PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pace DS oder Erwin V



uzim
16.04.2007, 13:25
In Kürze muss ein 2m Schalentier her. In der engeren Auswahl sind der Pace DS und der Erwin V.

Hier eine Zusammenfassung über meinen Wissensstand.

Pace DS
Pendelhöhenruder fertig
Schnellere Fertigstellung
Schnellerer Zugang zum Rumpf durch Haube
Nun auch mit Anlenkung in der Fläche übers Kreuz

Erwin V
Bewährtes Konzept
Seite angelenkt
Geschlossene Rumpfkeule (Stabilität)
Lackiert erhältlich

Vielleicht kommen von Euch ein paar nützliche Kommentare, die mir die Entscheidung erleichtern. In die Fläche sollen 4x3150er verbaut werden.

Gruss
Urs

teckflieger
16.04.2007, 14:36
Servus Urs,

Ich kenne nur den Pace DS.Ist sehr empfehlentswert,du kannst damit auch noch bei etwas dünneren Tagen Fliegen.
Die vorbereitung und verarbeitung ist gut bis sehr gut.

Die von dir angesprochenen Servos hatte ich auch im Auge,aber ich brachte es nicht übers Hertz die Haltelaschen abzutrennen.Deshalb habe ich mich für die HS 125 entschieden,bei 23€ für ein Servo ist es da schon einfacher.
Der Holm und der hintere Steg sind eben sehr dicht bei einander.

Aber Spass hast du sicher mit beiden Modellen...

Gruss Daniel

uzim
16.04.2007, 21:04
Hallo Daniel

Danke für die Antwort. Hast du die Klappen am Flügel übers Kreuz angelenkt? Wie sieht es mit der Längsstabilität des Pace DS aus? Der Erwin V ist ja ein bisschen nervös in der Längsachse (Expo schafft Abhilfe). Wie lange hast du für die Fertigstellung gebraucht? Wie sieht es mit Spiegeleierbraten an der Sonne aus, wie heikel sind die schwarzen Flächen?

Gruss
Urs

teckflieger
16.04.2007, 23:46
Abend Urs,

Nein ich habe die Ruder komplett auf der Oberseite angelengt.Mit der Sonne hatte ich bisher noch keine probleme.
Nervös ist die Pace nicht, habe aber kein Vergleich zum Erwin.Kenne nur den XL:).
Wie lange brauchst du um 4 Servos anzulenken und zu löten...ca.3-4Std.bei mir war aber noch kein Servobrett dabei.

Gruss Daniel

Swift
22.06.2007, 12:42
Hallo

Habe gerade erfahren, dass der Pace kein Seitenruder hat... ich kann mir nicht vorstellen, dass man ohne Seite sauber Kreisen kann... Ist dies beim Pace DS nicht so?

Gruss Swift

Daniel Lesky
22.06.2007, 12:57
Hallo Swift!

Bevor ich den Pace in Serie gebaut habe bzw. baue habe ich ihn auch mit Seitenruder natürlich getestet, hatte aber nicht wirklich viel für den Kreisflug gebracht, deshalb baue ich es auch nicht serienmäßig ein.
Auf Wunsch geht es natürlich, ich kann dich aber beruhigen, er kreist ohne Seitenruder auch wunderbar, ich persönlich habe nicht viel Unterschied in der Wirkung beim Kreisen gespürt, bei den größeren Modellen ( >3m ) ist ein Seitenruder natürlich Pflicht, aber bei dem 2m nicht, du sparst dir ein wenig Gewicht und hast ne bessere Aerodynamik.
Ab nächste Woche wird auch ein neuer Verbinder erhältlich sein, welcher eine doppelte V- Form besitzt und für das abendliche Thermikkreisen in ruhiger Luft verwendet werden kann, dieser bringt viel mehr als das Seitenruder.

Aber wie gesagt, auf Sonderwunsch kein Problem, die ganzen Teile hierfür sind ja bei mir lagernd, aber die Rückmeldung der Personen die in fliegen bestätigen das was ich gerade geschrieben habe.

Liebe Grüße

Daniel Lesky

Swift
22.06.2007, 13:15
Hallo Daniel

Danke für die schnelle Antwort! Wenn du das sagst, wird es wohl so sein=) Habe schon einen bei Tun reserviert, sollte ihn eigentlich heute abholen können. (fals alles mit der lieferung geklappt hat)

Gruss Swift

Daniel Lesky
22.06.2007, 13:29
Hallo!

Dann viel Spaß damit!

Wennst ihn heute schon bekommst, ca. 4 Stunden fürs einbauen brauchst ( ich ca. 2 1/4, bin aber schon im Pace- Ausstatten geübt ) kannst du uns morgen nach dem Erstflug schon berichten ob das was ich gesagt habe stimmt ;-)

Daniel

Swift
23.06.2007, 10:27
Morgen!

Habe ihn leider gestern nicht mehr bekommen:(
Na dann vielleicht Montag... Kannst du mir ein paar Bilder vom Einbau der Servos und Anlenkungen schicken? Und gibt es etwas, auf das ich beim Bau besonders aufpassen muss?

Gruss Swift

Swift
24.06.2007, 12:10
Hallo Daniel

Habe gerade gesehen, dass du jetzt auch einen Pace DSE im Angebot hast.
Natürlich hätte ich lieber diesen, als der normale Pace DS. Mein Problem ist: Ich bin in 4Wochen an einem Hangflugweekend, und wäre froh, ich hätte das Modell so bald als möglich.... Besteht eine Möglichkeit, dass du mir ein Modell gleich in die Schweiz schicken könntest?

Freundliche Grüsse Swift

Daniel Lesky
24.06.2007, 17:23
Hallo!

@swift: Musst du mit deinem Händler absprechen, ich nehme den Händlern kein Geschäft weg, denke aber schon das du ihn über TUN beziehen kannst, einfach mit ihm besprechen, das mit den 4 Wochen müsste sich aber ausgehen.

Bilder kann ich dir schicken, rüste für meinen "Chef" gerade ne Maschine aus, die Bilder kommen dann auch auf die Homepage.

Besonders aufpassen?, alle Steckungen in ihrem strengen Aufbau belassen und nicht runterschleifen das alles leichter zusammenpasst, dann hast länger Freude damit, aber sonst fehlt mir nichts ein, hast dann eh eine ausführliche Bauanleitung dabei!

