PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Whirli 6



Pitbull
10.11.2019, 11:22
Das ist doch mal toll, danke RCN, passt auch bei mir super in den Kram. :D
Habe einen Whirli 6 geordert und werde ihn mit
F-30 2800KV mit Kiss ESC 2-6S 32A - 32bit, Tattu 2s 450mAh, FrSky G RX6 und 2xD47 (weil die Belastung nicht so stark auftritt wie beim Schleuderstart) ausrüsten.
Ich habe auch keine Wettbewerbsambitionen, soll eher ein leichter Feierabend- und Urlaubsflieger werden. Daher wird dann auch die Fläche asymmetrisch 2-teilig aufgebaut.
Hat noch jemand Infos zu meinem Setup?

Hans-Günter Groes
11.11.2019, 07:30
Hallo Tilo,

eins macht mich stutzig. Der Kiss Regler ist im Datenblatt mit einer Betriebsspannung ab 9 Volt angegeben.
In der Typenezeichung steht aber: 2 bis 6 S. Klappt das? Walther hat den ja im Einsatz (an 3 S, soviel ich weiß?)
Vielleicht kann er uns ja mehr dazu sagen. Voll sind 2 S ja eher unter 9 Volt.

Gruß

Günter

Pitbull
11.11.2019, 17:24
Hallo Günter,
in der Überschrift stand 2-6S.
Habe den Lieferanten mal um Aufklärung gebeten, mal sehen.

sgies
11.11.2019, 18:07
Kenne das von den Coptern, dass die Kiss-Regler 6s können mit einem Kondensator dran.
da ich die Copter aber an 4s fliege habe ich selber keine praktischen Erfahrungen an 6s.

ABER: ich meine die Kiss Regler (da für Copter) haben kein BEC.
Sprich Du gehst mit dem LiPo auch noch direkt an den Empfänger.
Die D47 können ja 2s. Nur beachten ob Dein Empfänger das kann

Pitbull
11.11.2019, 18:17
...mit 2s ist das servos- und empfängerseitig kein Problem. Nur wenn der Regler erst mit 3s funzt, dann klappt das nicht, da ich nur 2s haben will.

Walther Bednarz
11.11.2019, 22:53
Hallo zusammen,

ich habe den Kissregler momentan im Micromonster im Einsatz, mit 4 bis 6 S.
Natürlich habe ich auch den entsprechenden Kondensator angelötet für 6S.

Den Regler hatte ich zuvor aber auch im E-Snipe im Einsatz mit 2S und 3S. Das funktioniert auch einwandfrei.

Leider war er lange Zeit nicht lieferbar, weshalb er mal vorübergehend ins Micromonster gebaut wurde, wegen der Telemetrie usw.

Ich habe entsprechend für die Empfängerstromversorgung ein 1,5 A BEC dran, das irgendwie 2 g oder so wiegt.

Der neue Kiss32, der angekommen ist, wird jetzt noch auf Hott umprogrammiert, damit er keinen Summensignal mehr braucht, um die Hott-Telemetrie auszugeben und kommt dann wieder in den E-Snipe, wo momentan gerade ein BRUSHLESS CONTROL + T 18 BEC werkelt, vorübergehend.

Der Kiss32 ist in meinen Augen ein genielaer Regler, vor allem, weil er auch die Telemtrie für Hott ausgibt und der kann auch richtig Leistung ab.

Im Micromonster musste er 45 A mehrere Sekunden lang aushalten. Hat er so auch mitgemacht. Respekt!!!!

Pitbull
12.11.2019, 16:56
Update:
Habe heute vom Lieferanten auf Nachfrage wegen erst ab 3s oder schon ab 2s beim Kiss-Regler die Info erhalten, dass es schon ab 2s klappt, aber die Spannung nicht unter 5V sinken sollte. Also alles kein Problem.
Ebenso habe ich heute den Spinner mit Aufnehmer mit Prop im Briefkasten gehabt. Ich sage nur: g..l, alles super durchdacht und toll umgesetzt.
Jetzt fehlen noch die 2 Servos für die Fläche, werden KST X08H V5 werden.
Und es fehlt noch der Whirli 6, der befindet sich noch im Harzgebinde, entmischt gelagert...

