PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sword von X-Models



klausk
03.04.2007, 07:16
Hallo!
Weiß jemand was über den neuen Sword von X-Models? Auf der Homepage der Italiener ist er nicht zu finden, auf E-Mails antworten sie auch nicht. In Sinsheim hatten sie ihn mit dabei und auch in den neuen Prospekten ist er drin, aber im ganzen Netz find ich weiter nichts dazu.

Echse
03.04.2007, 07:28
Guten Morgen,
also ich habe ihn zum Beispiel hier gefunden:

http://www.south-coast-sailplanes.com/pages/f3bjf.asp#sword

und hier sind noch ein paar Infos:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=477322

oder ging es dir direkt um deutsche Vertriebspartner? Frag doch mal bei Hausser an, die vertreiben zumindest alle anderen X-Models.

Christian

klausk
03.04.2007, 09:53
Es ging mir auch um den Vertrieb, außerdem um die große Version des Sword (3,10 oder 3,15 Meter).

hjw
22.03.2008, 18:49
Tag Gemeinde,

kann jemand etwas über den Vogel erzählen ?
Rein Optisch ein Hingucker :)



Gruß

Hans

Artur Blömker
22.03.2008, 18:58
Hallo!

Hier ist er auch zu finden:

http://www.hepf.com/shop/index.php?cPath=28_138&page=3

http://www.hepf.com/shop/product_info.php?products_id=1994

Nähere Info habe ich aber nicht. ;)

Gruss Artur

Laminatorikus
22.03.2008, 20:25
Hi!

HIER (http://www.solomodellismoshop.com/index.php?cPath=84_97) sind die Modelle gut beschrieben und alle auf einem Haufen.

Der 2,57m Sword (http://www.solomodellismoshop.com/product_info.php?cPath=84_97&products_id=293) sieht ja sowas von scharf aus, Abfluggewicht 3kg, das wäre ja traumhaft wenn es stimmen sollte, und wenn es stimmen sollte wäre ja richtig schön Material verbaut

Grüße, Memo!

Arne
22.03.2008, 20:42
Abfluggewicht 3kg, das wäre ja traumhaft wenn es stimmen sollte, und wenn es stimmen sollte wäre ja richtig schön Material verbaut

Schwer und fest/steif sind ja erstmal zwei paar Schuhe.
Ist ja die Frage wie sich das Gewicht zusammensetzt. Fasern, möglichst auch sinnvoll eingesetzt. Oder doch mehr dicker Lack, viel Mumpe, viel Harz.
Da gibt´s eben mal nen riesigen Bereich.
Das ist keine "zwischen den Zeilen"-Aussage, ich kenne den Flieger überhaupt nicht und weiß nicht, wie (gut) er gemacht ist.
Etwas merkwürdig finde ich es aber schon, dass X-Models seit Jahren einen Segler nach dem anderen rausbringt, der immer auf Flügelabschnitten des Ur-F3B-Carachos basiert. Die Aerodynamik hat sich ja doch etwas weiterbewegt. Aber vielleicht ist ja auch nur der Flügelgrundriß gleich geblieben....

Gruß Arne

Gebirgssegler
22.03.2008, 21:54
Hallo,

...na dann werd ich mal...;)

Also - die Modelle sind bei Hepf Modellbau ab Lager lieferbar - oder besser gesagt, ich hab dort sehr viele gesehen...:D

Ich habe einen Sword 3,1 von seinem Dasein im Regal erlöst und mitgenommen. Er hat zwei drei kleine Schönheitsfehler, dafür waren die Servos schon drin und der Preis war sehr gut (Ausstellungsmodell):

143545

Das HLW sitzt gut und fest. Man muß die Lagerung und den Hebel selber einbauen. Das SR ist wie in der (ausführlichen) Bauanleitung beschrieben mit Seilen angelenkt

143546

Die Oberfläche ist ordentlich, man sieht da und dort die Nähte aber bei dem Preis ist das eigentlich kein Thema. Die Deckschicht erscheint mir sehr dünn und es gibt nirgends Abbrüche zu sehen.