Grüße aus der FH am "Sonntag"

Daniel Lesky

Swift
24.06.2007, 18:49
Hallo Daniel

Habe jetzt mal ein mail an Tun gemacht, ob sie mir in dieser Zeit einen organisieren können... Mal schauen ob es klappt. Ist die DSE Version eigentlich wirklich so viel anders als die normale DS? ) Ich werde ja keine Wettbewerbe damit fliegen, da sollte ja die Normale Version ausreichen, oder was meinst du?

-Sind eigentlich im Bausatz keine Dichtlippen erhalten?

Gruss Swift

Daniel Lesky
24.06.2007, 19:06
Hallo!

Ist um einiges anderes als der normale DS, sonst würde es ihn ja nicht geben;-)
Von außen nicht, aber wennst die Flügel auseinanderziehst siehst du schon den Unterschied ( Verbinder ).
Ich habe auf www.pace-x.de ein "Gsatzerl" geschrieben, einfach durchlesen dann hast du den Unterschied schon.

Der DSE ist halt um einiges härter gebaut, das heißt nicht das der normale nicht hart sei, es gibt aber immer noch eine Steigerung, hier hast du halt um einiges weniger Biegung, schnelle Wenden sind möglich.

Dichtlippen: Ich halte persönlich nicht sehr viel von den harten Dichtlippen, da sie bei kleinen Ausschlägen schon einen Spalt verursachen ( bitte nicht als Verallgemeinerung sehen ), ein Band legt sich auch bei 10° noch an die Oberkante an, ich fliege alle Modelle ohne die harten Dichtlippen ( hatte mal so ne Erfahrung, wenn bei einem eine hervorragende käufliche 4m- F3B Maschine aufgrund eines Ausschlages, da die Dichtlippe verklemmt ist, im Abstand von 2-3m mit nem schönen Zug einschlägt=> prägt ein ganzes Leben lang die Bauweise ).

Grüße

Daniel Lesky

Swift
24.06.2007, 19:47
Hallo

Nochmals zu den harten Dichlippen: Dass mit dem verklemmen hatte ich übrigens auch schon mal... Aber wie genau machst du es bei deinen Modellen?

gruss

Swift

Daniel Lesky
24.06.2007, 19:56
Hallo!

Tesaband, Tixo, eventuell schwarz falls man es noch irgendwo bekommt, die etws steifere Variante halt.
An Dichtlippe kleben, fest anstreifen, Ruder nach unten klappen, Lippe einführen, Ausschläge kontrollieren=> fertig.

Es steht bei dieser Art der Modelle nicht dafür durch so etwas das Modell zu verlieren oder jemanden zu gefährden, bietet außer dem Gedanke das da ein Band aufgeklebt ist nichts negatives, andere tolle Firmen verwenden ein Klebeband als Scharnier, manche mögen es nicht, andere schwören drauf, ist jedem selbst überlassen.

Grüße

Daniel

Swift
26.06.2007, 22:04
Hallo!

So, kann die Pace am Donnerstag holen... Bin schon sehr gespannt, in welcher Qualität die Pace ist. Habe jedoch keine bedenken, dass sie nicht Perfekt ist:) Werde dann am Donnserstag-Freitag noch bescheid geben, wie ich mit der Qualität zufrieden bin...

gruss swift

Swift
28.06.2007, 20:53
Ciao Daniel!
Habe jetzt meine Pace... Muss sagen, noch viel schöner verarbeitet, als ich erwartet habe... Alle ??? die ich zum Bau hatte, haben sich mit der wirklich gut brauchbaren Anleitung gelöst. Nur eine Frage: Klebst du die Antenne aussen am Rumpf fest, oder einfach nur hängen lassen?

Gruss Swift

Daniel Lesky
29.06.2007, 06:49
Hallo!

Danke für die Blumen, hört man immer wieder gerne!
Nicht am Rumpf festkleben oder parallel dazu antapen, entweder einfach hängen lassen ( sicherlich keine Probleme ) oder wie üblich mit ner Stahllitze nach hinten raus verlängern ( aus dem Seitenleitwerk ).

Liebe Grüße und viel Spaß beim Fertigstellen

Daniel Lesky

Swift
05.07.2007, 13:13
Hallo

Habe jetzt so ein spezial "Klebeband" von Graupner anstelle der harten dichtlippen gekauft... nur ca. 1/3 davon hat Klebstoff drauf. Bei den Querruder funktionier es einwangfrei, jedoch bei den Wölbklappen... Ich kann sie nicht so weit nach unten stellen, wie ich möchte, da das Klebeband zu schmal ist... jedoch kann ich kein breiteres reinkleben, da es einfach nicht genug Platz hat...soll ich das Band jetz einfach darüber kleben, ohne es in den Flügels zu schieben...

Danke für die Auskunft!

Swift

Peer
06.07.2007, 09:55
@Tesa: Da kannst Du es besser ganz weglassen - die
Strömung ist, ausser im Rückenflug dort sowieso
turbulent....

@Daniel: Ist dein Teil denn jetzt in der DSE Version
DS-fest ? Und ich meine richtig DS-fest ?

Oder kommt dann noch eine Version DSEH (Hardcore) ?

Denn wenn meinem Bekannten bei einer DS-Version schon
beim Ziehen nach einem Flitschenstart der Verbinder bricht
(und das war noch nicht mal ein "Männerstart a la Marc K.")
dann weiss ich nicht, was DS heisst.
Ausserdem ist der Preis der DSE-Version jetzt schon wieder
eher nicht so verlockend......

Das soll jetzt irgendwie nicht so richtig böse Kritik sein,
aber schon ein stärkeres Stirnrunzeln - denn ich hätte mich
richtig geärgert, wenn mir das Gerät im Kreis geplatzt
wäre.

Andererseits gibt die Homepage keinerlei Hinweise auf
DS-Verwendung, das wird seine Gründe haben - aber die
Bezeichnung Pace DS ist dann schon irreführend.....

Peer

Speedfreak86
06.07.2007, 18:54
...das würde mich jetzt auch interessieren...

Schwanke momentan auch zwischen dem Erwin DS und dem Pace DSE.

Viele grüße,
Daniel

uzim
06.07.2007, 23:12
Ich habe jetzt doch einen Erwin V DS gekauft und meinen ungebauten Pace DS verkauft. Von der Bauqualität sind die beiden Vögel ebenbürtig. Für den Erwin DS musste ich nur wenig mehr als für den Pace hinblättern, dafür ist der Erwin lackiert und hat geschlossene Anlenkungen in der Fläche. Mit den Anlenkungen an der Oberseite kann ich mich einfach nicht anfreunden. Zudem sind beim Erwin die Dichtlippen schon dran. Der Bauaufwand beim Erwin ist bis auf die Höhenruderanlenkung in etwa gleich. Die innen liegenden Anlenkungen im Flügel benötigen verständlicherweise mehr Zeit.

