnungen. Kenne sogar welche die es in der Fläche einer Estrella gleich vom Hersteller einbauen ließen und selbst im Heli setzen es manche zur Höhenmessung ein und es funktioniert.
(das war jetzt aber genügend offtopic)
Gruß
Thommy

grossegler
05.04.2007, 17:26
Hallo,

ich kann die Aussage vom Thommy bezüglich der Spannungsstabilisierung bestätigen.
Ich habe zwar das Piccolario, aber auch da ist es so, wenn die Spannung des Empfängerakku´s unter einen bestimmten Wert zusammenbricht, dann ist eben Feierabend.
Mir hat das Vario bei meinem Elektromaster, wenn man in die Queruder und Wölbklappen gegriffen hat, auch Töne gebracht, die mit dem normalen Betrieb nichts zu tun hatten.
Schuld war bei mir eine kaputte Zelle meines Akkupacks.
Danke Thommy
Interessant wäre zu sehen, ob das Problem auch mit einem anderen Akkupack vorhanden ist. Ist der Fehler auch da wenn das Modell am Boden ist?
Oder messe doch mal die Spannung unter Last.
Ich hoffe dass ich Dir weiterhelfen kónnte.

Grossegler