PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FS 4000 (Sport Klemm): Erfahrungen!



Seiten : [1] 2 3

MIGEWA
25.03.2005, 10:57
hallo,brauche mal Eure Hilfe.
Worin unterscheidet sich eine FS4000 aus dem Jahre 1999 von der aktuellen Version?
Gibt es Schwachstellen bzw.muß man beim fliegen
etwas beachten?
danke
mfg Michael

Volker Cseke
25.03.2005, 15:01
Hallo Michael,

habe gerade meine FS4000 vom Herrn Klemm abgeholt, einen besser verarbeiteten Flieger habe ich noch nicht in 35 Jahren Modellbau gesehen. Entgegen den alten Versionen soll die Vorfertigung und die Qualität immer weiter steigen, Herr Klemm sagt halt, sie lernen dazu und geben dies auch weiter. Die Wartezeit ist mit ca. 3 bis 5 Monaten gerade noch erträglich. Man muß ja auch ein Weilchen sparen.

Habe einen Artikel fürs RCN-Magazin geschrieben, vielleicht kommt ja bald raus.

Viele Grüße

Volker

MIGEWA
25.03.2005, 15:58
hallo Volker,
ja die Qualität ist vom allerfeinsten.
Ich fliege seit einem Jahr die FS elektrisch und bin absolut zufrieden,nun hab ich mir eine gebrauchte aus dem Jahre 99 zugelegt die ich als Segler fliegen werde und möchte einfach wissen ob die auch so "Vollgasfest"ist.
Ich sehe hier z.B.das V-Leitwerk als kritisch an
denn es ist wesentlich weicher und hat nur 2 Stützholme.(neue Version hat 3)
Grüßle
Michael

f3d
25.03.2005, 18:56
Hallo liebe FS 4000 Fans,

ich habe selbst 2 Stück schon seit vielen Jahren mit Lehner Antrieb,
Die Qualität ist Klasse und bleibt auch nach vielen Jahren noch schön, dank der Hartschalentechnik. Ich flieg die FS 400 gerne am Hang und bei rauhem Wetter.
Doch bei aller liebe zu dem Modell, die Zeit ist nicht stehen geblieben.
Moderne F3B Maschinen wie die Espada bzw. die Elita sind der FS 4000 überlegen , ganz zu schweigen von dem Shark XL.

Ich habe diese Modelle mehrfach und fliege oftmals am gleichen Tag alle diese Modelle hintereinander und kann mir schon ein Urteil erlauben.

Ich würde mir gerne einen Nachfolger für die FS 400 von Volker Klemm wünschen.

MFG Mr. f3d

nimbus38
25.03.2005, 20:36
Hallo Michael,

Ich fliege einen FS 4000 seit 1999 elektrisch und habe noch nie Probleme mit dem Flieger gehabt.Seit
2000 fliege ich ihn auch als reine Segler Version. Mein Leitwerk von 2000 war im Detail etwas verbessert, längere Stege, das Leitwerk von 1999 ist
an den Enden etwas weicher ausgefallen. Festigkeitsmäßig hat sich keines der beiden Leitwerke im Flug negativ bemerkbar gemacht. Soweit ich weiß waren die ersten FS 4000 etwas schwerer als die neueren, was sich aber in keinster Weise negativ ausgewirkt hat.
Für mich hat es in den zurückliegenden Jahren keinen besseren Flieger gegeben, den FS 4000 habe ich mit Abstand am häufigsten geflogen.

Wie f3d allerdings schon richtig erwähnt hat, ist die Zeit nicht stehen geblieben, der Shark XL dürfte fliegerisch um einiges besser sein als der FS 4000, eine Espada oder Elita kann man aber meiner Meinung nach nicht mit einem FS 4000 vergleichen.

Grüße

Dieter

AirWolff
25.03.2005, 21:28
Hallo,

ich habe kürzlich mit Herrn Klemm telefoniert und dabei wieder einige Tipps bekommen. Die Grundkonstruktion ist gleich geblieben, die Verbesserungen stecken im Detail. Es gab zu Anfang 2 Hauben mit unterschiedlichen Anstellwinkeln der Auflage. Das ergab eine EWD von 1,5° welche aber recht schnell gegen eine Haube mit 1° abgelöst wurde.
An einigen belasteten Stellen (z.b. der Haube) wurden Cfk-Verstärkungen eingebaut. Noch Wichtiger ist meines Erachtens der Tipp, daß der Leitwerksträger der Seglerversion um etwa 5cm gekürzt werden sollte, was eine Schwerpunktverlagerung auf 82mm bedingt. Mit dieser Änderung soll die FS4000 noch agiler sein und besser laufen.
Mein Tipp: Bei Fragen gibt Volker Klemm immmer gern Auskunft - man muß ihn nur fragen :)

mfG, Andreas

Eric S.
25.03.2005, 22:33
Hallo,

habe seit kurzem auch eine FS 4000 und bei dem super Wetter heute im Saarland war es der 3.Flugtag. Meine FS ist elektrifiziert was natürlich bei uns im Flachland nur von Vorteil ist.
Die Qualität ist ganz ausgezeichnet, um die Festigkeit braucht man sich keine Sorgen zu machen und mit entsprechendem RC Equipment , an Servos sollte man nur das Beste einbauen, geht der Segler traumhaft exakt. Habe mich selten so vertraut mit einem Modell gefühlt und das nach nur 3 Flugtagen.
Gewartet haben wir, habe zusammen mit einem Freund gleich 2 Modelle geordert, nur etwa 6 Wochen.
Zur Frage wie sich das aktuelle Modell zur Version von 1999 unterscheidet kann ich nichts sagen, die einzige „Schwachstelle“ die ich sehe sind die etwa 2,5 KiloEuro die der Segler auf die Waage bringt bis er fliegt, aber das weiß man ja vorher. Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt und auch an Eleganz ist der Segler mit seiner großen Streckung nur schwer zu überbieten.

Viele Grüße, Eric

obelix-xxl
26.03.2005, 18:20
@ all

ist ja prima der Vorschlag von Volker Klemm, den Rumpf um 5 cm einzukürzen.

Im Vergleich zu den 8 anderen FS 4000 in meinem Verein habe ich nur den Vorteil gesehen, dass die FS 4000 agliger in den Wenden ist. Aber wer fliegt denn ständig Wenden? Das führt aber auch zu einem vermehrten Schwänzeln des Modells. Das Leitwerk ist für diesen kurzen Rumpf zu klein.

Hochstarts zwischen Modell mit langem oder kurzem Rumpf unterscheiden sich kaum. Hier ist die Einstellung und die Wetterlage ausschlaggebend.

Für mich habe ich den Rumpf sogar verlängert. Im Geradeauslauf und auch im Hangflugbetrieb kann ich dann den Schwerpunkt auf 97 mm legen! So zeigt mir das Modell sehr feinfühlig die Thermik an.

Die 2,5 kg Abfluggewicht sind mindestens um 1 kg zu gering. Ich kenne keine FS 4000 die unter 3450 g Fluggewicht liegt.

Im Hangflugbetrieb bleie ich je nach Wind mindestens 500 g bis 1500 g auf. So erreicht man eine optimale Geschwindigkeit mit dem richtigen Durchzug.

Maximal kann die FS 4000 7200 g Abfluggewicht erreichen. Dann ist allerdings der Landeanflug recht interessant.

mfg Obelix

Horbi
26.03.2005, 19:13
Hallo Obelix,

ich glaube, da hast du etwas falsch verstanden. ;)
Der Eric meint wohl nicht 2,5 kg Fluggewicht, sondern bis das Modell fertig war, elektrifiziert usw. hat die FS4000 2.500 Euro gekostet :) Kann das sein, Eric?

Ich komme auch aus dem Saarland, aus St. Wendel, bin aber vor langer Zeit weggezogen und wohne in Darmstadt.

Ich habe mir letztes Jahr im Mai auch eine FS4000 gekauft. Ne elektrifizierte mit nem Kontronik BL600-6-18 mit 16 Zellen 2400 mAh. Abfluggewicht ist genau 4,8 kg. Die stellt alle meine anderen Modelle in den Schatten.

Gruß
Horst

Eric S.
26.03.2005, 21:42
Hallo Horst,

ja, ganz richtig interpretiert ;) , meine Kiste wiegt ganz genau 5070g ebenfalls motorisiert mit einem Kontronik 600-18, 6,7:1 allerdings an 18 Zellen GP 3300.
War nachmittags wieder zum Fliegen und selbst bei dem heute hier herrschenden, bedecktem aber ganz ruhigem Wetter, kann man ganz schön die Sau rauslassen und anschließend beim Micro Jet- fliegen, entspannen. :cool:

Bis dann, Eric

Thommy
27.03.2005, 10:33
Hallo zusammen,
ohne das Thema Shark XL vs. FS4000 aufwärmen zu wollen, jedes Modell hat seine Vorteile.
Das FS ist deutlich leichter und dadurch bei schwachen Bedingungen am Hang wesentlich besser zu werfen und auch leichter und billiger zu elektrifizieren.
Außerdem kommt man mit 4 preiswerten Flächenservos aus, beim Shark sind 6 teure hochwertige Flächenservos notwendig.

Außerdem sehe ich Vorteile des FS 4000 in der alltäglichen Robustheit, gerade der Kevlar-Rumpf des FS ist nahezu unzerstörbar. Beim Alpinfliegen ein klarer Vorteil.

Vom fliegerischen bin ich sicher, dass 95% der Piloten weder die Möglichkeiten des FS4000 und schon gar nicht die eines Shark XL ausnutzen.

Anzumerken bliebe dass ich aber etwas befangen bin, da ich seit Jahren FS4000 fliege und seit der Messe Sinsheim aus Überzeugung das Modell nach Absprache mit Volker auch in mein Programm aufgenommen habe.

Den Shark XL habe ich auch schon geflogen und von der Performance her ist das Modell ebenfalls erste Sahne.

Gruß
Thommy

MIGEWA
27.03.2005, 12:11
jawohl die Herren,
die FS4000 ist grundsätzlich auch gegen alle Zweifel erhaben-keine Frage.
Es lief genau hier mal ein Beitrag daß bei senkrechten Stürzen aus großen Höhen mit unter die Aussenflügel aufgesprungen sind....
Meine Frage ist einfach ob das Risiko so etwas zu erleben bei einer FS aus´99 größer ist als bei einer´04.
Meine Meinung zum Shark XL:technisch topp,optisch flopp!!
Grüßle Michael

Thommy
27.03.2005, 14:00
Original erstellt von MIGEWA:
jawohl die Herren,
die FS4000 ist grundsätzlich auch gegen alle Zweifel erhaben-keine Frage.
Es lief genau hier mal ein Beitrag daß bei senkrechten Stürzen aus großen Höhen mit unter die Aussenflügel aufgesprungen sind....
Ohne jetzt nochmals nachgesehen zu haben, glaube ich mich zu erinnern, dass sich im Laufe von langen freds herausgestellt hat, dass es sich zum Teil um abgeformte Nachbauten und in anderen Fällen eher um ein Servoproblem handelte.

Bei der FS 4000 Jahrgang 2005 sind einige Details verbessert, wie zum Beispiel echte Dichtlippen an der Fläche. Die Qualität des diesen Monat gelieferten Vorführmodells für die Messen in Sinsheim und Dortmund läßt keinerlei Wünsche offen. Einen Verschleiß an den Formen, verglichen mit meinem 4 Jahre alten Modell konnte ich nicht feststellen.
Bezüglich Festigkeit hatte ich auch bei der 99er Version im Auslieferzustand bei ordentlich dimensionierten Servos und Anlenkungen keinerlei Bedenken. 13mm Servos, und seien sie noch so edel und teuer, haben in der Fläche einer FS4000 nichts verloren.

Und um zur Ausgangsfrage zurückzukommen, einfach vernünftige Servos der 19mm Klasse und stabile Anlenkungen verwenden. Das Modell fliegt dann mit den angegebenen Werten lammfromm wie ein F3J-Modell und ist wirklich absolut gutmütig.

Gruß
Thommy

Konrad Kunik
27.03.2005, 15:04
Original erstellt von Volker Cseke:
Hallo Michael,

habe gerade meine FS4000 vom Herrn Klemm abgeholt, einen besser verarbeiteten Flieger habe ich noch nicht in 35 Jahren Modellbau gesehen. Entgegen den alten Versionen soll die Vorfertigung und die Qualität immer weiter steigen, Herr Klemm sagt halt, sie lernen dazu und geben dies auch weiter. Die Wartezeit ist mit ca. 3 bis 5 Monaten gerade noch erträglich. Man muß ja auch ein Weilchen sparen.

Habe einen Artikel fürs RCN-Magazin geschrieben, vielleicht kommt ja bald raus.

Viele Grüße

VolkerWir lassen nichts unversucht, der Osterhase macht es möglich... :D

Hier (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-011/art_011-01.html) ist Volkers Bericht. ;)

MIGEWA
27.03.2005, 22:36
hi Volker,
schöner Bericht-bin gespannt wie´s weitergeht.
Grüße auch an die Spenderin
Michael

AirWolff
28.03.2005, 01:27
Hallo Volker,

Glückwunsch zum Neuen. Ich hatte fast Tränen in den Augen als ich Deinen Magazin-Beitrag las. Ich hoffe Deine Frau liest den Beitrag niemals :D

Gruß, Andreas

André1
28.03.2005, 22:59
Hallo
Allso ich selber habe keine FS4000 aber es ist mein sehnlichster traum eine zu besitzen!
Und den werd ich mir mal erfüllen,soviel positives hab ich noch nie über irgendein flieger gelesen oder gehört.
Ich beneide alle besitzer die diesen flieger haben.
Aber dennoch hab ich eine frage,ich hab noch kein video gesehen von dem sahne teil.
Hat da wer material?
Habt super vielen dank
MFG
André

MIGEWA
02.04.2005, 20:05
So,jetzt hab ich mir die Frage eben selbst beantwortet!
Die ´99 Version geht ebenfalls wie Sau,Nachteile in Punkto Festigkeit sind nicht erkennbar.
Die FS macht als reiner Segler Riesenspaß und man muß weniger Masse landen
Gruß
Michael

Daniel Lesky
05.04.2005, 12:52
Hallo!

Hab mir ein solches Gerät selbst gebaut, noch ein wenig gestreckter, HQW- Profilierung, aber sonst von der Optik recht ähnlich.
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1112698210.jpg
In nächster Zeit werd ich mal einen Vergleich mit der FS-4000 anstreben, mal schauen was meine Maschine gegen dieses super Sportgerät kann.

Liebe Grüße

Daniel Lesky

Volker Cseke
23.06.2005, 15:33
Hallo Mädels und Jungs,

der zweite Teil des Berichtes zur FS4000 ist online.

http://www.rc-network.de/magazin........................


HALT - noch warten, der Link zeigt noch auf den Teil 1

Viele Grüße

Volker

Florian K.
23.06.2005, 16:40
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-028/art_028-01.html

Volker Cseke
23.06.2005, 16:48
Danke Florian :)


Bin ganz drüber weg gekommen, danach zu schauen.

Viele Grüße

Volker

Tobias Reik
23.06.2005, 19:40
Hallo Volker,

auch der 2. Teil Deines Berichtes ist einfach klasse !!!

Da ich ja lauf Volker Klemm in 2 Wochen meinen neuen "kleinen" FS-14 bekomme, würden mich noch ein paar detailiertere Aufnahmen der Quer- und Wülbklappenanlenkung interressieren.
Sind die WK über kreuz - in der Fläche angelenkt ?
Welche Anlenkungen nimmst Du zum Anschluß der Ruderhelbel (waren diese am Ruder bereits verbaut) ?

Wäre toll, wenn Du mir (uns) hier noch ein paar detailiertere Informationen zukommen lassen könntest.

Danke & Grüße
Tobi

Chrisi78
24.06.2005, 08:31
Hallo,
Wie lang ist eigendlich der Rumpf inkl. Leitwerk der FS 4000????
MFG Christian

Volker Cseke
24.06.2005, 10:50
Hallo Christian,

die Rumpflänge ist bei mir ca. 172 cm über alles. Elektroversion mit Spinner. Der Rumpf kann aber auch noch gekürzt werden und in der Segelversion bis zu 175 cm lang sein.

http://www.sport-klemm.de/projekt01/index.php?idcatside=31

Viele Grüße

Volker

Volker Cseke
24.06.2005, 11:06
Hallo Tobi,

307

An allen Rudern sind bei der 4000 entsprechende Augbolzen fest eingesetzt. Hieran habe ich mit M3 Gabeln und entsprechenden Edelstahl - Gewindestangen die Servos angebunden.

Bei den Wölbklappen sind dier Gestänge nicht gekreuzt, die Anlenkungspunkte sind so gewählt, das sich mit Standardausschlägen der Servos genügend Weg ergibt. Habe bei jedem Servo den Ausschlag begrenzen müssen, um die Einstellungswerte nach Herstellerempfehlung zu erreichen.

Viele Grüße

Volker

Tobias Reik
24.06.2005, 12:42
Hallo Volker,

danke für die Info, somit mache ich mir über die Montage der Augenbolzen auch keine Gedanken mehr :)

Wann gibt es denn Teil 3 deiner Trilogie ?

LS8-18
16.05.2010, 21:37
Hallo miteinander,

ich muß diesen Thread mal wieder aus der Versenkung holen, da es ja scheinbar bisher zur FS4000 hier im Forum relativ wenig gibt. Hätte ja da noch einen Baubericht von der aktuellen Version machen könnten :D

Naja ich wollte eigentlich nur mal eine aktuelle Bestückung des Anlagenbrettchens der FS4000 mit moderner Technik zeigen. Für das Leitwerk habe ich wie empfohlen die DES 587 verwendet. Schleppkupplung DES 488. Für viel mehr war kein Platz und es ist ja recht kräftig. Empfänger Jeti Duplex R10, der trotz der auf der Oberseite angebrachten Pins super reinpaßt und bei meinem Konzept ist das eigentlich auch viel geschickter, als wenn die stirnseitig wären. Akkus 2s LiFepo 2100 von Hyperion. Akkus werden über verlängerten Balanceranschluß vollgeladen. Akkuweiche wie zu sehen von Emcotec, die aufgrund der niedrigeren Spannung der FePos auch nicht so viel zu verbrutzeln hat. In der Rumpfröhre hinter dem Haubenausschnitt liegt dann auch noch ein RSat drin, da hier die weiteren Antennen doch etwas freier als bei der vielen Technik vorne sind.