Schlussendlich haben beide Segler ihre Vorzüge. Ich freue mich schon auf die Vergleichsflüge mit meinem Kollegen, Erwin V gegen Pace DS.

Der Preis für die DS Version des "Pace DS" ist schon ganz happig.

Gruss
Urs

Swift
09.07.2007, 12:42
Hallo

Das kann ich ja fast nicht glauben, dass der Verbinder bei einem Flintschenstart gebrochen ist...!!! Bist du sicher, dass er nicht schon angebrochen war(oder konstruktionsfehler)? Meiner hällt auf jedenfall tip-top... Also der Flintschenstart überlebt sogar mein mini spider noch problemlos, und dieser kostet die hälfte...

gruss swift

Peer
09.07.2007, 14:05
Na, dann frag mal "Deli" - der wartet schon seit
Wochen auf einen neuen Verbinder !

Peer

mamuschi
09.07.2007, 18:21
Wie ich schon zu Thema Pace DS - Maschiene geschrieben halte ich den Flieger von der Stabilität her selbst für den rauhen Hangeinsatz als bestens geeignet. Der filigran wirkende Flächenverbinder hat harte Landungen im unwegsamen Gelände (= Abstürze)überstanden. Meine Anfragen und Bestellungen wurden taggleich von Andi Fenske (Fa. Fimex)erledigt. Erfahrungen und Meinungen sind aufgrund der des unterschiedlichen subjektiven Wahrnehmens verschieden.

MarkusN
10.07.2007, 08:10
Erfahrungen und Meinungen sind aufgrund der des unterschiedlichen subjektiven Wahrnehmens verschieden.
Irgendwie lobe ich mir zu dem Thema den Ansatz der Amis (ja, die können auch pragmatisch.) Dort heisst das schlicht: YMMV, your mileage may vary. ("Der tatsächlich erzielte Benzinverbrauch kann von den Standardwerten abweichen.")

Daniel Lesky
17.07.2007, 10:12
Hallo!

Sorry, auch ich habe mal rc- network- Urlaub!

@Swift: Die Wölbklappen müssen nicht senkrecht stehen, wenn du wie üblich Butterfly machst und die Wölber so weit nach unten stellst das das Band nicht rausrutscht bremst das mehr als genug, ein wenig Fahrt schadet beim Landen nie.

Deswegen ist die Kammer ( Abstand beider Stege ) nicht so extrem breit.
@Peer und @Tesa: Hör dir einfach mal beide an, einmal ohne, einmal mit Tesa, dann hat sich dein Kommentar erledigt.

@Peer und @DSE: Führe denn Baubericht nachher im DS- Thread fort, dann kannst du meiner Bauausführung beipflichten.
Ich mache mir auch wenn das Problem nur einer hat natürlich meine Gedanken dazu, das zieht nicht spurlos an mir vorbei, ich lebe ja von der Zufriedenheit der Kundschaft und es erfreut mich in keinster Weise wenn jemand 400€ dafür bezahlt und anscheinend keine Freude damit hat, deswegen habe ich ja den Pace DSE gebaut um den Leuten, welche mehr Festigkeit brauchen, ein Gerät in die Hand zu geben welches dann nur mehr für 5- 10 % der Käuferschicht einen Sinn macht, ich lasse mir aber nichts nachreden und habe sofort mit dieser Maschine begonnen auch wenn sich der Aufwand der Formen in Anbetracht der Anzahl der Käufer nicht als sehr wirtschaftlich erweist.
Für ein paar Kollegen welche ich betreue habe ich den DS entweder repariert oder Teile bei einem Schadensfall ausgetauscht, in den meisten Fällen hat der Verbinder die Aufprallkräfte aufgenommen, demzufolge war bei der Fläche oder dem Rumpf nichts bis ein paar Kratzer von der Oberfläche der Straße, Bäume usw. oder eine Ablösung an den Stegen, dementsprechend hat derjenige ~20€ ( inkl. Porto ) für den Austausch bezahlt, bei einer kaputten Fläche welche sich zwangsläufig bei Verwendung eines härteren Verbinders ergibt kommt der Spaß auf ~200€, könnt ihr euch denken was dann einem lieber ist.

Nebenbei mache ich nicht mehr den Fehler und biete von einer Modelltype am Anfang eine einzige Variante an, bei dem EX gibt’s sofort 2 Varianten, beim F4 gibt’s 3 Varianten um das Spektrum abzudecken, demzufolge kann sich jeder seine Maschine für seine Flugart rauspicken, wenn dann jemand nur leichte Thermik fliegt muss dieser nicht z.B. 80€ mehr zahlen für etwas was für ihn keinen Sinn macht.

Ich schreibe nichts über DS, aber das habe ich schon woanders hier ausgeführt, wenn ich einfach so sagen würde er hält was weiß ich 300 aus, welche Randbedingungen habe ich dann ( Radius, Windstärke, Böigkeit, wie und wie schnell bewege ich die Klappen usw. ), würde ich ein Video davon reinstellen und ein anderer fliegt das nach, ihm kommt dann vor er ist gleich schnell und irgendwas würde brechen, das steht nicht dafür.

Aber wir können ja mal über einheitliche Normung für DS reden, ab wann wir von DS sprechen ( sind ein paar Loopings mit 70km/h bei 20m Durchmesser schon DS ? ), das wäre dann interessant und würde allen, die sowas bauen und denen die sowas nachher kaufen um einiges weiterhelfen als die übliche Frage : "DS- fest?".

Was verstehst du als DS ?

