PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Jet??



marcgap1328
09.08.2007, 14:38
Hallo

Ich habe ein paar Modellflugzeuge einen F3A Saphir, Graupner Supreme, ne kleine Corsair von TT und würde mir gerne einen Impeller Jet anschaffen. Am liebsten eine F16 oder eine F5. Es soll keine Styropor flieger sein und ich möchte auch gerne alle drei Achsen steuern. Die meisten kleinen Jet werden ja nur über Höhe und Quer gesteuert. Desweiteren würde ich ein kleines EZF einbauen da ich gerne Bodenstarts machen würde. gibts da was? oder was würdet ihr empfehlen? Oder sind die zu giftig und ich sollte erstmal was gutmütigeres fliegen?

Gruß Marc

kthemall
09.08.2007, 14:45
schon mal die HET F18 in betracht gezogen? fliegt super gutmütig, allerdings nur höhe und quer, kann von hand gestartet werden. super impeller einstiegsmodell

lg
tom

marcgap1328
09.08.2007, 14:52
Ja aber da kann man doch sicher auch ein Fahrwerk einbauen? oder? und Seite kann man sicher auch nachrüsten. Hatte mir auch schon gedacht die F16 von HET anzuschaffen. Aber noch nicht so richtig entschlossen. Kennt jemand die F16 ? wie fliegt Sie? wäre leichter da Seiteruder anzusteuern da kein Doppelleitwerk. Denkt ihr ein Einziehfahrwerk wäre machbar? und somit Bodenstarts?

"M"
09.08.2007, 15:15
Hallo,

zu der F16 gibt´s einige Info´s. Z.B:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=48214&highlight=Het+F16


Gruß
Meinhard

Reichert_tuning
09.08.2007, 16:04
Hi,
wenn du eine F16 mit Einziehfahrwerk willst, würde ich dir von der von HET abraten! Lieber ein bischem mehr für bessere Qualität und 100g weniger Gewicht zahlen und zur Lubach F16 greifen!

Gruß
Steffen

Ost
09.08.2007, 16:28
Ok,
misch ich mich ein, Stichwort ist ja gefallen:D

Also, EZF bei der F16?
Unmöglich sicher nicht, aber dazu muß man Feinfiligarniker sein:eek:
Ganz allgemein ist es sehr problematisch in Minifanjets Fahrwerke einzubauen.
Erst recht Einziehfahrwerke. Es gibt HET F20 die das haben,
aber frag mich nicht wie die Landequalitäten sind.
Da fehlt dann z.B. ne Landeklappe.
Es kommt früher oder später ne Hawk, wo das wahrscheinlich möglich sein wird,
es gibt den Viperjet, der dafür geeignet ist. Warum?
er ist größer als übliche Minifanjets
und die F16 ist quasi gerade so groß, daß der 69mm Fan reingeht.
Wenn man einen Kompromis eingeht und das EZF nicht Scale haben will, dann montiert man das Bugfahrwerk nicht wie im Orginal unter den Einlauf, sondern etwas länger unter dem vporderen Rumpf.
Im Einlaufsbereich läßt es sich def. nicht unterbringen!

Dann frage ich mich, was Seitenruder bringen soll?
Weder bei der F18 noch bei der F16 wird das groß was bringen.
Bei 61cm Spannweite und der großen Flosse würde das wahrscheinlich ein zusätzliches Rollmoment geben.
Völlig unnötig weil man das Moment wegmischen müßte und das geht nicht weil das schwierig wird bei untersch. Geschwindigkeiten.
Wenn mal die Hawk kommt, mit Fahrwerk und Klappen (so würde ich´s versuchen) dann Seitenruder ja.
Viperjet- ja.
Ansonsten.....:(
Weglassen was man nicht braucht, nur so sind die Leistungen der F16 möglich!
Gruß
Oliver

marcgap1328
09.08.2007, 19:02
Ne Scale ist sicher zu aufwendig denn dann wäre auch das Hauptfahrwerk im Rumpf. Ich denke eher an Bugfahrwerk in der Nase und Hauptfahrwerk in den Flächen. Geht nur drum Bodenstarts machen zu können. Seitenruder halt wegen Turns und auch wegen Bodenstarts. Aber evt ist dann ne F5 doch besser da hier auch im Orginal das Fahrwerk in den Flächen ist. Wo bekommt man denn die Lubach F16?

Ost
09.08.2007, 19:17
Da mußte mir ne PN schicken;)
In die Flächehn einziehen ist schon gar nicht möglich bei der F16.
Einen Turn fliegen mit der F16?
Wie soll das gehen?
Einen Turn fliegt man doch hoch bis zum Stillstand, der Propeller bläst gegen das ausschlagende Seitenruder und das Dings dreht auf der Stelle.
Nur- beim Jet bläst nichts auf das Seitenruder!
Das geht nur mit Vektorsteuerung.

