PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freewing F14 Tomcat programmierung mit Jetie DS16



Kimba1208
22.09.2019, 22:16
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem bei der Programmierung der F14 Tomcat (mit Flügelverstellung) und dem Jeti Sender und hoffe hier jemanden zu finden der mir helfen kann.
Also Sender ist der DS16 mit einen Jeti Assist 12 Kanal. Alles hat den neusten Software Stand und funktioniert einwandfrei.

Bei der F14 Tomcat ist die Besonderheit das die Höhenruder auch als Querruder genutzt werden, kein Problem mit einem freien Mischer Quer auf Höhe, alles gut. Dann dürfen aber bei ausgefahrenem Flügel die Querruder nur nach oben mit ausschlagen, kein Problem mit der Wegbegrenzung in den Servoeinstellungen Quer1 und Quer2, soweit alles gut. Aber jetzt kommt das Problem: Wen die Landeklappen gesetzt werden, müssen die Querruder ebenfals Syncron mit runter fahren.... keine Idee wie ich das programmiert bekomme.... :-( Den duch die Servowegbegrenzung gibt es keinen Weg nach unten. Nehme ich diese raus, arbeiten die Querruder auch nach unten im normalflug... garnicht gut.

Dann weiter: Wen die Flügel angelegt werden, dürfen Querruder wie Klappen nicht mehr angesprochen werden (autm. ausgeschaltet). Die Querruderfunktion geht jetzt nur über die Höhenruder und das mit verringerten werten.

Bitte um Hilfe wie man das mit dem Jeti System programmiert bekommt, vielen Dank im vorraus

Der Bert

MD-Flyer
23.09.2019, 07:38
Geh mal ins Jeti Forum. Bei solchen speziellen Fragen findest du dort eher Hilfe.

Gast_6335
23.09.2019, 10:20
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem bei der Programmierung der F14 Tomcat (mit Flügelverstellung) und dem Jeti Sender und hoffe hier jemanden zu finden der mir helfen kann.
Also Sender ist der DS16 mit einen Jeti Assist 12 Kanal. Alles hat den neusten Software Stand und funktioniert einwandfrei.

Bei der F14 Tomcat ist die Besonderheit das die Höhenruder auch als Querruder genutzt werden, kein Problem mit einem freien Mischer Quer auf Höhe, alles gut. Dann dürfen aber bei ausgefahrenem Flügel die Querruder nur nach oben mit ausschlagen, kein Problem mit der Wegbegrenzung in den Servoeinstellungen Quer1 und Quer2, soweit alles gut. Aber jetzt kommt das Problem: Wen die Landeklappen gesetzt werden, müssen die Querruder ebenfals Syncron mit runter fahren.... keine Idee wie ich das programmiert bekomme.... :-( Den duch die Servowegbegrenzung gibt es keinen Weg nach unten. Nehme ich diese raus, arbeiten die Querruder auch nach unten im normalflug... garnicht gut.

Dann weiter: Wen die Flügel angelegt werden, dürfen Querruder wie Klappen nicht mehr angesprochen werden (autm. ausgeschaltet). Die Querruderfunktion geht jetzt nur über die Höhenruder und das mit verringerten werten.

Bitte um Hilfe wie man das mit dem Jeti System programmiert bekommt, vielen Dank im vorraus

Der Bert


Hallo Bert!

Zunächst herzlich Willkommen in diesem Forum!

Hat die F-14 nicht eine elektronische Steuerung für diese Dinge oder hast du das Board rausgeschmissen?

LG Gü

Techmaster
23.09.2019, 15:11
Hallo,
habe die F-14 exakt so mit einer T14SG programmiert.
Das Board wird erstmal sofort still gelegt und da steckt nur noch das Fahrwerk und das Licht drin!

Durch verschiedene Flugphasen, werden die Klappen samt Querruder gesenkt.