Danke für deine Kritik, wenn alles Butter wäre würde irgendwas nicht stimmen, man lernt ja nur aus Fehlern.
Ich kann nicht mehr als arbeiten, bin aber immer für solche Kritiken zu haben und ändere dann die Bauweise bzw. Taktik, eine kleine Auflistung was sich so bei mir tut:

- auf Anfrage eines Käufers der sich für die Abendthermik mehr V- Form wünschte habe ich ne Form des Verbinders mit knapp doppelter V- Form gemacht

- für Austauschbarkeit der Anlenkung zum Höhenruder gibt’s jetzt am Seitenleitwerk eine Öffnungsklappe, ebenfalls neue Rumpfform

- auf Anfragen der DS- Chefs in Übersee habe ich die neue Version DSE gemacht, neue Verbinderform für den breiten Verbinder, ebenso komplett neue Flächenform, komplett veränderter Aufbau der Fläche, demzufolge konnte kein Maß für die Stege usw. übernommen werden

- neue Formen für Abdeckhutzen

- Servobrett wird doppelt ausgeliefert, kann man sich entscheiden ob CFK- beschichtet oder normal Sperrholz

- auf Wunsch eines Kollegen wurden die Bolzen für die Torsionsstifte nicht mehr eingeklebt, dadurch können diese im Schadensfall einfach rausgezogen werden, demzufolge liegen bei mir jetzt ein Haufen jener CFK- Stäbe mit 4,8mm herum, da diese für die Presspassung ungeeignet sind

- für die V- Leitwerkliebhaber ist das Urmodell des Rumpfes und des Leitwerks in Bau, 2 EWD- Varianten

Preis des DSE: hmm, was denkst du verdiene ich bei einer solchen Maschine, wenn du weißt wieviel Arbeit in sowas drinsteckt ( Bauaufwand ca. von die Stunden her um 40% mehr, Material sowieso ) würdest du wahrscheinlich behaupten der Daniel hat nicht alle.

Von den 529 musst mal die 19% runterrechnen, dann bekommt FIMEX seinen Anteil, davon musst dann noch das Material runterrechnen, dann sag mal was bei dir so rauskommt, bin mal gespannt, deine Stunden die du dir vorstellst bitte auch dazu schreiben, bin mal neugierig.

Nebenbei musst dann auch den Verbinder samt zwei mal Porto dazurechnen, welcher komplett gratis ausgetauscht wurde, ich bin gerne bereit auf freundlicher und sachlicher Ebene zu diskutieren, es kann immer etwas bei einer Maschine sein, er kann ( beim DS ) bei Manövern, die mir wie die Flitschenstarts nicht bekannt sind wie sie ausgeführt wurden, irgendwo versagen, ohne Sprüche oder Anmachen bin ich der letzte der sich wegen einem Verbinder umherziert, aber alles hat seine Grenzen, nur weil wir diese Maschine bauen bzw. vertreiben sind wir für ein paar nicht der letzte Dreck oder Ablasse für Alltagsprobleme.

Der Verbinder hat bei mir und ein paar Kollegen, welche die Maschinen dann immer testen, bei jedem Manöver gehalten ( ich weiß das sagt nicht viel, dir sicher nicht ), deswegen sah ich keine Probleme darin, ich kann nicht mehr als den Verbinder rechnen, ihn in der Schule auf der Biegeprüfanlage testen, ihn von mir und ein paar Leuten im Flug bestätigen zu lassen, ich glaube wir sind uns einig das man irgendwie alles zerstören kann, auch ich habe die Probanten in dieser 2m Kategorie getestet, auch den oben genannten, wie gesagt, alles lässt sich zerstören.

@uzim: Das mit den Dichtlippen ist mir klar, ich halte persönlich nicht viel von den harten, deswegen werden sie auch nicht standartmäßig verkauft, wenn jemand sowas möchte kein Problem, vielleicht erweitere ich das Programm, alles in kürzester Zeit geht leider nicht, die genannten Mitbewerber gibt es schon Jahre, mich erst drei Monate.

Liebe Grüße

Daniel Lesky

Peer
17.07.2007, 14:08
Hallo Daniel,

sehr umfassende Beantwortung........... :)

@DS-fest:
DS-fest ist für mich ein Modell, wenn es
Wind bis 70 km/h Windgeschwindigkeit an unseren
Kanten ohne sichtbare Verformung / Flattern fliegt.
Leider ist der starke Wind selten, aber Jan ist mit
unserem DS-Oohpussy 290 km/h (gemessen) geflogen
und da rührt sich nix.
Das sollte ein Flieger, der "DS" heisst, meiner Meinung
nach schon bringen.

Käme ich aus den USA, hätte ich wahrscheinlich noch
andere Vorstellungen von DS-fest.......

Na, ich sag' jetzt erstmal nix mehr, bis ich das Teil mal
selbst in der Hand hatte und ihn habe fliegen sehen.

@Bauaufwand:
Na, ich brauche für einen Flieger 40 Stunden, habe aber
auch 10 Daumen - Du wirst es in 25 Stunden schaffen ?!
Macht dann 12 Euro Stundenlohn - immerhin besser als
Spargelstechen.... ;)
Dass Du damit nicht reich wirst, war Dir aber vorher klar, oder ?

Aber der Materialeinsatz für den DSE sieht schon ganz
nach DS aus, das soll wohl halten.


@weitermachen:
Das mit dem V-Rumpf ist eine gute Idee - da könnte ich
schwach werden !

Peer

Swift
18.07.2007, 23:07
Hallo Daniel

Bin nicht sicher, ob ich die Höhenleitwerkshälften vertauschd habe... Nach genaueren inspektion der Leitwerkshälften habe ich gesehe, dass jeweils das grösser gebohrte, (vordere) Loch nicht in der Mitte ist. Jetzt die Frage: Müssen sie ober- oder unterhalb der Mitte sein? Also ich hätte jetzt mal auf unten getippt???

Gruss Swift

Swift
20.07.2007, 18:55
Hallo

Das mit dem Leitwerk hat sich erledigt. Habe jetzt gesehen, dass auf der oberseite eine grössere wölbung ist, weder unten...

Leelander
20.07.2007, 19:35
Das kann nicht sein. Die Leitwerke haben sicher keine tragende Profile. Bei Hangseglern. Ausser beim Freiflug fallen mir gar keine Flieger ein mit tragenden HLW Profilen.

kurbel
20.07.2007, 22:10
Ein Tick Wölbung hilft aber auch gegen den fiesen 'dead band effect'.
Den tatsächlichen Hintergrund in diesem Fall kann aber wohl eher der Hersteller selbst beleuchten.

Kurbel

sam grob
21.07.2007, 06:26
Nur zur Bestätigung - die Bohrung ist näher der Oberseite. Habs eben nachgesehen bei meinem, dessen Oberseite farbig markiert ist :-)

Swift
21.07.2007, 17:34
Hallo

Kann mir jemand sagen, warum die Anlenkungen vom Pace auf der Flügeloberseite und nicht auf der Unterseite sind? Aerodynamisch wäre ja unten besser, oder?

Gruss Swift

Pitbull
21.07.2007, 19:30
Hi,
ich denke, es ist jedem überlassen, wie er sine Anlenkung macht. Wir haben sie "diagonal" gemacht , schaut nichts raus, kein Widerstand und absolut fest und spielfrei!
Grüße
Pitbull

Swift
22.07.2007, 17:16
Hallo

Meinst du nicht, dass man ev. beim Landen das Gestänge abreisst, wenn man die Anlenkungen auf der Flügel -Unterseite macht?