Ok, Kunstflugsegler können auch ohne Motor einen Turn fliegen, die haben aber ein ungleich größeres Seitenruder bzw. Ausschlag.
Also Turn mit Jet ist keine "übliche "Figur
Gruß
Oliver

marcgap1328
09.08.2007, 19:39
Hm aber mit einem echten Jet gehts doch auch. Sind die Flächen zu dünn? für ein EZF? Schade ich finde halt auch landungen auf dem Rumpf nicht so schön.

H.-Christian Effelsberg
09.08.2007, 20:20
Hallo,

Hm aber mit einem echten Jet gehts doch auch

ich hab ich zwar nur auf etlichen Flugtagen rumgedrückt, aber einen richtigen Jet habe ich ohne Vectorsteuerung (und dann ist es auch kein richtiger Turn) noch nie einen Turn fliegen sehn.
Anfangen will der Marc und hat eine Wunschliste wie ein Großer:D
Also liebr Marc, hör auf die Jungs, die wissen wovon sie reden, ein ja aber nutzt nichts.
Alles weg lassen, was unnötig ist, leicht bleiben und wenn du dann mal viel gespart hast (mit 1000 € kommt man da nicht hin), kannst du ein Modell für einen 90er Imp bauen und deine Wünsche verwirklichen.
Christian

Schneewittchen
09.08.2007, 20:24
Hi,
jetzt geb auch ich noch meinen Senf dazu!

Soweit ich verstanden habe, suchst Du einen Impeller, der alle folgenden Eigenschaften in sich vereint:
- halbwegs nach was aussehen - wenn möglich ein bisserl scale, kein Styro!
- gutmütigige Flugeigenschaften
- Einziehfahrwerk
- womöglich Seitenruder anlenkbar
- evtl. Landeklappen
- soll "nix" kosten

richtig??? kein Problem! Aber wie Oli schon geschrieben hat, ist es in der 69er Klasse mit dem Einziehfahrwerk so ne Sache (ich weiß wovon ich rede, denn ich hab ne Viperjet im Keller!).

Richtig funktionieren tut das erst ab 90mm. Und da wäre eigentlich dieser Flieger genau das richtige für Dich:

89253

89254
(Sorry, das Mädel gehört nicht zum Baukasteninhalt!)

Und jetzt fang nicht gleich das Murren an "...oh so groß wollt ich aber eigentlich gar nicht einsteigen..."! Ehrlich gesagt gehen mir die kleinen Biester (69mm) langsam auf den Geist. Die sind zwar sehr schnell und manche fliegen auch gut, aber man verliert sie leider auch schnell mal aus den Augen! Ich persönlich mag's halt gern ein bisserl größer (was Flieger angeht... versteht sich!:rolleyes: )

Es handelt sich hier übrigens um die Eliminator von ejets.at! Sie fliegt wie ein Trainer - allerdings bei ausreichender Motorisierung doch bedeutend schneller (!) und Du kannst sie auch erstmal ohne Fahrwerk bauen (evtl. später nachrüsten). Impeller reicht auch ein kostengünstiger Wemo Midi völlig aus! Das Modell ist sehr leicht und von hoher Qualität! Preis/Leistung meiner Meinung nach unschlagbar!!! Landeklappen sind vorgesehen (und sie fliegt wirklich extrem langsam damit!!!), Rumpf ist GFK, Flächen Styro/Balsa (mit GFK-Schicht unter'm Balsa) bereits fertig verschliffen. Seitenruder kann man ganz easy anlenken (ich hab's wegen (meiner Meinung nach) Sinnlosigkeit bleiben lassen - dafür aber das Bugrad angelenkt). Durch verschiedene Adapterringe kannst auch mal ohne riesen Aufwand den Imp. upgraden. Ich bin wirklich begeistert von dem Flieger!!!

Und jetzt kommt das Beste: aktueller Aktionspreis von den Ösi's: 299 EUR frei Haus in ganz Europa!

Wennst noch Fragen hast kannst Dich gerne bei mir melden!

Stefan

Ost
09.08.2007, 20:52
Des is aba ne nette:)
Mein natürlich die Elli:D
Genau der richtige Ansatz und läßt doch wirklich keine Wünsche offen.
Ich mein immer noch die Elli;)
Aber der ist ja wirklich ganz schön groß,
viel Flugzeug für´s Geld!
Oder ist die Nette so klein?