Pascal Eckert
12.11.2019, 20:06
Hallo Tilo,

was für Spinner, Mitnehmer, Blatt Kombi hast du gewählt?

Viele Grüße
Pascal

Pitbull
12.11.2019, 20:16
Ich habe von Darius Mahmoudi den Spinner mit 25/5 und Graupner 6x3 spezialgebohrt, außer Motor alles für den Snipe2 passend...

Hans-Günter Groes
13.11.2019, 07:08
Moin Tilo,

Darius schickt mir jetzt auch den Prop u. Spinner, der Logger ist bei Meister Eder bestellt.
Als Regler setze ich vorerst den YGE 35 ein, weil ich kein separates BEC möchte (noch mehr Strippage). Ist zwar schwerer aber nachrüsten kann man dann immer noch. Beim Kiss Regler müßte ich dann auch noch die Software ändern, wegen Jeti, damit ich dort auch die Telemetrie nutzen kann. Wer kann das?

Mal eine Frage an die Spezialisten: Funktioniert das überhaupt....Altis Nano, YGE Regler mit Telemetrie gemeinsam am Jeti REX 6 Empfänger?

Fluakkus: Da sind ja wohl die 3 S /330 mAh von rbvoltage die erste Wahl. Die Schweizer liefern aber nicht ins Ausland.
Da habe ich mal beim "Himmlischen" nachgefragt: Wollen wohl, aber erst nach dem Jahreswechsel.
Nach eingehender Recherche habe ich noch den Modellmarkt24 gefunden. Gibt es dort ein Risiko? Würde dort das erste Mal bestellen. Ist ein Österreicher, der aus der Schweiz importiert. (Die Schweiz gehört halt nicht zur EU)

Und jetzt zum Motor: Ist meine Interpretation zur KV Angabe (Drehzahl pro Volt) so richtig?
z.B.: 2800 KV höhere Drehzahl...Prop mit kleinerer Steigung, dafür höhere Endgeschwindigkeit
2300 KV weniger Drehzahl...mehr Kraft..Prop mit größerer Steigung.

Bei gleichem Prop (6x3): der 2800er wird mehr Strom ziehen.

Problem: wo gibt es die Motoren? Such mir hier eine Wolf bei den 1806ern, die auch lieferbar sind..zumindest aus Deutschland.
Später sollten wir mal unter einem neuen Fred alle aktuellen Antriebskonfigurationen, am besten mit Stromangaben, erstellen. Hilft allen, die neu ins F5K Geschäft einsteigen wollen.

Gruß

Günter

sgies
13.11.2019, 07:40
Der Kiss32 ist in meinen Augen ein genielaer Regler, vor allem, weil er auch die Telemtrie für Hott ausgibt und der kann auch richtig Leistung ab.

Im Micromonster musste er 45 A mehrere Sekunden lang aushalten. Hat er so auch mitgemacht. Respekt!!!!

Genau das ist es.
Die Kiss-Regler haben meistens relativ niedrige Werte angegeben, haben aber höhere Reserven (laut mehreren FPV Race Copter Piloten; und die nehmen die ja richtig ran).

RC-Racer
13.11.2019, 12:00
Hallo,

haben die neuen KISS Regler eine richtige Bremse? Bei Flyduina steht was von Regeneratives Bremsen!

Meine alten Race Kopter Regler hatten keine Bremse daher sind sie aus dem Segler rausgeflogen da der Prop immer weiter drehte.

Danke
Thomas

Robert Rauer
13.11.2019, 13:13
Danke Thoma für den Hinweis.

Ich habe einen Kiss-Regler im Zulauf ... ein Segler mit KL-LS aber ohne aktive Bremse, das geht gar nicht!

Warte auf Erleuchtung hier im Forum.

Gruß
Robert R.

Hans-Günter Groes
13.11.2019, 13:43
Versucht es doch einfach mal mit einem Gummi an der Propellerwurzel. Sieht man ja auch immer öfter als Anklapphilfe.