466249
466250

Empfang war heute beim Fliegen auch super und kein Problem. Beim Range-Test war ich gut 100m weg und die Antennen hatten immer noch eine "7" als Empfangsqualität angezeigt :)

Bernd Jonas
10.03.2011, 13:24
Hallo Daniel,
man sieht es auf den Bildern nicht so genau daher frage ich nach.
Gehst du von der DPSI mit einem Ausgang direkt auf den Kabelbaum Richtung Flächen und mit dem zweiten Ausgang auf den Empfänger?
Ich habe eine gebrauchte FS4000 gekauft; ohne den originalen Kabelbaum. ich warte jetzt noch auf einen neuen Seglerrumpf und mache dann einmal alles neu. Die Idee mit den Hyperion LiFes finde ich gut! Hat sich das über die letzte Saison bei Dir bewährt?
Was würdest Du anders machen?

Beim Elektrorumpf nehme ich eine Hyperion 2100 an DPSI als Stützakku.
D.h. ich gehe mit einem DPSI Ausgang auf den Kabelbaum, mit dem anderen auf den Empfänger. Der Rest kommt vom Jazz80 BEC.

Gruss,

Bernd

DonM
10.03.2011, 14:56
Hallo Bernd,

man sieht es schon, ein Kabel geht vom Schalter zum Empfänger und ein anderes zum Servostecker der Flächen.

Habe ich bei meiner auch so gemacht, allerdings habe ich da keinen Elektronischen Schalter drin sondern einen Rastschalter den ich von außen per Metallstift bettätige.
Die Neue wird es so bekommen. Aber das dauert noch 2 Jahre :rolleyes:

Gruß DonM.

Stefan Siemens
10.03.2011, 15:13
Hallo Jungs,
ein Bild vom Hangfliegen, natürlich in England. Nein, keine Fotomontage sondern ehrlich geflogen von Arne und Daniel.

Das war schon ein Bild,
Stefan617242

DonM
10.03.2011, 15:30
Klasse Bild...:D:D:D:D:D


Gruß DonM

LS8-18
10.03.2011, 20:58
Hallo Daniel,
man sieht es auf den Bildern nicht so genau daher frage ich nach.
Gehst du von der DPSI mit einem Ausgang direkt auf den Kabelbaum Richtung Flächen und mit dem zweiten Ausgang auf den Empfänger?
Ich habe eine gebrauchte FS4000 gekauft; ohne den originalen Kabelbaum. ich warte jetzt noch auf einen neuen Seglerrumpf und mache dann einmal alles neu. Die Idee mit den Hyperion LiFes finde ich gut! Hat sich das über die letzte Saison bei Dir bewährt?
Was würdest Du anders machen?


Ja so ist es. Gehe von der Emcotec mit einem Ausgang auf die Flügelservokupplung und der andere direkt in den Empfänger. Abweichend von der Bauanleitung habe ich bei den grauen MPX-Steckern je 2 Pins für + und - zusammengefasst, um etwas mehr Kontaktfläche für die Stromübertragung zu haben.

Das mit den LiFe's hat sich soweit bewährt. Kann da echt nicht klagen. Ist mehr als üppig was man da an Kapazität drin hat. Man muß allerdings erwähnen das ich noch einen alten "dicken" Rumpf habe. Bin mir nicht sicher ob es sich mit meiner Ausstattung bei dem dünnen Rumpf vom Platz her ausgehen würde.

LS8-18
10.03.2011, 21:00
Das war schon ein Bild,


...ah da ist noch einer von den Langzeitwartern der von einer FS-4000 träumt ;) :D

LS8-18
10.03.2011, 21:08
Hätte da noch paar...

Stefan Siemens
11.03.2011, 08:47
Hallo allerseits,
da das Thema "Wartezeit" angesprochen wurde: Ich hab im April 2010 bestellt und einen Liefertermin für Frühjahr 2012 bekommen.
Ich finde das nicht schlimm, da man eine FS 4000 nicht wie ein Brötchen an der Ecke kauft, sondern sich die Anschaffung vielleicht etwas länger überlegt und dafür auch lange etwas davon hat. Ein Bekannter fliegt eine FS 4000, die weit über 10 Jahre alt ist (15?). Da relativiert sich die Wartezeit ebenso wie der Preis.
Stefan

Holger H.
11.03.2011, 18:34
Ich habe ein Jahr lang auf eine 10 Jahre alte gebrauchte FS19 von einem Vereinskollegen gewartet. Da ist zwei Jahre für eine neue FS4000 wirklich nicht lange :cool:

Gruß,
Holger

sandy0111
11.03.2011, 18:48
Falls Interesse an einer FS 5000 besteht:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/254023-FS-5000-Elektroversion-fast-neu

Gruß
Dieter

Bernd Jonas
15.03.2011, 12:51
Hallo,
vielleicht möchte ja jemand mit den Aussenflächen der FS 4000 einen 3 Meter Elektrosegler bauen.

Dazu biete ich zur Zeit einen FS 3000 elektro Rumpf an: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/253255-Sport-Klemm-FS-3000-elektro-Rumpf-komplett

Preis habe ich heute gesenkt!

Bei Fragen bitte einfach eine PN an mich.

Gruss,

Bernd

Alby
22.03.2011, 08:46
Hallo ,

am WE werde ich meine FS 4000 (elektro, 6 Klappen) einfliegen.
Ich habe die Einstellungen gemäß Blatt von Herrn Klemm übernommen.
Gibt es evtl. jemanden der mir spezielle und erprobteTipps bzgl. Einstellungen geben kann
oder kann ich ohne Bedenken so in die Luft gehen?
Danke

Mathias Fälber
22.03.2011, 09:06
Hallo Alby,

mit den Einstellungen von Hr. Klemm wird die 4000 sicher in die Luft gehen. Einzig an die maximalen Höhenruder Auschläge würde ich mich langsam rantasten. Hr. Klemm gibt dazu einen wichtigen Hinweis in der Bauanleitung (S33), den sollte man befolgen.

Gruß
Mathias

teckflieger
22.03.2011, 09:10
Hallo Alby,

die Einstellungen von Sport Klemm kannst du 100% übernehmen, ich habe lediglich kleine änderungen vorgenommen. Wie den Schwerpunkt ca.2mm nach hinten und kleine änderungen an den Ausschlägen.

Dies musst du aber nach deinen Persönlichen vorlieben einstellen!

Viel Spass mit deiner FS4000.

PS: Ja das warten lohnt sich , meine ist Baujahr 2004, mit rund 400 Flugstunden drauf!

Gruss Daniel

DonM
22.03.2011, 23:08
Hallo zusammen,

habe die FS als 6 Klappensegler und SW bei 89 mm und hinten unter dem Pylon zwei Streifen
Faserband unterlegt ( EWD verkleinert ) ansonsten die Einstelldaten von Volker.
Damit geht sie sehr gut und ist Handzahm. :D
Achja, Höhe habe ich auch etwas zurückgenommen. Aber da hat jeder seine eigene Optimale Einstellung.

@ Daniel das sind aber Tolle Aufnahmen von dem FS-Duo. Wo war das ?

Fliegergruß DonM.

Alby
25.03.2011, 20:09
Heute wars so weit,
Sonnenschein, Westwind 2-3 Bf, 15°C.
4,3kg, 2x3S 2200, FUN 600-18 mit 5.2 Getriebe.
Genial, super Flugbild, ohne Probleme geflogen und heil wieder gelandet.
Hier noch 2 Bilder

623616623618

Bernd Jonas
25.03.2011, 20:36
Hallo Alby,
Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug!!
Den hab ich noch vor mir. Akkurutsche bauen, Kabelbaum Rumpf neu machen, auswiegen und Ausschläge einstellen. Dann kanns losgehen.
Meiner hat 2x 3s/2200 an einem Fun 600-18 mit 17x10 CFK Prop.
Ich bin schon sehr gespannt!

Bernd

Alby
26.03.2011, 04:48
Hallo Bernd,
danke für die Glückwünsche.

Zum Aufbau, tue Alles nach vorne, so weit es geht,
sonnst muß du Blei reinpacken, oder hasst du schon den neuen Rumpf mit den neuen Leitwerken?

Mein V Ltw Träger ist 5cm schon gekürzt, der SP von 80mm passt gerade noch so.
Aufbau von vorne:
1. Motor
2. 2 Lipos 3S 2200 dicht dahinter
3. Der Regler (Jazz 55-6-18) unter dem 2 Akku
4. E-Akku (VTEC 2S2P 2500 mAh)
5. Jeti S-BEC
6. Dann kommt das Brettchen im hinteren Teil des Rumpfes (2x Gigascan5 + 2 Servos)

Ich habe eine 17x9 drauf (ca. 47A mit ca. 780W Abgabeleistung und 5kg Schub).
Reicht volle, steigt fast senkrecht, wird praktisch aus der Hand gerissen.
Wollte erst eine 17x10 Grp CFK montieren, wäre der JAZZ an die Grenze gekommen.

Berichte mal wenn sie fliegt

Alby
03.04.2011, 06:50
Gestern bin ich die FS 4000 wieder geflogen.
Bin noch nicht richtig zufrieden.
Beim Geradeflug fliegt sie nicht horizontal sondern
ist die Nase ständig oben und gleitet beschi.....,
sogar habe das Gefüll dass sie auch sinkt und bremst.
Habe den original 1° Pylon, gekürzten VLtw Träger, SP 80mm.
Mit Tiefe trimmen wirds auch nicht besser.
Werde versuchen die EWD zu verringen, klebe ein paar Streifen
Gewebeband vor und hinter der hinteren Flächenschraube :mad:

grossegler
03.04.2011, 08:01
Hallo,
ich habe das mit der Reduzierung der EWD gelesen.
Bevor Du das machst würde ich vielleicht mal die aktuelle EWD rausmessen und mit dem vergleichen was H. Klemm sagt. Als nächstes den Schwerpunkt nochmal prüfen.
Hört sich an wie kopflastig?
Wenn es so ist wie du schreibst, dass der Vogel nicht läuft und dauernd im Horizontalflug die Nase hoch nimmt könnte es schon in die Richtung gehen.
Mach doch mal im Flug den Test, dass Du die FS in einen ca 45 Grad Sturzflug bringst und lass dann den Knüppel los.
Beobachte den Abfangbogen, den der Flieger macht, sollte sich nur in einem sehr weiten Bogen noch selbst abfangen. wenn er sich gleich wieder aufrichtet Schwerpunkt nach hinten.

Noch eine Frage wie agil ist die FS4000 in der Einstellung auf den Rudern.
Kommt z. B. das HR etwas träge wenn Du im Flug ziehst? Geht in Richtung Kopflastig.
Ich habe mich auch erst von Flug zu Flug mit dem Schwerpunkt ans Optimum herangetastet.
Dass die FS beim Antippen vom Tiefenruder losrennt und sich nur ganz langsam wieder abfängt.
Noch eine blöde Frage:
Du schreibst, dass Du den Vltw Träger gekürzt hast, warum?
Ich fliege eine FS5000 und habe das nicht gemacht. Ich kenne ein Phänomen wenn der Rumpf hinten zu kurz ist, dass der Vogel im Schnellflug zu schwänzeln anfängt. Unruhig wird.
Also nochmal. Mess zuerst die aktuelle EWD und wenn die lt Angabe Klemm passt würde ich den Schwerpunkt mal in kleinen stücken nach hinten verschieben.
Viel Spass mit der FS4000

Wolfgang

obelix-xxl
03.04.2011, 15:28
Hallo Alby,

die GEWEBE-Klebestreifen sind richtig.
Jeweils 3 vor und hinter die hintere Schraube, also EWD verringern.
Schwerpunkt auf 91 bis 92 mm. Dann erst gleitet die FS 4000 richtig gut, packt auch die kleinste Thermik an.
Ich fliege so schon seit Jahren. Zeitzeugen gibts genug die das bestätigen können.

Also versuch mal diese Einstellung.

obelix

grossegler
03.04.2011, 16:43
Hallo,
na also,
zwischen Schwerpunkt 80 und 92 mm ist ja doch ein grosser Unterschied.

Hoffentlich bringt es Dir den gewünschten Erfolg.

gute Flüge

Wolfgang

Alby
03.04.2011, 18:18
erst mal muß ich mich bei euch bedanken für die ausführlichen Antworten.
Die FS 4000 werden wir schon zum Fliegen kriegen.
Also, gekürzt habe ich nichts, das Ltw ist 470mm lang, dachte original ist 520mm, deswegen schreibe ich gekürzt.
Ich habe noch den dicken E-Rumpf und die FS4000 wird elektrisch geflogen.
Hier ein paar Längen die ich gemessen habe.
Ltw-Träger 470mm
Länge von Hinterkante Pylonhaube bis Rumpfende inkl. Ltw-Träger 990mm
Rumpfgesamtlänge (vorderkante Spinner bis Ende Ltw-Träger 1660mm
Die Bauanleitung von Hr. Klemm sagt SP Elektro 82-86mm, besser 80mm weil der Prop stört.
Die EWD habe ich nicht nachgemessen, denke sie ist 1°, steht auch so auf dem Pylon.
Ich dachte nur, wenn der Flieger im Geradeflug ständig die Nase oben hat, bremst er natürlich, dass die
1. EWD zu groß ist
2. Der SP zu weit hinten ist
Dies ist aber anders, danke für die Aufklärung.
Könnt ihr bitte nachmessen wie es bei euch aussieht.

dokktor
03.04.2011, 20:16
Fliege das Setup vom Obelix-geht prima und sehr agil auf allen Rudern. Gruß Ingo

nimbus38
03.04.2011, 22:09
Hallo Alby,

welches Leitwerk hast du montiert, die kleinere Variante VLW390 oder VLW450.

Gruß

Dieter

Alby
04.04.2011, 07:40
Hallo Ingo, beim Setup von obelix ist mir noch unklar ob er den 470mm Träger hat
oder 520mm.
@Dieter
weder noch, habe den alten VLW 5, sollte etwas größer sein als die neuen Leitwerke.

obelix-xxl
04.04.2011, 08:16
Hallo Alby,
hallo Dieter,

meine beiden FS4000 haben Leitwerksträger von 520mm gekürzt auf 480mm und sind mit dem alten VLW 390 bestückt.

Bei der von mir überwiegend geflogenen alten FS4000 ist der Schwerpunkt genau bei 91,5 mm, bei der schwereren neueren Version ist der Schwerpunkt genau bei 93 mm. Beide FS 4000 fliegen bei Thermik und Sturm ohne Ballastierung und sind auf bestes Gleiten, also eher für den Hangflug als für das Fliegen in der Ebene eingestellt. In der Ebene würde ich den Schwerpunkt um 1 bis 1,5 mm weiter vorne vorziehen.

obelix

nimbus38
04.04.2011, 19:10
Hallo Alby,
Hallo Obelix,

bei den Leitwerken muss man aufpassen um nichts durcheinander zu werfen.

VLW 5 ist das alte Leitwerk

VLW 390 und VLW 450 sind die neuen Leitwerke, die Leitwerke unterscheiden sich in der Größe.

@ Alby Die Version altes VLW 5 mit dem Leitwerksträger 470 habe ich nie geflogen, bei dem von dir beschriebenen Verhalten würde ich schrittweise die EWD verringern, unterlegen würde ich an der hinteren Fläschenschraube.
Ich habe früher immer den längeren Leitwerksträger 520 mit dem alten VLW 5 geflogem, Schwerpunkt 80mm, Rumpfhaube 1 Grad

Im letzen Jahr habe ich mal die beiden neuen Leitwerke mit dem kurzen Leitwerksträger geflogen.
Am besten fliegt sich da VLW 390, Schwerpunkt 85, Rumpfhaube 1 Grad.
Wenn man weiter zurück will mit dem Schwerpunkt EWD verkleinern, wie beschrieben Fläche hinten unterlegen.

Beim VLW 470, Schwerpunkt 80, Rumpfhaube 1 Grad, weiter hinten liegende Schwerpunkte gehen da auch wieder nur mit dem verkleinern der EWD.

Wie schon gesagt am besten fliegt sich der FS 4000 in der Elektroversion mit dem VLW 390, Rumpfhaube 1 Grad und Leitwerksträger 470
Nach meinem Kenntnisstand werden die neuen FS 4000 Elektro auch so geliefert.

Es gibt ja auch noch den dünnen FXL Rumpf in der Elektroversion, dazu kann ich aber nichts sagen.

Ansonsten würde ich sagen bei Fragen einfach mal bei Volker Klemm nachfragen, er gibt da gerne Auskunft.

viele Grüße

Dieter

obelix-xxl
04.04.2011, 20:39
Hallo,

Dieter hat gut aufgepasst. Danke.

Ich habe natürlich noch das ganz alte Leitwerk VLW 5 bei den FS4000 montiert.

obelix

Alby
05.04.2011, 07:16
Hallo obelix,
so wie ich es verstanden habe,
fliegst du :

altes VLW 5
Leitwerksträger gekürzt auf 480mm
EWD kleiner, 3 Streifen Kreppband an der hinteren Schraube
SP 90-92mm
als Segler

Habe gestern noch mit Hr. Klemm gesprochen, er meinte mit der Haube 1°, Träger 470mm und
VLW 5 sollte der SP 82mm sein. Weniger EWD, SP nach hinten.
Das Verhalten was ich habe, beim Geradeflug Nase ständig nach oben, meinte EWD zu groß oder stimmt mein SP nicht. Ich werde alles noch mal überprüfen.

obelix-xxl
05.04.2011, 07:56
Hallo Alby,

bitte nehme GEWEBE-band. Das ist dicker als das Kreppband, zumindest wenn es gepresst wird.
Schwerpunkt bei beiden Seglern als Hangflugmodell mindestens 91,5 mm. Nur in der Ebene weiter nach vorne, max. jedoch 90 mm.
Ggf. musst du sogar etwas tief trimmen, ca. 0,5 mm. Das ist der Spielraum für die Feinjustage.

Ganz wichtig: Die Wölbklappen müssen IMMER neutralisieren. Es kommt wirklich auf die Feinheiten an.

Berichte mal wie du zurecht kommst.

obelix

Alby
05.04.2011, 10:12
Hallo obelix,
werde mit Gewebeband und 88-90mm testen und berichten.
Was meinst du mit WK NEUTRALISIEREN.

Stefan Siemens
05.04.2011, 10:40
Hallo obelix,
werde mit Gewebeband und 88-90mm testen und berichten.
Was meinst du mit WK NEUTRALISIEREN.

