PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Großsegler Projekt KA6 e 1:3



Bombapilot
17.05.2007, 11:07
Hallo liebe Großseglerfreunde.

ich weiß, der Winter ist noch weit entfernt aber da ich mich bei diesem Sch.... Wetter nur langweile, habe ich gestern von einem bekannten eine KA 6e abgekauft.
Der Vogel hatte einen Absturz, sodass ich nur noch eine Fläche bekam.
Das Modell ist von Rosenthal, Maßstab 1:3
Der Rumpf ist etwas mitgenommen, sodass ich ihn komplett neu lakieren werde.

Außerdem habe ich keine Kabienenhaube und keinen Rahmen.

Den Rahmen kann man rel. leicht nachbauen aus Holz, aber wo bekomme ich so eine Haube?

Es stellt sich auch noch die Frage, ob ich die eine Fläche aus Holz nachbaue, oder ob ich mir 2 neue Flächen in styro-Abachi Bauweise erstelle?

Ich würde mich über viele Antworten und Tips zur restauration freuen.

Hier die ersten Fotos von diesem "kleinen " und " handlichen " flieger.

himmlische Grüße,

David

Viktor
17.05.2007, 12:28
Schau dir die Ka6 von toobo (Tom) an.
hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=8665&highlight=ka6) ist der Thread zur Flügelauslegung, und auf seiner Seite (http://www.balsafluegel.de/) findest du Baubilder.
Er verkauft auch Frästeile für das komplette Modell, da sollte ein Satz Flügelteile kein Problem sein.

Viktor

Howi
17.05.2007, 18:01
Hallo,habe noch 2 Höhenruder 1:3 !!!!!!

Bombapilot
17.05.2007, 19:16
hallo,

höhenruder habe ich auch mit dabeibekommen, aber trotzdem besten dank.

ich werde den balsaflügel mensch mal anrufen und ihn nach dem preis für einen rippensatz fragen :-)

dennoch würde mich auch der bau einer styro-abachi fläche reizen.

wie baut ihr denn so die profilschablonen?

liebe grüße,

David

Sebastian St.
17.05.2007, 21:42
Hi David ,

müßte noch ne Haube einer K 6 im Keller sinnlos rumoxidieren haben , mess mal Rumpfbreite , Haubenlänge und -höhe , kannste bei Übernahme der Portokosten für lau haben ;)

PS: Falls es n Rippensatz von Tom werden sollte könnte ich die Haube auch in das Paket mit reinlegen .

Bombapilot
17.05.2007, 23:25
hey sebastian, dass wäre echt nett von dir, wenn du mir die Haube überlassen würdest.

ich habe mal mit dem profili programm wild HQ 3.0-15 etc. ausgedruckt, aber irgendwie passte keins so wirklich auf die Wurzelrippe der Tragfläche :-(
warscheinlich hat der rosenthal da seinen eigenen HQ mod verbaut.

Also habe ich auf die gute alte analoge Art und Weise die Schablone durch abpauschen gemacht :-)

So wie es aussieht, werde ich mir die Rechte Tragfläche als Rippenbauweise nachhobeln, da der Aufbau doch recht simpel ist.

Auch wenn ich noch nicht so weit bin, was benutzt ihr so für Servos als Seitenruder bei solch großen Paddeln?

Und was für eine Flächensteckung würdet ihr nehmen?
Sie muss rund sein und brauch einen Außendurchmesser von 23 mm...
Kohle? Federstahl?

Liebe grüße,

David

Bombapilot
19.05.2007, 12:35
so...

ekkehard Herrmann schrieb mir, dass die Ka6 an der Wurzel ein Wortmann profil hat und zum Flächenende hin auf ein HQ 3.0 gestrakt wird.

hier ein erstes foto vom abpauschen :-)

Bombapilot
19.05.2007, 12:40
Außerdem habe ich die fläche an einer stelle aufgeschnitten, um mir den Holmaufbau genauer betrachten zu können.

Er scheint bis zum Querruderanfang aus 2 aufeinander laminierten 10x5mm Kieferleisten zu bestehen und ab dem Querruder nur noch einlagig 10x5mm Kieferleiste.
Zum glück bekam ich sie in 240cm Länge im Baumarkt.

Meine Frage an euch ist:

Soll ich beim laminieren der beiden Kiefernleisten einen Kohleroving oder einen Glasroving zwischen den beiden kiefernleisten legen?

ich würde mich über viele antworten und Tips freuen.

Bombapilot
19.05.2007, 12:45
und da im Baumarkt schon 20% auf alles war, habe ich mir noch einen wunderschönen Deltaschleifer zugelegt, um den Rumpf abschleifen zu können.