Gruß

Günter

KäseKuchen
13.11.2019, 16:45
Regenerative Bremse heißt, dass der Regler die Bremsenergie wieder an den Akku zurück gibt und nicht verbrutzelt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mittlerweile keinen Racecopter-Regler ohne Bremse mehr gibt, da auch die Copter eine Bremse brauchen. Die Propeller brauchen sonst zu lange, um zu verzögern.
LG Patrik

Robert Rauer
13.11.2019, 16:52
i. O. das klingt hoffnungsvoll! Kann es jemand bestätigen, der den KISS-Regler bereits im Einsatz hat?

Besten Dank und Gruß
Robert R.

Walther Bednarz
13.11.2019, 18:42
Der Regler bremst auf jeden Fall runter und und der Prop legt sauber an mit Gummi.

Hans-Günter Groes
14.11.2019, 07:00
Räusper.... Keine Antworten auf meinen Fragen (siehe #10)?

Oder waren das zu viele auf einmal?

Gruß

Günter

Pitbull
15.11.2019, 19:18
Hallo Günter,
ich habe eben mal bei Drivecalc geschaut, da ist aber der F30 (noch?) nicht gelistet.
Aber von der Logik würde ich Deiner Vermutung Recht geben...

plastikmann
27.11.2019, 21:03
Hi, kann mir mal jemand zeigen wie das konkret in einem Whirli6 Rumpf aussieht ?

Das wäre sehr nett, merci...
Denn ich habe noch einen Teilesatz von Jan lagern,
Da der erste so gut und vor allem nie kaputt gegangen ist ��

Hans-Günter Groes
28.11.2019, 06:55
Moin,

da kommt bald was ausführliches. Baubericht mit vielen Bildern...sobald das Paket da ist.
Stichwort: (K)Whirli oder auch Quirli....muß ich mir noch überlegen.
Gruß

Günter

STM2015
05.12.2019, 13:28
Hallo Plastikmann,

ich habe einen Whirli 6-Rumpf an einem Eigenbau DLG auf Elektroantrieb umgebaut (Knie defekt - derzeit ist nix mit Werfen). Ich habe das folgendermassen gemacht (siehe Bilder, hoffe die erklären sich selbst):
> Rumpfspitze passend abgetrennt
> Rumpf längs zum Kabinenhaubenausschnitt hin (also unten) geschlitzt
> Passenden Motorträger/-spant gemacht
> Rumpfvorderteil mit dem Heissluftfön erhitzt und Motorträger eingeschoben; mit Tesa Krepp stramm umwickelt, um das Vorderteil in Form zu bringen (evtl. nochmals erhitzen). Motorspant einkleben. Dabei weitet sich der Rumpf vorne auf den neuen Durchmesser (und bleibt im günstigsten Fall in der neuen Form). Dabei bildet sich ein Schlitz durch den ich das Motorkabel zum Regler führe (kann somit als Einheit fest verlötet werden).
> Man braucht eine neue Kabinenhaube, da die Originale nun vorne zu schmal ist. Die habe ich einfach aussen auf der Oberseite abgeformt (3 Lagen 60 g/m2 GF mit Epoxy)
> Die Einbaureihenfolge ist nun Folgende (von vorne): Motor, Empfänger, RM-Brett aus GFK fest eingeklebt mit 2x D47 liegend für SLW und HR und unter dem RM-Brett der Regler
> den Akku habe ich als 2S aus zwei schmalen Einzelakkus zusammengelötet und so konfiguriert, dass er wie eine Ballaststange unter den Flügel geschoben werden kann. Damit konnte ich den Schwerpunkt auch ohne weitere Bleizugabe einstellen.
> Der Motor ist ein "Schnurzz" (den gab es mal zum selbst Wickeln in den Anfängen der Indoor Fliegerei - heute hier: http://www.schnurrz.de ); Vorteil sehr leicht, Nachteil leistungsmäßig begrenzt. Der Motor ist mit Achse und Glocke in einen passenden Spinner eingeklebt und wird mit dem Lagerträger in einem passenden Rohr mit einer Schraube geklemmt.

