PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächenschutztasche für 2 Motorige anfertigen aber wie?



surfer6616
15.04.2019, 12:08
Hallo zusammen,
ich benötige mal einen guten Vorschlag wie ich das Flächenmittelteil für meine 2 Motorige einpacken kann,
die Tasche soll aus Luftpolsterfolie angefertigt werden.
Die Vorgehensweise ist bekannt, es scheitert an einer guten Idee wie die Tasche aussehen müsste.

Dieses Tragflächenteil braucht eine Tasche
2118580

Wie macht Ihr das???
Ich hoffe auf Inspiration


Fliegergruß
Clemens

SUPER-HORNET
15.04.2019, 13:10
Hallo Clemens,

du solltest dich von der Vorstellung :confused: lösen, dass eine Tragflächenschutztasche immer exakt die Kontur
der Tragfläche hat, nach allen Seiten nur 1cm übersteht und die Tragfläche der Länge nach eingeschoben wird.

Vorschlag:
- Länge von Propellerspitze links bis Propellerspitze recht + etwas Übermass
- Breite von Endleiste bis Spinner Spitze + etwas Übermass
- die Folie wird an der Endleiste gefaltet und an den beiden schmalen Seite verklebt.
- damit die Props nicht beschädigt werden beidseitig Abstandshalter, z.B. Schaumstoff in die
Tasche einkleben entsprechend dem Überstand Prop zum Tragflächen Ende
- dann noch ca. 5 cm Überlappung zum Verschliessen der Tasche (z.B. mit Klebeband) vorsehen

Die Tragfäche wird dann beginnend mit der Endleiste in die Tasche geschoben und mit den 5cm Überlappung verschlossen.
Ich hoffe, dass ich mich einigermassen verständlich ausgedrückt habe ;)

Wenn's professionell sein soll und ein paar Euros kosten darf:

https://www.maho-aero.de/
http://www.pull-over-products.com/de/index.php
https://www.shop.revoc.eu/

Gruss,
Richard

Börny
15.04.2019, 13:16
...Stichwort "Professionell": Setz' Dich mit rc-taschen.at (https://www.rc-taschen.at/e-shop/gx2/), Frau Fida, in Verbindung. Dreiseitiger Reissverschluss, zum bequemen aufklappen und Tragfläche hineinlegen, sowie fest angebrachte Tragegriffe für den sicheren Transport ist hier mein Vorschlag.

Dazu passende dann selbstredend eine Rumpftasche sowie Taschen für die anderen Tragflächenteile und das Leitwerk. So ist das Modell dann nicht nur hübsch ansehlich verpackt sondern auch bestens beim Transport und der Lagerung geschützt. Ich möchte Rumpftaschen für meine Seglerrümpfe nicht mehr missen.

Bushpilot
17.04.2019, 16:07
Wie macht Ihr das???
Ich hoffe auf Inspiration
Nur mal so als Inspiration das es auch anders (ohne überreden zu wollen!) und meiner Meinung nach besser geht:

Karton.
Denn: Was den Transport von Irgendwo auf der Welt bis nach Hause übersteht (meistens) kann ja nicht sooo schlecht sein, oder?

Ich hatte auch mal Taschen. Die waren soweit gut, nur kosten sie halt was. (Trotz selbstgebaut.) Und als mir mal was schweres spitzes runtergefallen ist und ein >Zensur< Loch in die Fläche gebohrt hatte, hatte ich genug davon. Zumal mir auch schon mal eine Tasche von der Werkbank gerutscht ist, mit bleibenden Erinnerungen am Inhalt.

Seit dem bastle ich mir passende Kartons. Material gibt es u.a. beim Hausgeräte und Radio/Fernseher Händler. Kostenlos. Mit Bubble Plastik/ Schaumgummi/Styropor etwas ausgepolstert und so paß genau gebaut geht das ruckzuck. Schon hat man was stabiles und was man wunderbar stapeln kann. Zuhause oder beim Transport. Ohne Angst haben zu müssen das sich was durchdrückt; z.B Servohörner oder wie bei dir: Propellerspitzen.

