PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abfluggewichte,Flächenbelastungen Rippin Segler



Delion
07.08.2007, 22:58
Hi,
bei mir soll mal wieder ein neuer Segler her für den Hang.Die Spannweite soll so zwischen etwa 3,5m und 4,5m liegen.Ich möchte mit damit in der Thermik Kurbeln und die gewonnene Höhe auch mit etwas Kunstflug und/oder Speedflug abbauen können.Was feststeht ist,dass ich einen Segler von Rippin nehme,da die einfach günstig sind,gut fliegen und stabiele Flächen haben.Momentan hätte ich da die ASW 20L / 3400mm mit Klappen, ASW 19 / 3750mm mit Klappen, ASW 24 / 4280mm mit Klappen, ASW 27 / 4280mm mit Klappen, DG 300 / 4160mm mit Klappen, Pilatus B 4 / 3500mm mit Klappen, Pilatus B 4 / 3750mm mit Klappen, ASH 26 / 3500mm, ASW 24 / 3500mm und die ASW 24 / 4000mm im Visier.Das Problem ist,dass ich an keinen eingetragenen Hängen fliege und somit nichts schweres als 5kg fliegen darf.Falls also jemand von euch einen der hier aufgelisteten Flieger besitzt wäre echt toll wenn er mir schreiben könnte,was der Flugfertig so wiegt,ohne EZFW und Klapptriebwerk,falls vorhanden.Wenn ich sogar noch die Flächenbalastung wisst wäre es super wenn ich die auch noch dazu schreibt.

mfg
Nils

Martin Greiner
08.08.2007, 00:29
Hi!


und stabiele Flächen haben

Ähemm....hab ich da was verpasst?
Soweit mir bekannt sind das doch die in Ebay vertriebenen Segler ohne allzugrosse Stabilität der Flächen?
Sprich keine Verstärkungen bei Servoausschnitten, Holm - wo isser denn?

Seit ich einen dieser Segler habe abmontieren sehen, zuvor die Biegungen der Fläche und im Anschluss die Spreissel untersucht habe ist meine Meinung zu den Modellen eine gänzlich andere...

Ingo Seibert
08.08.2007, 06:38
Hallo Nils,

kann mich Martin nur anschließen: Stabil ist was anderes, was gänzlich anderes sogar ...

Aus Deiner Liste kannst Du die ASW-Typen mit 4,28 m ersatzlos streichen, die bekommst Du nur schwer unter 5 Kg, außerdem laufen sie dann nicht vernünftig - hatte die ASW-27 selbst schon.
An Deiner Stelle würde ich mir mal die Beineke-Flieger anschauen. Sind günstiger, gibt es inzwischen auch mit carbonverstärkten Flächen (die sind wirklich stabil!), und vom Bauaufwand etc. her sind die identisch den Rippin-Kisten. Könnte Dir die ASH-26 mit 4 m Spw. empfehlen. Habe ich selbst lange gehabt, und der neue Besitzer hat sie dieses Jahr wieder am Gaugen mit dabei gehabt, und war hochzufrieden. Ach ja, und sie wiegt unter 5 Kg!

Fränki
08.08.2007, 07:43
Oder Du schaust Dir bei Tangent die ASH 26 in der Thermik Version mal an !
Damit dürftest Du auch die 5kg Grenze unterschreiten und hast einen gut
laufenden und stabilen Flieger / Flügel !
Vielleicht geht ja auch die Master Edition ohne Fahrwerk unter 5kg !

Beineke sowie Rippin unterscheiden sich nur unmerklich und sind in der Tat beide nicht als "feste" Flieger zu bezeichnen !
Bei deren Preisen ergibt sich dann glaube ich auch der Hinweis auf die
Qualität der Teile !

Gruss
Frank

Delion
08.08.2007, 09:13
Hi,
ich habe schon auf den Messen ein paar Flächen von Rippin in den Händen gehalten und die waren recht gut verklebt und ziemlich stabiel.Ein paar Hangkollegen fliegen auch Segler von Rippin und die sind mit denen sehr zufrieden in Sachen Flugleistung,Qualität und Bolzfestigkeit.Im Forum könnte ich mir jede Meinung aussuchen,da bei jedem Segler jeder ne andere Erfahrung gemacht.

@Ingo
danke für deine Antwort bezüglich der 4,28m Typen.

mfg
Nils

Martin Greiner
08.08.2007, 09:50
Hi Nils,

gut verklebt ja, aber es ist nix drin...
Zufällig verstehe ich "ein bisschen" was vom (Modell)Tragflächenbau.