> Der Flieger wiegt nun knapp 300g und hat damit gegenüber der Seglerversion um ca. 50 g zugelegt. Steigleistung mit Motor ist ca. 3-4m/s; für das Spass-/Feierabendfliegen reicht es aber ist mit der Antriebskonfiguration nicht wettbewerbstauglich (-da will ich gelegentlich noch umbauen bzw. einen neuen Rumpf machen).

Gruß vom Klaus (stm2015)

Stephan2
05.12.2019, 15:17
Hi,

Danke für die Doku!

Aber



> Der Motor ist ein "Schnurzz" (den gab es mal zum selbst Wickeln in den Anfängen der Indoor Fliegerei - heute hier: http://www.schnurrz.de ); (stm2015)

Dies ist ein link zu einer Seite, bei der es hier im RC-Network schon ein paar mal heftige Reaktionen gab: z.B.: hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/275358-Erfahrungen-mit-CNC-Modellsport-in-Gie%C3%9Fen?)

Ich bitte dies als Nachbauer zu berücksichtigen.

Grüße
Stephan

STM2015
05.12.2019, 18:00
Hallo Stephan 2,

!!!Danke!!! ...für den Hinweis! Ich hatte den Schnurzz noch aus grauer Vorzeit liegen und hatte nur nachgeschaut ob man den überhaupt noch bekommt >> dabei den Link gefunden. Ich habe mit einer Lieferung über diesen Link KEINE Erfahrung (nach den Berichten und nachdem ich das Impressum des Shops gelesen habe würde ich dort auch nicht bestellen)
Insofern KLASSE, dass Du darauf hinweist!!!!

Gruß vom stm2015

Pitbull
05.12.2019, 19:22
Moin,
ich hatte bereits nach kurzer Wartezeit von Jan eine Whirli 6 zugesendet erhalten, allerdings mit einem B-Wahl-Rumpf. Ist für mich aber vollkommen ausreichend, da ich nicht unbedingt der Optikfreak bin. Ist an der Flächenauflage etwas weiß durch Thixofüllstoff. Ansonsten hätte bis ins Frühjahr warten müssen. Ausführung, wie bei Jan nicht anders erwartet, sehr gut. Sohnemann hatte bereits auch einen, daher sicher beurteilbar.;)
Die Komponenten hatte ich ja bereits vorgestellt, inzwischen ist die Schnauze abgesägt und heute ist der Motor mit einem gedrucktem Probemotorspant einjustiert worden. Jetzt läuft gerade die Fräse für den GfK-Spant, welcher heute noch eingeklebt werden soll.
Zu dem Einbau des Motors gibt es einige Bilder im Anhang.
Ebenso beschäftigen wir uns z.Zt. gerade mit dem gewichtsoptimierten Verbinder, da wird es dann nach Erstellung der Verklebetaschen Bilder geben.
Der Verbinder ist notwendig, da ich die Flächen am QR-Ansatz zu Transportzwecken (soll auch ein Urlaubsflieger für den Wohnwagen werden) trennen werde.

2223004222300522230062223007222300822230092223010

Jan Henning
06.12.2019, 07:19
Moin Tilo
Das passt ja super!
Sehr schön
Gruß Jan Henning

Pitbull
06.12.2019, 07:38
Danke für das Lob, ist halt alles sehr filigran. Der F30 passt halt auch besser als ein Schnurzz.....

Jan Henning
06.12.2019, 09:56
Moin
Hätte nicht gedacht das der Motor so gut in den Rumpf passt.
Toll
Gruß Jan Henning

Pitbull
08.12.2019, 13:38
Moin,
hier das Ergebnis des 1. Versuches vom Bau des SLW's. Beschichtung 25g/m² Glas, Kevlarband als Scharnier, ST als Zuggurte, Nase mit Transferband in 50g/m² und Einfärbung mit Breddermann-Lack (eindeutig zu wenig). Endleiste hat noch 2x 1K-CfK-Rovings. Gewicht vor dem Besäumen beträgt 7,6g. Nochmals Danke an Jan wegen der sehr anschauungsreichen Videos.
Da ich ein K-LW baue, wird unter dem ST horizontal abgeschnitten und der Rest als Bürzel verwendet.
Heute weiteren Versuch mit 18g/m² CfK-Vlies.
Hier 2 Bilder

