PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Twinstar II



samuel0701
17.04.2007, 13:15
Hallo,
mich würde interessieren, wie Ihr bei der Twinstar Höhe/Gas getrimmt habt.

zB: bei Vollgas: Horizontalflug oder Steigflug,
bei Halbgas: Horizontalflug oder Sinkflug.

Das ganze mit Mischer Höhe/Gas oder Flugphasen.

Für Erfahrungen mit dem Thema auch bei ähnlichen Flugzeugen wäre ich sehr dankbar.

Grüße
Axel

Baloo
17.04.2007, 13:27
Hallo Axel,

meine TwinStar I fliegt mit Halbgas horizontal, da sie als Trainer für meinen Sohn (Anfänger) verwendet wird und noch nicht zu schnell sein soll.

Bei einer elektrifizierten SmartFly, Trainer mit 150 cm Spannweite, einem AXI 4120-14 mit 4 Lipos, fliege ich mit ca. 3/4 Gas horizontal, aber bei diesem Modell ist die Grundgeschwindigkeit schon deutlich schneller.

Über Flugphasen verfügt meine Graupner MC 12 leider nicht.

Gruss Bernhard

samuel0701
17.04.2007, 14:35
Hallo Bernhard,
danke für schnelle Antwort.
Wenn Du bei beiden Flugzeugen mit Vollgas horizontal fliegen willst, mußt Du also etwas Tiefe drücken. Ist das richtig? Oder hast Du noch einen Mischer für das Thema eingerichtet?
Wenn ich meine Twinstar so trimme, dass Sie bei 1/2 Gas horizontal fliegt, steigt Sie bei Vollgas so weg, das ich sofort drücken muß, um einen stabilen Steigflug beizubehalten. Trimme ich Sie auf Horizontalflug bei Vollgas, geht Sie bei 1/2 Gas in einen starken Sinkflug.
Kennst Du dieses Flugverhalten von Deiner Twinstar?
Ich habe die RR Ausführung, also mit zwei 400er Bürstenmotoren und 8xGP3700. Für den Schwerpunkt mußte ich das Akkufach etwas nach hinten verlägern (ausschneiden)

Grüße
Axel

D-Gepy
17.04.2007, 14:57
Hey!

Also ich fliege auch eine Twin star II. Ich habe mir das so eingestellt, dann wenn der Knüppel wirklich gaaanz am Ende ist ist der Motor AUS. Sie geht dann bei Halbgas je nach Wind auch wirklich horizontal oder steigt leicht.
Allerdings habe ich mir meine Ruder so getrimmt: Sie sind so PROGRAMMIERT, dass sie bei 0 Trimmung am Modell wirklich genau mit den Tragflächen übereinstimmen (Leitwerke inkl. da das Höhenruder auch ein Profil hat) und dann kann ich im Flug halt immernoch ein wenig trimmen, wenn es windig ist und sie dem entsprechen schneller wird bzw. mehr Auftrieb gg den Wind leistet trimme ich ein wenig Tiefe, das wars. So kann ich wirklich an jedem Flugtag mit wunderbar getrimmten Flieger fliegen.

Ich hoffe du hast genau versatnden was ic meine, wenn nicht sag es ich versuche es dann deutlicher zu erläutern ;)

Edit: die Trimmung nehme ich immer bei Halbgas durch, da das auch meine normale Fluggeschwindigkeit ist, mehr brauchst du auch wirklich nicht, das ist eigentlich auch schon zu schnell ;) also bei Vollgas nen gesunden Steigflug, besser kann's nicht sein, denn Vollgas lohnt sich nur beim Start und Kunstflugfiguren!

Zusammenfassung:

- Knüppel ganz hinten: Motor AUS (Aber sobald man denKnüppel anpustet kriegen die Motoren auch schon Strom, da hab ich mir ganz viel Mühe bei gegeben =) )

- Alle Ruder so PROGRAMMIERT, dass sie wirklich gerade die Flächen verlängern, also keinen Einfluss auf die Aerodynami machen.

- Startgeschwindigkeit: Vollgas

- Normale Fluggeschwindigkeit: Halbgas

- Bei normaler/halber Geschwindigkeit die Ruder so TRIMMEN, dass das Modell horizontal bzw. gerade fliegt.

- Bei Vollgas sollte das Modell nun einen gesunden Steigflug haben.

Begründung: Halbgas reicht mehr als genug zum normalen Rumkurven. Beim Start, Kunstflugmanövern und kritischen Situationen, weil man dann einfach eine Gasreserve braucht.

samuel0701
17.04.2007, 15:43
Hallo D-Gepy,
geht er denn bei Vollgas in einen gesunden Steigflug, ohne das Du Tiefe geben mußt?
Bei mir geht er bei Vollgas dann so hoch, das ohne drücken ein Strömungsabriß erfolgt.
Ich glaube, ich muß doch noch mal den Schwerpunkt überprüfen.
Grüße
Axel

D-Gepy
17.04.2007, 16:23
Also: In der Anleitung steht, dass der Schwerpunkt bei 85mm liegen soll. Jetzt frage ich mich: Warum musstest du dein akkufach nach hinten ausschachten? Ich beschreibe einfach mal wie ich meine Akkus immer einlege.. ich habe im Moment keinen zur Hand, deswegen geht kein Foto.. ich will dich ja auch keine 2/3 Tage warten lassen, aber ich kann dann auch gerne noch welche machen!

