PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LUA Script für GPS Racing



Allerhopp
27.03.2019, 21:02
Welche Funktionen müsste denn ein LUA-Script unterstützen, damit ein realitätsnahes Training ohne Helfer für GPS Triangel Racing möglich wäre?

Macht es Sinn, das zu fliegende Dreieck so festzulegen:

- Schenkellänge wird per Menue fest vorgegeben
- Pilot triggert das Überfliegen der Startlinie manuell (Taster)
- das Script meldet das Erreichen der Schenkellänge
- Pilot legt die Lage des Dreiecks durch Links- bzw. Rechtswende fest

Dann würde das Script die Führung durch akustische Signale (ähnlich Vario) übernehmen und die Auswertung der geflogenen Dreiecke durchführen. Die Richtungssignale müssten in das Variosignal eingebettet werden, dazu sind sicher einige Versuche erforderlich. Ist eine akustische Führung überhaupt denkbar? Oder geht das ausschließlich optisch, also mit Blick auf das Display?

Reicht dieser Ansatz aus, oder fehlen noch wichtige Parameter?

k_wimmer
27.03.2019, 21:23
Schau dir doch einfach den SkyNavigator an.
Dann siehst du genau was gebraucht wird.

Allerhopp
28.03.2019, 07:25
Ein ernstes Thema, aber du kennst ja meine Devise: Modellflug kann auch Spaß machen:)

Die Videos zum Navigator kenne ich. Ich bin so ein bisschen auf Ideensuche, wie die Benutzeroberfläche des LUA Skriptes aussehen könnte, damit auch ein GPS Triangel Training damit möglich ist. Unorthodoxe dürfen aber dann damit auch "Rechtsrum" fliegen ;) Eine LUA Koryphä́e hat mir Hilfe versprochen und jetzt will er Vorschläge für das Benutzerinterface - und ich habe (noch) überhaupt keine Ahnung, wie das aussehen könnte :confused:

Einfach zu bedienen, aber trotzdem flexibel. Das iNav LUA script (https://github.com/iNavFlight/LuaTelemetry/blob/master/README.md) finde ich z.B. sehr das gelungen, dort wird zwischen Setup und Anzeige klar getrennt. Vom Setup hat er keine Bilder eingestellt - das ist auch nicht so sexy ;)

Im Mai werde ich mir den Wettbewerb in Odenheim anschauen, dann wird sicherlich vieles klarer. Aber eine kleine Ideen- und Wunschsammlung vorab wäre schon hllfreich.

k_wimmer
28.03.2019, 08:27
Ein ernstes Thema, aber du kennst ja meine Devise: Modellflug kann auch Spaß machen:)


Den Satz verstehe ich nicht !
Wieso sollte es keinen Spass machen auch zum Training SkyNavigator zu nutzen ?
Wenn ich für einen Wettbewerb trainiere, dann doch nach den gültigen Regeln, sonst ist das Training für mich sinnbefreit.

Wenn es dir keinen Spass macht, weil du dich an Regeln halten musst, dann lass es einfach sein und fliege nur für dich zum Spass.

Ein Wettbewerb unterliegt IMMER Regularien die sicherstellen, dass eine Bewertung der einzelnen Leistungen VERGLEICHBAR möglich ist.

Aber lassen wir das sein, ab jetzt wirds philosophisch.

Allerhopp
28.03.2019, 09:02
Klar, das verstehe ich. Mein Problem ist, dass ich nicht nur Spaß haben will, sondern auch noch faul bin. Wenn es sich vermeiden lässt, zusätzliche Hardware mitzuschleifen, zu pflegen, zu laden etc., immer gerne. Den Sender habe ich meistens sowieso dabei ;)

k_wimmer
28.03.2019, 09:44
Also die einzige zusätzliche Hardware die ich "mitschleife" ist mein Handy.
Alles andere brauche ich zum Fliegen sowieso, von daher verstehe ich das Problem nicht.

Allerhopp
28.03.2019, 10:05
Interessanter Aspekt, so könnte man quasi die Flugzeit als Home Office buchen. Hatte ich noch gar nicht auf dem Radar.

k_wimmer
01.04.2019, 12:12
So sieht meine derzeitige Lösung aus.
Funzt zu meiner vollen Zufriedenheit.

2112393

Mehr braucht es nichts zusätzlich, als das Phone vorne dran.
Habe es gestern erst wieder probiert.

Aschi
02.04.2019, 16:31
Hallo Kai,


Funzt zu meiner vollen Zufriedenheit.