Hallo allerseits,
ich darf Obelix einmal vorgreifen. Bei derartigen Flugmodellen müssen ALLE Ruder nach Betätigung exakt auf ihre Nullstellung zurückfahren und müssen spielfrei angelenkt werden. "Exakt" heißt < 0,5mm, jedes Zehntel zählt. Das setzt hochwertige Servos mit einer guten Rückstellgenauigkeit und ebenso gute Anlenkungen voraus. In den Anleitungen von Sport Klemm ist dazu fast alles gesagt.

An den hier geäußerten Vorschlägen zur EWD Korrektur gefällt mir der Einsatz von Gewebeband nicht, weil das weich ist und die EWD nicht klar reproduzierbar verändert wird. Alternative: Dünne Folienstücke aus hartem Verpackungsmaterial, z.b. Frischkäsedosen. Die Auflage muss breit genung sein, damit man beim Festschrauben des Flügels nichts weg drückt.

Bei einem so lange produzierten Modell sollte das aber wirklich nur Feineinstellung sein. Wie genau ist eigentlich die Passung zwischen Rumpfkopf und Leitwerksträger?

Stefan

Alby
05.04.2011, 11:56
Hallo allerseits,
Wie genau ist eigentlich die Passung zwischen Rumpfkopf und Leitwerksträger?

Stefan

Hallo Stefan, die Passung ist perfekt, kein Spiel oder sowas.
Wie ist es bei dir, welchen SP hast du.
Wie wurdest du das Verhalten interpretieren, die Nase ständig oben statt normal beim Geradefliegen. SP zu weit vorne oder hinten?
Die Auflage werde ich schon hinkriegen, evtl. dünnes Balsa oder ähnl.
Servos sind alle 4 auf Quer DES 658 BB MG
WK DS 8081
Alle Anlenkungen spielfrei und fest

Bernd Jonas
06.04.2011, 08:51
Hallo,
eine kleine Frage eines FS Neulings. Ich habe einen FS 4000 elektro Rumpf (großer Durchmesser) fertig gebraucht gekauft. Wie stelle ich fest welche Länge des VLT ich habe? Von wo bis wo wird gemessen?
Vom Stoß VLT <--> Rumpf bis zum Ende des VLT (mit oder ohne Endkappe?).

Ohne das komme ich nicht an den einzustellenden SP....

Wer kann helfen?

Gruss,

Bernd

Stefan Siemens
06.04.2011, 09:04
Wie ist es bei dir, welchen SP hast du.
Wie wurdest du das Verhalten interpretieren, die Nase ständig oben statt normal beim Geradefliegen. SP zu weit vorne oder hinten?


Hallo Alby,
... isch abe gar kein FS 4000 ... , Spaß beiseite, die Bestellung läuft. Daher kann ich nichts zu den konkreten Werten sagen, kann aber mal mir bekannte FS 4000 Piloten fragen. Meine Bemerkung war daher etwas allgemeinerer Art.

Soweit man eine Ferndiagnose machen kann würde ich das Verhalten als Kopflastig mit zu viel EWD interpretieren. Wie sieht denn der Abfangbogen aus. Wenn sich der Flieger stark abfängt, spricht das auch für diese Diagnose. Das sind alles Indizien. Wenn der Flieger aber unterschneidet, muss der Schwerpunkt nach vorne. Bei einem Modell dieser Größe würde ich in 10-20g Schritten arbeiten. Zur Not kann man das auf dem Flugfeld mit Klebeband aussen anbringen und von Flug zu Flug ändern.

Eine Vermessung der EWD sollte auch gemacht werden. Ich hab schon die tollsten Sachen erlebt. Man kann einen Flieger auch so "verstellen", dass er zwar noch fliegt aber nichts mehr passt.

Stefan

Bernd Jonas
07.04.2011, 10:35
Weiss keiner etwas dazu?

Bernd


Hallo,
eine kleine Frage eines FS Neulings. Ich habe einen FS 4000 elektro Rumpf (großer Durchmesser) fertig gebraucht gekauft. Wie stelle ich fest welche Länge des VLT ich habe? Von wo bis wo wird gemessen?
Vom Stoß VLT <--> Rumpf bis zum Ende des VLT (mit oder ohne Endkappe?).

Ohne das komme ich nicht an den einzustellenden SP....

Wer kann helfen?

Gruss,

Bernd

obelix-xxl
07.04.2011, 10:48
Hallo Bernd,

wende dich doch mal vertrauensvoll an diese Infoseite: http://www.sport-klemm.de/projekt01/index.php?idcatside=31

da wird dir geholfen.:)

obelix

DonM
08.04.2011, 23:11
Hallo Obelix XXL ( Verneig ),

@ all

Meine FS 4000 mit 6 Klappenflügel (Seglerversion) alter Rumpf mit 470mm Leitwerksträger hatte ein Eigenleben und Bäumte sich recht heftig auf und wollte auch nicht so recht bei Seitenruder oder Höhe folgen.

Ich habe dann bei meiner FS die Leitwerke gegen neue Ersetzt ( VLW 5 ) und sie am Hang rausgeschoben. Jetzt ist alles viel präziser ich Denke das die alten Leitwerke zu viel zusammengeflikt wurden da war recht viel Spachtel drauf und die Scharniere an der Anlenkung waren recht stark eingerissen ( 3-5 cm) zwar mit Tesa abgefangen aber das Profil wurde duch das Aufspachteln doch verfälscht und das führte zu einem Eigenleben.

Habe nur mal kurz Testen können, doch Höhe und Seite kommt jetzt sehr viel besser. :D

Derzeit Fliege ich mit SW 89mm und habe ca. 3 Streifen Faserband unter der hintern Schraube drunter. Da ist auf jedenfall noch was drin, achja ich habe eine neue Rumpfhaube drauf, nun sind auch die Tragflächen mit dem Rumpf besser ( Spielfrei ) verbunden. Wenn ein Zeitfenster da und der Wind mir hold ist dann wird wieder ausgiebig getestet. :cool::cool:

Fliegergruß DonM

bjoerg
09.04.2011, 21:05
Bezüglich der Stellungnahmen zur Verringerung der EWD habe ich verschiedenes hier gelesen. Mich würde aber einmal genau zur nachvollziehung interresieren wie viel mm ihr unter baut/ klebt, den die angaben mit klebeband ect. sind ja nicht 100% aussage fähig bzw. nach meßbar.

obelix-xxl
10.04.2011, 16:34
Hallo Bjoerg,

welche FS4000 ist deine? Bilder?
Baujahr?
4-, oder 6-Klappenversion?
Elektro- oder Seglerrumpf?
Welches Leitwerk?
Welche Haube?
Zur Zeit welcher Schwerpunkt?
Zur Zeit welche EWD?
...?

obelix

bjoerg
10.04.2011, 18:47
Mein Teil ist 01/2011
6Klappen
Elektrorumpf Gewicht ca. 4,6 kg
Leitwerk 390mm
Sp 86mm
5 lagen Orginal klebeband von Bandtaschen unter Endleiste Fläche auf Pylon geklebt.

Bernd Jonas
12.04.2011, 09:55
Hallo,
demnächst steht bei mir der Ausbau eines neuen Seglerrumpfes an.
Neben dem Hochstarthaken überlege ich den Einbau einer Flitschenhülse.
Hat das schon mal jemand gemacht?

Dinge über die ich nachdenke:
- Wie kommt man mit der Hülse in die "lange Nase"?
- Hält die Klebestelle Rumpf - VLT den Zug aus?

Gruss,

Bernd

Segelflieger
12.04.2011, 11:58
@Bernd

Beim Seglerrumpf brauchst Du vorne in der Nase ja einige Zentimeter Bleiballast ......zumindest ist das bei meinem FS 4000 so. In dem Blei ist meine Flitschenhülse "eingegossen"

Die Hülse für den Flitschenhaken habe ich zuvor im richtigen Winkel im Rumpf mit Kleber fixiert, bevor ich dann das Trimmblei (Stahhlkugekeln mit leicht verdicktem Harz) um das Flitschenröhrchen herum in die Rumpfspitze eingegossen habe. Darin hält der Flitschenstift bombenfest.

Siehe auch Beitrag 123 in meinem FS 5000-Thread:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/78492-FS-5000-Bau-und-Erfahrungsbericht/page9

Ich flitsche beide, FS 4000 und FS 5000, am Gummi.Speziell bei der FS 5000 muss man da schon ganz nett ausziehen um ein Durchsacken zu verhindern....

Die von Klemm vorgeschlagene Verklebung sieht ja die Möglichkeit eines späteren Tausches des Leitwerkträgers vor. Das war mir fürs Flitschen zu unsicher. Abweichend von der Bauanleitung habe ich daher Rumpf und Leitwerksträger sehr gut angerauht und entfettet und dann mit langhärtendem Harz unwiederbringlich und satt verklebt.

Ich wollte da einfach ganz sichergehen, daß die Verbindung beim Flitschenstart sicher hält.

Bernd Jonas
12.04.2011, 22:58
Dank Dir Rudi! So wirds gemacht!

Bernd

DonM
12.04.2011, 23:13
Die von Klemm vorgeschlagene Verklebung sieht ja die Möglichkeit eines späteren Tausches des Leitwerkträgers vor. Das war mir fürs Flitschen zu unsicher. Abweichend von der Bauanleitung habe ich daher Rumpf und Leitwerksträger sehr gut angerauht und entfettet und dann mit langhärtendem Harz unwiederbringlich und satt verklebt.

Ich wollte da einfach ganz sichergehen, daß die Verbindung beim Flitschenstart sicher hält.

Warum nicht, ist auf jedenfall eine Sichere Sache, aber die von Volker hält auch wenn man eine Schraube zur Sicherung mit eindreht.
Wichtig ist nur die Schraube selbst gesichert ist mit Sekunde und zusätzlich noch ein Tesastreifen.

Zur Frage mit dem Unterlegen der Tragfläche.

Ich Benutze Tesa Faserband das ist ca. 0,25mm Dick. Das heißt bei 3 Lagen sind das
ca. 0.75mm die man Unterlegt ( um ein Zehntel streite ich mich da nicht ;)).
Schwerpunkt liegt beim Segler jetzt bei 89 mm und werde noch weiter nach hinten gehen.

Sie nimmt sehr Gut Thermik an und Läuft wie verrückt, allerdings nicht zu langsam machen
dann ist Essig und Leistung futsch.

Gruß DonM.

obelix-xxl
13.04.2011, 06:12
Hallo DonM:

Zitat: Sie nimmt sehr Gut Thermik an und Läuft wie verrückt, allerdings nicht zu langsam machen
dann ist Essig und Leistung futsch. Zitat Ende.

Von wegen. Da bist du auf dem Holzweg. SP nach hinten und gerade dann kannst du die FS4000 schön langsam machen!
Zuviel Blei bremst! und führt zum Abriss! Mit SP nach hinten kommt anstelle eines "Abrisses" nur ein freundliches Nicken.

obelix

Ralf Berger
13.04.2011, 12:44
wo habt ihr den den SP bei der 4 klappen Version??
bin ganz zufrieden.. abreisen tut sie trotzdem .. muss mal messen und evtl etwas Blei aus der Nase.. habe den von Klemm empfohlenen SP eingestellt..

DonM
15.04.2011, 08:35
Hallo DonM:

Von wegen. Da bist du auf dem Holzweg. SP nach hinten und gerade dann kannst du die FS4000 schön langsam machen!

obelix

Ja das habe ich bei Deiner gesehen, meine hat noch die verkorksten Flächen drauf.
Die Ersatzfläche ist fast fertig und wartet aufs Finisch.
Dann wird meine auch so Gut gehen wie Deine, vom Pilotenfaktor mal abgesehen. ;)

@ Ralf : Schwerpunkt wie bei dem 6 Klappen Flügel, kannst ruhig weiter nach hinten gehen. :D:D

Fliegergruß: DonM

Bernd Jonas
18.04.2011, 09:29
Hi!
Am Samstag war es so weit. Ich habe meine FS 4000 elektro das erste mal in der Luft bewegt.
Alles wie von Klemm beschrieben eingestellt.
SP bei 80mm (HL Rumpf mit 430er VLT).

Die FS flog auf Anhieb völlig problemlos! Lediglich Tiefe zu Butterfly musste ich noch korrigieren und sie wird jetzt langsam Richtung optimaler SP eingestellt. Abfangbogen ist mir noch zu deutlich vorhanden.

Der Antrieb ist finde ich mehr als ausreichend. Das Model wird einem förmlich aus der Hand gerissen. (Fun 600 6,7:1 , Jazz 80 und 6S 2200 LiPo). Motorzeit ca. 140 sek.

Ich bin restlos begeistert und baue jetzt schnellst möglich auch noch einen Seglerrumpf auf. Material liegt schon bereit :-)

Tolles Modell das jeden Cent wert ist!

Gruss,

Bernd

DonM
24.04.2011, 22:39
Hallo Bernd,

Glückwunsch zum Erstflug :D:D.

Und viel erfolg bei der Suche nach dem optimalen Schwerpunkt.

Gruß DonM

Bernd Jonas
25.04.2011, 01:40
Hallo DonM,
der SP wurde heute gefunden :-)

Ganze 40 Gramm durften raus und jetzt liegt er bei 86mm und der Abfangbogen ist jetzt gerade so nicht mehr vorhanden. So wollte ich sie haben.

Die Leistung ist merklichst gestiegen! Ich bin heute sehr schöne 2 Stunden in oft ganz leichter Thermik über dem Isartal geflogen. Ein Traum!

BTW: Weiß jemand von Euch eine Bezugsquelle für diese vielbesagten Gewindehülsen für Flitschenhaken? Ich brauche noch eine für meinen S-Rumpf. Und bitte nicht "schaust mal im Baumarkt...". Da war ich schon.....


Gruss,

Bernd

gaspet
25.04.2011, 08:01
Hallo Bernd!
Gratuliere - die Fs ist wriklich ein super Flieger.

Hier die Anschrift von Andreas - von Ihm habe ich meine eindrehbaren Flitschenhaken. Ich hoffe er hat nichts gegen seine Nennung. Aber ich habe sie damal auch von einem RC Net`ler erhalten.
Ich hoffe, er macht die Haken noch, die sind erste Sahne.
Gruß Peter

xxxxxxxx
xxxxxxxx
xxxxxxxx

DonM
25.04.2011, 10:20
Hallo Gemeinde,

Flitschenhacken zum Eindrehen wie sieht denn sowas aus ?
Hat mal einer ein Bild davon ?

Ich habe da schon einige Lösungen gesehen, die beste fand ich mit der herausdrehbaren
5mm Linsenkopfschraube. Im Rumpf ist ein Gegenlager eingeklebt (Holzklötzchen ect. ) dann das passende Gewinde reingeschnitten und die Linsenkopfschraube ganz eingedreht.
Wenn man Flitschen möchte einfach ein paar Gewindegänge die Schraube herausdrehen
so das der Metallring vom Bungeeset satt sitzt. Und wenn man ihn nicht mehr braucht einfach wieder eindrehen. Ich fand die Idee Genial weil immer dabei. ;);)

Irgendwo hier gibt es ein Flitschen Thread und da ist ein Bild davon drin.

Gruß DonM

Bernd Jonas
25.04.2011, 14:07
Hallo Don,
hier hat es Rudi mal bebildert beschrieben:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/78492-FS-5000-Bau-und-Erfahrungsbericht/page9

Gruss,

Bernd

DonM
26.04.2011, 23:32
Hallo Bernd und Danke,

das nenne ich mal einen Perfekten Ausbau :D.

Gruß DonM

ASTERIX
27.04.2011, 06:11
Hallo Gemeinde,

Flitschenhacken zum Eindrehen wie sieht denn sowas aus ?
Hat mal einer ein Bild davon ?
.

Gruß DonM

Hei DonM

Schaue hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/39839-Alles-%C3%BCber-Flitschen-Pro-und-Contra?highlight=flitschen+pro

Da gibt es alles über Flitschen...muss halt blättern...:rolleyes:

Asterix

DonM
28.04.2011, 20:03
Danke Asterix,

da habe ich auch schon mal drin gewühlt.
Habe jetzt auch die Richtige Bungeeflitsche für die FS gefunden.
Nehme 2 F3B Bungees 8,5m parallel und 2 Erdhacken und ca. 10 m Seil.
Habe einen F3B Flieger damit in den Orbit geschoßen, das ging schon sehr gut. :D

Gruß DonM.

Günther Hager
29.04.2011, 08:21
Hier die Einführung meiner kleinen Baubeschreibung, die ich 2008 auf meiner HP veröffentlicht habe:

Wer einmal den FS-4000 am Hang geflogen hat, wird nicht nur von der Leistung begeistert sein, sondern auch von seiner Dynamik und Schnelligkeit.
Meinen ersten FS-4000 legte ich mir vor etwa 10 Jahren zu, was ich nicht ein einziges Mal bereut habe. Doch durch einige der vielzählichen Außenlandungen, die mitunter nicht vermeidbar sind, wenn bei weiträumigen Fliegen am Hang der erwartete, gesuchten Bart nicht kommt, sind nun so einige Gebrauchsspuren vorhanden.
Deshalb habe ich mir eine zweite zugelegt, die ich vor geraumer Zeit bestellt hatte. Da ich ja noch meine alte 4000 habe, ist mir die Wartezeit nicht ganz so lang geworden.
Auch habe ich mir diesmal zusätzlich einen E-Rumpf mit bestellt, was dann die Möglichkeit eines weiträumigeren Fliegens bietet, wenn am Hang der erwartete Aufwind wieder mal nicht berauschend ist.

Die hervorragende Baubeschreibung vom Hersteller kann man unter: sport-klemm.Bauanleitungen herunter laden, die manch einem Vertreiber oder Hersteller von Flugmodellen als Vorbild dienen kann.

Den Einbau der Servos, Akkus, Steckverbindungseinbau, Verkabelung u. s. w. habe ich bis auf Weniges, was ich unten beschrieben habe, nach der Bauanleitung gemacht. Übrigens bis zum letzten Gabelkopf Kugelkopf u. s. w. werden alle erforderlichen Bauteile mit geliefert.

Da ich durch meine alte 4 Klappenversion etwas geprägt bin, habe ich auch den „Neuen“ vorerst so ausgerüstet. Doch möchte ich mir die Möglichkeit für eine Umrüstung auf eine 6-Klappenversion vorbehaltlich ermöglichen, indem ich die Verkabelung für den Ausbau weitgehend mit eingebaut habe.