Querruder mit zu den Landeklappen mischen auf entsprechender Flugphase, dann fahren auch die Querruder synchron als Full Flaps mit den Landeklappen herunter.
Um die Querruder nur nach oben auschlagen zu lassen,
in der Flugphase normal, dafür noch einen freien Mischer verwenden.
Man kann es auch sehr einfach mit dem Mischer Querruderdifferenzierung!
lösen, da einfach in die entsprechende Richtung nach oben sperren und auf 0% Weg stellen,
da nun ja jedes Querruderservo einen eigenen Kanal hat!

Tailerons werden mit dem Delta Mischer angesteuert oder ich habe einen Hobbyeagle A3 Super 3 Gyro mit auf die Tailerons gelegt.
Bei Full Span Flaps muss recht Viel Höhenruder auf die Tailerons gemischt werden, gibt die Rc Geeks Tabelle, wo er so 6mm drauf legte.
Diese gesamten Steuerausschläge (DR überall), sind aber noch fast zu wenig.
Kumpel meinte damit würde sie wie ein schweres Schlachtschiff fliegen. :D

Wichtig ist noch das du deine Langklappen in der Flugphase Speed sperrst, da sonst beim einfahren der Tragflächen auf "Flugphase-Geschwenkt" , die Landeklappen am Rumpf abbrechen werden.

Bei den Feineinstellungen müßte ich nochmal in den Sender schauen, war wirklich eine Mammut - Programmierung... ;)

Gast_6335
23.09.2019, 16:33
Hallo Bert,



A C H T U N G!!! Ich habe keine Ahnung ob jetzt z.B. deine Schwenkflügel gleich loslaufen und die Klappen nach unten fahren weil die Servodrehrichtung verkehrt ist!!!



Die angehängte Datei umtaufen auf Endung "0000F-14.jsn" und am Sender in den Ordner "Model" kopieren.
Die Datei habe ich mit meiner DS12 erstellt, also die Schalter und Geber bitte anpassen.

VORHER alles am Sender prüfen (Servos-Laufrichtung, insbesonders Schwenkflügel!!!) und gegebenenfalls alle Servos abhängen und nacheinander anschließen/prüfen!!!

In dieser Datei existiert auch ein Motorsicherheitsschalter! Der Motor muss erst freigegeben werden mit dem Schalter "SD" und der Gashebel muss ganz unten sein. Sollte der Gashebel nicht ganz unten sein läuft der Motor einfach nicht an -> zuerst drosseln und dann geht es. Gastrimmung wurde gelöscht.

Klappen lassen sich stufenlos stellen mit Geber 5.


LG Gü

2187690

Kimba1208
23.09.2019, 16:40
Hallo alle zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen infos und hilfen... muss ich erstmal sortieren und probieren. Aber vorab, klar das Board benutze ich nur für Licht und Fahrwerk. Alles andere dierkt, so wie es sein muss :)
Ich melde mich hier sobald ich Zeit gefunden habe zu programmieren..... bzw. die Datei von Günter probiert habe... Danke dafür !

Kimba1208
24.09.2019, 21:45
Hallo Günter,

also ich habe eben mal deine Datei wie abgebildet gespeichert und in den Ordner "Modell" kopiert. Und jetzt müsste ich doch theoretisch im Sender unter "Modell auswählen" sehen und aufrufen können...
Ist aber nicht zu sehen unter meinen Modellen...???

Gast_6335
24.09.2019, 22:11
Hallo Günter,

also ich habe eben mal deine Datei wie abgebildet gespeichert und in den Ordner "Modell" kopiert. Und jetzt müsste ich doch theoretisch im Sender unter "Modell auswählen" sehen und aufrufen können...
Ist aber nicht zu sehen unter meinen Modellen...???

Hallo Bert,

tauf die Datei mal um auf 0006F-14.jsn...


Habe nämlich die Ziffer 6 rausgenommen weil es mein 6tes Modell der DS12 war, aber scheinbar darf man das nicht machen!?!?

Die Flugphase ist übrigens auf "SE"

LG Gü

Kimba1208
25.09.2019, 22:46
Guten Abend Günter,

hab ich gemacht. Was mir aber auffällt ist, das es eine reine Text datei ist. Die kann der Sender natürlich nicht lesen.
Zumindest bekomme ich kein neues Modell angezeigt....