Lass es Dir gesagt sein - entweder interpretierst Du "bolzen" falsch oder Du hast kein Rippin Modell "bolzen" sehen...
Die von mir beschriebene ASW ist beim soften Abfangen geplatzt.
Und wo keine Innenleben im Flügel, da ist auch nichts was hält. Wenn nur kreisrunde Ausschnitte in der Beplankung sind ohne Verstärkung, wo wird die Fläche dann brechen? (Solche Verstärkungen machen wir schon seit 20 Jahren)

Um es jetzt richtig rüber zu bringen - Flugleistung (Thermik, Flugverhalten) und Qualität (Preisbezogeb!) sind in Ordnung.
Bolzfestigkeit besitzen die Modelle nicht, dazu müssten die Flächen anders aufgebaut sein. (Kenne z.B. Sigg-Flächen, Bühner-Flächen und Tangent (Bär) - da ist eine Lücke zu Rippin, die klafft gewaltig!)

Ingo Seibert
08.08.2007, 10:06
Halllo Nils,

die von mir oben beschriebene Beineke ASH-26 kann man auch durch alle Figuren steuern, sogar Negativloops macht sie. Trotzdem würde ich sie nicht als bolzfest bezeichnen, die Flächen biegen sich doch deutlich beim Abfangen. Auf dem Gaugen haben wir sie mit einem F3B-Gummi (ein Strang) rausgeschossen, das hält sie locker aus. Aber wie Martin schon sagte: Bolzfest ist definitiv was anderes!
Bei uns hat es übrigens auch schon diverse Rippin-Flieger in der Luft zerbröselt. Der letzte war ein 2 m "Hotliner", dessen Erbauer ca. 10 s vor dem finalen Einschlag noch mit dem Brustton der Überzeugung unsere Bedenken ob des Flugstils seines Sohnemanns mit dem Satz "Datt iss ne Rippin-Fläche, die kriegste in der Luft nicht kaputt!" zu zerstreuen suchte. *Kracks*, *Bumm* :D

Mein "Diamant" von Graupner, 4,5 m und Tangent-Flächen, gehört schon eher in die Kategorie "bolzfest". Allerdings habe ich ihn am Gaugen beim Anstechen aus 350 m Höhe über Startplatz auch zum Flattern gebracht. Ob selbiges durch Spiel in den Anlenkungen oder die Fläche selbst verursacht wurde, kann ich aber nicht mit Sicherheit feststellen. Beim Abfangen biegt sich jedenfalls nix, auch nicht bei härteren Manövern - das sagt nur leider gar nix über die Torsionsfestigkeit aus.

Delion
08.08.2007, 10:16
Was verseht ihr denn unter Bolzen,wenn ich mal fragen darf?Also aus der Sichtgrenze, als ob es ein F3B wäre, möchte ich ihn nicht anstechen,auch nicht aus 350m wie der Ingo;)

mfg
Nils

Fränki
08.08.2007, 10:27
Na ja, 350m sind ja schon nicht ganz ohne und der Diamant ist vom Aufbau her auch nicht unbedingt fürs gnadenlose Abheizen ausgelegt !

Torsionssteifigkeit wird auch ab einem gewissen Punkt über den aerodynamischen Aufbau der Fläche (Profilwahl, etc.) beeinflusst.
Konstruktive Massnahmen helfen dann auch nur bedingt, bzw. halten die Fläche bis zu einem gewissen Grad noch beeinander.....
Eigendynamik von rudern und Anlenkungen nicht zu vergessen...

Aber wie bereits gesagt, 300 - 400m sind ein gutes Stück !
Volker Klemm gibt für die FS 4000 nicht mehr Höhe frei in seinen
Bauanleitungen !

Aber noch mal zurück zu den Rippin Fliegern :
ich habe auch schon die ASW 24 am Hang erlebt und muss sagen, dass Sie sauber und gut flog, aber auch nach eingien dynamischen Abwärtskurven
(Kurve mit abschliessendem Kante putzen) aus 50 meter Höhe schon eine
deutlichen Zunahme der V-Form zeigte !

Nichts desto trotz, die Flieger sind für Ihren Preis in Ordnung, den
Vergleich mit den Modellen von Tangent, etc. koennen Sie nicht
standhalten.

