PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : antennenverlegung in voll-kohlerumpf...



Florian K.
01.12.2003, 19:09
hallo

wer kann mir da ein paar tipps geben? in münchen beim f3b-oktoberfestpokal hab ich viele gesehen, die einen stahldraht am ende vom rumpf raushängen haben...

wer kann da seine erfahrungen weitergeben?

grüße, flo

Raphael
01.12.2003, 19:33
Hi,

ja, in der Tat gibt es F3B-ler, die Voll-Kohle-Rümpfe fliegen. Da ist kein anderes Gewebe mehr drin, kein Mischgewebe, nix, einfach pure Kohle. Sie verlängern dann die Antenne meist in's Seitenruder bzw. in eine V-LW-Fläche und löten daran einen 0.4er Stahldraht an.
Auch wenn ich weiss, dass das verlängern der Antenne ganz ganz schlimm ist und dadurch nix mehr funktioniert, tut dies bei diesen Leuten problemlos :D
Übrigens verlängern praktisch alle F3B-Piloten die Antenne so, dass sie bis in eine Leitwerksspitze rausgezogen werden kann. Und dies alles, ohne die Empfänger neu abzustimmen.

Gruss
Raphael

chrissi
01.12.2003, 21:44
Hallo

Loch in Höhe des Empfägers nach unten bohren, ein Drittel der Antennenlänge nach hinten gehen, dann nach rechts, wieder ein Drittel an der Seite nach hinten gehen und zuletzt das letzte Drittel auf der linken seite nach hinten gehen.
So hast du nie die Antenne irgendwie durch den Rumpf abgedeckt....Halt mein Tip,...hab ich in Friedrichshafen aufgeschnappt und klingt recht logisch.
Chrissi

Ps: hab so stress und werd mich bei dir melden wenn die Prüfung rum ist!

Aladin
01.12.2003, 21:55
oder

Antennenkabel ca. 10cm nach Empfänger abschneiden, an Metallbowdenzug von Seitenruder (Ist mit KU ummantelt) 5-10cm langes Kabel anlöten, an losen Enden Goldkontaktstecker anlöten (sauber löten :D )und miteinander verbinden...

am Seitenruder kurz vor dem Gabelkopf ein ca. 10cm langes Kabel anlöten und lose hängen lassen oder mit Thesa ankleben, besser etwas längeres Kabel in Hohlkehle von Seitenruder nach oben führen...

alles klar.. :confused:

so mach ich das eigentlich immer und das funzt wirklich gut, selbst in Bodennähe und weiter weg.

Gruss Aladin :D

PS. kann auch Bild einstellen

AirWolff
02.12.2003, 12:18
ich hatte die "Bowdenzugmethode" in der NYX im Einsatz. Der Störungszähler meines Blinki und die vielen "Marken" im Datenbereich meines Loggers haben mich überzeugt, daß eine normale Verlängerung in die Spitze des SLW besser ist.
Blinki ist nun wieder ruhig und der Logger (Lolo) setzt nur noch Marken wenn ich es will ;)

Gruß, Andreas

Josef Singer
02.12.2003, 17:23
Hallo,

ein paar Bilder und Ideen zur Verlegung gibts auch hier:

http://www.modely.cz/samba/antenna.htm

Servus Sepp

Florian K.
02.12.2003, 21:00
danke euch für die antworten...

ich werds mal mit dem stahldraht versuchen.
welche stecker würden sich eignen für die antenne beim übergang zum v-leitwerk? möchte die antenne trennbar machen...

grüße, flo