Dir einen schönen Abend und viele Grüße
Der Bert

Gast_6335
25.09.2019, 22:59
Guten Abend Günter,

hab ich gemacht. Was mir aber auffällt ist, das es eine reine Text datei ist. Die kann der Sender natürlich nicht lesen.
Zumindest bekomme ich kein neues Modell angezeigt....

Dir einen schönen Abend und viele Grüße
Der Bert

Hallo Bert,

leider kann ich hier weder eine *.jsn noch eine *.zip Datei hochladen. Deshalb habe ich die Endung ja auf TXT umgetauft. Wenn das nicht funktioniert, dann mal der andere Weg...
Hier die Datei noch einmal als komprimierte ZIP Datei. Allerdings die Endung wieder auf TXT. Also umtaufen auf ZIP und entpacken..

Hoffe jetzt klappt es!

LG Gü

2188892

Christian Abeln
26.09.2019, 05:22
Wenn Du in den Anzeigeoptionen vom Windows Dateiexplorer die Option "Erweiterungen bei bekannten Dateiendungen ausblenden" ausschaltest kannst Du das .txt entfernen und hast eine .jsn Datei. Dann sollte das funktionieren.

Kimba1208
26.09.2019, 15:49
Klasse, danke Chris und natürlich dir Günter. Sobald Zeit setze ich mich ran .
Schöenen Tag euch noch.
LG
Bert

Kimba1208
03.10.2019, 15:03
Hallo Günter,

also egal wie ich es versuche, deine Datei erkennt mein Sender leider nicht. Wirklich schade.......
Aber Danke für deine Mühen nochmal

Grüße
Bert

Gast_6335
03.10.2019, 15:42
Hallo Günter,

also egal wie ich es versuche, deine Datei erkennt mein Sender leider nicht. Wirklich schade.......
Aber Danke für deine Mühen nochmal

Grüße
Bert

Hallo Bert,

verstehe ich nicht, weil ich diese Datei zum Test im meine DC24 kopiert habe und diese dort problemlos funktioniert!
Hast du schon versucht die Datei im Jeti-Studio zu öffnen?

Hast du es auch mit der neu geposteten Zip-Datei versucht?

LG Gü

Kimba1208
05.10.2019, 22:12
Hallo Alex,

so ich habe mich heute mal in Ruhe hingesetzt und progrmmiert. Wollte das selber programmieren und verstehen... erweitert ja den Horizont :-)
Mit deinen grundsätzlichen Tipps hab ich genau mein Defiziet ausgleichen können und seit ner halben Stunde läuft alles wie geschmiert. Mit Wings und Abschaltung der Querruder und Klappen :-) :-)
Und ich hab meinen Sender noch besser kennen gelernt.

Vielen Dank für deine Hilfe

Viele Grüße
Bert

Techmaster
06.10.2019, 01:28
Hallo,
Sach'ich ja,
selbst ist der Mann und man freut sich am Ende nochmal mehr wenn man alles selbst programmiert hat und sie dann tatsächlich das macht was man eigentlich wollte.

War danach auch überrascht was meine Futaba T14SG wirklich so alles kann, und man es sonst eigentlich nie nutzt,
und so nun das erste Mal, den Sender völlig ausgereizt hat... :p

Hast du auch die Landeklappen gesperrt, bzw. fahren die zuerst automatisch hoch, wenn du die Flächen einschwenkst?
=Hast du gemacht, sagtest du ja zuvor...
Das war bei mir noch mal ne Herausforderung, aber scheint nun bei mir über die Flugphasen perfekt zu funktionieren.

Dann mit den Full Span Flaps und den Ruderwegen von RC Geek, fliegt sie sehr gutmütig und hat fast schon zuwenig Ausschlag auf den Tailerons, besonders auf Höhe.
Hier vielleicht etwas mehr Dualrate programmieren.
Querruder gehen wie Spoiler nur nach oben (5-6mm)und sind nach unten über das Menü Querruderdifferenzierung gesperrt und werden komplett gesperrt (nach oben) , wenn du die Flächen anlegst...

