PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächenbefestigung Mini-Ellipse gegen Verdrehen



Mefra
07.05.2007, 15:07
Hallo zusammen,

bei meine Mini-Ellipse ist (mal wieder:mad: ) bei einer hährteren Landung den Rumpf durch das Verdrehen der Tragflächen vorne im Bereich Rumpf/Nasenleiste und Kabinenhaube, aufgebrochen. :eek:

Bedingt durch die M3 Inbus Flächenbefestigungsschraube, die sicherlich ihre Berechtigung hat, kann die Fläche sich z.B. im hohen Gras verdrehen und hebelt so mit dem 2mm Stahldraht den Rumpf vorne auf. Dadurch wird sicherlich die Fläche geschont.

Ich habe von verschiedenen Mini-Ellipsen Piloten schon mal den Hinweis bekommen im Bereich zwischen Holm und der Nasenleiste ein zweite Schraube (Kunststoff) zu setzen, die dann im Falle eines Falles brechen kann.

Ich dachte schon mal daran, in den o.g. Bereich der Fläche von unten ein Röhrchen einzukleben, dass in eine senkrecht (im Rumpf 3mm. Sperrholzbrettchen mit M3 Gewinde, Kopf der Schraube nach unten oder abzwicken) Kunststoffschraube greift.:( Nur wenn z.B. eine M3 Schraube in einem 3mm Röhrchen gelagert wird, hat sie Spiel und alles wackelt:confused:

Schön wäre, dass ich dann auch weiterhin nur die eine Inbusschraube anzuziehen brauch. :)

Welche Lösungen gibt es sonst noch (klar, außer immer sauber zu landen ;) ) um das Aufhebeln zu unterbinden????

Wenn Ihr von Eurer Lösung sogar ein paar Bilder hier einstellen könnt wäre das super :) :)

RetoF3X
07.05.2007, 15:26
Hallo Frank
Ich hatte auch mal eine Mini Ellipse und kann bestätigen, dass die vordere Befestigung nicht bullet-proof ist.
Schau Dir mal die Bilder der Flächenbefestigung des Skorpion von CCM (Frankreich) an. Vielleicht könntest Du den Flügel vorne mit eingedicktem harz füllen und von unten ein Gewinde schneiden. Im Rumpf käme dann vorne eine ähnlich Aufnahme hin wie auf den Bildern.
So kann man die zweite Schraube zumindest verstecken, macht man das grosse Loch nach hinten gerichtet, kann die Fläche evtl. auch abgeworfen werden, wenn in Deinem Fall die hintere Schraube aus Kunststoff wäre.
Ich hatte so eine Befestigung mal an einem Eigenbau und es hat sich gut bewährt.

viele Grüsse:
Reto

Sebi87
07.05.2007, 18:20
Hallo,
die Sache mit der zweiten Schraube ist zwar eine Mögkichkeit, aber viel zu aufwändig.
Die einfachste (und in unserem Verein fast nur paktizierte) Abhilfe ist wohl, den Stahstifft einfach gegen einen Holzstifft gleicher Größe auszutauschen.
Das verhindert ein Verdrehen der Fläche im Flug und bei harten Ladungen bricht der Stifft und schont Rumpf und Fläche.

Einfacher gehts nicht!!!!!!!!:D


Gruß
Sebastian