PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Albtraum FVK Silent Dream



Jürgen N.
29.11.2003, 13:09
Nicht zuletzt wegen lobenden Berichten wie diesen (http://www.rcline.de/segelflug/silent/silent.html)
erstand ich den Silent Dream 2,8 Meter.
Das Unheil begann mit dem Schwerpunkt:
um die geforderten 75 mm einhalten zu können, muss der Akku (10 Zellen 4/5 C, entspricht im Gewicht und Grösse 8 Z Normal) bis zu den Servos in den Hauptrumpf geschoben werden.
Der Antrieb kann leichter kaum sein: ein AXI von nur 162 Gramm.
Nun habe ich die EWD nach gemessen: deutlich über 3°! Was in etwa diesem SP entsprechen würde...
Aber: kann so etwas "fliegen"?
Ich habe alles mit verschiedenen Programmen nachgerechnet. Alle empfehlen einen SP von 85-90mm und eine EWD von max. 1.5°, eher weniger.
Um das zu erreichen, müsste ich die Flächen hinten um 4.5mm unterlegen und im Schwanz fast 50 Gramm Blei montieren! :( Die Schnauze 6mm verkürzen für einen 42mm Spinner macht den Braten bestimmt nicht fett.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Geschirr?
Besten Dank zum Voraus!
Gruss Jürgen
PS: lieber Admin., ob "Segler" oder "Elektro", das Problem ist das gleiche

[ 29. November 2003, 13:10: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]

Christoph Braendle
29.11.2003, 13:40
Hallo Jürgen
ich hab den SD als einen meiner ersten elektrosegler geflogen und bin bestens damit zurechtgekommen .
Damals hatte ich noch nicht so viel Ahnung von EWD und SP und hab das Ding einfach aus der Schachtel heraus geflogen und das ging wunder bar !
Also keinen Kopf machen, das Ding rauswerfen, fliegen und sich freuen :)

Jürgen N.
29.11.2003, 14:07
Ermutigend! Wenn das stimmt, ist alle Theorie grau...
Ich frage mich nur, ob der 2.8 m gleich wie die kleineren Vorgänger sind.
Aber bevor ich grosse Klimmzüge mache, werde ichs wohl versuchen.
Gruss Jürgen

Bertram H.
29.11.2003, 15:11
Hallo Jürgen,

auch bei uns wird eine Silent Dream geflogen: geht astrein so wie sie aus der Kiste kommt.
Die ermittelte EWD erscheint mir doch recht groß, vor allem nachdem ich selbst vor einiger Zeit mit Stefan Forster wegen der EWD an meinem Elektron sprach und meines Wissens bei FVK eher gern mit kleinen EWDs (< 1,5°) operiert wird.
Hat sich da kein Meßfehler eingeschlichen?
Vor kurzen war hier im Forum eine hübsche Anleitung zur EWD-Ermittlung am VLW durch Berechnung der Höhendifferenzen an Nasen- und Endleisten. Vielleicht noch mal messen.
So große Abweichungen kann ich mir nach allem was ich von FVK kenne fast nicht vorstellen, auch die vorgeschlagenen Schwerpunktlagen waren so weit nicht daneben.

Grüße,

Bertram

wash
29.11.2003, 21:09
Hallo Jürgen,
ich habe einen Silent Dream gern und viel am Hang gefolgen, d.h. ohne Motor. Ich habe mir nie die Mühe gemacht, den CG gegenüber der Anleitung zu verändern oder die EWD genauer nachzumessen. Er flog einfach von vorneherein schlichtweg genial, weswegen sich dazu keine Notwendigkeit ergab.
vG,
Wash