Schön für dich,
Hoffentlich bleibt es dabei, der Franz macht es genauso, bei dem ist es im Training auch OK, am Wettbewerb wenn viele BT- Geräte im Umfeld aktiv sind hängt es oft.
Frag nicht wieviele Streicher der schon deswegen geflogen hat . ;)

Das kann ja dann nächstes WE bei dir auch getestet werden :)

Grüße
Thomas

k_wimmer
02.04.2019, 17:59
Ich gehe über USB ins Handy und nicht über BT.
Da ist mir völlig klar, das das nicht geht.
Dafür ist das BT einfach nicht geeignet.
Das müsste man wenn dann über WIFI verbinden.

Die Probleme von Franz hatte ich letztes Jahr in Thannhausen gesehen.
Alle Anderen hatten mir dann auch schon gesagt, das da nur eine Kabelverbindung hilft.

Ich hab dann auch mal meine Kollegen von der BT Gruppe gefragt, und alle sagten mir, das BT dafür ungeeignet ist.

Seitdem nutze ich den USB Adapter und habe seitdem keine Probleme mehr (ausser denen zwischen den Ohren).

Allerhopp
13.04.2019, 07:38
Mehr braucht es nichts zusätzlich, als das Phone vorne dran.

Das ist irgendwie "yesterday" ;). I shems, ein kompetenter und sehr netter Niederländer aus Belgien hat das GPS-Racing-Script von D. Beach auf das aktuelle OpenTX portiert. Mit seinem Loader läuft es auch auf den "Poser"-Sendern X10 und X12 ;) Auf den anderen kann man es direkt einsetzen.

https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=41625755&postcount=318

2117208
2117209

Er arbeitet jetzt an einer etwas benutzerfreundlicheren, eigenen Version.

Allerhopp
13.04.2019, 15:17
Hier eine kleine Anleitung für die monochrom Sender:

Das Paket von D. Beach samt Anleitung herunterladen und den SD-Karteninhalt damit aktualisieren. (https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=34977797&postcount=279)
Aus dem Link vom vorherigen Post die telem1.lua.txt laden, .txt entfernen und die "alte" telem1.lua ersetzen
Einen Telemetriebildschirm erstellen, der das Script telem1 startet, wenn man mit der Page Taste (lang drücken) zu den Telemetrieschirmen wechselt.

2117482

Aschi
14.04.2019, 12:58
Hi Bernhard,

Schön dass sich da was tut.

Habe es soeben versucht es auf unserem Sender zum laufen zu bringen, aber es erscheint beim Starten des Skripts nur die Meldung:

Skript Panik
not enough memory

Das ist mein erster Kontakt mit Lua Skript`s ;)

Grüße
Thomas

Allerhopp
14.04.2019, 15:11
Upps, ich habe es nur auf der X9E probiert, die hat mehr Speicher. Auf meiner X9D kommt die gleiche Meldung. Die kompilierte telem1.luac von I shems hat bei mir auch nicht funktioniert. Auch ein OpenTX mit LUAC Option hat es nicht geschafft, die telem1.lua im Sender zu kompilieren. Mit Companion auf dem Rechner ging es. Für eine X9D sollte das angehängte, kompilierte Script funktionieren, vermutlich auch bei der X9D+.

Bitte die alte telem1.lua löschen. Das .txt löschen, entpacken und auf die SD Karte speichern.

Allerhopp
14.04.2019, 22:09
Jetzt gibt es ein Repository bei I shems mit den jeweils aktuellsten Versionen:

https://www.justfly.solutions/index.php/full-repository?view=product&id=101:gps-waypoint-flying

Aschi
15.04.2019, 12:59
Hi Bernd,

Danke, hab es gestern Nachmittgag noch mit deiner geänderten Datei versucht,
aber ich bekomme beim Starten nur einen Syntax Fehler.

Mal sehen was ich Heute Abend noch hinbekomme .

Grüße
Thomas

Allerhopp
15.04.2019, 16:02
Probier mal die neueste telem1.luac von I shems. Alle xc... .wav Sounds sind auf der SD-Karte? Fliegen war ich auch noch nicht damit. Die Kollegen haben mir alle meine GPS abgekauft, ich muss erst wieder bauen ;)

Aschi
15.04.2019, 21:01
Hi Bernhard,

nun läuft es auf unserer 9XD,

Jezt muss man es nur noch bedienen können :)

Grüße
Thomas

Allerhopp
16.04.2019, 17:58
... Jezt muss man es nur noch bedienen können :)

Am besten mit Companion üben (geht natürlich auch am Sender). Die SD-Karte auf den Rechner kopieren und verlinken.

2119151

Die Skripte telem1 und telem2 den Telemetrieseiten 1 und 2 zuordnen

2119152

Dann mit 'lang PAGE' telem1 starten, mit 3x 'kurz ENT' die Koordinaten auf 0,0 setzen. Dann mit 'kurz PAGE' zu telem2 wechseln und mit 'kurz ENT' auf "Simulation" umschalten.