Wer mir aber noch einfällt ist Thermoflügel !
Schau doch mal da, dürfte schon mehr in Richtung guter, fester Allrounder gehen, und die offerieren auch zusätzliche Kohle Einlagen !

Erwähnenswert ist auch Krause !
Die haben den Nachteil, dass die Nasenleiste nie mit verschliffen ist.
Kann man aber seit Neuestem samt Kohleeinlagen zusätzlich ordern !


http://www.krause-modellbautechnik.de/

http://www.thermofluegel.com/


Viel Spass

Gruss Frank

Ingo Seibert
08.08.2007, 11:31
Servus,

stimmt, der "Diamant" ist kein Heizmodell, aber man kann ja mal austesten, was so ein Vogel kann. Ich habe ihn auch nicht auf den Kopf gestellt, sondern in einem vielleicht 45° Bahnneigungsflug den Hang runterschießen lassen. In vielleicht 50-100 m über Startplatz hat er dann winke-winke gemacht, aber da war er schon verdammt schnell. Aber das gehört nicht zum Thema.

Krause finde ich für meinen Geschmack für den gebotenen Lieferzustand zu teuer, wobei die Modelle eigentlich alle gut flogen bislang. Ein Modell, welches man nicht einmal im Gebirge oder mit rüdesten Kunstflugfiguren in der Luft zerstören konnte, und welches gleichermaßen im Kunstflug wie in der Thermik sehr gut ging, war die DG505 von HF in Voll-GfK. Die hat mit Ansteckohren 3,63 m Spannweite, und wird teilweise für deutlich unter 500 Euro neu angeboten. Ich hab meine nur verkauft, weil ich freies Kapital für meinen Hänel-Salto brauchte :rolleyes:. Ach ja, die gibt es für 319 € auch als ARF mit Styro-Flächen bei z.B. Lenger (http://www.lenger.de/cgi-bin/neu_web_store.pl?page=dg505-3636.htm&&cart_id=6154396_4570)

kallefly
08.08.2007, 11:56
Liebe Leute,

nu kommt mal wieder runter! Aus 350m abheizen und möglichst noch F3Bmäßige Wenden mit einem Scale-Flieger - ich weiß nicht, da gibts sicherlich anderes Gerät.
Ich fliege die Rippin 27 mit 4,28m seit 5 Jahren ausschließlich am Hang.
Allerdings erst so ab 12m/s, denn bei 7,5 kg und demzufolge ca 85g/dm"
Flächenbelastung braucht sie schon ne "kleine Brise". Aber dafür geht sie wie verrückt, mit richtig viel Durchzug. Da biegen sich auch mal die Flächen, halt scalemäßig, aber Festigkeitsprobleme hats noch nie gegeben. :)
Klar, der Begriff "Bolzen" ist erstmal zu definieren, darunter versteht jeder was anderes, aber irgendwie sollte man m.E. auch immer die Kirche im Dorf lassen.
Bei uns gibt es auch noch einen Rippin Salto (3,80m) und ne ASK 21. Verarbeitungsmäßig lassen die Rippin-Modelle hier und da wohl zu wünschen übrig, aber wer das in Kauf nimmt, dem kann ich uneingeschränkt meine Empfehlung aussprechen. Das gleiche gilt für Beinecke ( gell Ingo?) :) wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das Beinecke-Flieger leichter sind, warum auch immer.

Gruß

Ingo Seibert
08.08.2007, 12:00
Servus Kalle,

voll und ganz Deiner Meinung, aber es gibt eben nix schöneres, als ne schöööööön hochgezogene Fahrtkurve mit einem Großsegler meiner Meinung nach :).

Das gleiche gilt für Beinecke ( gell Ingo?) Jepp, stimmt.

Das Problem ist,dass ich an keinen eingetragenen Hängen fliege und somit nichts schweres als 5kg fliegen darf

Allerdings erst so ab 12m/s, denn bei 7,5 kg und demzufolge ca 85g/dm"

Aus Deiner Liste kannst Du die ASW-Typen mit 4,28 m ersatzlos streichen,
;) :D

Gast_6858
08.08.2007, 12:07
Zitat von Fränki:

Wer mir aber noch einfällt ist Thermoflügel !
Schau doch mal da, dürfte schon mehr in Richtung guter, fester Allrounder gehen, und die offerieren auch zusätzliche Kohle Einlagen !

Ich glaube, dass kann man so Allgemein nicht stehen lassen.