Auch hat sich bei meinem etwa 10 Jahr alten FS 4000 eine Schleppkupplung mit zusätzlichem Servo bewährt, zumal der Platz vorhanden und das zusätzliche Gewicht des Servos nur die sonst erforderliche Bleizugabe in der Nase reduziert.
.............Dieses Vorab

Die vollständige, z. T. erweiterte und ergänzte Baubeschreibung findest Du hier: http://www.aero-hg.de/FS4000.html

COOLMOVE
29.04.2011, 08:45
Hier die Einführung meiner kleinen Baubeschreibung, die ich 2008 auf meiner HP veröffentlicht habe:

Die vollständige, z. T. erweiterte und ergänzte Baubeschreibung findest Du hier: http://www.aero-hg.de/FS4000.html

Hab mir das mal angeschaut. Um das zu verstehen muss man Elektriker sein. Ich habe zwar einen kurzen in der Hose aber ich kapier da nix. Mir ist noch ganz schwindelig vom lesen.
Kann man denn nicht einfach die Servos an den Empfänger anschließen und gut iss?

Gruß Rainer

Günther Hager
29.04.2011, 10:50
Ja Rainer, das geht auch einfacher, am einfachsten, wenn man die Verkabelung, Verdrahtung fertig übernehmen kann ;).
Es tut mir aufrichtig sehr leid, dass Du durch eine Logik nicht durchsteigst. Dann solltest Du die Schaltbilder überlesen (weglassen) oder einfach wegklicken.

Es gibt aber auch Modellflieger, die durch einen Plan mit den eingezeichneten Steckverbindungen durchsteigen und wie ich, nach Jahrzehnten bei einer Reparatur ein Plan für ein hochwertiges Modell als eine Hilfe empfinden. Zumal für mich ein in kurzer Zeit hergestellter Plan eine enorme Hilfe und Zeitersparnis bei der Installation ist.

Außerdem habe ich ausdrücklich auf diese Seite mit: meine kleine Baubeschreibung hingewiesen und nicht, dass durch einen Verdrahtungsplan oder einer für ihn nicht verständlich beschriebenen Baubeschreibung jeder durchsteigen sollte.

matty01
01.05.2011, 10:07
Also ich finde die Elektropläne super ausführlich und vollständig.
Ich verstehe gar nicht wie ich die ganze Zeit so ohne auskommen konnte.
Mit Erlaubnis des Veröffentlichers würde ich gerne den letztenPlan
bei meinem nächsten Modell als Grundlage für die Verkabelung
verwenden.
Eine Sache ist mir aber noch nicht ganz klar und zwar die Parallelschaltung
der Eneloop Zellen - ich dachte immer da bräuchte man ne Diode
damit keine Ausgleichströme fliessen? Ich werde das unter
Laborbedingungen mal testen.
Viele Grüße
Matthias

Alby
01.05.2011, 18:13
Hallo, melde mich zurück zum Thema SP und EWD.
Habe die EWD verringert, am Pylon von hinten nach vorne
abgestuft 4-3-2-1 Lage Gewebeband aufgeklebt, nachgemessen jetzt
ca. 0.4 - 0.5 grad.
SP erst mit 88mm angefangen, fliegt schon besser, aber immer noch nicht 100%.
Dann den SP auf 92-93mm zurückgenommen und voala, wird nicht mehr korrigiert,
eine andere Welt, bleibt so.
Danke an allen die mitgewirkt haben, ich habe meine Einstellung jetzt gefunden ;)

Günther Hager
12.05.2011, 11:54
@ Matthias,


Eine Sache ist mir aber noch nicht ganz klar und zwar die Parallelschaltung der Eneloop Zellen - ich dachte immer da bräuchte man ne Diode damit keine Ausgleichströme fliessen? Ich werde das unter Laborbedingungen mal testen.

Da die ENELOOP - Zellen wie die LIPOs eine sehr geringe Selbstentladung besitzen, sind sie parallelschaltbar.
Da ich 2 Packs parallel schalte, kann ich sie, was sich anbietet, in Reihe laden.
Dieses habe ich mit einer Steckverbindung oder einem 4 x 3 Wegeschalter bei einigen Modellen, wo ein ENELOOP-Pack zu schwach ist, gemacht.

Aus Sicherheitsgründen bei längeren Pausen zur Betriebszeit, werden alle 1 bis 2 Jahre, alle Zellen mit einem 150mA Strom über 20h Formiert (auf gleichen Ladezustand gebracht).

Die beiden angefügten Schaltungen zeigen den Unterschied der Stecker- und Schalterversion.

..............................................http://www.modellflug-hager.de/SPSMACH.gif
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

..............................................http://www.modellflug-hager.de/WEIHE-SB%202,4GHz.gif

weitere Beschreibungen auf meiner HP unter den Baubeschreibungen.

Auch bei meinen beiden FS-4000 - Seglern habe ich die 3000er NiMH - Zellen gegen 2 x 4 ENELOOPs gewechselt.

Bernd Jonas
12.05.2011, 20:26
Hallo Günther,
dass heißt Du lässt den Strom für die 6 Flächenservos durch den Empfänger laufen?
Für VLW und Schlepp sehe ich eine direkte Zuleitung aus den Akkus.

Warum nicht die anderen. Da kommt doch schon ganz schön was zusammen.....

Ich gehe von einer DPSI mit einem Ausgang in den Empfänger und mit dem anderen mit großem Querschnitt 2,5mm² direkt auf die MPX-Stecker an der FS4000 Haube (also auf die Flächenservos).

PS: Und ich finde deine Schaltpläne klasse! :-)

Gruss,

Bernd

Günther Hager
13.05.2011, 08:35
Hallo Bernd,

ja ich lasse alles über die Empfänger/Servo - Steckverbindungen laufen.

Allerdings sind die Plus- und Minus- Leitungen wie in den Verdrahtungsplänen dargestellt parallel geschaltet.
So geschieht z. B. über 3 Steckverbindungen, der sich im Rumpf befindlichen Servos (Seite, Höhe, Schleppk.), die Stromzuführung über 3 x 0,125 = 0,375mm² Querschnittsleitungen. Wesentlich ist aber auch, dass die Zuführung über 3 Steckverbindungen geschieht.

Diese Parallelschaltung der Stromzuführungsleitungen Plus/Minus der Servos in den Flächen, sind ebenfalls eine Querschnittsvergrößerung, die mit den parallel geschalteten Steckverbindungen etwas größere Sicherheit bringt.

hier die Verdrahtung in meinen FS-400 - Seglern: http://www.modellflug-hager.de/SB4000b.gif
Wo allerdings nur über die V-Leitwerkservos die Stromzuführung zum Empfänger gemacht ist. Das Servo für die Schleppkupplung habe ich aus Lagegründen nicht mit eingebunden.

DonM
13.05.2011, 17:04
Hallo, melde mich zurück zum Thema SP und EWD.
Habe die EWD verringert, am Pylon von hinten nach vorne
abgestuft 4-3-2-1 Lage Gewebeband aufgeklebt, nachgemessen jetzt
ca. 0.4 - 0.5 grad.
SP erst mit 88mm angefangen, fliegt schon besser, aber immer noch nicht 100%.
Dann den SP auf 92-93mm zurückgenommen und voala, wird nicht mehr korrigiert,
eine andere Welt, bleibt so.
Danke an allen die mitgewirkt haben, ich habe meine Einstellung jetzt gefunden ;)

Hallo Alby,

das ist (Glaube ich) die Exakte Einstellung wie der OBELIX XXL auch hat. Ist der Hammer nicht wahr ? :D:D:D:D:D:D

Hast Du was an den Ausschlägen der Ruder verändert ?

Gruß DonM

obelix-xxl
13.05.2011, 21:01
@ alby:

Na also, genau so hab ich meine beiden FS4000 eingestellt.

Ruderausschläge können recht klein gehalten werden. Dies bietet im Flug geringen Widerstand. Die FS 4000 ist dann fast nur um die Nulllage des Steuerknüppels zu fliegen.
Thermische Leistung steigt deutlich an.
In der Ebene lieber den SP auf 89 mm legen und nur 3 Gewebestreifen unterlegen.

@DonM: dann können wir ja endlich mal das Setup deiner FS4000 weiter optimieren. Ich kenne da noch ein paar Besonderheiten.

obelix

Alby
14.05.2011, 06:21
Hallo Alby,

das ist (Glaube ich) die Exakte Einstellung wie der OBELIX XXL auch hat. Ist der Hammer nicht wahr ? :D:D:D:D:D:D

Hast Du was an den Ausschlägen der Ruder verändert ?

Gruß DonM

ja, ich denke auch.
Habe den Höhenruderausschlag reduziert, mehr expo.
Auf Seite die Diff. geändert, mehr Tiefe programmiert da sie immer in der Kurve nach oben wollte, sonnst sind die Werte von Klemm wie aus der Anleitung beibehalten worden.


@ alby:

Na also, genau so hab ich meine beiden FS4000 eingestellt.

Ruderausschläge können recht klein gehalten werden. Dies bietet im Flug geringen Widerstand. Die FS 4000 ist dann fast nur um die Nulllage des Steuerknüppels zu fliegen.
Thermische Leistung steigt deutlich an.
In der Ebene lieber den SP auf 89 mm legen und nur 3 Gewebestreifen unterlegen.

@DonM: dann können wir ja endlich mal das Setup deiner FS4000 weiter optimieren. Ich kenne da noch ein paar Besonderheiten.

obelix
für die Besonderheiten bin ich immer offen :rolleyes:

DonM
14.05.2011, 07:42
@ alby:

Na also, genau so hab ich meine beiden FS4000 eingestellt.

Ruderausschläge können recht klein gehalten werden. Dies bietet im Flug geringen Widerstand. Die FS 4000 ist dann fast nur um die Nulllage des Steuerknüppels zu fliegen.
Thermische Leistung steigt deutlich an.
In der Ebene lieber den SP auf 89 mm legen und nur 3 Gewebestreifen unterlegen.

@DonM: dann können wir ja endlich mal das Setup deiner FS4000 weiter optimieren. Ich kenne da noch ein paar Besonderheiten.

obelix



Hallo Obelix ( Verneig ),

ja das können wir sehr gerne machen habe meine alsbald fertig:D .
Da Freue ich mich auch schon drauf, ist immer ein Highlight:) wenn man die
Verbesserungen sofort sehen kann;).

Gruß DonM

André1
14.05.2011, 08:30
Hi,

@DonM
Machst du Bilder von deiner Diva? Freu mich immer wieder auf Bilder von der FS in jeglicher form, das erleichtert mir das warten bis 2013:cry::cry:


Grüßle

André

DonM
15.05.2011, 00:16
Hi,

@DonM
Machst du Bilder von deiner Diva? Freu mich immer wieder auf Bilder von der FS in jeglicher form, das erleichtert mir das warten bis 2013:cry::cry:


Grüßle

André

Hallo Andre,

eine meiner FS 4000 ist in der Börse hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/264874-FS-4000-6-Klappensegler

Die FS 4000 wurde von Obelix XXL geflogen und eingestellt, er ist der FS 4000 GURU und sagt das diese Maschine so in Ordnung ist. Belastungsprobe wurde auch gemacht und da gibt es keine Festigkeitsprobleme.;)

Also wer einen Günstigen Einstieg in die Klemm Serie machen möchte. So kann man sich schon mal Einfliegen und Gefühl für die DIVA bekommen. Immer noch Besser als wenn man
sie ganz Neu rausschiebt und nicht weiß wie sie Reagiert und wenn etwas drankommt dann ist es nicht so Schlimm.

Da meine jetzt kommt gebe ich diese FS 4000 ab, sonst hätte ich 3 Stück.

Gruß DonM

obelix-xxl
15.05.2011, 08:14
@DonM:

Guru in Wikipedia beschrieben:
Guru (Sanskrit, m., गुरु, guru, dt. „schwer, gewichtig“) ...... :D

Jetzt blos keine Gewichtsangaben und Bilder !

obelix

DonM
15.05.2011, 08:55
:D:D:D

airsoft-collector
18.05.2011, 08:02
Hallo,

ein paar bilder von diese woche ende, FS4000 in Norden Frankreich in der nahe von Le Touquet.
Einstellung von Obelixxxxllll
Fahrt halten dan der FS4000 "a live" ist !!

http://img708.imageshack.us/img708/5156/image3ta.jpg
http://img862.imageshack.us/img862/423/image2kn.jpg
http://img90.imageshack.us/img90/6379/image1ui.jpg

airsoft-collector
18.05.2011, 08:45
http://www.youtube.com/watch?v=L7hnXgrjLBA&feature=youtu.be&hd=1

obelix-xxl
18.05.2011, 19:56
ja, ja,...

die Franzosen / Elsässer haben es einfach drauf!

Respekt.

on y va!

obelix

DonM
21.05.2011, 19:34
Hi,

@DonM
Machst du Bilder von deiner Diva? Freu mich immer wieder auf Bilder von der FS in jeglicher form, das erleichtert mir das warten bis 2013:cry::cry:


Grüßle

André

Hallo Andre,

heute wars soweit. Die Anreise nach Meerbusch von mir aus ist eigentlich nur 1 Std.
Aber da habe ich wohl mit Zitronen gehandelt, fast 2,5 Std. hat es gedauert bis ich dort
war. Nunja mit Volker noch so einige Dinge abgeklärt und die DIVA in Empfang genommen.

Leute das ist erste Sahne was man dann in Händen hält.

Es ist eine mit dem neuen schlanken Segler-Rumpf.

Habe dann die Heimreise angetreten und zu Hause die DIVA zusammen gesteckt und Fotos
gemacht.

Seht selbst: :D:D:D:D:D

Gruß DonM.

André1
22.05.2011, 00:18
Sabber!!!!!!!!
Geiles Teil, sieht sehr schick aus auch die Farbkombi sehr sehr schick!
Machst auch bilder vom Bau? :p
Ich will nicht zu viel verlangen :D

Vielen vielen Dank für die Tollen Bilder!

DonM
24.05.2011, 23:32
Sabber!!!!!!!!
Geiles Teil, sieht sehr schick aus auch die Farbkombi sehr sehr schick!
Machst auch bilder vom Bau? :p
Ich will nicht zu viel verlangen :D

Vielen vielen Dank für die Tollen Bilder!

Hallo André1,

ja Baubilder gibt es auch es schauen ja noch viele mehr zu ;)

Bin gerade dabei die Servos zu Bestellen und dann kanns losgehen.


Gruß DonM

Alby
25.05.2011, 07:53
Hi DonM,
von mir auch Glückwünsche, sehr schön geworden was der Volker da verzaubert hat.
Jetzt aber dali dali, ferdisch bauen und ab in die Luft, brauche dann deine spezial Setupseinstellungen für meine FS 4000 :D.
Und natürlich viele schöne Baufotos machen ...

DonM
27.05.2011, 16:52
Hi DonM,
von mir auch Glückwünsche, sehr schön geworden was der Volker da verzaubert hat.
Jetzt aber dali dali, ferdisch bauen und ab in die Luft, brauche dann deine spezial Setupseinstellungen für meine FS 4000 :D.
Und natürlich viele schöne Baufotos machen ...

Hallo Alby,

wird gemacht und das mit Reichlich Fotos.

@ all
Ich habe eine Frage an Euch, der Verbindungstecker vom Mittelteil zu den Aussenflächen
welchen habt Ihr da genommen ?
Bei dem Grauen von MPX mit den offenen PIN's habe ich ein wenig Magenaua, da hier auf einer Seite die PIN's ungeschützt sind :rolleyes:.

Ich wollte die Grünen Stecker und Buchsen nehmen von MPX ;).

Wie ist da Eure Erfahrung ?

Gruß DonM

Bernd Jonas
27.05.2011, 18:52
Hi DonM,
ich habe bei mir die "grünen MPX" drin. Funktioniert einwandfrei; warum auch nicht....

Belegung ist:
- Je aussen + und -
- 3 innere PINs für WK/QR1+2

Genau überlegen wie Du das haben möchtest solltest Du bei der Befestigung / Durchführung der Stecker in der Haube. Zu kurze Kabel und sie sind nicht flexibel genug. Zu lang und Du hast zu viel Kabel im Rumpf rumliegen. Mach die Schrumpfschläuche am Stecker nicht zu lang und klobib. Das stört später nur. Glaub mir ....
Der Vorbesitzer von meinem hat die Stecker/Kabel fest mit der Haube verklebt. Das würde ich jetzt so nicht unbedingt machen wenn ich sie bauen würde.

Gruss,

Bernd

DonM
28.05.2011, 00:35
Hallo Bernd,

so in etwa habe ich es mir auch ausgedacht. Ich werde ein Mittelding suchen um nicht
zuviel Kabel unnötig mitzuschleifen.

Soll ja für beide FS ( 3000 und 4000 ) sein, bei der 3000er kann man den Kabel mit einem
Kabelbinder am Kohleverbinder festmachen.

Danke für die Info Bernd.

Gruß DonM.

Manfred

airsoft-collector
06.06.2011, 21:59
hallo Lieber FS4000 pilot !

i will not be able to write this in german, or if i try you will not understand it.

first, you need to know its an elektro FS4000 only with BEC.

here is the story, Staurday was a FS4000 condition, strong wind around 35kmh im Eben. And very strong Thermik conditions, perfect day for 4000

So i went flying with my FS4000.

assembled, and plugged together, i launch the glider. After some minutes of flight, i started to have strange feeling about how the glider was flying. It was not flying straight, always delayed to respond my emitter orders... first i thought that thermik and wind conditions above the trees where the reason.
So i keep flying, and went further.
Still reaction of the FS4000 where not normal. Time was to land.
Everything went fine, took the wing off, and unplugged the battery

OH MY GOD :eek::eek::eek::eek::eek:
the + wire came of the plug, it was only hold by the schwinrk tube. Soldering was dry.

655171

How many chance this can happen !! plug in and plug off all flights, and charging every week...
This has happen, and i flown like this.
Results could have been a deeeeeeppppp crash with no rests of the FS.
Was really really lucky :):):cool::cool:

I will change it for mixed BEC + a receiver battery, as we can dot this with the Kontronik jazz

Have all good flights and check your soldering, if you havent done them yourself !

DonM
07.06.2011, 22:09
@ Airsoft Collector.

Happy Birthday and knock on wood.