Leider habe ich so nach 30 min. schleifarbeit gemerkt, dass es ewig dauern wird, vor allem, da die KA6 ja so einen dünnen und schlanken rumpf mit wenig oberfläche hat :-)

Soll ich eigendlich den ganzen lack bis auf das gewebe runterschleifen, oder reicht es, wenn der lack angeschliffen ist, bzw. bis auf die grundierung?

Bombapilot
20.05.2007, 20:28
Hallo liebe Holzbau Fans,

nachdem mein halber verein heute bei mir im Keller stand und sich die Holzfläche anguckte, hat der Holger ein Stück von dem Graupner stempel auf der Balsaholzbeplankung entdeckt.
Und da Rosenthal sicherlich nicht das Holz dieser Firma verwendet, muss die Fläche ein Eigenbau des Vorbesitzers sein.

Daraufhin habe ich die Beplankung auf Höhe der Flächensteckung aufgeschlitzt um mir den Aufbau genau angucken zu können, da für mich jetzt fest steht, dass ich zwei neue Rippenflächen bauen werde.
Man weiß ja nie, was der Vorbesitzer genau für ein ProfilMOD genommen hat:-)

Hans-Jürgen Fischer
20.05.2007, 20:50
Und da Rosenthal sicherlich nicht das Holz dieser Firma verwendet, muss die Fläche ein Eigenbau des Vorbesitzers sein.


was spräche da denn dagegen? Einige Hersteller benutzen genau dieses Balsaholz!

Gruß
Hans-Jürgen

Bombapilot
20.05.2007, 21:02
hallo Hans-Jürgen,

ich könnte mir vorstellen, dass Rosenthal das Holz von der Quelle beziehen würde :-)
außerdem kann ich es mir beim besten Wille in Anbetracht auf seine perfekt gefertigten Rümpfe nur schwer vorstellen, dass er bei der Flächensteckung so rumgepanscht hat, wie man auf dem Foto erkennen kann...

Ich werde den Tom ( tooboo) mal eine Email schreiben und ihn ganz lieb fragen, ob er mir einen Rippensatz seiner wirklich Traumhaften KA6 fräsen würde.
Für alle die nicht wissen, wer gemeint ist:

http://www.balsafluegel.de/ka6e_00.html

Bombapilot
21.05.2007, 15:16
so habe mit dem Tom geschrieben.

Er würde mir eine Rippensatz fräsen,allerdings wäre dieser doch recht teuer für mich.
Daher denke ich, dass ich es erstmal mit der guten alten " in den Block einspann" Methode versuchen sollte.

Meine Frage an euch ist: welches Profil soll ich nehmen? Bzw. welchen Strak?

ich dachte an der Wurzel an ein HQ 3-15 ??? und dann auf ein HQ 3-12 straken???

leider habe ich nicht wirklich viel ahnung von profilen, also bitte immer schön schreiben.

außerdem bin ich noch auf der suche nach doppelstöckigen störklappen?!?!

Also wenn ihr was wisst, dann lasst es uns alle wissen :-)

lieben gruß,

David

Bombapilot
21.05.2007, 21:57
sind denn hier gar keine KA 6 Besitzer im Forum unterwegs?

Echt schade, dass ich hier anscheinend nur für mich selber so viel mühe gebe.

Bombapilot
28.05.2007, 09:21
hallo liebe profilexperten.

Da heute ein großes Paket von Heerdeegen mit viel Holz bei mir ankam, stellt sich nun immer dringlicher die Frage nach dem Profil.
ich bevorzuge immernoch das durchgehende HQ 3.0 mit 15% Dicke.
also ohne strak und schränkung.
was habt ihr für vorschläge?

MFG

David

oldtimersegler
28.05.2007, 09:26
Hallo,

ich bin zwar auch nicht der Profilexperte
würde aber auch das

HQ 3-15 und dann auf ein HQ 3-12 straken mit 2° Schränkung

Gruß Olli

www.oliver-theede-oldtimersegler.de

Bombapilot
29.05.2007, 22:42
So bei mir hat sich etwas getan.

Zum einen hat ein sehr netter Fliegerkamerad hier aus dem Forum den Plan seiner KA 6 Fläche kopiert und mir zugeschickt.

Das erleichtert den Aufbau etwas, da ich nun die exakte Position und Abstufungen der Holme sehen kann.

Bombapilot
29.05.2007, 22:46
Und außerdem habe ich mich auf dem weg gemacht und ein 2,5 meter langes Baubrett gekauft.
Habe billiges fichtenholz genommen. ist weich und günstig.

Außerdem kam das Paket von Heerdeegen mit einer Großlieferung Holz zwischenzeitlich bei mir an.