Jetzt mit 'kurz PAGE' zu telem1 zurück und mit EXIT den Flug starten. Mit dem Gashebel die Geschwindigkeit und mit Quer oder Seite die Richtung ändern.

Hier eine Übersetzung zu der Grafik:


Grafik - Die Spitze des kleinen Pfeils am unteren Rand der Grafik zeigt die relative Position des Flugzeuges auf dem Kurs an. Geraden sind skalierte Darstellungen des nächsten Wegpunkts. Der große umrandete Pfeil zeigt die relative Richtung des Wegpunkts aus der Perspektive des Flugzeuges. Wenn der Umrisspfeil gerade nach oben zeigt, fliegen Sie in die richtige Richtung. Wenn Sie sich einem Wegpunkt nähern, dreht sich der Pfeil in die Richtung des Wegpunkt-Ursprungs, wie unten gezeigt:

2119157

Zum eigentlichen Fliegen mache ich mal noch ein kleines Video ...

Allerhopp
16.04.2019, 19:04
Der Ton lagt ein bisschen, aber ich hoffe, man erkennt das Prinzip. Es gibt sicher noch einigen Optimirungsbedarf. Z.B. reicht "in" und "out", das "-side" kann man sich sparen.


https://youtu.be/b_jDmhC08Xg

@Aschi: Du hast ja Flugpraxis, ist das so brauchbar?

Aschi
16.04.2019, 22:28
Danke Bernd,

Schaut schon mal ganz nett aus, nun muss ich mir mal ein Dreieck auf unserem Platz ausdenken, damit ich das auch in der Praxis austesten kann.

Die GPS Koordinaten müssen dann in dem telm2 File eingetragen werden. ?

Mal sehen was ich da noch bis zum Wochenende in der Praxis hinbekomme, ab nächsten Montag bin ich am Gardasee, mal wieder Hangfliegen 😁😁

Grüße Thomas

Allerhopp
17.04.2019, 07:26
Die GPS Koordinaten müssen dann in dem telm2 File eingetragen werden. ?

Moin, man kann den Kurs auch vorbereiten, aber bei aktivem GPS Empfang wird die aktuelle Position des GPS als Startpunkt vorgeschlagen. Also einfach mit dem Modell an die gewünschte Stelle gehen. Komplizierter ist es, die Richtung (Gradzahl) zum ersten Wegpunkt herauszufinden (und einzugeben). Am Hang ist es einfach, immer 90° zur Hangrichtung addieren ;). Aber ein grobes Schätzen anhand des Sonnenstandes sollte auch funktionieren. Vielleicht einen Wegpunkt in die Nähe einer Landschaftsmarke legen, das macht die Orientierung am Anfang leichter.


Mal sehen was ich da noch bis zum Wochenende in der Praxis hinbekomme, ab nächsten Montag bin ich am Gardasee, mal wieder Hangfliegen ����

Dann kannst du ja gleich mal ein paar dreistellige Speedrunden mitbringen :)

Viel Spaß!
Bernd

Aschi
17.04.2019, 12:42
Hi Bernd,


@Aschi: Du hast ja Flugpraxis, ist das so brauchbar?

Na ja das kann man nicht behaupten, ich bin halt schon ein paar mal bei Wettbewerben hier in der Gegend mitgeflogen, aber ich habe noch kein eingenes GPS-Equipment,
Ich leihe mir hat immer dort ein RC 3000 aus und fliege halt so wie es mein Helfer/ Navigator vorgibt.
Geschweige denn Training und so....... ?

Übrigens wenn da manch einer, auch aus dem Nachbar-Forum meint das wäre auf den Veranstaltungen nur ein Elitärer Jeti Verein, und nur mit extra teuren Fliegern......nee das sind ganz normale Leute, und von denen kann man gut was lernen.

So wie auf dem Workshop letztens, da wurde dann ein Wettberwerb zum üben abgehalten.
Da hat dann ein neuer Pilot mit (Phillip als Helfer) gleich mal die meisten Runden des Tages geflogen, mit einem ganz alten Thermik XL , ja und da waren auch DNA, Calvados, und Avantis am Start.
Also traut euch mit zu machen.

Grüße
Thomas

Maxkoh
17.04.2019, 14:22
Ich finde es sehr gut was da so auf die Beine gestellt wird! Da ich das GPS 3eckfliegen doch auch recht interessant finde. Um zu ordentlichen "Flugonlinedaten" zu kommen scheint Raven and Snipe das Maß der Dinge in technischer Hinsicht zu sein. Wobei die finanzielle Aufwendung dafür doch einen recht elitären Anschein hat. Da ich gelegentliche Copilot beim T3000 und jetzt Raven and Snipe bin, finde ich, sollte man sich daran orientieren. Für Futabaflieger scheint es ja da nix zu geben, leider. Ich dachte schon mit einem TMA-1 Modul könnte man da etwas tun. War aber falsch. Wer weis, wenn die Umstzung weiter so voran schreitet werde ich vielleicht auch noch schwach und wechsle zu Teranis. Auf jeden Fall Hut ab vor dem bisherigenm!!