143548

Der Servoeinbaurahmen wird mitgeliefert - ebenso das Zubehör für die Anlenkungen (gute Qualität). Im Bereich des SP befindet sich noch ein GFK-Teil für Zusatzballast. Man müßte bei Manfred Pfeiffer nachfragen, aber meines Wissens ist auch die Ballastkammer beim Bausatz dabei.
143549

Ich habe vorne etwas 300gr Blei gebraucht um den SP hinzubekommen. Ich habe die GFK Version - trotzdem ist im Flügel und im Rumpf einiges an Kohlefaser zu sehen. Steckung ist ein Rundstahl. Für den "normalen" Alltagseinsatz sehr ich keine Festigkeitsprobleme. Ich bin allerdings noch nicht geflogen und kann also dazu nichts sagen.

Grüße
Walter

hjw
22.03.2008, 23:52
Danke Walter, für die ausführlichen Bilder.

Ich bitte dich um einen kurzen Bericht, wenn du deinen Erstflug
absolviert hast :)

Gruß aus München


Hans

steffke
25.03.2008, 00:30
Hallo Walter,
die 3.1 Version, ist die mehr für F3J oder B Bereich, Spw. eher B?
Mich würde se auch interesieren, zwar die Carbon- Version, aber ist ja von der Auslegung her bestimmt gleich!
Preislich natürlich schon mal überinteresant, denn wo kriegt man schon für das Geld so was her?!
Wenn Du weiter bist, dann bitte was drüber schreiben!
Kannst mir sagen, wie die Flächentiefe ist, denn dann kann ich mir schon mal ein Bild drüber machen( rechnen), RG 15 7%.
Wie ist die Druckstabilität und die Rumpfröhre von der Festigkeit?
Wie sind die Spaltabdeckungen ausgeführt der Klappen, geklebt, scharnieren sie auch sauber, auch wenn leichter Anpressdruck drauf ist?
Denn das war schon einige male ein Problem bei den Dichtlippen von Valenta, da wurde auch kürzlich erst ein Modell bei uns verloren, denn wenn die Lippe erst mal verkeilt ist, dann war es das meist, vor allem wenn es schnell wird, vorher nicht!
Aber da wenn man auch was sagt zu den Leuten, die man kennt, denn ich hatte schon ein paar von Valenta, dann wird man erst mal etwas belächelt, denn sieht ja sauber aus!
Als es dann zu spät war, dann hörste nix mehr.
Auf jeden Fall, kein schlechtes Stk., vor allem, zu so nem " moderaten" Preis, sag ich mal!
Gruß Stefan

RetoF3X
25.03.2008, 10:22
Hallo Walter


Steckung ist ein Rundstahl.

Was für einen Durchmesser hat die Steckung?

viele Grüsse:
Reto

Darius
28.03.2008, 15:59
Hallo,

wenn man bei Fedi auf der Seite etwas stöbert, findet sich dort diese überaus vorbildliche Anleitung: http://modelle.hepf.at/xmodel/Sword_1_3_ENG_WEB.pdf. Sowas sieht man wirklich selten, Repekt!

Die Bilder lassen einen guten Schluß auf Qualität zu. Für mich ist es logisch, dass der moderate Preis daher kommt, dass noch einiges zu tun ist. Andererseits mache ich solche Arbeiten auch gerne, dann weiß ich wie es getan ist (und kann maximal mich über mich ärgern ;)) und wer bastelt nicht gerne ein bisserl mehr, wenn dafür der Preis auch stimmt ;)

Was mich etwas irritiert, ist dass die Rumpflänge bei beiden Größen (2,5 und 3,1) gleich lang sein soll...

Segelflieger
28.03.2008, 16:52
Das ist in der Tat mal eine vorbildlich ausführliche Baubeschreibung/ -anleitung.

Das mit der Rumpflänge ist mir auch aufgefallen. Für die kleine Spannweite sind 1,57 m schon etwas arg lang...:confused:

Insgesamt ein recht gefälliges Modell (...schon mit dem Finger zuck....;) )

Arne
28.03.2008, 18:33
Tach,

die Bauanleitung ist wirklich sehr ausführlich, da gebe ich euch recht.


Die Bilder lassen einen guten Schluß auf Qualität zu.

Ich denke, Rückschlüsse zur Qualität sind schwer aus Bildern einer Bauanleitung zu ziehen, da werden sie wohl kaum ein besonders schlecht ausgefallenes Exemplar genommen haben. Was nicht heißt, dass die Serie schlechter als auf den Bildern sein muss oder ich das vermuten würde.


