PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brushless-Regler 40-45A mit BEC für 6 Servos



hsteinhaus
21.05.2007, 00:30
Hallo,

vor kurzem habe ich meinen Thermikschleicher auf Lipo-Zellen umgerüstet. Damit wurde der Flieger eigentlich fast feierabendtauglich: der Flieger liegt mit geladenem Akku im Regal, einfach einpacken und los. Leider steht dem aber der Empfängerakku im Wege, der nach 3 Wochen Regenwetter garantiert gerade leer ist oder zumindest zur Sicherheit wegen unbekanntem Ladezustand einmal durchgecyclet werden möchte (=2h).

Ein paar Daten zum Flieger: XL3200 (<3kg) mit 6 kleinen Metallgetriebeservos, 3s Antriebsakku mit 5:1 Utra brushless an 3s Lipo, im Flug 25-30A, am Boden knapp unter 35A.

Gibt es eigentlich inzwischen einen Brushless-Regler, der ein brauchbares BEC für diesen Anwendungsfall bietet? Sehr wichtig wäre mir ein superweicher Anlauf, der mit dem schweren 18-Zoll-Löffel keinen Zahnsalat im 5:1-Getriebe anrichtet.

Viele Grüße,
Holger

Gerhard_Hanssmann
21.05.2007, 06:59
Jazz 40-6-18

hsteinhaus
21.05.2007, 09:56
Hallo Gerhard,

hast Du den Jazz im Einsatz? Wenn ja, unter welchen Randbedingungen (Flieger, Servos, Motorstrom)? Die 2A fürs BEC lesen sich auf der Website von Kontronik erst mal nicht so berauschend. Aber Papier bzw. HTML-Code sind bekanntlich geduldig - vielleicht kann das 2A-BEC des einen Herstellers mehr als das mit 4A spezifizierte eines anderen. Deshalb hoffe ich mit meiner Frage hier in erster Linie auf eventuelle Praxiserfahrungen in einem ähnlichen Einsatzfall.

Viele Grüße,
Holger

Klaus Petersen
21.05.2007, 10:15
Scporpio Easy 40 z.B. BEC bis 4 A also 3 Standardservos
auf jeden Fall, automatische Zellenerkennung und automatische Abschaltspannungserkennung.
Nutzbar bis zu 4S Lipopacks. 40A Dauerbetrieb, 50A 15 Sek.
Setze diesen Regler erfolgreich in allen meinen Aircombatmascinen ein.

spatz_lu
21.05.2007, 10:30
Siehe hier:

http://www.elektromodellflug.de/Projekte/contr-verg-06.htm

Hans Rupp
21.05.2007, 10:39
Hallo,

ich bin einen "Vorgänger" des JAZZ den Starbec 40-6-12 lange Zeit in einem vergleichbaren E-Segler mit
4 * Graupner C351 auf Quer und Wölbklappen
1 * C341 auf Höhe
1 * C508 auf Seite

ohne Probleme geflogen. Strom war dabei zunächst 35A und nach einem Antriebswechsels 45A ( hätte nicht dem Antriebsrechenprogramm vertrauen und früher messen sollen :rolleyes:), aber immer nur Vollgas.

Die C351/341 brauchen aber nach meiner Erfahrung etwas weniger Strom als z.B. ein Hitec HS85 oder auch ein C261. D.h. der Stromverbrauch sinkt nicht mit der Größe des Servos sondern eher mit der Last.

Das schöne an den Kontronik-Reglern ist, dass man bei Bedarf problemlos einen (vollgeladenen!) 4-Zeller als Reserve- bzw. Pufferakku dazuhängen kann. So werden Stromspitzen abgepuffert. Im Mittel werden Deine Servos unter 0,6A ziehen (meine Faustregel lautet 100mAH pro Servo im Durchschnitt).

Erfahrungen mit anderen Reglern in der Größe 30A aufwärts habe ich nicht, da ich aufgrund durchweg guter Erfahrungen da nur Kontronik-Regler im Einsatz habe.

Wenn das BEC nach 5 Minuten wildem Rühren am Boden nicht aussteigt, sollte es auch in der Luft nicht überfordert sein.

Hans

spatz_lu
21.05.2007, 14:50
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=66987

35 A / 6s / 4A bec

Gerhard_Hanssmann
21.05.2007, 21:48
Holger, im Elektro Modellflug-praxis 1/2006 S. 42-46 steht ein Artikel, passend zu diesem Thema. Messwerte sind im Flug aufgenommen.

Gast_10786
22.05.2007, 21:34
Hallo Gerhard,

gibts diesen Artikel irgendwo im Netz?
Interessiert mich sehr, aber das heft werde ich nirgends mehr herkriegen, ist ja schon 1,5 jahre her.

Gruß
Chris

Gerhard_Hanssmann
22.05.2007, 21:41
@Chris
Gibt ihn nicht im Netz, aber ich kann dir sagen, dass die Durchschnittsströme viel niedriger sind, als erwartet.
Aktuelles Beispiel von Arne bei einem 3D Modell mit Digitalservos (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=651795#post651795)


Deine Konstellation ist für den Jazz völlig unproblematisch und wird von vielen Piloten ohne Zusatzakku erfolgreich geflogen, auch von mir.

hsteinhaus
23.05.2007, 22:50
Hallo,

danke erst mal für die vielen Tipps, die Technik hat sich offensichtlich ja deutlich weiterentwickelt. Bei Kauf des aktuell eingebauten Schulze-Reglers galten 10 (NiCd-)Zellen @ 40A und BEC mit 6 Servos noch als absolutes No-Go.

Ich werde mich wohl mal nach einem Jazz umschauen, da er den Berichten nach wohl auch einen sehr guten Anlauf hat.

Viele Grüße,
Holger