VG

Ronny

k_wimmer
17.04.2019, 16:08
Übrigens wenn da manch einer, auch aus dem Nachbar-Forum meint das wäre auf den Veranstaltungen nur ein Elitärer Jeti Verein, und nur mit extra teuren Fliegern......nee das sind ganz normale Leute, und von denen kann man gut was lernen.

So wie auf dem Workshop letztens, da wurde dann ein Wettberwerb zum üben abgehalten.
Da hat dann ein neuer Pilot mit (Phillip als Helfer) gleich mal die meisten Runden des Tages geflogen, mit einem ganz alten Thermik XL , ja und da waren auch DNA, Calvados, und Avantis am Start.
Also traut euch mit zu machen.


Danke Thomas, das hätte man nicht besser sagen können.

Übrigens finde ich das LUA zum Training soweit schon ganz nett.
Wenn jetzt noch eine vernünftige Auswertung ala T3000 oder SkyNav dabei rauskommen würde, dann wären wir da wo wir hin müssen.
Ohne diese Auswertung kann man leider nicht allzuviel damit anfangen.
Auch wäre ein Integral Vario, so wie beim WS-Tech noch wünschenswert.
Aber die Sache steckt ja noch in den Kinderschuhen, von daher sehe ich da schon eine Zukunft dahinter.

Die andere Einschränkung sehe ich derzeit im Display. Da sollte doch zumindest das Dreieck mal zu sehen sein, und auch die Wendesektoren.
Das geht ja sogar auf dem ultrakleinen Display vom T3000 richtig gut.

Ich schätze mal, das das wohl eher auf der Horus funktionieren wird.

@Bernd:
Warum musst du eigentlich alles was über deinen Level hinausgeht als "Poser" o.ä. bezeichnen?
Ich finde die Horus ist die erste FrSky Anlage die auch mal nach was aussieht, und auch einen vernünftigen Level darstellt.
X9e finde ich einfach zum erbrechen, mit der würde ich nicht mal nachts auf den Platz gehen.
X9d habe ich vor Jahren schon mit der MX-22 abgehakt.
War zwar für damalige Verhältnisse gut, aber heutzutage eben eher unterdurchschnittlich.
X7 ist für mich einfach nur Spielzeug, und die X10 ist wie ein Kind das versucht bei den Großen mit zu spielen.

Das sind aber meine persönlichen Meinungen.

Alles in Allem finde ich den Schritt, über LUA das ganze in zu erledigen sehr positiv.
Wenn das dann auch noch mit Fremdmodulen über deren Telemetrieport zu machen wäre, dann könnte man sich mal überlegen
einen kleinen Ausflug in die OpenTX Welt zu unternehmen.

Aber so lange bleibe ich meiner DS-24 treu.

Ach übrigens eins fällt mir noch ein:
Auf den Veranstaltungen gibt es die Aufgaben immer als Textfile, in denen das Dreieck mitsamt Einflughöhe ausrichtung etc. beschrieben ist.
Diese Files sollten dann vielleicht auch für das LUA-Script als Beschreibung genommen werden können.
Nur so als kleiner Tip.

Allerhopp
17.04.2019, 19:46
Warum musst du eigentlich alles was über deinen Level hinausgeht als "Poser" o.ä. bezeichnen?
Im Gegensatz zu dir hatte ich eine Horus X12 und weiß, wovon ich schreibe. Aber das ist hier OT und wird sowieso eher bei RCG verhandelt.

Auch wäre ein Integral Vario, so wie beim WS-Tech noch wünschenswert.
Was integriert ein Integral Vario? Im OpenTX Umfeld gibt es eine Vielzahl an möglichen Varios, auch energiekompensierte (pneumatisch und elektronisch) und vor allem auch zwischen kompensiert und unkompensiert im Flug umschaltbare Varios. Da sehe ich nichts Vergleichbares. Aber auch das ist eigentlich OT.

Die LUA-Geschichte ist ja erstmal zum Spaßfliegen und Training gedacht, was daraus wird, wird man sehen. I shems hat mir gegenüber schon angedeutet, dass er auch eine zulassungsfähige Version in LUA hinbekommt. Er ist über den obigen Link erreichbar und offen für Vorschläge und Anregungen.

rc-volkslogger
17.04.2019, 20:01
Vielleicht wäre es erst mal das einfachste (nur GPS) Daten zu speichern und per Kabeloption wie an der Jeti und dem R3000 zur Verfügung zu stellen.
Somit wäre das System sofort Wettbewerbstauglich und hätte viel Möglichkeiten :cool:

Da in der Skynavigator Anwendung viele Details verborgen sind ist das sicher eine große Herausforderung etwas zur genau gleichen Wertungsausgabe zu erzwingen ...