Für mich ist es logisch, dass der moderate Preis daher kommt, dass noch einiges zu tun ist.
Sicherlich, allerdings ist neben dem Produktionsstandort und der Vorfertigung auch entscheidend, wie viel Arbeit, Zeit und Know-How beim Aufbau investiert werden und das kann man so erstmal nicht sehen. Der Aufwand muss sich bei dem Preis in gewissen Grenzen halten.

Einen 10mm Rundstahl als Steckung halte ich einem 3,1m F3B-ähnlichen Modell für ziemlich bedenklich, auch wenn in der Preisklasse sicherlich für deutlichst geringere Belastungen gebaut werden wird.

Gruß Arne

Segelflieger
28.03.2008, 19:42
@Arne

Mit der Steckung hast Du natürlich recht - insbesondere bei der 3,1-Meter-Version. Ich denke aber, daß speziell bei der kurzen Spannweite von 2,57 m die Steckung für die meisten "Normal-Piloten" durchaus reicht.

Ein optisch nettes Fliegerchen ist es dennoch.

Chrima
28.03.2008, 19:55
Das mit der Rumpflänge ist mir auch aufgefallen. Für die kleine Spannweite sind 1,57 m schon etwas arg lang...
N'Abend !
Und was haltet Ihr von der grossen Seitenruderflosse ?
Mal unabhängig ob's gefällt oder nicht !
Grüsse
Christian

Darius
28.03.2008, 21:10
Hi Arne,




Ich denke, Rückschlüsse zur Qualität sind schwer aus Bildern einer Bauanleitung zu ziehen, da werden sie wohl kaum ein besonders schlecht ausgefallenes Exemplar genommen haben. Was nicht heißt, dass die Serie schlechter als auf den Bildern sein muss oder ich das vermuten würde.


Da hast auch wieder recht... Und um das genau zu beurteilen kommt der jetzt einfach mal auf meinen Bautisch :D



Sicherlich, allerdings ist neben dem Produktionsstandort und der Vorfertigung auch entscheidend, wie viel Arbeit, Zeit und Know-How beim Aufbau investiert werden und das kann man so erstmal nicht sehen. Der Aufwand muss sich bei dem Preis in gewissen Grenzen halten.


Naja, vielleicht ist das ein Indiz für das Konzept einen Rumpf mit zwei Flächen auszustatten...



Einen 10mm Rundstahl als Steckung halte ich einem 3,1m F3B-ähnlichen Modell für ziemlich bedenklich, auch wenn in der Preisklasse sicherlich für deutlichst geringere Belastungen gebaut werden wird.


Ja, das konterkariert eigentlich die Voll-Kohle Ausführung. Da gebe ich Dir auf jeden Fall recht! Ich werde ihn aber sicher genauso rannehmen, als wäre da ein RechteckKohleverbinder drin... Schau mer mal, ob er hebt :)

schosl
31.03.2008, 12:15
Gestern war mein Erstflug. 3.1m in Kohle. Elektrisch mit Hacker B50 8m 3s Lipo 5000mAh, Gewicht 3.7kg. Das Modell konnte sich gegen den relativ starken Wind gut durchsetzen. Habe ein paar kleine Änderungen zur Anleitung vorgenommen, z.B. Servos für Seite/Höhe direkt in die Flosse, Flächenbefestigung mit Mulitlocks, Spaltabdeckung mit Tesa.
Viele Grüße Schorsch

Darius
19.04.2008, 23:21
Na Schorsch,

gibt es weitere Erkenntnisse? Wie gut zieht der Antrieb? Ist die Steckung wirklich zu schwach? Fragen über Fragen :D

schosl
21.04.2008, 19:05
Der Antrieb ist meiner Meinung nach optimal. Senkrecht geht, aber dann verschenkt man viel Energie. Am Besten ca.30° Steigwinkel und lieber etwas schneller Steigen. Bei engeren Wenden sieht man natürlich, dass sich die Flächen etwas biegen. Mein Schwerpunkt liegt ca. 5mm weiter hinten, als die Herstellerangabe. Bis jetzt bin ich mit dem Modell sehr zufrieden!