Börny
17.04.2019, 16:37
Servus Thomas,

die Propellerspitze möchte ich sehen, die sich durch die Schutztaschen von rc-taschen.at (http://www.rc-taschen.at/e-shop/gx2/?cat=c8_Flaechentaschen-Flaechentaschen.html) drückt ;) .

surfer6616
18.04.2019, 09:20
Hallo zusammen,
danke für eure Inspiration,
ich habe mich für Schutztaschen aus Luftpolsterfolie entschlossen (weil vorhanden)
Die mittlere Tragfläche mit den Motoren wird jetzt quer eingeschoben

2119614

2119615

zum verschließen der Tasche habe ich 3 Druckknöpfe 15mm eingenietet

2119616

2119617

die Druckknöpfe sind aus dem Campingbereich
mit dem richtigen Werkzeug war das einnieten kein Problem und hält ausgezeichnet;)

2119619

Wünsche euch allen schöne Ostertage

Fliegergruß
Clemens

Bushpilot
18.04.2019, 12:28
Haha… da kann man sagen: Eingetütet. :D

ebrandi
23.04.2019, 18:36
Statt der Druckknöpfe funktioniert auch (selbstklebendes) Klettband.

rkopka
24.04.2019, 12:53
Statt der Druckknöpfe funktioniert auch (selbstklebendes) Klettband.
Ja, aber wie lang ? Ich benutze es, habe aber fast überall inzwischen das Klettband vernäht, am besten mit einer Stoffhinterlage. Auch bei den Druckknöpfen allein wäre ich skeptisch, wie lang die in der Blasenfolie bleiben.

RK

surfer6616
25.04.2019, 08:15
Ich habe bis jetzt noch kein selbstklebendes Klettband gefunden das dauerhaft auf der Alubeschichteten Luftpolsterfolie hält.
die Folie liegt im Bereich der Druckknöpfe doppelt, bei einem vorher gemachten Belastungstest hat es gut gehalten

Fliegergruß
Clemens

Bushpilot
25.04.2019, 10:53
Moin

Servus Thomas,

die Propellerspitze möchte ich sehen, die sich durch die Schutztaschen von rc-taschen.at (http://www.rc-taschen.at/e-shop/gx2/?cat=c8_Flaechentaschen-Flaechentaschen.html) drückt ;) .

Ja, das mag sein. Bei den Preisen sollte man das aber auch erwarten können.
Und auch noch so schön passend für das entsprechende Modell. Schick.

Ähm… hatte ich erwähnt das meine Kartons auch ziemlich hieb & stichfest sind? Dafür das sie quasi nix gekostet haben, nicht schlecht, was? Und, das sie auch mal für ein Nachfolgemodell passen?
Okay… manchmal sind sie halt etwas zu groß: In einem Karton liegen bspw. gerade die Flügel einer Timber. Davor waren es die Flügel meiner leider viel zu früh verstorbenen 30cc Yak. Ja, ich mußte natürlich eine dicke Lage Schaumgummi beilegen, damit beim Transport nix verrutscht/klappert.
Aber wenn‘s sonst nicht weiter ist?
Das man Kartons sehr viel besser als „rundliche Tüten“ stapeln kann, hatte ich aber schon geschrieben.

Muß halt jeder für sich ausmachen, wie er es gerne hätte. Die Kartonlösung ist ja nur eine Idee um Schäden zu verhindern. Vor allem, wenn der Flieger größer ist und die Flächen entsprechend unhandlicher/empfindlicher sind.

BTW.: Bei starken Wind (Gewitterböe) ist mir mal ein voller Karton weggeweht worden, ist ein paar mal hier und da an - und aufgeschlagen bis er sich unter ein Auto verkeilt hatte. Der Karton hatte `ne Delle hier und `nen Kratzer dort. Der Inhalt blieb unbeschädigt. Die Flächenschutztasche mit Inhalt eines Kollegen war äußerlich auch fast unbeschädigt geblieben. Nur der Inhalt halt nicht mehr ganz. Seine noch unverpackte Fläche war nur noch ein in löchriger Bügelfolie verschweißtes Holzsammelsurium gewesen.

Die Tasche hat also geholfen schlimmeres zu verhüten.