Thats the reason, when I by an used plane I check all the plugs and wire for good conditions;).

Best regards DonM.

airsoft-collector
07.06.2011, 22:29
naj ja, danke, war meine geburstage, und ich habe noch meine FS4000 :D

i did knock on wood :-)

i did check everything carefully, but not enough.
Since my post i opened all the soldering, all were dry

cheers
denis

DonM
07.06.2011, 22:32
Hallo FS Gemeinde und die bald zu uns Stoßen,

ich hatte ja versprochen einen Baubericht zu machen.
Ich komme natürlich nicht jeden Tag dazu, etwas im Bastelkeller auf die Beine zu Stellen.
Aber hier ist schon mal ein Anfang:

Als erstes die Servos ins Servorbrettchen einsetzen, geht eigentlich wie von selbst bis ich dann die kleinen weißen Einsätze am Runde Servoarm endeckt hatte. Genial einfach und
Zentriert befestigt. Das Loch für den Gabelkopf wurde direkt an der Wulst des Armes gebohrt ( 1,6mm ) somit kommt man ganz nah an die Dehachse.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=655527&d=1307477605&thumb=1&stc=1

Hier beide Servos befestigt DES 488 MG:

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=655528&d=1307477978&thumb=1&stc=1

Damit der Gabelkopf auf dem Servoarm Platz hat, muß dieser ausgeschliffen werden. Hier der Original und der Geschliffene Gabelkopf (3mm Gpr.)

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=655529&d=1307478083&thumb=1&stc=1

Und so habe ich diesen Hergestellt, einfach in den Schraubstock einspannen und mit dem
Dremel bearbeiten.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=655532&d=1307478369&thumb=1&stc=1

Durch die Backen vom Schraubstock, habe ich eine gute Führung und es geht recht
schnell mit der bearbeitung. Danach mit einem Skalpel die Seiten Entgraten.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=655533&d=1307478478&thumb=1&stc=1

War garnicht so schwierig ich habe den Gabelkopf zum Anpassen eingehangen ins Servo und dann die anderen genauso gemacht.

Gruß DonM

DonM
07.06.2011, 22:40
Na das ist ja Blöd, oder ich bin Blöd.

Wie kann man denn den Text Zwischen die Bilder machen ?
Ich Dachte man muß das Bild nur an die Textstelle ziehen, Hmmmmh.

Kann mir jemand Helfen, Bitte.

Gruß DonM

haki
07.06.2011, 23:01
Hallo Don,

eine kleine Anmerkung zu deiner Gabelkopfbearbeitung:

Der Bolzen des Gabelkopfes ist auf der einen Laschenseite fest angenietet und steckt in der anderen Lasche in der Bohrung. Somit entstehen nur Zug/Druck und Querkräfte im Gabelkopf. Wenn die Lagerung des Bolzens auf der einen Seite jedoch entfernt wird, gibt es Biegung in der einen Lasche und diese kann sehr schnell brechen. Daher sollte gewährleistet sein, dass der Bolzen beidseitig gelagert ist.

Auf dem Bild sieht es so aus als hättest du diese Lagerung zur Hälfte weggefeilt?

Gruss Hannes

wakuman
07.06.2011, 23:41
Hallo Don,

eine kleine Anmerkung zu deiner Gabelkopfbearbeitung:

Der Bolzen des Gabelkopfes ist auf der einen Laschenseite fest angenietet und steckt in der anderen Lasche in der Bohrung. Somit entstehen nur Zug/Druck und Querkräfte im Gabelkopf. Wenn die Lagerung des Bolzens auf der einen Seite jedoch entfernt wird, gibt es Biegung in der einen Lasche und diese kann sehr schnell brechen. Daher sollte gewährleistet sein, dass der Bolzen beidseitig gelagert ist.

Auf dem Bild sieht es so aus als hättest du diese Lagerung zur Hälfte weggefeilt?

Gruss Hannes

ist mir auch gleich aufgefallen das dies suboptimal ist , wollte aber nicht als Noergler dastehen und deshalb keinen Kommentar abgeben.

Gruss
Thomas

.

Alby
08.06.2011, 07:26
ich glaube der Manfred hat schon 1/10 mm "Fleisch" gelassen, ist halt grenzwertig, passt aber schon, oder DonM?
Mach weiter so, bin gespannt wieviel Blei du noch vorne in der Nase brauchst.

Dass mit den Bildern einfügen,
-> Anhänge verwalten
-> Bild <200 kb (Dateien hochladen)
-> mit der Maus "runter" ziehen
-> am Cursorposition dann einfügen drücken
-> ferdisch

Kurt aus Langenthal
08.06.2011, 07:54
.. ist halt grenzwertig ...

Ich meinen Augen "nicht grenzwertig": das Abschleifen des "Gegenlagers" ist überflüssig und gefährlich.

M f G
Kurt

DonM
08.06.2011, 14:25
Hallo Don,

eine kleine Anmerkung zu deiner Gabelkopfbearbeitung:

Der Bolzen des Gabelkopfes ist auf der einen Laschenseite fest angenietet und steckt in der anderen Lasche in der Bohrung. Somit entstehen nur Zug/Druck und Querkräfte im Gabelkopf. Wenn die Lagerung des Bolzens auf der einen Seite jedoch entfernt wird, gibt es Biegung in der einen Lasche und diese kann sehr schnell brechen. Daher sollte gewährleistet sein, dass der Bolzen beidseitig gelagert ist.

Auf dem Bild sieht es so aus als hättest du diese Lagerung zur Hälfte weggefeilt?



Gruss Hannes

Hallo Hannes ja ist richtig, ( und der Einwand ist mehr als Berechtigt )sieht gefährlich aus.

Aber wenn man die Bauanleitungs-PDF von Volker Klemm runterladet
und darin ließt wir es genauso beschrieben und sogar abgebildet .

Das Gegenlager des Bolzens wird noch von 2-3/10 Material umschlossen.( Sieht man auf dem Bild nicht so gut) Somit gibt es da noch Sicherheit wenn auch nur Hauchdünn.

Allerdings bin ich mir schon am Überlegen das gegen die Fahrradspeichen -
Version auszutauschen. Denn ich werde hier auch Gegenlager für die Servoarme verwenden.

Wie würdet Ihr das machen ?

Gruß DonM.

DonM
08.06.2011, 21:51
Hallo Gemeinde,

hier ist die Angehängte Grafik von der Bauanleitung.


Gruß DonM

DonM
09.06.2011, 00:00
Hallo Leute,

ja das mit dem Gabelkopf abschleifen hat ja ne ganze Lawine ausgelöst.

Die Definition von Volker war so, durch die kurzen Hebel am Leitwerk des FXL Rumpfes
sollte wegen der Kraftübertragung und Spielfreiheit der Servohebel so kurz wie möglich
sein. Also nahe der Drehachse, denn durch das neue Leitwerk braucht man nur noch
ganz kleine Ausschläge. Deshalb wurden die Gabelköpfe abgeschliffen.
Das Gegenlager ist aber nicht ganz weg wie vermutet sondern nur Hauchdünn
als Umantelung noch vorhanden. Das ist der große 3 mm Gabelkopf da ist richtig viel
Material vorhanden.........aber jeder so wie er mag.

Man sieht so besser das da noch Material steht ;).
655844

Hier die Servos mit eingehängeten Gabelköpfen und Gewindestangen, es geht Eng zu .

655846

Hier der volle Servoweg ( Zitat von Wolfgang "Du hast doch den vollen Servoweg Bezahlt")
Recht hat er.


655848


Und hier der Servotester der das vorgibt, was würde ich nur ohne das Ding machen ?

655849

Servobrettchen schon mal Provisorisch bestückt mit den Komponenten; Empfänger, Servokabel; Flugakku, Emcotec-Schalter.... Ui Ui Ui das wird voll;).

655851

Ach, schon so späht.

Gruß DonM

Bernd Jonas
09.06.2011, 19:02
Hi!
Ich habe letzte Woche auf der Seiser Alm eine neue FS 4000 mit den innenliegenden Anlenkungen in der Fläche gesehen. Sieht schick aus die Fläche!
Bei einem etwas schnellerem Überflug ein Brummen und Flattern! Ich hab den Piloten sofort gefragt was los sei. Es war nichts defekt. Die Anlenkung ist durch den extrem kurzen Hebel einfach recht weich. Ich habe noch eine "alte" 6-Klappen Fläche mit Anlenkungen die aus der Fläche herausragen. Das ist eine ganze Welt härter und auch etwas spielfreier.

Gruss,

Bernd

PS: Und die FS 4000 ist ein traumhaftes Modell! Ich hatte auch noch einen F3B dabei; der hat die Modelltasche aber nicht verlassen :-)

Gruss,
Bernd

eifel-power
09.06.2011, 19:36
Bei einem etwas schnellerem Überflug ein Brummen und Flattern!

hm ... ich kanns mir kaum vorstellen ... aber wenns so viel schlechter wäre, würde Volker Klemm es wohl nicht anbieten ... wer hat den die FS4000 gebaut ... Bauservice oder Modellpilot bzw. "billige" Servos?

Bernd Jonas
09.06.2011, 19:50
Hi!
Hat er wohl bauen lassen. Ich gehe auch fest davon aus dass Volker Klemm keine mangelnde Konstruktion auf den Markt bringt!! Da möchte ich nicht falsch interpretiert werden. Die Ursache kann wie du schon andeutest vielerlei sein. Das war mehr als Merker gedacht gerade bei kurzen Hebeln besonders daruf zu achten eine feste Anlenkung hinzubekommen.

Gruss,

Bernd

DonM
10.06.2011, 09:10
Hi!
Das war mehr als Merker gedacht gerade bei kurzen Hebeln besonders daruf zu achten eine feste Anlenkung hinzubekommen.

Gruss,

Bernd

Hallo FS Gemeinde,

aus diesem Grunde werde ich die Servohebel mit Gegenlager ausstatten.
Die Ausführung von Volker ist Knallhart und das Glaube ich auch so.
Man kann natürlich alles verbessern und diesen Weg möchte ich gehen.
Servos sind die DES 658 mit den GFK Rahmen von Volker und halt die Genialen Gegenlager die hier im Forum gezeigt werden ;).

Gruß DonM.

DonM
25.06.2011, 15:05
Hmmmh,

Liest überhaupt Jemand mit :confused::confused:?

Alle in urlaub ?

Gruß DonM

wakuman
25.06.2011, 15:47
Hmmmh,

Liest überhaupt Jemand mit :confused::confused:?

Alle in urlaub ?

Gruß DonM

Noe, bestimmt alle beim fliegen ( oder programmieren der 7 Flugphasen) :rolleyes:

Servoeinbau bei einer FS und Gegenlager sind wohl schoen oefters mal ausdiskutiert worden.




Cheers
Thomas

DonM
26.06.2011, 09:25
Hallo Gemeinde,

es geht weiter mit dem Einbau.

Kabelbaum in das Mittelteil einziehen:

662489

Das Hauptkabel aus dem Rumpf in dem Mittelteil fixieren (5min. Epoxi) Schrumpfschlauch
als Knikschutz (sitzt ca. 5mm in der Schale):

662490

Ich bin neue Wege gegangen und möchte das Abtriebslager vom Servo unterstützen.
Also habe ich mir Gegenlager besorgt um die Kräfte die auf das Servo einwirken zu verteilen.

662491

Hier der Einbau für die Wölbklappe, man kommt überall gut dran und der Ausbau vom
Servo ist in sehr kurzer Zeit erledigt. Das Spiel an der Wölbklappe ist bei 1mm und es
kommt von der Originalbohrung des Servohebels:mad:
Werde hier noch andere Hebel einsetzen und selber Bohren.

662492

Damit das Gegenlager sich an der Schale großflächig abstützen kann, habe ich
Platinenmaterial verwendet und das Gegenlager und den GfK-Rahmen mit
UHU Endfest eingeklebt.

662493

So das waren einige Ideen die ich Umgesetzt habe damit es wirklich eine Knallharte
Anlenkung wird und das arme Servo nicht immer die Rückkräfte abkriegt.

Ich Empfinde den Aufwand für so eine " Orchidee " mehr als angemessen um auch
recht lange Freude damit zu haben ;).

Gruß DonM

GeorgR
26.06.2011, 09:51
Hallo DonM,

Fragen zum Gegenlager und Einbaurahmen des DES 658:

1. Was ist das für ein Gegenlager, das Du eingebaut hast und wo bekommt man es?
2. Das Servo sitzt passgenau im Rahmen und wird nur an den beiden unteren Zapfen festgehalten. Reicht das, oder sollte man das Servo selbst noch ein bisschen mit 5-Min. Epoxy festlkeben? Hat Volker Klemm etwas dazu gesagt?

DonM
26.06.2011, 09:58
Hallo Gemeinde,

hier noch ein Paar Fotos vom Einbau und vom Gegenlager usw.

662495

Servo vor dem Einkleben an seinem Arbeitsplatz, Schale und GfK Rahmen gut Anschleifen
und mit Aceton entfetten!!
Ich Klebe die Schächte immer ab und so kann ich mir Markierungen setzten wegen der
Einbaulage, das hilft beim Ausrichten sehr gut :) :


662497


Servo ist Ausgerichtet und bis der Kleber fest ist mit Gewichten beschwert :


662498


Servobrettchen :

662499


Gegenlager :

662500

Baustufenfotos, ist das Interessant für Euch ?

Ich möchte hier nicht den Oberlehrer machen, denn dies ist ein Forum für Informationen.
Das Abschleifen der Gabelköpfe z.B. hat ja einiges zur Dikussion erbracht.

Da habe ich aber auch in die Runde der Teilnehmer gefragt wie Ihr es machen würdet,
aber leider kein Feedback bekommen. Ich bin auch für Fundierte Vorschläge sehr
offen, denn manchmal ist die perfekte Lösung so einfach.

Bitte zeigt mir doch mal Eure Lösungen ;) .


Fliegergruß und schönes WE.

DonM

DonM
26.06.2011, 10:17
Hallo DonM,

Fragen zum Gegenlager und Einbaurahmen des DES 658:

1. Was ist das für ein Gegenlager, das Du eingebaut hast und wo bekommt man es?
2. Das Servo sitzt passgenau im Rahmen und wird nur an den beiden unteren Zapfen festgehalten. Reicht das, oder sollte man das Servo selbst noch ein bisschen mit 5-Min. Epoxy festlkeben? Hat Volker Klemm etwas dazu gesagt?


Hallo Georg,

1. Gegenlager sind Eigenbauten von einem Freund der sie mir gebaut hat. Muß ich fragen
ob er noch was hat. Hier im Forum gibt es aber so einige Lösungen von Gegenlagern.


2. das Servo sitzt sehr fest im Rahmen und ich habe es mit einem Tropfen 5-min. in der Mitte zusätzlich fixiert.

Was sagt Volker Klemm dazu, die Rahmen sind von Ihm und in der Einbauanleitung steht
es Glaube ich drin, mit dem zusätzlichen Fixieren der Servos. Ganz Wichtig die Schrauben
beim Einkleben von Rahmen mit Servo ohne Scheiben verwenden, erst nachdem alles fest
ist die unterlegscheiben drunter machen sonst Zeichnen sich die Schraubenenden an der
Schale ab ;) !

Fliegergruß DonM.

matty01
31.07.2011, 00:22
Hallo,

hier mal ein Video (http://www.buedel.eu/fs4000.wmv) von meiner FS4000 die ich am Donnerstag gekauft habe.
Viele Grüße
Matthias

obelix-xxl
31.07.2011, 09:10
Hallo Matty01,

herzlichen Glückwunsch zu deiner Kaufentscheidung.
Im Video sieht man wie gut ihr beide zusammenpasst.

Saubere Präsentation.

obelix

Claas
31.07.2011, 12:52
Das ist doch mal ein Erstflug, Top!

GeorgR
01.08.2011, 03:33
Keine falsche Bescheidenheit! :D

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/276507-FS-4000-(ohne-2-Jahre-Lieferzeit)?p=2429627&viewfull=1#post2429627

matty01
01.08.2011, 08:37
Keine falsche Bescheidenheit! :D

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/276507-FS-4000-(ohne-2-Jahre-Lieferzeit)?p=2429627&viewfull=1#post2429627

Ist das ken Erstflug wenn man ein Modell kauft und es dann zum ersten mal fliegt?

Gorbi
01.08.2011, 10:14
Hallo Matty
Super Flug. Mich würde interessieren, welches Gewicht die FS4000 im Video hat, wie war die Windgeschwindigkeit, hast Du die EWD verringert ?
Gruss
Gorbi

matty01
01.08.2011, 10:50
Hallo Matty
Super Flug. Mich würde interessieren, welches Gewicht die FS4000 im Video hat, wie war die Windgeschwindigkeit, hast Du die EWD verringert ?
Gruss
Gorbi

Hi,

das Modell war ohne Ballast, Wind war so ca. 3Bft geschäzt.
Das Modell habe ich am Do. gebraucht abgeholt und daran auch nichts geändert.
Ich hatte bei dem Flug (das war ja bis jetzt der einzige) auch keine Zeit groß an den Einstellungen rumzuspielen. In Normalstellung hatte ich damit sie nicht abfängt etwas tiefe trimmen müssen. Wenn ich mal Zeit habe mache ich mal Feinjustierung und melde mich dann.
Viele Grüße
Matthias

PS: wie habt Ihr den Butterfly programmiert. Wölbklappen nach unten - Mitte und Aussen nach oben? Oder nur Mitte nach oben?

Gorbi
01.08.2011, 10:56
Hallo Matthias
Ich habe bei mir Butterfly wie folgt programmiert:
Wölbklappen: nach unten
Mitte: nach unten
Querruder: neutral

Damit habe ich gute Bremswirkung mit guter Steuerbarkeit auf Quer.
Gruss
Gorbi

GeorgR
01.08.2011, 13:06
Ist das ken Erstflug wenn man ein Modell kauft und es dann zum ersten mal fliegt?
Ein "Erstflug" ist der erste Flug eines Modells.

eifel-power
01.08.2011, 13:20
Haben wir ein gemeinsames Hobby und fliegen zusammen ... Oder pupsen wir hier nur noch Sessel?

Dann hat wohl nur Volker Klemm oder Freunde von ihm einen Anspruch auf einen Erstflug? Genau genommen nur das Modell Nummer 1 .... Wenn überhaupt, denn vielleicht gibt's ja auch ein Muster was zu vor schon geflogen ist?