Zum Testen und eigenen Fliegen, keine Frage ... da gibt es sicher sehr viele Möglichkeiten

Gruß Martin

k_wimmer
17.04.2019, 20:03
Im Gegensatz zu dir hatte ich eine Horus X12 und weiß, wovon ich schreibe. Aber das ist hier OT und wird sowieso eher bei RCG verhandelt.

OK, daraus schließe ich dass die X12 wohl nicht besser ist als eine X9d (die ich übrigens schon hatte).
Wenn dem so ist, dann weiss ich erst recht warum ich bei meiner DS-24 bleibe :D.
Aber wie du sagst OT.



Was integriert ein Integral Vario? Im OpenTX Umfeld gibt es eine Vielzahl an möglichen Varios, auch energiekompensierte (pneumatisch und elektronisch) und vor allem auch zwischen kompensiert und unkompensiert im Flug umschaltbare Varios. Da sehe ich nichts Vergleichbares. Aber auch das ist eigentlich OT.

Ein integral Vario zeigt das mittlere Steigen der letzten z.B. 20sek. an.
Daraus kann man dann ableiten, ob sich ein verbleiben im Bart lohnt oder nicht.
Bei Bärten die nur wenig Steigen haben ist der Höhengewinn gegenüber dem Zeitverlust zu klein, als dass man das wieder reinholen könnte.



Die LUA-Geschichte ist ja erstmal zum Spaßfliegen und Training gedacht, was daraus wird, wird man sehen. I shems hat mir gegenüber schon angedeutet, dass er auch eine zulassungsfähige Version in LUA hinbekommt. Er ist über den obigen Link erreichbar und offen für Vorschläge und Anregungen.
Ich könnte da zwar in Kontakt treten, aber ich kann da definitiv nur meine Erfahrung über den Status Quo der bisherigen Produkte weitergeben.
Für Tests kann ich da mangels Ausrüstung nicht zur Verfügung stehen.

Versteh mich nicht falsch, ich will die Sache nicht schlecht reden, im Gegenteil, aber wenn ich für den Wbw trainiere, dann doch mit der gleichen Ausrüstung wie die, die ich auch im Wbw einsetze.
Dann muss ich mich nicht auch noch an das andere Equipment gewöhnen.
Auf einem anderen Platz mit anderen Leuten zu fliegen ist schon eine Sache, das Ganze dann noch im Wbw Stress und dann zusätzlich noch anderes Equipment mit anderen Eigenschaften !!!
Sorry, das sind mir dann einfach zu viele Variablen.

Ich habe beim Wbw Fliegen schon Spass, aber auch einen gewissen Ehrgeiz der sich dann nach und nach einstellt.
Daher sehe ich dann manches vll. etwas ernster als Andere.

Allerhopp
17.04.2019, 20:17
OK, daraus schließe ich dass die X12 wohl nicht besser ist als eine X9d (die ich übrigens schon hatte).

Das ist so als pauschale Aussage falsch, wo es differenzierte Ansichten zu dem Thema gibt, habe ich angedeutet.


Ein integral Vario zeigt das mittlere Steigen der letzten z.B. 20sek. an.

Das löst man simpel mit OpenTX Bordmitteln.


Ich könnte da zwar in Kontakt treten, aber ich kann da definitiv nur meine Erfahrung über den Status Quo der bisherigen Produkte weitergeben.
Für Tests kann ich da mangels Ausrüstung nicht zur Verfügung stehen.

Die zitierte Aussage war auch eher für die Allgemeinheit gedacht.

Aschi
17.04.2019, 20:58
Hi zusammen

Versteh mich nicht falsch, ich will die Sache nicht schlecht reden, im Gegenteil, aber wenn ich für den Wbw trainiere, dann doch mit der gleichen Ausrüstung wie die, die ich auch im Wbw einsetze.
Dann muss ich mich nicht auch noch an das andere Equipment gewöhnen.
Auf einem anderen Platz mit anderen Leuten zu fliegen ist schon eine Sache, das Ganze dann noch im Wbw Stress und dann zusätzlich noch anderes Equipment mit anderen Eigenschaften !!!
Sorry, das sind mir dann einfach zu viele Variablen.

Siehe es doch mal so, das extrem Hochpreisige Zubehör wie RC 3000 oder den Ziegelstein Raven kann und will ich mir momentan nicht leisten.

