PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steckung aus Titan



crakob
20.04.2005, 16:28
Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Steckungs-Stäben aus Titan.
Wär das evtl. ein Kompromiss zwischen CFK und Stahl ?

Bei Titan Concept (http://www.titan-concept.com/onlineshop/shop.htm) gibt es ja passende Stäbe.
( Da muß ich nur noch mal die Passung klären)

Hano
20.04.2005, 19:29
Als es noch keine Glas bzw. Carbonstäbe gab, haben wir Titan-Rundstäbe verwendet. Titan gibt es aber von weich bis sehr hart. Ich hatte damals Zugang zu Titan welches für Rotorköpfe verwendet wurde. Leider weiss ich die Werkstoffbezeichnung nicht mehr. Harte Stäbe, geschmiedet und geschliffen haben sich sehr gut geeignet!
Erkundige Dich nach den Werkstoffnummern, da gibt es eine Norm!

Empfiehlt Hano

Aber ich habs,
Die interne Werkstoffbezeichnung war: TITAN 310

crakob
20.04.2005, 19:42
Hallo Bert,
Das hört sich ja schon mal gut an.

Auf der Seite stehen folgenden Angaben.

Werkstoff: Titan Tial6V4 W.-Nr.: 3.7165
Verfahren: warmgefertigt, geglüht, geschliffen

Tech. Daten: ASTM F136 ELI

sagt dir das etwas ??

Hano
23.04.2005, 21:26
Hallo crakob,

Ich hab leider keinerlei Unterlagen aus meiner aktiven Zeit in der ich auch mit TITAN zu tun hatte. Aber allein aus der Bezeichnung würde ich sagen dass Du diesen Werkstoff nehmen kannst. Mach einfach einen Test. Ein ca 400 mm langen Rundstab mit 10 mm Durchmesser darf sich durch Handkraft nicht verbiegen lassen!
Solltest Du Zugang zu genaueren technischen Daten haben, schreib mir den Pfad ich such dann schon den richtigen. Wenn ich kann, helf ich Dir gerne.

Grüsse Hano