PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt jemand diesen Segler?



fliegerassel
24.04.2007, 09:34
Leider habe ich keine Ahnung, was das für ein Modell ist. Ich weiß nur, dass es mal bei Conrad gekauft wurde, eine Spannweite von 250 cm, eine Länge von 120 cm, einen GFK-Rumpf und Styro/Abachiflächen sowie Pendelhöhenruder hat.

Wer kennt dieses Modell und kann mir überhaupt irgendwas darüber sagen?
Ich habe es geschenkt bekommen und bin dabei, es zu reparieren/restaurieren/umzubauen. Soll mein Urlaubssegler werden.

SuperTucano
24.04.2007, 09:57
Hallo!

Wenn ich mich nicht irre sollte das ne "High Sierra" von MFA sein, hab auch noch son Ding auf Halde liegen...

Chris

fliegerassel
24.04.2007, 10:05
Hab gerade den Hinweis bekommen, das Modell mal zusammen gesteckt zu fotografieren. Werd das mal versuchen. Habe das Modell leider schon arg gerupft und auseinandergeschlachtet... Werd trotzdem nochmal fotografieren.

Chris,
hast du vielleicht noch sowas wie `ne Anleitung oder Einstellwerte? Gibts Flugerfahrungen?

Gruß Mirko

wenni
24.04.2007, 10:15
Wenn er wirklich 250cm hat is es definitv kein High Sierra. Hatte den früher mal und hab noch einen Ebayfehlkauf im Keller liegen, der hat nur 200cm.

Die Haube sieht jedoch danach aus, das Seitenruder wiederum nicht. Wer weis wer dem Vogel das angetan hat?

SuperTucano
24.04.2007, 10:27
Stimmt, der High Sierra hat nur 2m, aber der Rumpf sieht doch schwer danach aus ( grad wegen der Flächensteckung (welche angeblich zu schwach sein soll zum Hochstarten) und des Pendelruders wegen)....

Flugerfahrungen gibts noch nicht, da noch Urzustand ( nur Flächen bebügelt), werd mal heut abend nach der Anleitung kramen wegen SP und so...

Chris

fliegerassel
24.04.2007, 13:47
Das ist lieb.

Das Modell hat definitiv 250 cm Spannweite. Hab heut nochmal mit dem Vorbesitzer gesprochen. Aber er kann sich auch nicht mehr so richtig daran erinnern, wie die Kiste heißt. Und nochmal zusammengebaut fotografieren fällt aus, da ich alle Steckungen aus dem Rumpf extrahiert habe. Auch die Flächen sind schon auseinandergesägt (die Steckungsaufnahme). Da könnte ich auch nur alles nebeneinander auf die Wiese legen...

Das Modell wurde übrigens immer per Hochstart in die Luft gebracht, das funktioniert mit der originalen Steckung. Ich tausche sie ja nur, weil der Stahl verbogen ist und so`n doofes Maß (6,3 mm) hat. Da kommt jetzt eben 8 mm Kohlerohr in Aluröhrchen geführt rein. Das sollte reichen, da ich keinen Hotliner bauen möchte.

Gruß Mirko

wenni
24.04.2007, 13:59
Glaub mich daran erinnern zu können dass es nen Segler eine Nr. größer gab, bin mir aber nicht sicher. Vielleicht sind das auch nicht mehr die Originalflächen. Hab meinen vor 12 Jahren zu Weihnachten bekommen als ich 12 oder 13 war, lange gelebt hat er leider nicht, aber nicht wegen der Festigkeit oder mir, der Huckepackschlepper hat sich auf den Rücken gelegt und den Segler als Airbag missbraucht. Der Big Lift fliegt heute noch.

Da es mein erster Flieger war und ich dann erstmal 10 Jahre Pause eingelegt habe, kann ich leider nicht mehr viel dazu sagen. Hab mir zwar einen High Sierra bei Ebay gekauft, angeblich nur zweimal geflogen jedoch nur mit viel Aufwand zum Fliegen zu überreden. Vor Faulheit liegt dieser jedoch nur rum.

Profil war denke ich ein Clark Y, und bis aufs Landen bin ich super mit ihm zurechtgekommen.

fliegerassel
24.04.2007, 17:26
Na ja,

jetzt gibts eh kein Zurück mehr. Das Modell ist völlig nackig und mich hat der Bauvirus befallen. Außerdem ist der Bauaufwand überschaubar. Ich muss nur das Gewicht in den Griff bekommen, dann wird das schon gehen. Ich mein, es ist ein Segler mit Pendelleitwerk (also völlig frei einstellbarer EWD), einem unkritischen Profil, den SP lege ICH fest, warum soll das also nicht fliegen? Dass es kein Hochleistungssegler ist, ist mal klar. Aber dafür bin ich auch kein Hochleistungspilot...
Wobei bis jetzt alle meine Modelle das Fliegen gelernt haben, seit ich weiß, wie man ein Modell für den Erstflug einstellt.
Mal so nebenbei:
So wie den Segler bekommen habe, wog er ohne Anlage aber mit Trimmblei schlappe 1768 Gramm!!! Dabei waren allein 350 Gramm Schwermetall in der Nase. Ist schon heftig. Oder?