Steuert man die Querruder mit geschwenkten Flächen weiter mit, kann es zu Turbulenzen vor den Tailerons kommen, und sie soll dann etwas kippelig in dem Flugzustand(Speed) werden.
Also komplett abschalten (geschwenkt im Flugzustand Speed) und nur mit den Tailerons steuern, mit wesentlich weniger DR, wie im Rc Geek link.

Hier dazu nochmal die Seite von Rc Geek, wo ich die Ausschläge von Zoll in mm umgerechnet habe, und darauf noch ein paar mehr Millimeter gegeben habe, besonders auf Höhe:
http://thercgeek.com/2016/01/freewing-f-14-setup-flight-review/
Rc Geek schrieb an anderer Stelle nochmal dazu, das er davor auch schon einige F-14 so programmiert hatte und wollte damit erreichen, daß sie haargenau so Scale zu steuern sei, wie ihr großes Vorbild, und sie so damit genauso rollen würde.

Und nicht den Mischer auf Höhe bei Full Span Flaps vergessen, sonst geht sie bei den Full Span Flaps, in den 45° Sturzflug. :):D

Hier noch das neue Tuning Video von Rc Informer, der sie richtig professionell mit Alublechen unter den Flächen verstärkt hat, für rustikale Wiesenlandungen:):
https://youtu.be/M1gcECZESg8

... Was im Amiforum aber ne riesige Diskussion ausgelöst hat, ob das nicht zuviel des Guten wäre, mit so ner schweren, neuen CNC gebohrten Aluplatte, :p
und man es mit Sperrholz Brettchen an den richtigen Stellen nun auch etwas leichter, hat lösen können...

Ich fand da diese Lösung ganz passend, um das Fahrwerk etwas leichter zu stabilisieren :

Und er hier hatte ein leichtes Regler Problem nach der Landung, er kam nicht mehr schnell genug zum Modell, zum löschen... ::D:p:eek::cry:

Quelle :
Rc groups

Christian Abeln
06.10.2019, 07:35
RC Groups als Quelle langt hier auch nicht da die Bilder von Usern gepostet wurden und nicht von RC Groups. Bitte nochmal die Nutzungsregeln lesen... Zumal auf einem Bild deutlichst das Wasserzeichen von RCGeek zu sehen war.

Kimba1208
06.10.2019, 14:36
Hallo Alex,

ja da hast du recht. Ich bin wirklich überrascht was alles so geht mit meinem Sender Mit den Landeklappen funktioniert einwandfrei über logische Schalter.... die muss man aber erstmal verstehen. :-)
Das einzige was noch nicht läuft ist die Abschaltung der Querruder bei Speed... das blicke ich noch nicht so richtig. Den wen die Querruder bei angelegten Flügel abgeschaltet werden, wird auch immer gleichzeitig der Querruderimpuls auf die Höhenruder abgeschaltet... nicht gut.
Hast du dazu eine Idee ?

Und nicht den Mischer auf Höhe bei Full Span Flaps vergessen, sonst geht sie bei den Full Span Flaps, in den 45° Sturzflug. ....... Du meinst den Mischer auf Tiefe beim Setzen der Landeklappen ???
Die Seite von RC Geek ist super, danke dafür.

Grüße
Bert

Techmaster
06.10.2019, 15:50
RC Groups als Quelle langt hier auch nicht da die Bilder von Usern gepostet wurden und nicht von RC Groups. Bitte nochmal die Nutzungsregeln lesen... Zumal auf einem Bild deutlichst das Wasserzeichen von RCGeek zu sehen war.

Nein, das meiste waren meine Bilder!
Nur die ausgebrannte F-14 natürlich nicht, und die stammt aus Privatbildern von Rc Groups, das hat er bestimmt nicht gestellt.
Und rc Geek würde dann etwas dagegen haben...?
Bitte meine Bilder wieder einfügen.