hochri
24.05.2008, 16:47
Bin heute zum erstenmal mit meinem neuen sword (der 2,5m Version) geflogen.
Ich kann nur sagen, ich bin wirklich positiv überascht. Trotz des 2,5m Flügels und des relativ hohen Gewichts (2800g) kurbelt das Teil wirklich schön in schwacher Thermik. Aufgrund der großen Seitenflosse kann man wirklich eng und flach drehen.
Später hatten wir dann ca 20- 30 km/h Wind gerade zum Hang und da gings wirklich ab.
Die Befürchtung daß die Stahlsteckung unterdimensioniert ist kann ich nicht bestätigen- 200m Sturzflug mit anschließendem Rechtecklooping konnten der Steckung absolut nichts anhaben.
Ich muß noch mehrere Trimmflüge machen, aber ich kann jetzt schon sagen das die Schwerpunktangabe mit 70 - 75 mm sicher viel zu konservativ ist.
Bei 70 mm nimmt er im Sturz sofort die Nase nach oben, das macht keinen Spaß!
Werde bescheid geben sobald ich mehr Erfahrung gesammelt habe.

Der erste Eindruck ist jedenfalls ausgezeichnet und im Vergleich zu den anderen doch deutlich teureren F3F Maschinen ist der Sword auf jeden Fall einen Versuch wert.

Crash-Hoschi
26.05.2008, 13:59
Hallo Sword-er

Bin auf der Suche nach einem F3B ähnlichen Flieger fürs alpine Gelände.
Bin dabei auf den Sword CFK mit 3.1m Spw gestossen.
Gefällt mir optisch und preislich sehr gut.

Fliege einen Sharp-Wind von Valenta F3J und hätte gerne zusätzlich noch etwas schnelles zum rumheizen, was aber trotzdem gut auf Termik anspricht.

Könnt Ihr etwas bezüglich Schnellflug und Festigkeit zum sword 3.1 sagen, inzwischen gibts ja sicher neue Flugerfahrungen.

mfg Crash-Hoschi

Crash-Hoschi
28.05.2008, 09:49
Hallo, jemand da???????

Keine neuen Erfahrungen mit dem Sword?
Lässt sich das Teil schnell fliegen?

mfg Crash.Hoschi

Darius
28.05.2008, 10:13
Hallo Crash.Hoschi,

Für Deinen Einsatzzweck könnte der Sword gut passen. Nimm auf jeden Fall die CFK Version und mach Dich damit vertraut, dass Du etwas mehr Arbeit investieren musst, als bei vergleichbaren Modellen. Dafür spart er aber auch etwas Geld ;)

Schnell fliegen kann er, auch wenn hier im Forum sicher einige andere Vorstellungen von "schnell" haben :D Zu einem Sharp Wind ist er sicher eine gute Ergänzung. Auch lässt sich wunderbar ein Antrieb einbauen.

wiener7007
28.05.2008, 11:08
Gibt es den Sword auch als Elektroversion!

Ich hab den Blade 1.9 und bin sehr zufrieden damit!

Darius
28.05.2008, 11:12
Es liegt ein Motorspant bei und die Nase ist schnell ab ;)

Crash-Hoschi
30.05.2008, 07:43
Ich hab hier schon einige male gelesen, dass sich die Flächen, resp. die Steckung bei zügigem Flugstil und schnellen Wenden biegen sollen.

Stellt das nicht eine grosse Gefahr dar für einen F3B-ähnlichen Flieger, denn man schon mal etwas rannehmen will??

Habt Ihr keine Bedenken bezüglich Festigkeit beim fliegen??

Ich könnte eigentlich gut mit einer Stahlsteckung leben, hab nähmlich an meinem Scharpi schon 2 Cfk-Steckungen beim landen futsch gemacht und das war ziemilch teuer, aber die Festigkeit sollte schon gegeben sein und dieser Typ von Flieger sollte sich nicht verwinden wie ein Nussgipfel, wenn man schnell (anstechen aus 300-400m) fliegt damit.

Währe froh um eure Rückmeldung, überlege mir eben eine Anschaffung der CFK-Version.

Danke CH

Raphael
30.05.2008, 08:17
es ist doch schon alles gesagt worden, ich glaube keiner hat wegen der Steckung Festigkeitsbedenken, eher schon wegen der Steifigkeit. Nur mal als Vergleich, damit unsere vor ein paar Wochen aus den Formen gehüpften Raketenwürmer (Segler) trotz geteilter Fläche auch mal im DS halten, sind da 2 8mm Kohlesteckungen eingebaut. Im Vergleich dazu ist ein 10mm Stahl schon arg wenig, und wenn die Flächen die Bezeichnung Voll-CFK verdienen KANN man den Stahl im Flug sicherlich verbiegen - aber OBs passiert hängt natürlich vom Flugstil ab.