Wenn ich den Akku reinlege habe ichd as Modell mit dem Hecki nach rechts zu mir. Den Akku lege ich dann so ein, das das Kabel nach vorne (vom Flieger) zeigt. Den Akku lege ich gerade rein, der Anfang des Kabels ist somit direkt am Anfang der Öffnung der Haube.. ziemlich weit vorne und nach hinten hin millionen kilometer platz! Er fliegt ich wunderbar ruhig und halt auch bei Halbgas wunderbar horizntal und steigt auch wirklich gut bei Vollgas!

Wenn du Fotos haben möchtest musst du leider ein wenig warten, da meine Akkus morgen, spätestens erst ende der Woche hier auftachen. Ich kann andernfalls aber auch versuchen ein Foto geeignet mit Paint zu verunstalten um meine Akkulage zu veranschaulichen..


Edit: Wenn ich wieder auf den Platz gehen werden kann ich dir auch gerne ein Video drehen wo du dann alles siehst und ich auch die Fluglagen dokumentieren kann, allerdings hat die Sache einen großen Haken: Ich habe im Moment weder akkus (kommen diese woche noch), noch Ladegerät (liegt bei Graupner auf dem tisch,w eil ich einen Garantieanspruch erhoben habe, da sich eine Steckerbuchse gelöst hat), also kann ich dir erst So in einer Woche mit dem Video helfen :\

samuel0701
17.04.2007, 17:39
Vielen Dank für die Infos. Ich habe meine 8xGP3700 genau so in den Akkuschacht eingelegt und hatte und mußte sogar nach hinten noch etwas rausnehmen um den Schwerpunkt zu erreichen.
Bevor Du Dir noch mehr Mühe machst, werde ich das jetzt aber erstmal überprüfen. Schwerpunkt zu weit hinten könnte ja eine Erklärung für das aufbäumen sein, oder?
Ich schreib dann mal, wie es weitergeht.
Grüße
Axel

Baloo
17.04.2007, 17:41
Hallo Axel,

ich habe mir in die TwinStar I zwei Getriebemotoren von EasyGlider eingebaut und bin jetzt erst mal mit 7 Zellen geflogen. Der Akku ist dabei am vorderen Anschlag.

Bei meinem (älteren) Modell stimmte die EWD nicht und ich musste am Ende der Tragfläche ca. 1 cm unterlegen.

Viel Erfolg beim weiteren Fliegen

Gruss Bernhard

Dutch
17.04.2007, 18:55
Hallo samuel0701,
ich hab auch ne Twin Star II mit 8 Zellen (3300mAh) und musste das Akkufach auch geschätze 40mm-50mm ausschneiden.
Mit der Trimmung hab ich mir aber nie viel Gedanken machen müssen. Sie fliegt eigentlich immer horizontal egal, wie das Gas steht. Aber vielleicht bin ich einfach noch nicht lange genug gerade aus geflogen ;)
Wenn sie sich mit original Motoren so verhält, denke ich einfach mal, da passt was anderes nicht.
Gruß,
Fabian

Maistaucher
17.04.2007, 19:41
Meine Erfahrung ist, dass die 1er wesentlich neutraler auf die Gas-Unterschiede reagiert hat.
Die 2er dagegen steigt auch bei mir relativ stark bei Vollgas.

Ansonsten: wenn die Schaumteile nicht defekt sind, sollte die EWD eigentlich so sein wie vom Konstrukteur vorgesehen.
(Sind in der Anleitung überhaupt EWD-Werte angegeben?)

D-Gepy
17.04.2007, 22:22
Ansonsten: wenn die Schaumteile nicht defekt sind, sollte die EWD eigentlich so sein wie vom Konstrukteur vorgesehen.
(Sind in der Anleitung überhaupt EWD-Werte angegeben?)

Ich bin auch neu und habe mit meinem TSII auch erst ein paar Flugtage! EWD = Schwerpunkt? Falls ja, der soll bei 85mm hinter der Tragflächenvorderkante (hat das Teil nen besonderen Namen?) sein!

Andreas Maier
18.04.2007, 00:16
nachträglich den sturz zu verändern,ist das nicht möglich ?

gruß Andreas

Maistaucher
18.04.2007, 05:42
EWD = SP --> Nein!
EWD = Einstell Winkel Differenz
Ganz simpel gesprochen die Winkel Differenz zwischen Tragfläche und Höhenruder.
Such mal hier im Forum oder besser im Magazin nach EWD.

Aber:
Natürlich könnte man mit der EWD oder mit einem stärkeren Sturz herumprobieren.
Aber eigentlich sollten gerade bei so einem Schaummodell diese Werte alle korrekt vorgegeben sein.
Voraussetzung: die Teile sind offensichtlich nicht beschädigt.

Gruß,
faszinierter Maistaucher

samuel0701
24.04.2007, 10:08
Das Problem ist gefunden. Die Tragfläche hatte sich beim Aufschrauben hinten etwas verkanntet. Dadurch stimmte wohl der EWD nicht mehr. Jetzt fliegt er wieder, wie ne eins.
Ich hätte nicht gedacht, dass das solche Auswirkungen hat.
Viele Dank für Eure Hinweise, die mich auf den richtigen Weg gebracht haben.