Mirko

fliegerassel
26.04.2007, 15:13
Hi Chris,

hast du mal wegen der Anleitung nachgeschaut? Ich bin jetzt nämlich soweit, dass die Flächensteckung eingebaut werden kann und der Rest des Modells dann auch wieder montiert wird (einschl. Querruder).

Gruß Mirko

wenni
26.04.2007, 19:22
Wenn er auch das Clark Y Profil hat, einfach vorderes Drittel der Fläche und dann den passenden erfliegen.

fliegerassel
26.04.2007, 19:31
Ich denke mal, dass das ein Clark Y ist. Habe so`n schickes kleines Programm auf meinem Rechner, womit der ganze Kram noch mal berechnet wird, also SP, EWD und so. Das gibt eigentlich immer `ne brauchbare Grundlage. Heute musste ich erstmal die Öffnungen für die Flächensteckung am Rumpf verschließen, da die Bohrungen niemals eine gerade Flächenmontage zugelassen hätten. Die hab ich jetzt mit Harz vergossen und werde dann mittels der neu gemachten Wurzelrippen neue Bohrungen setzen.

Ich hoffe nur, der Aufwand lohnt sich...

Mirko

fliegerassel
07.05.2007, 21:58
Der Segler fliegt wie der Teufel, nicht so heiß aber super gut. Das Projekt hat sich also gelohnt.
Von den ehemals 1780 Gramm ohne Anlage sind jetzt noch 1590 Gramm mit Anlage (also flugfertig) übrig geblieben, und das trotz Querruderservos und Schleppkupplung. Die EWD habe ich pauschal auf 1,5 Grad eingestellt, den SP mit dem Programm berechnet. Die neue Steckung mit einem 8 mm Kohlestab in einem dünnen Alurohr hält auch allen bisherigen Belastungen im Fluge stand. Ich kann also durchaus anstechen und einen schönen Looping fliegen, ohne dass sich da groß was verbiegt. Die Gleitleistung ist aber die wirkliche Spitze. Mein Erstflug endete aus der Hand geworfen satte 130 Meter weiter im Kornfeld, weil das Modell gar nicht daran dachte, die 2-3 Meter Höhe abzubauen.
Von daher ärgere ich mich jetzt, nicht gleich noch Störklappen eingebaut zu haben, zumal dies vom Hersteller schon vorbereitet ist!!! Damit wären genaue Landungen viel einfacher, als nur mit hochgestellten QR.

Ach ja, ich habe mit dem Modell auch meine ersten Hochstarts mit dem Gummiseil gemacht. Funktioniert super und ich hatte sogar Thermikanschluss für einige längere Flüge. Das gelingt mir sonst selbst nach dem F-Schlepp sehr selten.

Wenn also noch jemand so`n Bausatz liegen hat, dann melde ich hiemit Interesse an. Zumal ich noch immer nicht weiß, wie das Teil nun heißt...

Gruß Mirko

Sebastian St.
08.05.2007, 08:03
...... so`n doofes Maß (6,3 mm) hat.


Naja ,

die " krummen " 6,3 mm entprechen einem glatten 1/4 Zoll ;)


Trotzdem zum geglückten Erstflug alles Gute und weiterhin viel Spaß !

fliegerassel
08.05.2007, 17:26
Danke für die Aufklärung.
Ich dachte mir schon, dass das ein Zollmaß ist, war aber auch zu faul, nachzurechnen. Und jetzt ist`s egal, da ich glatte 8 mm drin habe...

Mirko

wenni
08.05.2007, 17:53
Da warem Störklappen vorgesehen? Dann is es 100%ig kein High Sierra, das war ein 2-Achser. Habe einen sehr überarbeitungsbedürftigen im Keller liegen. Vielleicht willst noch ne kleinere Spannweite bauen, um etwas fetziger fliegen zu können :D

Das SR is aber schon irgendwie, naja, ulkig.

fliegerassel
08.05.2007, 20:58
Dass das kein High Sierra ist, ist glaub ich jetzt schon klar. Ob das SR so original ist, weiß ich nicht. Der Vorbesitzer hat die Kiste ohne Probleme als 2-Achser geflogen, mit etwa der gleichen V-Form. Die QR und Störklappen sind ja nur vorbereitet. D.h. die Störklappen sogar nur angezeichnet, so dass man weiß, wo sie hin sollen. Ob da was unter der Beplankung ausgeschnitten ist, weiß ich nicht. Das Modell fliegt so wie es jetzt ist auch sehr schön nur mit dem SR, es kurvt damit auch etwas flacher. Kleinere Flächen würde ich nicht anbauen, da somit nur die Flächenbelastung steigt und Gutmütigkeit verloren geht. Trotzdem Danke für das Angebot.

Mirko

fliegerassel
09.05.2007, 18:29
Ich habe heut bei einem Bekannten einen alten Conradkatalog durchgeblättert und den High Sierra gefunden. Der sieht wirklich fast genauso aus. Es ist aber ein grundsätzlich kleineres Modell, also auch mit kürzerem Rumpf und sicher auch anderem Flächenanschluss. Aber die Optik stimmt, bis auf das SR...

Hat eventuell noch jemand einen älteren Katalog liegen (90-er Jahre) und kann da mal reinschauen? Danke.

Gruß Mirko