Jan Henning
11.12.2019, 15:43
Moin
Vlies sieht erst gut aus ist aber nicht belastbar.
Jan Henning

Pitbull
11.12.2019, 16:35
Hallo Jan,

der Versuch mit CfK-Vlies ist auch misslungen.
Entweder war nicht genügend getrennt (wobei das m.E. bei Mylar kein Problem sein sollte) oder es ist deutlich zu wenig Harz im Vlies.
Haben leider nicht feststellen können, ob ausreichend Harz eingebracht gewesen ist. Beim Auswalzen mit Küchenkrepp meinten wir, das genügend Harz im Vlies verblieben wäre.
Das Gesamtergebnis war dann eine grossflächige Delamination innerhalb des Vlieses und ein ca. 2g höheres Gewicht gegenüber der Glasausführung. Aber die Torsionsfestigkeit ist deutlich besser.
Heute wird wieder in Glas gebaut, die orange Farbe von R&G ist gestern gekommen. Und gestern sind, dank meines Sohnes, CNC-gefräste Mylar-Schalen erstellt worden :D
Die werden deutlich besser zueinander passen....

STM2015
12.12.2019, 18:32
Hallo zusammen,
habe auch einige Versuche mit Vlies gemacht (R&G, 4g/m2 und 10g/m2). Ergebnis: bei ganz minimalem Harzauftrag Delamination, wie beschrieben und bei ausreichendem Harzauftrag schwerer als in 24g/m2 Glas, aber weniger fest.
Gruß vom Klaus (stm2015)

Pitbull
23.12.2019, 19:31
Nachdem ich die Tage über den Schaum aus dem Bereich für den Verbinder und die Taschen entsprechend der späteren Lage ausgenommen habe, war heute der Zeitpunkt, Jan sie super gebauten Flächen zu zerstören. Jan, verzeih mir ;) (gesägt mit sehr feiner Japansäge durch das aufgeklebte Tesaband)
Schnittebene ist 4cm von der Mitte entfernt, da passt dann auch der Verbinder mit Tasche noch gut rein.
Die Verbinder-Taschen sind gestern auf den gedruckten Verbindungsdummies, welche vorher genau auf die Maße des Verbinders geschliffen wurden, mit 2 umlaufenden Lagen 63g/m² Kevlar gewickelt worden. Die Taschen dienen gleich noch als abgestufte Krafteinleitung in die Fläche.
Vorhin ist die erste Hülse in die Außenfläche geklebt worden, Harz mit Baumwollflocken und minimalst Schaumtreibmittel. Sollte dadurch eine umlaufend gute Verklebung sicherstellen. Nun liegt die Außenfläche in der Temperbox. Morgen geht es weiter mit der Verklebung der Innenhülse und der Ausrichtung der beiden Teilsegmente zueinander. Das Schwarze auf den Verbindertaschen ist die nicht abgelöste Magnetschicht von dem Videopressband, welche nicht mehr abgegangen ist.bingertachen mit Verbinder
Gesamtgewicht der Verbindertaschen mit Verbinder 5,2g.
Nun noch ein paar Bilder...