Selbst wenn er das Modell dieses Jahr das erste mal ausgepackt hat und uns über den Erstflug 2011 informieren will und sich darüber freut ... Darf er das gerne tun!

Bei allem was nicht zum Thread hört: einfach mal die Fre.... halten! DANKE :-)

Freu mich also weiter auf "Erstflüge"!

matty01
01.08.2011, 14:33
@Georg

jetzt hab ich kapiert, du bist nachtragend wegen der Bergungsstangengeschichte??

LS8-18
01.08.2011, 22:44
Für die Speed-Stellung der Wölbklappen passt der Schwerpunkt ;)

matty01
01.08.2011, 22:46
Für die Speed-Stellung der Wölbklappen passt der Schwerpunkt ;-)

Stimmt - wollt ich eigentlich auch noch dazuschreiben:)

Sunman
02.08.2011, 14:51
Hallo Jungs,

hätte da was Interessantes für alle FS 4000 Besitzer schnell und günstig an eine absolute TOP FS 5000 Elektro ohne Aussenflächen zu kommen ;-)

siehe Link unten ...

LG Jürgen

matty01
02.08.2011, 14:59
Hallo Jungs,

hätte da was Interessantes für alle FS 4000 Besitzer schnell und günstig an eine absolute TOP FS 5000 Elektro ohne Aussenflächen zu kommen ;-)

siehe Link unten ...

LG Jürgen

Hallo,

fliegt die auch ohne Aussenflächen oder muss ich dann die von meiner FS4000 nehmen?

Viele Grüße
Matthias

Sunman
02.08.2011, 15:41
Hallo,

fliegt die auch ohne Aussenflächen oder muss ich dann die von meiner FS4000 nehmen?

Viele Grüße
Matthias

;-) .... natürlich mit deinen Aussenflächen dann aber richtig geil ..

LG Jürgen

DonM
04.08.2011, 06:59
Ist das ken Erstflug wenn man ein Modell kauft und es dann zum ersten mal fliegt?

Es ist Dein persönlicher Erstflug mit dem Teil.

Glückwunsch.

Gruß DonM

Bernd Jonas
08.08.2011, 08:33
Hallo Mathias,
gerade noch Erstflug und schon wieder verkaufen?
Was ist passiert dass Du dich gleich wieder von der FS4000 trennen möchtest?

Gruss,

Bernd

DonM
16.08.2011, 21:15
Hallo Mathias,
gerade noch Erstflug und schon wieder verkaufen?
Was ist passiert dass Du dich gleich wieder von der FS4000 trennen möchtest?

Gruss,

Bernd

Na das war ja mal ein Kurzbesuch im Flying Special Land..........na nicht Zufrieden ?

Gruß DonM.

STB
16.08.2011, 23:36
...es ist wohl eher die Suche nach dem ewig neuen...:D

COOLMOVE
17.08.2011, 08:32
War ihm halt zu langsam:eek:

grossegler
18.08.2011, 17:26
Hallo,
also das mit, zu langsam, würde ich nicht so stehen lassen.
Das Video zeigts ja auch klar, dass die 4000er geht wie die Sau. Und das beim Erstflug.
Ich kenne auch Kollegen, die nach dem must have und der Erkenntnis das Teil mal geflogen zu sein, diese Fliegers wieder abstossen.
Auf Nachfrage heisst es dann meistens, dass es da vom Hersteller X eine noch bessere geben soll und die muß nun her.
Ich bin da nicht so einer. Was sauer erspart wurde, wird auch erflogen und getestet.

Oder, der Verkauf muss sein weil die Lebensabschnittsbegleiterin in punkto Familienplanung was eingestellt hat!!???......

Da darf sich jeder das seine dazu denken.

Ich sag, jeder soll auf seine Weise mit den Fliegern glücklich werden.

Gruß
Wolfgang

COOLMOVE
18.08.2011, 22:13
Hallo,
also das mit, zu langsam, würde ich nicht so stehen lassen.
Das Video zeigts ja auch klar, dass die 4000er geht wie die Sau. Und das beim Erstflug.


Gruß
Wolfgang

Nun ich hab's gefilmt und weiß wie er sonst dort am Hang fliegt. An dem Tag ging es nicht besonders gut und "geht wie die Sau" definiert jeder anders. Sie war ihm zu langsam.

Gruß Rainer

matty01
18.08.2011, 22:15
Iss ja cool das ihr alle so genau wisst warum ich das Modell wieder verkauft habe???

COOLMOVE
18.08.2011, 22:35
Und wer hat jetzt Recht?

STB
18.08.2011, 23:07
Isch :p

GeorgR
18.08.2011, 23:52
Vielleicht hatte er den Flieger vom Vorgänger mit Zahlungsziel gekauft und jetzt war die Rechnung fällig? :D

matty01
19.08.2011, 10:59
Hallo,

@ Georg: Das kommt schon ziemlich nahe hin mit dem Zahlungsziel.

So jetzt hier mal die Gründe von mir: das erste Problem ist das, das meine Bergungsstange die ich mir auf Anraten von dem Georg gekauft habe nur bis 3 kg funktioniert. Also im Falle einer notwendigen Bergung hätte ich kein Werkzeug dafür gehabt.
Das zweite Thema ist der fehlende Motor. Ich hatte während der ganzen Flüge immer Angst das ich jeden Moment absaufen muss und bin dadurch vollig gehemmt geflogen.
Und nun auch noch das Thema mit dem Erstflug das der Georg moniert hat.
Damit ich jetzt einen richtigen Erstflug machen kann hab ich mir einen neuen FS4000 Elektro bestellt. Somit habe ich alle Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zahlung erst in 2 Jahren, keine Angst vorm Absaufen und die passende Bergungsstange habe ich auch bis zu dem Zeitpunkt. Ausserdem kann ich den FS4000 dann mit meinem 8s Antrieb und dem 10KW Motor auch perfekt als Hotliner für F5D Wettbewerbe nutzen.
Ich hoffe damit sind alle Spekulationen zu meinem Verkauf aus der Welt geschaffen.
Viele Grüße
Matthias

Kurt aus Langenthal
19.08.2011, 12:52
@Mathias

Ich habe Dein Erst- oder ev. Letztflugvideo noch einmal angeschaut

http://www.youtube.com/watch?v=4ExNjmkmupw

... und mir wurde nun sofort klar: Du und die FS4000 haben sich einfach nicht wirklich verstanden - Ihr ward nie auf der gleichen Wellenlänge / keinerlei Harmonie ist zu erkennen - das sieht man im Video sonnenklar ;) ;) ;)

... und Du hast recht, ein verkorkster Beginn deutet auf echte Sympathien oder aber Antipathien hin - bei Dir und der FS4000 ist klar und deutlich nur das zweite zu erkennen! :D :D :D

LG
Kurt
(der seine FS4000 auch nach Monaten nie so bewegt, wie Du nach wenigen Sekunden)

GeorgR
19.08.2011, 13:43
@matty01


Damit ich jetzt einen richtigen Erstflug machen kann hab ich mir einen neuen FS4000 Elektro bestellt.

Na, auf diesen Erstflug sind wir alle schon heute gespannt.
Der muss den hier in diesem Thread gezeigten noch um Längen schlagen.

@Kurt


(der seine FS4000 auch nach Monaten nie so bewegt, wie Du nach wenigen Sekunden)

Also ich würde das nach Jahren nicht schaffen.
Fliegen kann er schon, das haben wir oft gesehen. Deshalb verstehe ich nicht weshalb er mit dem "Erstflug" so strunzt.

COOLMOVE
19.08.2011, 14:01
Ich treff den matty gleich an besagtem Hang und wenn er wieder so mies fliegt werd ich's nicht mehr filmen.
Gruß Rainer

Gast_36267
19.08.2011, 14:02
da er sie ja nicht mehr will , hat er das ja gut gemacht ..

alle erst mal ein bisschen gluschtig machen ..
( wie in der Werbung allgemein bekannt " Haben Wollen ... MUSS HABEN" Syndrom)
und dann die Katze aus dem Sack lassen :)

Gruß Martin

DonM
10.09.2011, 10:35
Hallo FS Gemeinde und die die bald dazu gehören ;),

ich hatte letzten Samstag meinen Persönlichen Erstflug mit meiner neuen FS4000.
Ich kann nur Sagen, das Grinsen war bis zu den Ohren.
Ein Gelungenes Teil, ich habe mit SWP 89mm angefangen und dann ca. 2 Streifen
Faserband unter die hintere Schraube von der Flächenbefestigung unterlegt.
Werde aber noch zwei drunterlegen. Höhe habe ich zurückgenommen weil zu
heftig, sonst die Einstellungen von Volker Klemm gelassen bis auf Querruder da habe ich einige
Prozentpunkte draufgehauen damit sie Knackiger Rollt.
Durch die Innenliegende Anlenkung der Klappen nehme ich die Inneren Querruder zum Butterfly
nach unten mit d.h. Wölb-und Innen-Querklappen gehen parallel (ca. 85°) die Außenquerruder
ca. 15mm hoch. Also ich habe schon einiges an Modellen durch aber diese Bremse
ist einfach nur Genial :D:D. Landung im Schrittempo ist Usus.

Hier Bilder von der Location:

Wiedtal im Westerwald (Südosthang):

698559

Von Links nach rechts. Skorpion F3F; FS 4000 :D:D ; Needle100 ;

698560

So das Wetter geht auf, mal schaun was heute geht.

Fleigergruß DonM.

obelix-xxl
10.09.2011, 20:26
Hallo DonM,

Achtung mit dieser Bremse!!! Die FS kommt zwar super langsam runter, aber denke auch daran, dass du mal einen Querwind aussteuern musst. Querruder müssen super korrigieren können. Sonst rührst du Harz an!
Mir ist die alte Version lieber, da immer Ruderdruck anliegt. Achte mal drauf und berichte hier.

obelix

DonM
11.09.2011, 01:46
Hallo Obelix ( Verneig ) ,

ahjaaa guter Tipp werde ich mal ausprobieren in Sicherheitshöhe :cool:.
Habe jetzt 4 Streifen Tesa drunter unter der hinteren Schraube und
derzeit SWP 89mm sollte zum Warmwerden mit der FS erstmal genügen.
Thermikstellung geht wie Sau und wenn ich auf Neutral Schalte nimmt sie
die Nase leicht runter und wird schnell. Habe mit den Diffs. gespielt und derzeit
für mich die Wohlfühlsettings gefunden. Erstaunlich ist das neue V-Leitwerk
mit dem anderen Profil, es ist viel Agiler und man Steuert einen engen Vollkreis
nur mit dem Seitenruder aus. Das ist ganz was anderes als das alte V-Leitwerk:eek:.

Ihr hattet Hohen Besuch am Hang und ich war nicht dabei, tja so ist das ohne Visum
für die Eifel :cry::cry::cry:.
Meine Chance kommt noch, so hoffe ich;);).

Gruß DonM.

DonM
12.09.2011, 00:33
Hallo FS Gemeinde,

heute noch vor der Gewitterfront am Südhang gewesen und die Thermischen Aufwinde
bevor der Regen eintrat ausgenutzt.

Location : Südhang ( Westerwald )

699507

Meine Orchidee :

699508


Und sie Fliegt Wunderbar:

699509

Auch am Boden macht sie eine Gute Figur :D

699510:


Eine wirklich gelungenes Modell, das Warten auf sie wird mehr als Belohnt:).


Gruß DonM

DonM
15.10.2011, 16:33
Nanu,
keiner da ?

Wie habt Ihr die Querruderanlenkung bei der großen Realisiert ?
Fotos davon währen schön;) .


Gruß DonM.

eifel-power
17.10.2011, 21:32
Hat jemand im FS4000 ein Weatronic Vario und GPS verbaut - bestimmt :-)!!!
Gibts Einbau-Tipps? Passt auch ein MICRO8/10/12 in die FS4000?

eifel-power
20.10.2011, 15:29
Hat jemand im FS4000 ein Weatronic Vario und GPS verbaut - bestimmt :-)!!!
Gibts Einbau-Tipps? Passt auch ein MICRO8/10/12 in die FS4000?

keiner :-(
Der Micro passt in die Segler-Version der FS3000, also somit sollte sinder Seglerversion der FS4000 auch gehen.
Jedoch beim Elektro? Und wie siehts mit GPS und Vario aus (S- und E-Version?)

Zische
20.10.2011, 20:10
Hallo Eifel Power

ich habe in meiner FS4000 Wea Micro12, Vario, Stromsensor und GPS verbaut.
Natürlich auch eine TEK-Düse.

Bilder gefällig ?

Gruss
Michael

eifel-power
20.10.2011, 20:50
Hallo Eifel Power

ich habe in meiner FS4000 Wea Micro12, Vario, Stromsensor und GPS verbaut.
Natürlich auch eine TEK-Düse.

Bilder gefällig ?

Gruss
Michael

Ja, bitte Bilder .... hast Du das in der Segler- oder E-Version?

Zische
21.10.2011, 09:11
mach ich Dir heute Abend, hab die alte E-Version

eifel-power
20.11.2011, 23:39
mach ich Dir heute Abend, hab die alte E-Version

Bilder bitte ... oder ist der Abend soooo lange :-) Danke.

Zische
21.11.2011, 08:57
ja, verdammt langer Abend :-) Habs vergessen, hoffe ich komme heute Abend dazu.

Gruss
Michael

Zische
21.11.2011, 17:36
Hallo Eifel-Power

anbei diverse Bilder zur Einbausituation des Wea Micro12 mit Stromsensor, Wea (WSTech) Vario und GPS Modul.

eifel-power
21.11.2011, 19:49
danke ... dann wird es mit LIPO noch ne Nummer enger ... würde ich sagen :-o

airsoft-collector
31.05.2012, 13:49
Hallo FS Gemeinde, Hallo Obelix,

Ich habe vor kurzem mir wieder ein El. FS 4000 4 Kl. zugelegt. (Sucht...)

Doch stelle ich gegenüber seinem Vorgänger den ich besitzt habe ein seltsames Verhalten im Rückenflug fest.:confused:

Setup vorab:

Ich habe die Gleichen Einstellung der Klappen übernommen wie vom dem früheren, so wie Du (Obelix) sie mir mal geschrieben hattest.
Auch habe ich die EVD reduziert so wie von dem früheren, von 1° auf ca. 0,5° mit 3 Lagen Tessa auf der Höhe der hintere Befestigungsschraube vom Flügel.
SP 88/89 mm so wie beim früheren, SP Überprüfung im Flug ist OK.
Kein Besondere Verhalten bei Normal Flug.

Zu dem seltsamen Verhalten:

Die Kiste will aber überhaupt nicht auf dem Rücken fliegen !!
Alle klappen Neutral, leicht Kompensation auf Tiefe.
Normal Speed auf dem Rücken, da dreht er Blitzschnell eine Halbgerissene Rolle und kehrt in Normal Fluglage über, mit Tendenz in den Trudel übergehend.
Das gleich verhalten bei einer gesteuerte Rolle, angekommen auf Rückenlage...Halbgerissene Rolle...
Das Problem führe ich nicht auf Mangel an Geschwindigkeit zurück.

Noch mal, mit dem gleichen Setup hatte ich mit dem Vorgänger kein solches Verhalten...

Wer könnte hier helfen ???

Gruß aus Paris,

Denis

Claas
31.05.2012, 14:54
Hi Denis,

ich fliege den gleichen SP u EWD wie du, (allerdings 6 Klappen = egal) und kann das nicht beobachten.
Rückenflug u Rolle absolut stabil, bei leicht Tiefe.
Du fliegst dann aber schon mit den Klappen 2mm nach oben?

Viele Grüße,
Claas

obelix-xxl
31.05.2012, 15:08
Hallo Denis,

prüfe mal die EWD - durch genaues MESSEN.
Nicht das der Rumpf etwas Verzug hat und so die EWD nicht stimmt.

Eine andere Möglichkeit könnte zuviel Tiefenruder-Kompensation sein?

Vielleicht schreit deine neue FS4000 auch nach einem SP von 92-93 mm? Meine läuft so absolut stabil und mit zug nach vorne (nicht nach unten!).

obelix

ASTERIX
31.05.2012, 18:08
Hallo FS Gemeinde !!

Ich klicke mich mal kurz rein...;) Obwohl ich kein FS besitze ! :mad:

Ich bin der Verfasser von dem oben geschriebenen Text der mir Denis auf Französisch übermittelt hat. Da sei Germanischen wissen nicht so ausgeprägt ist wie meines !! :cry:

Ich kenne Denis, es ist mein Sohn. :D...:(...;)...und kein Germanisch...:cry:

Hei Class,

Nach Angabe von Denis, fliegt er bei diesem Verhalten mit Klappen auf 0.

Passt also nicht.

Hei Obelix ! Hier schreibt dein Chef, der Asterix, bitte stramm halten !!:cool:

Das mit der EWD war auch schon unsere Meinung, das wird Denis umgehend überprüfen.

Wir sind auf weitere Infos offen .

Schöner Abend zusammen.

Gruss aus dem schönen Elsass

Asterix, im Name Denis.

airsoft-collector
31.05.2012, 19:18
Hallo Obelix,

Der Fs ist von 2003 baujahr, also nicht neue und nur alte 4 klappen.

Ich wurde nachste wochende der EWD messen.

Gruss aus Paris
Denis

DA-Pilot
21.07.2012, 19:47
Hallo Leute

Ich bin auf der Suche nach einer FS-4000:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/341522-Suche-FS-4000-elektro-von-Sport-Klemm

Falls Jemand seine loswerden will, bitte melden!

Grüsse

obelix-xxl
21.07.2012, 19:55
@ airsoftcollector

Hallo Denis,

"unseren Chef" habe ich leider in den Vogesen nicht zu Gesicht bekommen. Da hat der Asterix wohl zu sehr auf das Wetter geachtet und nicht an die Stammes-Zusammenführung.
Also unser Treffen war anscheinend nicht möglich da Gutemine den Asterix kein FREI gegeben hat.

Hast du schon die EWD gemessen?
Wie kommst du mit der neuen EWD zurecht?

Liebe Grüße nach Paris und Strassbourg

obelix (hinter dem Limes)

eifel-power
21.07.2012, 20:06
Hallo Leute

Ich bin auf der Suche nach einer FS-4000:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/341522-Suche-FS-4000-elektro-von-Sport-Klemm

Falls Jemand seine loswerden will, bitte melden!

