PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nimbus 4 von Tangent



jowe
04.11.2018, 18:55
Hallo Leute,
ich liebäugele mit einer Nimbus 4 von Tangent mit 6 m Spannweite. Hier im Forum findet man relativ wenig zu dem Flieger, was ja nicht schlecht sein muss. Was mich aber stutzig macht ist der Umstand, das in Börse relativ viele zum Verkauf angeboten werden/worden sind. Wenn man mit einem Modell zufrieden ist, trennt man sich ja nicht davon. Ich erwarte von dem Flieger universelle Einsatzmöglichkeit auch am Hang, in der Thermik, Handstart - auch mit Frontmotor. Ist das Zuviel verlangt?

Arcus_E
04.11.2018, 19:54
Hallo Josef,
Ich habe keinen Nimbus4 von Tangent, hatte aber einige Jahre einen Nimbus 4 von Büchele in derselben Größe. Man muss halt sehen, dass der Nimbus ein echtes „Langohr“ ist und sich auch so verhält. Er braucht sowohl beim Fliegen als auch beim Einstellen etwas mehr Aufmerksamkeit, als zum Beispiel eine Alpina. Das ist eben durch die Modellproportionen bedingt. Wenn er gut eingestellt ist und man sich an das Modell gewöhnt hat, zeigt er sicherlich sehr gute Leistungen und das Flugbild sucht seinesgleichen.
Gruß Arcus_E

surfer6616
05.11.2018, 07:13
Hallo Josef,
ich bin einer der seinen Tangent Nimbus wieder verkauft hat,
verbaut hatte ich ein JK Klapptriebwerk und gedämpftes EZFW mit Bremse, mit 5000mAh 6S Antriebsakku, Doppelstromversorgung und 17 Servos waren das dann 9,5 Kg!
Die Gleitleistung von dem Vogel war schon ordentlich so das jede Landung auf meiner homebase eine Herausforderung war,
Landefläche ca. 50 x 75 Meter, wobei die 50 Meter die Hauptwindrichtung ist, eingebettet in mehr oder weniger hohen Getreide!

Wenn du Platz zum sauberen Anfliegen, aufsetzten und ausrollen hast, alles gut :)

Fliegergruß
Clemens

Thorsten D
05.11.2018, 19:49
Hallo Josef ,
Der Nimbus ist eine echte " Leistungsmaschine " seiner Zeit , der wie schon erwähnt richtig eingestellt keine Wünsche offen
läßt . Die Landeeinteilung ist wie bei einem vergleichbaren Segler dieser Größen und Gewichtsklasse , unter 9 kg wirst du mit
Antrieb nicht kommen , ich habe als Antrieb ein EMS 1000 ( Stecktriebwerk ) von Schambeck an 6s verbaut . Am Hang kein
Problem und in der Thermik geht er super . Nur Handstart mit Nasenantrieb wirste wohl knicken können , besser flitschen
Bodenstart oder schleppen . Heute würde ich einen FES Antrieb einbauen . Ach ja , laß dich nicht von den 5995mm Spannweite
beeindrucken eine 4m Alpina oder Asw siehste bei 250 Metern Höhe besser als den Nimbus .

Gruß Thorsten