Pitbull
22.07.2007, 17:43
Hi,
ich habe D 60 eingeklebt, das innerste Loch des Abtriebshebels genommen und diagonal nach oben angelenkt. Da schaut unten nichts raus :-))) Wichtig ist absolute Spielfreiheit!
Dann braucht man so eine oversized Anlenkung, welche m.E. ein Schlag in Betrachterauge ist, nicht.
Grüße
Pitbull

Swift
22.07.2007, 17:48
Hallo

Also "Diagonal" werde ich sie nicht machen, das steht fest.
Jetzt ist nur noch die Frage, ob unten oder oben am Flügel...

Gruss Swift

Pitbull
22.07.2007, 18:01
....dann bleibt Dir nur oben, wegen der Hebellängen....
Grüße
Pitbull

Swift
22.07.2007, 19:33
das versteh ich nicht... technisch spielt das doch keine rolle?

gruss swift

modellbobby
22.07.2007, 19:46
@swift
Die Ruder sind unten angeschlagen!!! D.h. riesenhebel bei anlenkung unten oder normaler hebel bei anlenkung oben oder wie man es am schönsten macht diagonal!

@pitbull: Grüss Dich Tilo

Swift
22.07.2007, 22:56
also ich werde es mal auf der unterseite versuchen, ich finde es die beste lösung. oben siehts bescheuert aus und ist aerodynamsisch eine katastrophe, dieganol ist aerodynamisch das beste, hällt jedoch nicht. (zumindest nicht lange) unten: für mich die beste lösung....

gruss swift

Detlef
23.07.2007, 07:40
also ich werde es mal auf der unterseite versuchen, ich finde es die beste lösung. oben siehts bescheuert aus und ist aerodynamsisch eine katastrophe, dieganol ist aerodynamisch das beste, hällt jedoch nicht. (zumindest nicht lange) unten: für mich die beste lösung....

gruss swift


Hallo,

hält nicht kann ich nicht verstehen?!

Bei mir sind Modelle schon seit Jahren im Einsatz mit diagonaler Anlenkung und die sind immer noch Top!!

Detlef

modellbobby
23.07.2007, 08:28
@Swift: Du glänzt hier richtig mit Halbwissen! Suche mal im RCN oder bei Mark Drela nach aerodynamischer Beeinflussung der verschiedenen Ruder-Anlenkungen
Diagonale Anlenkung ist standard bei allen F3X Modellen.

Swift
23.07.2007, 09:23
Logisch hätte ich auch am liebsten diagonale Anlenkungen. Wenn du die Anleitung gelesen hättest, wäre dir sicher afgefallen, dass Daniel deutlich geschrieben hat, dass er es nicht so machen würde. Klar ist es aerodynamisch perfekt, jedoch wenn er sagt es hält nicht, glaube ich ihm das auch.

gruss swift

Detlef
23.07.2007, 09:37
Hallo,

ich habe selber einen Pace DS mit diagonaler
Anlenkung gebaut und da hält es immer noch.


Meine anderen Modelle mit diagonaler Anlenkung sind
mit sehr dünnen Profilen ( 7% bei 170mm Flächentiefe)
und auch dort geht es ohne Probleme.


Detlef

Swift
23.07.2007, 10:08
Hallo,

Dann bin ich halt der einzige der es nicht so macht:(

Andere Frage: Wie seit ihr mit den Flugleistunegen zufrieden? Speedflug? Wendigkeit?

Gruss Swift

mamuschi
23.07.2007, 11:04
Hallo,
da ich Flugeigenschaften nicht objektiv mangels Messmöglichkeiten beurteilen kann, möchte ich meine subjektive Meinung zum Pace Ds abgeben: Geht in allen Belangen zumindest so gut wie die von mir auch geflogenen Erwin V und Focus.

Rotsh
23.07.2007, 11:56
könnt Ihr bitte einige Bilder eurer Anlenkungen zeigen, sowie die max. möglichen Klappenausschläge posten?

Grüße

Roger

Pitbull
23.07.2007, 20:16
Hi Roger,
tut mir leid, habe gerade den Pace in die Dachbox verfrachtet, geht mit in Urlaub nach Norge. Deshalb leider keine Bilder.
Bremsklappenausschlag der WK ca. 60° nach unten, QR nach oben ca. 10mm, nach unten entsprechend differenziert.
Ich hoffe, die Info reicht....
Grüße
Pitbull

neckarpirat
23.07.2007, 20:17
Hallo Detlef,

kannst Du ein Bild von Deinem Pace einstellen auf dem die diagonalen Anlenkungen zu sehen sind? Ich liebäugle auch mit einem, das einzige was mich optisch stört sind eben die obenliegenden Anlenkungen.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Christoph

Detlef
24.07.2007, 09:20
Hallo Detlef,

kannst Du ein Bild von Deinem Pace einstellen auf dem die diagonalen Anlenkungen zu sehen sind? Ich liebäugle auch mit einem, das einzige was mich optisch stört sind eben die obenliegenden Anlenkungen.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Christoph

Da mein Pace DS verkauft ist kann ich von dem
auch keine Bilder mehr machen.

Über diagonale Anlenkung gibt es im Forum
schon einige Infos.

Detlef

Swift
24.07.2007, 10:38
Hallo Christoph,

Wenn dich die obenliegenden Anlenkungen sooo stören, gibts ja auch noch den ervin V von PCM. Anlenkung:

Das sagt Daniel Lesky:
Der Flügel ist aufgrund seiner Geometrie ( Wurzel 160mm, ca. 8%) sehr dünn, eine anständige Anlenkung ohne viel Spiel ( über längere Zeit, bei harter Gangweise ) ist mit diagonal schwer drin, man müsste die saubere Unterseite mit einer Wölbung versehen, aerodynamisch schlechter als wenn oben ein wenig raus steht.
Ich habe bei mir M2 genommen und die Hebel gekürzt, Abdeckungen für oben sind in Kürze verfügbar.

gruss swift

teckflieger
24.07.2007, 16:48
Servus Jungs...

Das mit den Anlenkungen auf der Oberseite sollte man nicht überbewerten...:)

Ich habs so gemacht, und habe M3 verwendet. So störend ist das auch nicht, habe die Hebel nun soweit gekürtzt so das ich noch genug ausschlag bekomme.