Wenn man nun das hier so weit bringt das gleiche Ergebnisse wie mit dem RC 3000 rauskommen ist das doch ne Feine Sache .
Wenn's dann Funktionieren sollte brauch ich mich dann auch im Wettbewerb nicht umgewöhnen, denn da lass ich halt das RC 3000 Leihgerät als offiziellen Logger mitfliegen, dessen Logs geb ich dann eh bei der Wettkampf- Leitung ab.
Und mit 2 Systemen On Board, kein Problem, machen ja einige so. Wenn ich mir da so manches mal ansehe was da vom RC 3000 so an Daten Runterkommt....????
Und wenn das ganze dann sich in die richtige Offizielle Anerkannte Richtung entwickelt..... ein schöner Traum, besser wie wenn man erfährt dass das USB Kabel vom RC 3000 zum Tablet nen schlappen 50er kostet.

Grüße Thomas

k_wimmer
17.04.2019, 21:09
Ich weiss ja nicht wo du deine Kabel einkaufst, aber beim grossen Versender gibts die für 6,99 !

Aschi
17.04.2019, 21:16
6,99 € , das dachte ich auch , vor allem weil ich von solchen oftmals was übrig habe.
Aber du scheinst nicht richtig Informiert zu sein, frag mal bei Emanuel nach.
So kommen nochmal 50€ zur App dazu.

Thomas

Simba
20.04.2019, 10:54
Hallo Kai

Thomas hat recht. Für die Verbindung T3000 an ein Tablet mit Skynavigator drauf brauchst du ein spezielles OTG Kabel.
Die normalen OTG‘s funktionieren leider nicht. Ich meine der Andrej hat da was spezielles eingebaut in seine Kabel.

Lg Benjamin

k_wimmer
20.04.2019, 22:32
OK,
auf den Bildern sah das für mich nach einem OTG Kabel Micro-Micro aus.
Und das funzt z.B. mit meinem Jeti Adapter auch ohne Probs.
Witzig, dass manche sich den Aufwand machen, und dann spezielle Kabel basteln.

RC-Racer
23.04.2019, 20:24
Wenn jetzt noch eine vernünftige Auswertung ala T3000 oder SkyNav dabei rauskommen würde, dann wären wir da wo wir hin müssen.
Ohne diese Auswertung kann man leider nicht allzuviel damit anfangen.


Hallo,

Alle Sensordaten lassen sich auf der Taranis speichern, einfach bei Telemetry den Sensor editieren und bei Loggen einen Hacken setzen. Die GPS files werden als KLM abgespeichert und lassen sich mit Google Maps am PC öffnen oder im Log File Viewer von Open TX unten auf GPS gehen. Das einzige was installiert werden muss ist Google Maps und das ist für lau.

Für mich ist das Skript der Grund um mit dem GPS Triangel sich näher zu beschäftigen, das FRSKY GPS habe ich schon eine Weile verbaut um die flugstrecken und die Aufwindpunkte mir besser merken zu können.

Gruß
Thomas

k_wimmer
23.04.2019, 22:07
Hallo Thomas,
du hast definitiv nicht verstanden auf was ich damit hinaus wollte.

Eine Auswertung heißt für mich, dass mir das Script den Durchgang nach GPS-Triangle Regeln berechnet und mitsamt einer korrekten Prüfsumme ausgibt.
Genau so wie es z.B. der T3000 und auch der SkyNavigator machen.

Das was Du meinst ist die Anzeige des Fluges in Google Maps, das gibt es schon seit den Kindertagen des GPS-Loggings.
Das konnte schon meine alte MC-20HOTT und meine Jeti zeigt mir die Daten dann auch auf dem Display an, aber das interessiert mich auf dem WBW eher wenig.
Erst wenn ich daheim am PC sitze schau ich mir das evtl. mal auf dem Rechner an.

Ich finde das schon etwas eigenartig, die Überschrift heißt:
LUA-Script für GPS-Triangle Racing
Und sobald man anmerkt was denn dafür gebraucht wird, und wie die Erwartungshaltung an ein solches System ist,
dann kommen solche Kommentare wie:
Ist doch nur zum Training !
Das kann man alles mit Boardmitteln u.s.w.

Was ist denn so schwierig daran dann auch mal das zu machen was wirklich gebraucht wird, und es dann so zu machen wie es gebraucht wird.
Das bisherige Ergebnis ist eher so, NaJa !

Klar muss man da Aufwand investieren.
Warum wohl kostet eine solche Software woanders Geld ?
Die Horus bietet ja schon mal eine gute Grundlage, jetzt muss nur noch einer seine Freizeit investieren, damit andere davon profitieren können.

rc-volkslogger
24.04.2019, 11:13
Eine Auswertung heißt für mich, dass mir das Script den Durchgang nach GPS-Triangle Regeln berechnet und mitsamt einer korrekten Prüfsumme ausgibt. Genau so wie es z.B. der T3000 und auch der SkyNavigator machen.