Pitbull
02.01.2020, 14:10
mit dem Erstellen der Klappen. Dies ging dank der Bauanleitung sehr gut. Danach wurde der Einbau der Servos mit gedruckten Servorahmen, den Anlenkpunkten an den Klappen und der Justage vor dem Verkleben durchgeführt. Ebenso ist das Verkleben der beiden Flächenhälften mit den ST-Gewebepatchen durchgeführt, ist m.E. sehr gut, weil sehr glatt und eben geworden.
Danach wurde die elektrische Verbindung an dem geteilten Flügel durchgeführt. Ziel war das Koppeln der Stecker/Kupplungseinheit beim Anstecken.
Jetzt muss nur noch die elektrische Verbindung Fläche/Rumpf erstellt werden, dann ist der Flügel fertig und es kann mit dem Rumpf weiter gehen. Heute bereits das Formstück Fläche vor/Rumpf zugeschliffen, ebenso die Kabinenhaube. Formstück wird beim nächsten Harzeinsatz fixiert.
Reihenfolge im Rumpf wird nach dem probeweisen Zusammenstecken mit Allem und den Leitwerken folgende sein:
Motor F30, Servos (2xD47), Regler Kiss 32 und FRSKY G-RX6 übereinander und unter der Fläche in Schwerkunktnähe der Akku Tattu 2s 450mAh übereinander. Wird dann wie ein Zusatzgewicht mit Stahl im vorderen Bereich befestigt. Gewicht wird dann um ca. 300g betragen.
Nun noch ein paar Bilder...

2236426

2236427

2236428

2236429

2236431

Pitbull
04.01.2020, 09:18
...ging es weiter. Haben den HLW-Pylon aufgeklebt, nachdem wir die Hebelverhältnisse und den Schwerpunkt simuliert hatten. Rumpf ist um ca. 10mm gekürzt worden, dann wurde das selbst erstellte SR angeklebt, nachdem es mit dem Scharnier beweglich erstellt wurde.Das neue SR wurde notwendig, da ich bedingt durch den Motor nicht eine so deutliche Punktbelastung auf der Rumpfspitze, somit am Spinner, haben wollte. Habe eben bei der Lage auf dem ebenen Boden festgestellt, dass das HR mit der Spitze eher aufkommt als das Flächenende. Kommt also noch eine kleine Finne unter das Rumpfende, wieder ein Gramm mehr :(
Heute stehen die Anlenkungen des HR und SR auf dem Programm. Gestern Abend noch eine "Vorwägung" durchgeführt, mit Akku, 299g. Es wird sich leider somit bei etwas über 300g einpendeln, da ich den Akku als Trimmung nutzen kann, somit kein Trimmblei benötige, aber noch ein paar Kleiigkeiten fehlen (Kabel QR zum Empfänger mit Steckverbindung, Seilzüge zum SR/HR , Befestigung des Akkus), Finne SR. Wie immer, noch ein paar Bilder...

Jan Henning
04.01.2020, 10:58
Moin Tilo
Das sieht ja gut aus.
300gr ist für das Profil kein Probleme.
Gruß Jan Henning

Pitbull
05.01.2020, 20:17
Heute war der letzte freie Tag vor dem Arbeitsbeginn im neuen Jahr, daher haben wir sozusagen einen Endspurt eingelegt...
Es ist nun alles angelenkt, elektrisch verbunden und auch der Akku ist mit einer Schiebe- und Justageeinheit versehen worden, um den Schwerpunkt in gewissen Grenzen verschieben zu können. Optisch ist der Sporn sicher suboptimal, ist aber aus CfK-Vlies und leicht. Mal sehen, ob ich da noch optisch etwas verbessere.
Beendet haben wir bei 304,9g bei CG 73,9mm zum Einfliegen. Wenn wir die Fläche nicht teilbar ausgeführt hätten, wären wir deutlich unter 300g geblieben. Für mich (wer mich kennt, weiß warum :D) ein gutes Ergebnis.
Dank an meinen Sohn, der mir immer auf die Finger gehauen hat ;) und auch mit seinen Tricks mir viele Mehrarbeit erspart hat.
Die Tage wird noch geproggt, dann kann bei ruhigem Wetter das Einfliegen stattfinden.
Jetzt noch ein paar Bilder...