Und ich habe jetzt knappe 50 Flugstunden drauf, und bissher habe ich noch keinerlei Spiel in den Anlenkungen.
Und ich fliege mit dem Pace sicher nicht brav...:))

Gruss Daniel

Raphael
24.07.2007, 17:20
es gibt doch überhaupt keinen grund wieso diagonal nicht halten sollte, obenliegend aber schon, ausser es gibt probleme wegen dem hilfsholm. das kann ich mir aber nicht vorstellen, habe ich auch noch nie gesehen.
ein bisschen selber denken hilft.

Swift
24.07.2007, 19:09
obenliegende sind auf jeden fall direkter, und das servo braucht auch weniger kraft.

Jaro
24.07.2007, 19:29
Hallo Swift,

entschuldige bitte, dass ich so direkt bin, aber was Du über die diagonalen Anlenkungen schreibst ist absoluter Blödsinn!
Du hast scheinbar noch nie ein Modell mit diagonalen Anlenkungen ausgestattet...

Der einzige Nachteil von Diagonalanlenkungen ist (das wurde aber auch schon geschrieben) das der Steg verletzt wird, was eine Schwächung der Tragfläche mit sich bringen kann. (i.d.R. wird dort deshalb eine Verstärkung eingebracht)

UND JETZT MACH BITTE DEINE ANLENKUNG OBEN UND HÖR AUF HIER SO EINEN QUATSCH ZU SCHREIBEN!!!

Viele Grüße
Jaro

-Bob-
24.07.2007, 19:48
Ich Stimme Jaro 100% zu! Jaro könnte auch gute Beispiele zeigen von überkreuz und stabil LOL

Ich habe die Anlenkung nur oben gelegt beim SRTL für DS, damit ich den Steg hinten nicht extra schwäche, sonst kein Grund.
Fliege schon eine Weile so wie auf dem Bild übrigens... geht einwandfrei ;)
86995

Liebe Grüsse,

Bob

wakuman
25.07.2007, 05:31
Das sagt Daniel Lesky:
Der Flügel ist aufgrund seiner Geometrie ( Wurzel 160mm, ca. 8%) sehr dünn, eine anständige Anlenkung ohne viel Spiel ( über längere Zeit, bei harter Gangweise ) ist mit diagonal schwer drin, man müsste die saubere Unterseite mit einer Wölbung versehen, aerodynamisch schlechter als wenn oben ein wenig raus steht.


Ich hatte noch bei keinem meiner Modelle die anlenkungen komplett an der Flaechenoberseite.
Wenn obenstehendes stimmt muesste ja alle die diagonal anlenken (frueher oder spaeter) Ruderflattern haben.

Gibt's uebrigens ein Video vom Pace welches einigermasen aussagefaehig ist?

Wenn ich einen Pace haette wuerde ich erstmal die Oberseite (oder unterseie) lackieren, das Teil kann man ja nicht nur im Schatten halten. Da wirds dem Epoxy schnell mal warm.


Mittlerweile hat sich der Pace auch im US forum herrumgesprochen.
Da wird Daniel noch viel Spass mit all den muessigen Fragen haben ob er den DS aushaelt.:p


@ Bob

Deine anlenkung am RTL sieht ja echt massiv aus.


Gruss

Thomas

einmal unten und 1x diagonal
87022

teckflieger
25.07.2007, 09:24
Morgen,

Na da sind wir wieder an dem Punkt. Der Flügel ist im diesem Bereich nicht exrta Verstärkt. Ohne Stützstoff , die Stege liegen sehr dicht beieinander daher wollte ich den Flügel in diesem Bereich nicht schwächen.
Wer mich damit schonmal hat Fliegen sehen weis wie ich damit umgehe...
Dr.Lagu meinte vor 6 Wochen auf der Gerlitzen "Ich habe noch niemanden gesehen der so Respektlos mit einer FS4000 Umgeht".

Und mit dem Pace geht noch mehr...;)

ABER machbar ist es diagonal anzulenken...

Gruss Daniel

modellbobby
25.07.2007, 09:55
@teckflieger. Na dann verstärke doch selber an der Stelle, wo ist das Problem. Schon mal mit Harz Gewebe gearbeitet?

Swift
25.07.2007, 10:26
Ja, okee, ich halte mich jetzt mal aus dieser diskusion raus. Am nächsten Wochenende kann ich meine OBENLIEGENDEN Anlenkungen testen, und werde danach bescheid geben, ob es vom widerstand her sooo schlimm ist, wie hir offenbar alle (bis auf einen) behaubten. Ich bin halt einfach nicht so Fan von diagonal, wie ihr wohl schon gemerkt habt...

Arne
25.07.2007, 11:21
Moin,

danke Jaro! Das war mal überfällig. Ich hate mich für´s Ignorieren und Amusieren entschieden... Ich meld mich die Tage mal bei dir.



Ich bin halt einfach nicht so Fan von diagonal, wie ihr wohl schon gemerkt habt...

Vor allem hast du hier Quatsch am laufenden Meter erzählt von einer Materie, von der du anscheinend keine Ahnung hast!


Am nächsten Wochenende kann ich meine OBENLIEGENDEN Anlenkungen testen, und werde danach bescheid geben, ob es vom widerstand her sooo schlimm ist, wie hir offenbar alle (bis auf einen) behaubten.

Wie willst du das denn beurteilen? Hast doch absolut keinen Vergleich in dem Moment.
Was den Widerstand betrifft erinnert mich das an die Diskussiuon über Schleppantennen. Das bißchen Widerstand ist doch eh nur für Profis interessant....

Du bist frei, deine Anlenkungen zu machen wie immer du willst, aber hör bitte auf hier Unsinn zu verzapfen.

Gruß Arne

MarkusN
25.07.2007, 11:30
Was mich bei den diagonalen noch interessieren würde:

Wenn die Konsequenz ist, dass man oben und unten eine Hutze braucht, wenn auch kleiner und kürzer, wie sieht dann die Widerstandsbilanz aus? Gibt's dazu Messungen?

Detlef
25.07.2007, 11:34
Hallo,

wozu ne Hutze?

Bei meinem 7%tigen Profil und D 60
auf allen Rudern schaut unten nichts
und oben max. 2mm raus.

Beim nächsten Flügel den ich baue
wird es oben und unten nichts mehr
zu sehen geben.