Peer
30.05.2008, 10:13
.....sind da 2 8mm Kohlesteckungen eingebaut. Im Vergleich dazu ist ein 10mm Stahl schon arg wenig.........

DAS lass mal lieber nicht "Herrn Luhr" lesen - der ist, glaube ich, Metaller und hat mir mal gehörig die Augen geöffnet, welche Sorten Stahl mit den entsprechenden Festigkeiten existieren. Wobei ich auch einen echten "Männer-CfK-Knochen-Verbinder" bevorzugen würde....

Peer

Raphael
30.05.2008, 11:47
stimmt aber ganz sicher, da ich 2 x 8mm auf 1.7m Spannweite habe und hier sinds 10mm auf 3.1m.
Und ich spreche ja auch von Steifigkeit und nicht Festigkeit.

Darius
31.05.2008, 11:08
DAS lass mal lieber nicht "Herrn Luhr" lesen - der ist, glaube ich, Metaller und hat mir mal gehörig die Augen geöffnet, welche Sorten Stahl mit den entsprechenden Festigkeiten existieren. Wobei ich auch einen echten "Männer-CfK-Knochen-Verbinder" bevorzugen würde....

Peer

Hallo, genau das ist beim Sword der Trick. Der 10er Stahl hält garantiert die Belastung aus. Ich wollte nur den 3mm vom HR etwas verbiegen, um die Klemmung zu verbessern und das ist mir selbst im Schreubstock mit Hammer nicht gelungen. Eine Delle konnte ich in den Stahl auch nicht reinhauen :eek: jetzt werkelt im HR ein "normaler" 3mm Stahl.

Also dass der Stahl biegt ist nicht das Problem! Was Raphael anspricht könnte eher problematisch werden: Lässt die Steifigkeit des Flügels derartige Flugmanöver zu... Es hilft Dir nix, wenn der Stahl kerzengerade im Dreck liegt, weil der Flügel nach der Steckung gebrochen ist :rolleyes:

Aber zuviel möchte ich jetzt nicht dazu sagen, weil ich sonst von Philipp haue kriege ;)

hochri
01.06.2008, 10:58
Hallo,

glaubts mir, diese Flächensteckungsdiskussion ist völlig überflüssig.
Ich habe den 2,5m Sword jetzt ausführlich getestet, und wenn hier was bricht dann sind es die Flächen aber sicher nicht die Steckung.
Ich hab ihn am Hang und auch an der Winde voll rangenommen, auch mit voller Ballastierung.
Ich habe die GFK Version und die ist von der Steifigkeit sicher am Limit. Mit der Kohle Version kann denke ich nichts passieren!

schöne Grüße
Christian

Crash-Hoschi
04.06.2008, 08:20
Hallo

Ich hab mir jetzt auch einen SWORD 3.1 bestellt, und zwar diesen hier:

http://www.solomodellismoshop.com/product_info.php?cPath=84_97&products_id=255&osCsid=95c177d4d2af125a2e321b31b14ee6d0

Es handelt sich dabei um eine voll CFK-Version mit zusätzlichen CFK-Verstärkungen, gemäss den Italienern von http://www.solomodellismoshop.com/ unterscheidet sich der SWORD 3.1 PERFORMANC FULL CARBON durch:
Zusätzlichem (statt nur einer) CFK Strumpf um den Hauptholm,
zusätzlicher Mini CFK Holm entlang der Hinterkannte,
dickere Carbonfasern wurden verwendet und
das ganze wurde bei höheren Temperaturen laminiert und mit höherem Vakuum ausgehärtet.
Die so verstärkte Fläche halte ca. 50 kg mehr aus bei minim höherem Gewicht.

Ausserdem finde ich die Farbe einfach geil?!!!!!

Wenn ich Ende dieses Monats meine Ferien in Italien verbringe, wird das Modell an meine Feriendestination geliefert. Freu, freu,..........

Ich beabsichtige den Flieger Hotlinermässig zu motorisieren.
Werde voraussichtlich einen Bau-tread über den giftgrünen Sword schreiben.

mfg Rico

olli1231
16.08.2018, 16:00
Hi,

der Thread scheint zwar seit Jahren tot zu sein , aber dennoch habe ich mal eine Frage.

Mit welchem Schwerpunkt fliegt ihr diesen Vogel?