PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Getriebe an 480er Bürsten?



Einschlagkrater
26.07.2007, 10:07
Hallo allerseits!

Ich hab nen Twinstar 2 mit 480ern BB Bürstenmotoren (2,3 mm Welle wenn ich mich recht erinnere) und APC E 5x3,7 Props. Damit geht er eigentlich ganz gut. Nun hab ich mir aber überlegt, wie es wohl mit nem Getriebe und grösseren Props wäre. Ich hab keinerlei Erfahrung mit Getrieben, hatte bisher immer nur Direktantriebe.

Daher meine Frage, ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat und ob sichs überhaupt lohnt. Hab auch gehört, dass die Getriebe ganz gerne mal kaputt gehen sollen? Und wie ist das mit dem Stromverbrauch, sinkt der dadurch tatsächlich in relevantem Ausmass? Und ganz wichtig: Lohnt sich der ganze Aufwand preislich überhaupt?

Und bitte keine Hinweise à la "mach lieber Brushless rein", das kommt mir bei dem ollen Twinstar nicht in die Tüte... ;)

Gruss und schönen Dank schonmal!
Markus

Golfkatze
26.07.2007, 11:00
Hallo Markus.

Kommt darauf an, was du möchtest. Klar kannst du mit Getriebe grössere Schrauben verwenden.

Habe das mal gerade mit 3 Lipos durchgerechnet.

Schub ca. 575g Modellgeschwindigkeit ca. 18m/s bei ca. 20A Motoreffektivität 64%

Getriebe 3:1 Prop 10*6

Schub ca. 1028 g Modellgeschwindigkeit ca. 15m/s bei ca. 20A

Motoreffektivität 63%.

Es kann nur das rauskommen, was du reinsteckst.

Frage ist halt nur: Mehr Steigfähigkeit oder mehr Geschwindigkeit ?

Würde kein Geld für Getriebe ausgeben. Haben Twinstar für ca. 70 Euro auf Brushless umgerüstet. (Billigausführung)

Das hat sich wirklich gelohnt und macht richtig Spass.

Überleg eventuell doch noch mal. Muss ja nicht immer teuer sein.

Habe sogar noch 4 von den Motoren und zwei Regler Zuhause ungebraucht rumliegen. (wollte Cargo umrüsten, bin aber noch nicht dazu gekommen)

Könntest 2 Motoren und zwei Regler haben.

Kannst mir ja mal eine PN schicken

Bernd

Einschlagkrater
26.07.2007, 11:48
Hallo Bernd!

Wow, das ist ja mal ne schnelle, fundierte und vor allem hilfreiche Antwort! :eek: Ich bin begeistert! :D

Also ich hab leider keine Lipos drin, hatte den TS2 nur so als günstigen Flieger für zwischendurch gebaut, während bei den anderen die Akkus am laden sind. Daher hab ich einen 8-Zeller 3,7 Ah NiMH reingebaut. Damit bringt er leider auch satte 1,5 kg auf die Waage, daher meine Überlegung mit den Getrieben. Schneller muss er nicht werden, wäre auch Quatsch, nur mehr Schub wäre ne gute Sache.

Lipo geht leider nicht, weil der Regler das nicht kann, und extra nen neuen Regler bzw. Liposaver nur dafür anschaffen ist schon wieder übertrieben wie ich finde. Von daher klingt deine Rechnung mit den 3:1 Getriebe und den 10x6 Props eigentlich sehr gut. Weisst du, was passende Getriebe so in etwa kosten?

Allerdings muss ich sagen, dass dein Angebot mit den BLs + Reglern auch nicht so schlecht klingt... (obwohl ichs eigentlich vermeiden wollte :D) Ich nehme an, die Regler sind dann auch Lipo-fähig? Was hast du da für Props drauf und wie ist die Leistung? Ich müsste die Regler halt nur direkt in die Motorgondeln bauen, weil ich natürlich nur zwei Stromkabel in den Flächen drin hab. Dann müssten aber die Kabel zum Empfänger ca. 20 - 30cm parallell zu den Stromkabeln laufen... glaubst du nicht, dass das mächtige Störungen gibt? Wie hast du das gelöst?

Auf jeden Fall schonmal vielen Dank, ich hatte ja insgeheim schon wieder mit einer "such doch einfach" Antwort gerechnet... :rolleyes:

Markus

PS: Hast ne PN...