Ich hoffe das reicht für beide Flächen. :-)

Bombapilot
29.05.2007, 22:48
Als profil nehme ich jetzt das HQ 3.0/ 15 und strake es auf ein HQ 3.0 / 14 oder 13.... je nachdem was mir besser gefällt. das ding soll ja später auch schön langsam fliegen :-)

wie schäftet man eigendlich die kiefernleisten für die Holme am besten?
Hat einer von euch irgendwelche Tips o. Tricks parat?

Liebe grüße,

David

toobo
29.05.2007, 23:21
wie schäftet man eigendlich die kiefernleisten für die Holme am besten?
Hat einer von euch irgendwelche Tips o. Tricks parat?


Hallo David,

ich mache das mit einem fest eingespannten Bandschleifer an dem ich die Leisten auf einer Strecke der 20-fachen Leistenstärke schäfte. Die Leiste dabei mit einem geraden, dicken Klotz genau parallel an das Schleifband drücken (eine Auflage ist dabei sehr nützlich). Schäftungsverlauf vorher am Holm anzeichnen.

Bombapilot
30.05.2007, 00:07
hallo tom,

heißt das, du spannst den Bandschleifer in einem bestimmten Winkel zum Führungsbrett des kieferholmes ein um somit die exakte schäftung hinzukriegen oder zeichnest du die schäftung einfach auf und dann pie mal daumen die leiste an den schleifer drücken?

lieben gruß,

david

toobo
30.05.2007, 09:30
hallo tom,

heißt das, du spannst den Bandschleifer in einem bestimmten Winkel zum Führungsbrett des kieferholmes ein um somit die exakte schäftung hinzukriegen oder zeichnest du die schäftung einfach auf und dann pie mal daumen die leiste an den schleifer drücken?

lieben gruß,

david

Hi David,

das Führungsbrett hat 90° zum Schleifband. Mit dem Stützklotz, der bündig mit dem Holm abschließt, verhinderst Du das Durchbiegen des Holmes beim Schleifen. Auf der Oberrseite des Holmes zeichnest Du den Schäftbereich an und schleifst ihn nach Augenmaß.

Bombapilot
22.04.2008, 10:36
so liebe fliegerfreunde.

nach langer pause geht es nun endlich weiter mit meiner Ka6.

Habe nun die Rippen mit Acad gezeichnet und von einem guten Fliegerfreund cnc Fräsen lassen.
Also Profil haben wir das Eppler 209 gewählt, weil es damit perfekt an die vorgegebene Rumpfanformung vom Rosenthal Rumpf passt.

Bilder folgen :-)

Gast_34738
22.04.2008, 11:10
Hallo! Wie ist das E209 in seinen Flugeigenschaften einzuschätzen?

Danke für die Antwort!

Grüße aus Nürnberg

Bombapilot
22.04.2008, 13:12
hallo bruchpilot,

also das eppler 209 ist ein reinrassiges vollsymetrisches Kunstflugprofil, welches auch oft für dynamic soaring eingesetzt wird...

nein spass bei seite, es ist ein typisches rentner profil zum langsamen thermikkreisen. also für diesen flieger ideal.
hast du auch vor so eine Ka6 zu bauen?

liebe grüße,

david

Gast_34738
22.04.2008, 13:49
Neben ein paar wenigen Extrem-Hang- und Sturmwindgranaten, werde ich in Zukunft etwas mehr in Richtung Retrosegler 3,5m - 5m und große Nurflügelsegler (Horten) bauen und fliegen. Die Ka6 bin ich übrigens schon vor Jahren, ich war 15 (!), manntragend geflogen. Ich muß nun nur noch den Umzug in meine neue Wohnung abwarten, da habe ich dann nen Bastelraum von min. 4m x 3m, da kann ich dann wirklich mal loslegen!

Mach weiter so, ich werde Dein Bauprojekt beobachten!!!

Beste Grüße

Bombapilot
24.04.2008, 12:16
hier sind erste bilder der ersten tragfläche.
es ist wirklich eine wahre freude, alle cnc rippen und verkastungen zusammenzupuzzeln ohne schleifen oder sich über passungenauigkeiten aufregen zu müssen. :-)

die flächensteckung passt auch auf anhieb exakt *freude*

LadyKillerPilot
24.04.2008, 13:11
Hallo Bomba ich muss schon sagen das sieht wirklich sehr sehr gut aus;)

Bin echt mal gespannt wie es weiter geht damit und wie sie natürlich am Ende fliegt.

Mach weiter so ich beobachte den Aufbau von dir.

Was fürn Durchmesser hat dein Führungsrohr für die Flächensteckung??

M.f.g
Christian

Bombapilot
25.04.2008, 20:23
hey christian,

das steckungsrohr hat 25mm durchmesser, und das führungsrohr in den flächen hat einen außendurchmesser von 26mm.
ich denke das sollte reichen :-)

mfg

david