Detlef

Arne
25.07.2007, 11:45
Hallo Markus,

die Frage der Widerstandbilanz zu beantworten ist nicht ganz einfach.
Hepperle hatte mal eine sehr schöne Messung einer Standardanlenkung auf der Unterseite an einer 2er Elli. Da lag der Widerstand im Bereich eines Leitwerkes...
Ich hab den link grad nicht, da gab es auch noch Vergleiche aber leider keine moderne Überkreuzanlenkung, zu der so eine Messung mal sehr interessant wäre.

Je nach Modell ist es teils ganz gut hinzubekommen, die untere kleine Beule zu vermeiden(also den Hebel komplett so unterzubringen), zumindest an der WK. Die Unterseite ist generell wichtig aufgrund der längeren laminaren Laufstrecken. Wird die Laminarströmung gestört, hast du eben größere Verluste als nur die der Anlenkung mit entsprechendem Wirbel selbst. Das Stück der Überkreuzanlenkung auf der Oberseite ist erstens ziemlich klein und zweitens in einem Bereich, wo die Strömung i.d.R. eh schon turbulent sein dürfte. Daher denke ich, dass sie da verhältnismäßig wenig stört. Je nach Art dürfte man sich vermutlich schon nen kleinen Wirbel einfangen.
Ich bin aber auch kein Aerodynamik-Profi und Messungen wie die oben zitierte wären dazu mal toll.

U.a. um die lange laminare Unterseite nicht zu stören, werden inzwischen auch die QR auf der Unterseite gelagert, da ein Elasticflap sicherlich weniger stört (und es auch ein Einschnitt ist und nix was raussteht) als eine Dichtlippe.

Eine klassische, komplett außen liegende Anlenkung auf der Oberseite (wenn die Klappen unten anscharniert sind) ist zwar häßlich aber evtl. garnicht so schlimm. Die Unterseite bleibt komplett glatt und man hat somit nur eine erhabene Stelle, die dafür groß und schon rel. weit vorne anfangend, wo es auch auf der Oberseite durchaus noch laminar ist/sein kann.
Es gibt Leute, die das für besser halten als überkreuz mit Beule unten und Gestänge oben. Ich glaube das nicht, könnte das aber hart auf hat auch nicht beweisen. Ist meine Einschätzung.

Die klasssiche, komplett außen liegende Anlenkung auf der Unterseite halte ich für die widerstandsreichste Variante. Zumal die absloter Schwachsinn ist, wenn die Klappen unten angeschlagen sind.

Gruß Arne

Laminatorikus
25.07.2007, 11:52
Hi!

Wenn der M. Weberschock in Kirchheim eine 16,15S mit dem Radikal fliegt, und das OHNE Hutzen ist das Beweis genug das mann nicht unbedingt Hutzen braucht, wir wollen aber den Pilotenfaktor mal ausser acht lassen;)

Den 16,15S Run habe ich persönlich in Kirchheim gesehen und mich umso mehr gewundert als ich keine Hutzen über den Gabelköpfen gesehen habe.

Grüße, Memo!

MarkusN
25.07.2007, 11:55
Bei meinem 7%tigen Profil und D 60
auf allen Rudern schaut unten nichts
und oben max. 2mm raus.

Beim nächsten Flügel den ich baue
wird es oben und unten nichts mehr
zu sehen geben.
Dem Mechaniker in mir sträuben sich da die Nackenhaare. We behältst Du bei den dann zwangsweise kurzen Hebeln die Kräfte / Belastungen aufs Servo (Lager) und das Spiel im Griff? (Exotische Anlenkungen wie RDS lassen wir jetzt mal aussen vor; die haben ihren eigenen Satz Probleme.)


Arne, Deine Überlegungen kann ich nachvollziehen. Gefühlsmässig habe ich auf eine sauber Oberseitenströmung immer mehr Wert gelegt. (Sie ist empfindlicher auf Ablösungen; Störungen wirken sich mehr aus. Lokale Geschwindigkeiten sind höher.)

Thema lange laminare Laufstrecke unten: Wirklich, in den Flugzuständen, wo der schädliche Widerstand am schädlichsten ist? Da sind wir ja bei Ca nahe Null.

Berti.H
25.07.2007, 11:58
Hepperle hatte mal eine sehr schöne Messung einer Standardanlenkung auf der Unterseite an einer 2er Elli. Da lag der Widerstand im Bereich eines Leitwerkes...
Ich hab den link grad nicht, da gab es auch noch Vergleiche aber leider keine moderne Überkreuzanlenkung, zu der so eine Messung mal sehr interessant wäre.


hier der Link:
Aerodynamics for Model Aircraft (http://www.mh-aerotools.de/airfoils/index.htm)

Drag of Linkage (http://www.mh-aerotools.de/airfoils/linkage.htm)

87049
Drag coefficients of the different pushrod types (for a reference area of 0.01 m²)

M. Gerstgrasser
25.07.2007, 12:13
Hepperle hatte mal eine sehr schöne Messung einer Standardanlenkung auf der Unterseite an einer 2er Elli. Da lag der Widerstand im Bereich eines Leitwerkes...
Ich hab den link grad nicht, da gab es auch noch Vergleiche aber leider keine moderne Überkreuzanlenkung, zu der so eine Messung mal sehr interessant wäre.

Möglicherweise: http://www.mh-aerotools.de/airfoils/linkage.htm

Da ist es schwer zu sagen, was denn günstiger ist (oben/unten). Und v.a. sind die auf cl 0.3 und 0.7 bezogen also nicht grad auf extremen Speedflug, falls ich das jetzt nicht falsch interpretiere.

An aussagekräftigen Vergleichen wäre ich auch sehr interessiert - allerdings v.a. an DLG Anlenkungen. Wer macht als erstes ein paar Loggermessungen mit einem miot RDS ausgestatteten Flieger - mit und ohne "Blindanlenkungen"

Gruss,
Matthias

P.S.: Shit, Berti war schneller...

teckflieger
25.07.2007, 14:59
@Modellhobby,

Da du mich leider nicht kennst, glaube ich nicht das du in der Lage bist zu beurteilen ob ich mit Harz und Gewebe umgehen kann...

Ich habe bereits mehrer Formen aufgebaut bzw. ca 8 Paar Styroflügel...und die sind mitlerweile absolut Top...
Aber lass uns das bitte woanders ausdiskutieren.Hier geht es um den Pace.

Gruss Daniel

Raphael
25.07.2007, 22:26
naja jedenfalls hats ja mit unserem Fräulein Rottenmeier zum DS-Europarekord gereicht und jetzt ratet mal mit welcher Anlenkungsart.