Das Problem mit meiner "Netten" ist, daß sie NIEMALS meine Flieger in die Hand nehmen würde:cry:
Gruß
OLiver

Schneewittchen
09.08.2007, 21:04
Aber der ist ja wirklich ganz schön groß,
viel Flugzeug für´s Geld!
Oder ist die Nette so klein?


Beides!!! :D
Die Eli ist recht quadratisch ausgelegt! Soll heißen Spannweite = Rumpflänge = 119cm

Grüße
Stefan

marcgap1328
09.08.2007, 21:23
Sieht auch cool aus. Könnte man auch als T38 bauen zumindest so lakieren wie den Jettrainer. Nochmal zum Thema Turn er wird auch mit einem Jet geflogen. Sogar eine sogenante Ruderrolle (Nase 35grad hoch und dann voll ins Seitenruder treten und die Maschiene rollt) Aber wenn ihr sagt beim kleinen Jet tut das nicht not, dann glaub ich das, ich kenne es halt nur aus der mantragenden Fliegerrei und da fliegt man ständig mit Quer und Seitenruder denn selbst ne 104 hat negatives Wendemoment auch wenn man es sich nicht vorstellen kann.

Gruß Marc

Jetfrank
09.08.2007, 23:24
So, bei uns im Verein fliegt die Lubach F16, irre gut und ohne Einziehfahrwerk. Und da ich mehrere E Jets mit Einziehfahrwerk habe, sag ich es mal ganz deutlich. In die F16 bekommst du defintiv kein Einziehfahrwerk rein, damit der Eiertanz hier mit Flächen und Fahrwerk in die Nase etc. mal aufhört.

Damit ist Marc doch nicht geholfen !!!

Und....., wenn du einen flotten Jet am Knüppel hast, kommst du eigentlich nicht auf die Idee nen Turn zu fliegen.......

Gruß Frank

marcgap1328
09.08.2007, 23:30
Doch Frank ist mir dann wird es wohl doch eine Nr. Größer werden müssen, oder ich muss mich damit abfinden ein Bungee mit zu nehmen und auf dem Rumpf zu landen. Was wäre denn die nächst größere F16 in die man auch ein EZF reinbekommt? Gibts da was mit Elektro Impeller oder muss man da schon auf einen Turbienen Jet gehen?

Jetfrank
09.08.2007, 23:41
Das sind eben die beiden Wege, vor denen du stehst. Wobei Bungee klingt viel abwertender als es ist. Die Szene ist am Bungee groß geworden, vor noch gar nicht all zu langer Zeit ging es eben nicht anders. Und für gewisse Modellgrößen wird es auch weiter unser Begleiter sein, ohne das das belächelt wird, da bin ich mir ganz sicher...

marcgap1328
09.08.2007, 23:45
Es geht auch nicht um belächeln, das ist mir egal sondern um den Mehraufwand und ich denke mir das die Landung auf dem Ansaugschacht der F16 sicher auch nicht so gut für den Impeller ist, oder? genauso wenig wie für den Rumpf.

Jetfrank
09.08.2007, 23:49
Die F16 kann man bei der Landung mit hohen Anstellwinkel recht langsam machen. Ok, meterweit rutschen tut sie nicht durch den Einlauf, aber mit Lipos ist das alles so leicht, daß ich da keine Bedenken hätte

J.G
10.08.2007, 00:09
@marcgap1328,

Voll GFK,voll kunstflugtauglich, mit Seitenruder, und Einziehfahrwerk. Fliegt zwar auch keine wirklich perfekten Turn's, aber dafür alles andere, Rollenkreise ,Rollenloopings, Messerflug so weit Du sehen kannst, wenn Du willst. Ist aber eher in der High-End Klasse angesiedelt, dafür investierst Du aber nur einmal und hast das was Du haben willst, wenn es um die Flugleistung geht. Die Optik ist wieder eine andere Geschichte und das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Vielleicht ist es das ja ;)

Gruß Jürgen

8929789298893028930089301

Ost
11.08.2007, 07:03
Also Marc,
ich schick Dir wie versprochen heute noch Bilder,
brauchst aber jetzt noch Geduld weil ich arbeiten muß.
Es gibt F16 von Wemotec und Jepe in die man wohl leichter ein Fahrwerk integrieren kann. In die Lubach F16 geht das auch deshalb nicht,
weil der Jet konstruiert wurde nach dem Motto- alles weglassen was man nicht braucht. Zusätzliches Gewicht fürs Fahrwerk führt zu einer höheren Landegeschwindigkeit, was wiederum zu einem stabileren Fahrwerk führen müßte, das wieder schwerer würde... bei der Größe handelst Du dir wesentlich mehr Nachteile ein als es Vorteile bringen kann.
Ein Seitenruder könnte man aber einbauen;) Wenn man sie auf den Strahl stellt könnte man es gebrauchen um den Steigflug besser zu steuern,
wäre ein Versuch wert. und der Platz fürs Servo vorhanden.