2238823

2238830

2238831

2238832

Pitbull
11.01.2020, 15:59
So, es ist vollbracht. Gesamtgewicht 304.9g bei CG 73,9mm.
Wind ist heute sehr stark und böig gewesen, in Spitzen über 15m/s.
Haben nach dem ersten Wurf mit Abgleiten und Grobtrimmung (es passte eigentlich alles) ein paar Steigflüge durchgeführt. Bin mit dem Steigen mit dem 2s-Akku zufrieden, zumal ich damit die Telemetrie vollumfänglich nutzen kann.
Allerdings habe ich ein Problem/Frage mit/zu meiner Motor/Regler-Kombi. Der Motor drehte nach ein paar Steigflügen nicht mehr auf max. Drehzahl hoch, sondern hörte sich an, als wenn das Timming fehleingestellt wäre. Das ist aber eher nicht der Fall, da ja im ersten Drittel der Akkukapazität dies nicht passiert ist und er bis über 16.000U/min drehte. Kann man den Kiss-Regler 32 in der Kombi mit dem F30 ohne PC einstellen?
Kann mir da vielleicht jemand helfen, gibt es dagegen irgendwelche Maßnahmen, um den Akku bis zum Ende ohne dies Problem, zu nutzen.
Mir fällt z.Zt. nichts ein...:confused:

Robert Rauer
11.01.2020, 17:49
... meine Vermutung:

der Kiss-Regler ist für 3 bis 6 Zellen ausgelegt.

Gruß
Robert R.

Pitbull
11.01.2020, 17:53
...hatte ich auch gelesen, aber auf Nachfrage beim Händler wurde mir die Funktionalität ab 2s zugesichert...

Jan Henning
11.01.2020, 18:45
Moin Tilo
Gratuliere zum Maidenflug
Aber wie fliegt er nun?
Gruß Jan Henning

Pitbull
11.01.2020, 18:55
Hallo Jan,
Fabian hatte ihn zuerst in den Fingern ;)
Was ich gesehen und dann auch selber versucht habe, sah und fühlte sich sehr gut an. Allerdings ist man mit eingeschaltetem Motor mehr oder weniger auf der Stelle stehend nach oben gestiegen und ein segelndes nach vorne Kommen war fast nicht möglich. Aber er liegt sehr agil an den Knüppeln, was wir beim Landen auch ausreizen mussten. Zur Thermikempfindlichkeit kann ich noch nichts sagen, da benötige ich mal Möglichkeiten ohne Wind :D
Ansonsten bin ich sehr zufrieden, auch meine Trennbarkeit der Flächen gefällt mir, hält auch in der Luft.
Mal sehen wie die Sache mit dem Kiss ausgeht, habe eben mal den Shop angeschrieben...

Jan Henning
11.01.2020, 20:00
Moin
Naja
15m/sec ist ja schon eine Hausnummer
Gruß Jan Henning

Pitbull
16.01.2020, 19:24
...der ist heute gekommen (KISS ESC 2-5S 25A), wurde bereits eingelötet und läuft jetzt deutlich länger als mit dem 32A-Regler. Allerdings gibt es einige Ungereimtheiten mit der Telemetrie. Es gibt viele Telemetrieübertragungsabrüche, es werden nur sporadisch Werte gesendet. Kann mir da vielleicht jemand Näheres zu sagen, hat evtl. jemand die gleichen Probleme? Falls ich dieses nicht hinbekommen sollte, bleibt mir nur ein Timer zur max. Laufzeitbeschränkung, das wäre schade....

Pitbull
28.03.2020, 15:27
Moin,
heute war mal endlich am frühen Morgen so wenig Wind, dass sich ein weiteres Testen gelohnt hat.
Es ist zwischenzeitlich auch die CfK-Latte 7x 4,5" geliefert und montiert.
Mit der Tattu 2s 450mAh habe ich es 7x auf ca. 80m Höhe geschafft. Auf die 80m lief er ca. 5 Sekunden. Bin mehr als zufrieden, hat in dieser Aufstellung voll meine Erwartungen erfüllt, vielleicht sogar übertroffen. Muss man jetzt noch bei verschiedensten Verhältnissen fliegen und auch einstellen. Es hat sich voll bestätigt, dass ich auf den Whirli 6 gesetzt hatte, da hat mich mein Sohn bestens beraten. Nochmals "Danke" an Jan Henning für die prompte Anfertigung und gute Umsetzung.
Nun noch ein paar finale Bilder, auch wegen der Anlage der Luftschraube am Rumpf...