Grüsse

es gibt doch 2 in der börse ... sollte doch reichen ;-) ... warum hier spammen :-o

ASTERIX
21.07.2012, 20:31
@ airsoftcollector

Hallo Denis,

"unseren Chef" habe ich leider in den Vogesen nicht zu Gesicht bekommen. Da hat der Asterix wohl zu sehr auf das Wetter geachtet und nicht an die Stammes-Zusammenführung.
Also unser Treffen war anscheinend nicht möglich da Gutemine den Asterix kein FREI gegeben

Liebe Grüße nach Paris und Strassbourg

obelix (hinter dem Limes)

Hei Obelix,

Nicht die Gutemine, sonder, so wie Du schreibst, das miesen Wetter hat mich nicht angemacht...:mad:

Kann aber noch werden. ;)

Nach langen anhalten von dem Pariser, bin ich der FS Familie zugetretten, aber nicht doch mit ner 3 / 4 / nein !! gleich ne 5000er, wenn schon den schon. Wollte doch nicht dem Sohnemann nachschauen...

Zu zeit wird's heftig geprogt, na ja ein 6 Klapler habe ich ja schon hinter mir (XXXL), und 2 mer ist nicht also schwer...

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

André1
09.09.2012, 18:13
Hallo,

hat von euch jemand ein Reisenauer Antrieb verbaut?
Achja am besten noch im FLX Rumpf ;)

Und was für Antriebe habt ihr allgemein verbaut?

Dauert ja nur noch 7Monate so langsam kribbelts :D

Danke

Gruß
André

DonM
14.09.2012, 22:55
Hallo,

hat von euch jemand ein Reisenauer Antrieb verbaut?
Achja am besten noch im FLX Rumpf ;)

Und was für Antriebe habt ihr allgemein verbaut?

Dauert ja nur noch 7Monate so langsam kribbelts :D

Danke

Gruß
André

Hallo André,

ich habe nur den Dicken Rumpf als Elektro. Verbaut ist hier ein Graupner Ultra Brushless 220/30-3
mit 5:1 Getriebe und 18x11" CAM Prop. an 4S-Lipo. Regler weiß ich jetzt nicht. Hier gehen Moderate
33-35Amp. über den Regler, Steigrate ist eher bei Gemütlich;) aber für mich ausreichend, anzusiedeln.

Gruß DonM.

hilli
30.10.2012, 10:55
Hallo,

hat von euch jemand ein Reisenauer Antrieb verbaut?
Achja am besten noch im FLX Rumpf ;)

Und was für Antriebe habt ihr allgemein verbaut?

Dauert ja nur noch 7Monate so langsam kribbelts :D

Danke

Gruß
André


Servus,
mit 6 S 2650 er Lipo von Stefan geht sie fast senkrecht.
Motor Kontronik Kira 600/22 mit 6,7:1
RFM 19 x 8 Carbon
Regler Schulze Future 18/97

habe die FS gebraucht gekauft und bin überglücklich das ich das Geld ausgegeben habe. Ist schon was anderes als ein " normaler Allrounder "
Gruss Uwe

DonM
30.10.2012, 16:59
Na dann meinen Glückwunsch zur FS 4000,

viel Freude damit und lass es schön Pfeiffen am Hang.


Gruß DonM.

hilli
31.10.2012, 14:25
Na dann meinen Glückwunsch zur FS 4000,

viel Freude damit und lass es schön Pfeiffen am Hang.


Gruß DonM.

Servus und vielen Dank.

leider konnte ich die FS am Hang noch nicht testen, weil das Wetter nicht mehr mitmachte. Ich habe aber ca. 30 Flüge hinter mir und schon seeeeeehr ordendlich pfeifen lassen. Das kompette Kunstflugprogramm, was man mit so einer Maschine halt anstellen kann, bzw. ich anstellen kann :-)

Freu Dich drauf, die Maschine ist jeden Cent wert. Das fängt schon mit der Oualität der Bauausführung an, über die echt geilen Flugleistungen, die mir jedes Mal wieder nur die Kinnlade runterfallen lasssen.

Ich fliege seit ca 35 Jahren und habe schon manches Maschinchen fliegen dürfen. Die FS schlägt alles was ich vorher jemals hatte. Was mich am meisten fertig macht ist halt diese Gnadenlose Agilität.


Grus Uwe

DonM
31.10.2012, 21:08
Servus und vielen Dank.

leider konnte ich die FS am Hang noch nicht testen, weil das Wetter nicht mehr mitmachte. Ich habe aber ca. 30 Flüge hinter mir und schon seeeeeehr ordendlich pfeifen lassen. Das kompette Kunstflugprogramm, was man mit so einer Maschine halt anstellen kann, bzw. ich anstellen kann :-)

Freu Dich drauf, die Maschine ist jeden Cent wert. Das fängt schon mit der Oualität der Bauausführung an, über die echt geilen Flugleistungen, die mir jedes Mal wieder nur die Kinnlade runterfallen lasssen.

Ich fliege seit ca 35 Jahren und habe schon manches Maschinchen fliegen dürfen. Die FS schlägt alles was ich vorher jemals hatte. Was mich am meisten fertig macht ist halt diese Gnadenlose Agilität.


Grus Uwe

Hallo Uwe,

na dann besorge Dir mal den Rumpf für die Außenohren (FS3000) und Du lernst noch etwas
kennen was Gnadenlos........Gnadenlose Agilität besitzt.
Sorry lieber Modi,...... ich Schleiche mich schon ganz Leise hier wech:rolleyes:.........und Tschüß.

Pssst, Uwe.... einfach mal Ausprobieren;).......wegschleich.

Gruß DonM.

obelix-xxl
31.10.2012, 21:37
Hallo DonM,

pfeift deine FS3000 noch immer so erbärmlich laut?

Sind die Querruder oben oder unten anscharniert?

obelix

DonM
31.10.2012, 22:42
Hallo DonM,

pfeift deine FS3000 noch immer so erbärmlich laut?

Sind die Querruder oben oder unten anscharniert?

obelix

Hallo Obelix ( Verneig ):),

nöö ist recht leise geworden. Bei der Neuen FS 4000 mit Innenanliegender Anlenkung ist die
Anscharnierung der Querruder wie bei den Wölbklappen unten gemacht. Das Pfeifen der FS
ob 3000 oder 4000 das kriegt man in den Griff wenn man um den Gabelkopfberreich der
Anlenkungen die Ausparungen der Dichlippe bis an den Gabelkopf heran abdichtet bzw. auffüllt.
Und schon ist die Kiste leiser, achja das DonM Schnüfflestück am Ende ist auch noch wichtig.;)

Gruß DonM

obelix-xxl
01.11.2012, 07:57
Hallo DonM,

von wegen DonM Schnüffelstück !?

Wer hat dir den Tipp gegeben (fremde Feder ....)?

obelix

DonM
02.11.2012, 09:29
Hallo Obelixx ( Verneig ),


von Wegen Fremde Feder........das kann Jeder....

Ein L.... ist bei mir nicht drin:p.........ich habe die seitlichen Schlitze für die V-Leitwerksanlenkung mit einer
Eigens erstellten Dichtlippe verschlossen. Und deshalb..... doch..... ein "DonM-Schnüffelstück" ;) .
Dein Vorschlag wäre noch auszuprobieren ;) , derzeit bin ich mit meinem Ergebniß zufrieden.

Gruß DonM.

eifel-power
02.11.2012, 17:47
DonM Schnüfflestück

Bitte Bilder? :-) Danke.

DonM
10.12.2012, 17:33
Hallo zusammen,

Frage an die Elektro Experten. Baue gerade eine auf mit Elektro und Frage mich gerade wo ich den
Stützakku hinsetze?:confused:
Laut Aufbauanleitung von Klemm hat er einen direkt nach dem Motor gelegt. Ich habe die Servos und
Empfänger im hintereren Teil des Rumpfes verbaut. Motor ist ein Plettenberg 220 und 18X11 Klapplatte
Angeheizt von einem 4S Kokam 3200mAh. Ist der breite Rumpf mit viel Platz din.

Für die Antworten schon mal Vielen Dank an Euch;).

DonM.

Std.Libelle
11.12.2012, 07:44
Hi DonM!
Ermittle doch vorab den Rumpfschwerpunkt, indem du deine Komponenten provisorisch so im Rumpf anordnest, wie sie später auch eingebaut werden. Vorgehen dazu ist in der Anleitung beschrieben. Ich habe auch den größeren Rumpf als E-Version mit 6s. Der GR-32 Empfänger liegt bei mit vor den Vlw-Servos, der Stützakku direkt hinter den Servos Richtung Leitwerk in der Rumpfröhre. Die Akkus schiebe ich auf einem Brettchen nach vorne in den Rumpf. So bleibt der Bereich unterhalb der Fläche noch zum Ballastieren frei. Am besten alle möglichen Anordnungen mal versuchen und schauen welche am besten ist.

Wenn du noch fragen hast, melde dich einfach nochmal.
Gruß Sven

André1
11.12.2012, 10:38
Hi,

bei mir ist es bald soweit nun bin ich mir nicht sicher welchen Rumpf ich nehmen soll?
FXL oder HL ?
Sollen 6s rein und ein Empfänger akku evtl. noch nen magnetschalter.

Welchen Rumpf soll ich eurer Meinung nach nehmen ?
Wo liegen vor bzw nachteile bei beiden Rümpfen

Danke für eure Hilfe.

Gruß
André

Alby
11.12.2012, 10:41
Hallo Manfred, mein Stützakku liegt ca. unter der hinteren Flächenschraube, wenn du willst
mache ich heute Abend ein Bild der Einbauten, Motorakku ist aber ein 6S (2450 mAh glaube ich).

Zum Thema SP guckst du auf die Klemmseite, Neuheiten ;)

Alby
11.12.2012, 10:46
@ Andre´

ich würde in jedem Fall den dicken nehmen, ist stabiler und hast genug Platz um deine Einbauten schön zu verteilen,
ohne dir einen Kopf zu machen wegen Platzmangel.
Der dünne sieht schicker aus und würde den als Seglerrumpf dazukaufen.

obelix-xxl
11.12.2012, 12:36
Hallo,

da es jetzt auch amtlich auf den Seiten von Sport-Klemm zu lesen ist, können ja auch die bisher noch nicht überzeugten FS4000 Besitzer diesem Wagnis ins Auge schauen und den SP soweit nach hinten legen, bis die FS4000 endlich richtig läuft.
Prima, da ist doch wirklich noch Potential im Leistungbereich zu erkunden. Ihr (DonM, Alby,....) werdet überrascht sein, wie gut das funktioniert.

obelix

gaspet
11.12.2012, 13:23
Doppelt

gaspet
11.12.2012, 13:24
Hallo!
Ich würde den dünnen Rumpf nehmen - der kommt in der Segelleistung schon ganz nahe an die reine Seglerversion.
Ich habe den dünnen Rumpf als Segler- und Elektrovariante. Ist bei mir aber auch von den Akkus abhängig - ich verwende nur die 3S 2200 45C APL von SLS.
Da verwende ich die 3er Packs in den anderen F3J Modellen (Espada, Superstarlight) und eben dann als 2x3S hintereinander in der FS 4000.
Ich versuche zur Zeit, die Lipo Packs einfach so gut wie möglich auf eine Größe einzuschränken und nicht lauter verschiedene Pack zu fliegen.
Außerdem sieht der dünne Rumpf um Klassen besser aus wie der Dicke!
Platz ist in dem FXL Rumpf auch ausreichend.
Wenn Du beide Rümpfe verwendest, brauchst du auch beide Rumpfhauben, d. h. du mußt die Fläche beim Wechsel der Rümpfe neu verschrauben - sonst nur komplett mit der Haube wechseln!!
Gruß PG

Dieter Arndt
11.12.2012, 13:57
Moin PG!

Wie bei André dauert die Lieferung bei mir zwar auch noch einige Zeit, die gleiche Frage schwirrt mir aber auch schon seit der Bestellung im Kopf rum. Von André weiß ich, dass er ungefähr den gleichen Flugstil pflegt wie ich: Wir fliegen beide zu 95% in der Ebene (1-2 Wochen im Jahr Alpin) und nach effektivem Themikkurbeln sticht schon mal der Hafer. Das ich zum Rumballern und 700m Ablasser meine F3B oder F5F Maschine nehme ist klar. Meine elektrische 4000 soll mehr das thermische Allzweckmittel gegen Langeweile sein. Insofern bin in mir nicht klar ob lang oder kurz!?

Hast Du evtl. Erfahrungen mit beiden Rümpfen gemacht und kannst die Unterschiede im Flugverhalten kurz darstellen?

Gruß
Dieter

gaspet
11.12.2012, 14:41
Hallo!
Ich kann da nur auf die Aussagen von Volker zurückgreifen, die aber auch absolut logisch sind:
Der dünne Rumpf hat deutlich weniger Widerstand, gleitet also besser und beschleunigt besser.
Ich kann nur den Vergleich in der Seglerversion machen - aber ich hatte die alte 4klappen Version mit dem dicken Rumpf und den alten Leitwerken - jetzt bei der neuen Version mit dem dünnen Rumpf und den neuen Leitwerken ist der Unterschied sogar für einen "normal-Flieger" wie mich sofort und deutlich spürbar:
Da FS 4000 neu läßt sich langsamer fliegen, kreist wesentlich besser (ist sicher der Flügel mit der V-Form) und beschleunigt spürbar schneller.
Ich glaube aber, das hier alle Verbesserungen die Volker eingebracht hat, zusammenspielen.
FS 4000 fliege ich ja schon seit ca 10 Jahren - ca alle 3 Jahre eine neue Version - und die werden immer besser.
Die neueste Version mit dünnem Rumpf und den neuen Leitwerken ist für mich auf alle Fälle am angenehmsten und schönsten zu fliegen. Und da, denke ich , spielt auch der geringere Widerstand eine große Rolle. Warum wohl, optimieren alle F3B und F3J Hersteller in Richtung weniger Widerstand - eben auch dünnere Rümpfe.
Gruß Peter

Dieter Arndt
11.12.2012, 15:02
... jetzt bei der neuen Version mit dem dünnen Rumpf und den neuen Leitwerken ist der Unterschied sogar für einen "normal-Flieger" wie mich sofort und deutlich spürbar:
Da FS 4000 neu läßt sich langsamer fliegen, kreist wesentlich besser (ist sicher der Flügel mit der V-Form) und beschleunigt spürbar schneller.


Danke Peter! Genau diese Erwartung hab ich an die 4000. Ergo: FXL-Rumpf. In der Saison 2014 darf ich es dann endlich selbst erleben... ;)

Gruß
Dieter

DonM
11.12.2012, 16:43
Hallo zusammen,

ich habe beide gehabt und jetzt nur noch den Schmalen Rumpf (Segler 6Klappenversion Innenliegende Anlenkung) .

1.) Sieht die FS damit sehr Gut aus (Spreche nur für mich...;)) .

2.) das Leitwerk mit dem neuen Profil führt die FS4000 sehr ausgewogen, man gibt Seite und sie Fliegt einen Vollkreis.

3.) meiner Meinung nach ist die Beschleunigung besser als mit dem Alten Rumpf und altem Leitwerk.

doch wer die dicken Rümpfe mag wegen bessere Sichtbarkeit in der Ferne, der kann ja auf die neuen Leitwerke umrüsten:cool:.
Habe ich jetzt bei meiner Elektro gemacht, die ist aber noch nicht fertig und mit Elektro habe ich noch wenig Erfahrung:rolleyes:.

Gruß DonM.

DonM
11.12.2012, 17:01
Hallo zusammen,

und so sieht meine DIVA aus: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/7254-FS-4000-von-Sport-Klemm?p=2366146&viewfull=1#post2366146

Fliegt ganz vorzüglich gut: cool: und mit Gegenlager auf allen Servos ist das Spiel immer noch nach vielen Stunden gering.:)

Gruß DonM.

DonM
12.12.2012, 00:06
Hallo,

da es jetzt auch amtlich auf den Seiten von Sport-Klemm zu lesen ist, können ja auch die bisher noch nicht überzeugten FS4000 Besitzer diesem Wagnis ins Auge schauen und den SP soweit nach hinten legen, bis die FS4000 endlich richtig läuft.
Prima, da ist doch wirklich noch Potential im Leistungbereich zu erkunden. Ihr (DonM, Alby,....) werdet überrascht sein, wie gut das funktioniert.

obelix

Hallo Obelix (Verneig),

in den Genuß bin ich ja schon gekommen. Die Rumpfhaube des Schmalen Rumpfes war bei mir noch auf 1° EWD und ich Fliege mit 92mm SWP und habe unter die letzte (hintere) Schraube ca. 5 lagen Faserband unterlegt also mal gut 1 mm ist da drunter um die EWD zu verkleinern. Meine Fliegt damit Endgeil und Thermikempfindlich,kein vergleich zu vorher.
So Fliege ich schon seit 1 Jahr und Tüfftel ja immer noch. Schön das der Volker das
nun selber ausprobiert hat und das Potenzial, was Du ja schon seit Jahren Predickts;), selber erlebt hat:D.

@ all FS Besitzer: Probiert es doch mal aus, da ist noch was drin:D

Gruß DonM.

COOLMOVE
12.12.2012, 03:52
Hallo Obelix (Verneig),

in den Genuß bin ich ja schon gekommen. Die Rumpfhaube des Schmalen Rumpfes war bei mir noch auf 1° EWD und ich Fliege mit 92mm SWP und habe unter die letzte (hintere) Schraube ca. 5 lagen Faserband unterlegt also mal gut 1 mm ist da drunter um die EWD zu verkleinern. Meine Fliegt damit Endgeil und Thermikempfindlich,kein vergleich zu vorher.
Gruß DonM.

Hallo Obelix (Verneig) und DonM,

würde ich gerne mal in Aktion sehen. Die letzte FS 4000 welche ich am Hang sah, wurde problemlos von einem Focus abgehängt. Der damalige Besitzer war nicht zufrieden mit dem Modell. Lag vielleicht auch an der Einstellung.
Hier das Video vom Modell. Man sieht dass es mit angezogener Handbremse fliegt.

http://www.youtube.com/watch?v=4ExNjmkmupw

Gruß Rainer

gus916
12.12.2012, 09:11
Hallo,

kann DonM nur zustimmen.

Auch ich habe lange rumprobiert bis meine FS4000 richt ans laufen gekommen ist.

Habe dann auch nach "Obelix" Vorgaben geändert und siehe da hatte ich ein anderes Modell :)

EWD verkleinern, Schwerpunkt weiter nach hinten und die kleine geht richtig gut.

