PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : V-Leitwerk befestigen



Korso
31.05.2007, 07:12
Guten Morgen,

ich suche im Augenblick eine Möglichkeit, ein V-Leitwerk zu befestigen.
Im Speziellen gehts um meine Gillette 2 Elektro.

Die Flächen vorne werden nur aufgesteckt und mit Multilocks gesichert. Anschluß über MPX grün.

V-LW-Anschluß über MPX grau. Steckung über jeweils ein GFK-Stab.

Die Tesa-Methode gefällt mir nicht, weil das immer so ein Gefummel ist.

Hat jemand eine Idee?

Danke und Gruß,
Patrick

femo
31.05.2007, 12:39
hallo korso

also bei meiner gillette II sitzt das v-leitwerk bombenfest, da braucht es keine sicherung......falls deines zu leicht geht, dick doch die stäbe mit lack oder kleber auf und schleife sie dann so, dass dein leitwerk fest sitzt ;-)

grüsse

Korso
31.05.2007, 12:41
Auch eine gute Idee. Mein Rumpf ist ja, Dank der MC22s gebrochen.
Hab jetzt meinen Seglerrumf auf Elektro umgebaut, da sind die Leitwerke recht schwach befestigt. Das alte Leitwerk am alten Rumpf sass viel strammer, zusammen mit den Steckern hat das immer gereicht.

Die Frage zielt aber auch auf andere Flieger von mir. Der Starling, z.B....

MarkusN
31.05.2007, 12:58
Wenn die Steckung zum wellig biegen zu dick ist, oder aus dem falschen Material:

Am Ende Nut eindrehen oder -feilen und O-Ring drauf. Die Nut darf tief genug sein, dass der O-Ring im Querschnitt nicht komprimiert wird (sonst wird's wahrscheinlich zu hart.)

Was auch immer beliebt ist, aber daran muss man beim Bau schon denken: Stellring im LW.

Korso
31.05.2007, 13:01
Steckung ist aus GFK (Stab 5-6mm ca.) bei der Gillette und CFK beim Starling.

Die Idee mit dem O-Ring ist auch nicht schlecht, allerdings aufwendig...

GIbts nix wie die Multilocks, nur viel kleiner?

wernerhetzel
31.05.2007, 13:37
Pendellocks von Multiplex fürs geteilte Pendelleitwerk haben 3 mm Durchmesser soviel ich mich erinnere , hatte ich im K2 verbaut.
mfg
werner

Korso
31.05.2007, 13:46
Stimmt, die gibts ja auch noch.

Preislich sind die aber nicht so sehr attraktiv. Brauche ja zwei pro Leitwerk.
Und mit einharzen ist da auch nicht so viel, da ich ja sonst den Schnappmechanismus lahmlege (die haben ja keinen Rand, wie die Multilocks)

Gar nicht so einfach. Wie macht Ihr das denn? Immer mit Tesa?

femo
31.05.2007, 14:49
@korso, wie bereits beschrieben....geht doch sicher auch beim starling.....
wieso so weit schweifen, wenn es so einfach geht ? ist auch gewichts und aufwandstechnisch die beste lösung....

grüsse:p

Korso
31.05.2007, 14:56
Hast ja recht :-)

Mooney
31.05.2007, 16:02
.....2 oder 3 mm Neodym Magnete.....

allerich
31.05.2007, 16:41
Hallo

Ich beabsichtige, diese V-Leitwerksicherung bei einem 2,3m-Salto anstelle von Tesa mit selbstklebender Bespannfolie zu probieren.
Habe den Eindruck, dass dies genügen könnte aber nicht so stark klebt wie Tesa wo es einem die Folie mit der Zeit aufzieht.
Hat das schon mal jemand probiert.

allerich