Ja, das wäre schön ... jedoch nur in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Personen ...
Und auch deine JETI (T3000, WEA, WS-TECH usw.) Sache macht nix ausser GPS Daten an Skynavigator zu senden ...
was auch durch einen Datei Import und Simulation zur Wertung für Skynavigator (oder http://www.gps-triangle-league.net/ ) führen könnte.
Also gehts doch in erster Linie um eine optimal Kursführung ums Skynavigator Dreieck ...



Ich finde das schon etwas eigenartig, die Überschrift heißt:
LUA-Script für GPS-Triangle Racing


muss dich leider korrigieren > ist LUA Script für GPS Racing ... <
was immer man mit dem Begriff anfangen möchte und reininterpretiert !
Es muss nicht alles nur Skynavigator sein, die können ja nur LINKS rum ...



Was ist denn so schwierig daran dann auch mal das zu machen was wirklich gebraucht wird, und es dann so zu machen wie es gebraucht wird.
Das bisherige Ergebnis ist eher so, NaJa !


Von welche Ergebnisse sprichst du ?



Klar muss man da Aufwand investieren.
Warum wohl kostet eine solche Software woanders Geld ?


das ist leider so ...

Gruß Martin

k_wimmer
24.04.2019, 13:59
Hallo Martin,

1. Wir sind hier aber auch im Unterforum GPS-Triangle Racing !
2. ich bezog mich auf das LUA welches von Allerhop verlinkt wurde.

Ich habe nie behauptet, dass die Jeti die Daten so verwertet wie es sein muss, genau deswegen nutze ich ja den USB-Adapter und SkyNavigator.
Wenn man aber schreit, dass man genau dieses ersetzen will, dann sollte man auch genau die Grundfunktionen implementieren die gewünscht sind.

Alles Andere ist dann halt nicht verwendbar.

rc-volkslogger
24.04.2019, 14:13
"OH" sorry Kai, das habe ich ja ganz übersehen ...

also bleiben wir dabei ...

>> was deine Jeti (oder T3000 oder WEA oder xxxxx) können
>> nähmlich dämliche GPS Daten im Format zu senden oder speichern
>> reicht ja aus ...

Einzig das T3000 macht (mommentan) ne Kursführung (und überlässt die endgültige Wertungsausgabe auch S.....)

Da gibts ja so ein Hardwarefreek für die FrySky ...
>> der macht uns sicher auch ein Kabel (wie für die T3000) und überträgt das was LUA formatiert gesendet wird :cool:

Du hast halt das Glück das ein Profi mit JETI zusammen den Export an die Skynavigator Hardware damals gemacht hat ...

Dann macht mal ... ich bin mal weg Daten sammeln ;)

Gruß Martin

k_wimmer
24.04.2019, 14:33
Martin,
SkyNavigator ist eine Software und keine Hardware.
Auch SkyNavigator macht eine Kursführung und die Auswertung nach den aktuellen Regeln.

Sowohl Jeti, als auch T3000 können die Daten an den SkyNavigator übergeben, da diese das Protokoll beherschen.
T3000 braucht ein spezielles Kabel, warum auch immer.
Für Jeti gibt es halt den externen Umsetzer um die Daten auf den SkyNavigator zu spielen.

Wenn man nun eine LUA aufsetzt, die genau das ersetzen soll, dann erwarte ich auch die gleichen Funktionen, und dass ich danach auf den externen Adapter und die zusätzliche Software verzichten kann.
Dafür müssen dann aber auch die entsprechenden Funktionen zur Verfügung stehen.

Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen?

rc-volkslogger
24.04.2019, 15:18
Hallo Kai,
- für Skynavigator brauchts du erst mal ne Hardware
- und darauf läuft ein freigegebene Software für Wertungen der Sportklasse und 1/3 und xxx
- und die benötigt FÜLLEN aus einem GPS Signal per BT oder USB oder ...

-- Windows PDA / veraltet ... funktioniert aber noch mit den alten BT Modulen aus der Funkzeit
-- Windows Phone / veraltet ... funktioniert aber noch mit den alten BT Modulen aus der Funkzeit
-- Android Vers. xxx / aktuell auf Tablett oder Handy's mit BT oder Kabelverbindung
-- Apple / in der Versenkung, habe dazu keine weiteren Info's

Sobald FreSky die Möglichkeit hat Daten über BT oder Kabel auch direkt zu senden ...
und am Handy darzustellen (NMEA oder Skynav Protokoll) ...

ist es das identische Ergebniss wie deine Jeti oder "Andere" mit Kabel oder BT

>> die "LUA" GPS Aufgabenführung an der Funke sind sonst mommentan nirgends so zu finden
>> daher ist das aktuelle erst mal gar nicht so schlecht als OPTION an der Funke
>> und ausbaufähig :)

Ich habe schon verstanden ....

