PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multiplex-Stecker löten?????



zeppelin
12.06.2005, 21:49
Hallo!

Hilfe!!!!!!!!

Kann mir bitte jemand Tipps oder Links weitergeben
wie man Kabel an Multiplex-Stecker verbindet/lötet !

bin verzweifelt!!!!!!!!(und das am Vatertag!!)

Vielen dank!!

Hannes

Volker Cseke
12.06.2005, 22:19
Hallo Hannes,

wir wollen dir ja gerne helfen, aber dein Hilferuf ist doch etwas allgemein. Was brauchst du denn?
- allgemeine Hilfe beim Löten
- Auswahl Stecker oder Kabel
- Belegung Stecker oder Farbenwahl Kabel
- ne ruhige Hand
- einen Kumpel zum Halten
- ne Flasch Bier zum LÖTEN

Viele Grüße

Volker

zeppelin
12.06.2005, 22:40
Hi Volker!

ich möchte lediglich die Kabel (+ und - ) vom Aku an einen Multiplex - Stecker (der nur aus drei Stiften mit einer Metallumrundung besteht verbinden bw anlöten und dann mit einem Schrumpschlauch umgeben! meine Versuche waren bisher vergeblich! oder muß ich klemmen??

1 Kiste Bier brauchte ich bereits!! (ohne Erfolg!!)

:mad:

ich weiß eine banale Frage !!!

Danke!!!

Hannes

Isy81
12.06.2005, 22:58
HI,
weiß zwar nicht welchen stecker du meinst, bei mir haben alle kunststoffdrum, aber egal,
Kabel 3cm weit auseinander ziehen,
vorne ein paar mm abisolieren,
den pin am stecker und das kabel verzinnen
1cm schrumpfschlauch drüberschieben
Kabel an den pin vom stecker halten,
lötkolben dran,kurz warten bis es gut verlaufen ist
fertig.
Schrumpfschlauch nach vorne schieben, feuerzeug drunter, zum schrumpfen.
Wenn du nach jedem Kabel einen lötest reicht es eigentlich..... Man sollte dann nur nach 10-15 kabeln pause machen :)
Mfg
Isy

Flow
12.06.2005, 23:06
Hallo,


1 Kiste Bier brauchte ich bereits!! (ohne Erfolg!!) Vielleicht liegt es ja an der Kiste Bier? Ich könnte da auf jedenfall nicht mehr vernünftig löten :D

1. Kabel absolieren
2. Kabel verzinnen
(3. Stecker verzinnen)
4. ausreichend großen Schrumpfschlauch über das Kabel ziehen
5. Kabel in den Kreis stecken. Eventuell fixieren (dritte Hand etc.)
6. Lötkolbenspitze an den Stecker und das Kabel halten, einen kurzen Augenblick warten und dann Lötzinn dazuhalten, kurz warten bis es schön zerflossen ist.
7. Schrumpfschlauch über die Lötstelle schieben und mit Feuerzeug oder Heißluftgebläse schrumpfen
8. fertig...

Hilft Dir das?

Grüße,

Florian

zeppelin
12.06.2005, 23:20
Danke Isy! - hab mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt! habe aber einen anderen Stecker gemeint;

Danke Florian!
für Deine Hilfeleistung! werd es versuchen !(ohne Bier! :rolleyes:

und natürlich das Ergebnis mitteilen!!

Vielen Dank!!

Hannes

zeppelin
12.06.2005, 23:38
Florian !

Vielen Dank! habs ausprobiert!
Danke - hat funktioniert !super ! der Vatertag somit noch gerettet! :)

Liebe Grüße
und eine schöne Flugwoche!!

Hannes

zeppelin
12.06.2005, 23:47
Danke auch Isy!!

Ich bin Wiedereinsteiger im Modellsport und sehr verunsichert - habe Deine Antwort nocheinmal gelesen - was ist ein Pin?

danke
Hannes

soaringfan
13.06.2005, 01:05
Hallo Hannes

Mit "Pin" (engl.= Stift, Bolzen etc.) ist ein Kontaktstift an einem Stecker gemeint.
Bei mehreren Servos in einem Flügel liessen sich z.B. alle Pluskabel auf einen "Pin" legen, ebenso wie alle Minuskabel auf einen anderen
"Pin". Für die Impulsleitungen braucht man pro Servo je einen weiteren "Pin".
So benötigt man bei einer Steckverbindung von drei Servos pro Flügelhälfte lediglich einen Stecker mit nur fünf "Pins".

Viel Spass beim LöTEN.

Gruss, Martin

zeppelin
13.06.2005, 06:24
Dieses >Forum ist ein Hit!!

Danke !

ein kleines Problem habe ich noch mit dem "verzinnen"!

die Steckerhülse mit den Pins sind sehr klein die Aku-Kabel meist größeren Durchmessers!

wie verzinnt man Kabel und Stecker dünnschichtig?

Vielen Dank für die Hilfestellung!!!!!!!
Hannes

Volker Cseke
13.06.2005, 08:35
Hallo Hannes,

hast du vielleicht die Chance, uns ein Foto von deinen Stecker zukommen zu lassen, oder vielleicht eine Abbildung aus einem Katalog oder so. Leider hat die Fa. MPX sehr viele verschiedene Stecker im Angebot.

Wenn es um einen Akku-Stecker geht, hat er eine grüne Gehäusefarbe?

Du schreibst:


ich möchte lediglich die Kabel (+ und - ) vom Aku an einen Multiplex - Stecker (der nur aus drei Stiften mit einer Metallumrundung besteht verbinden bw anlöten und dann mit einem Schrumpschlauch umgeben Ist es so, daß der Stecker insgesamt 6 Kontakt hat, 3 für plus und 3 für minus? Und jeweils 3 Kontakte sind mit einem kleinen Metallring umgeben?