Grüße

Guido

DonM
14.12.2012, 17:45
Habe gesehen der Volker hat ja schon andere Rumpfhauben mit 0,8° EWD im Programm.

Werde bei mir einen Keil druntermachen nur mit Fasertape sieht Bescheiden aus:rolleyes:.

Gruß DonM.

martin2
14.12.2012, 18:42
tolles video für Deutschland :(

quaxxx
24.12.2012, 13:13
ja, sehr schade. Die GEMA macht viel kaputt.
Am Besten singt man die Lieder für die Videos selbst....

Gruß

Günter,

dem beim Lackieren des FS 4000 der Lack des letzten Außenflügels hoch gekommen ist.

dokktor
24.12.2012, 18:16
hidemyass als proxy dann videolink einfügen und geniessen!

DonM
27.12.2012, 13:44
hidemyass als proxy dann videolink einfügen und geniessen!


Ääääh, wie geht das? Bitte per PN

Aber zurück zum Thema,

wieviel SnapFlap habt Ihr auf den Klappen?


Habe mir jetzt die Tasche von Klemm gegönnt, man oh man da passt ja allerhand was rein:).


Gruß DonM.

obelix-xxl
27.12.2012, 20:09
Hallo DonM,

die FS 4000 Einstellungen habe ich dir doch komplett eingestellt. Da waren auch die "richtigen" Snap-Flap-Einstellungen dabei. Aber die FS 4000 hast du ja nach eigenen Angaben mindestens 80 Std. geflogen???
Ich kann dir die Einstellungen beim nächsten gemeinsamen Flugtag noch einmal mit auf den Weg geben, oder wir gleichen diese noch einmal ab.

LG
obelix

DonM
28.12.2012, 11:38
Ja Stimmt,

aber die FS ist Verkauft und ich habe vergessen das Maß genau aufzuschreiben.
Es waren gefühlte 5-6mm SnapFlap drauf, bei der Neuen Diva habe ich nur 3-4mm.

Hoffe das Wetter wird baldigst besser zum Fliegen.

Werde mir jetzt einen Keil anfertigen für die Tragflächenauflage, ich habe da noch die
Faserbandunterlage drunter ca. 1,0mm (5Lagen) und das sieht Bescheiden :rolleyes: aus.

Gruß DonM.

hilli
28.12.2012, 12:58
Ääääh, wie geht das? Bitte per PN

Aber zurück zum Thema,

wieviel SnapFlap habt Ihr auf den Klappen?


Habe mir jetzt die Tasche von Klemm gegönnt, man oh man da passt ja allerhand was rein:).


Gruß DonM.


Oder You Tube Unblocker das ist echt easy. Von You Tube das geöffnete Video oben im Browser einfach kopieren und dann in den Unblocker einfügen.

Gruss hilli

DonM
02.01.2013, 10:40
Hallo FS Gemeinde,

habt Ihr schon den neuen Spinner (mit Versatz) von Klemm ausprobiert ?
Der Stirnwiderstand ist jetzt ja enorm verkleinert:).


Gruß DonM.

DonM
02.01.2013, 10:42
@ doktor

@ hilli

Danke werde ich mal ausprobieren;)

Std.Libelle
02.01.2013, 11:34
Ich habe einen der ersten Versatzspinner von Völker erhalten und bin Super zufrieden damit. Unterschied ist deutlich spürbar und die Steigleitung nur wenig geringer. Da ich den Motor eh so wenig wie möglich einsetzte, stört mich dies nicht. Würde keinen normalen Spinner mehr verwenden, da die LS nun bestmöglich am Rumpf anliegt.

Gruß Sven

Alby
30.01.2013, 18:40
Bei mir gehts auch weiter, vor einer Woche habe ich beim Volker
den neuen schlanken FXL Rumpf + 0,8° Haube + die neuen 390-er Leitwerke
abgeholt, es wird wieder mal elektrisch geflogen. Die Flächen habe ich noch übrig :).

Verbaut wird diesmal ein Peggy Pepper 2524/1950 mit 5:1 Micro+ Reisenauer.
Der Motor kam in 2 Teilen bei, so kann man sich die Teile einzeln erst anschauen
und die Mechanik dann zusammen schrauben, geht schnell und evtl. nächstes Jahr
beim nachfetten von Getriebe ist man kluger.

942415

942416

Ich werde eine Grp. 18x10 an 6S ausprobieren,
ergibt 1400W bei 65A,
oder eine Aeronaut 18x11 an 5S, 1100W/60A,
mal sehen wie der 93-er Schwerpunkt dann einzustellen wird,
da der Motor vorne sehr leicht ist.

Geplant ist ein
robbe Roxxy Opto Regler 975-12
2x3S 2600mAh xtron 40C von SLS
Empfänger Gigascan 9 von Simprop (der nicht bei kommt)
2x Futaba S 3156 MG
2x Panasonic NCR18650PD Li-Ion

Mal sehen wie ich das Ganze rein packe,
Gesamtgewicht so 4100-4150g.

Hier die Anordnung

942422

Alby
30.01.2013, 18:48
Hallo FS Gemeinde,

habt Ihr schon den neuen Spinner (mit Versatz) von Klemm ausprobiert ?
Der Stirnwiderstand ist jetzt ja enorm verkleinert:).


Gruß DonM.

Hallo DonM,
der neue Klemm Spinner ist so eine Sache,
der passt leider nur mit wenigen Props,
mit eine LS Aeronaut z.B. 18x11 liegen die Blätter gut am Rumpf,
18x10 oder 17x9 geht nicht, da der Hals im Weg steht.
Man kann auch ein bisschen weg schleifen, das ist mir aber zu riskant
dass das Blatt dann bricht evtl. (bei hohen Drehzahlen), dann ist der Motor im Eimer.

Ich habe mir jetzt den Freudenthaler Spinner mit Versatz besorgt
und auch einen Reisenauer Mittelteil 37mm mit 38 Kappe (für die Grp. 18x10),
mal sehen wie das klappt.

DonM
31.01.2013, 13:56
Hallo DonM,
der neue Klemm Spinner ist so eine Sache,
der passt leider nur mit wenigen Props,
mit eine LS Aeronaut z.B. 18x11 liegen die Blätter gut am Rumpf,
18x10 oder 17x9 geht nicht, da der Hals im Weg steht.
Man kann auch ein bisschen weg schleifen, das ist mir aber zu riskant
dass das Blatt dann bricht evtl. (bei hohen Drehzahlen), dann ist der Motor im Eimer.

Ich habe mir jetzt den Freudenthaler Spinner mit Versatz besorgt
und auch einen Reisenauer Mittelteil 37mm mit 38 Kappe (für die Grp. 18x10),
mal sehen wie das klappt.

Hallo Alby,

ich habe ja noch den Dicken Rumpf. Und da ist die Nase schon ab und ich habe 42mm abzudecken.
Der schmale Rumpf ergibt halt andere möglichkeiten der Auslegung.
So wie das aussieht kommen bei Dir zwei LiFe Akkus als Stützakku hinein ?
Hoffentlich geht alles hinein ;)

Gruß DonM.

Alby
31.01.2013, 14:05
weiß nicht ob der Klemm Spinner auch für 42-er Nasen gibt,
ich habe den 38-er, nachfragen bei Volker !.

Die Empfängerstromversorgung wird mit 2x Panasonic Li-Ion 2900 mAh gehen,
zusammen mit dem Jeti BEC 2, die Zellen haben die Größe von den kleineren Konions,
müßte passen, nur der Schwerpunkt bereitet mir Probleme, mal sehen ...

eifel-power
31.01.2013, 16:57
Ich habe mir jetzt den Freudenthaler Spinner mit Versatz besorgt
und auch einen Reisenauer Mittelteil 37mm mit 38 Kappe (für die Grp. 18x10),
mal sehen wie das klappt.

Sag mal bescheid und dann auch welchen Versatz?

eifel-power
31.01.2013, 17:03
Die Empfängerstromversorgung wird mit 2x Panasonic Li-Ion 2900 mAh gehen,
zusammen mit dem Jeti BEC 2, die Zellen haben die Größe von den kleineren Konions,
müßte passen, nur der Schwerpunkt bereitet mir Probleme, mal sehen ...

Wie sicherst Du die LiIon und Bec gegenseitig ab? Diode?
Auf welcher BEC-Spannung betreibst Du dein BEC?
Zweigst Du den Strom der Flächenservos alle durch den Empfänger?

Ich hab ähnliches vor ...
Jedoch mit Kontronic Bec 5,9V, Lipo-SBec mit 5,5V ... dann kann ich die Empfänger-Warnung auf 5,6 V einstellen und merke wenn mein Kontronic-Bec nicht mehr reicht :-o
Auch zweigt vom SBec eine Plus und eine Minu-Leitung paralell zu den Flächenservos und zum Empfänger ab ... Die Flächenservos bekommen dann Strom über den Empfänger und über den SBEC ... zwischen SBEC und Flächenservos sowie Empfänger-Zuleitung ist dann jeweils eine Diode zur Sicherheit ... der Konronik hat eine eingebaut :-)

Was mir bei Klemm's NiMh-Lösung gut gefällt, das der Pufferakku selbst "geladen" wird ... wir müssen mit unsere Lösung selbst schauen, wie unser Sicherheitsakku geladen ist :-o

Alby
31.01.2013, 18:24
Also, ich habe keinen "Pufferakku", ist ein reiner Empfängerakku 2S Li-Ion 2900 mAh,
da ich einen Opto Regler habe.
Der geht direkt in das SBEC von Jeti (kein Jeti bec2 wie ich geschrieben habe),
der steht auf 5,0V und speist direkt "nur" den Empfänger über 2 Kabel.

942787

So hatte ich schon meine letzten 2 FS 4000 betrieben und hatte keine Probleme.

Der Spinner ist der RF 38/6 mit 0° Versatz von Freudenthaler,

942788

das Mittelteil 37mm von Reisenauer ist noch nicht da, werde dann ein Bild machen.

So, heute wurde "viel" weiter gebastelt, hab geschafft die V-Ltw Servos samt Brettchen fertigzustellen :D

942789

Passt alles saugend in den Rumpf rein, morgen gehts weiter

DonM
31.01.2013, 20:42
weiß nicht ob der Klemm Spinner auch für 42-er Nasen gibt,
ich habe den 38-er, nachfragen bei Volker !.

Die Empfängerstromversorgung wird mit 2x Panasonic Li-Ion 2900 mAh gehen,
zusammen mit dem Jeti BEC 2, die Zellen haben die Größe von den kleineren Konions,
müßte passen, nur der Schwerpunkt bereitet mir Probleme, mal sehen ...

Hallo Alby,

der Versetzte Spinner von Klemm überbrückt nur 38mm für meine 42mm muß ich was anderes nehmen.
Eventuell die Versetzte Gabel von Klemm auf ein anderes Unterteil kombinieren. Mal sehen obs Passt
Volker schickt mir das mal zu zum Probieren.

Viel Spaß beim Bauen....das sieht schon sehr Gut aus;).

Gruß DonM.

airsoft-collector
31.01.2013, 21:19
can anyone tell why my post was removed ? i haven't been notice by a moderator.
my post was in reply of someone saying, that "he have or had several FS4000", i asked if some, or some parts were for sale with a smiley.
I haven't done anything wrong in my opinion, did i ?

eifel-power
31.01.2013, 21:45
can anyone tell why my post was removed ? i haven't been notice by a moderator.
my post was in reply of someone saying, that "he have or had several FS4000", i asked if some, or some parts were for sale with a smiley.
I haven't done anything wrong in my opinion, did i ?

Hier ist keine Börse oder Suche ... die findest du hier:
http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/15-B%C3%B6rse

Deine Anfrage ist hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/374924-FS-4000-von-Sport-Klemm

Der Admin wird dir sicherlich ne PN schreiben! :-)

PS. bin kein Admin, finde SPAM aber im Thread schlimm *g*

gp
01.02.2013, 21:33
Hallo Alby !
Wie machst Du das mit den Motorkabeln ?
Man sieht ja nichts ohne Haube ?!
Und man muss ja auch aufpassen dass nichts nach vor zum Motor rutscht.

eifel-power
01.02.2013, 22:43
Hallo Alby !
Wie machst Du das mit den Motorkabeln ?
Man sieht ja nichts ohne Haube ?!
Und man muss ja auch aufpassen dass nichts nach vor zum Motor rutscht.

Analog dem Servobrettechen, verwendet man ein "System-Brettchen" ... Regler ist am Motor fixiert wie von Volker Klemm in der Anleitung dargestellt und Akkus und sonstiges was oft rein oder raus muss, ist dann vorne auf dem Systembrettchen.

So hab ich es gelöst :-)

Alby
02.02.2013, 04:35
Analog dem Servobrettechen, verwendet man ein "System-Brettchen" ... Regler ist am Motor fixiert wie von Volker Klemm in der Anleitung dargestellt und Akkus und sonstiges was oft rein oder raus muss, ist dann vorne auf dem Systembrettchen.

So hab ich es gelöst :-)

Nix mit Brettchen, da der Motor ein Aussenläufer ist, die Fixierung erfolgt
nach der Glocke, Abstand zum Motor muß sein, werde demnächst ein Bild einstellen.

dokktor
02.02.2013, 11:39
Habe da noch einen Tipp für die Aussenläufermontage! Bau Dir bitte einen GFK Spant der 4mm hinter der Motorglocke endet und dort im Rumpf klemmt. Alle anderen Systeme gehen schief. Stichwort Stecklandung und alle teile im Rumpf rutschen nur wenig nach vorne. Du wirst schnell einen Kurzschluss irgendwo produzieren, und die Elektrik brennt bzw. schwelt. Ich hatte den Regler zum Motor auf Abstand gehalten indem ich 3 Silberstahlstangen a 2mm Stärke Z Förmig gebogen habe und dann an die 3 Pole gelötet. Das ganze habe ich mit Liqui Dip Gummi isoliert und beschichtet. Dadurch war der Abstand zwischen Motorglocke und den Kabeln fest eingestellt das der Regler mit Pufferakku stramm im Rumpf gelegen haben. nur der Lipo ist mir nach vorn gerustscht und hat die Kondensatoren vom Regler angedrückt...... Daher meine Tipp. Die Skizze als Anhang verdeutlicht das etwas.

943398

Gruss Ingo

Alby
03.02.2013, 13:00
Hallo Ingo, guter Tipp mit dem Spant, werde versuchen so was in der Art zu realisieren,
bei mir ging heute ein bisschen weiter, habe die Empfängerakkus verlötet und angebracht.
Schubstangen auch fertig, passt bis jetzt alles bestens

944119

Alby
16.02.2013, 12:30
Noch ein Stück weiter gekommen,
das Brettchen sitzt im Rumpf ohne Probleme

950350

Der Regler ist auch eingepackt und der Rest bereit für den Einbau,
werde erst 2S+3S mit 18x11 ausprobieren, ergibt knapp 1100W,
wahrscheinlich passt der SP noch nicht, Blei kann ich immer noch
auf den 2S Akku anbringen, denke so 50-60g wirds fehlen.

950355

950361

950363

DonM
17.02.2013, 11:48
Hallo Alby,

das ist ein Feiner Aufbau:cool:.

Ich komme auch so langsam vorwärts mit E-FS4000 nur ich habe den Dicken Rumpf noch
mit Neuem Leitwerk. Flächen sind auch fertig Überholt und warten auf den Lackierer:).

Gruß DonM.

hilli
18.02.2013, 10:14
Servus Alby,

Nur so als Frage in den Raum gestellt, warum machst Du nicht gleich einen 6 S rein, weil mit 2 Accus, fummelst Du Dich ja zu Tode, wenn Du den Accu wechseln möchtes.

Gruss hilli

Alby
18.02.2013, 11:20
Hallo hilli,
ganz einfach,
der 6S Akku passt von der Größe nicht in den schmalen Rumpf :cry:,
der hat leider nur ø 48mm, die 3S + 2S gehen gerade noch so saugend rein, vtl 3S + 3S.

@DonM
dann bist du ja bald fertig, vielleicht können wir den Jungfernflug gemeinsam machen?
Was nimmst du für Farben für die Flächen, standard gelb/rot oder gibts was anderes.

Alby
18.02.2013, 16:05
So, heute wurde der neue Lötkolben angeschmissen (Ersa läss grüßen :D),
die Flächenverbindung wurde hergestellt.
Ich mache das in 2 Schritten, erst die beiden MPX 5-poligen mit
Kurzkabel anlöten, S-Schlauch drüber, griffig schön anformen, und dann die
6 Empfängereingänge anlöten, alles anderes ist mir zu stressig. Geht auch so :D.

952053

f3d
18.02.2013, 16:15
Ich finde den Kabelbaum für misslungen.

In meinen Augen wäre es besser wenn Du Dein Lötgerät wieder zurückgeben würdest.

MFG Michael

Alby
18.02.2013, 16:22
Keine schlechte Idee, habe auch nachgedacht, jetzt ist er aber fertig.

Brauche nur deine Anschrift, dann schenke ich dir die Anlage,
kannst bestimmt besser damit umgehen ..., lieber Flugkollege ...

DonM
18.02.2013, 19:04
Hallo hilli,
ganz einfach,
der 6S Akku passt von der Größe nicht in den schmalen Rumpf :cry:,
der hat leider nur ø 48mm, die 3S + 2S gehen gerade noch so saugend rein, vtl 3S + 3S.

@DonM
dann bist du ja bald fertig, vielleicht können wir den Jungfernflug gemeinsam machen?
Was nimmst du für Farben für die Flächen, standard gelb/rot oder gibts was anderes.

Hey Alby,

ich Denke mal ja Gelb/Schwarz und unten Schwarz mit Gelb oder Weis abgesetzt. Habe mir noch
keine Gedanken gemacht, ich habe bei mir das alles an 4 S 3200mAh mit Graupner HP ULTRA
220/30-3 P4 5:1 an 18X11 CAM Prop und ganz Moderaten 35-38 Amp.ausgelegt.
Regler ist ein Dymond 70 Amp. Automatik mit Shotkydiode(nachträglich eingebaut)und Pufferakku.
Kann auf 5 S dann auch noch gehen, Motor macht das mit.
Achso habe die versetzte Gabel da, muß erstmal schauen ob das zusammenpasst:rolleyes:.

Naja fertig ist noch nicht, aber wird schon.

Gruß DonM.