PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3-Blatt-Klapppropeller



Woody80
04.05.2019, 08:17
Hallo zusammen,

kann mir bitte mal jemand diese Größenangabe von 18x18 erklären? Sind das 3 Blätter á 18x6 oder wie?

https://www.gmpropellers.com/product/2b842d00-9968-43c2-a05d-d975878b4bde/f5b-3-blade-set-18x23

Aktuell habe ich auf einem 17kg-Segler eine 2-Blatt GM 17x13 (~43cm Rotorkreis) drauf. Damit ist der Segler eigenstartfähig, aber es geht gemächlich rauf und bei kleinen "Nickern" beim Start wird es eng mit den Propellerspitzen zum Boden. Welche Steigung bräuchte man sinnvoller Weise bei solch einem 3-Blatt-Klapppropeller, wenn man auf 15 Zoll (~38cm Rotorkreis) geht und damit gleichen oder besseren Schub zu erhalten. Wie entwickelt sich dann der Strom bei 10S?

Eine Vergleichsübersicht mit folgenden Konfigurationen wäre (sicherlich auch für andere FES-Flieger) interessant:

- GM 17x13 2-Blatt
- GM 15x8 3-Blatt
- RFM 15,5x10 3-Blatt
- RFM 15x13 3-Blatt

Danke und Grüße
Thomas

paramatz
04.05.2019, 08:38
Hallo,
So wie immer, zuerst Durchmesser, dann Steigung, hat mit der Blattanzahl nichts zu tun
Gruß Martin

Andreas Maier
04.05.2019, 09:37
.... Sind das 3 Blätter á 18x6 oder wie?



Aktuell habe ich auf einem 17kg-Segler eine 2-Blatt GM 17x13 (~43cm Rotorkreis) drauf. Damit ist der Segler eigenstartfähig, aber es geht gemächlich rauf und bei kleinen "Nickern" beim Start wird es eng mit den Propellerspitzen zum Boden. Welche Steigung bräuchte man sinnvoller Weise bei solch einem 3-Blatt-Klapppropeller, wenn man auf 15 Zoll (~38cm Rotorkreis) geht und damit gleichen oder besseren Schub zu erhalten. Wie entwickelt sich dann der Strom bei 10S?

Eine Vergleichsübersicht mit folgenden Konfigurationen wäre (sicherlich auch für andere FES-Flieger) interessant:

- GM 17x13 2-Blatt
- GM 15x8 3-Blatt
- RFM 15,5x10 3-Blatt
- RFM 15x13 3-Blatt

Danke und Grüße
Thomas




das sind 3 Blätter 18x18

***


Schon mal an eine breite RFM 16x13 bis hin zur 16x16 W gedacht?
(weniger Durchmesser breitere Blätter und höhere Steigung könnte Erfolg bringen,
wobei wir nicht wissen wieviel Reserven dein Antrieb hat.)
3 Blatt ist bei einem Modell mit hohem Luftwiederstand nicht immer sinnvoll.
Da sind viele Versuche mit messen und testen nötig, für eine gute Abstimmung.



Gruß
Andreas

Woody80
04.05.2019, 09:58
Gut, machen wir es explizit auf meinen Antrieb: Lehner 2230.13T an einem YGE 120HVT und 10S. Modell ist eine 7m ASH 31.

Die 16x16 breit sind auch nicht verkehrt, wären immerhin ~1,5cm mehr Bodenfreiheit.

Knut
04.05.2019, 11:50
Hallo Thomas,

schade, kein Schleppwetter heute.:cry:

Über eine 3 Blatt würde ich nicht nachdenken. Sieht nicht gut aus an dem elegantem Segler. Eine kipplige Sache wird das auf unserem Platz wohl immer werden. Auch musst Du damit rechnen, das nicht immer kurz gemäht ist.
Ich an Deiner Stelle würde auf eine größere Luftschraube mit kleinerer Steigung ausweichen und so eine Startschale wie ich an der Lunak habe, benutzen.
Geht immer sicher und ist auch vom Handling her bequem.

Tschüß
Knut

Woody80
04.05.2019, 17:15
Hallo Knut,

Baust du mir so ein schönes Teil? 😎

Du kennst unseren Platz und genau deshalb schaue ich möglichst viel Bodenfreiheit zu bekommen. Du kannst ja vielleicht nicht immer schleppen...

Grüße
Thomas

Knut
05.05.2019, 10:19
Hallo Thomas,

darüber läßt sich reden.

Tschüß
Knut