PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servo im HR: Welchen Servotyp? - Erfahrungen?



StratosF3J
14.06.2018, 15:30
Hallo zusammen,

ich habe im RCN schon sehr viele Berichte gesehen in denen die Modellbauer die Servos für das HR direkt ins HR eingebaut wurden.
Ich kann mich an ein Salto Projekt erinnern. Es gibt auch einige TLW die aus Gründen der Redundanz die Klappe geteilt haben und zwei Servos verbauten.
Leider finde ich die Berichte nicht mehr :(

Mich interessieren jetzt folgende Themen:

1. Welchen Servo Typ habt ihr verbaut?
2. Wie sind Eure Erfahrungen hinsichtlich Robustheit?
3. In welchen Seglertyp habt ihr es verbaut?
4. Würdet ihr es wieder so machen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr hier Eure Erfahrungen teilt.
Vorab schon mal ein dickes Dankeschön.

Papa14
14.06.2018, 16:24
KST - gut - Lunak 4m Kunstflugsegler - ja

Auf die Frage gibt es aber wie immer 1000 Antworten. Wenn sich der Platz bietet und man mit der Verkabelung hinkommt, dann ist es doch die beste Möglichkeit, zusätzliche Sicherheit aufzubauen. Wenn ich ein rachitisches HR von einer schlanken Superorchidee aufschneiden und die Ruderflosse teilen müsste, überlege ich mir das ... aber sonst ...?

Einbauen kann man immer, was Platz hat. Der Klassiker ist das S3150, bei dünneren Profilen sind die kleinen KST recht attraktiv. Im Erwin XLUL hab ich sogar nur 10€ Servos mit 8mm drin, davon ist mir noch nie eines ausgefallen, die werkeln brav, haben auch nicht viel zu tun. Erlaubt ist, was funktioniert.

madmao
14.06.2018, 17:37
Graupner DS3288 / gut / Baudis Skywalker / nein

Ich würde heute das KST X10 oder X10 mini verbauen

Früher:

Irgend ein kleines Servo / naja / Erwin XL / nein

Würde heute ein KST X08 plus verbauen.

Hitec HS645 / gut / Eigenbau Twin Astir /nein

Ich würde heute das KST X10 oder X10 mini verbauen

Futaba 3150 fallen bei mir persönlich durch, zu viel Spiel, zu schwer, zu dick und nicht mehr Stand der Technik.

Grüsse

Florian

Börny
14.06.2018, 23:29
1.: Graupner DS281
2.: gut
3.: Graupner Glasflügel 206C Hornet
4.: Ja.

Auch wenn das Ruderblatt nicht geteilt ist, so finde ich ein in das Höhenleitwerk direkt eingebautes Servo mit fester Steckverbindung für die Stromversorgung sehr komfortabel beim Auf- und Abbau des Modells. Das lästige Ein- und Aushängen der Anlenkung entfällt.

T- Leitwerke sind geradezu prädestiniert für den direkten Einbau des Servos, da sie üblicher Weise von oben aufgesetzt werden und somit auch kein unnötiges Gefummel beim Verbinden der Stecker entsteht.

StratosF3J
15.06.2018, 08:22
Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.

Ich sehe, es gibt schon einige Erfahrungen.

Stefan Siemens
15.06.2018, 09:05
Hallo Thomas,
in einer 1/3 SB8 direkt im Höhenruder:
JR 189 HV mit Ober RDS 2 Stück, Klappe geteilt
Noch keine praktischen Erfahrungen, das Projekt dauert noch
Würde ich es wieder so machen? Vermutlich ja. Es stört das Gewicht am langen Hebelarm des Seitenruders. Bezogen auf den Schwerpunkt ist die Gewichtsbilanz neutral, weil ca. 50g mit sehr leichtem Carbontaschen als Servohalterung und der RDS Anlenkung aber echter Redundanz mit getrenntem System bis zur Akkuweiche auf der einen Seite einer sicher ähnlich schweren mechanischen Anlenkung gegenüber, insbesondere wenn Redundanz gewünscht ist.

Für kleinere Flieger gibt es gute Hinweise in der Diskussion über die Ikura von Aer-o-tec.

Stefan

Börny
15.06.2018, 13:16
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/204012-Wie-H%C3%B6henruder-anlenken-und-welches-Servo?p=1848411&viewfull=1#post1848411
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/615221-Servokabelverbindung-bei-abnehmbarem-H%C3%B6henruder-im-Scalesegler-wie-geht-das-optimal
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0011/art_04-0011-01.html

Im o.g. Ikura wird in diesem Bericht (https://www.cmsmodell.ch/gallery-modelle/elektro-segelflug/ikura-e-4-07m/) das X10 Mini (https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=1920x400:format=jpg/path/s1ac9b5c0f184403d/image/id64735d99c87bd80/version/1508184190/image.jpg) eingebaut.

Relaxr
15.06.2018, 13:55
Welchen Servotyp verbaut ihr direkt im HR?

Na das kommt doch wirklich auf den Segler an, das geht von mini bis Standard. Auf jeden Fall was mit Metallgetriebe und ner mögl. guten Reputation bzgl. Haltbarkeit. Noch viel wichtiger ist das HR-Servo im Auge zu behalten und immer mal genau hinzuschauen und zu hören, ob es Alterungserscheinungen entwickelt. Redundanz, dh 2 Servos auf 2 HR-Klappen kann sehr beruhigen :)

Börny
15.06.2018, 13:58
Fliegerland Salto (http://www.fliegerlandshop.de/shop/images/bauanleitung/ba_salto_780.pdf), Seite 15 und 25 (Hitec 5985 MG direkt in Leitwerk).

ztrewq
15.06.2018, 19:20
MKS HV 747 in einer DG1000 (5,71m Spannweite) Erstflug steht noch aus.
Da das Servo 15kg drückt und der ganze Vogel 12,8kg wiegt mache ich mir da keine Sorgen.

Gruss Bodo

JonnyBK
15.06.2018, 19:55
Swift 1:3 Futaba 452
ASW 20 1:3 Futaba 452
DG 800 1:3 Hitec 7955
DG 800 1:3 Hitec 7955
Ausfälle Servo: Keine

Michael Hermann
16.06.2018, 13:26
Hallo Thomas,

hier meine Version bei der 1:3 ASK 21 Mi:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/173022-ASK-21-(KD-Flugmodellbau)-Baubericht/page52

Gruß Michael

StratosF3J
16.06.2018, 13:46
Hallo Michael,

Das sieht sehr gut aus.

Danke an alle die bisher ihre Erfahrungen geteilt haben.

Ich habe auch schon eingetragen HR Servos in die SR Flosse verbaut. Dabei sind meine e beiden Favoriten das BLS 452 oder das HBS 660.

Mir geht es jetzt um den direkten Einbau in das HR. Ich liebäugle mit dem X10 Mini.

Gruß Thomas

Rucksackflieger
16.06.2018, 16:22
Moin Thomas,

1. DES707MG:
1972511

1972512

1972514

2. IMHO robust genug, hat schon mehrere harte Landungen überlebt

3. Windfish 3.5m, 8kg, für Acro+Hang:
1972513

4. als Low Voltage etwas altmodisch, aber es funktioniert!

Grüße
Tom

Chrima
16.06.2018, 17:49
3. Windfish 3.5m, 8kg, für Acro+Hang:


Windfish ?

Schöner Vogel, äh Fisch !?! :D;)

Gruss
Christian