Gruß Martin

k_wimmer
24.04.2019, 17:27
Wir nähern uns in spiralförmigen Kreisen dem Ziel :D

Alles gut !

Ich möchte das ja auch vorantreiben, aber ich hatte da kein Verständnis gesehen, für das was lt. GPS-Triangle Reglement gebraucht wird.
Daher meine penetrante Nachfrage.

RC-Racer
24.04.2019, 18:56
Der Threadersteller hat gefragt was ein LUA Skript können muss um bei GPS Racen (also auch Triangel ) zu helfen. Er sagt nich das eine Software erstellt wird mit der SkyNavigator ersetzt wird.

Ich werde die Karen aus dem fpv-community anschreiben, sie hat vor vielen Jahren die GPS Daten von der Taranis zu Android übertragen. Auf Android und der Taranis hat sich aber seit dem viel geändert. Wenn die Skripte auf Github geladen werden wird sich der Pool der Programmierer vergrößern. Ich werde in meine Schaumwaffel mal eine minipix einbauen und mir von Misson Planer drei Wegpunkte anzeigen lassen und von der Taranis ansagen. Beide Systeme speichern die Position, das ist gut um zu sehen wie weit die Loggs voneinander abweichen. Leider erst im Mai.

Warum kann der SkyNavigator nur eine Drehrichtung?

Gruß
Thomas

k_wimmer
24.04.2019, 20:26
Der Threadersteller hat gefragt was ein LUA Skript können muss um bei GPS Racen (also auch Triangel ) zu helfen. Er sagt nich das eine Software erstellt wird mit der SkyNavigator ersetzt wird.

Warum kann der SkyNavigator nur eine Drehrichtung?

Gruß
Thomas

Dann schau mal bei GPS-Triangle ins Regelwerk, dann weisst du warum !
Aber das ist doch genau was ich meine:
Es soll etwas gemacht werden, weil das Bestehende viel zu teuer und zu umständlich ist, und sowieso alle alles besser machen,
aber keiner setzt sich dann mal damit auseinander, was denn für die Durchführung wirklich gebraucht wird, und wenn dann
jemand auflistet was gebraucht wird, dann wird das auch noch angezweifelt oder für nichtig befunden.

Und mal in ein Regelwerk hineinschauen, um zu sehen wie und warum manches gemacht werden soll, ist ja genauso OldSchool wie das Lesen einer Bedienungsanleitung.

Genau das ist die Vorgehensweise, mit der so etwas nicht funktioniert.

Übrigens ist auch ein LUA Script eine Software.
Und natürlich entsteht hier keine Software die SkyNavigator ersetzen soll, sondern ein LUA-Script welches die Funktionen die zum GPS-Triangle Fliegen benötigt werden zur Verfügung stellt.
Und eben genau diese Funktionen werden von SkyNavigator vollumfänglich abgebildet.

So, und jetzt bereite ich mal meine "Yesterday" Ausrüstung für den nächsten Einsatzt vor.

rc-volkslogger
25.04.2019, 13:15
so so ... dann mal lesen Jungs :) Gruß Martin

Allerhopp
25.04.2019, 13:49
so so ... dann mal lesen Jungs :) Gruß Martin

Der Entwickler hatte die offiziellen Regeln frühzeitig zur Verfügung. Daher kommt diese Aussage:


Die LUA-Geschichte ist ja erstmal zum Spaßfliegen und Training gedacht, was daraus wird, wird man sehen. I shems hat mir gegenüber schon angedeutet, dass er auch eine zulassungsfähige Version in LUA hinbekommt. Er ist über den obigen Link erreichbar und offen für Vorschläge und Anregungen.

Ich konzentrier mich jetzt erstmal auf den Spaß-Teil ;)


Für mich ist das Skript der Grund um mit dem GPS Triangel sich näher zu beschäftigen, das FRSKY GPS habe ich schon eine Weile verbaut um die flugstrecken und die Aufwindpunkte mir besser merken zu können.

Schlechte Nachricht: Das FrSky GPS hinkt mehrere Sekunden hinterher, so dass es damit nie vernünftig funktionieren wird. Entweder die Alternativ-Firmware von D.Beach draufmachen, oder besser ein openXsensor GPS bauen. Damit funktionieren auch die aktuellsten Empfänger für GPS/Galileo/Glonass.

rc-volkslogger
25.04.2019, 13:59
Ich konzentrier mich jetzt erstmal auf den Spaß-Teil ;)


;) genau so ;) ich auf meinen Bereich :cool:

Gruß Martin

rc-volkslogger
29.04.2019, 12:39
Ihr dürft aber hier gerne weiter Bericht ... bin dann mal weg ... :cool:

Gruß Martin