Laminatorikus
26.07.2007, 09:48
naja jedenfalls hats ja mit unserem Fräulein Rottenmeier zum DS-Europarekord gereicht und jetzt ratet mal mit welcher Anlenkungsart.

Offtop....

Gibt es einen Neuen Rekord?

Ich denke zu Zeit hält der Patrick mit dem SRTL den Rekord oder gibt es da was neues?

Grüße, Memo!

Daniel Lesky
30.07.2007, 14:11
Hallo an alle!

@Peer: 25 Stunden ist gut, geht aber eher in Richtung 40, ich wollte aber auch nie damit reichen werden, dafür spielen wir ja Lotto ;-)

@swift: Ist glaube ich von mir markiert ( links oben mit Pfeil der Flugrichtung ).
Das Leitwerk hat minimalste Wölbung, der Unterschied der Höhe bei den Bohrungen hat andere primäre Gründe ( Austausch der Teile, andere Randbogengeometrie ).

Anlenkung oben: Beim Landen kein Aufprall bei dem Gestänge, dadurch kein Bruch oder anbrechen der Anlenkung ( Augenschrauben usw. ), zwangsweise kann man immer schnell nen Blick vorm Start raufhauen.

@pitbull: Mach mal ein Bild davon!
Ich konnte mich nicht wirklich davon überzeugen, darum mache ich sie auch oben raus, ein Bild wäre aber sehr interessant ( Servoschaucht ), bitte, bitte.

@Detlef: Diagonal ist super, nur wenn gerade ein 10.5mm Servo reingeht darf der Hebel nur noch knapp 5mm Höhe haben, abzüglich dem Fleisch für die Bohrung und dem Gabelkopf naja 3.5mm Radius, dann noch das Spiel vom Servo, der Anlenkung, nicht sehr schön.
Mir ist auch klar das Diagonal der Standard ist und bei Seglern wos geht mache ich sie auch, nur hier eben nicht, irgendwo hat das System "Diagonal" seine Grenzen, man kanns machen aber ich empfehle es nicht als beste Lösung für das Modell.
@wakumen: deine Verallgemeinerung ist nicht sehr sinnvoll, siehe oben.
Der Flügel von mir ist in dieser Klasse einzigartig, dementsprechend kann man es so nicht vergleichen, werde hier mal ein Foto am Abend reinstellen, dann wissen wir alle um was es geht.
@arne bezüglich Hutzen: Wie immer wunderbar geschrieben, 1A, geht nicht besser.

Liebe Grüße

Daniel Lesky

modellbobby
30.07.2007, 14:25
@Modellhobby,

Da du mich leider nicht kennst, glaube ich nicht das du in der Lage bist zu beurteilen ob ich mit Harz und Gewebe umgehen kann...

Ich habe bereits mehrer Formen aufgebaut bzw. ca 8 Paar Styroflügel...und die sind mitlerweile absolut Top...
Aber lass uns das bitte woanders ausdiskutieren.Hier geht es um den Pace.

Gruss Daniel

Na dann weisste ja, wie man da verstärkt. freu Dich

Swift
04.08.2007, 10:18
So, endlich meine erste flüge mit der Pace absolviert. Flugbedingungen waren für einen erstflug nicht optimal (sehr sehr starker Wind, oder auch schon Sturm :)) Muss sagen fliegt echt geil! Nur langsames Kreisen ohne Seite... da verliert man halt schon bei jeder Kurve an höhe... Aber eben, für das langsame Kreisen gibts ja andere Modelle=) Aber sonst top! Ballast brauche ich unbedingt noch, dann fliegt sie noch ein bisschen zügiger....

Das einzige negative: Bei schnellen, engen Loopings hat meine gleich einen totale strömungsabriss... Habt ihr das auch?

teckflieger
04.08.2007, 10:43
Hallo Swift,

Glückwunsch zu deinem erfolgreichen Erstflug.

Das mit dem Looping war bei mir auch, mache deinen Höhenruderausschlag etwas kleiner und das Problem ist wech.

Gruss Daniel

Daniel Lesky
04.08.2007, 11:15
Hallo!

@swift: Gratuliere erstmal, wie teckflieger auch gesagt hat hast du zuviel Höhenruderausschlag, den verringern, ein wenig am idealen Schwerpunkt für dich herumprobieren, eventuell die Klappen bei Höhenruderausschlag mitmischen und du hast dann keine Probleme mehr.
Du brauchst mal ne Zeit um das Modell deinen Bedürfnissen einzustellen, auch ich probierte ein paar Tage bis alles wirklich perfekt passte, probier einfach auf nem Schalter mit nem anderen Flugzustand die leicht veränderten Einstellungen aus, dann kannst bei falscher Einstellung immer schnell auf den ersten Zustand zugreifen, du hast ja bei 4 Klappen und dem Höhenruder ne Menge Einstellmöglichkeiten die du nach deinem Belieben varieren kannst.
Da die Klappen in Anbetracht des schmalen Flügels sehr tief sind verändert sich das Gefühl für die Maschine schon bei kleinen Änderungen, du wirst es lieben.

Liebe Grüße und viel Spaß am Hang

Daniel Lesky

uzim
12.09.2007, 22:23
Endlich konnte ich meinen Erwin DS bei anständigem Wind fliegen. Der Erwin läuft gut und verhält sich im Langsamflug gutmütig. Mein Ex-Scorpio II war genauso schnell, jedoch war dessen Durchzug aufgrund der geringen Masse (0.7kg) nur mässig (Erwin 1.5kg). Mein Kollege hatte zuvor mit seinem Pace den Luftraum unsicher gemacht. Enges Kreisen hatte bei ihm jedoch zum Abkippen geführt. Den Pace muss man laufen lassen.

Zwei Wochen zuvor hab ich beim Einfliegen die Stabilität des Erwin testen dürfen. Beim zweiten Wurf hatte es wohl zuviel Rückenwind und der Erwin reagierte nicht auf die Ruder, kippte über die Fläche ab und knallte im Messerflug in den Acker. Der Flügel löste sich vorschriftsgemäss und hatte keine einzige Blessur, der Rumpf war an einer Stelle angerissen und wurde am selbigen Abend mit Kohlemättchen verstärkt.

Der Erwin ist ein würdiger Nachfolger meines Scorpio II.

Gruss
Urs

f3fliebhaber
22.05.2015, 20:34
So würde ich PaceDSEigentümer um Einstelldaten bitten, für einen Freund von mir, wo diesen gebraucht übernommen besitzt, aber keinen verläßlichen Sp, andere Werte hat.

Wäre sehr nett...Danke, f3fliebhaber, Günther