Zur Landung:
ich habe an die 100 Landungen gemacht und auch meinen Einlauf dabei angeknackst. Der geflickte Einlauf (Mit Sekundenkleber, ohne Matte) hielt 50 Landungen bis zum Ende meiner F16:cry:
Ich flog immer langsam mit hohem Anstellwinkel an und das war schon sehr langsam. Doch da setzt ja dann immer zuerst das Heck auf und die F16 plumpst dann sehr unsanft auf den Einlauf und gräbt sich sogar ein!
Danach hab ich den Jet einfach nur reingeholt und ganz normal landen lassen, als dicht überm Boden einfach Fahrt rausnehmen
und da rutscht der Jet ziemlich weit, kann sogar nochmals abheben!
Das ist also def. die sicherste Methode mit der F16 zu landen was auch das Überleben des geschwächten Einlaufs bewiesen hat.
Hier mein berühmtes OnKopfkameraichsehjagarnichtsvideo wo sone Landung drauf ist.
http://www.rcmovie.net/view_video.php?viewkey=07171981d443ad4f4f64

Ein Bungee ist nach der Elektroralf Methode dermaßen simpel herzustellen und nimmt auch nicht viel Platz weg daß das nicht so sehr ins Gewicht fällt, zumal man die F16 ja handstarten kann.
Wenn ich mein Bungee aufstelle, werd ich nicht belächelt, nee, die machen Platz vor Schiss!!!
Gruß
Oliver

marcgap1328
11.08.2007, 17:18
@Ost dann warte ich mal auf die Bilder. Bin schon gespannt.


Gruß Marc

Ost
11.08.2007, 17:38
Dann schau mal daß Dein Postfach leer genug ist.
Unglaublich, wieviele Mailer Dämonen ich zuletzt erhalten habe;)
Gehen jetzt auf den Weg.
Oliver

marcgap1328
11.08.2007, 18:06
Cool aber 7 mb gehen locker coole Bilder vielen Dank

Gruß Marc

marcgap1328
11.08.2007, 18:10
Jetzt verstehe ich auch warum du schreibst das man kein EZF reinbekommt die Flächen sind ja extrem dünn. Und in Rumpf passt es wohl auch nicht. ABer sieht echt super aus Die F16


Gruß Marc

Ost
11.08.2007, 18:28
Ja, die Flächen sind dünn und von den Abmessungen sicher keine "Sportflächen"
aber wo soll sonst die Speed herkommen;)
Trotzdem ist die F16 sehr langsam zu fliegen weil der Rumpf schön mitträgt.
Wesentlich langsamer als ne Sniper mit viel größerer Spannweite.
Bei der Minifangröße gilt trotzdem:
alles weglassen was man nicht braucht (zum Fliegen) ergibt bessere Flugeigenschaften.
Ein Minifanjet mit Fahrwerk muß rel. groß sein, die kommen jetzt erst noch, sind in Planung oder schon der Pipeline,
aber dann muß das Setup wirklich sehr extrem sein damit die Fuhre noch senkrecht geht.
Diese F16 geht mit nur etwas über 1000gr Schub senkrecht,
der Einlauf ist klein zugunsten von mehr Speed arbeitet aber in der Luft viel besser als am Boden.
Und fliegerisch...... jeder der eine hat weiß was ich mein;)

Gruß
Oliver

marcgap1328
11.08.2007, 19:04
Welche sind denn in der Pipeline? Auch ne F16? Evt sogar der Nachfolger von der LubachF16 auch von Lubach? bzw baut er auch eine F16 für MidiFans? bei denen man dann auch ein Fahrwerk einbauen kann?

Gruß Marc

Ost
11.08.2007, 19:17
Na ich denke da an Hawks und ein paar andere.
Und Peter ist ein umtriebiger Mensch;)
Gruß
Oliver

BZ-Bernie
12.08.2007, 13:11
Muss es denn unbedingt die F 16 sein?

Wenn schon letzendlich ein 90iger Imp und unbedingt EZFw, warum denn dann nicht die? Gibt es auf Wunsch mit vorbereiteten Aufnahmen für das C 21 :)!!


Gruss

B. Zahn

marcgap1328
12.08.2007, 23:09
Auch sehr schön aber irgendwie möchte ich ne F16, F18 oder ne T38 bin für links zu den genannten Bausätzen sehr dankbar. Vorrausetzungen stehen ja weiter oben nicht zu groß und mit EZF. Tentiere aber momentan sehr stark zur F16 von BZ oder halt die kleinere von Lubach und dann halt Bauchlandungen machen.

Gruß Marc