Viele Grüße

Volker

oldtimersegler
13.06.2005, 08:59
Hallo Volker,

ich glaube wenn ich richtig gelesen habe
dass, zeppelin den Hochstromstecker von Graupner
meint.
Der ist "rot" hat isgesamt 6 Pine, wo jeweils
immer 3 mit einem Metalring umschlossen sind.

Der Hochstromstecker von Multiplex ist "grün"
und hat auch 6 Pine aber keine Metalringe.

Nach meinen Erfahrungen sind die von Multiplex
aber besser, da der Kunststoff der roten
spröder ist.
Ist nur meine Erfahrung.

Gruß Olli

www.oliver-theede-oldtimersegler.de (http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de)

Volker Cseke
13.06.2005, 09:16
Hallo Olli,

die Ringe habe ich mal irgendwo einzeln bekommen, passen auf beiden.

Warten wir mal ab was Hannes antwortet, ob es denn auch diese Stecker sind.

Viele Grüße

Volker

Edit: Namen sollte man immer richtig schreiben

[ 13. Juni 2005, 09:17: Beitrag editiert von: Volker Cseke ]

zeppelin
13.06.2005, 19:09
Vielen Dank für eure Mithilfe!!!!

Muß mich selbst richtigstellen!!

ich meinte die roten mit je 3 Pin`s und Metallring /nach Eurer Beschreibung sind diese von Graupner und nicht wie ich fälschlich angegeben habe von Multiplex! (sorry für die Verwirrstiftung!)

da ich nun aber die roten Stecker durch mein stümperhaftes Löten derart zweckentfremdet habe - besorte ich mir heute bei einem Fachhändler auf sein Anraten die "grünen! ohne Metallring!

wie man sie richtig verbindet/lötet weiss ich bereits; - habe aber noch eine wichtige allerletzte Frage zu diesem Thema:

welche Größe (bzw. Durchmesser) soll die Lötspitze haben und wieviel Watt der Lötkolben?

Danke für Euer Verständnis und Geduld!
Komme aus der Mozartstadt Salzburg!
Liebe Grüße
Euer ÖSI

Hannes

Isy81
13.06.2005, 21:21
HI,
Ich nehm für sowas immer nen normalen ca 20 watt lötkolben, Die spitze habe ich schon ein paar mal zurecht gefeilt deswegen, kann ich keine "standart" größe angeben, vorne sind vielleicht 1-1,5 mm flach (also keine runde spitze oder so)
Allerdings denke ich macht das jeder ein bischen anders....
Der Lötkolben ist ein ganz einfacher. denke das reicht für sowas.

Mfg
Dominik

[ 13. Juni 2005, 21:23: Beitrag editiert von: Isy81 ]

Jan
14.06.2005, 05:07
Ein Vorschlag: Stecker in die Buchse stecken, bevor der Lötkolben gezückt wird. Erst herausziehen, wenn sich alles abgekühlt hat.

Grund: Das Kunststoffmaterial der Stecker ist nicht unendlich hitzefest. Durch das Einstecken der Stecker in die Buchse verhindert man, dass die Plaste durch die Hitze weich wird und sich die Buchsen verschieben.

zeppelin
14.06.2005, 06:47
Danke Jan!

hatte gestern bereits diese negative Erfahrung gemacht!!(die Pins verschieben sich durch die Hitze!
ein toller Vorschlag von Dir dies zu verhindern!

Ihr seid großartig!!!!!
Danke!
:)

oldtimersegler
14.06.2005, 07:39
Hallo zeppelin,

wie groß ist den dein Lötkolben?
Also 20-30 W sollten auf jeden Fall
dafür reichen.
Mir ist es noch nie passiert, dass die
Pine verschieben trotz ohne Gegenstück des
Steckers oder Buchse, nur nicht so sehr darauf
rumbraten.

Gruß Oli

Patrick Kuban
14.06.2005, 09:14
Hallo Oliver,

Hannes ist seinen Äußerungen nach kein Lötmeister, sondern erst auf dem Weg dahin. Solange soll er die Stecker vielleicht doch besser sich paaren lassen ;)

@Hannes
Zum schnellen Löten braucht man entweder eine leistungsstarke Löthacke oder aber eine Spitze, die viel Wärme speichern kann. Bei dem MPX-Stecker hat man eigentlich keine Platzprobleme, also kann man so eine Lötspitze (http://www.patrick.qban.de/Modellbau/Tips/tips.html#Inlineloeten) verwenden, dann geht's auch Ruck-Zuck.

HTH

servus,
Patrick

Jens Niemeyer
31.08.2005, 15:17
Sorry, wenn ich den Thread wieder hochhole.

Ich habe mit dem MPC Steckern auch ein Problem. Habe nicht die Originalstecker von MPX, sondern die von Conrad.

Leider ist auf den Steckern kein Hinweis, welche PINs + und welche den + Pol darstekken (sollten).

Wenn ich nur meine Akkus verlöte ist das kein Problem. Schlecht wird es aber , wenn ich meine Akkus bei einem Freund laden will und der es genau anderesrum vertötet hat.

Gibt es eine allgemeine regel? Wenn möglich mit Bild :-)

Danke
Jens

H.-Christian Effelsberg
31.08.2005, 19:31
Hoffe man kanns erkennen oder verstehen,
wenn sich die Buchse so anschaut, daß die Öffnung nach oben zeigt(Kabel nach unten) und auf die große viereckige Aussparung schaut, dann ist rechts plus.
4448
Christian

Jens Niemeyer
01.09.2005, 08:37
Danke für das Foto.
Werde heute Abend mal schauen, ob ich es richtig gemacht habe.

Gruss
Jens