Ich habe gerade die ASK21 von Thermoflügel im Bau. In meiner Anleitung distanziert sich Thermoflügel vom "Bolzen":
sinngemäßes Zitat "...die ASK21 ist für normalen Kunstflug wie das Original ausegelegt... ... ist nicht für F3X typische Raketenstarts und Landungen konzipiert...."

Die Fläche ist Holmverstärkt und macht einen stabilen Eindruck in hinblick auf Biegekräfte. Aber an der Endleiste, am Servoausschnitt und auch in den Rudern ist kein Gewebe eingearbeitet. Mit wenig Kraft kann man die Querruder, wie die komplette Endleiste verdrehen.

Ich kann aber nur von meiner ASK sprechen und weiss nicht welche Modelle Du von TF meinst.

Gruß
Karsten

Steilkurbler
08.08.2007, 13:03
Hallo Zusammen

Ich hab mir die SB5 von Rippin letzten Herbst gekauft. Is halt mal was anderes.

Die Qualität des Baukastens würde ich bei 3.Wahl einstufen. allerdings kann man mit etwas Baufleis einen wunderschönen Flieger draus machen. Das Profil des Flügels ist ein Mod. Worthmann welches sehr dick ist. Das tut der Leistung aber keinen Abbruch. Der Flügel ist kompl. CFK unterlegt, jedoch ist kein Holm im Flügel, was bei der Profildicke auch nicht unbedingt notwendig ist.
Der Flieger hat ein festes Fahrwerk (so auch im Orginal) .->Gewicht
Mein Flieger wiegt komplet mit Ausgebautem Cocpit und Denupuppe 1:4 dann 4,8kg. Die spannweite beträgt 3.75m
Die SB5 geht hervorragend in der Thermik, und ich fliege sie auch an unserem Hang der eine Höhe von ca. 50m hat , schon ab einer windstärke von 20kmh.
Das Flugbild ist absolut scale.
Ich nenn es mal "Herunterstechen" aus ca. 200m mit Überflug und Hochziehen
ist Festigkeitsmäsig überhaupt kein Thema.
Die Flügelsteckung ist mit einem 23mm Duralalu-rohr ausgeführt und ist Bocksteif .

Hier noch ein paar Bilder von dem schönen Flieger.

89044
Kurz vorm aufsetzen.

89045
Am Einkorn bei Schwäbisch Hall, und ca. 50kmh wind

89046
Auch am Einkorn

Gruß ULI

"fly hard life is short"

Fränki
08.08.2007, 13:52
Zuerst einmal das Wichtigste - schoene SB5, gefällt mir gut !



Was die vorhergehende Diskussion angeht, so denke ich war das ein lockeres Sammelsorium aller Meinungen und Eindrücke, den Neigungen und Anforderungen entsprechend muss dann jeder selber entscheiden !

Mir war nur wichtig anzumerken, dass manche Hersteller den Mehrwert Ihrer Produkte auch wirklich ins Modell einbringen und für Festigkeit und gute Qualität stehen !
Das Thema Festigkeit wird halt von jedem anders ausgelegt, die F3B lastigen Kollegen verfallen da halt eher mal in Hysterie (mich eingeschlossen...!)

Aber egal wie Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Spass mit Deiner
Entscheidung und dem neuen Flieger !

Gruss
Frank

Stefan Kreuz
08.08.2007, 13:56
Hallo,

kurze Frage an Uli: Was machst du da auf Bild 2 ? Angstbach vor dem Start ? :D

aber mal zu Rippin,

die Bausätze sind sicher nicht High End, aber ich habe auch schon drei Modelle von Rippin und für ihr Einsatzgebiet haben die Teile immer noch alles ausgehalten. Mein ältester Flieger von Rippin war ein 3m Discus und den habe ich in der Luft schon ordentlich gequält und das hat er alles durchgehalten. Erst ein plötzlich in den Weg springender Baum hat ihn irgendwann von uns genommen.

Gruss

Stefan

Steilkurbler
10.08.2007, 10:21
Hallooo!

Kurze Antwort an Stefan: Hab zuerst dem Kollegen sein Flieger rausgeschmissen , Dann noch schnell ein Foto vom Flieger mit Ausblick und dann Selberraus und in ca. 20sek auf 300m über Start gestiegen :D:D:D:p. Das ging echt Hölle an dem Tag.:D

Gruß ULI

"fly hard life is short"