Techmaster
06.10.2019, 15:54
... "Das einzige was noch nicht läuft ist die Abschaltung der Querruder bei Speed..."

-Ich meine ich habe einen Mischer genommen für die Flugphase Speed,
Und habe Querruder mit Querruder (Master auf Slave selbst miteinander gemischt, die auf den Schalter Flugphase gelegt und dann beim umschalten auf Speed waren plötzlich die Querruder abgeschaltet, als die Flächen ausgefahren wurden.
(dafür muss ich nochmal genauer im Sender nachschauen, wie ich das gelöst hatte ;))

"... Und nicht den Mischer auf Höhe bei Full Span Flaps vergessen, sonst geht sie bei den Full Span Flaps, in den 45° Sturzflug. .......

-Nein, bei mir fahren die Tailerons ein Stückchen nach oben etwas Höhenruder, wenn die Full Span Flaps ausfahren, glaube so 6mm waren das... (je nach Klappenstellung!)
Und darauf habe ich dann Servospeed vom Sender gelegt damit die Landeklappen, Querruder und Tailerons schön langsam, gleichzeitig diesen Weg ablaufen, um dann gleichzeitig am Endpunkt anzukommen.
Dadurch hat man keinen Nickmoment mehr und sieht harmonischer aus und nichts wird hektisch im Flug.:)

Beim Jet sind die Landeklappen ja sehr nahe am Höhenruder dran und das bewirkt das die Klappen etwas wie Tiefenruder wirken.

Bei meiner Beaver z. B., dem Hochdecker sind die Landeklappen so weit vom Höhenruder, von der Drehachse weg, das diese beim setzen der Landeklappen, etwas Tiefenruder benötigt.

Hier im Video,ab Minute 7,
führt RC Geek nochmal sein Endergebnis seiner Programmierung durch, und man kann sehr gut erkennen, wohin und wieviel welche Klappe /Ruder fährt...
https://youtu.be/as0whzjBhrM

Kimba1208
08.10.2019, 23:01
Hallo Alex,

da ich kurzfristig meinen Sender hier verkauft habe kann ich noch nichts machen. Der neue Sender soll aber übermorgen da sein. Dann erstmal die neue Software kennen lernen vom Sender

Ah also wirklich Höhe zu mischen... Ok guter Hinweis, hatte ich noch nie, Null kenne ich und eben Tiefe zu mischen. Die Zeitverzögerung ist ja ein muss :-)

Ich meld mich sobald ich wieder und wünsche dir eine schöne Woche
Grüße Bert

Techmaster
09.10.2019, 00:50
Hallo,
Ja, lass dir Zeit.;)
Höhe zumischen ist besonders wichtig, wenn du halt die Full Span Flaps so von Rc Geek programmierst und in seinem link sieht man auch nochmal genau wieviel Höhenruder in Zoll,
für seine Ausschläge zugemischt worden sind.

Fliegt man sie Stock, nur mit den Landeklappen, hatte ich bei RC Groups gelesen, wäre kein Höhenrudermischer zu den normalen Landeklappen notwendig.

Hier aus seinem Link :
Full span flaps
Partial Flap – 5/8″ with a 3/16″ up ;)elevator mix
=4,762 millimeter

Full Flap – 2″ with a 1/2″ up elevator mix
=12,7 millimeter

Ist schon ne Menge Höhenrudermischung die er dazu nahm.

Soll ja erstmal ne Grundlage sein um sein eigenes Modell grob in die richtige Richtung zu trimmen.

Und ich habe mir überlegt, das die wahrscheinlich so trotzdem niemals auf Höhe bleibt je nach Klappenstellung,
und habe meine Trimmung für die einzelnen drei Flugphasen von global auf separat im Sender gestellt.

So kann man nun für jede Flugphase je nach Klappenstellung, seinen eigenen Trimmspeicher separat dazu abspeichern, das sie zum Schluss in jeder Flugphase nicht irgendwie doch noch leicht die Nase senkt, und schön geradeaus weiter fliegt.